Linux - welches?

Diskutiere Linux - welches? im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; @strike, wenn du mal wirklich Langeweile hast, da habe ich noch was8-) linux from scratch Gibt es ja auch schon eine Ewigkeit. Ich hatte mir mal...

Welches LINUX darf es sein?

  • Mint

    Stimmen: 10 43,5%
  • Debian

    Stimmen: 2 8,7%
  • Ubuntu

    Stimmen: 9 39,1%
  • openSuSE

    Stimmen: 2 8,7%
  • CentOS

    Stimmen: 0 0,0%
  • Slackware

    Stimmen: 0 0,0%
  • Gentoo

    Stimmen: 0 0,0%
  • Arch

    Stimmen: 0 0,0%
  • Mandriva

    Stimmen: 0 0,0%
  • Fedora

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    23
  • Umfrage geschlossen .
wansuk

wansuk

Senior Member
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
1.267
Reaktion erhalten
205
...
Mich würde interessieren, ob es hier mittlerweile doch den einen oder anderen gibt, der diese Plattform nutzt oder ob dies in der Tat ein so exotisches LINUX ist.
@strike, wenn du mal wirklich Langeweile hast, da habe ich noch was8-)
linux from scratch

Gibt es ja auch schon eine Ewigkeit. Ich hatte mir mal vor ca. 14 Jahren den Spass gemacht und es ausprobiert, ging alles gut und dann wieder alles platt gemacht. Aus Zeitmangel habe ich das aber dann nicht weiterverfolgt.
 
Dur_Farang

Dur_Farang

Senior Member
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
1.012
Reaktion erhalten
117
Ort
LB/BKK
Ich bin von Jahrelanger SuSe KDE auf Mint KDE umgestiegen das ich sogar richtig gut fand und jetzt wollen die nicht mehr meinen heißgeliebten KDE Desktop Supporten!
Also bin ich auf Kubuntu 17.10 umgestiegen das funktioniert auch toll :-)
 
strike

strike

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.096
Reaktion erhalten
4.973
Ort
Superior
Habe die Tage mal das neue MINT 18.3 auf einen der Rechner gepackt.
Einige Dinge sind unter der Standard Desktop Umgebung sicher deutlich bequemer (z.Bsp. mount eines USB Devices).

Aber: die Bedienung des i3wm ist (so man die paar Shortcuts verinnerlicht hat) schon fluessiger. Genial finde ich bei dem Konzept die Einfachheit beim Handling der vDesktops.

Wie ist das Arbeiten mit dem awesome-wm?
Benutzt den hier jemand, was ist anders im Vergleich zum i3?
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
518
Reaktion erhalten
119
Ein alter Faden, habe gerade Debian 10 Cinnamon testweise in einer Virtualbox installiert -> bin im Geschwindigkeitsrausch...
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.362
Reaktion erhalten
1.723
Ort
Hannover
wer seinen PC Jahre lang hat,
und eines schönen Tages den Update Knopf bei Linux drückt,
der riskiert,
das er plötzlich im Walt steht,
da die Update Version nicht mit der vorhandenen Hardware kompaktibel ist,
und es eine sehr grosse Anstrengung ist, den PC wieder mit der alten Linux Version zum laufen bringen.

Habe immer das Dual Boot System bevorzugt, wobei die GRUB von Linux in die Jahre gekommen ist,
und das Routing zum Windows System auf immer problembehaftet ist,
wenn man Windows reparieren muss.
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
518
Reaktion erhalten
119
DisainaM, danke sehr, dass du dir Gedanken um mein PC-Wohl machst.
Aber das ist nicht nötig, denn soweit, dass die neueste Version auf meinem Rechner landet, lasse ich es gar nicht kommen.
Mein System, bzw. beide Systeme, laufen unter einer (ich bin hier vorsichtig mit dem, was ich sage) "gut" konfigurierten Linux-Software und ich weiß genau was darauf abgeht.
Meine Linux-Systeme sind das genaue Gegenteil von Windows-Systemen - ich lege sehr viel Hand an und kann sagen, dass ich mit root auf Du-und-du stehe (meine Vorwelt waren UNIX-Systeme).
Übrigens nur am Rande, auch die NASA vertraut bei ihren wirklich wichtigen Systemen noch auf das "alte" UNIX.
Der Sicherheitsstand und die Privatsphäre auf meinen Systemen können als hoch bezeichnet werden, aus dem Grund setze ich jetzt auch im Gegensatz zu früher, wo ich Fedora benutzt habe auf Debian.
Und neue Versionen teste ich wie beschrieben unter der Virtualbox, wo ich was mir nicht gefällt, jederzeit wieder löschen kann.
Wenn ich Veränderungen vornehme, dann tue ich das manuell auf der Shell-Ebene und verlasse mich nicht auf Dummy-Schalter, die nichts bewirken, wie es bei Windows vielfach der Fall ist.
Und für die Windoofs-Gemeinde die Frage: Welches ist das sicherste Windows-System? Nur als Hinweis: Win10 ist es absolut nicht.
 
strike

strike

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.096
Reaktion erhalten
4.973
Ort
Superior
.... meine Vorwelt waren UNIX-Systeme ...
[ ... ]
Übrigens nur am Rande, auch die NASA vertraut bei ihren wirklich wichtigen Systemen noch auf das "alte" UNIX ...
Aehmmm, rein aus Interesse: welches UNIX konkret?
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
518
Reaktion erhalten
119
Aehmmm, rein aus Interesse: welches UNIX konkret?
Ich habe mit NCR-Systemen gearbeitet, der größte Rechner war ein Tower 32/700.
Mit deinem zweiten Hinweis bzgl. der NASA meinst du wahrscheinlich mein Wort "alte", ja der Begriff alt ist nicht unbedingt angebracht und deshalb habe ich das Wort ja auch markiert, alt gibt es zwar in diesem Sinne nicht aber heute für unsere "moderne" Welt stellt es sich halt so dar.
Nachtrag: NCR-Systeme liefen/laufen unter System V mit eigenen Erweiterungen.
 
Dur_Farang

Dur_Farang

Senior Member
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
1.012
Reaktion erhalten
117
Ort
LB/BKK
Ich bin von mint (da KDE nicht mehr unterstützt) weg zu kubuntu, gefällt mir richtig gut läuft absolut problemlos.
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
518
Reaktion erhalten
119
Ich bin von mint (da KDE nicht mehr unterstützt) weg zu kubuntu, gefällt mir richtig gut läuft absolut problemlos.
Ich denke, dass du sicher auch einige Änderungen bzgl. mehr Sicherheit vorgenommen hast, z.B. Ipv6 disabled und die Deaktivierung der Spyware-Suchfunktion überprüft (unter Ubuntu sowie seinen Derivaten seit 16.04 standardmäßig deaktiviert), siehe https://www.gnu.org/philosophy/ubuntu-spyware.de.html
Für mich kommt Ubuntu aus o.a. Grund absolut nicht in Frage (gilt analog für alle davon abgeleiteten Versionen)!
Hier ist noch was interessantes zum Lesen über die Distributionen (auch bzgl. Android - LineageOS!) https://www.gnu.org/distros/common-distros
Thailand scheint übrigens die Spionagesoftware Pegasus auf Smartphones einzusetzen (der Android Name wird auch als Chrysaor angegeben). Sucht mal nach der Beschreibung und ihr werdet überrascht sein, was das ist und was es bedeutet (https://blog.lookout.com/de/pegasus-android und https://www.kaspersky.com/blog/pegasus-spyware/14604/ und https://citizenlab.ca/2018/09/hide-...egasus-spyware-to-operations-in-45-countries/).
 
faulerfarang

faulerfarang

Senior Member
Dabei seit
05.03.2019
Beiträge
143
Reaktion erhalten
22
Ort
Bangkok
Hallo, hier fehlt mir die Erfahrung:

Kann man Linux als zweites Betriebssystem nehmen oder muss dazu Windows 10 gelöscht oder deaktiviert werden ?

Oder anders, welche Vorteile habe ich mit Linux ?

Danke! :help:
 
Dur_Farang

Dur_Farang

Senior Member
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
1.012
Reaktion erhalten
117
Ort
LB/BKK
Hallo, hier fehlt mir die Erfahrung:

Kann man Linux als zweites Betriebssystem nehmen oder muss dazu Windows 10 gelöscht oder deaktiviert werden ?

Oder anders, welche Vorteile habe ich mit Linux ?

Danke! :help:
Wenn du Linux verwenden willst musst du dir die Fragen selbst beantworten, anders wird das nüscht.
 
chrima

chrima

Senior Member
Dabei seit
21.08.2019
Beiträge
522
Reaktion erhalten
46
Ort
Kanton Ese
Wenn du Linux verwenden willst musst du dir die Fragen selbst beantworten, anders wird das nüscht.
Da ist was dran, aber man kann Linux problemlos parallel installieren, einfach eine oder mehrere frei Partitionen zuweisen und Linux nimmt die gefundene Windows Installation automatisch im Bootmanager auf. Beim jeden Start des Rechners kann das Betriebssystem gewählt werden.
Die Umfrage ist etwas veraltet, MX Linux führt vor Manjaro die Linux Distributionen jetzt an.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.362
Reaktion erhalten
1.723
Ort
Hannover
Hallo, hier fehlt mir die Erfahrung:

Kann man Linux als zweites Betriebssystem nehmen oder muss dazu Windows 10 gelöscht oder deaktiviert werden ?

Oder anders, welche Vorteile habe ich mit Linux ?

Danke! :help:
Du holst Dir für 20 EUR eine 120 GB SSD, stöpselst die C Platte ab vom motherboard,
und die neue SSD an,

startest die Live CD, und installierst Linux auf der neuen Festplatte.

Danach stöpselst Du die wieder ab,

bis zu dem Moment, wenn Dein Windows Betriebssystem zerschossen ist,
und Du eine Datenrettung machen musst, und alles von der D und E Datenfestplatte runterkopierst,
auf Deine externe USB Festplatte.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.662
Reaktion erhalten
2.170
Ort
Singapore
startest die Live CD, und installierst Linux auf der neuen Festplatte.
Muss er doch garnicht. Zum Testen reicht doch die Live-CD bzw. das Image auf einem USB Stick voellig. Dafuer wuerde ich dann Linux Mint nehmen, fuer Neueinsteiger.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.362
Reaktion erhalten
1.723
Ort
Hannover
die Sicherheitsplatte soll ja komplett offline sein, nicht nur im stand bay, oder im Bios deaktiviert.

Sie über Jahre mitlaufen zu lassen, und sich über crystaldiskinfo den ev. Niedergang anzusehen, ist nicht nötig.

Natürlich gibt es keine Garantie, das das Motherboard zB. folgendes überlebt,
PC geht nicht, man macht den Netzschalter aus und in dem Moment, wo man ihn wieder an macht,
gibt es einen elektrischen Knall im Netzteil.

Nachdem man später ein neues netzteil eingebaut hat, kommt der grosse Moment, geht das Motherboard - ok Glück gehabt, aber die C Festplatte ist hinüber.

Also stöpselt man seine Linux Platte an.
Das ist jetzt nur eine Variante.

Was ist jetzt der Vorteil zwischen Live CD und Komplett-Installation ?

Natürlich kommt es auf die Linux Version an,

und welche man nehmen kann, richtet sich nach der Frage,

wiealt das Motherboard ist.

Northbridge je nach einigen Unterschieden bei 14 Jahre alten Motherboards, geht es bei Ubuntu nur bis Version 11,
denn ab 12 bleibt der Bildschirm dunkel.
Auch die Unterstützung von USB Anschlüssen kann unterschiedlich ausfallen,
und wenn der Hauptzweck der Übung ist, alle Daten von der D und E Platte auf eine externe USB Festplatte zu sichern,
sollte man USB schon haben,
ganz abgesehen davon dürfte der Anteil der Nutzer, die Mäuse und Festplatten noch ohne USB nutzen, nicht mehr sehr hoch sein,
aber,

und das ist ja der Punkt,

wer einen modernen Prozessor benutzt, wo Grafik on Board nicht mehr funktioniert,
und die Super Grafikkarte mit viel Aufwand in Ubuntu eingerichtet werden musste,
der weiss ein komplett funktionierendes OS zu schätzen,
weil er im Stressfall nicht mit verschiedenen Live CDs rumprobieren will,
abgesehen davon,
dass man nach 4 Jahren seinen alten USB Stick mit der Live Version nicht mehr findet,
und nichts praktischer ist,
als 2 Kabel einer eingebauten SSD zu verbinden.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.362
Reaktion erhalten
1.723
Ort
Hannover
zweites Betriebssystem - Windows 10 g
Windows 10 gräbt sich ja ins Bios mit ein,

wenn Du auf ein Motherboard, wo W10 eingerichtet wurde,
eine SSD mit W7 anstöpselst, die zuvor bereits installiert wurde,

startet der Rechner mit einem Windows Bootmanager die W7 SSD,

obwohl von Dir auf der damaligen W7 SSD nie eingerichtet.

Das Problem mit dem Linux Bootmanager,
die Leute haben sich GRUB eingehandelt, das dann mit extrem kleiner Schrift daher kam,
und es war den Leuten nicht möglich, die Grafikdarstellung des Linux Bootmanagers anzupassen.
Dies ist dann auch ein Grund,
weshalb man die Linux SSD komplett abgestöpselt hat,
ohne sich die nervige GRUB im Bootmanager anzutun,

wenn man über die Jahre ja nur W10 starten will.

das kann man Neueinsteiger nicht zumuten
https://askubuntu.com/questions/1159722/adding-windows-10-to-grub
https://askubuntu.com/questions/1151242/dual-boot-problem-grub-not-loading-win10-windows-10

darum
--- abgestöpselte Ubuntu SSD ---
 
Thema:

Linux - welches?

Linux - welches? - Ähnliche Themen

  • Die Zukunft von Linux

    Die Zukunft von Linux: Ich weiß nicht ob ihr die jüngsten Geschehnisse rund um die Linux-Kernel Entwicklung verfolgt habt, aber das könnte noch spannend werden: Grobe...
  • Bananenrepublik Deutschland, wie Microsoft Behörden unterwandert

    Bananenrepublik Deutschland, wie Microsoft Behörden unterwandert: nachdem die Politik in München das eigentlich gut angelaufene LiMux-Projekt (Linux bei Münchener Behörden) gekillt hat, steht nun auch der...
  • Achtung mit Samsung SSDs unter Linux

    Achtung mit Samsung SSDs unter Linux: Es scheint gerade Probleme mit den Samsung 8** Evo/Pro unter Linux zu geben. Mehr Infos hier...
  • Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.

    Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.: Gute Nachrichten für alle Linux User: Es ist nun möglich, durch eine PPA (.deb) native Unterstützung für Google Cloud Print zu erhalten. Dadurch...
  • ELSTER- Steuerprogramm läuft nun (mit ziemlicher Sicherheit) unter Linux...

    ELSTER- Steuerprogramm läuft nun (mit ziemlicher Sicherheit) unter Linux...: ...und zwar mit WINE 1.4.1 + WINETRICKS. Ich schreibe "mit ziemlicher Sicherheit", weil ich noch keine Steuererklärung auf diese Weise verschickt...
  • ELSTER- Steuerprogramm läuft nun (mit ziemlicher Sicherheit) unter Linux... - Ähnliche Themen

  • Die Zukunft von Linux

    Die Zukunft von Linux: Ich weiß nicht ob ihr die jüngsten Geschehnisse rund um die Linux-Kernel Entwicklung verfolgt habt, aber das könnte noch spannend werden: Grobe...
  • Bananenrepublik Deutschland, wie Microsoft Behörden unterwandert

    Bananenrepublik Deutschland, wie Microsoft Behörden unterwandert: nachdem die Politik in München das eigentlich gut angelaufene LiMux-Projekt (Linux bei Münchener Behörden) gekillt hat, steht nun auch der...
  • Achtung mit Samsung SSDs unter Linux

    Achtung mit Samsung SSDs unter Linux: Es scheint gerade Probleme mit den Samsung 8** Evo/Pro unter Linux zu geben. Mehr Infos hier...
  • Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.

    Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.: Gute Nachrichten für alle Linux User: Es ist nun möglich, durch eine PPA (.deb) native Unterstützung für Google Cloud Print zu erhalten. Dadurch...
  • ELSTER- Steuerprogramm läuft nun (mit ziemlicher Sicherheit) unter Linux...

    ELSTER- Steuerprogramm läuft nun (mit ziemlicher Sicherheit) unter Linux...: ...und zwar mit WINE 1.4.1 + WINETRICKS. Ich schreibe "mit ziemlicher Sicherheit", weil ich noch keine Steuererklärung auf diese Weise verschickt...
  • Oben