Meine Frau möchte zu mir

Diskutiere Meine Frau möchte zu mir im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Leute, Ich wohne in Deutschland und habe am 4 April dieses Jahres meine Champen in Thailand geheiratet. Kennen gelernt habe ich Sie über...
J

Joosy

Gast
Hallo Leute,

Ich wohne in Deutschland und habe am 4 April dieses Jahres meine Champen in Thailand geheiratet.
Kennen gelernt habe ich Sie über eine Heiratsagentur, die auch alle nötigen Papiere für uns beantragt hatte.
Vor ca. 1 ½ Monaten habe ich vom zuständigen Landratsamt die nötigen Formulare ausgefüllt, und alles war auch von Deutscher Seite in Ordnung.
Jetzt warten wir immer noch auf die Zustimmung Thailands und bis jetzt hatte sich nichts mehr getan.
Die Ehevermittlung schrieb mir, wir sollen uns in Geduld üben und abwarten, es wäre nicht gut jetzt etwas zu unternehmen, aber wir warten jetzt schon so lange.

Wer hatt hierbei Erfahrung?
Wie lange kann das dauern?
Kann man was tun um die Sache zu beschleunigen?

Mit freundlichen Grüßen
Hermann
 
M

MrPheng

Gast
Hoffentlich geht das in Ordnung,ich drücke die Daumen zwei!


Gruß MrPheng, der es nicht aushalten würde, verheiratet zu sein und trotzdem ohne .... na du weisst schon.

Übrigens willkommen, im besten Forum das es zu erwähnen gilt!
 
andydendy

andydendy

Senior Member
Dabei seit
25.12.2003
Beiträge
2.746
Reaktion erhalten
0
Ort
Rellingen/Bangkok
Übe Dich in Geduld, denk daran wenn Du Glück hast bist Du
ein Leben lang mit Ihr verheiratet und dann sind doch ein
paar Wochen Wartezeit ziemlich kurz.

Alles Gute für Dich und deine Frau. :rofl:
 
W

waanjai

Gast
Ich schätze einmal, es wird noch ca. 14 Tage dauern. Denn ich gehe davon aus, dass die Deutsche Botschaft derzeitig noch damit beschäftigt ist, Eure thailändische Heiratsurkunde zu legalisieren.

Lies Dir doch einmal sehr genau den folgenden Text durch, der das, was Ihr gerade macht, in einer Behörden-nahen Sprache beschreibt:

"FAMILIENNACHZUGSVISUM
Ist im Anschluss an eine Heirat in Thailand eine Einreise nach Deutschland geplant, stellen Sie unter Vorlage der Heiratsurkunde und des Reisepasses Ihrer Ehefrau bei der Botschaft/einem Konsulat einen Antrag auf Erteilung eines Visums für den Familiennachzug. Auch dieser Antrag bedarf der Zustimmung des Ausländeramtes in Deutschland, so dass mit einer Bearbeitungsdauer von bis zu zwei Monaten gerechnet werden muss. Eine frühzeitige persönliche Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Ausländeramt wird empfohlen. In Ausnahmefällen kann eine „Vorabbewilligung” erteilt werden, was die Wartezeit auf 2-3 Tage verkürzt.

Für die Anmeldung der in Thailand geschlossenen Ehe in Deutschland benötigen Sie neben Ihrer Heiratsurkunde in aller Regel auch den dazugehörigen Heiratseintrag. Auf dem Bezirksamt Bang Rak bekommen Sie mit der Eheschließung eine beglaubigte Ausfertigung dieses Dokumentes ohne weitere Aufforderung ausgehändigt; lassen Sie Ihre Ehe an einem anderen Ort eintragen, stellen Sie bitte sicher, dass man Ihnen beide o.g. Urkunden mitgibt. Auch diese Dokumente müssen in den meisten Fällen durch die deutsche Botschaft legalisiert (und natürlich in jedem Fall übersetzt) werden."
Quelle: S. Kiesow Seite 8.

Dein Landratsamt scheint ja Ausländeramt und Standesamt in einem zu sein :-)
 
M

Marco

Gast
@Joosy
Ich bin zwar Schweizer (wir haben ja bekanntlich eine lange Leitung) aber ich verstehe diesen Satz nicht:
Joosy" schrieb:
Jetzt warten wir immer noch auf die Zustimmung Thailands und bis jetzt hatte sich nichts mehr getan.
Zu wem oder was muss Thailand zustimmen?

Wenn ihr die Sache beschleunigen wollt, dann müsst ihr wohl oder übel Teegeld bezahlen. Ansonsten tröste dich mit folgendem Spruch:
Gut Ding will Weile haben!

:byebye: Marco

Übrigens: Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit :super: :wink:
 
W

waanjai

Gast
Interpretiere diese Aussage einmal aus der Froschperspektive. "Die" da in Thailand müssen etwas tun, damit es hier weitergehen kann. Das "die" dann in Wirklichkeit die Dt. Botschaft in Bangkok sind, braucht ja nicht sofort jeder zu wissen oder?
 
M

Marco

Gast
waanjai" schrieb:
Interpretiere diese Aussage einmal aus der Froschperspektive. "Die" da in Thailand müssen etwas tun, damit es hier weitergehen kann. Das "die" dann in Wirklichkeit die Dt. Botschaft in Bangkok sind, braucht ja nicht sofort jeder zu wissen oder?
Danke für die Kerze, die du mir hier in die Hand drückst. Ich kann jetzt einige kleine Sachen erkennen.
Ja, woher kommt der Jossy :nixweiss: ? Aus Wien vielleicht ;-D ?

:byebye: Marco
 
altf4

altf4

Senior Member
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
365
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok Noi
Das "die" dann in Wirklichkeit die Dt. Botschaft in Bangkok sind, braucht ja nicht sofort jeder zu wissen oder?
ach unwichtig .. hehe

aber wenn "dieda" wirklich die D-Botschaft sind ..
dann übe dich GUUUT in warten .. hehe

als beispiel:
hab denen vor 4 monaten eine email getippt
und hab vor knapp 3 wochen antwort erhalten.

naja zwischenzeitlich hat der D-konsul in chiangmai die frage
(auf dem gleichen wege) nach 2 tagen beantwortet.

und der hat kein dolle homepage .. hehe
 
Loso

Loso

Senior Member
Dabei seit
14.07.2002
Beiträge
9.075
Reaktion erhalten
1.383
Wenn ihr die Sache beschleunigen wollt, dann müsst ihr wohl oder übel Teegeld bezahlen
Echt klasse, wie liebe ich solche Ratschläge.
:fertig:
 
J

Joosy

Gast
Hallo leutz,

hab mich wohl etwas unklar ausgedrückt.
Ja damit meinet ich die Botschaft in Bangkok, es ist nur so, dass diese Zeit des Wartens wie eine Ewigkeit erscheint und ich dachte mal im Board hier anzufragen.
Meine Frau und ich telefonieren schon jeden Tag und Sie kann abends nicht mehr schlafen.
Ich tröste Sie immer mit der Aussage, dass wir nicht mehr lange zu warten hätten.

Aber jetzt bin ich etwas beruhigt und werde noch etwas abwarten.

Weiterhin möchte ich mich entschuldigen, ich habe meine Frage in zwei Foren gestellt, dass andere unter „Ehe & Familie“, dass ist hier nicht gut gesehen, es tut mir leid, ich rechnete auch nicht mit so einer Resonantz, wirklich toll.

Danke an euch allen!

Schöne Grüße
Hermann
 
C

Chak2

Gast
Wenn wir hier von einer Legalisierung reden, dann musst du allerdings noch ein wenig länger warten, denn das Visum selber kann dann auch noch einmal etwas länger dauern, oder hast du die Zustimmung vom Ausländeramt oder wie das bei euch heißt schon?
Ich weiß, wie schwer es für deine Frau ist, aber bereite sie dann lieber schonmal auf etwas längere Zeit vor. Aber wie schon ein anderer sagte, ihr habt ja hoffentlich noch eine sehr lange gemeinsame Zeit vor euch.
Beschleunigen kann man die Angelegenheit meines Erachtens nicht, die telefongebühren kann man sich sparen.
 
W

waanjai

Gast
@ Chak2

Der Antrag auf das Familiennachzugsvisum wird simultan mit dem Antrag auf Legalisierung gestellt. Die Deutsche Botschaft leitet dann eine Kopie des Visum-Antrages nach Deutschland inkl. der Übersetzungen, da sonst beim Landratsamt nicht lesbar.

Das Landratsamt hat bereits die Verpflichtungserklärung des Ehemannes (heißt ja hier eigentlich anders, da ja schon genug verpflichtet). Im Behördenverkehr zwischen Landratsamt und Dt. Botschaft via Bundesverwaltungsamt macht das Landratsamt als Ausländerbehörde und Standesamt in einem zur Auflage, die Unterlagen zu legalisieren, was ohnehin schon beantragt wurde. Nach erfolgter Legalisierung erhält die Antragstellerin Bescheid, dass Sie ihr Visum und die legalisierten Dokumente abholen könne.

Das wiederum bedeutet, dass in der Regel der benötigte Zeitraum für die Legalisierung derjenige ist, der die Dauer des gesamten Verfahrens bestimmt. Und hier gilt immer noch das Bestreben, dies in 6-8 Wochen durchzuziehen.

Kein Grund, die Pferde Scheu zu machen :-)
 
T

Tilak1

Gast
Mahlzeit,
Wofür braucht das Landratsamt eine Verpflichtungserklärung?????
Wenn man verheiratet ist muss man sich für nichts mehr Verplichten.Das Visum zur Familienzusammenführung kann nicht versagt werden.

Bis dahin Andreas
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Tilak1" schrieb:
Das Visum zur Familienzusammenführung kann nicht versagt werden.
Hier irrst Du. Wenn man nicht genügend Einkommen hat (z.B. ein Sozialhilfeempfänger) kann sehr wohl die Ausländerbehörde dem Visum nicht zustimmen. Hier garantiert man nicht - hier muß man nachweisen, daß man die Familie die es zusammenführen gilt in Deutschland auch ernähren kann.
Jinjok
 
T

Tilak1

Gast
@Jiniok,
ich irre nicht.
Hab 1999 in TH gelebt,Jan.2000 geheiratet,bin wieder nach D,hab mir eine neue Wohnung genommen,und brauchte auf der Ausländerbehörde kein Verdienstnachweis und nicht einmal der Mietvertrag wollte gesehen werden. :O
Also kannst mir ruhig glauben,ich schreib nur was,was ich 100% weiss.

Bis dahin Andreas
 
W

waanjai

Gast
Tilak1" schrieb:
...Wofür braucht das Landratsamt eine Verpflichtungserklärung????? Wenn man verheiratet ist muss man sich für nichts mehr Verplichten. Das Visum zur Familienzusammenführung kann nicht versagt werden.
Du sprichst ein großes Wort gelassen aus. Natürlich gibt es an Deiner Ehe nichts zu rütteln, wenn sie denn den deutschen Behörden nachgewiesen wird. Was nichts anderes ist, als das was hier im Behördendeutsch Legalisierung der Heiratsurkunde und Heiratseintrag heißt. Du bist zwar verheiratet, aber wer sagt denn, dass Du und Deine Frau überall leben dürft? Und dass Deine Frau als Ausländerin ganz ohne Visum nach Deutschland einreisen darf? Und das ist dann halt der Antrag auf ein Familienzusammenführungs-Visum. Und das Ausländerrecht stellt bestimmte Voraussetzungen auf, unter denen Ausländer - egal ob Frau oder Kind - einreisen dürfen. Nur die Bonität braucht bei dem Nachzug der Ehefrau nicht geprüft zu werden. Insoweit entfaltet Art. 6 GG - Schutz von Ehe und Familie - eine materiellrechtliche Erleichterung. Zur weiteren Erleuchtung in diesem Falle lese auch noch die Ausführungen des Fragestellers im gleichnamigen Thread im Unterforum "Ehe & Familie". :-)
 
T

Tilak1

Gast
Zur weiteren Erleuchtung in diesem Falle lese auch noch die Ausführungen des Fragestellers im gleichnamigen Thread im Unterforum "Ehe & Familie". :-)[/quote]

@Waanja,

Welche ERLEUCHTUNG? :nixweiss:

Bis dahin Andreas
 
W

waanjai

Gast
Tilak1" schrieb:
Welche ERLEUCHTUNG?
Was sein Landratsamt von ihm verlangt hat im Zusammenhang mit der Bewilligung des Familiennachzugsvisums. Lese bitte Posting #3 des Fragestellers höchstselbst :-) Link

P.S. Übrigens: Es ist unstrittig, dass sich die Praktiken verschärft haben. Wen wundert´s.
 
T

Tilak1

Gast
@Waanja,

Die ALB in Berlin verlangt keine Formulare.Aber vielleicht ist das ja von Bundesland zu Bundesland, anders :nixweiss:
Und das war auch noch 2003 so,da hat ein Freund von mir geheiratat.Aber egal

Bis dahin Andreas
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Tilak1" schrieb:
Also kannst mir ruhig glauben,ich schreib nur was,was ich 100% weiss.
@Tilak1

Nun hast Du mich doch ins Grübeln gebracht und ich habe nach vielen Jahren mal wieder den dicken Ordner zur Hand genommen. Vielleicht hab ich mich ja geirrt. Aber mein Gedächtnis ließ mich nicht im Stich. Ich sollte damals im Oktober 2001 folgende Dinge innerlab von 14 Tagen vorlegen, damit meiner Frau in Bangkok ein Visum zur Familienzusammenführung erteilt werden konnte:

-Vorlage eines Mietvertrag-Die letzten 3 Lohnabrechnung bzw. Einkommensnachweise
-Bescheinigung Ihres Arbeitgeber über ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis
-Paß oder Personalausweis
-Eine in die deutsche Sprache übersetzte Heiratsurkunde

Und nach dieser handvoll Papier waren sie schon Zufrieden. Nun bin ich ja beruhigt, daß ich auch nur geschrieben habe was ich 100% wußte.
Jinjok
 
Thema:

Meine Frau möchte zu mir

Meine Frau möchte zu mir - Ähnliche Themen

  • Mal eine gemeine Frage: Frauen mit Vergangenheit??

    Mal eine gemeine Frage: Frauen mit Vergangenheit??: ... ich habe irgendwo im Fernsehen schon mal so ein Szenario gesehen: Ex-N**tte, die ihre Vergangenheit komplett hinter sich gelassen hat (so...
  • Brauch euren Rat thai frau

    Brauch euren Rat thai frau: Hallo miteinander Fangen wir mal an Habe voe 1 Jahr ein thai Frau im Urlaub kennen gelernt. Wir blieben im Kontakt und führen eine Fern...
  • Botschaft möchte sorgerechtsbesch.für meine Frau bei FZF Visum

    Botschaft möchte sorgerechtsbesch.für meine Frau bei FZF Visum: Heute hat sich die Botschaft bei meiner Frau gemeldet und verlangt eine Sorgerechtsbescheinigung für ihr Kind dass in Thailand bleiben soll...
  • Frau möchte nach Hause. Kind bei Vater in D

    Frau möchte nach Hause. Kind bei Vater in D: Leider läuft die Beziehung mit meiner Frau alles andere als gut und wir stehen kurz vor einer Trennung. Ich erwarte hier jetzt keine Tipps, wie...
  • Meine Frau möchte zu mir

    Meine Frau möchte zu mir: Hallo Leute, Ich wohne in Deutschland und habe am 4 April dieses Jahres meine Champen in Thailand geheiratet. Kennen gelernt habe ich Sie über...
  • Meine Frau möchte zu mir - Ähnliche Themen

  • Mal eine gemeine Frage: Frauen mit Vergangenheit??

    Mal eine gemeine Frage: Frauen mit Vergangenheit??: ... ich habe irgendwo im Fernsehen schon mal so ein Szenario gesehen: Ex-N**tte, die ihre Vergangenheit komplett hinter sich gelassen hat (so...
  • Brauch euren Rat thai frau

    Brauch euren Rat thai frau: Hallo miteinander Fangen wir mal an Habe voe 1 Jahr ein thai Frau im Urlaub kennen gelernt. Wir blieben im Kontakt und führen eine Fern...
  • Botschaft möchte sorgerechtsbesch.für meine Frau bei FZF Visum

    Botschaft möchte sorgerechtsbesch.für meine Frau bei FZF Visum: Heute hat sich die Botschaft bei meiner Frau gemeldet und verlangt eine Sorgerechtsbescheinigung für ihr Kind dass in Thailand bleiben soll...
  • Frau möchte nach Hause. Kind bei Vater in D

    Frau möchte nach Hause. Kind bei Vater in D: Leider läuft die Beziehung mit meiner Frau alles andere als gut und wir stehen kurz vor einer Trennung. Ich erwarte hier jetzt keine Tipps, wie...
  • Meine Frau möchte zu mir

    Meine Frau möchte zu mir: Hallo Leute, Ich wohne in Deutschland und habe am 4 April dieses Jahres meine Champen in Thailand geheiratet. Kennen gelernt habe ich Sie über...
  • Oben