Reihenfolge Beantragung von Dokumenten Heirat in Thailand

Diskutiere Reihenfolge Beantragung von Dokumenten Heirat in Thailand im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo liebe Forumsmitglieder nachdem nun meine thailändische Freundin den A1 Kurs hat und aktuell zu Besuch bei mir in D ist, möchten wir nun die...
B

bayern01

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.03.2018
Beiträge
128
Reaktion erhalten
20
Hallo liebe Forumsmitglieder

nachdem nun meine thailändische Freundin den A1 Kurs hat und aktuell zu Besuch bei mir in D ist, möchten wir nun die Dokumente wie Ehefähigkeitszeugnis (von mir) schon in D zusammenstellen (meine Dokumente die ich benötige)

Ist es hier sinnvoll das ich nun mein Ehefähigkeitszeugnis beantrage und gleich hier beglaubigen lasse (reicht Apostille oder soll es von meinem Verwaltungsgericht auch beglaubigt werden ?)

Ich frage deshalb da meine Freundin meinte es wäre sinnvoller wenn sie zuerst ihre Dokumente in Thailand einsammelt (sie war noch nie verheiratet) diese dann beglaubigen und übersetzen lässt was wohl ca 6-8 Wochen dauert, und dann will sie mir alles nach D zusenden.
Keine Ahnung was ich dann mit ihren Papiern hier in D soll?

ich sollte dann mit diesem zu meinem Standesamt gehen und mein Ehefähigkeitszeugnis beantragen.
Sie hat diese Info von einer Bekannten die angeblich diese Reihenfolge machte und sich nach dieser Webseite richtete.
Heiraten in Thailand

Mich wundert das etwas da es für mich unlogisch ist.

ich dachte ich sammle meine ganzen Dokumente ein und sie nimmt alles mit nach Thailand.

Hierzu müsste ich eigentlich zuerst meine ganzen Dokumente einsammeln, beglaubigen lassen oder so eine Apostille einholen, und im Anschluss gebe ich einer Freundin alle Dokumente mit nach Thailand.

Sie holt sich ihre Dokumente in Thailand und macht eigentlich das gleiche wie ich und sendet diese nach Bangkok um sie dort beglaubigt übersetzen zu lassen.

Ist das so die richtige Reihenfolge?

Ich möchte versuchen das Ganze schnell über die Bühne zu bringen da ich sie noch 2018 mit Ehegattennachzugsvisum nach D holen möchte.

Grüße Thomas
 
crazygreg44

crazygreg44

Gesperrt
Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
15.083
Reaktion erhalten
1.447
Ort
Sued-Isaan
. . .

Ich frage deshalb da meine Freundin meinte es wäre sinnvoller wenn sie zuerst ihre Dokumente in Thailand einsammelt (sie war noch nie verheiratet) diese dann beglaubigen und übersetzen lässt was wohl ca 6-8 Wochen dauert, und dann will sie mir alles nach D zusenden.
Keine Ahnung was ich dann mit ihren Papiern hier in D soll?

ich sollte dann mit diesem zu meinem Standesamt gehen und mein Ehefähigkeitszeugnis beantragen.
Sie hat diese Info von einer Bekannten die angeblich diese Reihenfolge machte und sich nach dieser Webseite richtete.
Deine Freundin hat recht

denn Du beantragst beim Standesamt im Prinzip nicht nur für Dich, sondern auch für Sie ein EFZ. Dazu müssen dem Standesamt ihre vollständigen Dokumente vorliegen

Mit den beiden EFZ in der Tasche bekommst Du von der Botschaft in Bangkok ein Heiratsvium für Sie für eine Heirat in Deutschland, oder aber eine Konsularbescheinigung für Euch beide für eine Heirat in Thailand.

Du kannst die mögliche Reihenfolge im einzelnen auch auf dieser Website nachlesen

https://www.thailaendisch.de/merkblatt-heirat-thai-deutsch_online.html


zu Deiner eigenen Sicherheit (da ich selbst keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen kann, und in einem Forum oft widersprüchliche Antworten zu erwarten sind) solltest Du aber persönlich auf Deinem Standesamt vorsprechen und Dich dort aus erster Hand informieren: Vor allem,welche Dokumente ihr beide für Eure EFZ beibringen müsst und in welcher Reihenfolge es abläuft

denn dort sitzen die Entscheider, und nicht in einem Thailandforum
 
B

bayern01

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.03.2018
Beiträge
128
Reaktion erhalten
20
zu Deiner eigenen Sicherheit (da ich selbst keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen kann, und in einem Forum oft widersprüchliche Antworten zu erwarten sind) solltest Du aber persönlich auf Deinem Standesamt vorsprechen und Dich dort aus erster Hand informieren: Vor allem,welche Dokumente ihr beide für Eure EFZ beibringen müsst und in welcher Reihenfolge es abläuft

denn dort sitzen die Entscheider, und nicht in einem Thailandforum

Hallo und Danke für Deine Antwort

wir beide waren erst vor kurzem hier bei mir in Deutschland auf dem Standesamt meiner Stadt und dort fragte ich nach was wir benötigen.
Ich bekam auch ein Formblatt, da stand alles drauf.
Das ich aber erst alles von meiner Seite anfordern kann wenn die Unterlagen meiner Freundin vorliegen wurde mir nicht gesagt.
Ich kann dies logisch auch nicht nachvollziehen. Ich beantrage hier ja ein Ehefähigkeitszeugnis für mich was ich hier auch beglaubigen lasse. Dazu brauche ich doch keine Dokumente meiner zukünftigen Frau. So mein Verständnis.
mmmhh?
ich könnte mir auch vorstellen das in der Folge auch meine Freundin nichts von mir braucht um ihr Ehefähigkeitszeugnis in Thailand zu beantragen und dies dann beglaubigt übersetzen zu lassen.
Erst wenn es ans Eingemachte geht, das also die Hochzeit in Thailand beantragt wird dann brauchen die alle Dokumente zusammen.

Ok wenn das aber so ist ...
Ich werde versuchen da nochmal bei meinem Standesamt anzufragen.
Hoffe die können mir genau die Reihenfolge sagen . Was ich alles brauche steht auf dem Merkblatt was ich dort erhalten habe.

Auf der verlinkten Seite war ich auch schon. Leider konnte ich auf keiner Webseite genau die Reihenfolge raußlesen.
 
xander1977

xander1977

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
1.486
Reaktion erhalten
324
Ort
Westendorf/กรุงเทพฯ
eine Reihenfolge gibt es nicht! die brauchen ALLE Dokumente die auf der Liste stehen! von deiner Freundin aus Thailand (natürlich ins deutsche übersetzt) sowie von dir aus Deutschland...
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
ich dachte ich sammle meine ganzen Dokumente ein und sie nimmt alles mit nach Thailand.
Das geht z.B. in den USA, Singapore und Hongkong, aber nicht in TH.


Ich beantrage hier ja ein Ehefähigkeitszeugnis für mich was ich hier auch beglaubigen lasse. Dazu brauche ich doch keine Dokumente meiner zukünftigen Frau.
Doch, sonst kann unmöglich ein EFZ ausgestellt werden. Das EFZ ist eine Bescheinigung, dass nach deutschem Recht bei den beiden Verlobten kein Ehehindernis entgegen steht. Dazu braucht man zwangsläufig auch die thailändische Seite, deine Papiere liegen ja in der Regel schon vor bzw. sind schnell angefordert.

Das EFZ wird hier auch nicht beglaubigt, sondern geht an die deutsche Botschaft, die daraus die Konsularbescheinigung erstellt. Das thailändische Recht kennt das Konstrukt des EFZ nicht, sondern verlangt hier eine Bescheinigung einer "Regierungsorganisation" und die kommt von der Botschaft. Damit kannst Du dann in Bang Rak direkt heiraten, oder aber nach einer Überbeglaubigung durch das thailändische Aussenministerium auf jedem Amphoe.
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
852
Reaktion erhalten
66
Geht auch einfacher


Vergiss EFZ und Konsularbescheinigung


1. Dänemark heiraten geht innerhalb 2 Wochen

Nach Kopenhagen fahren

2. Dänemark MInistry Foreign Affairs Heiratsurkunde mit Apostille versehen lassen (geht jeden Tag)

3. Dann zur Thai Botschaft in Kopenhaben und dort nochmals legalisieren lassen. (geht jeden Tag)


Dann kann deine Frau eure Hochzeit in Thailand offiziell eintragen lassen.

Wollt ihr in Deutschland wohnen, dann fliegt Sie zurück nach Thailand und beantragt bei der deutschen Botschaft mit A1 als Ehefrau Familienzusammenführung und reist dann als Ehefrau D-Visum ein

oder

Wenn Du Sie nach der Dänemark Heirat nicht nach Thailand zurückschicken willst, kann Sie bei Dir bleiben wenn Du deinen Wohnsitz in Deutschland abmeldest und in ein EU Nachbarland verlegst, dann bekommst Sie als Ehefrau sofort einen Aufenthaltstitel ohne Ausreise.

Wenn Du nachweisbar geregeltes Einkommen oder ausreichende Rente hast ist das kein Problem.


Wer Arbeitslos, Mindestrentner, zu geringes Einkommen oder Hartz IV Empfänger ist,

kann den Aufenthaltstitel für die Ehefrau nur in Deutschland als Deutscher Staatsangehöriger problemlos bekommen.


Ich arbeite seit 4 Jahren in dem Bereich und weiß wovon ich rede

Liegt an DIR was Du machst


Viel Erfolg
 
RAR

RAR

Senior Member
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
4.698
Reaktion erhalten
511
Wer Arbeitslos, Mindestrentner, zu geringes Einkommen oder Hartz IV Empfänger ist,

kann den Aufenthaltstitel für die Ehefrau nur in Deutschland als Deutscher Staatsangehöriger problemlos bekommen.


Ich arbeite seit 4 Jahren in dem Bereich und weiß wovon ich rede

Liegt an DIR was Du machst


Viel Erfolg
Wer Arbeitslos, Mindestrentner, zu geringes Einkommen oder Hartz IV Empfänger ist, sollte GAR NICHT heiraten dürfen!

Diese Frauen sind arm dran mit diesen Vollkoffern.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.247
Reaktion erhalten
3.981
Ort
Beach/Thailand
Lieber geRARter, wenn eine Frau einen Mann liebt, wirklich liebt, im Sinne von wirklich liebt, und das ist defacto so, ist alles, Alles, Andere non existence
 
RAR

RAR

Senior Member
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
4.698
Reaktion erhalten
511
Lieber geRARter, wenn eine Frau einen Mann liebt, wirklich liebt, im Sinne von wirklich liebt, und das ist defacto so, ist alles, Alles, Andere non existence
ja das ist richtig - WENN ,,,,,,,
 
B

bayern01

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.03.2018
Beiträge
128
Reaktion erhalten
20
Das geht z.B. in den USA, Singapore und Hongkong, aber nicht in TH.




Doch, sonst kann unmöglich ein EFZ ausgestellt werden. Das EFZ ist eine Bescheinigung, dass nach deutschem Recht bei den beiden Verlobten kein Ehehindernis entgegen steht. Dazu braucht man zwangsläufig auch die thailändische Seite, deine Papiere liegen ja in der Regel schon vor bzw. sind schnell angefordert.
sorry an alle
ich habe da was durcheinander gebracht.
so eine schei....
Ich dachte was ich hier von meinem Standesamt bekomme also das ich geschieden bin etc. wäre das Ehefähigkeitszeugnis
So ein Mist
Jetzt habe ich durch meinen Fehler sehr viel Zeit verloren da meine zukünftige frau schon alles hätte in Thailand erledigen hätte können .
Jetzt muss ich warten bis sie zurück fliegt, ich dann ihre Papiere bekomme und dann kann ich hier erst dieses EFZ beantragen...
Da sie erst mitte August zurück fliegt wird das wohl heuer nichts mehr mit Heirat und Ehegattennachzug... so verliere ich von der Steuer her schon eine Menge Geld

Ich dachte ich müsse zuerst meine ganzen Unterlagen beantragen... leider ist das nun genau anders rum


Das EFZ wird hier auch nicht beglaubigt, sondern geht an die deutsche Botschaft, die daraus die Konsularbescheinigung erstellt. Das thailändische Recht kennt das Konstrukt des EFZ nicht, sondern verlangt hier eine Bescheinigung einer "Regierungsorganisation" und die kommt von der Botschaft. Damit kannst Du dann in Bang Rak direkt heiraten, oder aber nach einer Überbeglaubigung durch das thailändische Aussenministerium auf jedem Amphoe.
Da ich das EFZ mit meinem Familienbuch verwechselte , also dem Papier in dem steht das ich Ledig oder geschieden bin etc.
Meinte ich das Familienbuch.... das muss doch beglaubigt werden hier in D oder?

Laut dem Beamten von dem ich es bekomme ( sollte ich in den nächsten Tagen erhalten) gibt es hier ein Nationales oder Internationales.... dieses kann ich dann beim Verwaltungsgericht hier bei uns entweder beglaubigen lassen oder mir eine Apostille holen.
Habe das ja nioch nie gemacht also wei´ß ich gar nicht welche Art von Beglaubigung ich hier benötige

Ich denke aber schon das ich irgend einen Stempel benötige das dies diese Dokumente echt sind oder?
wenn ja welche ? Apostille oder Beglaubigung
Laut meines Standesamtes benötige ich

- Personalausweis
- Neue ausgestellte max 6 Monate , Abschrift Geburtenregister vom Standesamt des Geburtsortes
-Meldebescheinigung nach §18 Bundesmeldegesetz

Bei Vorehen zusätzlich
- Neu ausgestellte Eheurkunde ODER beglaubigte Abschrift PLUS SCHEIDUNGSVERMERK (vom Standesamt der letzten Eheschließung ( das habe ich jetzt beantragt ) muss ich das beglaubigen lassen ????

Ich habe mal das Formular meines Standesbeamten hochgeladen
 

Anhänge

J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Meinte ich das Familienbuch.... das muss doch beglaubigt werden hier in D oder?
...
Ich denke aber schon das ich irgend einen Stempel benötige das dies diese Dokumente echt sind oder?
Nein, deine deutschen Urkunden sind ja nicht direkt für das Ausland bestimmt, sondern nur das deutsche Standesamt benötigt sie zum Ausstellen das EFZ.


das habe ich jetzt beantragt ) muss ich das beglaubigen lassen ????
Nein, auch das nicht.

Das Einzige was Du dann mitbekommst, ist das EFZ und das wird auf der deutschen Botschaft mit der Konsularbescheinigung "beglaubigt".

Ansonsten steht alles hier: https://www.thailaendisch.de/pdf/merkblatt-thai-deutsche-heirat.pdf
 
crazygreg44

crazygreg44

Gesperrt
Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
15.083
Reaktion erhalten
1.447
Ort
Sued-Isaan
da habe ich eine Frage an @JT29:

hier ist immer die Rede von der Konsularbescheinigung der Botschaft in Bangkok

kann Er beziehungsweise Sie das EFZ auch zur Vorlage bei der Botschaft verwenden um ein Heiratsvisum für eine Heirat in Deutschland zu bekommen ?

Das A1 hat sie ja schon soweit steht doch bei Vorlage des EFZ einer Reise nach D zwecks Heirat nichts mehr im Weg, oder?

Die Reihenfolge wäre:

Sie müsste dann halt im August erst zurückfliegen, um ihre geforderten Dokumente einzusammeln, in Bangkok beglaubigen lassen, und ihm per Post zu senden, damit er das EFZ beantragen & erhalten kann.

Dann muss er das EFZ nach TH zurücksenden und Sie kann theoretisch mit diesem Papier, ihrem A1 Nachweis und einer Reisekrankenversicherung, auf der Botschaft das Heiratsvisum für eine Heirat in D beantragen (er muss unterdessen im Gleichklang das Aufgebot bestellen bei seinem Standesamt damit alles zeitlich passt)
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Nein, das EFZ wird nur für eine Eheschließung im Ausland benötigt. Erst nach derselben ergibt sich das Recht auf Aufenthalt in DE im Rahmen des Familiennachzuges aufgrund der Eheschließung mit einem Deutschen. Ein EFZ reicht nicht aus.

Für ein Heiratsvisum geht es der umgekehrte Weg. Die Eheschließung ist bei einem deutschen Standesamt anzumelden (früher: Aufgebot). Erst wenn alles durch ist und der Heiratstermin steht kann ein Heiratsvisum beantragt werden.
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
852
Reaktion erhalten
66
sorry an alle
ich habe da was durcheinander gebracht.
so eine schei....
Ich dachte was ich hier von meinem Standesamt bekomme also das ich geschieden bin etc. wäre das Ehefähigkeitszeugnis
So ein Mist
Jetzt habe ich durch meinen Fehler sehr viel Zeit verloren da meine zukünftige frau schon alles hätte in Thailand erledigen hätte können .
Jetzt muss ich warten bis sie zurück fliegt, ich dann ihre Papiere bekomme und dann kann ich hier erst dieses EFZ beantragen...
Da sie erst mitte August zurück fliegt wird das wohl heuer nichts mehr mit Heirat und Ehegattennachzug... so verliere ich von der Steuer her schon eine Menge Geld

Ich dachte ich müsse zuerst meine ganzen Unterlagen beantragen... leider ist das nun genau anders rum




Da ich das EFZ mit meinem Familienbuch verwechselte , also dem Papier in dem steht das ich Ledig oder geschieden bin etc.
Meinte ich das Familienbuch.... das muss doch beglaubigt werden hier in D oder?

Laut dem Beamten von dem ich es bekomme ( sollte ich in den nächsten Tagen erhalten) gibt es hier ein Nationales oder Internationales.... dieses kann ich dann beim Verwaltungsgericht hier bei uns entweder beglaubigen lassen oder mir eine Apostille holen.
Habe das ja nioch nie gemacht also wei´ß ich gar nicht welche Art von Beglaubigung ich hier benötige

Ich denke aber schon das ich irgend einen Stempel benötige das dies diese Dokumente echt sind oder?
wenn ja welche ? Apostille oder Beglaubigung
Laut meines Standesamtes benötige ich

- Personalausweis
- Neue ausgestellte max 6 Monate , Abschrift Geburtenregister vom Standesamt des Geburtsortes
-Meldebescheinigung nach §18 Bundesmeldegesetz

Bei Vorehen zusätzlich
- Neu ausgestellte Eheurkunde ODER beglaubigte Abschrift PLUS SCHEIDUNGSVERMERK (vom Standesamt der letzten Eheschließung ( das habe ich jetzt beantragt ) muss ich das beglaubigen lassen ????

Ich habe mal das Formular meines Standesbeamten hochgeladen


Bist doch selber Schuld, mit einer Drittstaatsaneghörigen den deutschen Weg gehen.

Ich wollte auch erst in DE heiraten, da hat mich die Standesbeamtin ausgelacht !!!!!!

WOLLEN SIE DAS WIRKLICH ?????

Gehen Sie nach Dänemark oder sonst wohin und kommen mit legalisierter Heiratsurkunde wieder

Also viel Spaß und fröhliches zahlen und zahlen und warten und warten


Wir hatten 2016 innerhalb 8 Tagen in Dänemark geheiratet, meine Frau hat ihren Aufenthaltstitel, das Heiraten hat 75 EUR gekostet.
 
crazygreg44

crazygreg44

Gesperrt
Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
15.083
Reaktion erhalten
1.447
Ort
Sued-Isaan
Bist doch selber Schuld, mit einer Drittstaatsaneghörigen den deutschen Weg gehen.

Ich wollte auch erst in DE heiraten, da hat mich die Standesbeamtin ausgelacht !!!!!!

WOLLEN SIE DAS WIRKLICH ?????

Gehen Sie nach Dänemark oder sonst wohin und kommen mit legalisierter Heiratsurkunde wieder

Also viel Spaß und fröhliches zahlen und zahlen und warten und warten


Wir hatten 2016 innerhalb 8 Tagen in Dänemark geheiratet, meine Frau hat ihren Aufenthaltstitel, das Heiraten hat 75 EUR gekostet.
Brauchte sie davor oder danach das Deutsch A1 ?
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Man muss bei diesem Herrn bedenken, dass er als Deutscher in Österreich wohnt und seine Frau durch EU Gesetz Freizügigkeit genießt.
Dieser Fall ist eine ganz andere Baustelle.

Ansonsten einfach mal die Beiträge des Herrn lesen und ein eigenes Bild machen :)
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
852
Reaktion erhalten
66
Man muss bei diesem Herrn bedenken, dass er als Deutscher in Österreich wohnt und seine Frau durch EU Gesetz Freizügigkeit genießt.
Dieser Fall ist eine ganz andere Baustelle.

:)
Brauchte sie davor oder danach das Deutsch A1 ?

weder noch, denn Sie hatte bereits einen deutschen Aufenthaltstitel, da wir ein gemeinsames deutsches Kind haben

Beim Umzug nach Österreich gab es Probleme ohne Heiratsurkunde keinen Aufenthaltstitel in Österreich,
über das deutsche Kind geht nicht


Das Heiraten war absolut für die Katz, das wusste ich erst 2 Jahre später ...vor ein paar Monaten.

Es geht doch über das deutsche Kind in Österreich im Rahmen der Freizügigkeit .....


TheEuropean Court of Justice ruled in its judgment of 19October 2004
(CaseC-200/02, " Zhu andChen")

Ausnahmsweisekann aus § 3 Absatz 2 Nummer 2 auch dann ein Aufenthaltsrechtabgeleitet werden, wenn nicht der EU-Bürger seinem Verwandten denUnterhalt gewährt, sondern es sich umgekehrt verhält.

Dies ist derFall, wenn es sich bei dem EU-Bürger um einenfreizügigkeitsberechtigten Minderjährigen handelt, der von einemdrittstaats-angehörigen Elternteil tatsächlich betreut wird, dieseBetreuung erforderlich ist und keine öffentlichen Mittel in Anspruchgenommen werden (vgl. EuGH, Urteil vom 19. Ok-tober 2004, Rs. C200/02,- Zu/Chen, Rn. 42 ff.).


Der Threadstarter kann sich einen Wohnsitz mieten und Meldezettel holen und in Deutschland für 1 Jahr abmelden,....
dann er sich das Theater in DE sparen.


 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
4.414
Reaktion erhalten
706
" Der Threadstarter kann sich einen Wohnsitz mieten
und Meldezettel holen und in Deutschland für 1 Jahr abmelden,....
dann er sich das Theater in DE sparen."

Ob das, so wie du schreibst, bei einem z.B. in Deutschland tätigem
Arbeitnehmer ( als Bsp. ) so geht..?

 
B

bayern01

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.03.2018
Beiträge
128
Reaktion erhalten
20
Nein, deine deutschen Urkunden sind ja nicht direkt für das Ausland bestimmt, sondern nur das deutsche Standesamt benötigt sie zum Ausstellen das EFZ.




Nein, auch das nicht.

Das Einzige was Du dann mitbekommst, ist das EFZ und das wird auf der deutschen Botschaft mit der Konsularbescheinigung "beglaubigt".

Ansonsten steht alles hier: https://www.thailaendisch.de/pdf/merkblatt-thai-deutsche-heirat.pdf
sorry aber das verwirrt mich wieder etwas.

@crazygreg44 meinte ja
Zum Ausstellen des EFZ was ja hier in D ausgestellt wird, benötige ich zuerst alle Papiere meiner thailändischen Freundin.
Demnach müsste sie zuerst alle Papiere besorgen, diese übersetzen lassen und sich die Beglaubigungen holen.
Dann sendet sie mir alles zu und ich gehe zum Standesamt mit meinem Familienbuch, mit meiner Meldebescheinigung etc. und dann bekomme ich das EFZ.

Ich habe den großen Fehler gemacht das ich die Reihenfolge und die Formulare missverstanden hatte.
ich dachte ich gehe hier zu meinen Ämtern und bekomme meine Unterlagen sowie auch ein EFZ was ich dann nach Thailand sende. Meine Freundind macht dann dort den Rest bis wir den Termin zur Heirat bekommen
 
Thema:

Reihenfolge Beantragung von Dokumenten Heirat in Thailand

Reihenfolge Beantragung von Dokumenten Heirat in Thailand - Ähnliche Themen

  • Reisepass neu beantragen

    Reisepass neu beantragen: Guten Morgen liebe Community, mein Name ist Chuti. Ich bin neu in dieser Forum und habe direkt eine Frage. Ich möchte mein Reisepass neu...
  • 6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?

    6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?: Ist es möglich ein solches Visum in einem Nachbarland von Thailand oder gar in Thailand selber zu beantragen? Eine geplante Reise soll 10 Monate...
  • Zwei Staatsangehörigkeiten, welche Reihenfolge?

    Zwei Staatsangehörigkeiten, welche Reihenfolge?: Re: Was macht der Thai-Deutsche Nachwuchs ? nur mal so eine Frage, passt nicht ganz hier rein, aber habe es nicht auf Anhieb gefunden. Wir...
  • Eine Frage der Reihenfolge

    Eine Frage der Reihenfolge: Von Member Lille las ich gerade einen sehr treffenden Satz Demnach ist es schon wichtig sich kennenzulernen und Gefühle füreinander zu...
  • Reihenfolge bei Heiratsvisum

    Reihenfolge bei Heiratsvisum: Hallo, ich habe bereits hier im Forum viel gelesen und auch andere Webdokumente studiert. Ich bin schon ganz schwindelig von den vielen...
  • Reihenfolge bei Heiratsvisum - Ähnliche Themen

  • Reisepass neu beantragen

    Reisepass neu beantragen: Guten Morgen liebe Community, mein Name ist Chuti. Ich bin neu in dieser Forum und habe direkt eine Frage. Ich möchte mein Reisepass neu...
  • 6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?

    6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?: Ist es möglich ein solches Visum in einem Nachbarland von Thailand oder gar in Thailand selber zu beantragen? Eine geplante Reise soll 10 Monate...
  • Zwei Staatsangehörigkeiten, welche Reihenfolge?

    Zwei Staatsangehörigkeiten, welche Reihenfolge?: Re: Was macht der Thai-Deutsche Nachwuchs ? nur mal so eine Frage, passt nicht ganz hier rein, aber habe es nicht auf Anhieb gefunden. Wir...
  • Eine Frage der Reihenfolge

    Eine Frage der Reihenfolge: Von Member Lille las ich gerade einen sehr treffenden Satz Demnach ist es schon wichtig sich kennenzulernen und Gefühle füreinander zu...
  • Reihenfolge bei Heiratsvisum

    Reihenfolge bei Heiratsvisum: Hallo, ich habe bereits hier im Forum viel gelesen und auch andere Webdokumente studiert. Ich bin schon ganz schwindelig von den vielen...
  • Oben