Pro 30-Baht-Versicherung...??

Diskutiere Pro 30-Baht-Versicherung...?? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Hi @ll, Folgenden Beitrag habe ich soeben dem "Thaiticker" entnommen: "Bankok - Bang Na ---------------------------- Von Schlange gebissenes...
K

KLAUS

Gast
Hi @ll,
Folgenden Beitrag habe ich soeben dem "Thaiticker" entnommen:

"Bankok - Bang Na
----------------------------
Von Schlange gebissenes Mädchen nicht behandelt
----------------------------------------------------------------------------
-
Der Medizinische Rat gab gestern bekannt, einen Vorfall in einem
Krankenhaus zu untersuchen, bei dem ein sechs Jahre altes Mädchen nicht
behandelt wurde und dadurch ihre Gehirnfunktionen zerstört wurden.
Rat-Sprecher Dr. Chumsak Pruksaphong sagte, dass seine Agentur versuchen
würde zu untersuchen, ob sich das Bang Na Krankenhaus einem Vergehen
schuldig machte. Wenn die Beschuldigungen gegen das Krankenhaus bestätigt
würden, könnte das Krankenhaus etlichen Bewährungsaktion gegenüberliegen
oder seine Lizenz verlieren. Die sechs jährige Suwimol Sapkorn wurde am 20.
Oktober zum Krankenhaus gebracht, nachdem sie von einer giftigen Schlange
gebissen worden war. Die Doktoren des Krankenhauses behielten das Mädchen
angeblich für vier Stunden nur unter Beobachtung, ohne ihr ein Antiserum zu
spritzen. Nachdem das Mädchen in eine Ohnmacht viel, wurde sie in das
grössere Chulalongkorn Hospital versetzt, wo sie jedoch bis Heute ihr
Bewusstsein nicht wieder erlangte, wodurch ihre Gehirnfunktion versagten.
Dr. Chumsak sagte, dass sein Rat überprüfen würde, warum man bei Bang Na die
kleine Suwimol nicht schneller Behandelte, obwohl genug Personal anwesend
war. Er sagte, dass Doktoren üblicherweise die Spezies von Schlange durch
das Beobachten der Symptome des Patienten identifizieren können, die ein
Opfer angegriffen hat. "Unsere Untersuchung wird zwischen zwei und drei
Monaten brauchen", sagte Dr. Chumsak. Er fügte hinzu, dass Suwimols Eltern
dennoch eine Beschwerde beim Medizinischen Rat einreichen müssten, der
verantwortlich dafür ist, mögliche Fälle von Amtsvergehen zu untersuchen.
Chumsak sagte weiter, dass die Eltern auch eine Beschwerden beim
Bürgerlichen Gericht und der Gesundheits-Versicherungsanstalt einordnen
müssten, um eventuell eine Entschädigung zu erhalten. Dr Chutinan Prommin,
Direktor von Bang Na Krankenhaus sagte, das sein Krankenhaus das
notwendigste getan hatte und das Mädchen danach ja im Chulalongkorn Hospital
auf dem Zustand des Patienten dementsprechend gehandelt hatte. "Wir haben
bei der Familie keine medizinischen Honorare belastet und werden
verantwortlich für ihre Kosten beim Chulalongkorn Hospital sein", sagte er.
Er fügte hinzu, dass er mit Suwimols Eltern in einem Versuch reden würde,
ein Übereinkommen zu erreichen. Paeng Chakthong, Suwimols Mutter sagte,
dass das Bang Na Krankenhaus ihr angeboten hatte eine Entschädigung zu
zahlen, aber weitere Diskussion nicht stattfinden würde bis der genaue
Zustand ihrer Tochter etabliert werden könnte. Die Mutter sagte noch, dass
sie ihre Tochter zum Bang Na Krankenhaus brachte auf Grund der 30.- Baht
medizinischen Versorgungskarte von der Regierung."

Zwei Fragen entstehen da bei mir:
1. Ist dies das Ziel der 30-Baht-Versicherung>?, Ist wohl einer von vielen Faellen, die bekannt wurden in letzter Zeit!!

2. Warum uebernimmt das Krankenhaus (Bang Na) die Behandlungskosten vom anderen Krankenhaus und bietet der Mutter eine Entschaedigung, noch bevor der "Rat" den Fall "untersucht" hat...?
Meine Meinung:
Sicher nicht deshalb, weil sie von ihrer korrekten Behandlung ueberzeugt sind...!!
Oder sollte es reine Menschenfreundlichkeit sein....
zweifelt
Klaus

Letzte Änderung: KLAUS am 30.10.02, 16:18
 
C

CNX

Gast
Hallo,

mit der 30-Bath-Versicherung ist so eine Sache.
Die Ärzte oder das Krankenhaus machen hierfür so gut wie nichts.

Beispiel:

Schwiegermutter schwer erkrankt und in ein gutes Krankenhaus in CNX gebracht.

Ergebnis:
Bei dieser Versicherung ein paar billige Tabletten und wieder nach Hause (was sie auf Sicht wahrscheinlich nicht überlebt hätte) oder in der Klinik bleiben, gut versorgt werden und selbst zahlen. Wir haben das letztere gewählt und es geht ihr heute gut.

Schwiegervater erkrankt:

Wieder in die gleiche Klinik. Aussage der Arztin: bei dieser Versicherung ein paar billige Tabletten mit kaum Wirkung oder gute Tabletten - dann allerdings selbst bezahlen. Haben wir natürlich selbst bezahlt und es geht ihm gut.

Nach meiner Meinung bringt diese Versicherung nicht viel. Es soll hierdurch eine Grundversorgung sichergestellt werden. Meine Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass dies auch nur dann funktioniert wenn man selbst genug zuzahlen kann. Der Klassenunterschied ist einfach doch noch zu groß.

Gruss
C N X
 
J

Jakraphong

Gast
@ Hallo Leute,
Der von Klaus verfasste Bericht, ist aus dem Thaiticker (siehe oben) entnommen. Der Thaiticker ist ein Bestandteil einer Thailandliste. Diese Thailandliste in der Klaus und auch meine Person seit Jahren Mitglied sind, veröffentlich zum Teil einen "Thaiticker" News und Nachrichten aus Thailand - der von einer Person Namens Raimund Härtel sporadisch zur Information in diese Thailiste und oder deren Mitglieder, die diesen Newsticker per Mail bestellt haben eingefügt wird. Dagegen ist nichts einzuwenden. Nur dieser Originaltext, aus diesem Thaiticker, entstammt eigentlich und ursprünglich aus der Übersetzungsfeder von meinem Freund Bruno Koeb, der sich jeden Morgen 3-4 Stunden die Arbeit macht und die Nachrichten ins Deutsche übersetzt. Ich finde das in Ordnung, aber vielleicht sollte man in Zukunft bei der Veröffentlichung dieser speziellen Nachrichten einen Hinweis auf den Ursprung geben. Kein Grund in Panik auszubrechen, es würde völlig ausreichen wenn es denn heissen würde:
Quelle: Chainats News oder so ähnlich.
Für das Verständnis vielen Dank.

Gruß Jakraphong
@ Klaus, das betrifft dich nicht im geringsten persönlich und ist kein Vorwurf an dich.

Letzte Änderung: Jakraphong am 30.10.02, 23:18
 
K

KLAUS

Gast
Hi Jakra,
schon ok, ich bin selber von falschen Voraussetzungen ausgegangen, da ich annahm , dass Raimund diese Nachrichten aus einer offiziellen Pressequelle entnimmt, werde Ramund nachher anrufen, schliesslich wohnen wir ja in einer Stadt und kennen uns sehr gut...:-)
...und ihn darauf hinweisen, dass er immer die Quelle seiner Tickernachrichten beifuegt, das ist gut und vermeidet Irritationen...:-)
In diesem falle denke ich, ist die Quelle leicht zu ermitteln, da Bruno das ja aus englishsprachiger Quelle notfalls nachweisen kann, wenn erforderlich, !
Da sich der Inhalt mit den Erfahrungen hier in TH 100%ig deckt, auch andere offizielle Presseberichte schreiben immer wieder(Ich habe da ja auch schon zum Thema was geschrieben vor einiger Zeit)
von solchen und schlimmen Vorkommnissen der aerzlich unterlassenen Hilfeleistung, bzw. Leistungsverweigerung und im guenstigsten Falle der Unterversorgung durch Billigmedikation und durch Weglassen von Untersuchungen, die zur vollen Erkennung noetig waeren....!
Das Hauptproblem, ist, dass die Krankenhaeuser zwar "verpflichtet" werden, die aerztlich, medizinische Versorgung vorzunehmen, der STAAT aber, der das Ganze aus rein politischem Kalkuel in Szene gesetzt hat, diese Kosten schon lange nicht mehr bezahlen kann, so sind grosse Krankenhaeuser bereits mit 3-stelligen Millionenbetraegen VERSCHULDET!!
Warum, der STAAT bezahlt einfacvh nicht, das ist TH, da werden angebliche soziale Verbesserungen ,meisst zur Wahl dem Volke versprochen, mit dem Wissen, dass dies garnicht funktionieren kann!!
Dies ist ein eklatantes Beispiel dafuer, wie in TH Sozialpolitik gemacht wird .
und wie IMMER auf Kosten der Aermsten!!!
Ich habe euber das Thema schon mehr als einmal berichtet...
Durch gute Kontakte zu Aerzten und Pflegepersonal, konnte ich mich von den verheerenden Auswirkungen dieser "30-Baht-Verordnung" ueberzeugen und wer das nicht glaubt, kann gerne mal in die grossen staatlichen KH gehen und sich die Stationen dort ansehen, ein teilweise grauenhaftes Bild von Menschenverachtenden Behandlungs- besonders Versorgungszustaenden....
Da kommen nun Menschen ins Krankenhaus die erhoffen sich(im gegensatz zu frueher) eine medizinische Hilfe und Vrsorgung, und was
sieht man dort:
Frischoprierte Menschen, die eigentlich auf Intensivstationen an die Geraete gehoeren , sterben dort in den Gaengen vor sich hin!!
Ohne Privatsphaere, mitten im Trubel vieler menschen, die ihre Verwandten so gut es geht selber versorgen, da das Peronal voellig ueberlastet ist, von den hygienischen Unzulaenglichkeiten garnicht erst zu reden...!!
Wie sagte eine Aerztin zu einer deutschen Studentin sinngemaess:
"Frueher sind die Leute zu hause gestorben, im familienkreis, heute sterben sie schneller und menschnunwuerdiger hier im Hospital...
...und was das schlimme daran ist, vielen, denne geholfen werden koennte kann nun nicht mehr ausreichende versorgung zur gesundung und Lebenserhaltung geboten werden!!"
Es bleibt also dabei, wer Geld hat, lebt,
die Armen sterben nach wie vor, nur sie sterben schneller und menschneunwuerdiger!
Natuerlich ist es eine Hilfe fuer viele, wenn sie nun bei leichten Erkrankungen statt bisher etwa 120 bis 160 Baht bezahlen fuer Arzt/Medizien nur die 30-Baht bezahlen, die Folge uebrigens in den Bereichen der Krankenhaus-Ambulanzen ist aehnlich, Tausende, die vorher nicht oder nur zu ihrem Hausarzt in der Wohngegend gegangen sind, zur Versorgung leicherer Erkrankungen, gehen jetzt ins Krankenhaus zur Ambulanz, denn dort bezahlen sie ja nur 30-Baht...
Schaut mal rein in diese Ambulanzen, was da jetzt los ist, stundenlange Wartezeiten sind normal!
Und die Aerzte und das Pesonal ist ueberfordert!
Fuer mich ist diese Form der "Versicherung" eine Verhoehnung der Armen
in diesem Lande!!
Sicher hart ausgedrueckt, aber angesichts der immer mehr zunehmenden tragischen Faelle der Nicht und Unterbehandlung von sog. 30-Baht-Versicherten, kann ich das nicht anders sehen...!!
Gruss Klaus
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Dieses Dilema bestätigte mir meine Frau auch schon öfters,
ewige Wartezeiten, minimale Versorgung, wenn die Familie dem Erkrankten nicht hilft, hat er sehr schlechte Karten.
Beispiel:
Vater hat einen Autounfall und wird eingeliefert. Nachdem sie und ihre Mutter davon erfahren, fahren sie sofort ins Krankenhaus. Das dauert bei dem Verkehr in BKK eine ganze Zeit lang. Dort angekommen, finden sie ihn mit Beinbruch und Gesichtsverletzungen völlig unversorgt.
Sie machen sich daran, ihn zu versorgen, die blutverschmierte Hose aufzuschneiden, alles zu reinigen ....

Die 30 Bath Versicherung ist ein schlechter Witz !
 
K

KLAUS

Gast
Hi Michael,
ich kenne sogar Auslaender, die sind doch tatsaechlich der Meinung, dass diese "Versicherung" fuer ihre EHEFRAU ausreichend ist!!!
Allerdings weis man dann, was man solchen Menschen halten darf...:-)
Gruss
Klaus

PS: Wollte noch ergaenzen...
Du hast natuerlich mit Deiner Meinung recht, wenn das ein "Witz" sein soll, ist nur ein TRAURIGER "Witz"...



Letzte Änderung: KLAUS am 31.10.02, 08:02
 
C

CNX

Gast
Hallo Klaus,

schätze im grossen und ganzen Deine Beiträge.

Finde jedoch das der letzte eigentlich in dieser Form nicht hätte sein müssen. Ist nur Ausdruck über Deinen Ärger wegen Streitigkeiten welche Du an anderer Stelle führst. Was soll das ganze überhaupt bringen ? Streit um unterschiedliche Meinungen, über "." "," oder "-" führen auf Dauer zu nichts.


Gruss
C N X
 
K

KLAUS

Gast
Hi CNX,
da verstehe ich nun Deinen Beitrag nicht ganz, was hat dieser mit dem Thema zu tun...?
Wenn ich Worte wie oben "Witz" oder z.b. "Versicherung" in diese Striche setze,
dann meine ich damit, dass ich dies in "Anfuehrungszeichen" meine, also das Wort "Versicherung" , da meine ich, dass es fuer mich KEINE ist!!
dies und nichts anderes soll es ausdruecken, das ist aber allgemein uebliche Praxis der schriftlichen Ausdrucksweise..
ich habe damit kein Problem...:-)
Auch bemerke ich nirgends Aerger...:-)
Wo, wann siehst Du da was in welchem Thread denn??
das ich mich ueber diese Zustaende in Thailand, betreffs der Gesundheisversorgung aergere, das gebe ich zu, transportiere das aber nicht auf Menschen hier im Forum oder ueberhaupt...!
Mein Posting:
"ich kenne sogar Auslaender, die sind doch tatsaechlich der Meinung, dass diese "Versicherung" fuer ihre EHEFRAU ausreichend ist!!!
Allerdings weis man dann, was man solchen Menschen halten darf...

ist auf keine besondere Person ausgerichtet!

Ich haette es anders formulieren sollen,
Auslaender, die meinen mit dieser Art von Versicherung sich und ihre Familien versorgt zu haben, unterliegen einem u.U. toedlichen Irrtum
und man sollte diese Einstellung ernsthaft hinterfragen!!
Fuer Auslaender ist mir diese Einstellung unverstaendlich!!
Das ist meine Meinung aus Erfahrung und ich sehe voraus, dass diese Familien, so was ernsthaftes passiert, einen Finanzkollaps erleben werden,seltsamerweise, sind es oft Familien, die am Rande der Existenz hier leben, die also eine Vorsorge in Form einer Krankenversicherung, mangels vorhandener Finanzdecke, erst recht noetig haben
und bitte,
ich spreche da niemenden direkt an, dazu kenne ich zumindest hier in den Foren niemanden persoenlich...!
Ich hoffe, CNX,
dass Du Verstaendnis hast dafuer, dass ich Deine Meinung etwas geraderuecken musste aus meiner Sicht...?:-)
Ich bin wirklich nicht veraergert, wuesste nicht wem gegenueber....!
auch Dir gegenueber nicht, ausser, dass Du CNX heisst, weis ich ja nichts von Dir...?:-)
Gruss
Klaus
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo Klaus,
ich habe deinen Beitrag so verstanden, wie es von dir gedacht war.

Noch eine nette Anekdote zum Thema Krankenversicherung:
Meine Frau ist jetzt natürlich sehr gut krankenversichert und würde am liebsten wegen jeder Kleinigkeit zum Doktor, denn: " das ist ja kostenlos und wird ( fast ! ) alles bezahlt" , meint sie :-)
 
K

KLAUS

Gast
Hi Michael,
DASS ist es ja auch!!!LOL:-)
Die Thai,s gehen nun bei jedem unnoetigen Querschlaeger zum Doktor...:-)
...das macht ja auch dieses falsch konzipierte Versicherungsmodell und das genau schafft auch einen Teil der Probleme, was die Kapazitaeten angeht...
Aber weil wir gerade bei Anekdoten sind...:-)
Jeder Insider aus TH weis, dass , wenn er zum Arzt geht, meisst einen "Sack" voller Medikamente mitbekommt, 5 bis 7 Medizienen
sind keine Seltenheit...:-)
Bisher dachte ich immer, das liegt daran,
dass die Vertragsaerzte in den Hospitaelern Provision bekommen auf die Medikamente, das stimmt aber so nicht,
sondern
der Grund ist folgender:
Einmal ist es ueblich, dass der Patient, einmal beim Doktor sitzend, gleich "alle" Wehwehchens aufzaehlt , meisst auch die, die garnicht so vorhanden sind...LOL:-)
Der Arzt nun gibt vorsichshalber, denn er kann nicht immer entscheiden, ob die "Geschichte" stimmt, auch oft nicht 100%tig nachvollziehen, also gibt er vorsichtshalber fuer die geschilderten
"Erkrankungen" was mit...:-)
Der 2. Aspekt ist, der Patient erwartet vom Arzt eine grosse Menge Medizin, nur dann ist es ein guter Arzt, wuerde er nur die eine noetige Medizin geben, waere der Patient enttaeuscht und wuerde ggf. "schlecht" ueber den Doktor reden..LOL:-)
So etwa hat mir das vor einiger Zeit eine Aerztin erklaert...:-)
...und sie ist eine Kapazitaet...:-)
..also muss es ja stimmen!!!...:-)
Gruss Klaus
PS: Diese kleinen Auflockerungen besagen nicht, dass das THEMA nicht ernst genug waere...!!!
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Ja, diese Einstellung trägt natürlich nicht gerade zur Kostensenkung bei. Dabei sind diese Probleme der Krankenversicherungen in Thailand sicher noch größer als hier.
Auch finde ich den sorglosen Umgang mit Medikamenten bedenklich.
Das Medizin auch schädliche Wirkungen haben kann, davon muß ich meine Frau auch erst mal überzeugen. Gar nicht geheuer ist es mir, wenn sie bei einem Anflug von Erkältung die aus Thailand mitgebrachten Pillchen ( Grippemittel mit Schlafmittel ) nimmt...
Hiesige Ärzte sagen ja, dass der Körper z.B. solch eine Erkältung durchaus selber auskurieren sollte, um natürliche Abwehrstoffe bilden zu können. Da wird in Thailand lieber gleich mit der Kanone auf Spatzen geschossen.
Da gilt es für mich noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten :-)
 
K

Kali

Gast
Original erstellt von MichaelNoi:
Gar nicht geheuer ist es mir, wenn sie bei einem Anflug von Erkältung die aus Thailand mitgebrachten Pillchen ( Grippemittel mit Schlafmittel ) nimmt...
...hat fast ein Jahr gedauert, bis ich Suay davon überzeugen konnte, daß es nicht gut ist, bei jeder Gelegenheit Pillen zu schlucken.
Besondere Aufmerksamkeit ist geboten, wenn denn wieder jemand aus ihrem Dorf zu Besuch kommt. Möchte nicht wissen, was die alles an Pillen im Gepäck hat. ;-D
Mittlerweile hat Suay Geschmack an Bronchialtee mit Honig gefunden - habe eine längere Erkältung hinter mir - auch mit dem Inhalationsgerät freundet sie sich an, allerdings mehr wegen der optisch verlängerten Nase, wenn ich mir die gesundheitsfördernden Dämpfe reinziehe. :rofl: "tham hOOm cartoon", lacht sie dann, mich mal wieder in meinem Leiden nicht ernst nehmend.

Zur Krankheit an sich etwas Nachdenkliches: Als ich vergangenes Jahr in Tap Kung war, kam Suay am vorletzten Tag zu mir und nahm mich mit zu einem älteren Nachbarn (75 Jahre), der im Nebenhaus auf einer Matratze unter dem geöffneten Fenster lag. "Er weiß, daß Du wieder nach Hause fährst und will Dir unbedingt noch viel Glück wünschen..." sagte sie.
Da lag nun dieser alte Mann mit einer offenen Wunde, die sich vom Rücken über die linke Taille nach vorn auf den Oberkörper zog. Ein Mann, wohl ein Schwiegersohn, kniete neben ihm, murmelte für mich beschwörend klingende Worte und spie ihm eine undefinierbare Masse - die er vorher ausgiebig im Mund zerkaut hatte - auf die offene Wunde.
Der Fernseher lief, die Kinder tobten da rum, und mehrere Familienangehörige saßen zusammen, aßen, redeten und lachten.

Der Nachbar wurde aufgrichtet - selbst sitzen konnte er nicht mehr - und band mir mit ein paar leisen Worten ein 'sai sin' um das Handgelenk. Vorher hatte Suay auf einer Untertasse ein paar Blumen drapiert, ich zwei Geldscheine dazugelegt. Dann wurde er wieder vorsichtig auf die Matratze gelegt. Derweil schallte recht laut die Reklame aus dem Fernseher.
Ich hatte einen unbeschreiblichen Kloß im Hals. "Er wird noch diesen Monat sterben...", flüsterte Suay mir zu. "Warum holen die keinen Arzt ?" fragte ich sie.
"Sie haben kein Geld...."

Als Suay vergangenes Jahr wieder hier war, fiel mir eines Tages dieser alte Mann wieder ein.
"Und, ist er leicht gestorben ?" "Wer ? Ach der! Nein, der geht, wenn auch mit einer Gehhilfe, jeden Tag ein paar Schritte ums Haus" meinte sie nur kurz, um dann mit diesem unergründlichen Lächeln erst mal wieder an mir rumzuriechen...:smoke:
 
G

Guest

Gast
Geschätzter Herr Michael
Sie bemängeln hier die Ausgabe von Tabletten durch thailändischen Fachkräfte im Sektor der Gesundheitsvorsorge. Desweiteren sind sie er Meinung, ihre angetraute Ehefrau darüber aufklären zu müssen, was Tabletten verursachen könnten. Alles Recht und Gut, doch möchte ich ihnen Nahelegen, sich zuerst über den Körper der Asiatischen Personen Kundig zu tun. Die Asiaten haben ein weitaus anderes Immunsystem als wir Europäer und diese Tatsache ist auch nicht jedem Mediziner in Europa bekannt. Dadurch ist es schon des Öfteren vorgekommen, dass Personen während einer medizinischen Behandlung in eine lebensbedrohliche Situation geraten sind. Nur schon alleine das Symptom mit den Vitaminen bedarf von einem behandelnden Arzt genaueste Kenntnis über die Eigenschaften der Asiaten, oder auch der Personen aus dem afrikanischen Kontinent, die ein weiterer Unterschied in der Medizin darstellen.
Dies sollte nur als kleine Anmerkung dienen, damit nicht mit den Gedanken von uns Europäern gehandelt wird.
Mit freundlichem Gruss
G. Ruggli
 
G

Guest

Gast
Herr Klaus
Was erlauben sie sich eigentlich, so über das 30 Baht Sozialsystem von Thailand zu schimpfen? In Thailand werden täglich einige hunderttausend Personen mit diesem System behandelt. Wenn es nach ihren Ausführungen gehen würde, so müssten täglich viel tausend Personen an diesem Behandlungssystem in Thailand sterben. Es sollte wohl jedem bewusst sein, dass nur die negativen Fälle in den Medien erscheinen, würden alle positiven Behandlungen veröffentlicht werden, so würde wohl niemand mehr in der Lage sein, eine Zeitung selbst tragen zu können. Und hier möchte ich auf das Sozialsystem in Europa verweisen. Denn auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es unterschiedlich Behandlungsmethoden, bedenken sie bitte nur die staatlichen Gesundheitskassen und die privaten Gesundheitskassen, die in der Art der Behandlung auch schon einen grossen Unterschied ausmachen. Ganz zu schweige von den Selbstbetzahlern in den privaten Spitälern, die wohl die beste Versorgung erwarten dürfen. Also grenzen sie BITTE die Beschimpfungen über die Gesundheitsversorgung in Thailand etwas ein, denn es ist nicht angebracht, schon gar nicht von einer Person, die in diesem Lande als Gast seinen Lebensabend verbringt.
Mit freundlichem Gruss
G. Ruggli
 
K

KLAUS

Gast
Herr Ruggli,
wer sind Sie ueberhaupt...???:-)
Stellen Sie sich doch erstmal vor, wie es der Anstand in einem Forum erfordert!!
dann koennen wir gerne sachlich, ich betone,
sachlich ueber den Sinn oder Unsinn dieser 30-Baht-Versicherung reden und auch ueber Ihre Unterstellung, ich wuerde "schimpfen", darunter verstehe ich was anderes...:-)
Herr
"ThairakThai...LOL:-)
Gruss Klaus
PS: Nehmen Sie es mir nicht uebel, aber sowohl Ihr Nick, als auch die Art, wie sie sich hier auffuehren, ist eher die Art eines Provokatuers und Fakers..LOL:-)
------------------------------------------------------
 
K

khun_kao

Gast
Hallo Michael,
Original erstellt von MichaelNoi:
Meine Frau ist jetzt natürlich sehr gut krankenversichert und würde am liebsten wegen jeder Kleinigkeit zum Doktor, denn: " das ist ja kostenlos und wird ( fast ! ) alles bezahlt" , meint sie :-)
Ich muß meine bessere Hälfte immer förmlich überreden, bei Bedarf einen Arzt aufzusuchen, denn sie ist immer noch felsenfest überzeugt, daß die Ärzte in Thailand natürlich ihr Handwerk viel besser verstehen.

Neulich hat ihr ein Orthopäde wegen anhaltender Rückenprobleme Massagen und Wärmebehandlung verordnet. Sie war ganz enttäuscht, weil der Doc ihr keine Medikamente verordnet hat.

Wie Du schon sagst, es ist noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten.

Gruß
Klaus
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo G.
du darfst ruhig "du" zu mir sagen, da das hier im Forum allgemein so üblich ist :-)
Die von mir angesprochenen Tabletten, kann sich jeder der Geld hat in Thailand frei kaufen.
Da die Einstellung, zumindest meiner Frau, gegenüber Medikamenten recht unvorbelastet ist, sehe ich es als meine Pflicht als Ehemann an, sie über evtl. Nebenwirkungen von Medikamenten aufzuklären.
Dass das Immunsystem eines Asiaten nicht mit dem eines Europäers zu vergleichen ist, ist mir schon klar.
Den Tip , bei einer ärtztlichen Behandlung durch einen deutschen Arzt, darauf hinzuweisen, werde ich beherzigen.
Eine genauere Erklärung bräuchte ich noch für das "Symptom mit den Vitaminen ".
Grüße in die Schweiz
Michael
 
K

Kali

Gast
Original erstellt von ThairakThai:
...ihre angetraute Ehefrau darüber aufklären zu müssen, was Tabletten verursachen könnten. Alles Recht und Gut, doch möchte ich ihnen Nahelegen, sich zuerst über den Körper der Asiatischen Personen Kundig zu tun. Die Asiaten haben ein weitaus anderes Immunsystem als wir Europäer
Hallo, Herr Ruggli,
zunächst einmal ein freundliches Willkommen hier im Forum, und bei dem Nick gehe ich einmal von einer ausgesprochenen Liebe zu Thailand und seinen Menschen aus.
Ich find's ja auch o.k., wenn Sie sich ereifern, wenn's Ihrer Meinung nach nicht so hinhaut - aber muss es gleich so unnachgiebig sein ? Geben Sie uns einfach eine Chance, auch das vollkommen andere Immunsystem der Thais kennenzulernen und zu begreifen.
Doch da hakt's bei mir bereits. Vielleicht ein kurzes Wort zum System, dem immunen:
Unter Immunität wird die Fähigkeit des Körpers verstanden, sich gegen fast alle Mikroorganismen und Toxine zu wehren, die für ihn schädlich sind. Immunität ist teilweise angeboren, teilweise erworben.
Nun, das sagts ja schon, das System ist kein anderes - die immunologischen Reaktionen sind andere. Beispiel: warum kriege ich Durchfall und so, wenn ich das Wasser in Thailand aus'm Fass trinke, und meine Frau nicht? Heißt exemplarisch nichts anderes, als dass sich das Immunsystem - was im Prinzip dasselbe ist wie bei uns -, sich auf das Fasswasser eingestellt hat.
Aber kommen wir uns näher, einigen wir uns darauf, daß die Thais andere Dinge aushalten als wir - dafür halten wir dann andere aus als sie.
Was die Tabletten betrifft, nun, da hat Herr Michael ganz recht. Diese Neigung, für alles und jedes gleich Tabletten zu schlucken, machte mir Angst - und was da alles beim Besuch mit nach hier gekarrt wird. Nun, vielleicht liegt's wirklich daran, daß dort der ein schlechter Arzt ist, der keine oder wenige Tabletten verschreibt. Frage mich allerdings, warum dort so viele Menschen an Erkrankungen der Atemwege und des Magen- Darmbereichs leiden...Liegt's wirklich nur am scharfen Essen ?
Was das Gesundheitssystem betrifft, diese 30 Baht-Versicherung - wieso ist meine Schwiegermutter da eigentlich nicht drin, dann könnte sie sich sicher endlich einmal eine richtige Untersuchung machen lassen mit Blutwerten, EKG, Computertomographie und so....Dann müsste der Arzt von der dörflichen Krankenstation nicht mehr so oft kommen.

Wir wollen's nicht überstrapazieren. Nur zum Schluss eine Frage:

Dürfen wir Sie duzen oder müssen wir Dich weiter siezen ??

Herzl. Grüße, Kali
 
O

onnut

Gast
mein lieber herr thaksin,
ein wirklich guter einstand!
weiter so.wir lieben fundierte belehrungen dieser art.
als nächstes könnten sie uns das 1 million bath fürs dorf projekt erklären.
onnut
 
Thema:

Pro 30-Baht-Versicherung...??

Pro 30-Baht-Versicherung...?? - Ähnliche Themen

  • Atomstrom - Pro und Kontra

    Atomstrom - Pro und Kontra: Das es in Deutschland ein zentral gesteuertes Medienkartell gibt, das gezielt Nachrichten der deutschen Öffentlichkeit vorenthält, sollte jedem...
  • https://de.giveawayoftheday.com/teamplayer-pro-4/#

    https://de.giveawayoftheday.com/teamplayer-pro-4/#: https://de.giveawayoftheday.com/teamplayer-pro-4/# brauch man nicht viel sagen, man hat noch 19 Stunden, sich kostenfrei zu registrieren
  • Hua Hin Pro und Contra

    Hua Hin Pro und Contra: Wie es aussieht wird mein Haus in Phuket bald den Besitzer wechseln. Ich spiele mit dem Gedanken mir dann was in Hua Hin zu kaufen. Wie findet...
  • 40.000 Baht pro Monat an Barlady ??? Kann sowas sein?

    40.000 Baht pro Monat an Barlady ??? Kann sowas sein?: Hallo, an der Bar eines Bekannten arbeitet eine Dame die nun seit knapp 6 Monaten von einem Liebeskasper monatlich 40.000 Baht überwiesen bekommt...
  • 2.000 Baht pro Kopf/Tag gestrandete Touris

    2.000 Baht pro Kopf/Tag gestrandete Touris: Wer im Zeitraum zwischen 25.11. und 9.12.2008 wegen der Besetzung der beiden Airports in Bangkok nicht oder nur verspätet ausreisen konnte, dem...
  • 2.000 Baht pro Kopf/Tag gestrandete Touris - Ähnliche Themen

  • Atomstrom - Pro und Kontra

    Atomstrom - Pro und Kontra: Das es in Deutschland ein zentral gesteuertes Medienkartell gibt, das gezielt Nachrichten der deutschen Öffentlichkeit vorenthält, sollte jedem...
  • https://de.giveawayoftheday.com/teamplayer-pro-4/#

    https://de.giveawayoftheday.com/teamplayer-pro-4/#: https://de.giveawayoftheday.com/teamplayer-pro-4/# brauch man nicht viel sagen, man hat noch 19 Stunden, sich kostenfrei zu registrieren
  • Hua Hin Pro und Contra

    Hua Hin Pro und Contra: Wie es aussieht wird mein Haus in Phuket bald den Besitzer wechseln. Ich spiele mit dem Gedanken mir dann was in Hua Hin zu kaufen. Wie findet...
  • 40.000 Baht pro Monat an Barlady ??? Kann sowas sein?

    40.000 Baht pro Monat an Barlady ??? Kann sowas sein?: Hallo, an der Bar eines Bekannten arbeitet eine Dame die nun seit knapp 6 Monaten von einem Liebeskasper monatlich 40.000 Baht überwiesen bekommt...
  • 2.000 Baht pro Kopf/Tag gestrandete Touris

    2.000 Baht pro Kopf/Tag gestrandete Touris: Wer im Zeitraum zwischen 25.11. und 9.12.2008 wegen der Besetzung der beiden Airports in Bangkok nicht oder nur verspätet ausreisen konnte, dem...
  • Oben