www.thailaendisch.de

Lebenshaltungskosten in Thailand

Diskutiere Lebenshaltungskosten in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ich habe einen interessanten Artikel gefunden bei Siam-Info.de der die Lebenshaltungskosten in Thailand ziemlich genau offenlegt. Die Preise sind...
wingman

wingman

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.110
Reaktion erhalten
269
Ort
Natakwan
Ich habe einen interessanten Artikel gefunden bei Siam-Info.de der die Lebenshaltungskosten in Thailand ziemlich genau offenlegt. Die Preise sind vom Januar 2011.



  • 500 Euro/Monat setzen einen sehr bescheidenen, fast asketischen Lebenswandel voraus, bei dem alle Ansprüche auf das Allernötigste beschränkt werden sollten. Auf den Besitz eines Autos sollte unbedingt verzichtet werden. Ein häufiger Besuch europäischer Gaststätten oder auch allabendliche Aktivitäten werden kaum möglich sein.
  • 1000 Euro/Monat ermöglichen schon mehr Freiraum in der Lebensplanung.
  • Ab 1500 Euro/Monat ist schon ein relativ komfortabler Lebensstil möglich.Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. So ist es auch problemlos möglich für 10000 Baht/Monat ein Haus zu mieten. Luxus kennt eben keinerlei Grenzen.
Da auch in Thailand, in den letzten Jahren die Preise erheblich gestiegen sind und auch der Wechselkurs des Euro seit 2010 ungünstiger ausfällt, hat sich das Leben in Thailand merklich verteuert.
aktuelle Wechselkurse der Bangkok Bank [mehr] - Rubrik Geld
Lebenshaltungskosten, Stand Januar 2011
Wohnung/Haus (Langzeitmiete)

  • möbliertes Apartment (1 Raum) mit Bad ab 4000 Baht/Monat
    möbliertes Haus
    (z.B. Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer, 2 Bäder) ab 12 000 Baht/Monat
    Nebenkosten (Abfallbeseitigung, Sicherheitsdienst usw.) ca. 500 Baht/Monat
    Die Lage und Ausstattung spielen preislich eine entscheidende Rolle. Mit Mehrblick und besserer Ausstattung und evtl. sogar Sportangebot wird auch schnell der doppelte oder auch dreifache Betrag gefordert.
    Elektrischer Strom ab 1000 Baht/Monat
    Je nach Nutzungsgrad der Klimaanlage auch problemlos 3000 Baht/Monat und mehr
    Wasser 10-15 Baht /Kubikmeter
    Ein Haus mit intensiver Bewässerung des Gartens kann schon einmal 30 Kubikmeter/Monat benötigen. Dies ergebe dann 300-450 Baht/Monat. Eine Wohnung wird diesbezüglich selbstverständlich nur einen Bruchteil dieses Wasserverbrauchs verursachen.

    Kochgas 11,9 Baht/kg
    (das Füllen der Flaschen ist preiswerter als Tauschen)
Telefon Grundgebühr 100 Baht/Monat, Rubrik Telefon
ADSL-Internet ab ca. 590 Baht/Monat (Flatrate), Rubrik Internet
Kabel-TV 5000 Baht/Jahr = ca. 420 Baht/Monat Rubrik TV
Fahrzeugkosten Rubrik Kfz

  • Kfz-Versicherung, Vollkasko z.B. Honda Jazz
    18000 Baht/Jahr = ca. 1500 Baht/Monat Rubrik Kfz-Versicherung
    Kfz-Steuer, z.B. Honda Jazz, 1700 Baht/Jahr = ca. 140 Baht/Monat
    (Höhe der Kfz-Steuer verringert sich mit Alter des Fahrzeugs)
    Bei Reparaturen stellen die Ersatzteile den Hauptanteil der Rechnung. Da die Ersatzteile importierter Fahrzeuge sehr teuer sind, sollte man möglichst ein Fahrzeug aus thailändischer Produktion fahren.
    aktuelle Preise PTT Bangkok, Benzin, Diesel, Gas [mehr]
Krankenversicherung (thailändische Versicherungsgesellschaft)

  • Für ein Lebensalter von 60 Jahren z.B. 52 000 Baht/Jahr.
    Monatlicher Kostenanteil daher ca. 4 300 Baht
    Internationale Krankenversicherungsgesellschaften sind erheblich teurer.
    Rubrik Krankenversicherung
Visagebühren Rubrik Visa

  • 1900 Baht/Jahr = monatlicher Anteil ca. 160 Baht
Lebensmittel (Januar 2011 Carfour und Foodland-Supermarkt Pattaya)

  • Reis 95-230 Baht/5kg (je nach Qualität, Jasminreis ca. 200 Baht/5kg)
    Kartoffeln 45 Baht/kg
    Spaghetti 49 Baht/500g
    Papaya 45 Baht/kg
    Äpfel 69 Baht/6er Pack (ca. 800g)
    Bananen 30 Baht/kg
    Tomaten 40 Baht/kg
    Eisbergsalat 95 Baht/kg
    Blumenkohl 35 Baht/kg
    Zwiebeln 25 Baht/kg
    Chalotten 27 Baht/200g
    Speiseöl 47 Baht/l
    Fischsauce 21 Baht/700ml
    Zucker 34 Baht/kg
    Mehl 49 Baht/kg
    Wiener Würstchen 36 Baht/100 g
    Fleischwurst 34 Baht/100 g
    Bierwurst 36 Baht/100 g
    Presssack 38 Baht/100g
    Gekochter Schinken 42 Baht/100 g
    Schwarzwälder Schinken 64 Baht/100 g
    Salami 60 Baht/100 g
    Hühnerflügel 130 Baht/kg
    Rindfleisch 305 Baht/kg
    Schweinefleisch 180 Baht/kg
    Kotelett 165 Baht/kg
    Käse Gouda 470 Baht/kg
    Käse Edamer 520 Baht/kg
    Camembert Jinhi 86 Baht/125g
    Carefour Camenbert 199 Baht/250g
    Butter 76 Baht/225g
    Margarine Flora 85 Baht/250g
    Eier 50-60 Baht/10 Stck (je nach Größe)
    Frischmilch 43 Baht/l
    H-Milch 39 Baht/l
    Dosenmilch (Kondensmilch) 19 Baht/385g
    Marmelade Schwartau 133 Baht/340g
    Marmelade Snuckers 105 Baht/340g
    Nutella 149 Baht/375g
    Honig 246 Baht/500g (Fragate)
    Sauerteigbrot 78 Baht/320g (Best Food)
    Vollkornbrot 65 Baht/250g (Best Food)
    gemahlener Filterkaffe Mocca 120 Baht/125g (Boncafe)
    Nescafe 485 Baht/200g Glas
    Teebeutel Lipton 100 Stück = 166 Baht
    Schokolade van Houten 55 Baht/100g
    Schokolade Ritter Sport 74 Baht/100g
    Mars Schokoriegel 112 Baht/5 Stck (180g)
    Snickers Schokoriegel 112 Baht/5 Stck (175g)
    Coca Cola 33 Baht/2l
    Fanta 33 Baht/2l
    Orangensaft 81 Baht/l
Alkoholische Getränke

  • Bier Leo 45 Baht/630ml
    Bier Chang 40 Baht/630ml
    Bier Heineken 66 Baht/630ml
    französischer Wein trinkbar ab 350 Baht/700ml
Zigaretten LM, 58 Baht/1 Packung mit 20 Stck
Reinigungsmittel

  • Waschpulver 9kg = 389 Baht
    Spülmittel 3,8 l = 188 Baht
Körperpflegemittel

  • Seife Lux 49 Baht/4 Stck a´115g
    Shampo Sunsilk 122 Baht/375ml
    Zahncreme Colgate 48 Baht/große Tube
    Toilettenpapier Zilk 129 Baht/24 Rollen
Sonderangebote Tesco Lotus [mehr]
Sonderangebote Big C Supermarket [mehr]
deutsche Gaststätten

  • Tagesessen 165-195 Baht/Vorsuppe, Hauptgericht, Dessert
    von Speisekarte 150-275 Baht/nur Hauptgericht
    thailändisches Gerichte 80-155 Baht
    Sodawasser 45 Baht
    Cola 40 Baht
    Orangensaft 45 Baht
    Bier 50-65 Baht
Thai-Gaststätten

  • thailändische Gerichte 45-80 Baht
    gegrillter Fisch (Red Snapper) 210-250 Baht
    Sodawasser 20 Baht
    Cola, Sprite, Kaffee 25 Baht
    Bier 50-55 Baht
Quelle: siam-info.de
 
Yogi

Yogi

Administrator
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
38.697
Reaktion erhalten
8.148
Ort
Essen/ Nong Prue
Ich hab das mal vom Joachimroehl geklaut. Aber nur weil es hierzu passt.



Für thailändische Neubesucher in der nicht gerade preiswerten Touristenregion von Pattaya versuchen wir alljährlich die Kostensituation überschaubar zu machen. Wie ersichtlich bereinigt von alkokolischen oder gar sexuellen Eskapaden und somit ganz im Sinne Buddhas von einem ausgeglichenen Leben -> http://www.thailive.de/denk_mal/denk_mal.html (Stand 01.01.2011)


* die Kraftfahrtkosten kommen von http://www.shell.co.th/home/page/tha...el_prices.html /QUOTE]

aus Treffpunkt ,,wir möchten auswandern,, #67
 
L

Leipziger

Gast
Hallo wingman

500 Euro/Monat [/B]setzen einen sehr bescheidenen, fast asketischen Lebenswandel voraus, bei dem alle Ansprüche auf das Allernötigste beschränkt werden sollten. Auf den Besitz eines Autos sollte unbedingt verzichtet werden. Ein häufiger Besuch europäischer Gaststätten oder auch allabendliche Aktivitäten werden kaum möglich sein.
Also quasi ein Leben wie hier mit Hartz4 .......:wai:
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
40.024
Reaktion erhalten
3.840
Ort
Bangkok / Ban Krut
Ich weis jetzt nicht auf was diese Berechnung beruht, die 500,-- Euro/Monat als kritisch bezeichnet.

Am Anfang waere ich hier mit dem Betrag nicht zurecht gekommen. Nach 4 Jahren hier schaffe ich es kaum 500,-- Euro im Monat zu verbraten und ich verkoestige mich nicht aus Garkuechen.

Muss allerdings dazu sagen, ich lebe im eigenen Haus und habe keine Kosten fuer Miete.

Wingmans Auflistung ist ausserdem fehlerhaft. Fuer Visakosten in Hoehe von 1.900,-- Baht jaehrlich waere ich dankbar. Der Betrag ist allerdings alle 90 Tage faellig.

Den Rest der Liste kann man getrost in die Tonne kloppen 8-).
 
wingman

wingman

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.110
Reaktion erhalten
269
Ort
Natakwan
ich denke mal, wer nicht in pattaya oder phuket gedenkt sein leben zu verbringen kann durchaus günstig in thailand leben.
wenn ich von uns ausgehe..........wir brauchen keine villa, keine haushaltshilfe, keinen deutschen stammtisch.
was mir wirklich fehlen würde sind frische brötchen, vernünftiges brot und salami.
ich habe es tatsächlich schon mühelos geschafft mit z.b. 5-600,- euro auszukommen. trotzdem waren wir oft am strand und haben im strandrestaurant gut gegessen. aber.........halt nicht in einer touristenhochburg. wir leben hier in d nicht luxuriös, weshalb sollten wir es dort tun.
halli-galli kostet natürlich, das ist klar.
ach ja, miete müssten wir nicht mehr zahlen und wir würden sicher genau wie hier kein neues auto fahren.
 
waanjai_2 R.I.P.

waanjai_2 R.I.P.

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.290
Reaktion erhalten
866
Ort
Udon Thani
Ich traue diesen Aufstellungen nicht über den Weg. Tut mir leid für die Leute, die sich aufgrund dieser Aufstellungen nach Thailand locken lassen.

Ich gebe zu, ich habe nie über unsere Aufgaben detailliert Buch geführt. Gibt ja dafür spezielle Programme, die das ganz wesentlich erleichtern. Dennoch, nur wenige sind wohl so diszipliniert, um sich die enorme Arbeit zu machen. Aber ich habe viele Freunde, die mir ihren Monatsverbrauch in der Form ihrer Gesamt-Abbuchungen für Cash an den ATM mitteilen. Da liegen viele von uns bei monatlich ca.75.000 Baht. Und wir haben alle unser eigenes Haus. Aber deshalb auch Maintenance-Kosten!

Das sind dann allerdings Gesamt-Ausgaben ohne diejenigen Kosten, die per Einzugsermächtigung oder Kreditkarten-Nutzung vom Konto abgehen.

Vielleicht sind es alles "Sonstige Kosten", die in den o.b. Aufstellungen nie eine Berücksichtigung finden. Aber sie fallen doch tatsächlich an.

Will ein Beispiel geben. Heute - nach der unmöglichen Anmeldung meiner Enkeltochter zur Privatschule (Achtung: Welche zukünftige Kostenart? Luxus?) sind wir heute zu Makro (Thailands Metro) gefahren, weil gleich in der Nähe.
Ergebnis war: knapp über 5.000 Baht. Was hatten wir gekauft?
1 x 50 DVD Rohlinge, 1 x 50 CD Rohlinge, 1 x CD/DVD Wallet zu 450 Baht, 2 Salat-Schüsseln und 2 Tablets in stainless zum Sonderpreis, einen Klapptisch aus regenfesten Kunststoff-überzogener Holzplatte (2.000 Baht), 2 stabile Plastik-Stühle a 450 Baht, die von der Qualität gut 10 Jahre halten sollten. All dies für den Outdoor-Bereich. Dazu noch einiges an Obst und Gemüse sowie Flüssig-Seife. Ergänzungen zur Hausaustattung werden wohl in solchen Aufstellungen vermieden wie der Teufel das Weihwasser? Kommt aber ständig vor. Da bricht nämlich in der Sonnenglut des Isaans wieder einmal ein Schuhregal zusammen. Weichmacher-Verlust.

Das halbe Leben besteht aus Sonderausgaben. Und vorgestern habe ich 540 Baht für 4 Video-CDS ausgegeben. Soll ich mein Interesse für gegenwärtige Country-Musik abschminken? In einen Trommel-Kurs gehen oder wie ein Mönch OOHM - OOHM singen? Thailand ist den Umzug wert. Aber wer sagt, es sei alles so wundersam billig, der ist zum Bettelmönch vorbestimmt.

Jeder soll leben nach seiner Facon. Aber ich möchte doch diejenigen, die etwas teurere Hobbies haben, davor warnen zu glauben, dass auch diese in Thailand so billig sind wie Jasmin-Reis und Reis-Schnaps.:)
 
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
6.373
Reaktion erhalten
1.200
Ort
Outer Space
da der Artikel von Siam-Info zumindest einige Positionen aufführt die nicht auf jeden zutreffen sollten auch folgende Kosten bedacht werden, die ebenfalls nicht auf jeden zutreffen:

Ausbildungskosten der Kinder (pathom, mathayom, Uni inkl. Zimmermiete u. Lebensunterhalt)

Regelmäßige Unterstützung / Unterhalt engster Verwandter

Flugkosten für den schweizer Partner u. evtl. für Thai Familienmitglieder nach Europa (1x in 2 Jahren?)

Urlaub in Thailand oder SOA bei Residenten, die ja das tägliche Leben in Th. nicht als permanenten Urlaub sehen

Rücklagen, Reparaturkosten vor allem bei Eigentumshäusern (und ETW)
 
S

schimi

Senior Member
Dabei seit
28.10.2007
Beiträge
2.257
Reaktion erhalten
63
Ort
Hamburg
Seife Lux 49 Baht/4 Stck a´115g ;-)

Das schlage ich mal meiner Kleinen vor, statt kostspielige Pflegeprodukten...auch mit dem Risiko dass sie Schluss macht mit mir...
 
waanjai_2 R.I.P.

waanjai_2 R.I.P.

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.290
Reaktion erhalten
866
Ort
Udon Thani
Ein kleiner - wenn auch leider empirischer - Beitrag zu den fantastisch niedrigen Lebenshaltungskosten in Thailand. Nix wie dahin.

Am 20.01. 2011 in der Bangkok Post. Ich stelle es hiermit nur als Volltext-Meldung ein, weil es ohnehin nur jeder 10. Deutsche in Thailand lesen kann. Iss nämlich voll in Ausländisch.

Hospitals count cost of foreigners' bills

Elderly patients often can't pay for treatment







PHUKET : State hospitals in the southern province are shouldering a heavy burden for treating elderly foreigners who cannot afford to pay their medical bills.
Many retired foreigners who came to Thailand with the hope of settling down here are now struggling after spending their pensions wastefully and marrying Thai women, some of whom left them after their money ran out.
Lots of foreigners have fallen ill and been admitted to local hospitals. Their relatives back home refuse to pay for their treatment on being contacted by the embassy, Vachira Phuket Hospital's public relations centre said.
The embassies regard the matter as personal. They will provide help to their nationals only in cases of emergency or disaster.
"So we've treated these patients based on professional ethics until the last moments of their lives. Funeral rites and merit-making ceremonies are held for them," a source at the centre said.
The state-run Vachira Phuket Hospital admitted a record 377 foreign patients, mostly Britons, in the 12 months to Sept 30, 2010.
There were also cases of foreigners who died outside of hospital but were brought in for autopsies. They died of causes ranging from road accidents to drowning and suicide.
The hospital last year spent 1.3 million baht treating 17 penniless foreigners. It was the third consecutive year that the hospital had logged unpaid bills.
The hospital bore costs of more than 1.2 million baht in 2009 for 22 foreign patients, a 50% rise from the 800,000 baht in costs to treat 17 patients in 2008, the centre said.
"These patients are mostly European men," the source said. "They didn't take out health insurance. They renew their visas every year and have no savings."
Some of them produced fake financial statements to have their visas renewed. Each foreign national seeking the renewal of his or her retirement visa must have at least 800,000 baht in their bank account or show they have earnings of at least 65,000 baht a month.
The source said foreigners' savings often were quickly used up on entertainment and women.
Some who wanted to build families in Phuket married Thai women who later took off with their money.
In a lot of cases, the patients require long-term treatment for chronic illnesses such as alcoholism and liver and heart diseases.
The source said the government should review its policy and focus on quality tourism.
Stricter screening of visa applications was needed. Foreign residents must be required to have health insurance.
The government should even set up a fund to help foreign patients with some of their financial costs, the source said.

Bangkok Post : Hospitals count cost of foreigners' bills
 
wingman

wingman

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.110
Reaktion erhalten
269
Ort
Natakwan
Ich traue diesen Aufstellungen nicht über den Weg. Tut mir leid für die Leute, die sich aufgrund dieser Aufstellungen nach Thailand locken lassen.

Ich gebe zu, ich habe nie über unsere Aufgaben detailliert Buch geführt. Gibt ja dafür spezielle Programme, die das ganz wesentlich erleichtern. Dennoch, nur wenige sind wohl so diszipliniert, um sich die enorme Arbeit zu machen. Aber ich habe viele Freunde, die mir ihren Monatsverbrauch in der Form ihrer Gesamt-Abbuchungen für Cash an den ATM mitteilen. Da liegen viele von uns bei monatlich ca.75.000 Baht. Und wir haben alle unser eigenes Haus. Aber deshalb auch Maintenance-Kosten!

Das sind dann allerdings Gesamt-Ausgaben ohne diejenigen Kosten, die per Einzugsermächtigung oder Kreditkarten-Nutzung vom Konto abgehen.

Vielleicht sind es alles "Sonstige Kosten", die in den o.b. Aufstellungen nie eine Berücksichtigung finden. Aber sie fallen doch tatsächlich an.

Will ein Beispiel geben. Heute - nach der unmöglichen Anmeldung meiner Enkeltochter zur Privatschule (Achtung: Welche zukünftige Kostenart? Luxus?) sind wir heute zu Makro (Thailands Metro) gefahren, weil gleich in der Nähe.
Ergebnis war: knapp über 5.000 Baht. Was hatten wir gekauft?
1 x 50 DVD Rohlinge, 1 x 50 CD Rohlinge, 1 x CD/DVD Wallet zu 450 Baht, 2 Salat-Schüsseln und 2 Tablets in stainless zum Sonderpreis, einen Klapptisch aus regenfesten Kunststoff-überzogener Holzplatte (2.000 Baht), 2 stabile Plastik-Stühle a 450 Baht, die von der Qualität gut 10 Jahre halten sollten. All dies für den Outdoor-Bereich. Dazu noch einiges an Obst und Gemüse sowie Flüssig-Seife. Ergänzungen zur Hausaustattung werden wohl in solchen Aufstellungen vermieden wie der Teufel das Weihwasser? Kommt aber ständig vor. Da bricht nämlich in der Sonnenglut des Isaans wieder einmal ein Schuhregal zusammen. Weichmacher-Verlust.

Das halbe Leben besteht aus Sonderausgaben. Und vorgestern habe ich 540 Baht für 4 Video-CDS ausgegeben. Soll ich mein Interesse für gegenwärtige Country-Musik abschminken? In einen Trommel-Kurs gehen oder wie ein Mönch OOHM - OOHM singen? Thailand ist den Umzug wert. Aber wer sagt, es sei alles so wundersam billig, der ist zum Bettelmönch vorbestimmt.

Jeder soll leben nach seiner Facon. Aber ich möchte doch diejenigen, die etwas teurere Hobbies haben, davor warnen zu glauben, dass auch diese in Thailand so billig sind wie Jasmin-Reis und Reis-Schnaps.:)
das stimmt durchaus :p, alles was irgendwie aus kuststoff zu sein scheint kackt irgendwann ohne jegliche vorwarnung ab. gartenliegen, stühle, plastikhocker. einiges an diesen utensilien habe ich schon terminiert........unter dem gelächter meiner lieben familie, grins.
zusatz und extrakosten gibt es immer in thailand..........und wenn es ein dvd player ist dessen schubladenelektronic ein jinjok auf dem gewissen hatte. das blöde viech konnte sich keinen besseren platz für sein ei suchen....................
wasserpumpen gehen auch gern mal den weg allen irdischen.............typisch für thailand, puff und aus.
 
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
6.373
Reaktion erhalten
1.200
Ort
Outer Space
was mir wirklich fehlen würde sind ... vernünftiges brot und salami
die bekommst Du fast überall, warst wohl länger nicht mehr hier?! In Udon wie in Khorat wie in HuaHin, ChaAm, Phuket oder sonstwo. Manchmal heißt es natürlich, ein paar Km mehr als in D. für die Wurst zu fahren - dann lohnt sich eine intelligente Einkaufsplanung!
 
Zuletzt bearbeitet:
lucky2103

lucky2103

Senior Member
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
11.427
Reaktion erhalten
1.405
Ort
Heidelberg, Phayao
Wingmans Auflistung ist ausserdem fehlerhaft. Fuer Visakosten in Hoehe von 1.900,-- Baht jaehrlich waere ich dankbar. Der Betrag ist allerdings alle 90 Tage faellig.
Wieso denn das ?
Eine Jahresverlängerung der Auffenthaltserlaubnis kostet wirklich 1900 ฿.

Als Visarunner, der alle 90 Tage raus muss, kostet es allerdings wirklich mehr.
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.858
Reaktion erhalten
431
Ort
Bangkok
Nach 4 Jahren hier schaffe ich es kaum 500,-- Euro im Monat zu verbraten
Toll,
deine Freundin zahlt alleine,getrennte Haushaltsfuehrung oder wirste geponsert
 
D

didi

Senior Member
Dabei seit
20.11.2009
Beiträge
1.076
Reaktion erhalten
82
Ort
Bangkok
Aus meiner Erfahrung der letzten Jahre sind es eher 1000 ++ Euro, die man für einen halbwegs komfortablen Aufenthalt in Thailand im Schnitt im Monat aufwenden muss. Erst vor nicht ganz einem Monat war das Getriebe vom Auto im Ar... -> Nur 110.000 km! -> runde 96.000 Baht!

Für die anfallenden Kosten sollte man allerdings kein Stück Seife für sagen wir mal 45 Baht ansetzen. Wie oft braucht man das im Monat? Ne Tüte Mehl, Zucker oder Salz verbraucht sich auch nicht jede Woche! D.h., die Kleinigkeiten kann man getrost unter den Tisch fallen lassen.

Da schlagen täglich 4 Flaschen Heineken zu je 66 Baht plus 2 Schachteln LM däng zu je 58 Baht schon weit mehr ins Gewicht (ich mein ja nur)!

Also, meiner Meinung nach ist unter 1.000 Euro kaum was zu machen!
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.858
Reaktion erhalten
431
Ort
Bangkok
Also, meiner Meinung nach ist unter 1.000 Euro kaum was zu machen!
Wir sind ein 2-Personen Haushalt und jetzt wo der Euro bei 40 Baht liegt,geht es schon eher Richtung 1 250.- Euro.
Allerdings werden die Flaschen Bier sowie Zigaretten nicht pro Tag abgezaehlt und am Essen wird auch nicht gespart.
Aber ein Billig Land ist Thailand,gemessen am Farang Lebensstandard,nicht mehr.
 
Netandy

Netandy

Senior Member
Dabei seit
26.11.2004
Beiträge
193
Reaktion erhalten
3
Das problematische an diesen Aufstellungen der Lebenskosten in Thailand ist immer das teilweise Äfpel mit Birnen verglichen wird. Wer leben kann wie ein Thailänder (oder besser gesagt der Thai-Mittelstand), der kommt natürlich etwas billiger weg als in Deutschland oder den USA.

Wer dagegen europäisch lebt wird kaum etwas sparen, besonders nicht bei den Lebensmitteln. Und da nicht mal (wie viele viel. glauben) bei den Grundnahrungsmitteln. So kostet z.B. ein Stück Butter (billigster thailänsicher) inzwischen 78 THB. Das sind fast 2 Euro. Guter wie zuhause (z.B. Dänischer Import) ist selten unter 120 THB = ca. 3 Euro zu haben. Ähnlich verhält es sich mit Milch, Brot oder den absoluten Alltäglichkeiten. Bohnenkaffee, deutscher Wurstaufschnitt, Brezeln, Brötchen, nur um mal beim Frühstück zu bleiben, wirklich alles teurer. Glas Essiggurken z.B. = 3 Euro, Glas Nutella = 3 Euro, Flasche Wein (billigste Qualität) = 10 Euro, Ritter Sport Schokolade 1,60 Euro, Tube Senf 2,50 Euro, Tüte tiefgefrorene Kartoffelkroketten (ich mag keinen Reis) kanpp 3 Euro. Selbst die allerkleinsten Alltäglichkeiten haben in Thailand wirklich schon "Delikatessen-Preise".

Billiger ist vor allem Fleisch (Schwein, Geflügel), jedoch ist beim Rindfleich nur einheimisches / ungeniesbares günstiger. Australisches, Neuseeländisches oder südamerikanisches Rindfleich liegt gleichauf, bzw. ist teurer.

Thailand lohnt sich eigentlich für diejenigen am meisten (bzw. sie sparen überdurchschnittlich viel) die in der westlichen Welt bereits ein gutes Leben geführt haben. Wer also in Deutschland gewöhnt war eine Hausangestellte zu haben, sich den Garten von einer Fachfirma machen zu lassen, 3-4 Mal die Woche im guten Restaurant essen ging , oder sich gar 2 Mal die Woche in einem "Girl Club" vergnügte, der wird in Thailand wirklich dann nur den Bruchteil seines bisherigen Monatsbudgets verbrauchen (Einsparung 60-80%). Eben weil Dienstleistungen "supper-billig" sind.

Ich habe mich in letzter Zeit jedoch mit sog. Teilzeit-Expats unterhalten. Eben weil man sie jetzt in der High-Season sehr häufig in Pattaya in guten europäischen Restaurant antrifft. Das sind ganz normale (gutbürgerliche) Leute (meist Ehepaare und Rentner) die ihre Lebenszeit gleichermassen auf Thailand und Deutschland verteilen. Die meisten haben in Deutschland eine Eigentumswohnung oder Haus und in Thailand ein eigenes Condo. Auch hier wird mir immer absolut bestätigt, das sich ihre Lebenskosten in Deutschland und Thailand im Prinzip nicht unterscheiden.

Wer Im Prinzip z.B.in Deutschland nur 1.000 Euro "zum Ausgeben" zur Verfügung hatte, wird auch in Thailand (wenn er europäisch lebt) seinen Lebensstandard nicht wesentlich verbessern können. Ich glaube kaum das ein Mehrwert von 10% ensteht. Das scheinbar "besser und günstiger leben" ist meiner Meinung nach oft eine Selbsttäuschung. Das liegt in meinen Augen daran, das viele Expats eben quasi von den Lebensgewohnheiten her zu "fast" Thailändern werden. Z.B. beim Essen, Kleidung, Wohnen und auch der sonstigen Freizeitgestaltung. Viele rutschen ganz allmählich in dieses Leben ab, nicht zuletzt wegen ihrer thailändischen Lebenspartnerin, oder weil sie eben auch privat häufig mit Thailändern verkehren.

Diese Leute brauchen nicht mehr ihre behaglichen 25 Grad im Haus, es wird mit Gas gekocht, und auch der sichbar an der Wand montierte Durchlauferhitzer im Bad kommt ihnen dann ganz normal vor... usw. Das könnte man unendlich fortführen, es gibt viele Zeichen. Deshalb sollte man immer sehr vorsichtig mit "Lebenskostenaufstellungen" sein.

Vor allem sollte man darauf achten wer sie macht!

Gruss Netandy
 
lucky2103

lucky2103

Senior Member
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
11.427
Reaktion erhalten
1.405
Ort
Heidelberg, Phayao
Ich war vor einigen Wochen als Mönch einige Tage in einem Wat in "Baan Nok" und durfte feststellen, dass Leben von dem, was einem gespendet wurde, einem ganz andere Augen öffnet - Da war es plötzlich nicht mehr wichtig, ob das Trinkwasser gekühlt aus dem Kühlschrank kam, oder ob es Zimmertemperatur hatte. Das sind alles Nebensächlichkeiten, die nicht wichtig sind.
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.995
Reaktion erhalten
123
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
So kostet z.B. ein Stück Butter (billigster thailänsicher) inzwischen 78 THB. Das sind fast 2 Euro. Guter wie zuhause (z.B. Dänischer Import) ist selten unter 120 THB = ca. 3 Euro zu haben. Ähnlich verhält es sich mit Milch, Brot oder den absoluten Alltäglichkeiten. Bohnenkaffee, deutscher Wurstaufschnitt, Brezeln, Brötchen, nur um mal beim Frühstück zu bleiben, wirklich alles teurer.
Wie dumm muss jemand sein, der schon länger hier lebt, diese Preise zu bezahlen. Man gehe zu macro und kaufe 5 Kg. Butter für ca. 550 Baht. Die Preisersparnis gegenüber den 78 Baht Häppchen ist dann schon exorbitant. Es wird ja wohl so gut wie jeder Farang einen Kühlschrank mit Tiefkühlabteilung haben. Brot und Brötchen kann man selber backen und schmeckt sogar besser. Man muss seinen Tagesablauf ja nicht unbedingt dauernd mit Gartenarbeiten totschlagen. Ebenfalls bei macro waren neulich Gouda und Edamer im Angebot.

Außerdem bin ich der Meinung, wer jeden Tag sein Farangfood genießen will, der ist noch nicht im Lande angekommen.

Dann sind da noch die Leute, die meinen sich eine "Hütte" für 5 oder 6 Millionen hinstellen zu müssen, wo in 10 Zimmern gerade mal 2-4 Personen hausen. Ebenso die "Prunkkarrossen" 4türig, 3 Liter schnickschnack für 1-1,5 Millionen, wo das Auto die meiste Zeit vor dem Haus steht und vor sich hinstaubt.

Was Netandyhttp://www.nittaya.de/members/netandy-407/ hier und an anderen Stellen anführt, dürfte für die meisten hier so gar nicht zutreffen.

Aber sollen sie mal alle in Pattaya oder Bangkok bleiben, dann habe ich wenigstens meine Ruhe hier.

Thailand kann sehr billig sein, wer natürlich meint, seine Lebenseinstellung hierher eportieren zu müssen, der muss eben draufzahlen.

AlHash
 
B

Bangkokbob

Gast
Also ich lebe momentan für ein halbes Jahr hier in Pattaya und habe ein sehr komfortables Appartement für 7500 im Monat gemietet. Ich bin kein Kostverächter und nehme so jeden 4. Tag mal eine Frau aus der Bar oder Disko mit. Bisher habe ich in zweieinhalb Monaten ca. 3000 Euro verbraucht. Gegessen habe ich überwiegend Reissuppe, Kauu Maan Gai, und andere Reisgerichte. Ab und zu gedämpfte Muscheln oder Garnelen mit Gemüse. Letzen Monat hatte ich 650 Baht Nebenkosten für Water and Electricity. Bier trinke ich meistens Leo oder Cheers Beer. Einmal habe ich sogar ein Wiener schnitzel für sage und schreibe 95 Baht mit Kattoffelsalat gegessen. Außer einem Frühstücksbuffet in der Lek Villa hat es mich jedoch noch nicht nach deutschem oder europäischen Food gelüstet.

Fröhliche Grüße aus Pattaya

Bangkokbob
 
Thema:

Lebenshaltungskosten in Thailand

Lebenshaltungskosten in Thailand - Ähnliche Themen

  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Lebenshaltungskosten in Thailand Inspiriert von dem Video unten sowie meinen eigenen Planungen (inkl. Lesen von Berichten, Vergleichsportalen...
  • Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand

    Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand: Hallo liebes Forum, leider setzt die Suchfunktion immer wieder aus, entschuldigt also bitte, falls es einen solchen Thread schon gibt. Also, ich...
  • Kämen wir wohl über die Runden?

    Kämen wir wohl über die Runden?: Hallo Freunde, ich bin nun ganz neu, hier im Forum, und grüße Euch alle herzlich:o)! Meine Frage ist wahrscheinlich eher elementar und schon...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Hallo , sicher gibt es schon ein Thema wie dieses. Aber so den richtigen Einblick hat man doch nicht. ( habe auch keines gefunden ,sorry)Es werden...
  • Lebenshaltungskosten Thailand

    Lebenshaltungskosten Thailand: Hallo miteinander, ich plane meinen Lebensabend in Th zu verbringen. Kann einer mit Anhaltswerte geben, wieviel zu "normalem" Leben ohne Exzesse...
  • Lebenshaltungskosten Thailand - Ähnliche Themen

  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Lebenshaltungskosten in Thailand Inspiriert von dem Video unten sowie meinen eigenen Planungen (inkl. Lesen von Berichten, Vergleichsportalen...
  • Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand

    Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand: Hallo liebes Forum, leider setzt die Suchfunktion immer wieder aus, entschuldigt also bitte, falls es einen solchen Thread schon gibt. Also, ich...
  • Kämen wir wohl über die Runden?

    Kämen wir wohl über die Runden?: Hallo Freunde, ich bin nun ganz neu, hier im Forum, und grüße Euch alle herzlich:o)! Meine Frage ist wahrscheinlich eher elementar und schon...
  • Lebenshaltungskosten in Thailand

    Lebenshaltungskosten in Thailand: Hallo , sicher gibt es schon ein Thema wie dieses. Aber so den richtigen Einblick hat man doch nicht. ( habe auch keines gefunden ,sorry)Es werden...
  • Lebenshaltungskosten Thailand

    Lebenshaltungskosten Thailand: Hallo miteinander, ich plane meinen Lebensabend in Th zu verbringen. Kann einer mit Anhaltswerte geben, wieviel zu "normalem" Leben ohne Exzesse...
  • Oben