www.thailaendisch.de

Registrierung der Ehe incl. Deutschen Ehevertrag

Diskutiere Registrierung der Ehe incl. Deutschen Ehevertrag im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hi, im Zuge unserer Heirat haben wir auch einen Ehevertrag geschlossen. Lt. Aussage unserer Dolmetscherin ist dieser auch in Thailand gültig...
H

houndini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2004
Beiträge
302
Reaktion erhalten
1
Ort
München
Hi,

im Zuge unserer Heirat haben wir auch einen Ehevertrag geschlossen. Lt. Aussage unserer Dolmetscherin ist dieser auch in Thailand gültig, wenn wir den bei der Registrierung der Ehe in LOS mit vorlegen.

Kann mir das jemand bestätigen?

Ich nehme mal an, das ich ne Übersetzung vom Ehevertrag machen lassen muß (würde ich bei Kiesow machen, der hat damals auch die Papiere meiner Mia übersetzt).

Wo müssen wir das machen "Legalization Division" oder die Ampore, wo wir auch den Namen ändern?

Sollte das Thema schon behandelt worden sein, Asche auf mein Haupt und einen Link bitte :-)

Gruß Houndini
 
L

luckybaby

Gast
@Houndini,

zunächst einmal sollte geklärt sein ob ihr nach deutschem oder thailändischen Recht die Ehe geschlossen habt. Da gibt es ein Wahlrecht und eure Entscheidung steht wahrscheinlich auch im Ehevertrag (sollte der Notar beachtet haben).
Wenn ihr, wie ich annehme, nach dt. Recht verheiratet seid und hier lebt, so würde auch bei einer Trennung nach dt. Recht der Ehevertrag hier abgehandelt.
Wozu sollte dann dieser Ehevertrag in Thailand registriert werden?
Thailändisches Recht ist dann sowieso nicht anwendbar und schon gar nicht durchsetzbar hier in D.

Was anderes ist es natürlich, wenn ihr in Thailand lebt und nach dortigem Recht verheiratet seid...
 
H

houndini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2004
Beiträge
302
Reaktion erhalten
1
Ort
München
Nach deutschem Recht, nur was ist wenn wir uns mal in Thailand niederlassen und die Ehe geht da in Bruch?

Gut, wenn ich mich dann wieder nach Dtl. verkrümmle ist wohl Deutsches Recht angesagt. Nur was ist, wenn ich in Thailand bleibe? Ich meine dann spielt das Nationale Recht wieder eine Rolle. Da wäre es schon blöd, wenn man vorher was verpast hat.
 
L

luckybaby

Gast
houndini" schrieb:
Nach deutschem Recht, nur was ist wenn wir uns mal in Thailand niederlassen und die Ehe geht da in Bruch?
...
Nur was ist, wenn ich in Thailand bleibe?
@houndini,
ich wollte Dich nicht daran hindern, Deinen Ehevertrag in Thailand auch registrieren zu lassen, vielleicht auch noch in Honduras oder Uganda? Solltest Du vielleicht später eine Niederlassung dort erwägen?

In Thailand bleiben bzw. niederlassen? Selten so gelacht, bekommst Du da wie Deine Frau in Deutschland eine Niederlassungserlaubnis oder unbefristeten Residentenstatus, womöglich aufgrund der binationalen Ehe automatisch wo wie Deine Frau in D?

Unter "in Thailand bleiben" wird wohl für Dich was ganz anderes heissen als für die Mias hier in Germany?

Wenn Ihr dt. Recht gewählt habt, dann gilt das egal wo Ihr seid (vorausgesetzt die Thais, Honduras und Ugganda halten sich daran...) genauso wie thailändisches Recht in Deutschland für die Ehe gilt, falls ihr es gewählt habt.
Gruß
luckybaby
 
R

Rene

Gast
@luckybaby,

überheblich bist Du überhaupt nicht, oder?

René
 
Johann

Johann

Senior Member
Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
414
Reaktion erhalten
15
Ort
Khon Kaen/irgendwo in D
Rene,

er hat wenigstens etwas zum Thema geschrieben .... im Gegensatz zu Dir. Wobei er mit dem was er schreibt garnicht so falsch liegt. In vielen Fällen in TH wird die Ehe auch nach Thairecht geschieden, selbst wenn sie in D geschlossen wurde. Und das ist gültig. Viele Verwaltungen, hier in TH, interessiert es wirklich nicht nach welchem Recht die Ehe geschlossen wurde.

Gruß Johann
 
H

houndini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2004
Beiträge
302
Reaktion erhalten
1
Ort
München
luckybaby" schrieb:
@houndini,
ich wollte Dich nicht daran hindern, Deinen Ehevertrag in Thailand auch registrieren zu lassen, vielleicht auch noch in Honduras oder Uganda?
luckybaby
@luckybaby:

Dir war wohl am Wochenende Langweilig, oder wie soll ich den Schwach.... mit Honduras oder Uganda verstehen?
Den Teil kannst Du dann gerne Deinem Frisör erzählen.

Einzig Produktiv war doch wohl nur die Aussage, das die Thais sich nicht unbedingt ans deutsche Recht halten.
Genau das ist meine Befürchtung, soweit ich weiß haben die z.B. keine Gütertrennung.

Also geht es doch wohl darum, kann man etwas tun, um die Sache auch in Thailand in trockene Tücher zu bringen.
Das Du in Thailand als Farang immer schlechte Karten hast, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Also wenn Du konstruktiv was beitragen kannst, melde Dich ansonsten geh zum Haare schneiden.


@rene:
siehe oben, ihm war langweilig und sein Frisör hatte dicht


@Johann:
Soweit ich die Notarin noch im Ohr habe, ist nach Internationalem Recht auch nicht immer unbedingt zwingend,
wo die Ehe geschlossen wurde. War meines Wissen nach durchaus komplex die Thematik.

Daher halt auch die Ursprungsfrage. Die wurde im übrigen noch nicht beantwortet.

@All:

Daher noch mal die Frage, wenn eine Scheidung in Thailand erfolgt, bringt es mir was, wenn ich bei der Registrierung der Ehe in Thailand,
den Ehevertrag mit hinterlegt habe?
 
Johann

Johann

Senior Member
Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
414
Reaktion erhalten
15
Ort
Khon Kaen/irgendwo in D
houndini,

in TH wird kein Ehevertrag registriert. In TH gibt es auch keine Notare. Es gibt dort das freie Vetragsrecht, also muss ein Ehevertrag nicht zwingend durch einen Anwalt ausgefertigt werden. Also eine Resgistrierung des Vetrages bei Registrierung der Ehe gibt es nicht.

Zwei Punkte sind allerdings zu beachten. Der Ehevertrag muss mindestens von zwei Zeugen unterschrieben sein und er muss vor der Eheshließung abgeschlossen sein, um gültig zu sein.

Leider kann ich Dir keinen Mustervertrag auf deutsch anbieten, der dem thail. Recht genügen würde. Aber in englisch gab es einen im Internet. Habe leider im Moment den Link nicht zur Hand. Muss ich erst suchen. Gebe mir per Mail oder PN, Deine Mailanschrift und ich werde ihn suchen und Dir zusenden, wenn Du das möchtest.

Es bringt Dir schon etwas, wenn Du einen Ehevertrag hast.

Ist damit Deine Frage soweit beantwortet?

Gruß Johann

Habe ihn doch noch gefunden. Hier derLink
 
L

luckybaby

Gast
@houndini,
mit Honduras bzw. Uganda wollte ich nur sagen - egal wo du bist und dich niederlässt!
Es gilt das Recht was ihr vereinbart habt bei eheschließung und im Ehevertrag - unabhängig wo man sich in der Welt "niederlässt" - vorausgesetzt das Land in dem man dann sich beginnt zu streiten, erkennt das was völkerrechtliche Gepflogenheiten sind auch an.

Im übrigen, frag dann bitte meinen Frisör, der weiß Bescheid auch über Honduras und Uganda
:rofl: luckybaby
 
H

houndini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2004
Beiträge
302
Reaktion erhalten
1
Ort
München
luckybaby" schrieb:
@houndini,
mit Honduras bzw. Uganda wollte ich nur sagen - egal wo du bist und dich niederlässt! ...........Im übrigen, frag dann bitte meinen Frisör, der weiß Bescheid auch über Honduras und Uganda
:rofl: luckybaby
Alles klar, habe ich etwas anders verstanden (ging aber nicht nur mir so :-) ) :cool:

Schöne Grüße an Deinen Frisör....
Mist - habe wohl das verkehrte gelernt, wen der sich das leisten kann, sich dort auszukennen. ;-D
 
B

Bukeo

Gast
In Thailand bleiben bzw. niederlassen? Selten so gelacht,
natürlich kann man sich in Thailand niederlassen.
Was gibt es daran zu lachen.
Zwar muß man sein Visum jedes Jahr erneuern, dauert aber in der Regel 5min.
Bei Non-Immigrant B soll jetzt auf 3 Jahre verlängert werden.
Dafür kann ich dann in Thailand selbständig sein, was meist bei den thail. Mias in der Aufenthaltserlaubnis untersagt wird.

Also ich verstehe "niederlassen" so, dass man eben seinen Lebensmittelpunkt in Thailand hat und nicht mehr in D.
Das ist auch in Thailand kein Problem.

Man kann auch Resident werden und sogar einen thail. Staatsbürgerschaft beantragen - auch das geht :-)
 
M

martinus

Senior Member
Dabei seit
25.06.2003
Beiträge
2.956
Reaktion erhalten
0
@ Johann
...In vielen Fällen in TH wird die Ehe auch nach Thairecht geschieden, selbst wenn sie in D geschlossen wurde. Und das ist gültig...
An einer in LOS geschiedenen Ehe ist für dt Behörden nur die gerichtliche Scheidungsurkunde aus LOS interessant.
Man sollte im Falle eines Falles darauf achten.

Ansonsten hast du Recht.

Martin
 
Johann

Johann

Senior Member
Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
414
Reaktion erhalten
15
Ort
Khon Kaen/irgendwo in D
Martinus,

da muss ich schreiben: Jein.

Tatsache ist, das es in TH bei einer einvernehmlichen Scheidung kein Gerichtsurteil gibt, sondern dies Sache des Amphörn ist. Dort gibt es dann auch die Scheidungsurkunde.

Bei streitigen Scheidungen, natürlich dann über das Gericht.

In TH ist die einvernehmliche Scheidung, bis heute noch die Regel und die streitige Scheidung vor Gericht eher die Ausnahme. Somit gibt es in vielen Fällen auch kein Gerichtsurteil.

Mir ist zwar bekannt, dass Standesämter in D gerne Gerichtsurteile sehen möchten. Kenne viele Fälle, wo man das verlangt hat und die thailändischen Gerichte dies nicht gemacht haben, da es einfach nicht ihre Sache ist und nicht den hiesigen Gesetzen entspricht. Wenn man Glück hatte, wurde dies dann von dem Gericht auch mitgeteilt, aber nur selten.

In solchen Fällen war dann immer die deutsche Botschaft hilfreich, welche die hiesigen Gesetze kennt und eine entsprechende Bestätigung der Gesetzeslage in TH gab. Dies hatte dann ausgereicht.

Kenne da in einem Fall einen ganz bösen Brief eines thail. Richters an die deutsche Botschaft. War lustig.

@Bukeo,

denke der Schreiber hat das eher auf die Ehe bezogen, dass es dadurch ein automatisches Niederlassungsrecht in TH gibt, mit der Möglichkeit zu arbeiten usw.

Natürlich kannst man sich so niederlassen wie Du das schreibst, aber dafür ist keineswegs die Ehe ausschlaggebend und erleichertert dies auch nicht, wie so Mancher denkt.

Die Vorraussetzungen für den von Dir beschriebenen Weg sind wohl sehr hoch und dürften für die wenigsten Menschen in Frage kommen. Sie unterscheiden sich vom deutschen Recht aber doch ganz gewaltig, wo die Ehe der Grund ist, welcher einen solchen Weg eröffnet.

Gruß Johann
 
M

martinus

Senior Member
Dabei seit
25.06.2003
Beiträge
2.956
Reaktion erhalten
0
Hallo Johann
...In solchen Fällen war dann immer die deutsche Botschaft hilfreich...
:super:
Super Tip, das hätte ich nicht gedacht, daß sie bei den manchmal hartnäckigen dt. Standesämtern diese Art von Amtshilfe leisten.

Martin
 
Johann

Johann

Senior Member
Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
414
Reaktion erhalten
15
Ort
Khon Kaen/irgendwo in D
martinus,

die Deutsche Botschaft ist nicht so schlecht wie ihr scheinbarer Ruf ;-)

Gruß Johann
 
H

houndini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2004
Beiträge
302
Reaktion erhalten
1
Ort
München
stimmt, sie lehnen nur ganz gerne mal das eine oder andere Touristenvisa ab :rofl:
 
ptysef

ptysef

Senior Member
Dabei seit
03.08.2004
Beiträge
357
Reaktion erhalten
0
Ort
Nongprue/Banglamung
houndini" schrieb:
im Zuge unserer Heirat haben wir auch einen Ehevertrag geschlossen. Lt. Aussage unserer Dolmetscherin ist dieser auch in Thailand gültig, wenn wir den bei der Registrierung der Ehe in LOS mit vorlegen.

Kann mir das jemand bestätigen?
Schau´ mal unter nachfolgendem Link, da sollten die Grundzüge erklärt sein.: Deutsch- thailändischen Ehevertrag

luckybaby" schrieb:
In Thailand bleiben bzw. niederlassen? Selten so gelacht, bekommst Du da wie Deine Frau in Deutschland eine Niederlassungserlaubnis oder unbefristeten Residentenstatus, womöglich aufgrund der binationalen Ehe automatisch wo wie Deine Frau in D?

Unter "in Thailand bleiben" wird wohl für Dich was ganz anderes heissen als für die Mias hier in Germany?

Wenn Ihr dt. Recht gewählt habt, dann gilt das egal wo Ihr seid (vorausgesetzt die Thais, Honduras und Ugganda halten sich daran...) genauso wie thailändisches Recht in Deutschland für die Ehe gilt, falls ihr es gewählt habt.
Wieder mal ein Beitrag, bei dem die Unwissenheit die Quelle aller "Infos" ist.

1. Für die Rechtszuständigkeit im Scheidungsfalle ist ausschliesslich das Land zuständig, in dem die Eheleute wohnen. Haben z.B. die Eheleute zuletzt in TH gewohnt, wollen sich aber in D scheiden lassen, muss das deutsche Gericht thailändisches Recht anwenden! Kann auch hier nachgelesen werden: Die deutsch-thailändische Ehescheidung.
Ich selbst wurde in D nach deutschem Recht geschieden, obwohl ich in TH geheiratet hatte. Irgendein "Recht" konnte ich weder in D noch in TH wählen!

2. Ich selbst halte mich in TH nur auf Grund dessen auf, weil ich verheiratet bin. Wie ein Vorposter schon geschrieben hatte, gibt es das sog. "Verheirateten-Visum", das sich ausschliesslich aus der Tatsache ableitet, dass man verheiratet ist. Will das aber nicht mehr weiter ausführen, sollte eigentlich hinlänglich bekann sein.

Johann" schrieb:
In TH ist die einvernehmliche Scheidung, bis heute noch die Regel und die streitige Scheidung vor Gericht eher die Ausnahme. Somit gibt es in vielen Fällen auch kein Gerichtsurteil.
Eine solche Scheidung in TH ist nur dann möglich, wenn die Ehe in TH geschlossen wurde und beide Ehepartner in TH leben. Eine in D geschlossene Ehe lässt sich in TH ausschliesslich auf dem Klageweg vor Gericht trennen.
 
Johann

Johann

Senior Member
Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
414
Reaktion erhalten
15
Ort
Khon Kaen/irgendwo in D
ptysef" schrieb:
........Ich selbst halte mich in TH nur auf Grund dessen auf, weil ich verheiratet bin. Wie ein Vorposter schon geschrieben hatte, gibt es das sog. "Verheirateten-Visum", das sich ausschliesslich aus der Tatsache ableitet, dass man verheiratet ist. Will das aber nicht mehr weiter ausführen, sollte eigentlich hinlänglich bekann sein....
Es ging nich um dieses Visum, sondern um die Frage des Niederlassens .... da versteht wohl Jeder etwas anderes. Wenn Du Dich hier in TH aufhälst, da Du verheiratet bist, dann ist das Deine reine Privatsache, aber kein gesetzlich verbrieftes Recht, sonderen es werden nur erleichterte Anforderung gestellt zum Erlangen einer Aufenthaltsgenehmigung .... die hast Du aber als Vater eines Kindes auch. Arbeitsgenehmigung und weiteres, was man doch wohl auch benötigt ums sich in einem Land niederzulassen, bekommst Du aus Grund des verheiratet sein, sicher nicht. Ist völlig unabhängig davon. Aber das weisst Du ja auch.

ptysef" schrieb:
.....Eine solche Scheidung in TH ist nur dann möglich, wenn die Ehe in TH geschlossen wurde und beide Ehepartner in TH leben. Eine in D geschlossene Ehe lässt sich in TH ausschliesslich auf dem Klageweg vor Gericht trennen.
Wenn die Ehe in TH geschlossen wurde und einer der Ehepartner im Ausland lebt, kann ohne Probleme auf dem Amphörn, allerdings müssen beide erscheinen, ebenfalls, jedoch nur einvernehmlich, geschieden werden.

Was die Scheidung, einer in D geschlossenen Ehe anbelangt, so wird die sehr wohl auch in einem Amphörn einvernehmlich geschieden, wenn sie registriert und bekannt war. War ich schon des Öfteren selbst dabei. Ebenso wie in den vorgenannten Fällen. Meist als Dolmetscher für die Männer.

Muss allerdings gestehen, dass ich die entsprechenden Gesetze nicht gut genug kenne, um Deine Aussage zu widerlegen. Es kann ja ohne weiters so sein, dass dies jedes Amphörn so macht wie es ihm gefällt, was eigentlich hier in TH ein ganz normaler Zustand ist, wie Dir sicher auch bekannt ist.

Gruß Johann :wink:
 
ptysef

ptysef

Senior Member
Dabei seit
03.08.2004
Beiträge
357
Reaktion erhalten
0
Ort
Nongprue/Banglamung
Johann" schrieb:
Es ging nich um dieses Visum, sondern um die Frage des Niederlassens .... da versteht wohl Jeder etwas anderes. Wenn Du Dich hier in TH aufhälst, da Du verheiratet bist, dann ist das Deine reine Privatsache, aber kein gesetzlich verbrieftes Recht, sonderen es werden nur erleichterte Anforderung gestellt zum Erlangen einer Aufenthaltsgenehmigung ....
Richtig. @luckybaby sprach aber von "In Thailand bleiben", und hierfür gibt es in TH sehr wohl eine gesonderte Regelung. Und dieses "Permit of Stay", bei dem ich nicht mehr das Land verlassen muss, das gibt es halt für unter 50-jährige auf Grund der Tatsache, dass man(n) verheiratet ist. Workpermit etc. hat damit garnichts zu tun.

Johann" schrieb:
Was die Scheidung, einer in D geschlossenen Ehe anbelangt, so wird die sehr wohl auch in einem Amphörn einvernehmlich geschieden, wenn sie registriert und bekannt war. War ich schon des Öfteren selbst dabei. Ebenso wie in den vorgenannten Fällen. Meist als Dolmetscher für die Männer.
Sehr interessant! Vor ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich intensivst mit diesem Thema. Zwei von einander unabhängige Thai-Anwälte erklärten mir, dass eine einvernehmliche Scheidung auf dem Ampör nicht möglich sei, wenn diese in D geschlossen worden ist.
 
M

Monta

Gast
@ptysef,

Ehe mit einer Thai in Deutschland 1992 geschlossen und 2003 in Thailand auf dem Ampoe (einvernehmlich, mit Eheauflösungsvertrag) in Südthailand geschieden worden. Gemeinsamer Wohnort war zu dem Zeitpunkt Thailand. Gab von der Behördenseite nicht ein Problem.

Gruß
Monta
 
Thema:

Registrierung der Ehe incl. Deutschen Ehevertrag

Registrierung der Ehe incl. Deutschen Ehevertrag - Ähnliche Themen

  • Registrierung klappt nicht

    Registrierung klappt nicht: Habe versucht den User Gaengsom zu registrieren mit der E-Mail hugoherz@hotmail.com. Es kam leider keine Aktivierungsmail.
  • Negative Konsequenzen der Registrierung der Ehe in Thailand?

    Negative Konsequenzen der Registrierung der Ehe in Thailand?: In alten Texten - die aber immer noch on-line sind - kann man auch noch heute lesen, dass die Registrierung der in Deutschland geschlossenen Ehe...
  • [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand: Kategorie: 3 Behörden&Papiere Typ: HTML Artikel Name: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand Autor: Beschreibung: >>Den ganzen...
  • Registrierung der Ehe in Thailand, vorteilhaft oder nicht?

    Registrierung der Ehe in Thailand, vorteilhaft oder nicht?: Zum Thema: Registrierung der Ehe in Thailand, und die unumgängliche "Namensänderung" im Reisepass, hätte ich folgende Frage: Ist die...
  • Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand: Für die rechtskräftige Namensänderung nach thailändischem Recht ist folgendes notwendig: Übersetzung der zuvor vom Regierungspräsidium...
  • Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand - Ähnliche Themen

  • Registrierung klappt nicht

    Registrierung klappt nicht: Habe versucht den User Gaengsom zu registrieren mit der E-Mail hugoherz@hotmail.com. Es kam leider keine Aktivierungsmail.
  • Negative Konsequenzen der Registrierung der Ehe in Thailand?

    Negative Konsequenzen der Registrierung der Ehe in Thailand?: In alten Texten - die aber immer noch on-line sind - kann man auch noch heute lesen, dass die Registrierung der in Deutschland geschlossenen Ehe...
  • [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand: Kategorie: 3 Behörden&Papiere Typ: HTML Artikel Name: Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand Autor: Beschreibung: >>Den ganzen...
  • Registrierung der Ehe in Thailand, vorteilhaft oder nicht?

    Registrierung der Ehe in Thailand, vorteilhaft oder nicht?: Zum Thema: Registrierung der Ehe in Thailand, und die unumgängliche "Namensänderung" im Reisepass, hätte ich folgende Frage: Ist die...
  • Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand

    Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand: Für die rechtskräftige Namensänderung nach thailändischem Recht ist folgendes notwendig: Übersetzung der zuvor vom Regierungspräsidium...
  • Oben