www.thailaendisch.de

Mein erster Thailand-Shock

Diskutiere Mein erster Thailand-Shock im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Was war euer erster echter Schock/Shock :O , als ihr zum ersten Mal nach LOS gekommen seid? O.K. meiner war es, als ich das Flugzeug verliess und...
UAL

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
Was war euer erster echter Schock/Shock :O , als ihr zum ersten Mal nach LOS gekommen seid?

O.K. meiner war es, als ich das Flugzeug verliess und die wabbernde Hitze mir entgegen schlug :hilfe: , der nächste, wie gehe ich mit der Höflichkeit um (bin ich aus D gar nicht gewohnt :rofl: )Dann das Thema Geld und so weiter... :round:

Was war euer erster echter Schock? :???:

Positiv oder negativ... :nixweiss:
 
K

Kali

Gast
Dass meine Schwiegermutter kerngesund war...

Lacht nicht, war tatsächlich so. Meine Schwägerin hatte es (mit Hilfe von Suay) geschafft, ihrem Mann und mir vorzugaukeln, dass Schwiegermutter todkrank wäre. Sie musste also unbedingt im Februar 2001 mit uns fliegen, damit sie ihre Mutter in diesem Leben noch mal sähe...

Ich kann mich noch entsinnen, wie ich Dich getröstet hatte, als Du geweint hattest, weil Deine Mutter fast im Sterben läge. Nun, daß Deine Mutter quietschfidel war, als wir nach Tap Kung kamen, habe ich dann selbst gesehen, und daß Deine Tränen von dem Zwiebelsaft herrührten, den Deine Schwester und Du Euch vorher unter die Augen gerieben hattet, hattest Du mir ja später auch erzählt
Von den anderen Schöcken reden wir gar nicht, dass die Familie so tat, als wäre Suay mal gerade zwei Tage weg gewesen, dass Waren von mir bezahlt wurden, die ich nie bestellt hatte, und und und...

Doch das Schlimmste für mich war die greifbare Armut, die kannte ich bis dahin nur aus dem Fernsehen...
 
altf4

altf4

Senior Member
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
365
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok Noi
Doch das Schlimmste für mich war die greifbare Armut, die kannte ich bis dahin nur aus dem Fernsehen...
naja genauso "greifbar" ist auch der "reichtum" mancher leute hier.
ich denke die klassen-unterschiede sind hier hoeher.

ich war jetzt schon mehrere male in thailand.
(aktuell seit februar in BKK)

das EINZIGSTE was mich wirklich schockiert hat war Pattaya
(2 tage sind genug für mindestens 3 leben)

-g-
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.187
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
...steht mir wohl erst noch bevor.

Konnte nichts i.S.v. Schock feststellen,
ich war schlicht fasziniert.
Und das ist bis heute so geblieben.
 
K

Kali

Gast
altf4" schrieb:
...naja genauso "greifbar" ist auch der "reichtum" mancher leute hier.
Nimm´s mir nicht übel, aber das verstehe ich nicht, zumindest nicht im Zusammenhang mit der von mir zitierten Armut in Thailand.

Kannst Du das mal ein wenig näher erklären ?
 
T

Thai-Robert

Gast
Der Kali

Ist halt immer zum schmunzeln .... :-)
und daß Deine Tränen von dem Zwiebelsaft herrührten, den Deine Schwester und Du Euch vorher unter die Augen gerieben hattet
Irgendwann werde ich mal nach Heinsberg fahren :wink:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Kalis Beispiel mit der Großmutter erinnert an die Zeit,

als man als Farang sich noch auf das gesprochene Wort verlassen wollte.

Doch irgendwann machte es klick, und man verstand, daß manches symbolisch gesprochen war;

in Kalis Beispiel hätte dies bedeutet, der echte Grund für Beide, nach Thailand zu fliegen, war so wichtig, daß man nur durch das Beispiel mit der Großmutter hätte erfolgreich sein können;

(wobei man natürlich auch die Möglichkeit nicht ausschließen konnte, daß dieses Beispiel halt nach einer Einweisung von einer 3. Thai aus Heinsberg vorgeschlagen wurde, um ...
Egal, wenn diese Option einmal verbrannt ist, gibts mehrere Möglichkeiten;
- ad 1: Kali verfährt nach dem Thairitual, die aufrichtige Gemeinschaft kennt keine Lüge
was zur Folge hätte, daß er bei seiner suay hart hätte durchgreifen müssen, oder
- ad 2: er läßt es mit sich geschehen, und tut alles, um den Frieden zu erhalten, dann sind die Machtverhältnisse in der Beziehung verteilt, und Suay versteht, daß die Einweisung zum Betrieb eines Maultier richtig ist --- sie maulen zwar etwas, aber lassen sich trotzdem leicht weiter lenken)

[hr:6346482c31]

ein großer Schock war auf alle Fälle die Feststellung, wie schnell sich die Natur veränderte.

Wer Thailand noch zu einer Zeit kennenlernen durfte,
wo es zur normalen Hintergrund-geräusch-kulisse gehörte,
daß man am Strand liegend, die Schreie der frei lebenden Papageien aus dem Dschungel hören konnte,

der kann sich den Schock vorstellen, als er keine Papageien mehr hörte, daß war wohl so irgendwann nach 97, nach dem großen ´´Einnebeln´´ von Indonesien, + dem sog. El Ninjo-Effekt,
nachdem massenhaft Vegetation, Flora + Fauna, sowie Lebewesen einfach gelöscht wurden.

Der weitere Weg der menschlichen Entwicklung in Thailand,
- Rückgang der Elefanten,
- Umstellung von Wasserbüffeln auf Maschinen in der Landwirtschaft
- Entstehen von Hotelresorts an ehemaligen Naturstränden
wird bei jedem Trip erneut bewußt.

Wohl der einzige Vorteil der part-time Expats,
denn sie konservieren ihre erlebte Thailandhintergrundkulisse bis zu ihrem nächsten Trip.
Sind die Veränderungen zu groß, entsteht der Schock,
mit dem man sein System updaten muß.

Man hätte sich wohl gewünscht, daß manche Veränderung nicht so rasend schnell passiert wäre,
und daß man nochmal die Chance gehabt hätte, in das Thailand der Vor-El-Ninjo-Zeit hätte zurückkehren können.
 
M

mrhuber

Gast
@Phimax:
>Konnte nichts i.S.v. Schock feststellen,
ich war schlicht fasziniert.
Und das ist bis heute so geblieben.<

Kann ich nur ganz genauso sagen, und,

@UAL

auch die Höflichkeit ist alles andere als ein Schock, es ist eher umgekehrt ein Schock, wenn ich wieder nach D komme. Denn was ist denn schwierig dran, mit etwas umzugehen, was ich wirklich mehr als angenehm empfinde - und hier größtenteils vermisse?

Nein, kein Schock, und ich kann es kaum erwarten, mich in Kürze bei meinem nächsten Aufenthalt wieder so richtig überraschen zu lassen, von diesen Menschen und diesem Leben dort.

Ich bin nicht in der Situation, TH schon lange zu kennen, war das erste mal im Sep 2002 dort und bin nun bald das vierte mal wieder dort, also kann ich persönlich die Veränderungen nicht erkennen, wohl aber mir vorstellen. Man kann die Veränderungen schade finden, so wie wir immer dazu neigen, von den "guten alten Zeiten" zu reden. Bin mir allerdings nicht sicher, ob die immer wirklich so gut waren. Oder ob es sich um eine ganz natürliche Trägheit in uns selbst handelt, oder darum, dass wir das, was wir irgendwann mal lieben gelernt haben, in dieser Form nicht mehr vorfinden.

In dieses Land verliebe ich mich jedenfalls immer wieder neu.

:wink:
Karlheinz
 
P

PETSCH

Gast
first shock:
Öffnen der Backofen-Tür ;-) am DonMuang :O
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.346
Reaktion erhalten
151
Ja es gab einen TH. Schock auf meiner 1sten TH.Reise,
nachdem ich zuvor als erstes asiatisches Land..Sri Lanka für
7 Wochen bereist hatte. Nur Flug und dann auf eigene Faust
zusammen mit einem EX Kollegen. Mein schönster Urlaub ,in meinem Leben.

Der TH.-Schock, könnte sogar ein Minidrehbuch für ein Movie abgeben.
Zum Glück, verblassen ja auch schlechte Erinnerungen im Laufe der
Jahre...
 
Stefan

Stefan

Senior Member
Dabei seit
25.08.2001
Beiträge
761
Reaktion erhalten
29
Ort
พัทยา
Das erste Mal in Thailand auf Samui.
Am Abend bin ich noch auf ein paar Biere in eine Bar und habe dort mit 2 Schotten geplaudert. Irgenwann hat mich eine Bedienung gefragt, ob sie bei mir schlafen könne. Ich lehnte ab, mit dem Hinweis ich habe in Deutschland eine Freundin, der ich treu bin.
Ich fragte sie höflich ob sie nicht bei einer der anderen Bedienungen übernachten könne....ne dies ginge nicht weil, bei der einen ihr Freund übernachten möchte und bei der anderen gings auch aus irgendeinem Grund nicht, aber sie suche ja nur nach einer Übernachtungsmöglichkeit, nicht mehr.
Ich schlug ihr vor noch andere Freundinnen zu fragen und wenn sie wirklich keinen Schlafplatz finden sollte, solle sie mich nochmal fragen.
Gegen Ende kam sie wieder und ich willigte ein. Im Bungalow legte ich mich mit meinen KLamotten auf`s Bett und wollte einfach nur schnell schlafen. Ihre Kuschelversuche unterband ich, indem ich sie sanft zur Seite drückte. Zum einen war ich hundemüde, zum anderen war sie überhaupt nicht mein Typ und vorallem fehlte mir meine Freundin und ich verpürte keinerlei Lust auf eine andere Frau.

In der Früh habe ich sie ins Zentrum gefahren und dort wollte sie plötzlich 500 Baht . Erst dachte ich sie wolle mich anpumpen bis ich verstand, daß dies für die letzte Nacht sein sollte.
Ich meinte scherzhalber was dies soll, eigentlich müsse sie mir was für die Übernachtung geben. Sie erzählte mir, ihre Freundinnen und ihre Chefin hätten gesehen, das sie mit mir ging und sie müsse Geld verlangen. Ich erklärte ihr, das ich nichts zahlen werde, für was auch und sie solle jetzt bitte den Mund halten. Dies fruchtete leider gar nicht, im Gegenteil sie sprach in Thai ( ich habe damals kein Wort Thai gesprochen..) und in Englisch auf mich ein, so das ich das Gefühl hatte, ganz Lamai weiß nun was ich für ein schlechter Kerl bin....
Irgendwann war`s mir so unangenehm, das ich ihr die 500 Baht gab.
Ich muß dazusagen daß ich bis dahin noch nie Kontakt mit Prostituiretn hatte und wirlich auch nicht wußte das die Bedienungen in den Freiluftbars auch ihre Körper verkauften.
Ich war so geschockt das ich die nächste Woche dieses Barviertel mied aus Furcht vor der Peinlichkeit dieses Mädchen nochmals zu treffen.

Heute habe ich ein ungezwungenes Verhältnis zu den soophenie`s im Gegenteil und setze mich gerne mal für ein Gespräch an die Bar, auch habe ich ein paar gute Bekannte die in einer Bar arbeiten oder dort gearbeitet haben.
 
N

norberti

Senior Member
Dabei seit
28.01.2004
Beiträge
1.669
Reaktion erhalten
29
Ort
Phitsanulok
Ich denke man nur Schockiert werden wenn man sich nicht vorher Informiert und mit falschen gedanken dort hin Fliegt mich hatte eigentlich nichts Schockiert den ich wusste was auf mich zukommt.

Schockierent ist es schon wenn man weiss wieviele irgend welche Bilder im Kopf haben die sie mal im Fersehen gesehen haben.
 
Serge

Serge

Senior Member
Dabei seit
01.08.2003
Beiträge
5.501
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok
Tja, Schock im eigentlich Sinne kann ich es nicht nennen, aber als nachhaltig beeidruckendes Erlebnis wuerde ich es bezeichenen, und es war auch mein erstes:

Es war auf meiner ersten Reise, 1997. Ich hab damals in einem recht netten Appartement Haus in der Sukhumvit 50 gelebt, gleich hinter der Autobahnauffahrt. Nun ja. Eines Abends, es war glaube ich im Dezember, der beruehmte schwarze Tag als die 50 Finanzinstitute ploetzlich geschlossen wurden oder aufgaben, kam ich nach Hause. Wie immer, es war ein sechs stoeckiges Hause mit Atrium Innenhof, war Leben in der Bude, Schuhe vor der Tuer, Kinder, Fernsehen.

Als ich am naechsten morgen aufwachte, waren ausser mir nur noch zwei weitere Appartements bewohnt, und ich hab wirklich nichts, rein gar nichts, mitbekommen.

Ueberraschend fand ich in den Tagen der Krise, wie einige damit umgingen - nicht alle - aber einige. Einer sagte mir, er war vorher Banker und hatte gerade seinen geleasten Mercedes in der Thong Lo abgegeben, er wuerde jetzt im Restaurant seines Bruders arbeiten. Ein anderer ging auf die Farm der Familie zurueck, wieder jemand eroeffnete einen Nudelsuppenshop in Bangkok.
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
Hier eine >Kopie meines Beitrages aus "Begenung mit einem Katoy".

Schock war es ja, wenn man es so sehen will. :lol:

Es war vor 15 Jahren, als ich das erste x in LOS war. Da bin ich direkt x
nach Patty. Die Sau hab ich rausgelassen, aber wie. War ja noch jung. Weil ich aber keine schwerwiegenden oder bleibenden Beeintraechtigungen beibehalten habe, bereue ich gar nix.
Auch nicht die Begenung mit dem Ladyboy.

Ich fuhr mit meinem Töff so durch die Walking Street. Damals war Patty ja fast "nur" die W.S. Opposite von der Marine, zwischen den Bars durch ging es zum Araber viertel mit dem grossen openair Saal wo man sich seine blubba blubbern konnte.
Fuhr man aber von der Marine zur Beach R. so kamen damals, wie auch wohl heute noch die "dreh Bars" zu rechten, zwischen den ganzen Baby Agogos. Sind meistens immer in den TV Shows ueber Pattaya zu sehen. Na ja, Egal!

Da zwischen durch, nach hinten, wo die Auto Barriere steht, fing frueer das Katoy Viertel an. Nur, ich wusste das nicht. Ich wusste ja noch nicht x das es die Ueberhaupt gab.

Direkt vornean, in der ersten Tuere einer Bar, stand er/sie. Ca. 180 gross, goldbraune Haut und Haare, gelber Bikini. Ein laecheln zum dahin schmelzen. Huefften, Brueste, Beine und und und, wie ich sie noch bei keiner Thai gesehen hatte (und auch immer noch nicht habe).

Gut, Kehlkopf, breites Kreutz, tiefere Stimme und so hatte er/sie wohl auch. Daran kann ich mich aber nicht mehr erinnern, da mein Blick bis Dato ja noch nicht darauf "geschult" war.

Ich mit ihr/ihm ins Separee. War wirklich nur ne ganz kleine Bar, keine Gogo oder so. Klein, gemuetlich und nicht so schmudelig, wie viele Thai Bars. Obwohl es am hellichten Tag war. Das Tageslich konnte mir auch nicht helfen was anderes schneller zu erblicken. Er/ sie war einfach Perfekt.

Wir waren alleine in der Bar. Ich habe etwas zu trinken bestellt und wir sind uns naeher gekommen. Haben sogar rum geknutsch! Alles wie mit einer Frau. Nix habe ich gemerkt. Wie auch? Ich konnte und wollte mich ja nicht von den riesen Bruesten ablenken lassen. Im nachhinein kam es mir doch etwas komisch vor, das er/sie immer die Beine so fest zusammen hielt.
Ein Feuer ist entfacht. Es war Super. Wir einen Preis ausgemacht und hoch, ihn ihr/sein Zimmer.

.........Als die Hose fiel, stieg was anderes empor.
Da war ich ECHT geschockt. Das war was neues.
Ich habe ihr/ihm, ich glaube die Haelfte von dem Ausgemachten gegeben und bin ab durch die Mitte. Selbst mit einem Lasso haette der mich nicht mehr Einfangen koennen. Ich wette der Lacht noch heute drueber. Obwohl, so oft wie das denen Passiert. Man muss ich bloed geglotzt haben.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
norberti" schrieb:
Schockierent ist es schon wenn man weiss wieviele irgend welche Bilder im Kopf haben die sie mal im Fersehen gesehen haben.
Die Gelegenheiten, wo man im Siam-Center, unten in der Milk-Shake-Bar in der Internet-Ecke sitzt, voreinem alles verglast, hinter einem alles offen, und man macht nichtsahnend seine Emails auf, und findet plötzlich ein dickes Spam-Pornobild, während man gerade sein Getränk bekommt,

sowas kann einem nicht mehr schocken
 
UAL

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@ Phimax, Mr. Huber and all, :-)

das mit dem Begriff "Schock" ist von mir [highlight=yellow:03147b6ee9]nicht ausschließlich negativ[/highlight:03147b6ee9] gemeint.

Die Höflich-/bzw. Freundlichkeit habe ich durchaus positiv verstanden und bin in dem Sinne auch "geschockt" gewesen. ;-)

Außerdem habe ich einen Dauerschock, was die schönen Menschen betrifft ;-) ;-)
 
UAL

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@ Pef, :-)

same-same im Restaurant "Chili" in Phuket-Town gegenüber vom Ocean-Einkaufscenter.

Ich fasste den Arm von Eh-Eh und rief überrascht: you are col :O d! Sie fasste meinen Arm und sagte: you are frozen. Da hab ich es auch gemerkt... :rofl:
 
H

hello_farang

Gast
Bei mir war es auch die beruehmt-beruechtigte Glastuere... :super:
Nach langem Flug dachten wir uns: Nix wie raus, eine rauchen. Die Glastuer oeffnet sich, und wir laufen gegen eine Wand aus Hitze, Luftfeuchtigkeit, Abgasen und Strassenlaerm. :O Man muss uns das Erstaunen angesehen habe, denn es gesellte sich einige Thais zu uns, einer schenkte uns Bonbons (warum auch immer), man unterhielt sich kurz mit den 3 farang, und verschwand dann mit einem laechelnden ´Happy holiday!´

"Wie sind die denn drauf?! :nixweiss: Cool! :-) " dachte ich bei mir, und wir gingen rueber zum domestic um unseren Flieger nach Samui zu erwischen.

Chock dii, hello_farang
 
EO

EO

Senior Member
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
1.942
Reaktion erhalten
112
Tja mein erster Eindruck war nichtssagend.
1988 mit einem Freund 1ste mal mit Saudia für 1470 DM nach BKK.
Kommen an,und mein Vater der schon damals mit einer Thaifrau zusammen war,holt uns ab.
Terminal 1 ,wenn du von innen durch den Zoll nach draussen gehst.
Tür geht auf,keine Absperrung.sehr viele Leute drängen auf uns zu.zupfen an Taschen,Hemdsärmeln und rufen „MR,MR,MR.Hotel;Hotel,Taxi,Taxi.Ich dachte ich werde brkloppt.
Wir wollten uns eigentlich erstmal hinsetzen,Verdauen was los war und ne Kippe rauchen.
Zwischen drin das gepfeife und Geschreie vom Vater.“Eh las dir nichts andrehen komm hierhin.Gesagt getan.“Willkommen in Thailand“.Wir fahren mit einem Taxi(Gasbetrieb)durch die Stadt zur Sukhumvit Soi 7 Park Hotel.Auf dem Weg dorthin.Sprüche vom Vater.“tue kein Arm aus dem Fenster,wird dir abgefahren weil alles zu eng ist.Totale Hitze.Wird sind beide Elektriker vom Beruf.Er sagt :“schau dir die Kabel an den Häusern an.oder von Mast zu Mast.
Unglaubliches Staunen.Dann endlich angekommen.700 Bht die Nacht.Wir gehen auf Zimmer .ich setz mich hin und sag noch zum Kumpel,“wo sind wir hier gelandet?.“.dann zum Pool erstmal in der Hitze und zum Schock eine Flasche Singha Bier. Abends trafen wir uns in dem Deutschen Biergarten gegenüber vom Hotel.Mein Kumpel und ich die einzigen um ca.17.00Uhr.drin ca.10 Mädchen.dann gings auch schon los.erst kam eine und holte sich eine Abfuhr ,dann die nächste.Wie ein Wettkampf bei den Mädchen.wer schnappt sich zuerst einen Farang.An dem Abend lief nichts.Wir waren nur überrascht wie einfach und toll das alles war.
Obwohl mein Vater uns alles erklärte und Unmengen erzählte ,verstanden wir Ungläubigen nur blablablabla.Erst nach einer Eingewöhnungszeit von paar Tagen liefs dann besser.
Wir hingen dann nicht mehr am Rockzipfel des Alten und gingen unseren eigenen Wege.
Von BKK –Pattaya-Kho Samet-Hua Hin-Surat-Kho Samui mit Unterbrechungen und wieder Return.6 Wochen Urlaub.
War schon ok.Aber trotzdem auch ein Kulturschock im positiven Sinne.
 
Thema:

Mein erster Thailand-Shock

Mein erster Thailand-Shock - Ähnliche Themen

  • Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?

    Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?: Hallo zusammen, Da wir schon eine Anmeldung zur Eheschließung haben und meiner Frau lediglich das A1 (Telc/Göhte) Prüfungs Zertifikat für das...
  • Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand

    Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand: Als ich das erstemal nach thailand kam hatte ich 105 kg und war durchtrainiert.kein g fett war 1994 als bauch sichtbar. 2014 umgesiedelt nach...
  • Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09

    Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09: Hallo liebe Community, ich (24) und meine Freundin (21) gehen vom 09.08.17 - 06.09.17 mit dem Rucksack nach Thailand. Wir kommen in Bangkok...
  • Erste Thailand Reise in 2018

    Erste Thailand Reise in 2018: Hallo, mein bester Kumpel und ich fliegen in 2018 nach Bangkok, von dort Nach Phuket und dann nach Malaysia/Singapur. Die Tage in Bangko/Phuket...
  • habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten Tagen in Thailand?

    habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten Tagen in Thailand?: habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten 7-10 Tagen in Thailand?
  • habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten Tagen in Thailand? - Ähnliche Themen

  • Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?

    Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?: Hallo zusammen, Da wir schon eine Anmeldung zur Eheschließung haben und meiner Frau lediglich das A1 (Telc/Göhte) Prüfungs Zertifikat für das...
  • Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand

    Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand: Als ich das erstemal nach thailand kam hatte ich 105 kg und war durchtrainiert.kein g fett war 1994 als bauch sichtbar. 2014 umgesiedelt nach...
  • Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09

    Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09: Hallo liebe Community, ich (24) und meine Freundin (21) gehen vom 09.08.17 - 06.09.17 mit dem Rucksack nach Thailand. Wir kommen in Bangkok...
  • Erste Thailand Reise in 2018

    Erste Thailand Reise in 2018: Hallo, mein bester Kumpel und ich fliegen in 2018 nach Bangkok, von dort Nach Phuket und dann nach Malaysia/Singapur. Die Tage in Bangko/Phuket...
  • habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten Tagen in Thailand?

    habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten Tagen in Thailand?: habt ihr auch den totalen Jetlag in den ersten 7-10 Tagen in Thailand?
  • Oben