www.thailaendisch.de

Lebenshaltungskosten in Thailand

Diskutiere Lebenshaltungskosten in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Nun tschuldigung..Ich lebe nunmal hier in Thailand und habe die Schweiz wegen den saumässig teuren Lebensbedingungen auch verlassen..Geld kriege...
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
Ersetzen lässt sich vieles, wenn´s sein muss. Fehlende Zähne beispielsweise durch ein künstliches Gebiss.. :grin:

Bei Preisvergleichen von Obst ist es aber nicht empfehlenswert, einfach eine teure Obstsorte mit einer ganz anderen zu vergleichen, die billiger zu haben ist. Das wird nämlich nur ein von der Realität ablenkender "Apfel und Birnenvergleich".



Du beschönigst Abzocke heute wieder wie ein Weltmeister. So wird der in Thailand zu zahlende doppelte bis dreifache Preis für Butter und Käse von dir nur als " bezeichnet. :kopfschuettel:
Nun tschuldigung..Ich lebe nunmal hier in Thailand und habe die Schweiz wegen den saumässig teuren Lebensbedingungen auch verlassen..Geld kriege ich von dem Staat in der CH..im Gegensatz von euch aus D mehr als genug..:wink2:...Aaalso....Sooft esse ich Butter & Käse ja nun auchwiedernicht hierzulande, sondern gönne ich mir ab& zu..Und jetzt mit der ganzen Coronoia Hysterie kann man ja auch nicht mehr so herumreisen wie man gerne möchte Oder???:ninja:..Aaalso wohin mit dem Geld??? Bin jetzt bald 69 und das letzte Hemd hatt keine Taschen..capisce???
Hier nochmals für euch Banausen
Shop | Falangfood
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.911
Reaktion erhalten
1.378
Aber das Farangspezifische Produkte (Käse, Wurst, etc) in Thailand teurer als in Deutschland sind dürfte doch wirklich keinen wundern, schließlich ist das ein Nischenmarkt für die Supermärkte.
Dass importierte Produkte teurer sind, ist völlig normal, doch du solltest nicht vergessen, sorgfältig darauf zu achten, um wieviel Prozent teurer diese Produkte in Thailand an den Farang gebracht werden.
Sonst fällt dir nämlich die Preisverdopplung oder Verdreifachung überhaupt nicht als Abzocke auf.

Ob nun die Händler oder der Staat der größte Profiteur der üppigen Kalkulationszuschläge ist, spielt bei den Vergleichen keine Rolle. Mit höheren Transportkosten lassen sich die letztendlich vom Kunden verlangten "Spitzenpreise" jedoch auf keinen Fall begründen.

Die Supermärkte lassen die bereits genannten, überteuerten Farang-Lebensmittel schließlich nicht als Nischenartikel per Sonderflug in kleinen Portionen einfliegen, sondern sie werden damit täglich oder wöchentlich vom Großhandel oder ihrer eigenen Zentralverwaltung beliefert, welche in großen Mengen zu ganz normalen Marktpreisen des jeweiligen Produktionslandes einkaufen.
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
Jaa.. auf den Phills kriegte ich Wein zum gleichen Preis wie in der Schweiz..und auch dort ist er etwas teurer als in der EU.....in Thailand mindestens das 2-3-fache..Der einheimische ist höchstens zum Kochen geeignet... :confused2:
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.911
Reaktion erhalten
1.378
Nun tschuldigung..Ich lebe nunmal hier in Thailand und habe die Schweiz wegen den saumässig teuren Lebensbedingungen auch verlassen..Geld kriege ich von dem Staat in der CH..im Gegensatz von euch aus D mehr als genug..:wink2:
Dann ist für dich ja alles in Ordnung und du darfst dich in Thailand genau so glücklich schätzen wie ..vergleichsweise.. der ähnlich zufriedene Einäugige, der sich unter Blinden wie ein König fühlen kann.. :grin:
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.811
Reaktion erhalten
3.705
Ort
Bangkok / Ban Krut
Dass importierte Produkte teurer sind, ist völlig normal, doch du solltest nicht vergessen, sorgfältig darauf zu achten, um wieviel Prozent teurer diese Produkte in Thailand an den Farang gebracht werden.
Thais zahlen fuer diese Produkte dieselben Preise.
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
Dann ist für dich ja alles in Ordnung und du darfst dich in Thailand genau so glücklich schätzen wie ..vergleichsweise.. der ähnlich zufriedene Einäugige, der sich unter Blinden wie ein König fühlen kann.. :grin:
Vooorsicht mein lieber.....solche Bemerkungen wurden in Thailand mit lebenslanger Sperre geahndet... :ninja: :ninja: :ninja:
Kein Witz...!! :eek2: :banghead:..naja aber Alles vorbei oder??
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.911
Reaktion erhalten
1.378
Thais zahlen fuer diese Produkte dieselben Preise.
Eskimos und Indianer auch, wenn sie zufällig als Touristen in Thailand sind und Farangfood einkaufen, was Thais aber sicher ebenso selten machen . :grin:

Damit kannst du die überzogenen Abzockpreise für importierte Lebensmittel nicht rechtfertigen.
200 bis 300 Prozent Gewinnspanne sind nun mal "Nepp made in Thailand" .

Jetzt fehlt eigentlich nur noch dein geniales Thailandversteher-Argument, dass Preisverdopplung oder Verdreifachung überhaupt kein Abzocken ist, sondern der "Sonderpreis" eher eine besondere Anerkennung der finanziellen Leistungskraft der Farang-Gäste darstellt, welche bei den Eintrittspreisen in Nationalparks sogar mit bis zum Zehnfachen des Thai- Eintrittspreises abkassiert werden, wodurch die Wertschätzung für die zahlenden Gäste ganz besonders deutlich zum Ausdruck gebracht wird. :lachen:
 
T

Tom60

Senior Member
Dabei seit
10.05.2021
Beiträge
1.484
Reaktion erhalten
334
@ErnstPGM
Gibt es aus deiner Sicht auch ab und an mal etwas positives in Thailand, ich lese fast immer nur negatives von dir?
Gute thailändische Lebensmittel waren/sind doch in Deutschland teilweise auch recht teuer, soweit ich mich noch erinnern kann:).
Das ist dann "Nepp made in Deutschland" :wink2:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
18.905
Reaktion erhalten
2.007
Ort
Irgendwo im Outback!
Otto-Nongkhai, gegen Deinen - wie auch gegenüber ein Jedem anderen - Lebensstil habe ich nun wirklich nichts vorzubringen. Ob Dir (also Jemand, der sich selbst weder Weichei noch ein Junki nennt), der Gebrauch einer Klimaanlage, wie die Entziehung Seiner "Kruppstahlhärte" vorkommt interessiert sicher die Wenigsten. Werde hierzu deshalb weder ein Pro- noch Kontra-Kommentar abgeben.
Was jedoch Deine Aussage zu Preisen von Gemüse, hier in Thailand, angeht so widerspreche ich Dir.
Eigenangebautes Gemüse dürfte in Deutschland wohl genau so günstig sein wie in Thailand.
Wenn jedoch jemand wie ich, der sowohl in Deutschland als auch in Thailand, in einem Supermarkt einkaufen geht, für den basiert Deine Aussage "vom günstigen Gemüse in Thailand" auf einer gewissen Unwissenheit.
Ein Gemüsepaprika kostet zuweilen 2 Euro, eine Stange Lauch (20mm Durchmesser) 1 Euro, etc., etc.
Gemessen daran, dass ein Monatseinkommen in Deutschland z.B. 8x höher ist als hier in Thailand, sind die Obst- und Gemüse-Preise hierzulande völlig überteuert.
Meine Erfahrung.
Da verstehst du mich falsch,germanuhr,
für Thais ist Thailand schon teuer ,aber nicht für Ausländer aus Europa,USA!

Was das Gemüse angeht,natürlich ist das Gartengemüse in DACH und Thai genau so teuer,aber Thailand hat eben ein anderes Klima und somit sind in Thailand mehrere Ernten möglich.
Trotz der Chemie kaufe ich auch viel auf dem Markt ,und nur im Punkte Kopfsalat ,den ich gerne verspeise sind die Preise zwischen DACH und Thailand meilenweit auseinander.
Die Quallität ist in Thailand auch sehr gut ,auch bei Obst,
man muß nur ausreichend auswachen.

Also,du hast mich nicht überzeugt!
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
Eskimos und Indianer auch, wenn sie zufällig als Touristen in Thailand sind und Farangfood einkaufen, was Thais aber sicher ebenso selten machen . :grin:

Damit kannst du die überzogenen Abzockpreise für importierte Lebensmittel nicht rechtfertigen.
200 bis 300 Prozent Gewinnspanne sind nun mal "Nepp made in Thailand" .

Jetzt fehlt eigentlich nur noch dein geniales Thailandversteher-Argument, dass Preisverdopplung oder Verdreifachung überhaupt kein Abzocken ist, sondern der "Sonderpreis" eher eine besondere Anerkennung der finanziellen Leistungskraft der Farang-Gäste darstellt, welche bei den Eintrittspreisen in Nationalparks sogar mit bis zum Zehnfachen des Thai- Eintrittspreises abkassiert werden, wodurch die Wertschätzung für die zahlenden Gäste ganz besonders deutlich zum Ausdruck gebracht wird. :lachen:
200-300% Gewinnspanne sind auch in DACH durchaus drin...und in der übrigen Welt ebenso....Nun gut.... in Thailand rechnet sich eine Gewinnspanne von Ferraris, Lamborghinis, RR, Merz & BMW mit über 100% naja..es gibt ja gaaanz einfache Polizeihäuplinge, die sich das durchaus leisten können oder??? :biggrin: :ninja:..wobei hier natürlich der Einfuhrzoll gemeint ist...hehe...die ein einigermassen gewiefter Chief durchaus umgehen kann..:eek2:..
Wir sind schliesslich in einem 3.-Welt-Land..capisce???
 
S

Samuirai

Senior Member
Dabei seit
24.08.2008
Beiträge
2.251
Reaktion erhalten
1.645
Watn Bla Bla .... Wer mit Thaifood wie Reis mit Scheiss das nichtmal die 35 Veranschlagten THB Wert ist liebt, solls fressen. Wer meint ein Schinken, ich bezahle fuer Bioschinken vom Feinsten 360 / THB ?Kilo, fuer teuer haelt, soll weiter allein Thaisuppe mit 1 % Haehnchenanteil geniessen. Bei meinem Metzger ist auch die Salami teurer als gwoohnlicher Schinken. Und ich bin froh das er sie selbst und biologisch herstellt. Import brauch ich nicht. Wer hier ein paar Jahre lebt sollte wissen wo er gut und guenstig Wurst kaufen kann. Traurig das viele den Weg zur naechsten Bar kennen, aber nicht zum Metzger.
Massenwahr wie Tomaten in Dosen sind importiert auch hier billig. Sauerkraut, von dem ein paar Dosen importiert werden nicht. Wenn manns dann doch essen muss und ein wenig mehr verlangt wird, was solls .... Wo auf der Welt ist das anders?

Ich erinnere mich an meine Zeit in Kolumbien in den 90 ern. Da wurden Pommes in Kneipen teuer verkauft, obwohl sie in (Suead)amerika entdeckt wurden, also Kartoffeln, die "Billigbeilage' waren fritierte Kochbananen. Mir schmeckten sie und ich habe nicht einen Gedanken daran veraschwendet warum es zum Fleisch in Cartagena Kochbananen und eben nicht Kartoffeln gab.
Wem Salami, bei meinem Metzger volll Biologisch und Gesund im Kilo 20 EU, zu teuer sind, soll halt den Thai-Billigscheissfrass von der Strasse geniessen.

Ich gehe regelmaessig essen. Ob nun Farang- oder Thaifood, wenns mit Fisch oder Fleisch in normalen Mengen ist, is' es um ein vielfaches teurer als in den Garkuechen. Wenn Du hier im Seafoodresto ein Gericht mit frischen Shrimps.Fisch essen willst, zahlst Du richtig. Ein PadThai am Strassenrand kostet nen Euro. Da sind aber auch nur 3 winzige Shrimps drin und meist dazu jede Menge Ungesundes. .... z.B Glutamat .....
Scheint als orientieren sich hier Einige an Aldi-Frass Preisen. ..... :teuflisch:

Das wohl Schrecklichste hier an "Pseudo Farang food" ist Pizza. Nein, nicht die in Touri Gebieten in der Pizzaria. Schon mal Pizzastuecke vom Tesco oder ausserhalb der Touris gegessen. Teuer und das Grauen schlechthin .... und extra fuer thais entworfen :teuflisch:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Samuirai

Senior Member
Dabei seit
24.08.2008
Beiträge
2.251
Reaktion erhalten
1.645
doppelt.. bitte loeschen
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.811
Reaktion erhalten
3.705
Ort
Bangkok / Ban Krut
Eskimos und Indianer auch, wenn sie zufällig als Touristen in Thailand sind und Farangfood einkaufen, was Thais aber sicher ebenso selten machen . :grin:

Damit kannst du die überzogenen Abzockpreise für importierte Lebensmittel nicht rechtfertigen.
200 bis 300 Prozent Gewinnspanne sind nun mal "Nepp made in Thailand" .

Jetzt fehlt eigentlich nur noch dein geniales Thailandversteher-Argument, dass Preisverdopplung oder Verdreifachung überhaupt kein Abzocken ist, sondern der "Sonderpreis" eher eine besondere Anerkennung der finanziellen Leistungskraft der Farang-Gäste darstellt, welche bei den Eintrittspreisen in Nationalparks sogar mit bis zum Zehnfachen des Thai- Eintrittspreises abkassiert werden, wodurch die Wertschätzung für die zahlenden Gäste ganz besonders deutlich zum Ausdruck gebracht wird. :lachen:
In Bangkok werden 90% der importierten Lebensmittel von Thais gekauft. Es wuerde sich fuer die Haendler sonst gar nicht lohnen, ein so breites Angebot vorzuhalten.

Bei der Preisgestaltung solltest du beruecksichtigen, dass neben der "Profitgier" der Haendler auch die 100% Luxussteuer auf vielen Produkten eine Rolle spielt.
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
Nun Sauerkraut, das auch meine Schwiegermamma mag, kann man wohl selber herstellen oder??
Kohlkopf hobeln, ein paar Wacholderbeeren und Lorbeer dazu, mild salzen, alles stampfen und so einen Monat im Glas reifen lassen..hält sich bis zu einem 1/2 Jahr.. :wink2: .....
Und was der sog. sch+"ç%ssfrass von den Garküchen an den Strassen anbelangt....heeehee..Da sieht man wenigstens wie's zubereitet wird, aber in den* -Restaurants nicht...:ninja:...habe eine Tante, die eine Zeitlang im Baur en lac ****-Hotel in Zürich, in der Küche gearbeitet hatte...DIE hatt da Sachen erzählt...:biggrin:....
Oder da gab's mal eine renomierte Zeitschrift...Essen & Trinken, da hatte sich ein Journalist inkognito in eine renomierte ***-Küche einstellen lassen und erzählt, wie da penibel brauchbare Essensreste aus den Tellern herausgeklaubt und wiederverwertet wurden..heheh..Das gab ein Aufschrei bei den Kommentaren...:giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.811
Reaktion erhalten
3.705
Ort
Bangkok / Ban Krut
habe eine Tante, die eine Zeitlang im Baur en lac *-Hotel in Zürich, in der Küche gearbeitet hatte...DIE hatt da Sachen erzählt...:biggrin:....
Oder da gab's mal eine renomierte Zeitschrift...Essen & Trinken, da hatte sich ein Journalist inkognito in eine renomierte ***-Küche einstellen lassen und erzählt, wie da penibel brauchbare Essensreste aus den Tellern herausgeklaubt und wiederverwertet wurden..heheh..Das gab ein Aufschrei bei den Kommentaren...:giggle:
Schwachsinn! Das hat sich hoechstens in deiner Fantasie abgespielt, dass man in renommierten Kuechen zurueckgehende Teller nach verwertbaren Essensresten durchsucht :lachen:
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
Träum weiter Dieterle...Nicht meine Phantasie, sondern wurde von einem Journalisten in der renomierten Küchenzeitschrift Essen & Trinken berichtet.. :biggrin:....Diese Zeitschrift hatte mal die Ehre Claude Chabrol und Luciano Pavarotti zu interviewen...leider aber DICH nicht. Wie schade...:nixweiss::cry:...
Und was meine Tante anbelangt, die mal in ihrer jugend im der Küche des Baur en lac in Zürich arbeitete....hehe...Du willst es ja wohl wissen nicht wahr???:ninja:..
Da mussten Pommes im Ofen aufgewärmt werden aber der ganze Haufen passte nicht hinein...Tssss...Aaalso kam der Koch daher, stampfte mit seinen Strassenschuhen diesen besagten Frittenhaufen zurecht, "sooo jetzt gehen sie hinein" war sein grinsender Kommentar..:giggle:
Ach jaanoch...immer noch der Meinung, das die kernlosen, spanischen, schwarzen Oliven nicht künstlich geschwärtzt wurden??? Dann lies mal das Kleingedruckte auf dem Glas... :biggrin:
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.893
Reaktion erhalten
4.021
Ort
Chiang Mai
Damit kannst du die überzogenen Abzockpreise für importierte Lebensmittel nicht rechtfertigen. 200 bis 300 Prozent Gewinnspanne sind nun mal "Nepp made in Thailand".
200%-300% Gewinnspanne sind wahrscheinlich illusorisch, trotzdem sind die Margen für importierte Lebensmittel in Thailand in der Tat aus zwei Gründen groß: erstens gibt es eine Art Preiskartell dadurch dass der Einzelhandel oligarchisch strukturiert ist, und zweitens ist das ein Luxussegment bei dem der Preis nicht mehr die größte Rolle spielt, sondern andere Dinge wie Placing, Presentation, Qualität, usw.

Ich persönlich kaufe lieber bei ausländischen Importeuren als bei den Großmärkten ein, aber das ist leider nicht immer möglich.

Cheers, X-pat
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
So tief bist du nun gesunken, dass ICH dir erklären musste, dass spanische, kernlose schwarze Oliven künstlich geschwärtzt sind???? :biggrin:..ojojeoje...naja es gib't ja verschiedene Hotelkategorien, etwa soviele wie Hotelkaufmänner..Oder???:giggle:
 
Charin2

Charin2

Senior Member
Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
585
Reaktion erhalten
82
200%-300% Gewinnspanne sind wahrscheinlich illusorisch, trotzdem sind die Margen für importierte Lebensmittel in Thailand in der Tat aus zwei Gründen groß: erstens gibt es eine Art Preiskartell dadurch dass der Einzelhandel oligarchisch strukturiert ist, und zweitens ist das ein Luxussegment bei dem der Preis nicht mehr die größte Rolle spielt, sondern andere Dinge wie Placing, Presentation, Qualität, usw.

Ich persönlich kaufe lieber bei ausländischen Importeuren als bei den Großmärkten ein, aber das ist leider nicht immer möglich.

Cheers, X-pat
Nun Schauen wir mal die Uhrenbranche an...oooohh da geht's aber seehr um den Namen oder ewa nicht??
Gut ichweissichweiss hat mit Lebenshaltungskosten in Thailand nicht viel zu tun....Ausser man ist Polizeihäuptling oder gar Privinzgouverneur oder noch weiter oben..
Also weiter: Da gibt's ja die sog. Grande complications Uhren..Die werden nur von den allerteuersten Firmen hergestellt. Namen wisst ihr ja schon bereits...oder??:wink2:
Also da arbeitet ein hervorragend ausgebildeter Uhrenmechaniker 1 Jahr lang daran. Soweit sogut..Alle 8tung.:ninja:
Diese Uhr zeigt für die näxten 300 Jahre, Stunden, Minuten, Sekunden, Mondphasen, Schaltjahre, Tage, Monate usw. usf. an..
So ein Uhrenspezialist verdient gut und gerne so 100'000 Euro im Jahr.
Jetzt kommt noch der Preis für das Material hinzu...Gold, Platin...., Edelsteine eher weniger, dafür ist eine Grande complication nicht da um zu protzen..
Nunja sooviel Gold oder Platin is an so einer Uhr nicht dran...sagen wir hmm..grob geschätzt 5000 Euro.
Das Material innendrin ist aus hochwertigem Edelstahl..dann kommen noch die Infrastruktur der Firma hinzu...Wekzeuge, Maschinen usw.. Ohje habe die Manager vergessen..autsch... :eek2: ...
Aaalso so eine Uhr wird im Millionenbereich weiterverkauft..mit Betonung auf VERKAUFT !!
Also eine doch recht hübsche Gewinnmarche..von denen wir arme Nittayaner nur träumen können oder nicht???:biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Lebenshaltungskosten in Thailand

Lebenshaltungskosten in Thailand - Ähnliche Themen

  • Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand

    Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand: Hallo liebes Forum, leider setzt die Suchfunktion immer wieder aus, entschuldigt also bitte, falls es einen solchen Thread schon gibt. Also, ich...
  • Kämen wir wohl über die Runden?

    Kämen wir wohl über die Runden?: Hallo Freunde, ich bin nun ganz neu, hier im Forum, und grüße Euch alle herzlich:o)! Meine Frage ist wahrscheinlich eher elementar und schon...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Ich habe einen interessanten Artikel gefunden bei Siam-Info.de der die Lebenshaltungskosten in Thailand ziemlich genau offenlegt. Die Preise sind...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Hallo , sicher gibt es schon ein Thema wie dieses. Aber so den richtigen Einblick hat man doch nicht. ( habe auch keines gefunden ,sorry)Es werden...
  • Lebenshaltungskosten Thailand

    Lebenshaltungskosten Thailand: Hallo miteinander, ich plane meinen Lebensabend in Th zu verbringen. Kann einer mit Anhaltswerte geben, wieviel zu "normalem" Leben ohne Exzesse...
  • Lebenshaltungskosten Thailand - Ähnliche Themen

  • Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand

    Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand: Hallo liebes Forum, leider setzt die Suchfunktion immer wieder aus, entschuldigt also bitte, falls es einen solchen Thread schon gibt. Also, ich...
  • Kämen wir wohl über die Runden?

    Kämen wir wohl über die Runden?: Hallo Freunde, ich bin nun ganz neu, hier im Forum, und grüße Euch alle herzlich:o)! Meine Frage ist wahrscheinlich eher elementar und schon...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Ich habe einen interessanten Artikel gefunden bei Siam-Info.de der die Lebenshaltungskosten in Thailand ziemlich genau offenlegt. Die Preise sind...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Hallo , sicher gibt es schon ein Thema wie dieses. Aber so den richtigen Einblick hat man doch nicht. ( habe auch keines gefunden ,sorry)Es werden...
  • Lebenshaltungskosten Thailand

    Lebenshaltungskosten Thailand: Hallo miteinander, ich plane meinen Lebensabend in Th zu verbringen. Kann einer mit Anhaltswerte geben, wieviel zu "normalem" Leben ohne Exzesse...
  • Oben