Lebenshaltungskosten in Thailand

Diskutiere Lebenshaltungskosten in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Der Euro fällt nicht, sondern der THB rauscht nach oben!
nakmuay

nakmuay

Senior Member
Dabei seit
01.01.2013
Beiträge
1.413
Reaktion erhalten
234
Ort
กทม
mindestens 15k wenn sie 25k verdient ist schön :D und das beim 1. Kontakt... nicht schlecht ;) Wahre Liebe mit Sicherheit

Aber auf der anderen Seite scheint sie zumindest relativ ehrlich zu sein, alle Kosten können durchaus Sinn machen (Strom ein bisschen hoch aber nicht unrealistisch)


Meine Kosten in Bangkok (1 Person):
zirka 20-25k für die Wohnung, Strom, Internet, Motorrad, etc - Ist keine große Wohnung, aber recht schön und in der Nähe meiner Arbeit (mein Big Bike kostet mich ohne Service etc. nicht mehr als 1k Baht im Normfallfall)
Essen zwischen 20-30k (größte Geldverschwundung, aber naja ich liebe das Essen hier. Ich trinke keinen Alkohol)
Rest ist von Aktivitäten, Reisen, Elektronik abhängig.


Hund kostet mich im Normallfall ca. 5k Baht pro Monat bisher, ist aber noch sehr jung und wir machen viel mit ihr.

Generell - ohne Hund, könnte ich mir vorstellen mit 40-50k pro Monat locker auszukommen ohne Probleme. Darunter würde es für mich persönlich wenig Sinn machen (aber definitiv möglich).
Ab so zirka 60k, habe ich ein feines Leben. Ich brauche aber auch keinen Luxus.
Ich muss auch niemanden finanziell unterstützen, sonst wäre das eine andere Geschichte.


Hatte gestern einen erst Internet Kontakt mit einer Thaifrau.
Sie ist Lehrerin, verdient nach ihren Angaben 25.000 THB / Monat.

Ich mag ja ab und an mal, was nachzufragen..

Eigendlich möchte SIE gerne nach Deutschland heiraten und dort leben.
( Freundin von ihr ist mit einem Deutschen verheiratet )

Arbeiten zu gehen, in Deutschland,dazu hätte sie nicht die richtige Lust zu..

Nun kam ich mit der Idee, als zukünftiger Rentner, nach TH. zu ziehen.

Das war ihr auch recht.. :bounce:

Auf meine Frage,wie sie denn eine - meine Kostenbeteiligung betrachtet,
kamen IHRE Antworten..

" Du weisst schon,das der Mann in TH. für seine Familie / Frau zu sorgen hat.
Für mich kommt nur eine Heirat in Frage."

War dann neugierig,wie sie finanziell " aufgestellt " ist..

Essen: 200 THB / Tag / ~ 6000 THB / Monat
Strom: 1000 THB / Monat. ? Aha.. auf Nachfrage ist die Aircon defekt.
Autokosten: 4000 THB / Monat, inkl. Benzin und Öl ect.
Kredit: 8000 THB / Monat für Abbezahlung ihres Hauses.

Nach meiner Frage,was sie denn so erwartet, als " Hilfe " ihres zukünftigen
Ehemanns..

mindestens 15.000 THB / Monat.
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
1.450
Reaktion erhalten
287
Ort
Pattaya
Unter 2000 EUR pro Monat inkl. (Ehe)Frau macht Thailand keinen Spass mehr.
Das kann,muss aber nicht,für Jeden zutreffen!

Dazu müsste man "Spaß" genau definieren und da Fänge die Problematik schon an! Weil was versteht Jemand unter Spaß!!??

Dazu kommt immer der Faktor "Wohnen" Ich habe zum Beispiel Eigentum,da fällt schon mal eine grössere Ausgabe weg,wahrscheinlich die Größte!

Es ist eben alles sehr Individuell zu betrachten,da die Interessen und Ansprüche eben zu verschieden sind!
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
Also schön wohnen,dort wo ich lebe,am Wong Amart Beach ist auch unter 35.000.-THB möglich!
Klar geht das. So kleine 40m2-Appartements bekommst du bestimmt schon um die 15000.
Ein Vorteil eines Condos ist schon mal, dass du es problemlos auf deinen Namen schreiben kannst und nicht irgendwelche windigen Konstruktionen brauchst oder auf deine Frau kaufen musst.
In einer guten Lage wirst du auch nie den Wertverlust haben wie bei Haeusern auf der darkside.
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.842
Reaktion erhalten
704
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
Hatte gestern einen erst Internet Kontakt mit einer Thaifrau.
Sie ist Lehrerin, verdient nach ihren Angaben 25.000 THB / Monat.

Ich mag ja ab und an mal, was nachzufragen..

Eigendlich möchte SIE gerne nach Deutschland heiraten und dort leben.
( Freundin von ihr ist mit einem Deutschen verheiratet )

Arbeiten zu gehen, in Deutschland,dazu hätte sie nicht die richtige Lust zu..

Nun kam ich mit der Idee, als zukünftiger Rentner, nach TH. zu ziehen.

Das war ihr auch recht.. :bounce:

Auf meine Frage,wie sie denn eine - meine Kostenbeteiligung betrachtet,
kamen IHRE Antworten..

" Du weisst schon,das der Mann in TH. für seine Familie / Frau zu sorgen hat.
Für mich kommt nur eine Heirat in Frage."

War dann neugierig,wie sie finanziell " aufgestellt " ist..

Essen: 200 THB / Tag / ~ 6000 THB / Monat
Strom: 1000 THB / Monat. ? Aha.. auf Nachfrage ist die Aircon defekt.
Autokosten: 4000 THB / Monat, inkl. Benzin und Öl ect.
Kredit: 8000 THB / Monat für Abbezahlung ihres Hauses.

Nach meiner Frage,was sie denn so erwartet, als " Hilfe " ihres zukünftigen
Ehemanns..

mindestens 15.000 THB / Monat
.
Das ist schon dreist nach einem Tag chatten........
Vergiss Deine "Lehrerin"!!!
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
Das ist schon dreist nach einem Tag chatten........
Vergiss Deine "Lehrerin"!!!
Achwas, die ist doch geradezu guenstig. Sofort zuschlagen! :-)
Er sollte nur auf die versteckten Kosten achten.
Im Vorfeld zu klaeren waere:
1. Hast du einen oder mehrere Wasserbueffel?
2. Wie umfangreich ist deine Familie?
3. Muss einer aus der Sippe demnaechst aus dem Knast frei gekauft werden?
4. Wie hoch sind die Schulden beim chinesischen Kredithai?
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.451
Reaktion erhalten
6.731
Ort
Im Norden
Das ist schon dreist nach einem Tag chatten........
Vergiss Deine "Lehrerin"!!!
Was ist daran dreist wenn eine erwachsene Frau darlegt was sie von ihrem zukünftigen Ehemann finanziell mindestens erwartet. 15000b ist doch absolut realistisch und bodenständig. Soll sie ihn etwa umsonst durchfüttern?

Es ging bei der Frage doch um Kostenbeteiligung und ein gemeinsames Leben in ihrem Haus.
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.842
Reaktion erhalten
704
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
Was ist daran dreist wenn eine erwachsene Frau darlegt was sie von ihrem zukünftigen Ehemann finanziell mindestens erwartet. 15000b ist doch absolut realistisch und bodenständig. Soll sie ihn etwa umsonst durchfüttern?

Es ging bei der Frage doch um Kostenbeteiligung und ein gemeinsames Leben in ihrem Haus.
Mag ja sein, aber nach einem Tag chatten??? Ehemann? Irgendwie ein bisschen halbseiden...
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
Fuer eine junge und huebsche Thai kann es doch nichts schoeneres geben, als einen doppelt so alten, dreimal so schweren, miesepetrigen DACH-Rentner mit Herrenmenschenattituede - "ei aem ze boss!!!" aus Liebe zu heiraten.
 
freiberger

freiberger

Senior Member
Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
3.856
Reaktion erhalten
1.996
Ich plane nach dem Motto: Je mehr Kohle man hat,desto mehr Kohle benötigt man.Hast du wenig,brauchst du wenig.


Man kann da planen wie man will,es kommt eh nie hin.

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.


Mann,wenn ich das lese - 1000 EU für Essen eingeplant.Da sollte es aber noch Rückstellungen für den Kran und den Abbruch und Wiederaufbau der Hausfassade geben.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.451
Reaktion erhalten
6.731
Ort
Im Norden
Wenn man öfter chattet auf Datingportalen dann entwickelt sich sehr rasch eine gewisse Routine und man trennt die Leute in Spreu und Weizen, klärt wesentliche Dinge sofort. Das ist völlig normal.

ich hab nur besonders hübsche Frauen akzeptiert, gutes Englisch und vorhandener Job waren ebenso meine
Kriterien um überhaupt ein längeres Gespräch und Interresse zu entwickeln.
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
Mann,wenn ich das lese - 1000 EU für Essen eingeplant.Da sollte es aber noch Rückstellungen für den Kran und den Abbruch und Wiederaufbau der Hausfassade geben.
Quatsch. Wenn du dich bewusst und qualitativ ernaehrst, kaum Alkohol konsumierst und viel Sport treibst, hast du auch keine Gewichtsprobleme.
Und 1000 Euro fuers Essen (incl Getraenke zuhause) sind nicht so ueppig, wenn du grundsaetzlich ausser Haus isst.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.451
Reaktion erhalten
6.731
Ort
Im Norden
@thaileo

meine letzte Freundin hat Ca 35000-40000B pro Monat verdient.
Deine 1000€ fürs Essen und Trinken in Thailand als Budget entsprächen etwa 2000€ Ausgaben als Single in Deutschland nur für Nahrungsmittel und Trinken. Da merkst Du doch wohl das dieser Anspruch zumindestens etwas snobistisch und abgehoben klingt und deutlich über Normalansprüchen liegt.
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
@thaileo
meine letzte Freundin hat Ca 35000-40000B pro Monat verdient.
Kein schlechtes EK in Thailand. Was hat sie denn gemacht?

Deine 1000€ fürs Essen und Trinken in Thailand als Budget entsprächen etwa 2000€ Ausgaben als Single in Deutschland nur für Nahrungsmittel und Trinken. Da merkst Du doch wohl das dieser Anspruch zumindestens etwas snobistisch und angehoben klingt und deutlich über Normalansprüchen liegt.
Dass die 1k in Thailand 2k in D entsprechen glaube ich nicht. Ich meine eher, dass "meine" Restaurants hier vielleicht 20% unter denen in D liegen, wenn ueberhaupt.
Du musst bedenken, dass ich nur ausser Haus esse. Wenn du dann noch den Kuehlschrank mit Getraenken und Obst fuellst, sind 33 €/Tag nicht so abgehoben, finde ich. Ich glaube nicht, dass mich das zum Snob macht - aber das glaubt wahrscheinlich keiner von sich :-)
Natuerlich liegt der Satz deutlich ueber dem, was hier "normal" ist.
Selbstverstaendlich kann man sich auch mit wesentlich weniger Geld hier gut und abwechslungsreich ernaehren. Das Sparpotential gegenueber D ist dann enorm.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.451
Reaktion erhalten
6.731
Ort
Im Norden
Fuer eine junge und huebsche Thai kann es doch nichts schoeneres geben, als einen doppelt so alten, dreimal so schweren, miesepetrigen DACH-Rentner mit Herrenmenschenattituede - "ei aem ze boss!!!" aus Liebe zu heiraten.
Dieses Klischee ist genauso zutreffend als wenn man allen Thaifrauen unterstellt sie arbeiten sämtlich in Gogobars.
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
Dieses Klischee ist genauso zutreffend als wenn man allen Thaifrauen unterstellt sie arbeiten sämtlich in Gogobars.
Was soll daran ein Klischee sein? Der Altersunterschied? Der physische Zustand eines Grossteils der Farang?
Natuerlich gibt es andere Farang/Thai-Beziehungen, aber das ist imho eher die Ausnahme. Schau dich mal um.
Das muss schon deshalb so sein, weil von denen, die staendig hier leben, die wenigsten jung sind und arbeiten. Es sind halt ueberwiegend Rentner. Ich kenne keinen, der sich eine gleichaltrige Thai gesucht hat.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.451
Reaktion erhalten
6.731
Ort
Im Norden
Kein schlechtes EK in Thailand. Was hat sie denn gemacht?


Dass die 1k in Thailand 2k in D entsprechen glaube ich nicht. Ich meine eher, dass "meine" Restaurants hier vielleicht 20% unter denen in D liegen, wenn ueberhaupt.
Du musst bedenken, dass ich nur ausser Haus esse. Wenn du dann noch den Kuehlschrank mit Getraenken und Obst fuellst, sind 33 €/Tag nicht so abgehoben, finde ich. Ich glaube nicht, dass mich das zum Snob macht - aber das glaubt wahrscheinlich keiner von sich :-)
Natuerlich liegt der Satz deutlich ueber dem, was hier "normal" ist.
Selbstverstaendlich kann man sich auch mit wesentlich weniger Geld hier gut und abwechslungsreich ernaehren. Das Sparpotential gegenueber D ist dann enorm.
Meine Freundin hat für eine koreanische Firma Lebensmittel und Snacks, hauptsächlich auf Algenbasis, in BKK an Wiederverkäufer (Supermärkte und Shops) verkauft und neue Kunden für deren Produkte angeworben. Grundgehalt 25000 plus Provision.

Wenn Du 35000baht fürs Essen und Trinken zugrundelegt entspricht dieses Budget dem Gesamtnettoeinkommen eines Thaimittelklasseeinkommens pro Monat. Auf Deutschland übertragen wären das Ca 2000€ Nettoeinkommen.

das soll keine Bewertung darstellen, nur eine Einordnung.
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
ahh, interessant, was du ueber sie sagst.

Deine Rechnung stimmt, aber ist das denn relevant? Interessanter ist, wie die Relation zwischen TH und D waere, wenn man seine Essgewohnheiten 1:1 umlegen wurde. Dann macht der Vergleich Sinn.
Andernfalls kommst du auf exorbitante Summen, wenn du deinen Konsum in irgendeinem afrikanischen shithole country zu dem dortigen Durchschnittseinkommen in Relation setzt und das dann auf Deutschland umlegst. Was genau soll das aussagen, ausser, dass du mehr ausgibst als ein durchschnittlicher Einheimischer?
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.451
Reaktion erhalten
6.731
Ort
Im Norden
Was soll daran ein Klischee sein? Der Altersunterschied? Der physische Zustand eines Grossteils der Farang?
Natuerlich gibt es andere Farang/Thai-Beziehungen, aber das ist imho eher die Ausnahme. Schau dich mal um.
Das muss schon deshalb so sein, weil von denen, die staendig hier leben, die wenigsten jung sind und arbeiten. Es sind halt ueberwiegend Rentner. Ich kenne keinen, der sich eine gleichaltrige Thai gesucht hat.

Die Adjektive die Du verwendet hast lauteten, dreimal so schwer, doppelt so alt, miesepetrig, Herrenmensch und Rentner, auf der weiblichen Seite jung und hübsch. Also wenn das keine typischen Klischees sind was dann?
 
Thema:

Lebenshaltungskosten in Thailand

Lebenshaltungskosten in Thailand - Ähnliche Themen

  • Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand

    Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand: Hallo liebes Forum, leider setzt die Suchfunktion immer wieder aus, entschuldigt also bitte, falls es einen solchen Thread schon gibt. Also, ich...
  • Kämen wir wohl über die Runden?

    Kämen wir wohl über die Runden?: Hallo Freunde, ich bin nun ganz neu, hier im Forum, und grüße Euch alle herzlich:o)! Meine Frage ist wahrscheinlich eher elementar und schon...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Ich habe einen interessanten Artikel gefunden bei Siam-Info.de der die Lebenshaltungskosten in Thailand ziemlich genau offenlegt. Die Preise sind...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Hallo , sicher gibt es schon ein Thema wie dieses. Aber so den richtigen Einblick hat man doch nicht. ( habe auch keines gefunden ,sorry)Es werden...
  • Lebenshaltungskosten Thailand

    Lebenshaltungskosten Thailand: Hallo miteinander, ich plane meinen Lebensabend in Th zu verbringen. Kann einer mit Anhaltswerte geben, wieviel zu "normalem" Leben ohne Exzesse...
  • Lebenshaltungskosten Thailand - Ähnliche Themen

  • Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand

    Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand: Hallo liebes Forum, leider setzt die Suchfunktion immer wieder aus, entschuldigt also bitte, falls es einen solchen Thread schon gibt. Also, ich...
  • Kämen wir wohl über die Runden?

    Kämen wir wohl über die Runden?: Hallo Freunde, ich bin nun ganz neu, hier im Forum, und grüße Euch alle herzlich:o)! Meine Frage ist wahrscheinlich eher elementar und schon...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Ich habe einen interessanten Artikel gefunden bei Siam-Info.de der die Lebenshaltungskosten in Thailand ziemlich genau offenlegt. Die Preise sind...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Hallo , sicher gibt es schon ein Thema wie dieses. Aber so den richtigen Einblick hat man doch nicht. ( habe auch keines gefunden ,sorry)Es werden...
  • Lebenshaltungskosten Thailand

    Lebenshaltungskosten Thailand: Hallo miteinander, ich plane meinen Lebensabend in Th zu verbringen. Kann einer mit Anhaltswerte geben, wieviel zu "normalem" Leben ohne Exzesse...
  • Oben