www.thailaendisch.de

Liegt es an der Religion?

Diskutiere Liegt es an der Religion? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Leute. Ich komme seit fast 9 Jahren regelmässig nach Thailand, bin auch schon fast 7 Jahre mit meiner Liebsten verheiratet und wir...
C

Chang Nam

Gast
Hallo Leute.
Ich komme seit fast 9 Jahren regelmässig nach Thailand, bin auch schon fast 7 Jahre mit meiner Liebsten verheiratet und wir verbringen jedes Jahr einen Großteil unseres Urlaubs in Prajuab Kiri Khan. Die Schwiegermutter wohnt im Haus nebenan, jede Menge Schwestern, Brüder, Neffen und Nichten meiner Frau wohnen entweder dabei oder sind doch meist (wenn ich da bin...) zu Besuch. Ich habe zu meinem Leidwesen schon des öfteren festgestellt, dass die meisten
meiner 'Verwandten' sich nicht bedanken wenn ich mal wieder das üppige Mahl für unzählige hungrige Mäuler bezahlt habe. Ausflüge mit dem Pick-up über mehrere hundert Kilometer, Eintrittsgelder an Wasserfällen etc. inbegriffen, werden ebenso nur wohlwollend zur Kenntnis genommen, nach der Rückkehr am Abend springt man jedoch nur von der Ladefläche und verzieht sich ins Haus um die tägliche Seifenoper anzuschauen. Kein Wort des Dankes. Da ich eigentlich aus vielen Berichten und auch eigenen Erfahrungen etwas mehr Freundlichkeit der Menschen erwartet habe, meine ich es könne eigentlich nur daran liegen, dass die Familie meiner Frau komplett moslemisch ist. Man würde das rein vom Aussehen, der Kleidung und dem sonstigen Benehmen nicht bemerken, diese Ignoranz gegenüber meiner Grosszügigkeit (ich weiss, das wird erwartet) stört mich jedoch jedes Jahr mehr. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?
Eigentlich gibt es nur eine 19-jährige Halbschwester meiner Frau die immer nett und freundlich ist, mich fragt ob sie mir etwas zum Essen machen darf etc. Sie ist die mit Abstand gebildetste in der Familie (die hübscheste dazu) und lebt die meiste Zeit in Bangkok, wo sie zur höheren Schule geht. Ausgerechnet sie ist bei den anderen Familienmitgliedern unbeliebt. Sie ist die einzige die sich traut ab und zu der Mutter zu widersprechen und die teilweise 'lethargische Arbeitsmoral' ihrer Geschwister anzusprechen.

Grüsse Chang Nam
 
Tschaang-Frank

Tschaang-Frank

Senior Member
Dabei seit
26.05.2004
Beiträge
4.229
Reaktion erhalten
22
Ort
Braunschweig
komplett moslemisch ist
Gut das du das noch geschriben hast - damit ist meine Antwort in deinem Fall naemlich komplett falsch ;-D

Im buddhismus werden geschenke als gute Tat gesehen und wenn man sich da ueberschwenglich bei dem schenkenden bedankt , nimmt man ihm wieder das gute Kama :rolleyes:
Schau dir mal die Moenche an bei ihrem morgendlichem Speisensammeln!!
Die bedanken sich nicht - genau aus diesem Grund!

Das ist auch meine Erfahrung - Thais machen beim beschenken nicht so einen grossen Aufstand wie wir in D. Auch hier gilt - ausnahmen bestaetigen die Regel ;-)
 
P

PETSCH

Gast
könnte es sein, daß es an der "Gegend" liegt :???: :
PratchuapKirikhan verbinden einige Thais
und Farangs mit denen ich sprach, damit,
daß die people dort generell unfreundlicher
sind.............. :ohoh:

na ja, ich schaus mir demnächst dort mal an :cool:
 
S

Serge

Gast
Prachuab ist nett.
Aber das nicht bedanken, man sollte schenken um des Schenkens Willen, oder es einfach nicht tun. Wie auch immer, beides ist falsch.

Aber grosses bedanken ist hier eher weniger die Regel.
Mach Dir nicht draus, immerhin ist die 19 jaehrige doch nett. Oder fahr im naechsten Urlaub einfach mal woanders hin.

Wohin geht es denn @Petsch??
 
C

Chang Nam

Gast
hi petsch.

mag sein dass es an der gegend und dem menschenschlag dort liegt. ich will es mal 'hoffen'. ich habe mich auch schon gelegentlich gewundert dass man in dem ein der anderen lokal eher 'rustikal' bedient wird. also die weltweit gerühmte freundlichkeit und das bekannte lächeln sind dort oft nicht anzutreffen. hinzufügen sollte ich dass die familie meiner frau eigentlich aus bangkok (bang kapi) stammt und erst seit ca. 12 jahren in prajuab lebt. unsere beiden jungs, die meine frau mit in die ehe gebracht hat und die seit 6 bzw. 3 jahren hier in deutschland leben, sind das krasse gegenteil. nett, hilfreich, zuvorkommend, allseits beliebt. ich führe das auf die erziehung durch meine frau zurück, sie unterscheidet sich in ihrem benehmen auch erheblich vom rest ihrer familie. und wie ich den gelegentlichen gesprächen mit ihrem ältesten bruder entnehmen konnte missbilligt sie vieles was so geschieht. natürlich spricht sie das nie offen an.
falls du dir die gegend mal ansiehst kannst du dich auf sehr günstige preise einstellen. sehenswert finde ich die beiden wasserfälle PALA-U und HUAI YANG. falls du die nicht schon kennst. der schönste bzw. fast einzige badestrand in prajuab ist AO MANAO. liegt inmitten eines militärflughafens. vor dem überqueren der start- und landebahn bitte nach links und rechts schauen!

chang nam
 
C

Chang Nam

Gast
hallo serge.

ich werde meine gewohnheiten sicherlich nicht ändern und nach wie vor beim abendlichen essen im lokal die zeche, einkäufe auf dem Talat Nat und sonstiges bezahlen. weil ich es gern tue, das war schon immer so. aber niemals ein dankeschön ist halt ein bisschen wenig. was soll's, mai dtong khit mak chai mai? die 19-jährige kommt nächstes jahr vermutlich (falls wir es schaffen die visa-bestimmungen zu erfüllen) für 3 bis 6 monate zu uns zu besuch. ich werde wohl panzersperren um das haus aufbauen müssen wenn die dorfjugend sie erspäht hat...
gleich geht's ab ins wochenende, wir läuten es mit einem essen beim mexikaner heute abend ein.

chang nam
 
P

PETSCH

Gast
danke für die Tips :super:
die sich anhand Deines threads ergeben haben.

PK steht auf meiner todolist - bietet sich auch an,
da meine Schwiegereltern unweit ;-) in der Nähe
von Chumphon/KraBuri wohnen :-)
 
S

Serge

Gast
Panzersperren! Na dann viel Glueck ;-)
Mexikaner, da waer mit jetzt allerdings auch nach.
Alles Gute
Serge

Warst Du schon mal im Sam Roi Yod Nationalpark
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.939
Ort
Hannover
Chang Nam" schrieb:
also die weltweit gerühmte freundlichkeit und das bekannte lächeln sind dort oft nicht anzutreffen.
Neben dem Menschenschlag und der Gesellschaftsschicht spielt in vielen Fällen auch eine Rolle, wie die Einführung Deiner Person durch Deine Ehefrau stattgefunden hat.
Gehe trotzdem mal davon aus, daß darin in Deinem Fall nicht das Problem liegt, und es folglich nicht darum geht, daß Du mit Geschenken eine ''Bringschuld'' entrichten mußt (Tribut).
Letzteres wäre nur dann der Fall, wenn Du beobachten konntest, daß auf Geschenke von anderen Personen anders reagiert wird.

Daher scheint es eher so zu sein, daß die Familie in einer Geschellschaftschicht lebt,
wo das ''Kii waan'' und das ''Puschom Khap'' keinen großen Stellenwert hat,
und man lieber im ''nau'-Modus lebt.

Wenn Du Deinen Urlaub zu Erholzwecken lieber in ''Kii waan'' Atmosphere verbringen willst,
dann halte den Besuch dort ziemlich kurz, und seh zu, das ihr dann zu einem anderen Ort fahrt.
 
C

Chang Nam

Gast
hallo serge.
den sam roi yod nationalprak habe ich mir für nächstes jahr vorgenommen. westlich des highways, richtung myanmar, haben wir uns schon des öfteren herumgetrieben. letztes jahr an einer netten talsperre gefischt (leider nur 'krautaale' heraus geholt'.
ca. 30km südlich von prajuab gibt es auch so ne art sternwarte, nett gemacht. der 4. könig von thailand soll wohl ein sternengucker gewesen sein, zu seiner ehre haben sie das teil errichtet. kann man sich auch mal ansehen. eintritt sehr günstig, farang und thai gleicher preis!

gruss chang nam
 
C

Chang Nam

Gast
hallo disainaM.

du hast recht, leztes jahr habe ich mir geschworen bei meinem nächsten aufenthalt maximal 10 tage im eigenen haus und mit der verwandtschaft zu verbringen. ich regte mich in dem urlaub über viele dinge einfach viel zu sehr auf. nur die 1 woche phuket und die drei tage bangkok vor dem heimflug waren wirklich schön. entsprechend planen wir auch für nächstes jahr, meine frau versteht mich zum glück. kanchanaburi steht auf jeden fall auf dem programm.

choak dee khrap!
 
S

Serge

Gast
DisainaM" schrieb:
Daher scheint es eher so zu sein, daß die Familie in einer Geschellschaftschicht lebt,
wo das ''Kii waan'' und das ''Puschom Khap'' keinen großen Stellenwert hat, und man lieber im ''nau'-Modus lebt.
Koenntes Du das mal ein bisschen ausfuehren, weiss ehrlich gesagt nicht so richtig worauf Du hinaus willst.
Gruss
Serge
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.939
Ort
Hannover
Serge" schrieb:
DisainaM" schrieb:
Daher scheint es eher so zu sein, daß die Familie in einer Geschellschaftschicht lebt,
wo das ''Kii waan'' und das ''Puschom Khap'' keinen großen Stellenwert hat, und man lieber im ''nau'-Modus lebt.
Koenntes Du das mal ein bisschen ausfuehren, weiss ehrlich gesagt nicht so richtig worauf Du hinaus willst.
Gruss
Serge
Freundlichkeit und Aufrichtigkeit sind ja 2 Dinge,
Menschen können zu Dir Unfreundlich sein, trotzdem sind sie zu Dir Aufrichtig;

andere Menschen sind zu Dir Freundlich, trotzdem ist alles nur Show.

Diese Show an Freundlichkeit wird in Thailand je nach Höhe der Gesellschaftsschicht exzessiv zelebriert.
Je weiter man sich jedoch nach unten bewegt,
desto ''bodenständiger'' werden die Umgangsformen.
Die Menschen empfinden dementsprechend die gespielte Freundlichkeits-show der höheren Klassen als kii waan (schxxx süß/übertrieben süß/zum :fertig: süß)

Wenn jemand das Nau (kalt) nach außen trägt, muß es daher nicht bedeuten, 'der ist nicht nett, also mag der den nicht',
sondern ist eher Ausdruck seiner bodenständigen Art.

(siehe Berlusconi, der mit Holzfäller-Charme Fischer in den Schritt greift, und ihn fragt, wie es ihm gehe)
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.346
Reaktion erhalten
152
@ Chang nam,

das liegt dir also quer...

Liegt es an der Relegion ?

...Ausflüge mit dem Pick-up über mehrere hundert Kilometer, Eintrittsgelder an Wasserfällen etc. inbegriffen, werden ebenso nur wohlwollend zur Kenntnis genommen,

nach der Rückkehr am Abend springt man jedoch nur von der Ladefläche und verzieht sich ins Haus um die tägliche Seifenoper anzuschauen. Kein Wort des Dankes.

...diese Ignoranz gegenüber meiner Grosszügigkeit (ich weiss, das wird erwartet) stört mich jedoch jedes Jahr mehr. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?
____________

Komm weg vom "multikulti Geträume" und alle sind lieb und nett da.

Dort sinds 9000 KM weg von Deutschland ,und die " Entwicklung " ist eine andere, in diversen Richtungen...

...wenn dich das :

Zitat : " stört mich jedoch jedes Jahr -mehr- "

soo stört, mit der Betonung auf MEHR, gibts mal kurz nachgedacht nur 5 Wege.

1. Geldbörse zu.
2. woanders urlauben.
3. sich mit abfinden...Tunnelblick..abstumpfen.
4. deinen eigenen " Chip " austauschen.
5. sein Ding alleine machen.

Up to you...

Was du da als Ignoranz beschreibst ist mir nicht fremd aus 2 längeren Beziehungen, du fragtest ja nach ähnlichen Erfahrungen..
Mir gefällts auch nicht, nur ändern werd ichs nicht können. Sie sind so.

Passt nicht zusammen, wenn du verstehst was ich meine...(stört mich jedoch jedes Jahr -mehr-...deine Aussage )

Beispiele :

Damals :

Meine Mia, ihre Schwester und der Schwager und ich ,im Pick up in TH. unterwegs, zu touristischen Sehenswürdigkeiten.

Schwester arbeitet als Buchhalterin für 3 Autoshops. Bekommt ihre Auszeit nicht bezahlt.

Schwager war selbstständig mit seiner Autoreparaturwerstatt.

Bezahlt hab ich die " Ausfallzeit " und was so anfiel.

Ein Dankeschön an mich gabs nicht, ich hatte mich bedankt ,das wir in Ayuttaya, Kanchanaburi,Phi mai, Nakhon Phatom, gemeinsam waren.

Aktuell dieses Jahr :

2 Tage Ko Samet. 4 1/2 Personen. Bungalow ,Essen bezahlt.
Kein Dankeschön.

Vielleicht besser sein " Ding" alleine zu machen ? wenn sie, " die Anderen " sich nicht in deine ,meine...Denkweise reinversetzen können,
wollen.

Wobei sich die Frage stellt, woher sollen sie deine,meine Denkweise denn kennen...da 9000 KM enfernt ?? :-)


Zitat :

" Im buddhismus werden geschenke als gute Tat gesehen und wenn man sich da ueberschwenglich bei dem schenkenden bedankt , nimmt man ihm wieder das gute Kama ".

Nee...überschwenglich Bedanken braucht sich sicher niemand.

Karma, whoow... Der Falang und sein Karma...meinst du wirklich das so gedacht und danach gehandelt wird ?
 
phi mee

phi mee

Moderator
Dabei seit
03.11.2004
Beiträge
10.546
Reaktion erhalten
2.706
@nokgeo

:super: endlich ein richtiger smily von dir!

Ansonsten kann ich mich deinen Aussagen nur anschließen. Es bestehen nun mal Kulturunterschiede.

Hier in Deutschland erwarte ich eine gewisse Anpassung an meine/unsere Kultur. Bin ich in Thailand, bin ich nur Gast wie in jedem anderen fremden Land auch und vesuche mich soweit wie möglich anzupassen. Ab und zu muss man da auch mal eine Fünf gerade sein lassen solange man sich nicht verbiegen muss.

Wenn#s einen etwas zu sehr nervt muss man versuchen dieses zu umgehen.


Wo warst du denn dieses Jahr auf Koh Samet? Ich war im September 12 Tage in einem Bungalow von "Samed Villa". Hat mir super gefallen.

Die Töchter meiner Kleinen habe ich natürlich auch mal für ein Wochende nach Koh Samet eingeladen. Alle Kosten wie Anfahrt, Bungalow und Essen habe ich natürlich übernommen. Als sie aber auch noch zwei Freundinnen mitbringen wollten, bin ich in den Streik getreten. Siehe da es ging auch ohne. Ab und zu muss man auch die Grenzen aufzeigen. Genausowenig wie sich überschwenglich bedankt wird, wird im umgekehrten Falle auch kein Stress gemacht. Ich habe nein gesagt zum Mitbringen der Freundinnen und damit war die Sache erledigt.

Gruß
phi mee
 
Tschaang-Frank

Tschaang-Frank

Senior Member
Dabei seit
26.05.2004
Beiträge
4.229
Reaktion erhalten
22
Ort
Braunschweig
Karma, whoow... Der Falang und sein Karma...meinst du wirklich das so gedacht und danach gehandelt wird ?
Die Frage kann ich dir leider auch nicht 100% beantworten.
Die Moenche tun es ( also sie bedanken sich nicht ) aus diesem Grund.
Ich kann mir zumindest vorstellen das diese subjektive zurueckhaltung seinen Ursprung in dieser buddhistischen Regel hat.

Werde mal im Thaibekanntenkreis ein bissel horchen was die dazu sagen - vielleicht laesst es sich ja klaeren ;-)
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.346
Reaktion erhalten
152
Zitat :

Sualek :
Die Frage kann ich dir leider auch nicht 100% beantworten.
Die Moenche tun es ( also sie bedanken sich nicht ) aus diesem Grund.
Ich kann mir zumindest vorstellen das diese subjektive zurueckhaltung seinen Ursprung in dieser buddhistischen Regel hat.
Zitatende.

Mir war klar das du so argumentieren würdest. grins >!

Soo super gebildet und schlau bin ich ja nicht...das ich bis in die Tiefe was beurteilen kann.

Ein Mönch und ein normaler Thai ist für mich schon ein Unterschied.

wobei ich somit nicht weiss ob :" Die Moenche tun es ( also sie bedanken sich nicht )"

gleichzusetzen wäre.

Glaube mir Frank, ein Umdenken ist nicht sooo schwer...wenns was umzudenken geben würde.

Und wer zeigt, das ....

hab keine Lust mehr. Ist mir zu blöd. gruss.
 
Thema:

Liegt es an der Religion?

Liegt es an der Religion? - Ähnliche Themen

  • rd. 71 % in der EU 27 hat Wohnungseigentum - in Deutschland liegt die Quote bei 43 %

    rd. 71 % in der EU 27 hat Wohnungseigentum - in Deutschland liegt die Quote bei 43 %: Wenn in Deutschland eine Familie ein schuldenfreies Haus oder eine angemessene schuldenfreie Eigentumswohnung besitzt, dann gilt sie nicht mehr...
  • Warum so weit weg, wenn der Ruhrpott so nahe liegt?

    Warum so weit weg, wenn der Ruhrpott so nahe liegt?: Straßenstrich in Dortmund: Prostituierte gewinnt Klage gegen Stadt - SPIEGEL ONLINE ................
  • Bedarfsgemeinschaft? Liegt vor oder nicht?

    Bedarfsgemeinschaft? Liegt vor oder nicht?: Folgende Situation (Zusammengefasst). Ich, wohnhaft bei Eltern in Haus hab eigene Etage. Freundinn und Mutter meines Kindes zieht mit dem Kind ein...
  • Es liegt an uns!

    Es liegt an uns!: Während meiner Aufenthalte im Heimatdorf meiner Frau ist mir aufgefallen, dass es in dieser Gegend kaum Farangs gibt und viele Thailänder/innen...
  • Frauenanteil in Führungspositionen: Deutschland (4%) liegt hinter Thailand (19%)

    Frauenanteil in Führungspositionen: Deutschland (4%) liegt hinter Thailand (19%): Chancengleichheit von Frauen und Männern soll gewährleistet werden - Diakonisches Werk Württemberg - lifePR ... Im Vergleich zu Singapur (27...
  • Frauenanteil in Führungspositionen: Deutschland (4%) liegt hinter Thailand (19%) - Ähnliche Themen

  • rd. 71 % in der EU 27 hat Wohnungseigentum - in Deutschland liegt die Quote bei 43 %

    rd. 71 % in der EU 27 hat Wohnungseigentum - in Deutschland liegt die Quote bei 43 %: Wenn in Deutschland eine Familie ein schuldenfreies Haus oder eine angemessene schuldenfreie Eigentumswohnung besitzt, dann gilt sie nicht mehr...
  • Warum so weit weg, wenn der Ruhrpott so nahe liegt?

    Warum so weit weg, wenn der Ruhrpott so nahe liegt?: Straßenstrich in Dortmund: Prostituierte gewinnt Klage gegen Stadt - SPIEGEL ONLINE ................
  • Bedarfsgemeinschaft? Liegt vor oder nicht?

    Bedarfsgemeinschaft? Liegt vor oder nicht?: Folgende Situation (Zusammengefasst). Ich, wohnhaft bei Eltern in Haus hab eigene Etage. Freundinn und Mutter meines Kindes zieht mit dem Kind ein...
  • Es liegt an uns!

    Es liegt an uns!: Während meiner Aufenthalte im Heimatdorf meiner Frau ist mir aufgefallen, dass es in dieser Gegend kaum Farangs gibt und viele Thailänder/innen...
  • Frauenanteil in Führungspositionen: Deutschland (4%) liegt hinter Thailand (19%)

    Frauenanteil in Führungspositionen: Deutschland (4%) liegt hinter Thailand (19%): Chancengleichheit von Frauen und Männern soll gewährleistet werden - Diakonisches Werk Württemberg - lifePR ... Im Vergleich zu Singapur (27...
  • Oben