Rätselfrage!

Diskutiere Rätselfrage! im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; kleines rätsel am abend! wer kennt diesen khun aus bangkok? kleiner tip! er spendet gerne für die örtliche polizei und strebt jetzt das höchste...
S

soi1

Gast
kleines rätsel am abend!
wer kennt diesen khun aus bangkok?
kleiner tip! er spendet gerne für die örtliche polizei und strebt jetzt das höchste amt der stadt an.



gruss chris
 
P

Pustebacke

Senior Member
Dabei seit
15.01.2002
Beiträge
3.277
Reaktion erhalten
1
Ort
Braunschweig
Ich tippe auf Chinh Luan
 
P

Pustebacke

Senior Member
Dabei seit
15.01.2002
Beiträge
3.277
Reaktion erhalten
1
Ort
Braunschweig
Schade Chris, war ja ein Versuch wert!
Habe ich noch eine Chance zu tippen? (alle guten Dinge sind ja drei) :lol:
 
S

soi1

Gast
schon wieder falsch :nixweiss:
kleiner tip noch er wurde letztes jahr ein opfer einer mysteriösen entführung.

gruss chris
 
C

Chonburi's Michael

Gast
Es ist Khun Tschuwit Gamonwisit



ชูวิทย์ กมลวิศิษฐ์
 
Stefan

Stefan

Senior Member
Dabei seit
25.08.2001
Beiträge
761
Reaktion erhalten
29
Ort
พัทยา
Tschuwit Gamonwisit .....chai :super:
der Besitzer von einigen, ab ob nuad........oder von den modernen Massagen :rofl:
 
P

Pustebacke

Senior Member
Dabei seit
15.01.2002
Beiträge
3.277
Reaktion erhalten
1
Ort
Braunschweig
Ja es ist Chuwit Kamolvisit (43 Jahre alt)
 
P

Pustebacke

Senior Member
Dabei seit
15.01.2002
Beiträge
3.277
Reaktion erhalten
1
Ort
Braunschweig
With nearly 2,000 young women working for him, Chuwit Kamolvisit says he plied police for years with cash, Rolex watches, European cars and free services at his six parlors, with names like Emmanuelle, Victoria's Secret, and Honolulu Love Boat.



And what does he get in return? Harassment and indifference when he got into trouble with the law for employing underage girls.



So Chuwit, 42, became a crusader for civic virtue, a celebrity avenger, holding daily news conferences to reveal charges of police greed, threatening to name the high-ranking policemen he says were beneficiaries of his generosity.



"This isn't a love comedy. It's a war movie. Somebody has to die in the end," the trim, mustachioed entrepreneur, who favors pink shirts and flashy ties, told The Associated Press in an interview at one of his clubs, Copa Cabana.



Thais are hanging on his every word, eagerly awaiting the latest episode of Chuwit's serial expose. Suddenly, the news channels and front pages of Thai newspapers have become spicier.



"Chuwit has become a public icon," wrote Suthichai Yoon, the editor of The Nation, an English-language daily.



Chuwit has not provided a shred of evidence to back his claims. But in a country where police corruption is legendary, the credibility of Bangkok's officers is much the same of its massage parlor owners. No surprise then that the Thai public are enjoying watching the brown-uniformed force squirm under Chuwit's torrential allegations on national television.



"Once he may have been a 'bad boy' ready to cut corners and grease palms ... but when he decided to go for broke against corrupt police, Chuwit overnight became the darling of the urban middle class, who saw him as the outlet for their entrenched frustrations against 'crooks in uniform,'" Suthichai wrote.



Chuwit's troubles - and those of the force - started when police arrested him May 2 on charges of unlawfully demolishing a downtown Bangkok block housing scores of bars and shops to make way for another massage parlor, the Taj Mahal.



On May 3, he was charged with running a brothel using underage girls at the Honolulu Love Boat. He could face 20 years in prison if convicted.



In Thailand, a massage can mean two things - a genuine oil rub by hard-knuckled middle-aged masseurs, or the massage from a young woman that usually leads to sex in a back room.



But what happens at the parlor is between the masseuse and the client, Chuwit says.



He claims to have spent about $289,156 each month in payoffs to policemen. He said he had even treated them to expensive wines, house renovations, tuition fees and event tickets.



"Enough is enough. I'm a mad dog now," he said. "If they can't help me out of something trivial like this, I see no point why I should continue paying it."



Chuwit's allegations - made most dramatically at a press conference on a street outside the prime minister's office - named no names, carrying only hints about who took the money: Inspector T, Captain S and a "tall commander" whose name begins with T.



At his side were his four sons, his wife and one of his mistresses. He cradled a Buddha in his arms to swear to his seriousness. He claimed even to have been kidnapped by the police. Still, his histrionics have yielded results: On Tuesday, 17 policemen were suspended and 11 others moved to posts at police headquarters on grounds there was clear evidence that they had been seeking personal gain from Chuwit's enterprises.







His allegations have also forced national police chief Gen. Sant Sarutanond to acknowledge that he is an investment partner with a hotel owner who also runs massage parlors.


Prime Minister Thaksin Shinawatra has promised to transfer the entire force, if they are implicated, at the Huay Kwang police district, the main massage parlor neighborhood.


"They deserve punishment for their insatiable greed," Chuwit said.
 
S

soi1

Gast
bravo :bravo:

der größte bordellbesitzer oder in thailand sagt man ja massage parlor.das tolle an ihm ist das er als bürgermeister von bangkok kandidiert. er hat angeblich 2000 mädels in seinen läden.

gruss chris
 
P

Pustebacke

Senior Member
Dabei seit
15.01.2002
Beiträge
3.277
Reaktion erhalten
1
Ort
Braunschweig
Ich glaube sogar dass er gute Chancen hat die Wahl zu gewinnen!

Alleine wenn die ganzen Mädels plus deren Angehörige für ihn Stimmen hat er schon viele Stimmen! :lol:

Wer kandediert denn noch für den Sitz des Bürgermeisters von BKK?
 
C

Chak2

Gast
Will er nicht seine Massagebuden verkaufen oder hat es sogar schon?

Ich finde den gar nicht so schlecht, der weiß wenigstens ganz genau, wie korrupt die Polizei ist. ;-D
 
P

Pustebacke

Senior Member
Dabei seit
15.01.2002
Beiträge
3.277
Reaktion erhalten
1
Ort
Braunschweig
Gerade gelesen , nämlich hier bei yahoo

Bordellbesitzer in Bangkok freigesprochen

Bangkok (AP) Der wohl bekannteste Bordellbesitzer in Thailand hat mit einem Freispruch vor Gericht seine Chancen auf das Amt des Bürgermeisters von Bangkok gewahrt. Chuwit Kamolvisit musste sich gegen den Vorwurf verantworten, in seinen Massage-Salons minderjährige Mädchen beschäftigt zu haben. Mangels Beweisen wurde er am Dienstag freigesprochen.

Die Vorwürfe gegen den Bordellbesitzer stützen sich auf eine Strafanzeige der Frauenrechtlerin Pavvena Hongsakul, die bei der Bürgermeisterwahl im August gegen Chuwit antritt. Ihr Rivale erklärte, seine Gegnerin habe auf seine Kosten bekannt werden wollen. Chuwit machte im vergangenen Jahr Schlagzeilen, nachdem er eingeräumt hatte, jahrelang Polizisten mit teuren Geschenken bestochen zu haben. Seine Aussage im Juli 2003 führte zur Entlassung zahlreicher Beamter im Polizeidienst. Chuwit sagte, er habe die Bestechung öffentlich gemacht, weil die Beamten es nicht geschafft hätten, die Anklage gegen ihn zu verhindern. Er gab an, er habe jeden Monat umgerechnet rund 250.000 Euro für Bestechungen ausgegeben. Für Chuwit arbeiten im ganzen Land rund 2.000 Frauen.
 
L

Lao Wei

Senior Member
Dabei seit
03.02.2004
Beiträge
790
Reaktion erhalten
0
Ort
Nongkhai/Thailand
Für Chuwit arbeiten im ganzen Land rund 2.000 Frauen.​

Ob er die Einstellungsgespraeche persoenlich gefuehrt hat :lol:
 
M

Maadia

Senior Member
Dabei seit
29.01.2004
Beiträge
426
Reaktion erhalten
0
Ort
Schongau
Er gab an, er habe jeden Monat umgerechnet rund 250.000 Euro für Bestechungen ausgegeben. Für Chuwit arbeiten im ganzen Land rund 2.000 Frauen.
Das sind 6000 Baht pro monat und Frau rendiert sich das noch?
 
M

Mandybär

Gast
Jedem Land seine Regierung die es verdient


Grüße aus Salzburg
Mandybär
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Lao Wei" schrieb:
Für Chuwit arbeiten im ganzen Land rund 2.000 Frauen.​

Ob er die Einstellungsgespraeche persoenlich gefuehrt hat :lol:
Das erinnert mich an etwas. Gehört zwar nicht zum Thema, aber ich muss es unbedingt loswerden. Anfang 1988 an einem Freitag Abend war ich in Hannover unterwegs. In der Friesenstrasse war so ein Lokal, oder sagt man besser Etablissement. Die Thai Rose. Hat mich irgendwie gereizt. Also hinein. Muss so gegen 20 Uhr gewesen sein. Was da so los war, muss ich , so glaube ich, nicht weiter erläutern. Eine hübscher als die andere. An der Theke bin ich mit dem (wie sagt man?) Geschäftsführer ins Gespräch gekommen. Als er hörte, dass ich Programmierer bin, war er Feuer und Flamme. Seine spontane Idee war, ich solle ihm ein Programm zur Verwaltung und Buchhaltung seines Ladens schreiben. So erläuterte er mir sein Geschäft bis Sonnabend morgen 5 Uhr. Wirklich sehr interessant. Ich malte mir schon aus, was ich alles machen müsste. Soll/Ist, Pflichtenheft usw. Das ganze Programm eben. Wäre bestimmt sehr interessant gewesen.

Leider bekam er am letzen Tag der Industriemesse einen Anruf. Da wollte jemand noch am Abend gross feiern. Also musste diesen Abend jedes Mädchen antanzen. Der grosse Besuch kam tatsächlich, aber mit einer grünen Minna. Der Typ sass dann über ein Jahr in U-Haft. So wurde aus diesem Projekt nichts. Leider.
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
Nicht nur in Thailand scheint es sich auszuzahlen, wenn man auch in diesem Wirtschaftszweig ein wenig kaufmännisch denkt.

matthi" schrieb:
Die Thai Rose. [...] ein Programm zur Verwaltung und Buchhaltung seines Ladens schreiben.
Jau, die sind schon geschäftstüchig.
Vor nicht allzu langer Zeit (als auch dort eine gewisse Rezession spürbar wurde) haben sie eine Happy Hour angeboten; für die Nichttrinker :cool:
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
phimax" schrieb:
Nicht nur in Thailand scheint es sich auszuzahlen, wenn man auch in diesem Wirtschaftszweig ein wenig kaufmännisch denkt.
Manchmal kann es aber auch nach hinten losgehen. Die Bücher, die man gefunden hat, waren zumindest für das Finanzamt ein gefundenes Fressen. Manches Mädchen hat eine schöne Steuernachzahlung bekommen.
 
Thema:

Rätselfrage!

Rätselfrage! - Ähnliche Themen

  • Rätselfrage : Chinesischer Turm am Viewpoint Hill

    Rätselfrage : Chinesischer Turm am Viewpoint Hill: Eine Frage für Phuketkenner : Am Viewpoint Hill befand sich ein chinesischer Turm. In welchem Jahr verschwand er und warum ?
  • Rätselfrage : Chinesischer Turm am Viewpoint Hill - Ähnliche Themen

  • Rätselfrage : Chinesischer Turm am Viewpoint Hill

    Rätselfrage : Chinesischer Turm am Viewpoint Hill: Eine Frage für Phuketkenner : Am Viewpoint Hill befand sich ein chinesischer Turm. In welchem Jahr verschwand er und warum ?
  • Oben