www.thailaendisch.de

Monatliche Unterstützung

Diskutiere Monatliche Unterstützung im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Tja, wie soll ich es sagen. Ich bin schon seit längerer Zeit mit einer thailändischen Frau zusammen. Sie war inzwischen 3 mal in Deutschland und...
P

paimanee

Gast
Tja, wie soll ich es sagen. Ich bin schon seit längerer Zeit mit einer thailändischen Frau zusammen. Sie war inzwischen 3 mal in Deutschland und ich mindestens das Dreifache bei Ihr. Wir hatten eine Menge Schwierigkeiten (unterschiedlichster Art) und sie war nicht ganz ehrlich zu mir - wollte ihr Gesicht nicht verlieren. Habe ich durchaus Verständnis für. Aber so ein Fünkchen Vertrauen ist weg, leider!

Nun möchte sie gern, dass ich Sie und ihre Familie mit 30.000 BHT pro Monat unterstütze. Was meint Ihr dazu? Es ist eine Menge Geld auch für deutsche Verhältnisse.

Außerdem verlangt sie für den Moment der Frage nach der Heirat ein großes Geschenk (2500EUR). Ich hätte prinzipiell nichts dagegen und hatte es in der Vergangenheit auch schon getan, aber nach allem bin ich etwas mißtrauisch geworden. Wie ist es bei Euch abgelaufen.

Hinweis: Ich weiß, das es kein goldenen Weg gibt, das es immer sehr individuell ist, und und und ..... ich frage einfach nach Meinungen, danke!
 
W

weedy

Gast
@Paimanee

30.000 Baht???! Wie begründet sie denn solch eine Summe?! Also für mich wäre das absolut indiskutabel und ich denke auch, das diese Summe für dich ebenso wenig in Frage kommt, denn sonst hättest du wohl wahrscheinlich nicht diesen Thread gestartet. Ich kann ja verstehen, das oft ein gewisser Ausgleich dafür gezahlt wird, das die Tochter (deine Freundin) die Eltern nicht mehr finanziell unterstützen kann, weil sie nicht mehr arbeiten geht, aber auch gleich den ganzen Rest der puckligen ;-) Verwandtschaft mit durchziehen?!
Wie kommt denn im Moment die Kohle für die Familie rein?
 
L

Leipziger

Gast
Hallo paimanee


Nun möchte sie gern, dass ich Sie und ihre Familie mit 30.000 BHT pro Monat unterstütze. Was meint Ihr dazu? Es ist eine Menge Geld auch für deutsche Verhältnisse.

.................und für thailändische Verhältnisse 4 wunderschöne Monatslöhne...........Vorsicht , Vorsicht ;-)!!!!!

Stell Dir vor eine deutsche Frau könnte von einem Mann jeden Monat ca. 6000,-EUR abfassen..........da würden sich sicher Einige finden ;-D !!!!!!!

MfG :wink:
 
K

Kali

Gast
Leipziger" schrieb:
...könnte von einem Mann jeden Monat ca. 6000,-EUR abfassen..........da würden sich sicher Einige finden ;-D !!!!!!!
Es sind ca 600 €, trotzdem.

Ich rate nichts, habe allerdings - aus verschiedenen Gründen - ein seltsames Gefühl im Bauch.

Problematischer scheint mir das schwindende Vertrauen zu sein. Dieses Misstrauen wird bleiben, auch, wenn sie sich zunächst auf einen Kompromiss einlassen sollte.
Manchmal ist die Zeit vor der Ehe einfach zu kurz, um dem Manne auch wirklich alles Wichtige mit zu teilen ;-D

Schau´ mal hier nach, da bekommst Du einen kleinen Überblick, was der ein oder andere an die - sicher oft nicht so wohlhabende - Familie in Thailand überweist.
 
W

waanjai

Gast
Hoffentlich sagt Dein Nick nicht schon alles über Deine jetzige und zukünftige Funktion im Verhältnis zu Deiner Freundin und ihrer Verwandtschaft.
Diese Summe ist so völlig abseits von den ganz normalen Unterstützungen, die (Farang)man als Ehemann einer thailändischen Frau als Ersatz für die ja dort fehlende Rentenversicherung typischerweise - gerne - zahlt, dass mir nur die Assoziation "Abzocke" einfällt. Schlimmer noch: Dies soll - so hört man - immer dann passieren, wenn ein ehemaliger Kunde mit Beginn der Monogamie, die gleichen monatlichen Einnahmen wie vorher garantieren soll. Aber so etwas hättest Du ja schon längst durchschaut.
 
W

weedy

Gast
@Waanjai

"Hoffentlich sagt Dein Nick nicht schon alles über Deine jetzige und zukünftige Funktion im Verhältnis zu Deiner Freundin und ihrer Verwandtschaft."

;-D ;-D ;-D Das wäre natürlich auch eine Art den Nick zu interpretieren! "Pay money " Waanjai, der war echt gut! Lach mich scheckig! Hoffentlich hast du da nicht recht, aber irgendwie bekomme ich bei der Story auch ein komisches Gefühl in der Magengegend.

@Paimanee
Kali hat schon recht, man kann da schlecht etwas raten, weil man ja viel zu wenig weiss, aber guter Paimanee, ich kann dir nur empfehlen vorichtig zu sein und evtl. die Heirat noch ein wenig rauszuschieben. Gruss
 
S

soi1

Gast
guter rat ist nicht teuer!
vergiß sie so schnell wie du sie kennengelernt hasst. :wink:
hört sich hart an, ist aber das beste für deine persönliche zukunft.

gruss chris
 
khon jöhraman

khon jöhraman

Senior Member
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
1.068
Reaktion erhalten
0
Ort
Aschaffenburg und Pa
Die monatlichen Forderungen m.E. etwas sehr übertrieben. Wieviel hat sie vorher zur Unterstützung der Familie beigetragen? Muss schon etwas im Verhältnis stehen.

Geschenk bei der Frage der Heirat: Habe ich bei meiner ersten langfristigen Thaibeziehung auch gegeben. Allerdings an die Eltern. 1996 waren das 100.000 Baht, etwa 5.000 DM damals. Sogenanntes Ammen-oder Milchgeld. Wird auch teilweise unter Thais gezahlt.

Allerdings erlebte ich mal eine lustige (?) Überraschung, was Thais und Geld betrifft. Besuchte zusammen mit meiner damaligen Freundin deren Eltern im Isan. Ohne Wissen meiner Freundin brachte ich der Mutter 1 Baht Gold als Geschenk, dem Vater 1.000 Baht Währung. Der Vater war am gleichen Nachmittag noch verschwunden. Einen Tag später fuhren wir wieder zurück. 3 Tage später rief die Mutter an. Sie bat darum, künftige Geschenke nur noch auf das Konto einzuzahlen. Der Ehemann war 2 Tage verschwunden, tauchte kurz besoffen wieder auf, nahm seiner Frau unter Androhung von Schlägen das Gold ab und verschwand wieder. Beim Anruf schlief der Mann seinen Rausch aus. Das Gold war natürlich weg. Seit dieser Zeit gab es nur noch die monatliche Unterstützung. Keine weiteren Geld- oder geldeswerte Geschenke mehr. Diese Geschichte nur mal so nebenbei.

Gruß
K.J.
 
P

ptysef

Gast
@paimanee

Ich hoffe mal, dass dein Nick nicht Konzept ist: "(I) pay Money" :lol:

Aber jetzt ernsthaft. Das ist ein klarer Fall von Abzocke, zumindest der Versuch, und ich würde dir raten, die Dame unverzüglich zum Teufel zu schicken.

Nur mal zum Verhältnis: Als ich mit meiner Mia in Deutschland lebte, bekam die Familie alle 3 Monate EUR 300,-, wovon ein Grossteil davon für die Versorgung der Tochter meiner Frau gedacht war. Jetzt leben wir in Thailand und die Tochter lebt bei uns und jetzt bekommt die Familie THB 10.000,- pro Halbjahr. Die Summen habe nicht ich selbst erfunden oder ausgehandelt, sondern die hat mir meine Frau vorgeschlagen, ich fand diese vernünftig und sie hat das dann ihrer Familie so beigebracht.
 
L

Leipziger

Gast
Hallo Kali

Leipziger" schrieb:
...könnte von einem Mann jeden Monat ca. 6000,-EUR abfassen..........da würden sich sicher Einige finden ;-D !!!!!!!
Es sind ca 600 €, trotzdem.
Lies doch mal richtig , ich meinte wenn jemand in Thailand 4 thailändische Monatslöhne erhält (600,-EUR) wäre vergleichbar wie wenn hier in Deutschland Einer/Eine 6000,-EUR jeden Monat gekommen würde , gehe mal von 1500,-EUR Netto aus.........


Du verstehn :wink:
 
T

thurien

Gast
@paimanee:

falls Du Dich noch nicht verabschiedet hast nach
all den Empfehlungen im Forum:

Lass´ Dir mal haarklein bis auf den letzten Baht
das Innenleben der z.B. 30000 Eier aufzeigen, wichtig:
nicht mit der Summe anfangen lassen sondern mit Einzel-
positionen...hast ausreichend Zeit für die Sportschau
nach dieser Aufgabenstellung
 
P

paimanee

Gast
Hallo,

woh, ich bin gerade vom Sport zurück und sehe, dass meine Anfrage innerhalb dieser kurzen Zeit soviele nützliche Antworten hat. Vielen Dank!

Zum Namen, nein der Name kommt nicht von "Pay Money", aber dennoch habe ich schon viel gezahlt. Aber mich auch nie beschwert, denn ich habe nie darüber nachgedacht. Hatte einfach eine schöne Zeit!

Zum Thema, ich habe vorher erzählt, dass sie nicht ganz ehrlich war. Es war deutlich mehr als das (es würde einfach diesen Thread sprengen). Daraufhin habe ich mich auch von ihr getrennt und nach ca. 4 Monaten hat sie sich wieder bei mir gemeldet. Sie hat um Verzeihung gebeten und mich als den wichtigen Menschen in Ihrem Leben dargestellt. Seitdem stehen wir wieder im Kontakt und sie möchte mich heiraten. Sie erzählt mir aber immer soviele Geschichten, die teilweise wahr sind und teilweise wirklich schwer zu verstehen sind. Manchmal lassen sie sich überprüfen und manchmal eben nicht. Was mich wirklich stört ist, das sie viel von mir erwartet, aber selbst kaum etwas hält. Mal in diese Richtung, dann wieder in die Nächste. Außerdem sollte ich die Möglichkeit bekommen nach vier Jahren die Familie kennenzulernen, oder nicht? Ich war schon mal kurz davor einen Bekannten/Dienst anzusetzen, um bestimmte Angaben zu überprüfen. Hat damit jemand schon Erfahrung? Insbesondere mit professionellen Services aus dem Internet, die Recherchen anstellen?

Zum Geld, ich rechne folgendes 5.000 BHT Appartment, ca. 8.000 BHT zum Leben, ca. 10.000 BHT für die Familie sind ca. 23.000 BHT. Dazu kommt noch etwas Geld für die Schule, die Sie besucht. Dann wären 30.000 BHT plausibel. Aber dennoch ist es eine Menge Geld. Macht es eigentlich einen großen Unterschied, ob jemand aus dem Süden oder Norden kommt? Sie kommt aus dem Süden.

Zum Geschenk, sie erwartet wirklich ein teures Geschenk, dass ich am Telefon kategorisch abgelehnt habe. Nicht weil ich es mir nicht leisten kann, sondern weil es schon fast eine Forderung ist. Und da driften unsere Vorstellungen auseinander. Außerdem habe ich in der Vergangenheit ihr wirklich einiges ermöglicht. Als sie mich dann am Telefon "sticky" nannte, ist mir beinahe der Hörer aus der Hand gefallen.

Ich muss gestehen, dass ich etwas hilflos bin und mir vorgenommen habe, ihr nichts zu schicken. Ich werde sie in Thailand treffen, um dann erst ihre Familie kennenzulernen. Dann können wir uns gern über weitere Aufwendungen unterhalten.
 
R

Rawaii

Gast
30 000 Baht im monat??? :O :O
Ist die frau adliger abstammung oder was? Wohl kaum denn dann wäre die familie gar nicht darauf angewiesen...


Was gibts denn da noch gross zu diskutieren?
Sag ihr das du bereit bist bis zu 3000 oder 4000 im monat zu zahlen, wirst ja sehen was dann passiert... :rolleyes:

In den wind schiessen würd ich die erst wenn sie darauf besteht, denn dann ist ja klar worauf sie aus ist...(Es kann ja sein das sie unter druck der familie steht) :fertig:

Nix für ungut, aber wenn du 30 000 Baht im monat zahlst bist du von allen guten geistern verlassen !!!
 
R

Rawaii

Gast
paimanee" schrieb:
Zum Geld, ich rechne folgendes 5.000 BHT Appartment, ca. 8.000 BHT zum Leben, ca. 10.000 BHT für die Familie sind ca. 23.000 BHT. Dazu kommt noch etwas Geld für die Schule, die Sie besucht. Dann wären 30.000 BHT plausibel. Aber dennoch ist es eine Menge Geld. Macht es eigentlich einen großen Unterschied, ob jemand aus dem Süden oder Norden kommt? Sie kommt aus dem Süden.
Das ist jetzt was ganz anderes.... Du sagtest 30 000 baht für die familie....

aber 10 000 baht für die familie sind immer noch super zuviel...

Guter tip: bevor du über heiraten, familie besuchen usw nachdenkst lass dir das familienbuch zeigen, und da wirst du sehen ob die gute schon verheiratet IST denn das du nach 4 jahren noch nicht bei der familie warst ist mir suspekt....
 
W

weedy

Gast
@Paimanee

Danke das du etwas ausführlicher geworden bist. Ich muss dir sagen, das ich nach deinem zweiten Posting ein noch schlechteres Gefühl in der Magengegend bekommen habe! Sorry, aber ich schliesse mich nun auch denjenigen an, die gesagt haben (oder so ähnlich ;-D ): Gib ihr einen kräftigen Tritt in den Hintern! Ich würde keinen weiteren Baht, geschweige denn Euro, in sie investieren. Wenn du nach einer so langen Zeit noch nicht ihre Familie kennengelernt hast, obwohl du nach eigener Aussage etwa 10 x bei ihr warst, dann ist da m.E. etwas oberfaul. Vielleicht wohnt sie ja auch mit ihrem Thai-Mann zusammen, wäre bestimmt nicht das erste x das soetwas vorgekommen ist! Vergiss es!!! Gruss
 
P

ptysef

Gast
@paimanee

Wie weedy schon ausgeführt hat, um so eher der Tritt, umso besser. Ich bin überzeugt, du bist nicht der einzige Sponsor! Dazu die täglichen Einnahmen, da kommt schnell das Geld für das Häuschen im Isaan zusammen. Aber eine Gedenktafel wirst du wahrscheinlich nicht bekommen :).

Überleg mal: es gibt tausende, die auch hübsch und nett sind und nur darauf warten, dich kennenzulernen, und unter diesen ist manchmal sogar ein Mädchen, das fair und ehrlich ist.

Und um keine Missverständnisse entstehen zu lassen: Ein Besuch bei der Familie, falls er denn überhaupt stattfindet, schützt dich noch lange nicht vor deren potentiellen Geldgier! Als Farang bist du halt zunächst der Goldesel und solange du es dir gefallen lässt und nicht klarstellst, dass du auch für dein Geld arbeiten musst, wird diese Art der Geldbeschaffung sehr gerne in Anspruch genommen. In den Augen der Thais ist das nicht mal verwerflich, weil sie denken, du hast davon im Überfluss.
 
Thema:

Monatliche Unterstützung

Monatliche Unterstützung - Ähnliche Themen

  • 6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?

    6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?: Ist es möglich ein solches Visum in einem Nachbarland von Thailand oder gar in Thailand selber zu beantragen? Eine geplante Reise soll 10 Monate...
  • Welches Visum für 3 monatigen Aufenthalt?

    Welches Visum für 3 monatigen Aufenthalt?: Hallo Leute, ich plane eine 3 monatige Rundreise von Anfang Januar bis Mitte April? Welches Visum würdet ihr mir empfehlen oder wie kann ich...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • 3 Monate Südostasien welches Visum

    3 Monate Südostasien welches Visum: Hallihallo! Anfang Januar beginnt meine 3 Monatige Südostasien Reise (Thailand, Kambodscha, Vietnam und SIngapur). Neuen Reisepass bekomme ich...
  • Was erhalten monatlich die Angehörigen in Thailand - Umfrage

    Was erhalten monatlich die Angehörigen in Thailand - Umfrage: Wie viel sendet ihr regelmäßig nach Thailand zu eurer Familie - Orientierungshilfe für Neuverliebte :happy: Bitte nur Abstimmen falls Angehörige...
  • Was erhalten monatlich die Angehörigen in Thailand - Umfrage - Ähnliche Themen

  • 6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?

    6 Monats Tourist Visa - Multiple Entry wo zu beantragen?: Ist es möglich ein solches Visum in einem Nachbarland von Thailand oder gar in Thailand selber zu beantragen? Eine geplante Reise soll 10 Monate...
  • Welches Visum für 3 monatigen Aufenthalt?

    Welches Visum für 3 monatigen Aufenthalt?: Hallo Leute, ich plane eine 3 monatige Rundreise von Anfang Januar bis Mitte April? Welches Visum würdet ihr mir empfehlen oder wie kann ich...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • 3 Monate Südostasien welches Visum

    3 Monate Südostasien welches Visum: Hallihallo! Anfang Januar beginnt meine 3 Monatige Südostasien Reise (Thailand, Kambodscha, Vietnam und SIngapur). Neuen Reisepass bekomme ich...
  • Was erhalten monatlich die Angehörigen in Thailand - Umfrage

    Was erhalten monatlich die Angehörigen in Thailand - Umfrage: Wie viel sendet ihr regelmäßig nach Thailand zu eurer Familie - Orientierungshilfe für Neuverliebte :happy: Bitte nur Abstimmen falls Angehörige...
  • Oben