Meine Thaifrau

Diskutiere Meine Thaifrau im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Wenn wir den folgenden Bezug mancher Forenmitglieder (Denglish= member(s)) auf ihre Lebenspartner lesen, ueberkommt uns das Grausen. Da heisst...
M

Mi Noi

Gast
Wenn wir den folgenden Bezug mancher Forenmitglieder
(Denglish= member(s))
auf ihre Lebenspartner lesen,
ueberkommt uns das Grausen.
Da heisst es:
“Thaifrau”
“Meine Thai”

Wenn ich das lese, denke ich jedesmal an ein Laufrad mit Hamsterwolle.

Wenn jemand ein Frau aus Moskau geheiratet hat ,
so ist es eine Moskoviterin.
Eine Frau aus Monaco ist so, eben eine Monegassin u.s.w.

Zugegeben, das war jetzt ein wenig irrefuehrend
aber ist denn z.B. “Thailaenderin” zu schreiben sooo schwer.

Da schreibt sich in Nordamerika eine ganze Generation
politisch und idiotisch “korrekt” die Finger wund
und hier bekommen wir Einfachstes nicht auf die Reihe.

Fuer uns hoert sich “Thaifrau” und “Meine Thai”
doch sehr nach “Onkel Toms Huette” an
und das haben unsere Lebenspartner nicht verdient.

Kann man sich dahingehend nicht mal
ein bischen aendern, es nervt naemlich
und zeugt von Niveaulosigkeit.

Gruss
Mi Noi
 
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.482
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
Hallo Mi Noi,

als ich den Titel hier gelesen habe, dachte ich mir gerade schon, was das jetzt wieder soll, und ob ich im Gegenzug mal was von meinem Rennauto, meinem Lieblingszpielzeug oder meinem DVD-Player erzaehlen sollte...
Aber wie ich sehe hast du ja das gleiche Gefuehl beim Lesen mancher Postings hier, wie ich.

Habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass man bei solcher Art von Kritik als uebersensibler Erbsenzaehler angesehen wird.
Wenn dich das auch nicht stoert, sind wir schon zwei.

Schoen, dass manche auch noch Lesen was da steht. ;-)

Mit Gruessen,
Ampudjini
 
P

PETSCH

Gast
Meiner Frau und mir gehts seit geraumer
Zeit ähnlich. Da sie vieles hier nicht
genau lesen kann und will, übersetze
ich ihr schon ab und an mal einiges.

Sie schüttelt immer öfter mit dem Kopf :-(

Manch einer, der hier abfällig schreibt, sollte
wissen, daß auch unsere Partnerinnen hier "mitlesen" ;-)
und nicht nur die, sondern noch viele andere weibliche
members+Gäste..........

bedanken uns beim threadstarter :bravo:
 
I

Iffi

Gast
@Mi Noi,

Es kann auch ein Zeichen dafür sein, dass der ein oder andere völlig unverkrampft mit dem Thema umgeht.

Vermutlich nicht alle, da gebe ich dir schon Recht.

Aber wenn, z.B. ich, erst ins Lexikon der "political correctness" schauen muss, ehe ich es wage, mich auszudrücken, dann könnte ich mir das selber nicht verzeihen.

Denn diese ist von anderen erfunden und darf erst mal durchleuchtet werden, ehe ich sie, unter Umständen, anwende.

Zum "mein" oder "meine"
"Meine Thai" wäre auch nicht mein Bier. Da bleib ich lieber bei "meiner Holden". Das Wort "mein" habe ich bei ihr lange nicht angewendet und ihr das auch erklärt. Als ich "mein" allerdings das erste mal sagte, war sie angenehm berührt, und gestand mir, dass sie mich wg. des fehlenden "mein" bisher für einen, in Bezug auf Frauen, recht unverbindlichen Typen gehalten hatte.

Zum Begriff "Thaifrau"
Da denke ich gerade drüber nach. Der geht nämlich auch mir zuweilen leicht über die Lippen, nämlich völlig unreflektiert, sodass ich mich nun selber frage, ob ich da nicht ganz versteckt irgendein Klischee in mir vergraben habe.

Wie ich mich kenne, ist dies ein Zeichen zur Besserung, denn ich vermeide es seit meiner Jugend, irgendwas unreflektiert nachzuplappern.

Dein Posting hat mir den Grund gegeben, bei mir selber anzufangen. Und dabei lasse ich mich nicht von denjenigen stören, die ja nur vermutlich diesen Ausdruck mit schlechten Absichten weiterhin benutzen.

Es wäre auch mal interessant zu erfahren, was du als "political correctness" in diesem Zusammenhang betrachtest. Warst du vielleicht im Gründerverein dieser Wortschöpfer? ;-)

P.S.nebenbei, ich liebe Mohrenköpfe.
 
I

Iffi

Gast
Manch einer, der hier abfällig schreibt,
@Petsch, Vorsicht Glatteis!

Hier geht es um die Begriffe "Thaifrau und "meine Thai".

Das kann abfällig gemeint sein, muss es aber nicht. Es kann nämlich einen Mangel an Ausdrucksfähigkeit bedeuten, den ich niemandem ankreide. Und dieses Forum ist wohl in seiner Vielfalt das beste Beispiel dafür.

Interessant fände ich es, falls der ein oder andere das Eingangs-Posting als Anlass nähme, mal selber in sich zu gehen, anstatt das "Böse" lediglich bei den anderen zu suchen.

Ich gehe jetzt in mich...bis später. Bin im Chat mit "meiner Holden".
 
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.482
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
Iffi schrieb:
nebenbei, ich liebe Mohrenköpfe.
Ich mag sie auch diese Eiweiss-Zucker-Schaummassenerzeugnisse mit Schokoladenueberzug auf Waffelbasis!

;-D
 
P

PETSCH

Gast
wenn wir schon bei Zuckerbäckerei sind:
die Mohrenköpfe gibts bei uns auch beim
Konditor des Vertrauens:
bestehend aus einem leckeren Kuchenteig
mit einer Füllung aus Vanille-Pudding
und mit Zartbitter-Schokolade hauchdünn
überzogen. :lecker:
Falls Ihr mal zum Kaffee bei uns kommt,
hol ich welche :wink:
 
M

Marco

Gast
Nicht alle Männer, die von "meiner Thai" sprechen, meinen es im Sinn dieses Threats. Dieses Thema muss man meines Erachtens differenziert betrachten.

Ich nenne meinen 6 jährigen Sohn auch "Bubi" und dies mit viel Liebe und Zuneigung.

Die Franzosen haben ein Sprichwort, das auf unsere Frage die richtige Antwort hat: C´est le ton qui fait la musique (es ist der Ton, der die Musik macht.

khontingtong
 
P

PETSCH

Gast
...........dieses Forum hat aber keine
real-player-akustik-funktion :nixweiss:
Man kann hier nur was sehen und nicht hören :-)
 
U

UAL

Senior Member
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.224
Reaktion erhalten
22
Ort
LOTTE
Cha, und warum soll es denn immer differenziert sein auf "Thai" und nicht Frau? :???:

Ich hasse es zu sagen "ich hab eine Thai-Frau", weil es da immer noch - und immer- Vorurteile geben wird. :zorn:

Für mich gilt: ich liebe eine Frau aus Thailand und Schluss-Aus. Und sie liebt mich, man was kann es denn besseres geben? :bravo:
 
I

Iffi

Gast
@UAL,

nett, mal wieder was von dir zu hören. Nein ich hasse es nicht, ich habe es schon immer vermieden.
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
Ich habe mit diesen beiden Wörtern kein Problem, da ich sie noch nie genutzt habe. Entweder ist es meine mia (Liebevoll zärtlich wg. der fehlenden Akustik hier) oder ich bin mit einer Thailänderin verheiratet.Natürlich macht immer der Ton die Musik und wie hier richtig geschrieben wurde ist das hier tonlos. Aber früher 1. Ehe habe ich auch manchmal "mein Weib"gesagt und dabei aber nur positiv besetzt. Meine Thaifrau kann also durchaus zärtlich und liebevoll gemeint sein. Manchmal sag ich auch "mein brauner Bomber", sie kommt aus dem Isaan und hat diese Haut. Da ist nichts negatives dabei.
Es ist natürlich für einen Nichtdeutschen durchaus schwer, bestimmte Nuancen deuten zu können. Als Beispiel, die aus dem Ruhrpott kommen, kennen den Spruch "meine Alte". Muss in keinster Weise negativ besetzt sein. Wenn man aber nur lesen kann, kommt halt die Musik nicht rüber. Obwohl bei manchen Postings hör ich die Musik spielen :-)
 
I

Iffi

Gast
@Pef,

"friends of feathers"

was so viel heisst wie, verstanden und gemeinsam so gesehen.
 
J

Jakraphong

Gast
Mein Gott, was Frau und Man(n) alles zerpflücken kann. Mich stört zum Beispiel das meine "Thaiholde" (klingt fürchterlich) immer wenn Leute dabei sind oder im Supermarkt "Papa" sagt und das auch noch in einwandfreien kurpfälzischen Dialekt. Anfangs maßlos erschrocken reagiere ich mittlerweile etwas coler und sage zu ihr mit erhobener Stimme "kauf nicht wieder die billigen Präser aus dem Angebot, mein Kind" ;-D
Das genügt mir und die Welt ist wieder in Ordnung. :rolleyes:

Gruß an alle Thaifrauen unter uns!
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Wenn ich die von Mi Noi angesprochenen Sätze lese frage ich mich, warum niemand von seiner Deutschfrau respektive Bayern- oder Schwabenfrau spricht. Bei denen heißt es schlicht meine Ehefrau, Frau, Weib oder Hausdrachen - je nach Stellung des Pantoffels/ Kochlöffels oder Nudelholzes.

Ja wieso kommt jemand dazu von "seiner Thai" bzw. Thaifrau zu schreiben? Ein Rätsel. Man müßte sich mal die Mühe einer Nittaya.de-Suche und später auch mal die einer Google-Suche machen. Da wirds sicher klarer wer das warum tut.

@ Ampudjini
Nun, solange betreffs ErbsenzählerIn ein Unterschied zwischen dem Sein und dem Angesehen sein ist - wen störts?

@ Iffi
Wenn jemand mit deiner Bildung bzw. Erfahrung für ein politisch korrektes Posting ein Nachschlagewerk bräuchte, würde ich mir Gedanken machen.
Jinjok
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.701
Reaktion erhalten
1.973
pef" schrieb:
Es ist natürlich für einen Nichtdeutschen durchaus schwer, bestimmte Nuancen deuten zu können.
Hm, wenn ich nur das geschriebene Wort vor Augen habe, ist es auch für mich in der eigenen Sprache manchmal schwer, die emotionalen Feinheiten zu erkennen.

Sicher, wenn man schon viele Beiträge eines Schreibers gelesen hat, kann man sich eher ein Bild machen. Andere können mit diesen Emotikons sehr gut umgehen und zwischen den Zeilen noch einiges mehr rüber bringen und erkennen lassen.

Aber die besagten Worte haben für sich erstmal einen negativen Beigeschmack. Da nutzt es im allgemeinen nichts, wenn der Insider für sich sagen kann "Ich weiß ja von wem´s kommt"
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
Jakraphong" schrieb:
...."Papa" sagt und das auch noch in einwandfreien kurpfälzischen Dialekt.....an alle Thaifrauen unter uns!
hallo jak,

kenn ich auch so, sei froh dass sie dich nicht mit opa anredet...... :rofl: :rofl: :rofl:

gruss :cool:
 
I

Iffi

Gast
@Micha,

"für sich" nie, sondern nur im Hirn des Lesers oder Hörers.

Aber nichts für Ungut. Mein Verhältnis zu Worten ist das eines Nicht-Richters. Für mich sind Worte zunächst einmal unschuldig. Es ist lediglich die "Intention" des Benutzers, aber die ist der Natur der Sache nach nur eine Vermutung des Zuhörers.

Besonders in einem Forum. Aber auch ich bin nicht frei von Vorurteilen und ertappe mich immer wieder dabei, wie ich etwas in die Worte eines Posters hinein interpretiere.

Werde mich in Zukunft aber bemühen, Fragen zu stellen, anstatt zu Schnellschüssen zu kommen.

In dem Sinne ist der Jinjok durchaus eine positive Herausforderung für mich. (nichts für Ungut, war wirklich gut gemeint, Jinjok)
 
J

Jakraphong

Gast
das kann sie mal versuchen, tira - dann versauf ich meine ganze Frührente!! ;-D
 
Thema:

Meine Thaifrau

Meine Thaifrau - Ähnliche Themen

  • Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?

    Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?: Hi, wir hatten mal wieder einen kleinen Disput :) Es ging mal wieder ums traute Heim, welches ich lieber wohnlicher hätte, meine Frau aber für...
  • Kindernachzug zu Thaifrau mit deutschem Pass

    Kindernachzug zu Thaifrau mit deutschem Pass: Liebe Forenmitglieder, meine Frau hat gerade die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und möchte nun ihren 17jährigen Sohn nach Deutschland...
  • Gedanken und Erfahrungen zu Ehe mit Thaifrau

    Gedanken und Erfahrungen zu Ehe mit Thaifrau: Guten Tag zusammen liebe Forumsgemeinde, ich bin noch neu hier in dem Forum, finde es aber sehr hilfreich und informativ. Schonmal danke...
  • Voraussetzungen für das Jahresvisum Rentner mit Thaifrau verheiratet

    Voraussetzungen für das Jahresvisum Rentner mit Thaifrau verheiratet: hallo, ich habe gerade bei der th. botschaft in berlin angerufen. dort erklärte man mir das man entweder 1500,- euro regelmässiges einkommen haben...
  • Retirement, nun mit Thaifrau verheiratet.

    Retirement, nun mit Thaifrau verheiratet.: Nächste Woche muss ich wieder mein Jahresaufenthalt verlängern lassen (Non-Immi-O). Bisher musste ich 60K als Einkommen nachweisen. Seit 2 Monaten...
  • Retirement, nun mit Thaifrau verheiratet. - Ähnliche Themen

  • Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?

    Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?: Hi, wir hatten mal wieder einen kleinen Disput :) Es ging mal wieder ums traute Heim, welches ich lieber wohnlicher hätte, meine Frau aber für...
  • Kindernachzug zu Thaifrau mit deutschem Pass

    Kindernachzug zu Thaifrau mit deutschem Pass: Liebe Forenmitglieder, meine Frau hat gerade die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und möchte nun ihren 17jährigen Sohn nach Deutschland...
  • Gedanken und Erfahrungen zu Ehe mit Thaifrau

    Gedanken und Erfahrungen zu Ehe mit Thaifrau: Guten Tag zusammen liebe Forumsgemeinde, ich bin noch neu hier in dem Forum, finde es aber sehr hilfreich und informativ. Schonmal danke...
  • Voraussetzungen für das Jahresvisum Rentner mit Thaifrau verheiratet

    Voraussetzungen für das Jahresvisum Rentner mit Thaifrau verheiratet: hallo, ich habe gerade bei der th. botschaft in berlin angerufen. dort erklärte man mir das man entweder 1500,- euro regelmässiges einkommen haben...
  • Retirement, nun mit Thaifrau verheiratet.

    Retirement, nun mit Thaifrau verheiratet.: Nächste Woche muss ich wieder mein Jahresaufenthalt verlängern lassen (Non-Immi-O). Bisher musste ich 60K als Einkommen nachweisen. Seit 2 Monaten...
  • Oben