Reisebericht umgekehrt

Diskutiere Reisebericht umgekehrt im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Gruss an alle, während die meisten Reiseberichte hier im Forum über unsere Besuche an Thailand oder sonstwo berichten, möchte ich hier einige...
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Gruss an alle,

während die meisten Reiseberichte hier im Forum über unsere
Besuche an Thailand oder sonstwo berichten, möchte ich
hier einige Impressionen einstellen über ein Besuch
dreier Thais an "Deutschland und näheres Ausland".

Ganz vorne steht eins klar, nämlich wie glücklich wir
uns schätzen sollten, wie einfach es für uns ist, so eine
Reise zu machen.
Wir brauchen für eine normale Ferienreise kein Visum, egal
ob wir eine Pauschalreise machen oder alles auf eigener
Faust. Wir können es uns auch relativ einfach leisten,
sogar öfters.

Sogar das Flugticket D -> TH -> D ist merkbar günstiger
als umgekehrt.

Da hat es der Thai der Europa besuchen möchte in allen
Bereichen schwieriger, und wer nicht weit
überdurchschnittlich vermögend ist, kann es sich auch
nur einmal im Leben leisten.

Fortsetung folgt...

Gruss, René
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Die Besucher bestanden aus einer um die 60-jährige Frau
und einem Ehepaar etwas unter 30.

Der Besuch hatte eine etwas längere Vorbereitungszeit.
Sowieso mussten Visa beantragt werden.
Dies geschah bei dem Konsulat in Chiang Mai. Die hatten
teilweise schwer nachvollziehbare Wünsche in Sachen extra
Dokumente die vorzulegen waren, aber nach einer Iteration
hat es dann geklappt, und die drei Visa wurden ohne
Probleme erteilt.

Die Besuchszeit hat sich von 4 auf 3 Wochen eingekürzt
weil einer der Reisenden gerade einen neuen Job bekommen
hat, und nicht unbedingt mit einem Urlaub anfangen wollte.

Die Pläne wurden dadurch bestimmt, dass es eine einmalige
Reise nach Europa werden würde, das heisst so viel wie
möglich sehen, und das Budget so niedrig wie möglich.
Deshalb wurden Ausflugziele ausgewählt die mit dem Auto
erreichbar waren (Abstand bis 500-600 km von Darmstadt).
Auch bei Übernachtungen ausser Haus galt dass Budget
wichter war als Komfort, und Etap und expedia.de haben sich
bewährt.
Bei Etap ist es allerdings wichtig (für Nichtraucher)
dafür zu sorgen dass man auch Nichtraucherzimmer bekommt.

Bei der Vorbereitung hat meine Frau den Besuchern mehrmals
betont, dass sie darauf vorbereitet sein sollten, vieles
zu Fuss machen zu müssen, weil das hier in Europa halt
gängig ist, und teilweise gar nicht anders geht.

Gegen Ende Mai waren sie dann da, und der erste kurze
"Gewöhnungsausflug" ging nach einem Ort in der Umgebung
mit schönen Fachwerkhäusern.

Gruss, René
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Dieser Ort ist Heppenheim. Ich werde demnächst ein oder
zwei Bilder davon einstellen, da es bestimmt nicht viele hier kennen.
Eine längere Anreise ist es jedenfalls nicht wirklich wert,
aber für uns sind es nur 15-20 Minuten fahren.

Vorher hatten sie ein Wenig Angst vor der Kälte, aber wie
erwartet haben sie am Meisten über die langen Abende
gestaunt. Ich hatte für Juni natürlich auf schönes Wetter
gehofft, aber gerade das wechselhafte Wetter (15 Grad
unterschied innerhalb von einem Tag - Regen, Sonnenschein,
Nebel) machen ihnen zu schaffen.

Die von den beiden Jüngeren bisher kälteste erlebte
Temperatur von 15 Grad wurde einige Male scharf unter-
boten ;-D

Auf jeden Fall lieferte Heppenheim die ersten sehr
zahlreichen Fotomotive, die ohne Ausnahme in orientalischer
Stil geschossen wurden: mit den Reisenden posierend vor
den Sehenswürdigkeiten.
Das ist aber sicher den meisten hier bestens bekannt.

Gruss, René
 
E

ernte

Senior Member
Dabei seit
05.08.2008
Beiträge
2.298
Reaktion erhalten
3
Wird bestimmt ein sehr schöner Beitrag, aber Fotos wären noch besser.
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Alleresrst mal ein Bild von Heppenheim, das seit einem
guten Jahr als geburtsort eines Formel-1 Fahrers etwas
mehr bekanntheit in D errungen hat:



Der erste etwas grössere Ausflug ging nach Köln und dann
am Rhein entlang zurück. Der Dom wurde bewundert, und dann
ging's in die Köllner Fussgänezone, wo sich schnell
herausstellte, dass das sammeln von Mitbringsel für Freunde
und Verwandte in TH ein wichtiges Anliegen werden würde.
Da er leicht zu regnen anfing, konnten wir uns nicht allzu
schwer aus Köln zurückziehen, und dann ging es Richtung
Rhein.

Einen kurzen Stopp hatte ich bei der Moseltalbrücke geplant
(A61 südlich vom AUtobahnkreuz Koblenz). Kann ich für einen
Stopp jedem empfehlen, ist eine sehr schöne Aussicht.

Dann ging es runter zum linken Rheinufer, und diese
Strecke, mit seinen Burgen und Schlössern, traf sehr den
Geschmack unserer Gäste.

Gruss, René

[/img]
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.388
Reaktion erhalten
4.179
Ort
Leipzig
Hallo René,

sind Kommentare erwünscht?

Mir fiel bei solchen Besuchern auf, daß sie unser gemäßigtes Klima besonders lobten und sie sich darin wohler fühlten, als in der heimischen Luft.

Gruß

Micha
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Tatsächlich haben 2 von 3 am Ende gesagt, dass das Klima
hier angenehmer wäre als das in TH, aber dazu an anderer
Stelle noch mehr.

Ein dreitagiger Besuch an NL war eingeplant, teils
um meine Familie zu besuchen. Dabei gab es da eins der
Wunschziele der Besucher, nämlich die Tulpen auf dem
Keukenhof. Dafür ist Ende Mai leider die falsche Jahreszeit,
und sogar hatte der Keukenhof eine Woche vorher komplett
zu gemacht.
So hatten wir mehr Zeit für Amsterdam. Es war ein fast
heisser Tag, und zu meiner eigenen Überraschung hatten
die Läden auf dem Kalverstraat am Sonntag alle auf.
Eine Rundfahrt von einer Stunde für Eur 8,50 / Person
kann ich auch empfehlen, da es den müden Beinen gut tut.

Im Auto nach Hause schliefen die alle, was zu einer Art
Routine wurde.

Der Rückweg nach D lief über Antwerpen und Brussel, und
gerade Antwerpen ist eine sehr angenehme Stadt. Es hilft
wenn man weiss wie man schnell zum Ufer der Schelde fährt,
und zwar nicht durchs Zentrum.
Das Beste in Antwerpen ist sich neben der Kathedrale
auf einer Terasse hinzusetzen, und eins zwei spezielle
Bierchen geniessen. Leider trinkt keiner der Mitreisenden
Alkohol, also fiel diese Option aus :-(

In Brussel wurde der grosse Markt besucht, mit seinen
goldenen Häusern, die "Rue des Bouchers" mit seinen
Gaststätten, und natürlich Manneken Pis. Und viel
shoppen und Euro/Baht umrechnen :-)

Die drei Städte Amsterdam, Antwerpen und Brussel haben
vieles gemein, und sind anders als die deutschen Städte.

Wer nicht viel Zeit hat kann ruhig nur eine von drei
besuchen. Durch seinen Grachten würde ich dann Amsterdam
empfehlen. In Belgien eher Antwerpen als Brussel, auch
wenn es weniger bekannte Sehenswürdigkeit hat.

Gruss, René
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Brugge finde ich auch schöner als Antwerpen und Brussel,
und Gent ist auch sehr schön.
Die lagen für uns leider etwas abseits der Route.

Gruss, René
 
Yala

Yala

Senior Member
Dabei seit
28.01.2002
Beiträge
2.730
Reaktion erhalten
34
Ort
Mittelhessen
In Brügge war ich Anfang Mai

Sensationell :super:
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Für den Rest des Programmes habe ich mich gefragt: "was
macht Europa aus". Es gibt Geschichte, Kultur, Natur.

Im Vergleich mit dem Rest der Welt, sind es für mich
an erster Stelle ihre Städte und Orte, die manchmal
durch Bauten über viele Jahrhunderte hinweg geprägt sind.

Europa hat in Sachen Natur auch vieles zu bieten, aber
nichts was Weltspitze ist. Die höchsten Berge, die
breitesten Flüsse, die dicksten Wälder und die weitesten
Aussichte gibt es alles anderswo.
Dennoch gehört das auch zum Besuch, und abgesehen vom
kurzen Besuch an den Rhein wurden ein Paar Tage Alpen
mit eingeplant. (Ausserdem sollten sie auch mal kurz
ein Wenig frieren ;-) ).

Ansonnsten fiel die Wahl auf:
Paris (unumgänglich)
Prag (im Umkreis die schönste Stadt)
ein weiteres Ziel in Deutschland.

Was ist nun die Hauptattraktion für Touristen in D?
Ist natürlich Geschmackssache, aber wenn man Reiseführer
aufschlägt kommt man um Neuschwanstein kaum herum.
Dazu kommt, dass meine Frau ein absoluter Fan von Ludwig II
und seinen Schlössern ist. Neuschwanstein lässt sich gut
kombinieren mit Linderhof (vielleicht das Schönste seiner
Schlösser), und statt Herrenchiemsee haben wir das
Original in Versailles mit eingeplant (wo wir selbst auch
noch nicht waren).

So gab es noch sehr viele schöne Reiseziele die leider
nicht mit eingeplant werden konnten, auch wenn sie es
'verdient' hätten. Venedig war 'im Gespräch' aber doch
etwas zu weit. Nürnberg passte nicht so qua Timing
und ebenfalls Mosel-Trier-Luxembourg.

Gruss, René
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Für Prag waren zwei Tage geplant. Erscheint vielleicht
etwas kurz, aber nach zwei Tagen rumspazieren in einer
Stadt ist ein Szenenwechsel schon nicht schlecht.

Hotels gibt es in Prag sehr viele, und es lohnt sich
das Strassen- und U-Bahnnetz mit in Betracht zu nehmen.
So kann man auch 'leicht ausserhalb' übernachten und in
kürzester Zeit im Zentrum sein.
Im alten Zentrum selbst gibt es nicht viele Haltestellen,
also ist man schon auf seinen Wanderschuhen angewiesen.

Der erste Tag wurde rechts vom Fluss (Alstadt) und der
zweite links vom Fluss (Burg und Umgebung) verbracht.
Prag ist wirklich 100% zu empfehlen. Eine wunderschöne
Stadt, und man kann auch shoppen ohne Ende.
Für Thais interessant dass an vielen Stellen Thai
Massage angeboten wird (im Zentrum gibt es mindestens
4-5 Salons). Das ist alles traditionelle Massage.
Wenn es andere gibt, dann wird dafür jedenfalls nicht
offen geworben.

Souvenirs sind recht teuer (für Tschechische Verhältnisse)
aber man kann immer noch sehr günstig essen. Für Asiaten
(und mir) sind auch die zahlreichen Chinesen interessant.
Bei der U-Bahn Haltestelle 'Mustek' gibt es mehrere wo
man sich für 100 Kronen (ungefähr 4 Euro) ordentlich satt
essen kann. Im Zentrum sind die bis 50% teurer.

Interessant fand ich dass die beiden jüngeren Thais am
meisten in den Städten interessiert waren, aber die
(etwas) ältere mit Abstand am Besten mit den Spazier-
gängen mithalten konnte.

Am Ende des zweiten Tages ging es dann richtung Süd-
Bayern (Königsschlösser) und eine Übernachtung halbwegs
war vorgesehen, und zwar in Regensburg.
Hier wurde noch der Donau bewundert, und ein angenehmes
Abendessen mit einem netten Herrn aus Regensburg :wink:
gefeiert.

Gruss, René
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, ist auch durchaus Pilsen zu empfehlen, da das preisniveau nicht ganz so hoch ist wie Prag.

Wenn man aus Prag mit dem Auto Richtung Pilsen/Deutschland herauskommt, naschdem man unmittelbar auf der direkten Autobahnverbindung nach Pilsen ist, ist auf der rechten Seite ein grosser Autorastplatz. Dort kann man extrem guenstig und lecker gleichzeitig essen. Einzig die vielen "Bordsteinschwalben", die sicj bei der Naeherung eines Streifenwagens buchstaeblich in Luft aufloesen, stoert ein wenig :)

Klasse Bericht uebrigens :super:
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
Am nächsten morgen ging es nach Linderhof, für mich das
Juwel unter den Königsschlössern. Fotografieren innerhalb
allerdings nicht erlaubt. Kurze Impressionen von
ausserhalb (bei gutem Wetter sieht das besser aus):



Nachmittags dann nach Neuschwanstein.
Es gab in den Thailändischen Blogs schon Nachrichten dass
es vielleicht geschlossen wäre. Was wirklich passiert, ist,
dass es in der Hauptsaison soviel Zulauf gibt, dass man
nur Karten im Vorverkauf bekommen kann. Wer einfach
anreist kommt nicht mehr rein. Anfang Juni war das
allerdings noch kein Thema.
Hier hat es leider in Strömen geregnet. Wo Linderhof am
Schönsten drinnen ist, ist das für Neuschwanstein draussen
(grob gesagt). Besucher sollten unbedingt auch die
Marienbrücke besuchen, denn hier gibt es die beste
Aussicht auf das Schloss. Wer Höhenangst hat soll da
allerdings nicht drauf ;-)

Überall haben wir viele Asiaten gesehen, aber nirgendwo
so viele wie hier. Dafür aber noch keinen einzigen anderen
Thailändischen Tourist.

Gruss, René
 
Taunusianer

Taunusianer

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
1.825
Reaktion erhalten
88
Ort
Bad Homburg
ReneZ" schrieb:
Überall haben wir viele Asiaten gesehen, aber nirgendwo
so viele wie hier.
Ich habe auch gestaunt, als ich im Dezember in Neu-Schwanstein gewesen bin. Wer führt die deutsche Führung durch das Schloß durch? Eine Asiatin. :lachen: Das ist doch mal eine konsequente Übernahme deutscher Kulturgüter.

Schöner Bericht übrigens. War aber wohl auch ein dick gepacktes Programm.

VG,
Taunusianer
 
M

mrhuber

Gast
ReneZ schrieb:
und ein angenehmes Abendessen mit einem netten Herrn aus Regensburg :wink: gefeiert.
;-D :wink:

Werde diese lieben Leute aus Chiang-Mai sicher besuchen. Freue mich schon drauf!

:wai:
Karlheinz
 
resci

resci

Senior Member
Dabei seit
20.01.2004
Beiträge
6.968
Reaktion erhalten
416
Ort
Malhier-Maldort
ReneZ" schrieb:
.. und ein angenehmes
Abendessen mit einem netten Herrn aus Regensburg :wink:
gefeiert.

Gruss, René
war das "zufällig" griechisch und im Akropolis ?

resci
 
ReneZ

ReneZ

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
4.327
Reaktion erhalten
0
Ort
Hessische Bergstr.
resci" schrieb:
war das "zufällig" griechisch und im Akropolis ?
Chinesisch (Buffet), ein Steinwurf davon ;-D
(Mit vier nicht-Rindfleisch-Essern war die wahl nicht
schwer...)

Weiter geht´s dann richtung Schweiz.
Wir hatten für vier Tage (drei Übernachtungen) eine Ferien-
wohnung bei Interlaken reserviert. Das Verkehrsamt in
Interlaken ist sehr behilfsam, und hatte ein Paar
Adressen zugeschickt, die man dann selbst anrufen konnte.
Für eine Gruppe wie wir auch sehr preiswert (etwa Eur 17.50
p/Person p/Nacht).

Es liegt wirklich wunderschön zwischen zwei Seeen und am
Fuss dreier 4000-meter Gipfel: Eiger, Mönch und Jungfrau.
In Interlaken haben wir die ersten Thais getroffen, und
einzelne Läden sind auch auf TH Besucher vorbereitet:



Hier gab es wirklich für jeden Geschmack was: Windowshopping,
Natur, Kultur. Der Aareschlucht ist den meisten bestimmt
bekannt, aber die Trümmelbachfälle waren sogar noch
etwas beeindruckender.

http://www.truemmelbachfaelle.ch/

Der Höhepunkt war auf jeden Fall, an einem sonnigen Tag,
der Ausflug nach Grindelwald, und mit dem Männlichenbahn
hoch. Da oben war´s nur 5 Grad, und es gab ein Bisschen
Schnee. Hier meinten unsere Gäste, dass im Winter die Leute
bestimmt nur zu Hause bleiben könnten, und warten bis
der Schnee weg war...

Nach einen eigentlich recht kurzen Spaziergang auf den
Bergen waren alle aber völlig erschöpft und glücklich.

Nach diesen vier Tagen waren unsere Besucher sich einig
dass dies der beste Teil ihrer Reise war. Allerdings waren
sie enttäuscht in ihrer Hoffnung für den Bruder daheim eine
Schweizer Uhr zu kaufen. Wenn die Preise in Baht gewesen
wären hätte es noch genau so gepasst, aber da war noch
der Faktor 30 von SFR zu Baht :-(

Gruss, René
 
Thema:

Reisebericht umgekehrt

Reisebericht umgekehrt - Ähnliche Themen

  • Ein impressionistischer Reisebericht aus einem 2 wöchigen Aufenthalt in Phuket 2019.

    Ein impressionistischer Reisebericht aus einem 2 wöchigen Aufenthalt in Phuket 2019.: Angefangen mit Besuch dieser Insel hatte es 1992, lang ist es her. Ankunft in Phuket Airport. Bestelltes & im Voraus bezahltes Taxi naja wie...
  • Wieder bei der Familie und Freunden in Vietnam – ein Reisebericht

    Wieder bei der Familie und Freunden in Vietnam – ein Reisebericht: Gestern bin ich via Bangkok nach erlebnisreichen 4 Wochen aus Vietnam heimgekehrt und nutze die Ruhe hier (Mai folgt später), um einen Bericht zu...
  • Phuket 2018, ein Reisebericht

    Phuket 2018, ein Reisebericht: Alaaahuu akbaaar…Alaaahu akbarr…..Ich drehe mich auf die Seite und schaue auf die Uhr..Es ist 4.30. Noch stockdunkle Nacht draussen und gleich...
  • 25. Mai 2018 - das Ende aller Reiseberichte ???

    25. Mai 2018 - das Ende aller Reiseberichte ???: ................oder ??? Was meint Ihr................:confused...
  • Koh Lipe - mini reisebericht und video

    Koh Lipe - mini reisebericht und video: Hi, Ich war vor 4 Jahren oder so schon einmal dort - ich bin kein Fan von Lipe. Sehr viele Leute, sehr viel Dreck und super touristisch. Ich...
  • Koh Lipe - mini reisebericht und video - Ähnliche Themen

  • Ein impressionistischer Reisebericht aus einem 2 wöchigen Aufenthalt in Phuket 2019.

    Ein impressionistischer Reisebericht aus einem 2 wöchigen Aufenthalt in Phuket 2019.: Angefangen mit Besuch dieser Insel hatte es 1992, lang ist es her. Ankunft in Phuket Airport. Bestelltes & im Voraus bezahltes Taxi naja wie...
  • Wieder bei der Familie und Freunden in Vietnam – ein Reisebericht

    Wieder bei der Familie und Freunden in Vietnam – ein Reisebericht: Gestern bin ich via Bangkok nach erlebnisreichen 4 Wochen aus Vietnam heimgekehrt und nutze die Ruhe hier (Mai folgt später), um einen Bericht zu...
  • Phuket 2018, ein Reisebericht

    Phuket 2018, ein Reisebericht: Alaaahuu akbaaar…Alaaahu akbarr…..Ich drehe mich auf die Seite und schaue auf die Uhr..Es ist 4.30. Noch stockdunkle Nacht draussen und gleich...
  • 25. Mai 2018 - das Ende aller Reiseberichte ???

    25. Mai 2018 - das Ende aller Reiseberichte ???: ................oder ??? Was meint Ihr................:confused...
  • Koh Lipe - mini reisebericht und video

    Koh Lipe - mini reisebericht und video: Hi, Ich war vor 4 Jahren oder so schon einmal dort - ich bin kein Fan von Lipe. Sehr viele Leute, sehr viel Dreck und super touristisch. Ich...
  • Oben