Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

Diskutiere Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Meine Familie wuerde sich schaemen, wenn sie durch die Beerdigung einer leider verstorbenen Person einen Ueberschuss erwirtschaften und behalten...
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Meine Familie wuerde sich schaemen, wenn sie durch die Beerdigung einer leider verstorbenen Person einen Ueberschuss erwirtschaften und behalten wuerde.
Was auch wegen des hohen Anteils an Sachspenden eher unwahrscheinlich waere. Aber die werden ja auch vor Ort verzehrt.
Sollte mehr eingenommen werden als ausgegeben, dann wuerde nicht nur der Ueberschuss, sondern auch der gedachte Eigenanteil in die Merit-making des Tambuns einfliessen.
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.736
Reaktion erhalten
2.105
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
tomtom24" schrieb:
Micha" schrieb:
Nebenbei, aus meiner Erfahrung sind selbst bei einer einzigen thailändischen Beerdigungfeier die Chancen eine Frau kennen zu lernen ungleich größer als in zig Jahren Deutschland zusammen genommen.
Wenn Micha auf ne Thai-Beerdigung geht, scheint es wohl mehr als einen Steifen zu geben :lachen:
Ist zwar ein cooler Spruch :super: , aber eventuell doch etwas despektierlich.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Micha L" schrieb:
waanjai_2" schrieb:
Merit-making des Tambuns einfliessen.
Sei bitte so nett und erkläre mir diese Begriffe.
Tambun, bei Wikipedia in zwei Worten geschrieben, ist
Tam Bun (Thai: ทำบุญ) ist ein traditionelles Konzept zum Erwerb religiöser Verdienste im thailändischen Theravada-Buddhismus.
de.wikipedia.org/wiki/Tam_bun
Mit dem Begriff des merit-making werden allerdings auch oftmals eher weltliche Verdienste erworben.
 
Pee Niko

Pee Niko

Senior Member
Dabei seit
28.02.2005
Beiträge
3.007
Reaktion erhalten
360
Ort
Retourniert
Im Sinne von "Verdienste erwerben".

Als semi-native english speaker verwendet man natürlich lieber den anglizistischen Term. Steht ja schliesslich auch so im Wikipedia...
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.384
Reaktion erhalten
4.164
Ort
Leipzig
Danke.
D.h. man sollte den möglichen Überschuß einer Pagode spenden.
Das ist für aktive Buddhisten sicherlich eine Möglichkeit.
Für Leute, die eher dem Ahnenglauben anhängen nicht.

Rückgaben an die Spender sind jedenfalls undenkbar. Die glauben, sowas bringt ihnen Unglück.

Gruß

Micha
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Micha L" schrieb:
D.h. man sollte den möglichen Überschuß einer Pagode spenden. Das ist für aktive Buddhisten sicherlich eine Möglichkeit. Für Leute, die eher dem Ahnenglauben anhängen nicht.

Rückgaben an die Spender sind jedenfalls undenkbar. Die glauben, sowas bringt ihnen Unglück.
Interessanter Unterschied. Was wuerden diejenigen denn tun, die einem "Ahnenglauben" anhaengen? Kenne mich da ueberhaupt nicht aus. Wo siehst Du da die Besonderheit eines "Ahnenglaubens"?
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.384
Reaktion erhalten
4.164
Ort
Leipzig
In Vietnam wurde die ältere Ahnenverehrung mit dem Buddhismus verbunden (Nebenbei ist mir unklar, wie Wiedergeburt und Generationen von Geistern miteinander zu vereinbaren sind. Fakt ist, daß in Vietnam sich niemand daran stört).
Die Ahnenverehrung ist primär und wird natürlich daheim (Hausaltar mit Bild der Ahnen statt Buddha) und an Grabstätten praktiziert, d.h. sie ist Familiensache. Und der Familie wurde Geld gespendet.
Zur Trauerzeremonie wird zwar ein Mönch hinzugezogen. Aber dessen Bezahlung gehört bereits zu den Kosten.
Ansonsten besuchen viele die Pagode unregelmäßig und geben lediglich symbolische Geldspenden, im Wert von dem, was bei uns im Klingelbeutel landet.

Kurz gesagt versteht man die Ahnen im Jenseits weiterhin als aktive Familienmitglieder mit "besonderen Fähigkeiten".
Je nach "Behandlung" sollen sie angeblich helfen oder auch strafen.

Als ein Mitglied unserer Familie von einem Urahnen träumte (bereits 1946 gestorben) und dieser unzufrieden schien, haben wir einen Bus gemietet und sind weit zum Grab auf einem Feld gefahren, haben den Grabstein gewaschen und in die 4 Himmelsrichtungen gebetet und geräuchert.

Gruß

Micha
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.384
Reaktion erhalten
4.164
Ort
Leipzig
Selbst wenn ich nicht an Geister glaube, finde ich die enge Verbundenheit zu nahestehenden Verstorbenen und das symbolische Einbeziehen in das Familienleben gut.
So wird gerade gekauftes Obst vor das Bild/die Bilder der toten Angehörigen gestellt. Später wird es nach einem Kotau wieder heruntergenommen und gegessen. So bezieht man die Toten in die Mahlzeiten ein.

Gruß

Micha
 
T

TschauRai

Junior Member
Dabei seit
27.12.2009
Beiträge
49
Reaktion erhalten
0
Ihr schmeisst hier alle mit zahlen rum Bohhh!!!

@beerchang

Hab das gerade hinter mir, dazu gehört aber auch das folgende.

Ordenlich Tambun machen, siehe Reisebericht "Hok Aathit" start hier
http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=39173&postorder=asc&start_t=0&look=1&start=18
von Hello_Farang ,wenn dir was am Sehlenheil der Oma liegt.
Geld spielte bei mir dabei keine rolle, alle sollten dabei glücklich sein und Trauer und Spasshaben.
Deine Frau und die Familie wird es dir danken.

Suche mal Youtube Morlum Ban Dung oder frage mal bei Hello_Farang nach wie der unsere beerdigung fand.
Ich hab das gerne gemacht.Sanuk mak mak.
Für einen sehr netten Vater, sehr herzlichen, liebevolen Menschen.

Geb dir gerne genauere Auskunft über PM. :wink:
 
D

dutlek

Senior Member
Dabei seit
27.04.2005
Beiträge
1.806
Reaktion erhalten
1
Silom" schrieb:
800 Euro (40.000 Bht) Eindeutig zu teuer.
Es kommt darauf an, was man fuer eine Feier organisiert. Moechte man billig wegkommen, mag das ja hinkommen.
Meine Frau sagte vor acht Jahren, als ihr Vater gestorben war, das sie nur einen Vater hat, den sie sehr geliebt hat. Etwa 200.000 Baat hat die Feier gekostet. Zu teuer? Nein, die Liebe zu ihrem Vater war es wert.
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
KKC" schrieb:
tomtom24" schrieb:
Micha" schrieb:
Nebenbei, aus meiner Erfahrung sind selbst bei einer einzigen thailändischen Beerdigungfeier die Chancen eine Frau kennen zu lernen ungleich größer als in zig Jahren Deutschland zusammen genommen.
Wenn Micha auf ne Thai-Beerdigung geht, scheint es wohl mehr als einen Steifen zu geben :lachen:
Ist zwar ein cooler Spruch :super: , aber eventuell doch etwas despektierlich.
Mir wuerde da gleich noch einer mit in die Kiste huepfen einfallen :lachen: aber Du hast schon recht. Und zwar zu hundert Prozent.

Und irgendwie will ich damit auch nur sagen, wie makaber ich das finde. Wenigstens auf ner Beerdigung koennte man(n) doch was anderes im Kopf haben :rolleyes:

Ich meine, auch wenn die Thais dabei einen Absaufen und man als westlicher Auslaender so gut wie keine Unterschiede zwischen einer Hochzeitsfeier und einer Beerdigung festellen kann, so weiss man doch nicht so wirklich, wie das bei Thais gemeint ist/rueberkommt.

Aber ganz gewiss kann ich mir vorstellen, was in einem Thai vorgehen koennte, wenn Farang dabei nur ans Abschleppen denkt :rolleyes:

Also frage ich mich, was despektierlicher ist. O.g. Aussage von Micha oder aber meine zugegeben makabre, aber darauf hindeutende Antwort, wie das (fuer mich) rueberkommt.

Allen deshalb meine Entschuldigung an alle und an Micha vielleicht die Empfehlung, drueber nachzudenken, bei welchen Gegebenheiten der kleine Freund durchaus ne Pause vertragen koennte :wai:
 
B

beerchang

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
03.03.2008
Beiträge
979
Reaktion erhalten
2
so,hab mal paar Thais kontaktiert: Ergebnis:
Kommt schon alles so hin wie ihr das groesstenteils auch dargestellt habt.
Daumen mal Pi rechnet man dort --Isaan-- so 10000 Baht
pro Tag Party+ Tambun und Watzeremonie.

Hab die Oma zwar nur 2 mal gesehen,aber sie is es mir wert.

Party wurde auf 5 Tage angesetzt,wie mir gestern erklaert wurde und ist seit gestern voll im Gange.

schoenen Tag und Danke fuer die Zahlreichen Antworten

beerchang
 
L

Lanna

Gast
tomtom24" schrieb:
....
Aber ganz gewiss kann ich mir vorstellen, was in einem Thai vorgehen koennte, wenn Farang dabei nur ans Abschleppen denkt :rolleyes:

Also frage ich mich, was despektierlicher ist. O.g. Aussage von Micha oder aber meine zugegeben makabre, aber darauf hindeutende Antwort, wie das (fuer mich) rueberkommt.

Allen deshalb meine Entschuldigung an alle und an Micha vielleicht die Empfehlung, drueber nachzudenken, bei welchen Gegebenheiten der kleine Freund durchaus ne Pause vertragen koennte :wai:
Ich denke auch, dass man bei solchen Festlichkeiten als Farang Zurückhaltung üben sollte. Auch wenn einige Thais sich betrinken, sollte man als Farang, im Normalfall, nicht gleich an diesem Tisch sitzen.

Ich überlege nur, wenn hier in D, bei den Beerdigungen, früher war es durchaus üblich, und ich habe es mehrfach erlebt, das "Fell" versoffen wird, und der angeheiratete Thai stellt sich dazu.
Bei uns im Dorf käme das äusserst bescheiden rüber.

Wenn der bei der Gelegenheit auch noch die Frauen anmachen würde, gäbe es im Anschluß noch "Haue".

Aber, das bewundere ich bei den Thais, es wird höflich über die "Manieren" des Farangs hinweggesehen.
 
Silom

Silom

Senior Member
Dabei seit
05.02.2008
Beiträge
4.776
Reaktion erhalten
0
Ort
EDPH/SVK
dutlek" schrieb:
... Etwa 200.000 Baat hat die Feier gekostet. Zu teuer? Nein, die Liebe zu ihrem Vater war es wert.
Wenn Liebe mit Geld verglichen werden soll, gebe ich Dir recht.
Letztendlich hat der Verstorbene nichts vom Ausmaß der Feier, sondern die Ausrichter der Party.

Bei uns gab es den Ehrenkodex, dass der Familie des/der Verstorbenen finanziell unterstützt wird.

D.h. Gäste beteiligten sich am Essen/Getränke. Die Ausrichter reduzierten den Preis normaler Weise um 50%, jedenfall im Süden.

Nun sind Preise zwischen 10.000 und 200.000 bht gefallen. Liege ich falsch, wenn ein ATM der Familie angehört, die Kosten auffällig hoch sind?
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.384
Reaktion erhalten
1.823
tomtom24" schrieb:
Und irgendwie will ich damit auch nur sagen, wie makaber ich das finde. Wenigstens auf ner Beerdigung koennte man(n) doch was anderes im Kopf haben :rolleyes:

Aber ganz gewiss kann ich mir vorstellen, was in einem Thai vorgehen koennte, wenn Farang dabei nur ans Abschleppen denkt :rolleyes:
Über die Gedanken anderer Leute sollte man sich nicht wirklich anmaßen, etwas schreiben zu müssen, zumal erst recht nicht, wenn man sich dabei nur auf die eigene- offenbar doch sehr eingeschränkte Vorstellung konzentriert.

Du magst lange in Thailand leben und ich weiß nicht, wie es ist, wenn Du dort auf Frauen triffst und will auch nicht darüber mutmaßen. Aber sei versichert, nicht alles läuft nach Deinen Erfahrungen und Deinen (offenbar doch sehr beschränkten) Vorstellungen ab.
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.384
Reaktion erhalten
1.823
Klar, bedeutet Beerdigung in Thailand natürlich auch Trauer.

Aber allein schon aufgrund der Vielzahl der Besucher, ist so eine Feier nicht darauf beschränkt. Die Menschen sind tlw. über Stunden und Tage beisammen.

Sehen und gesehen werden,
wobei ich damit jetzt nicht ein „herumgockeln“ nach westlichem Vorbild meine. Da wird dezent sondiert, abgeschätzt und die Leute gehen auch unaufdringlich aufeinander zu.
Als Fremder versuche ich bei so einer Gelegenheit mich „klein“ zu machen und so unauffällig und unscheinbar wie möglich zu verhalten.
 
Silom

Silom

Senior Member
Dabei seit
05.02.2008
Beiträge
4.776
Reaktion erhalten
0
Ort
EDPH/SVK
Micha" schrieb:
Klar, bedeutet Beerdigung in Thailand natürlich auch Trauer.

Aber allein schon aufgrund der Vielzahl der Besucher, ist so eine Feier nicht darauf beschränkt. Die Menschen sind tlw. über Stunden und Tage beisammen...
Seltenst, aber hier muss man Micha beipflichten.

Verwandte, die evtl. den Verstorbenen noch nie vor das Gesicht bekamen finden sich ein. Dementsprechend hält sich auch die Trauer in Grenzen. Mitmenschen, Dorfangehörige, die einfach nur wieder "die Sau rauslassen" wollen.

Auch die Kleiderordnung liess manchmal den Entschluss zu, dass nicht nur getrauert wird.
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
Micha" schrieb:
tomtom24" schrieb:
Und irgendwie will ich damit auch nur sagen, wie makaber ich das finde. Wenigstens auf ner Beerdigung koennte man(n) doch was anderes im Kopf haben :rolleyes:

Aber ganz gewiss kann ich mir vorstellen, was in einem Thai vorgehen koennte, wenn Farang dabei nur ans Abschleppen denkt :rolleyes:
Über die Gedanken anderer Leute sollte man sich nicht wirklich anmaßen, etwas schreiben zu müssen, ...
Dann behalt Deine Gedanken fuer Dich oder schreib sie in ein Tagebuch und schreib sie nicht in ein Forum ;)

...zumal erst recht nicht, wenn man sich dabei nur auf die eigene- offenbar doch sehr eingeschränkte Vorstellung konzentriert.

Du magst lange in Thailand leben und ich weiß nicht, wie es ist, wenn Du dort auf Frauen triffst und will auch nicht darüber mutmaßen. Aber sei versichert, nicht alles läuft nach Deinen Erfahrungen und Deinen (offenbar doch sehr beschränkten) Vorstellungen ab.
Lesen ist nicht Deine Staerke, oder? Zum einen hatte ich geschrieben, dass WIR gar nicht wissen, was da wirklich abgeht (weil und die Erfahrung fehlt, weil wir hier nicht aufgewachsen sind)

Dass hier nicht nicht alles nach meinen Vorstellungen ablaeuft, ist klar. ich bin ja auch nicht der Chef hier. ;-D Genausowenig soll hier etwas nach meinen Erfahrungen ablaufen.

Aber sei Dir versichert: nach ner Bettgeschichte Ausschau zu halten auf ner Beerdigungsfeier im Ausland, wo es eine Ehre fuer Dich sein sollte dort erscheinen zu koennen, empfinde ich als piitaetlos. Selbst wenn die Angehoerigen und Freunde vor Freude auf dem Tisch tanzen wuerden, denn DU weisst mit Sicherheit genausowenig wie ich um die Hintergruende, weshalb, wieso, warum woanders wie gefeiert wird. Aber in Zurueckhaltung ueben ist dabei bestimmt keine schlechte Taktik.

Und im Prinzip gehen mich Deine solche Gedanken sehr wohl etwas an: denn ich werde erst einmal nicht als "Tom", sonder als "Farang" eingeschaetzt. Und da fallen negative Eindruecke der Thais, erworben bei anderen Farangs, auch erst einmal auf mich zurueck.

Und die Deutschen denken da nicht anders: macht ein Tuerke oder ein Russe was falsch in Deutschland, wollen auch viele gleich Bescheid wissen. Und das ist in Thailand nun mal genauso. Was Du also tust und laesst hier, wird erst einmal auf jeden einzelnen Farang gemuenzt. Sollte das nicht ankommen, bei den Thais, was Du gerne auf deren beerdigungen machst, heisst es bestimmt nicht, "naja, der Micha - was solls!". da heisst es dann "Farangs!"
 
Thema:

Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ? - Ähnliche Themen

  • Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück

    Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück: Wenn man bei Thaiairways nach Flügen schaut BKK->FRA->BKK von 11.2. bis 11.5. dann bekommt man einen Flugpreis von 1280€. Schaut man aber nach...
  • Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?

    Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?: Hallo meine Frau will mit dehn Kinder noch nach Bangkok.Habe aber nichts günstiges Gefunden.Flug sollte unter 700Euro liegen. Habe schon alles...
  • Taxis / Preise und alles was dazu gehört

    Taxis / Preise und alles was dazu gehört: ich weiss,ist O.T,aber da es gerade ja mehr um den Flughafen als die Wechselkurse geht: Kurze Frage,geht der Taxi-Trick auf dem Departure-level...
  • Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?

    Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?: 4 (5)Tage( Mittwoch bis Sontag)in Berchtesgaden inklusiv Frühstück und einigen kostenlosen Extras. Kurzurlaub ab 149 ? Das wäre doch mal...
  • Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

    Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?: Wenn man Dich - anstelle des verdienten In-den-Hintern-Tretens - nur anlaechelt.
  • Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ? - Ähnliche Themen

  • Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück

    Thaiairways: Preise One-Way <-> hin und zurück: Wenn man bei Thaiairways nach Flügen schaut BKK->FRA->BKK von 11.2. bis 11.5. dann bekommt man einen Flugpreis von 1280€. Schaut man aber nach...
  • Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?

    Gibt es noch gute Preise kurzfristig nach Bangkok in den Sommerferien?: Hallo meine Frau will mit dehn Kinder noch nach Bangkok.Habe aber nichts günstiges Gefunden.Flug sollte unter 700Euro liegen. Habe schon alles...
  • Taxis / Preise und alles was dazu gehört

    Taxis / Preise und alles was dazu gehört: ich weiss,ist O.T,aber da es gerade ja mehr um den Flughafen als die Wechselkurse geht: Kurze Frage,geht der Taxi-Trick auf dem Departure-level...
  • Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?

    Lust auf 4(5) Tage Kurzurlaub zum kleinen Preis?: 4 (5)Tage( Mittwoch bis Sontag)in Berchtesgaden inklusiv Frühstück und einigen kostenlosen Extras. Kurzurlaub ab 149 ? Das wäre doch mal...
  • Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?

    Preis einer Beerdigungszeremonie im Isaan ?: Wenn man Dich - anstelle des verdienten In-den-Hintern-Tretens - nur anlaechelt.
  • Oben