Mutter meiner Mia langfristig nach Deutschland holen ?

Diskutiere Mutter meiner Mia langfristig nach Deutschland holen ? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo zusammen und allen noch ein gutes neues Jahr 2004 !! Nach 5 1/2 Wochen im LOS tun sich doch noch hier und da ein paar Fragen auf ! Für mich...
Conny Cha

Conny Cha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.09.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Bad Schoenborn
Hallo zusammen und allen noch ein gutes neues Jahr 2004 !!

Nach 5 1/2 Wochen im LOS tun sich doch noch hier und da ein paar Fragen auf ! Für mich zunächst mal hier die wichtigste:
Ist es möglich die Mutter meiner Frau, länger als 3 Monate nach Deutschland zu holen ? Wenn ja, wie und was für ein VISA muss dann beantragt werden ??

Gruss
Conny Cha
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Die aktuelle Gesetzeslage, bzw Handhabung kenne ich nicht. Ich kann nur kurz über meine Erfahrungen mit der dt. Botschaft in Manila im Jahre 2001 berichten.
Ich hatte direkten, telefonischen Kontakt mit der zuständigen Abteilungsleiterin aufgenommen. Danach haben wir kein Antrag auf Touristen/Schengenvisum sondern Antrag auf ein Langzeitvisum für 9 Monate gestellt. Dies ist kein Schengenvisum und auch das Ausländeramt muss sein Ok geben. Hierfür muss ein besonderer Grund vorliegen. In unserem Fall Krankheit meiner Frau, Kinderbetreunung. Ärztliches Attest lag vor. Die Länge von 9 Monaten hatte sich in Verhandlungen mit dem Ausländeramt ergeben. Die Botschaft stellte ein Visum für 3 Monate aus, das sofort nach Einreise vom Ausländeramt auf 9 Monate verlängert wurde. Später verlängerte das Ausländeramt noch 2-mal um jeweils 3 Monate, sodass meine Schwiegermutter insgesamt 15 Moante in D war.
 
Conny Cha

Conny Cha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.09.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Bad Schoenborn
Danke matthi dür die schnelle Antwort. Aber soweit ich dich verstehe, geht ein längerer Aufenthalt nur mit einem triftigen Grund? Ansonsten eben nur die 3 Monate Touri Visum?
Meine Frau möchte sie eben länger als 3 Monate bei sich haben, da sie (die Mutter) wirklich ein schweres Leben hat, ganz zu schweigen von ihrer Unterkunft. Sie lebt ganz allein in einem etwa 50 Jahre alten Holzhaus mitten im Dschungel. Ihre tägliche Arbeit besteht darin, Gummibaumplantagen zu bewirtschaften. Sie steht nachts um 1 Uhr auf und marschiert dann los, um die Bäume anzuritzen oder eben Kautschuk zu ernten. Mittags ist dann Schluss. Danach geht sie entweder wieder schlafen oder erntet essbares aus "ihrem Dschungelgarten".
Sie ist nicht unzufrieden mit ihrem Leben, aber auch schon 56 und jeder Tag wird härter für sie. Da wollten wir ihr eigentlich schon eine längere Auszeit gönnen, um sich zum ersten mal in ihrem Leben richtig ausruhen zu können und den geschundenen Körper zu regenerieren. Wüsste aber im Moment kein triftiges Argument für unsere Behörden, damit sie länger als 3 Monate hierbleiben kann.
Wäre es nicht möglich über Familienzusammenführung etwas zu erreichen ?

Gruss
Conny
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Nach Auskunft des Ausländeramtes kann bei der dt. Botschaft im vornherein ein Antrag auf ein 6-monatiges Besuchsvisum (Touri) gestellt werden. Bei Visa über 3 Monate muss aber das Ausländeramt zustimmen. Hier bei uns sieht das Ausländeramt keine Probleme, wenn alle Vorraussetzungen gegeben sind (Verpflichtungserklärung, Unterhalt, usw), dem zuszustimmen. Aber nur für 6 Monate Besuch. Keine Verlängerung. Alles was darüber hinausgeht, bedarf einen triftigen Grund.
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Conny
Ich finde es schön, daß Du Dich um das Wohl Deiner offenbar schwer rackernden Schwiegermutter kümmerst. Aber gehe mal davon aus, daß es aus Sicht der Behörden weltweit Abermillionen von Menschen gibt, die wirklich ein hartes Leben haben und hatten. Daher ist das keine Grund für ein Visum. Leider. Visa für "Verwandtennachzug" gibt es nur für Kinder bis zum (monetan noch) 16. Lebensjahr. Andere Verwandte können nur auf Besuch für die erwähnten begrenzten Zeiträume kommen.

Aber es sollte Dir doch nicht schwer fallen Deiner Schwiegermutter an Ort und Stelle einen arbeitsfreien Lebensabend in einer vernünftigen Behausung zur Miete zu finanzieren. Oder? Ich denke das ist der beste Weg. Sie kann in ihrem fortgeschrittenen Alter in der gewohnten Umgebung bleiben und ihren Lebensabend mit einigen Dutzend Eurer Euros pro Monat genießen. Was hältst Du von dieser Möglichkeit? Falls Du mit einem permanenten Aufenthaltstitel liebäugelst, solltest Du Dir besser keine Illusionen machen.
Viele Grüße
Jinjok
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
hallo conny,

denke auch ein befristeter besuch ist eine gute lösung. die schwiegermutter sieht wo und unter welchen umständen
ihre tochter nun den rest des jahres verbringt.

will aber noch anführen, dass das verhätnis zur schwiegermutter, wenn diese auf dauer hier ist, auch sich ändern kann. habe da in erster ehe unschöne erfahrungen machen dürfen. das sind dinge, die man im voraus, zum heutigen zeitpunkt noch nicht wissen kann.

gruss :cool:
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
56 Jahre ist noch kein Alter, aber man muss natürlich noch die Lebensumstände berücksichtigen. Das Verhältnis zu meine Ex-Schwiegermutter war hervorragend, besonders wenn man berücksichtigt, dass wir uns kaum verständigen konnten. Sie sprach kaum english und ich kaum Visaya. Ich denke 6 Moante hier zu Besuch sind doch erstmal eine schöne Zeit. Meine Schwiegermutter hatte nach einiger Zeit erhebliches Heimweh. Das Wetter in D ist recht kalt und viele Menschen auch.
 
C

CNX

Gast
Diesen Leben führen viele andere Schwiegermütter in wesentlich höherem Alter auch.

Ein schöner, etwas längerer Aufenthalt hier in D wird da bestimmt etwas gutes zu beitragen. Ansonsten ist es bestimmt für alle Beteiligten besser, wenn ihr der Schwiegermutter durch entsprechende Unterstützung ein einfacheres Leben in TH ermöglicht. Auch hat sie dann zurück in TH Gesprächsstoff für das nächste Jahr.

Gruss
C N X
 
Conny Cha

Conny Cha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.09.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Bad Schoenborn
Danke für eure guten Antworten. Wir wollen sie ja nicht für immer herholen, aber ihr trotzdem eine schöne Zeit gemeinsam mit uns hier in Deutschland bereiten. Das mit dem 6 Monate Besuchsvisum klingt doch schon sehr gut. Das wäre wirklich ein Zeitrahmen, der vertretbar wäre. Desweiteren ist eh ein Hausbau in Thailand geplant, in welches die Mutter dann einziehen soll und dann dort gut leben kann. Wir werden es nur während den Ferien nutzen. Wir werden sie dann auch mit "ein paar Dutzend unserer Euros" unterstützen, damit sie nicht mehr so hart arbeiten muss! War wirklich geschockt, was sie täglich so aufstellt! Ich selbst könnte das ehrlich gesagt bestimmt nicht!!

Gruss
Conny
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Du musst aber unbedingt Kontakt mit dem Ausländeramt aufnehmen, um das mit dem Besuchsvisum abzuklären. Ausländeramt ist nicht gleich Ausländeramt. Hannover Stadt war früher recht anstrengend, Hannover Land war für mich in Ordnung. Die eine Sachbearbeiterin holte sogar den Pass meiner Frau ab und brachte ihn nach Verlängerung zurück. Aber das war vielleicht ein Sonderfall. Wie immer und ganz besonders hier 'Wie man in den Wald hinerinruft, so schallt es heraus. Man sollte von vornherein die Rechte kennen, aber nicht unbedingt mit dem Hammer daruf pochen. Schliesslich braucht man die Leute später vielleicht nochmal.
Als ich mit der Verlängerung der AE (AA Viersen) von Ban Probleme hatte, da der Sachbearbeiter neu und unerfahren war, habe ich mich dann an die Amtsleiterin gewandt. Aber immer alles freundlich und höflich. Ich denke, ich habe zum AE ein gutes Verhältnis.
 
H

Herbert

Gast
matthi" schrieb:
Die aktuelle Gesetzeslage, bzw Handhabung kenne ich nicht. Ich kann nur kurz über meine Erfahrungen mit der dt. Botschaft in Manila im Jahre 2001 berichten.
Ich weiss nicht, wie es in D ist, aber Filipina(o)s stehen in Aut auf der "schwarzen Liste" da kriegt kaum mehr einer ein Visa - auch nicht die Oma !- und wenn 3 weeks.

Zum Anfragenden: kurz und buendig - um Buddhas und Gottes Willen NEIN! was soll die Frau hier, noch mehr Geld kosten ???

Herbert
 
Conny Cha

Conny Cha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.09.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Bad Schoenborn
@Herbert,

bin ein bisschen irritiert von deiner Antwort. Wieso denkt man immer gleich ans Geld ? Wenn ich im Ausland leben würde, wäre ich auch sehr froh wenn ich die Möglichkeit hätte, dass meine Mutter zu Besuch kommen könnte und somit einige Zeit mit mir und meiner Familie zusammen leben könnte. So könnte sie sich auch ein Bild dessen machen, wie ihr Kind untergebracht ist und wie es den Alltag im fernen Land erlebt.
Warum soll ich diesen Wunsch meiner Frau verwähren ? Da ist für mich zumindest der Gedanke ans Geld zweitrangig. Es geht hier um viel mehr als um Geld. Deshalb werde ich ihn auch erfüllen.
Glaubst Du nicht, dass die Mutter in Thailand sich Sorgen um ihr Kind macht?
Ich bin mir ganz sicher, dass wenn sie einige Zeit hier war, zumindest in punkto "Sorgen ums Kind", ihren Alltag besser bestreiten wird als jetzt. Es gibt nämlich in Thailand noch Familien, die sich richtig lieb haben untereinander und sich wie bei uns gewohnt verhalten und sich in keinster Weise zu Familien in Deutschland unterscheiden. Also nix mit nur "wai" und warten aufs Geld und das wars.

Same, same but different !!

Gruss
Conny
 
H

Herbert

Gast
Das dachte ich mir, dass Dich das irritiert. Viel Spass !! Thais haben sich lieb stimmt - meine Schwiemmami liebt ihre Tochter auch heiss, aber die kam noch nie auf solche Schnapsideen.

Aber alleine durch Deine AW bzgl. Deiner Mammi ist mir dann eh alles klar..... :lol:

boahh wenn das nur gutgeht........solche Typen fressen die Thais mit Haut und Haaren.

Ist nicht boese gemeint - nur Erfahrungswerte.

Herbert
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Ich sehe im Anspruchsverhalten, bzw. Wunschvorstellungen der Familien Parallelen zwischen Thailand und Philippinen. Es war schon gut, dass meine Schwiegermutter sehen konnte, wie wir leben und arbeiten und eben die Brathähnchen hier nicht auf den Bäumen wachsen.
Für mich und meine Kinder war es eine schöne Zeit, mit meiner Schwiegermutter und Grossmutter der Kinder zusammenleben zu können.
Das würde ich für Bans Mutter auch tun. Aber die ist schon über 80 und fährt noch nicht mal mit dem TukTuk in die Stadt.
 
H

Herbert

Gast
ja das lieber Conny, das glaub ich Dir sofort !

Herbert
 
C

CNX

Gast
Lass dich von Herbert nicht total verunsichern. Sicherlich, er hat nicht ganz Unrecht.
Man sagt ja auch - erst den kleinen Finger, dann die ganze Hand.

Finde das schon ganz ok was Du da vorhast. Überlege aber auch genau, wo DU die Grenze ziehen willst. Besprich das auch mit Deiner Frau.

Herbert würde jetzt wahrscheinlich sagen, dass gibt sonst ein Fass ohne Boden.

Gruss
C N X
 
H

Herbert

Gast
matthi" schrieb:
Ich sehe im Anspruchsverhalten, bzw. Wunschvorstellungen der Familien Parallelen zwischen Thailand und Philippinen
Teilweise, Filipos sind etwas realistischer, auch was die Familienunterstuetzung betrifft......

Besser gehen soll es ihnen allen, das haben sie gemeinsam.

Wobei eher die Filipinos dazu neigen, die komplette Familie (das sind meist mehr als 20 !!) nachzuholen, bis hin zur Omi, die dem Staat (uns allen) dann nur Geld kostet, weil sie alt und krank ist....... :zorn:

@Klaus, freilich er wirds sowieso durchziehen, ich denke seine Frau laesst ihm da eh keine Chance -

Herbert
 
C

Chak

Gast
Wer holt denn freiwillig seine Schwiegermutter ins Haus? Bist du noch zu retten? :O
 
M

matthi

Senior Member
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Chak" schrieb:
Wer holt denn freiwillig seine Schwiegermutter ins Haus? Bist du noch zu retten? :O
Meine Schwiegermutter war die einzige, die bereit war diese Zeit bei uns bleiben und uns zu helfen. Diese Hilfe habe ich von meiner deutschen Familie nicht bekommen.
 
Thema:

Mutter meiner Mia langfristig nach Deutschland holen ?

Mutter meiner Mia langfristig nach Deutschland holen ? - Ähnliche Themen

  • Nicht Mutter der Nation, sondern Mutter der Probleme

    Nicht Mutter der Nation, sondern Mutter der Probleme: Angeregt vom Member Amsel, habe ich mir mal so meine Gedanken gemacht. Was offenbar voellig in Vergessenheit geraten ist, hier die Wurzel der...
  • Thailand: Mutter gestorben, Tochter (unbek. Aufenthalt in D) bitte zuhause melden

    Thailand: Mutter gestorben, Tochter (unbek. Aufenthalt in D) bitte zuhause melden: Die Tochter heißt Witralai Mühleisen, geb. 23.07.1958
  • Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?

    Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?: Meine Frau und ich leben mit ihren zwei Kindern (14 und 9 Jahre) seit mittlerweile etlichen Jahren glücklich in Deutschland. Ihre 26jährige...
  • Schengenvisaantrag Mutter und Kind

    Schengenvisaantrag Mutter und Kind: Ich soll morgen beim ausfüllen des Antrag behilflich sein. Früher beim Papierantrag war ein Antrag für Mutter und das mitreisende Kind nötig. Beim...
  • Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D

    Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D: Kennt sich jemand aus wo man einen, für das deutsche Finanzamt, gültigen Bescheid für Geldzuwendungen an Angehörige (Mutter) in ThaiLand erhält...
  • Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D - Ähnliche Themen

  • Nicht Mutter der Nation, sondern Mutter der Probleme

    Nicht Mutter der Nation, sondern Mutter der Probleme: Angeregt vom Member Amsel, habe ich mir mal so meine Gedanken gemacht. Was offenbar voellig in Vergessenheit geraten ist, hier die Wurzel der...
  • Thailand: Mutter gestorben, Tochter (unbek. Aufenthalt in D) bitte zuhause melden

    Thailand: Mutter gestorben, Tochter (unbek. Aufenthalt in D) bitte zuhause melden: Die Tochter heißt Witralai Mühleisen, geb. 23.07.1958
  • Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?

    Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?: Meine Frau und ich leben mit ihren zwei Kindern (14 und 9 Jahre) seit mittlerweile etlichen Jahren glücklich in Deutschland. Ihre 26jährige...
  • Schengenvisaantrag Mutter und Kind

    Schengenvisaantrag Mutter und Kind: Ich soll morgen beim ausfüllen des Antrag behilflich sein. Früher beim Papierantrag war ein Antrag für Mutter und das mitreisende Kind nötig. Beim...
  • Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D

    Finanzielle Unterstützung in ThaiLand lebender Mutter .Anerkennung Finanzamt D: Kennt sich jemand aus wo man einen, für das deutsche Finanzamt, gültigen Bescheid für Geldzuwendungen an Angehörige (Mutter) in ThaiLand erhält...
  • Oben