www.thailaendisch.de

Mein Leben in Thailand.....Part 2

Diskutiere Mein Leben in Thailand.....Part 2 im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Tropenholz hält aber länger. Und sicherlich ist das Obergeschoß vorzuziehen. Bei den Verwandten in Vietnams Bergen baut man unten nicht zu. Und...
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.402
Reaktion erhalten
6.714
Ort
Leipzig
Tropenholz hält aber länger.

Und sicherlich ist das Obergeschoß vorzuziehen.

Bei den Verwandten in Vietnams Bergen baut man unten nicht zu.
Und der Fußboden aus aufgerolltem Bambus ist glatt.

Wenn, dann baut man ein neues Steinhaus. Das ist aber nicht so luftig.
 
J

JensV

Full Member
Dabei seit
03.01.2022
Beiträge
73
Reaktion erhalten
30
Ort
Frankfurt
Das fällt mir insbesondere bei den Bodendielen auf den Bildern und auch woanders immer wieder ins Auge.

Ich vergleiche das mit den Dielen des offenen Bereichs meiner Gartenhütte. Die werden mindestens alle 2 Jahre gründlich geschrubbt und dann großzügig mit Dielenöl gestrichen. Im Bereich wo sie egelmäßig dem deutschen Dauerregen ausgesetzt sind, sind sie zwar deutlich gedunkelt aber wenigstens nicht verwittert und rissig.

In Thailand habe ich immer Angst mir Splitter einzureißen wenn ich Barfuß darüber laufen soll.
Die tradionellen Häuser wurden immer aus Teakholz gebaut, da muss nichts gestrichen oder geölt werden. Teak hält ewig ohne Behandlung, man erkennt es daran, dass es silbrig wird.

Seit ca. 40-50 Jahren wurde der Nassbereich gemauert und eine Sickergrube eingebaut.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
15.933
Reaktion erhalten
5.477
Ort
RLP/Isaan
Inwiefern ungemütlich? Je nach Jahreszeit (nachts) zu heiß/stickig? Nässe bei Regen und Ungeziefer dürfte durch den höhergelegten Wohnbereich eher nicht so schlimm sein. Muss das Holz öfter erneuert werden wegen der klimatischen Bedingungen?
Ich kenne Deine Erfahrungen nicht, aber stellt Dir mal vor: ein "normales" Isaan-Haus, unten also die "Landmaschinen" und das Viehzeuch oder das Auto und oben die Schlafzimmer. Wo sind die Toiletten? Unten!
1642619001439.png

Von oben nach unten ist keine Treppe nach deutscher DIN-Norm verbaut, sondern es existiert nur eine Art steiler Hühnerleiter und der obige Einstieg ist für Pygmäen gerichtet.
Wenn unten zugebaut wurde, bleiben die Schlafräume oben. Höchstens die Oma nächtigt unten!
...und, dann stell' Dir mal vor, Du hast abends ein paar Flaschen Bier getrunken und willst nachts auf den Klo - Licht gibt's nicht und die Batterie der Taschenlampe ist platt!
Da kommt eine richtig "gemütliche" Freude auf!
Mir ging es so ähnlich, bis unser Häuschen fertig war!
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
31.381
Reaktion erhalten
10.230
Ort
Im Norden
Und des Nachts in der kalten Jahreszeit ziehts durch jede der zahlreichen Ritzen der Holzkonstruktion und man friert sich dem Aufstehen entgegen, freut sich über den ersten heißen Kaffee und wartet am wärmenden Feuer aus Laub, herumliegenden Stöcken, Zweigen und irgendwelchen herumfliegenden Plastikresten darauf das endlich die Sonne aufgeht:cold:

Hatte ich die zahlreichen Dorfköter und Kampfhähne vergessen die den gnädigen Schlaf mit ihrem bellen und krähen während der langen Nacht sicher zu verhindern wissen?
 
Eutropis

Eutropis

Senior Member
Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
15.568
Reaktion erhalten
5.403
Ihr seid voll die Mädchen. Wen kratzen bellende Hunde oder ein krähender Hahn ? Und wenn es wirklich früh morgens mal 12° oder 14° C hat, hilft ne Jogginghose und im Bett bleiben bis die Sonne hoch genug steht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 10890

Gast
@Helli : Meine Erfahrungen? Mit dem Isaan keine. Nur mit dem Bauernhof (Hühner, paar kleine Felder) der Stiefoma in Ost-Ungarn auf dem Dorf in den 1990ern, nur die Hauptstraße durch den Ort war geteert, also eine mehr oder weniger matschige Angelegenheit 😉 Deine und @rolf2 s Beschreibungen klingen deutlich uriger. Arschkalt war mir/uns auch tw, weil wir da immer zu Ostern waren. Aber wir Kinder (mein kleiner Bruder und ich) kriegten die gute Stube (mit Holzofen) zum Schlafen und mussten nicht hardcore Fasten an den Kartagen und bis zur Ostermesse (die dauerte mindestens drei Stunden, griechisch-katholisch), sondern es gab ein Stück Brot und Milch. Das Bad (mit Boiler für begrenzt Warmwasser, so wie wir es in den 80ern auch noch gehabt hatten) mit Klo war zumindest im Haus, wenn auch semioffen zu den Hühnern raus, also arschkalt und manchmal war eins der Hühner zu verscheuchen vom Klo 😁

Dennoch gemütlich gewesen bei meiner Stiefoma 🙂 Klar, kein Vergleich zum Rest der ungarischen Stiefs in Budapest und Vác, die in vergleichbar modernen Wohnungen lebten wie wir in Deutschland. Aber mein Stiefpapa brachte den Verwandten immer Elektrogeräte aus D mit, da dort in Relation günstiger.
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Aber nun wieder zurück zu unseren Tagen in Sukhothai, das übrigens nicht im Issan, sondern im nördlichen Zentral-Thailand ist.

Und dies war dort unser Domizil zum Übernachten und Relaxen (u. a. von den doch recht anstrengenden Hochzeits-Vorbereitungen und -Feierlichkeiten):

Das Sawasdee Sukhothai Resort, eine kleine und familiär geführte Boutique-Bungalow-Anlage mit Swimming Pool in der Nähe von Ban Dan Lan Hoi und Old Sukhothai....


[Bild: Sawasdee-Suk.jpg]


[Bild: Sawasdee-Suk1.jpg]


[Bild: Sawasdee-Suk2.jpg]


Der Sanitärbereich....


[Bild: Sawasdee-Suk3.jpg]


Gemütliche Terrasse mit Garden-View....


[Bild: Sawasdee-Sukalt1.jpg]
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Absolut ruhige und schön begrünte Gartenanlage mit viel Freifläche....eine richtig gemütliche Wohlfühloase....


[Bild: Sawasdee-Suk3-1.jpg]


[Bild: Sawasdee-Suk4.jpg]


[Bild: Sawasdee-Suk5.jpg]


[Bild: Sawasdee-Suk6.jpg]
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Soweit "unser" Kontrastprogramm zu dem von rolf2 #344 und wohl auch von Otto beschriebenen "urigen" Einfachst-Leben in der Pampa.

Und auch das Leben im Haus der Schwiegereltern und auch das Haus selbst ist ebenfalls schon ganz anders, wie aus meinen Bildern ja unschwer zu erkennen ist!
 
A

amnat

Full Member
Dabei seit
21.09.2012
Beiträge
91
Reaktion erhalten
54
Und des Nachts in der kalten Jahreszeit ziehts durch jede der zahlreichen Ritzen der Holzkonstruktion und man friert sich dem Aufstehen entgegen, freut sich über den ersten heißen Kaffee und wartet am wärmenden Feuer aus Laub, herumliegenden Stöcken, Zweigen und irgendwelchen herumfliegenden Plastikresten darauf das endlich die Sonne aufgeht:cold:

Hatte ich die zahlreichen Dorfköter und Kampfhähne vergessen die den gnädigen Schlaf mit ihrem bellen und krähen während der langen Nacht sicher zu verhindern wissen?
Oh wie mich das an alte Zeiten erinnert 😉
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Und weiter geht es nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel":

Abfahrt im Sawasdee Sukhothai Resort "for the long way home to tipperary" war dann am frühen Morgen.

Und da der Wat Si Chum direkt auf dem Weg war, haben wir nach 4 KM dort einen ersten Kurz-Stopp gemacht.

Der in der nördlichen Außenzone des Historical Park gelegene und sehenswerte Wat Si Chum mit seinem riesigen sitzenden Buddha Phra Atchana ist aus dem 14. Jahrhundert.

Er wird dominiert durch einen quadratischen, nach oben offenen Mondhop mit einer Seitenlänge von 30 Metern, einer Höhe von 11 Metern und einer Wandstärke von 3 Metern, der ursprünglich von einem Wassergraben umgeben war.

Das Innere wird dann fast vollständig von dem riesigen sitzenden Buddha Phra Atchana ausgefüllt.


[Bild: SiChum.jpg]


[Bild: Sri-Chumalt.jpg]
[Bild: Sri-Chumalt1.jpg]



[Bild: SiChum4.jpg]


[Bild: SiChum5.jpg]


[Bild: SiChum1.jpg]
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Nach weiteren 15 KM - inzwischen schon im Ramkhamhaeng Nationalpark - dann ein erneuter Kurz-Stopp beim Wat Tham Phra Mae Ya, einem weitgehend unbekannten kleinen Höhlen-Wat....


[Bild: Wat-Cave00.jpg]


[Bild: WatCave.jpg]


[Bild: WatCave0.jpg]


[Bild: WatCave7.jpg]


[Bild: WatCave8.jpg]


Im Inneren des kleinen Höhlen-Wats....


[Bild: WatCave5.jpg]


[Bild: WatCave3.jpg]


[Bild: WatCave4.jpg]
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Unten vor dem Treppenaufgang zum Höhlen-Wat und unter einem mächtigen und Jahrzehnte alten "Lebensbaum" dann noch Tamboon bei einem dort lebenden Mönch....

....der früher übrigens lange Jahre bei der Thai-Army war, recht gut Englisch sprach und mit dem ich dann auch noch ein paar nette Gespräche über Buddha, die Welt und die Army hatte....


[Bild: Wat-Cave-Monk1.jpg]


[Bild: Wat-Cave-Monk.jpg]


[Bild: Wat-Cace-Monk2.jpg]
 
G

Gelöschtes Mitglied 10890

Gast
Unten vor dem Treppenaufgang zum Höhlen-Wat und unter einem mächtigen und Jahrzehnte alten "Lebensbaum" dann noch Tamboon bei einem dort lebenden Mönch....

....der früher übrigens lange Jahre bei der Thai-Army war, recht gut Englisch sprach und mit dem ich dann auch noch ein paar nette Gespräche über Buddha, die Welt und die Army hatte....


[Bild: Wat-Cave-Monk1.jpg]


[Bild: Wat-Cave-Monk.jpg]


[Bild: Wat-Cace-Monk2.jpg]
Hat eine wirklich coole Ausstrahlung der Mönch 🙂
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Ja, der Bursche war wirklich locker drauf.

Er war zufrieden mit sich, seinem Leben als Mönch....und überhaupt!

Ausserdem war er auch richtig happy, dass er seine Englisch-Kenntnis und auch seine Ansichten über das social life in Thailand mit uns teilen konnte.
 
schwabenmanni

schwabenmanni

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
2.791
Reaktion erhalten
3.817
Und weiter ging es nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel":

Unterwegs ein nächster Stopp bei einem kleinen Wat am Straßenrand....

....der von einer überdimensional großen Statue eines Wander-Mönchs dominiert wird, die wegen ihrer Größe auch weithin sichtbar ist....


[Bild: Wat-Stra-e.jpg]


[Bild: Wat-Stra-e1.jpg]


[Bild: Wat-Stra-e2.jpg]


[Bild: Wat-Stra-e3.jpg]


[Bild: Wat-Stra-e4.jpg]


[Bild: Wat-Stra-e5.jpg]
 
Thema:

Mein Leben in Thailand.....Part 2

Mein Leben in Thailand.....Part 2 - Ähnliche Themen

  • Mein Leben in Thailand.....Part 3

    Mein Leben in Thailand.....Part 3: Part 3.1 Impressionen vom Leben auf dem Lande Nach den separaten Berichten über unsere Trips nach Koh Samet und Koh Samui geht es hier nun - in...
  • Leben und Arbeiten im Isaan

    Leben und Arbeiten im Isaan: Hallo, ich bin am Überlegen ob ich im Isaan auf dem Grundstück meiner Freundin ein Caffè bauen soll, um dort zusammen mit meiner Freundin zu Leben...
  • Kommentare zu: Mein Leben in Thailand .... Part 2

    Kommentare zu: Mein Leben in Thailand .... Part 2: Konsumorientierter Nörgelkopp - ich würde ihm gar nichts servieren und ihn zur Arbeit auf die Plantage schicken
  • Leben in Thailand bei geschlossenen Grenzen?

    Leben in Thailand bei geschlossenen Grenzen?: Zugegeben, mein Wissensstand kann veraltet sein, aber demnach gibt es viele Ausländer, die dauerhaft in Thailand leben, und zwar als Tourist. Alle...
  • Seit einem Jahr Leben in Chiang Mai 🙂

    Seit einem Jahr Leben in Chiang Mai 🙂: Hallo, ich bin seit bisschen über einem Jahr in Chiang Mai, direkt vor Corona eingereist und sehr glücklich 🙂 Ich habe auch einen kleinen YouTube...
  • Seit einem Jahr Leben in Chiang Mai 🙂 - Ähnliche Themen

  • Mein Leben in Thailand.....Part 3

    Mein Leben in Thailand.....Part 3: Part 3.1 Impressionen vom Leben auf dem Lande Nach den separaten Berichten über unsere Trips nach Koh Samet und Koh Samui geht es hier nun - in...
  • Leben und Arbeiten im Isaan

    Leben und Arbeiten im Isaan: Hallo, ich bin am Überlegen ob ich im Isaan auf dem Grundstück meiner Freundin ein Caffè bauen soll, um dort zusammen mit meiner Freundin zu Leben...
  • Kommentare zu: Mein Leben in Thailand .... Part 2

    Kommentare zu: Mein Leben in Thailand .... Part 2: Konsumorientierter Nörgelkopp - ich würde ihm gar nichts servieren und ihn zur Arbeit auf die Plantage schicken
  • Leben in Thailand bei geschlossenen Grenzen?

    Leben in Thailand bei geschlossenen Grenzen?: Zugegeben, mein Wissensstand kann veraltet sein, aber demnach gibt es viele Ausländer, die dauerhaft in Thailand leben, und zwar als Tourist. Alle...
  • Seit einem Jahr Leben in Chiang Mai 🙂

    Seit einem Jahr Leben in Chiang Mai 🙂: Hallo, ich bin seit bisschen über einem Jahr in Chiang Mai, direkt vor Corona eingereist und sehr glücklich 🙂 Ich habe auch einen kleinen YouTube...
  • Oben