Offizielle Foltervorwürfe auf dem Tisch - Rothemden seien mißhandelt worden

Diskutiere Offizielle Foltervorwürfe auf dem Tisch - Rothemden seien mißhandelt worden im Politik und Wirtschaft Forum im Bereich Thailand Forum; Sicherlich kein guter Zeitpunkt für so einen Bericht der National Human Rights Commission subcommittee on civil and political rights. Deren...
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Sicherlich kein guter Zeitpunkt für so einen Bericht der National Human Rights Commission subcommittee on civil and political rights. Deren Ergebnis wurde erst gestern bekannt, obwohl der Bericht schon länger vorliegt.

Ergebnis: Red shirt detainees are being tortured, forced to confess to crimes and jailed without any chance to defend themselves, a damning report reveals.

Hier die Berichterstattung über die wichtigsten Resultate und Umstände:

Bangkok Post : Panel claims red shirt inmates tortured

Kein Wunder, dass dies ein schlechtes Licht auf die Regierung wirft:

"According to the NHRC report, the CRES was a serious violator of basic rights. The NHRC's subcommittee on civil and political rights reported arrests of innocent people, coercing confessions by threats and intimidation. Most shocking were charges by the NHRC of the use of torture against some of the 422 people arrested for violating the emergency decree. The report said those arrested included obviously innocent bystanders. Among them were a dozen persons over 60, some with health problems, and several young students. They were said to have been imprisoned for up to 20 years after quick trials during which they had inadequate defence.
It seems that on the heels of these serious allegations by the human rights commission, the news will not get better for the government. The inquiry which was to kick off an effort at truth and reconciliation has apparently not gone well at all. Former attorney-general Kanit na Nakhon and members of his TRC will not be giving the full story behind the 92 deaths in the April-May violence. The TRC is reportedly ready to blame security forces. In attempting to determine what happened in those dark days, Mr Kanit and aides met a solid, stone wall of silence from the military, the police and the CRES.
All of this is fodder for the always loud propaganda machine of the United Front for Democracy against Dictatorship and red shirt factions. But there are other, more important principles at stake than making political points.
First and foremost is the constitutional direction under which the government directs the security forces. Reconciliation has been declared a national priority by Prime Minister Abhisit Vejjajiva. Yet neither he nor Deputy Prime Minister Suthep Thaugsuban - in nominal charge of security throughout the crisis - seems to have been able to get a drop of cooperation from the uniformed forces.
If the investigation by Mr Kanit fails to explain just how so many people were killed in the terrible violence, neither truth nor reconciliation has much of a chance. The Department of Special Investigation has already indicated similar problems. The DSI reported that about a dozen of the deaths in a street battle last April were probably caused by red shirt supporters. Since then, it has had no further report on what and who killed the others."


Bangkok Post : Torture claim bad for govt


Und siehe da, die Regierung sieht überhaupt nicht mehr wie ein Engelchen aus. Wo sie doch gerade versuchen wollte, in Thaksin den inkarnierten Bock als Gärtner vorzustellen, den man gar zu Anhörungen der US-Amerikaner einladen würde.



Zumindest Abhisit hat es schon geschnallt und zieht sich zurück. Sagt, es würde reichen, wenn sich der Kasit der ganzen Sache annehmen würde.;-)
 
B

Bukeo

Gast
Sicherlich kein guter Zeitpunkt für so einen Bericht der National Human Rights Commission subcommittee on civil and political rights. Deren Ergebnis wurde erst gestern bekannt, obwohl der Bericht schon länger vorliegt.

Ergebnis: Red shirt detainees are being tortured, forced to confess to crimes and jailed without any chance to defend themselves, a damning report reveals.
ev. haben die Amis ja eines ihrer Folterhandbücher in TH vergessen - soll ja unter den Vorregierungen eine Menge Folterknäste der USA in TH gegeben haben.

Aber im Ernst - vor 2-3 Wochen sah man Nattawut, Weng u.a. - da sahen sie eigentlich recht vergnügt aus. Ob diese Vorwürfe nicht wieder vom Amsterdamer kreiert wurden, wie auch schon die Einladung Thaksins in die USA.
Wohl nur wieder alles Propaganda, damit Thaksin nicht vergessen wird - jetzt wo Thida einen neuen Kurs einschlagen will.
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
35.107
Reaktion erhalten
5.961
Ort
Essen/ Nong Prue
ev. haben die Amis ja eines ihrer Folterhandbücher in TH vergessen - soll ja unter den Vorregierungen eine Menge Folterknäste der USA in TH gegeben haben.

Aber im Ernst - vor 2-3 Wochen sah man Nattawut, Weng u.a. - da sahen sie eigentlich recht vergnügt aus. Ob diese Vorwürfe nicht wieder vom Amsterdamer kreiert wurden, wie auch schon die Einladung Thaksins in die USA.
Wohl nur wieder alles Propaganda, damit Thaksin nicht vergessen wird - jetzt wo Thida einen neuen Kurs einschlagen will.
Eventuell weisst du nichts.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Wohl nur wieder alles Propaganda, damit Thaksin nicht vergessen wird - jetzt wo Thida einen neuen Kurs einschlagen will.
Och, diese Propaganda, die wird von den Gelbhemden schon betrieben. Indem sie ständig den "Mann der Tat" in Thaksin herausstellen. Auch wenn sie hoffen, dass sie ihn nur für seine angebliche Mitschuld an den Toten des Drogenkrieges (mit Unterstützung durch das Königshaus) oder diverser Massaker im Süden kritisieren könnten.

Aber es ist halt so wie jetzt mit Abhisit: Der hat von den 92 Toten des April-Mai 2010 auch nie was gewußt. Und erst recht keine Befehle unterschrieben. So wie ja auch Thaksin nichts nachgewiesen werden konnte, obwohl eine spezielle, von den Putschisten gegründete Kommission, ihr Bestes versucht hat.

Wird wohl immer lehrreicher für die Civil Rights-Gruppen in Thailand, wenn sie nun erstmalig erkennen, dass in Thailand Menschenrechtsverletzungen keine Domäne nur eines politischen Lagers ist. Nicht, dass dies die besser informierten Thais nicht schon immer gewußt hätten. Nur, nun dringt dies auch ins Bewußtsein breiterer Bevölkerungsschichten ein.

Und dann haben solche abgedroschenen Versuche wie: "Wohl nur wieder alles Propaganda" Buddha-sei-Dank ihr Ende darin, dass die ewig Gestrigen nicht mehr gewählt werden.
 
B

Bukeo

Gast
Och, diese Propaganda, die wird von den Gelbhemden schon betrieben. Indem sie ständig den "Mann der Tat" in Thaksin herausstellen. Auch wenn sie hoffen, dass sie ihn nur für seine angebliche Mitschuld an den Toten des Drogenkrieges (mit Unterstützung durch das Königshaus) oder diverser Massaker im Süden kritisieren könnten.
es handelt sich lt AI nicht um "angebliche Mitschuld" - sondern um die alleinige Verwantwortung, Beweise für seine Schuld sollen lt. AI erdrückend sein.
Versteh nicht ganz, warum du dich an den Gelbhemden festbeisst - die sind nicht in der Regierung.

Aber es ist halt so wie jetzt mit Abhisit: Der hat von den 92 Toten des April-Mai 2010 auch nie was gewußt. Und erst recht keine Befehle unterschrieben. So wie ja auch Thaksin nichts nachgewiesen werden konnte, obwohl eine spezielle, von den Putschisten gegründete Kommission, ihr Bestes versucht hat.
hat Thaksin das überhaupt je bestritten? :-)

Und dann haben solche abgedroschenen Versuche wie: "Wohl nur wieder alles Propaganda" Buddha-sei-Dank ihr Ende darin, dass die ewig Gestrigen nicht mehr gewählt werden.
also wenn Amsterdamer kein Propaganda Anwalt ist, was ist er dann? :-)
Warum dann gefakte Fotos mit Mandela - nun wieder so ein von Amsterdamer eingefädelter Deal, sogar an die Adresse Amsterdamer verschickt.
Man könnte Su Kyi vor so einer Menschenrechtskommission einladen - aber sicherlich nicht Thaksin. Dann könnte er ja gleich Than Shwe auch mitnehmen :-)
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Man beachte im übrigen auch, dass von bestimmter Seite auf die Ergebnisse der innerthail. National Human Rights Commission überhaupt nicht eingangen wird. Die haben vor lauter sich auf die Lippen beißen, die Sprache verloren.:unbeteiligt:
 
B

Bukeo

Gast
Man beachte im übrigen auch, dass von bestimmter Seite auf die Ergebnisse der innerthail. National Human Rights Commission überhaupt nicht eingangen wird. Die haben vor lauter sich auf die Lippen beißen, die Sprache verloren.:unbeteiligt:
was sollen sie denn auch sagen - wichtiger ist m.E. wohl, wie das Ausland zur Räumung der Demo durch die Armee steht und da kam eigentlich nicht viel negatives.
Aber natürlich, sollte man feststellen - das Soldaten hier bewusst und ohne direkten Befehl auf Unbeteiligte gefeuert haben - sollten die bestraft werden.
Auch diejenigen - die Soldaten erschossen haben.
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.932
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
Zitat:
Aber natürlich, sollte man feststellen - das Soldaten hier bewusst und ohne direkten Befehl auf Unbeteiligte gefeuert haben - sollten die bestraft werden.
++++++++++++++++++++++++
D.h. bewusst und mit direktem Befehl: Freispruch?
 
B

Bukeo

Gast
Zitat:
Aber natürlich, sollte man feststellen - das Soldaten hier bewusst und ohne direkten Befehl auf Unbeteiligte gefeuert haben - sollten die bestraft werden.
++++++++++++++++++++++++
D.h. bewusst und mit direktem Befehl: Freispruch?
der direkte Befehl ist eigentlich öffentlich bekannt.
Die CRES gab die Erlaubnis zu schiessen, wenn
1. der Demonstrant bewaffnet war und z.b. Molotow Cocktails auf die Beamten warf
2. der Demonstrant näher als (ich glaube um die 50m) an die Soldaten rankam

Alles andere wäre ohne Befehl passiert und somit nicht ok.
Nur sehe ich dazu wenig Chancen für eine lupenreine Aufklärung, ausser Zeugen unter den Soldaten selbst würden sich melden und ihren Kollegen - der geschossen hat - anzeigen.
Es sollte aber bekannt sein, das die eher mauern, als ihren Kollegen verraten.

Ich kann mir nicht vorstellen, das Soldaten bewusst auf Presse oder Unbeteiligte (Krankenschwester usw) gefeuert haben - was sollte das bringen. Eher haben die auf andere Bewaffnete gefeuert und dann leider die Falschen erwischt.
Die Amis nennen das wohl collateral damage - wenn sie wieder mal versehentlich eine Hochzeitsgesellschaft wegbomben.
Es gibt keinen sauberen Krieg - das sah man deutlich auch am Video - wo im Irak Reuters Leute von der US-Army erschossen wurden.
Auch hier gehe ich davon aus, das diese nicht bewusst eliminiert wurden.
 
B

Bukeo

Gast
Fakt ist wohl, das die Regierung - in Zusammenarbeit mit Thida von den Rothemden, nun versucht - den inhaftierten Rothemden zu helfen.
Über 150 inhaftierte Rothemdenführer haben die Hilfe wohl angenommen. Viele Inhaftierte haben wohl auch kein Geld, um für ihre Verteidigung und die Kaution aufzukommen.

Hat da nicht ein Nattawut oder Jatuporn seinerzeit erklärt, man lasse niemanden im Stich und man könne sich auf die UDD berufen.
Scheint wieder mal eine der grossen Versprechungen gewesen zu sein, die nichts wert sind.
Auch Da Torpedo vermisst Hilfe und Besuche der Rothemden, bisher hat sie wohl noch keiner von denen besucht.
Ebenso warten die Familienangehörigen der Opfer vom Mai noch auf die ihr zugesagte finanzielle Hilfe durch die UDD. Auch hier scheinbar nur leere Versprechungen.
Oder ist mal ev. wieder ein UDD´ler mit der Kasse abgehauen :-)

Most red-shirt detainees too poor to seek release, says report
 
J

J-M-F

Senior Member
Dabei seit
10.04.2005
Beiträge
4.136
Reaktion erhalten
113
Hat da nicht ein Nattawut oder Jatuporn seinerzeit erklärt, man lasse niemanden im Stich und man könne sich auf die UDD berufen.
ja wie soll man den jemandem helfen der ohne anklage in knast sitzt und der famile nur bekannt ist wann er abgeholt wurde. da kannste mal drüber nachdenken
 
B

Bukeo

Gast
ja wie soll man den jemandem helfen der ohne anklage in knast sitzt und der famile nur bekannt ist wann er abgeholt wurde. da kannste mal drüber
nachdenken
indem man ihm zumindest mal einen Anwalt besorgt. Hier und auch in anderen Teilen Thailands sitzen einige ein, die könnten einen Antrag auf Kaution stellen, haben aber weder Anwalt noch Geld für eine Kaution. Geholfen wird seitens Thaksin wohl nur den Hardcore-Führern, sofern hier Hilfe möglich ist.
Hier in Chiang Mai sitzt keiner mehr unter dem Ausnahmezustand, du verwechselst jetzt vermutlich die Inhaftierung der hochrangigen Rothemden-Führer, wie Nattawut & Co.
Auch Da Torpedo hat lt. ihren eigenen Angaben keinerlei Hilfe von den Rothemden erhalten, nicht mal Besuch.
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.932
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
Und warum haben die ca 170 (Zitat: garbage collectors, homeless people and the mentally ill who cannot seek legal help or find enough money for bail.) seit über einem halben Jahr noch keine Gerichtsverhandlung?
 
B

Bukeo

Gast
Und warum haben die ca 170 (Zitat: garbage collectors, homeless people and the mentally ill who cannot seek legal help or find enough money for bail.) seit über einem halben Jahr noch keine Gerichtsverhandlung?
wie Thida schon richtig erwähnte, weil sie keinen Anwalt haben und auch kein Geld für die Kaution. :-)

Spielt aber keine grosse Rolle, die Haftzeit wird ja angerechnet, dann kommen sie halt nach dem Urteil recht schnell frei.
Besser 6 Monat unschuldig in Haft, als lebenslänglich unschuldig vom Drogenkommando erschossen werden :-)
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Warum ist wohl sein Zynismus zum Kotzen? Weil es apologetischer Zynismus ist. Denn die wirklich Schuldigen sind nie die Schuldigen, sondern immer die Opfer. Woran die Menschen in Thailand zwar gewöhnt sind. Aber sich immer mehr davon distanzieren. Das läßt hoffen. Auf die oppositionellen Kräfte in Thailand. Alles nur eine Frage der Zeit.:)
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Er wird Dir sicherlich mit seinen alten Phrasen antworten. Und befriedigt (von wem?) ergänzen, dass ein unschuldig Inhaftierter in Thailand als Entschädigung für die erlittene Haft - Haftentschädigung - mindestens 3 Baht pro Tag zugesprochen bekommen wird. Das macht diese Tätigkeit des Einsitzens zu einem Traumberuf für Rothemden, auch wenn sie es selbst nicht immer sofort einsähen. Aber aus seiner Perspektive dann doch. Worauf die sich dann bei ihm bedanken dürfen. Das alte Patronage-System läßt mal wieder grüßen.
 
B

Bukeo

Gast
Er wird Dir sicherlich mit seinen alten Phrasen antworten. Und befriedigt (von wem?) ergänzen, dass ein unschuldig Inhaftierter in Thailand als Entschädigung für die erlittene Haft - Haftentschädigung - mindestens 3 Baht pro Tag zugesprochen bekommen wird.
nein, weil sie eben verurteilt werden. Da es eine verbotene Demo durch den Ausnahmezustand war, reicht die Beteiligung an der Demo aus, um für - ich glaube 1 Jahr - verurteilt zu werden.
Es ist also wahrscheinlicher, dass das Urteil dann in etwa die verbüsste Haft ergibt und der Inhaftierte dann kurzfristig freikommt.

Tut mir leid, wegen meinem Zynismus - aber ich habe kein Verständnis dafür - das manche Members kein Problem mit unschuldig Erschossenen haben (die Mehrheit der Thais wollte es halt so), aber sich masslos aufregen, wenn einer nur kurze Zeit ohne Anklage in Haft sitzt, obwohl eine Verurteilung so gut wie sicher ist.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Soviel also zum verfassungsrechtlich garantierten Demonstrationsrecht in Thailand. Treppenwitz der Geschichte.
 
B

Bukeo

Gast
Soviel also zum verfassungsrechtlich garantierten Demonstrationsrecht in Thailand. Treppenwitz der Geschichte.
in einem Ausnahmezustand wird die Verfassung ausser Kraft gesetzt.

Übrigens ist in der Verfassung nicht vorgesehen, bei Demos Molotow-Cocktails, Steinschleuder usw - zu benutzen und Soldaten und Polizei zu bekämpfen.
In D wäre die 2. Demo von den Rothemden niemals genehmigt worden.

Es bleibt dabei, es war ab dem Zeitpunkt der Stürmung des Parlamentsgebäudes durch Arisman eine verbotene Demo.
Richtig ist, das jeder das Recht hat zu demonstrieren, passiert ja sogar jetzt während des Ausnahmezustandes - aber bei Ausbruch von Gewalt, können die Behörden weltweit - jede Demo
abbrechen - auch in D.

Solltest dir mal das Demorecht in D durchlesen - da ist TH um einiges liberaler.
 
Thema:

Offizielle Foltervorwürfe auf dem Tisch - Rothemden seien mißhandelt worden

Offizielle Foltervorwürfe auf dem Tisch - Rothemden seien mißhandelt worden - Ähnliche Themen

  • Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post

    Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post: Ist leider in Englisch, aber deshalb nicht minder erschütternd: DENIALS AND BETRAYAL AT THE BANGKOK POST - Andrew Drummond
  • Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post

    Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post: Ist leider in Englisch, aber deshalb nicht minder erschütternd, was ein junger westlicher Journalist von der BP berichtet:
  • Offizielles dokument nur fuer wohnraum (verpflichtungserklaerung) ??

    Offizielles dokument nur fuer wohnraum (verpflichtungserklaerung) ??: Hallo, meiner Schwägerin wurde eben beim Versuch ein Besuchsvisum zu beantragen gesagt, das sie ein offizielles Dokument vom Ausländeramt in...
  • Jetzt isses offiziell: Reisewarnung vom AA vom 13.04.

    Jetzt isses offiziell: Reisewarnung vom AA vom 13.04.: "Von nicht notwendigen Reisen nach Bangkok sollte abgesehen werden. Der Zugverkehr von und nach Bangkok ist eingestellt worden." Quelle...
  • Besetzung des Regierungsgebaeudes offiziell aufgehoben!

    Besetzung des Regierungsgebaeudes offiziell aufgehoben!: PAD ends Government House occupation The People's Alliance For Democracy Monday ended its occupation of the Government House. Suchart Srisai...
  • Besetzung des Regierungsgebaeudes offiziell aufgehoben! - Ähnliche Themen

  • Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post

    Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post: Ist leider in Englisch, aber deshalb nicht minder erschütternd: DENIALS AND BETRAYAL AT THE BANGKOK POST - Andrew Drummond
  • Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post

    Die Verbindungen der Medien mit den offiziellen Stellen - am Beispiel Bangkok Post: Ist leider in Englisch, aber deshalb nicht minder erschütternd, was ein junger westlicher Journalist von der BP berichtet:
  • Offizielles dokument nur fuer wohnraum (verpflichtungserklaerung) ??

    Offizielles dokument nur fuer wohnraum (verpflichtungserklaerung) ??: Hallo, meiner Schwägerin wurde eben beim Versuch ein Besuchsvisum zu beantragen gesagt, das sie ein offizielles Dokument vom Ausländeramt in...
  • Jetzt isses offiziell: Reisewarnung vom AA vom 13.04.

    Jetzt isses offiziell: Reisewarnung vom AA vom 13.04.: "Von nicht notwendigen Reisen nach Bangkok sollte abgesehen werden. Der Zugverkehr von und nach Bangkok ist eingestellt worden." Quelle...
  • Besetzung des Regierungsgebaeudes offiziell aufgehoben!

    Besetzung des Regierungsgebaeudes offiziell aufgehoben!: PAD ends Government House occupation The People's Alliance For Democracy Monday ended its occupation of the Government House. Suchart Srisai...
  • Oben