Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

Diskutiere Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Klagen muss ich über garnix - denn ich bin glücklich und zufrieden - in Ehe und auch sonst und hab eine Frau die 100 %ig zu mir und unserem Sohn...
Joerg_N

Joerg_N

Gesperrt
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
15.167
Reaktion erhalten
256
Ort
Hamburg
franky_23" schrieb:
und dann am Ende über die eigene Beschränktheit und den ableitbaren Folgen klagen??? :gruebel:
Klagen muss ich über garnix - denn ich bin glücklich und zufrieden - in Ehe und auch sonst

und hab eine Frau die 100 %ig zu mir und unserem Sohn haelt
 
G

Guest

Gast
Es sollauch noch Leute geben die ein angemessenes Begraebnis nicht aus Angeberei veranstalten. Sondern weil sie dem Vorausgegangenen etwas gutes tun wollen.

Man muss nicht glauebig sein. Aber man sollte es akzeptieren wenn andere es sind. Verabschiedungsrituale sind auch ein sehr wichtiger psychologischer Faktor. Wird hier zu wenig gemacht leidet der Mensch darunter oft fuer den Rest seines Lebens bis hin zum echten Trauma. Das sollte man nun so gar nicht unterschaetzen. Auch fuer das weitere Gelingen einer Beziehung.

Uebrigens hat die katholische Kirche in D gerade vor diesem Hintergrund die Beerdigungsvorschriften dieses Jahr verschaerft und beispielsweise bei einer Erdbestattung das Hinablassen des Sarges ins Loch vor den Augen der Angehoerigen zwingend vorgeschrieben. Bisher blieb der Sarg oft oben und wurde erst nachdem die Angehoerigen weg waren abgesenkt. Ist jetzt verboten und das ist gut so.

Ein wuerdiges endgueltiges Aabschied nehmen ist fuer die menschliche Psyche enorm wichtig, das sollte niemand unterschaetzen. Wer da auch auf einer Arme-Leute-zeremonie besteht und vielleicht die Ehefrau erst gar nicht zur eigentlichen Verbrennung anreisen laesst braucht sich ueber die Folgen dann nicht zu wundern.
 
Joerg_N

Joerg_N

Gesperrt
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
15.167
Reaktion erhalten
256
Ort
Hamburg
Natürlich geht jeder anders um mit dem Tod eines Angehörigen,

mein Vater ist am 23.12.2009 gestorben - einen Tag war ich traurig,
aber dann Kopf hoch und Leben geht weiter - denn ich hab ja schliesslich eine eigene famillie gegründet,
aber ich kann da auch nur für mich reden - ich verurteile andere Meinungen und Verhaltensweisen ja garnicht,

ich lege halt nur meine - für mich sinnvolle - da.

Als Schwiegermuutern im Sterben lag vor 3 Ajhren ist meine Frau ja mit unserem Kleinkind hingeflogen für 2,5 Wochen.

Aber gestorben ist ihre Mutter erst als meine Frau wieder 3 Tage hier war - der Aufenthalt ging damals im februar nicht zu verlaengern, da die Rueckflüge auf 2 Wochen hin fast alle ausverkauft waren.

Und als ihre Mutter dann tot war ist sie aber nicht noch mal hingeflogen - das wäre kurzfristig viel zu teuer geworden - und das war ihre Ansicht,
denn es ist ja auch das geld ihres Sohnes und ihres Mannes dass dann weg ist so haben wir dann 250 Eur nach Thailand für die feier geschickt
 
G

Guest

Gast
Joerg, mein Beileid.
Bin kein Psychologe. Sieht fuer mich aber nach einer Verdraengungsstrategie bei dir aus. Haste denn endgueltig Abschied genommen und ist das in deinem Kopf eingebrannt?

Hoff ich fuer dich. Sonst kommt dir das wieder hoch, jede Wette.
 
Joerg_N

Joerg_N

Gesperrt
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
15.167
Reaktion erhalten
256
Ort
Hamburg
Extranjero" schrieb:
Joerg, mein Beileid.
Bin kein Psychologe. Sieht fuer mich aber nach einer Verdraengungsstrategie bei dir aus. Haste denn endgueltig Abschied genommen und ist das in deinem Kopf eingebrannt?

Hoff ich fuer dich. Sonst kommt dir das wieder hoch, jede Wette.
Ach, hatte schon 2-3 Jahre keinen grossen engen Kontakt mehr,
also gar kein Problem - meine Frau war trauriger,
aber ich bin schon seit langem nicht mehr so ein grosser famillienmensch - Famillie engt irgendwie ein.

Denk schon seit bald 20 Jahren so

gruss
Joerg
 
L

Lille

Senior Member
Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
3.478
Reaktion erhalten
20
nun auch bei den verwanten hier wuerde ich bei einer beerdigung sparen wo es nur geht, die preis die heute genommen werden um jemanden unter die erde zu bringen sind einfach unverschaemt hoch.

wenn man es nicht so dicke in der brieftasche hat, muss man sowieso sehen wo man bleibt und dann wochenlang nur kohlsuppe und khao essen nur um bei einer beerdigung zu protzen ist wohl nicht der sinn, dabei spielt es keine rolle ob hier oder in thailand.

als der bruder meiner holden gestorben ist haben wir auch nur ein bisschen geld geschickt, doch auch jeder andere aus der familie hat seinen teil beigetragen.

kann schon sein das die familie denkt ich sei ein kiniau, das ist mir aber egal, denn unser leben ist hier und wir muessen erst mal selber klar kommen um dann noch an andere zu denken.
madam sagt immer ich muss sparen, selbst nimmt sie das aber nicht so genau, sicher kauft sie nur angebote.
doch entzieht sich mir da wie wohl jedem mann ;-) der sinn nach der xten handtasche oder paar schuhe.
die erfahrungswerte von mir und meinen bekannten farangs ist halt der, das das geld schnell weg ist egal wie hoch der betrag und es wird nicht ans sparen oder einteilen gedacht.
ist ja vielleicht der typisch thaistyle nur im jetzt zu leben und nicht ans spaeter zu denken nur kann ich damit (vielleicht noch nicht) konform gehen.

sicherlich muss man die kultur des anderen beruecksichtigen nur sollte man die eigene fuer den anderen nicht aufgeben und wie heist das so schoen an einer beziehung muss man immer etwas arbeiten damit sie lebendig bleibt denn sonst lebt man irgendwann nur noch nebeneinander her.

:cool: mfg lille :cool:
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
Die Beerdigung meiner Eltern haben ausschliesslich wir selbst in der engsten Familie bezahlt: die meines Vaters vor 16 Jahren meine Mutter und die meiner Mutter vor 12 Jahren ich alleine. Keiner in der Verwandtschaft hat sich dafuer interessiert. War mir aber egal. ich wusste jedoch, "was ich meiner Mutter schuldig war".

Dass meine Eltern tot sind, begleitet mich auch heute noch fast jeden Tag. tage, wo ich ihnen gerne meine Frau vorstellen wuerde, Tage, wo ich gerne um Rat fragen wuerde, Tage, an denen ich einfach ne schoene Zeit mit ihnen verbringen moechte.

Jedoch, wenn ich so sehe, welche Beziehung oder Meinung andere dazu haben (nicht nur hier), dann weiss ich gleich wieder zu schaetzen, was fuer eine nicht besonders lange (beide sind mit 49 gestorben) Zeit ich mit ihnen hatte und bin dankbar dafuer.

Und auch hier richten sich die Kosten nun mal nach der "Popularitaet" desjenigen, der verstorben ist. Wobei auch Thaifamilien durchaus wissen, wie man sparen soll/kann.

Was unsere buddh. Hochzeit angeht, so haben die Eltern von Puk schon signalisiert, dass das im engen Familienkreis sein soll, denn das Geld ist besser und sinnvoller fuer den weiteren Ausbau des eigenen (Puk und meines) Familienlebens ausgegeben. Sie wollten auch nie Geld von uns. Sie wollen nur, dass sie ihre Tochter und ihren Enkel in guten Haenden wissen und auch gut versorgt fuer die Zukunft sehen (eine gute Zukunft einfach). Eben so, wie es sein sollte ;)
 
F

franky_23

Gesperrt
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
8.731
Reaktion erhalten
7
tomtom24" schrieb:
Die Beerdigung meiner Eltern haben ausschliesslich wir selbst in der engsten Familie bezahlt: die meines Vaters vor 16 Jahren meine Mutter und die meiner Mutter vor 12 Jahren ich alleine. Keiner in der Verwandtschaft hat sich dafuer interessiert. War mir aber egal. ich wusste jedoch, "was ich meiner Mutter schuldig war".
damals hat es doch noch Geld von der krankenkasse zum verjubeln gegeben.


Dass meine Eltern tot sind, begleitet mich auch heute noch fast jeden Tag. tage, wo ich ihnen gerne meine Frau vorstellen wuerde, Tage, wo ich gerne um Rat fragen wuerde, Tage, an denen ich einfach ne schoene Zeit mit ihnen verbringen moechte.

Jedoch, wenn ich so sehe, welche Beziehung oder Meinung andere dazu haben (nicht nur hier), dann weiss ich gleich wieder zu schaetzen, was fuer eine nicht besonders lange (beide sind mit 49 gestorben) Zeit ich mit ihnen hatte und bin dankbar dafuer.
das ist doch ok, viele die in D leben haben eine sehr enge Beziehung zu den Eltern.

doch Zeremonien sind teilweise auch mehr Schein als Sein. Denke die Familiengröße ist häufiger entscheidend. Denn es geht hier ja auch dem Motto Geb ich dir, gibst du mir, ... Viele die eine Großfamilie und die Gepflogenheiten nicht kennen können dies vielleicht nicht nachvollziehen.


Wobei auch Thaifamilien durchaus wissen, wie man sparen soll/kann.
die, die durch Sparsamkeit und Arbeit eine gesicherte Existenz aufbauten wissen es auch in Thailand meistens.

Was unsere buddh. Hochzeit angeht, so haben die Eltern von Puk schon signalisiert, dass das im engen Familienkreis sein soll, denn das Geld ist besser und sinnvoller fuer den weiteren Ausbau des eigenen (Puk und meines) Familienlebens ausgegeben. Sie wollten auch nie Geld von uns. Sie wollen nur, dass sie ihre Tochter und ihren Enkel in guten Haenden wissen und auch gut versorgt fuer die Zukunft sehen (eine gute Zukunft einfach). Eben so, wie es sein sollte ;)
Da eine Thaihochzeit (die buddh. zeremonie) nicht lange dauert und meist nur ein Mittagessen gereicht wird, sind dann 100 Personen insgesamt schon relativ kleine Hochzeiten.

Warte ab, manchmal kommen diese Andeutungen auch erst später. Auch ein Thaistyle immer mit einer Sache scheibchenweise zu kommen.
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
franky_23" schrieb:
Warte ab, manchmal kommen diese Andeutungen auch erst später. Auch ein Thaistyle immer mit einer Sache scheibchenweise zu kommen.
Ich bin ja nicht auf der Brennsupper dahergeschwommen gekommen ;-D Also ist das schon laengst fix gemacht: max. 40 Leute. Das kommt auch in etwas hin. Allerdings hab ich noch einen draufgesetzt: ich will das nicht unter dem Plastikzelt vorm Haus, sondern wie auch bei meiner Ehe zuvor in D in einem Restaurant. Und da wir da bereits auf der Hochzeit von einer Verwandten waren, steht auch schon die Wahl des Restaurants fest; ein chinesisches Restaurant, das ein wenig besser ist und auch etwas teuerer (nicht uebertrieben teuer) und waehrend Puk (immer noch) meint, ne Stereoanlage bzw. PC mit Karaoke taete es, will ich aber auch hier immer noch ne Band.

Also bin ich im Prinzip derjenige, der es ein wenig teurer macht ;-D Das ist aber in Ordnung. Da ich dieses Mal absolut von Herzen heirate und dies jetzt meine 2. und definitiv letzte sein soll, will ich schon einen Tag, an den ich mich gerne erinnere und der mir gefallen hat.

edit: ich hab dafuer ca. 300.000 - 400.000 Baht einkalkuliert (bei bis 10 Baht Gold), das ist so auch in Ordnung. Und wenn ihre Eltern tatsaechlich das Brautgeld zurueckgeben (warum sollten sie es nicht tun - haben sie bisher immer...) dann kostet es mich unterm Strich max. 100.000.

Wobei das ja eigentlich der falsche Thread ist jetzt ;-D :ohoh:
 
F

franky_23

Gesperrt
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
8.731
Reaktion erhalten
7
tomtom24" schrieb:
franky_23" schrieb:
Warte ab, manchmal kommen diese Andeutungen auch erst später. Auch ein Thaistyle immer mit einer Sache scheibchenweise zu kommen.
Ich bin ja nicht auf der Brennsupper dahergeschwommen gekommen ;-D Also ist das schon laengst fix gemacht: max. 40 Leute. Das kommt auch in etwas hin. Allerdings hab ich noch einen draufgesetzt: ich will das nicht unter dem Plastikzelt vorm Haus, sondern wie auch bei meiner Ehe zuvor in D in einem Restaurant. Und da wir da bereits auf der Hochzeit von einer Verwandten waren, steht auch schon die Wahl des Restaurants fest; ein chinesisches Restaurant, das ein wenig besser ist und auch etwas teuerer (nicht uebertrieben teuer) und waehrend Puk (immer noch) meint, ne Stereoanlage bzw. PC mit Karaoke taete es, will ich aber auch hier immer noch ne Band.

Also bin ich im Prinzip derjenige, der es ein wenig teurer macht ;-D Das ist aber in Ordnung. Da ich dieses Mal absolut von Herzen heirate und dies jetzt meine 2. und definitiv letzte sein soll, will ich schon einen Tag, an den ich mich gerne erinnere und der mir gefallen hat

Bei mir waren es anfang auch 50, dann hatte die Mami doch noch ein paar mehr eingeladen und dann waren es 100 + Vergiss nicht, dass sich auch der ein oder andere selbst einläd.
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
franky_23" schrieb:
Bei mir waren es anfang auch 50, dann hatte die Mami doch noch ein paar mehr eingeladen und dann waren es 100 + Vergiss nicht, dass sich auch der ein oder andere selbst einläd.
Auch schon geklaert: nur mit Einladung! Hab das hier unter Thais schon ein paar mal gesehen - klappt wunderbar :)
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Um mal wieder auf die Ausgangsfrage zurueck zukommen. Also auch ich finde die angefragte Summe fuer eine Beerdigung im wuerdigen Rahmen einer Grossfamilie und den Nachbarn, wo die Verstorbene beliebt war, ok.

Werde mich bei meiner eigenen auch nicht lumpen lassen. Soll schliesslich ne Feier werden, woran ich mich noch lange und gerne erinnern werde. :-)
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
@waanjai_2

Aber diese Riesenparty - zu der ich mich auch schon mal vorab anmelde - die kannst Du aber erstmal ganz weit hinten anstellen, nicht war ;-) :round:

...minimum 2 Dekaden, sofern der Herr da oben mitmacht und nicht einen ganz anderen Plan hat.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
JT29" schrieb:
...minimum 2 Dekaden, sofern der Herr da oben mitmacht und nicht einen ganz anderen Plan hat.
2 Dekaden. zu wenig. Vorher will ich noch die ehevertraglich erlaubten 5 Nebenfrauen nach 50-jaehriger Ehe auskosten. :lol:
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
waanjai_2" schrieb:
JT29" schrieb:
...minimum 2 Dekaden, sofern der Herr da oben mitmacht und nicht einen ganz anderen Plan hat.
2 Dekaden. zu wenig. Vorher will ich noch die [highlight=yellow:5ecbed05bb]ehevertraglich[/highlight:5ecbed05bb] erlaubten 5 Nebenfrauen nach 50-jaehriger Ehe auskosten. :lol:
Ist zwar off topic, aber faellt mir dazu gerade ein: ich war hier in Thailand dabei, als eine Thai ihrem Farang (buddh.) Ehemann nach nem Streit einen Vertrag, ausgefertigt von einem Anwalt, vorlas. Im Beisein der ganzen Familie und des Pujais: er muss sie fuer mindestens 60 jahre lieben, wenn nicht muss er "Schadensersatz" zahlen in Hoehe von 5 Mio. Baht. Das war aber ernst gemeint :lachen:
 
F

franky_23

Gesperrt
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
8.731
Reaktion erhalten
7
waanjai_2" schrieb:
JT29" schrieb:
...minimum 2 Dekaden, sofern der Herr da oben mitmacht und nicht einen ganz anderen Plan hat.
2 Dekaden. zu wenig. Vorher will ich noch die ehevertraglich erlaubten 5 Nebenfrauen nach 50-jaehriger Ehe auskosten. :lol:
Wie bitte, Ehefrau eins bitte geb mir den Stock, Ehefrau 2 zieh mir bitte die Schuhe an?? ....
 
T

TschauRai

Junior Member
Dabei seit
27.12.2009
Beiträge
49
Reaktion erhalten
0
Moslem´s bekomme doch 50 Jungfrauen.
Wär dann auch mal ne überlegung wert.

Nicht das ihr neidisch werdet.Hab jetzt schon meinen persönlichen Abt. :wink:
 
F

franky_23

Gesperrt
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
8.731
Reaktion erhalten
7
TschauRai" schrieb:
Moslem´s bekomme doch 50 Jungfrauen.
Wär dann auch mal ne überlegung wert.

Nicht das ihr neidisch werdet.Hab jetzt schon meinen persönlichen Abt. :wink:
solange sich dies auf Jungbäuerinnenkalender, ... Michelin, ... und Pegeoutkalender handelt? Und du an die Mähr der Jungfrauen glaubst
 
B

Bukeo

Gast
beerchang" schrieb:
hallo Members
Oma von Tilak hat gestern das Zeitliche gesegnet.
Frage hierzu: 700-800 Euro fuer die ganze Beerdigungszeremonie
ein reeller Preis?
Oder macht man das aufwendiger,weil meine Wenigkeit finanziell einen Teil
beitraegt?
Denn ich stell mir schon die Frage,was waere ,wenn ich nicht ein Teil der
Familie waere.

Bitte keine negativen Kommentare,warum ich da was zahle.

Beerchang
hängt davon ab, wie hoch die Oma im Dorf angesehen war.
3 Tage soll die Aufbahrung schon sein.
Mit 700-800 EUR kannst du eine Aufbahrung für ca. 4 Tage und 200 Personen schaffen.
Die Oma meiner Frau hat mehr gekostet. Ca 6 Tage und fast 400 Personen.
Hier zahlt das aber keiner, dafür gibt es diese Versicherungen. Meine Frau zahlt für ihre Mutter ca. 350 Baht monatlich ein, dafür erhält sie dann bei Ableben etwa 40.000-50.000 Baht ausgehändigt.
 
B

beerchang

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
03.03.2008
Beiträge
979
Reaktion erhalten
2
hallo Leute

Party is nun over,alles glattgegeangen,
ausser dass Madame nun boese ist,dass ich nicht alles
sofort bezahlt habe.,sondern ein guter Thaifreund
fuer mich die Ueberweisung direkt in Thailand taetigt.
Und da er nicht da war,somit erst heute das Geld auf die Bank bringen kann,bin ich der " KI--NOK, KINEAU,KITUETetc. :fertig: :heul:

Is aber nicht so schlimm,warten koennen sie ja alle nicht.

Dabei wollte ich mir nur die Ueberweisungskosten sparen,sind ja auch nicht wenig.

Beerchang,der euch einen schoenen Tag wuenscht
 
Thema:

Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ? - Ähnliche Themen

  • Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück

    Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück: Wenn man bei Thaiairways nach Flügen schaut BKK->FRA->BKK von 11.2. bis 11.5. dann bekommt man einen Flugpreis von 1280€. Schaut man aber nach...
  • Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?

    Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?: Hallo meine Frau will mit dehn Kinder noch nach Bangkok.Habe aber nichts günstiges Gefunden.Flug sollte unter 700Euro liegen. Habe schon alles...
  • Taxis / Preise und alles was dazu gehört

    Taxis / Preise und alles was dazu gehört: ich weiss,ist O.T,aber da es gerade ja mehr um den Flughafen als die Wechselkurse geht: Kurze Frage,geht der Taxi-Trick auf dem Departure-level...
  • Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?

    Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?: 4 (5)Tage( Mittwoch bis Sontag)in Berchtesgaden inklusiv Frühstück und einigen kostenlosen Extras. Kurzurlaub ab 149 ? Das wäre doch mal...
  • Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

    Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?: Wenn man Dich - anstelle des verdienten In-den-Hintern-Tretens - nur anlaechelt.
  • Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ? - Ähnliche Themen

  • Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück

    Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück: Wenn man bei Thaiairways nach Flügen schaut BKK->FRA->BKK von 11.2. bis 11.5. dann bekommt man einen Flugpreis von 1280€. Schaut man aber nach...
  • Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?

    Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?: Hallo meine Frau will mit dehn Kinder noch nach Bangkok.Habe aber nichts günstiges Gefunden.Flug sollte unter 700Euro liegen. Habe schon alles...
  • Taxis / Preise und alles was dazu gehört

    Taxis / Preise und alles was dazu gehört: ich weiss,ist O.T,aber da es gerade ja mehr um den Flughafen als die Wechselkurse geht: Kurze Frage,geht der Taxi-Trick auf dem Departure-level...
  • Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?

    Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?: 4 (5)Tage( Mittwoch bis Sontag)in Berchtesgaden inklusiv Frühstück und einigen kostenlosen Extras. Kurzurlaub ab 149 ? Das wäre doch mal...
  • Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

    Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?: Wenn man Dich - anstelle des verdienten In-den-Hintern-Tretens - nur anlaechelt.
  • Oben