www.thailaendisch.de

Lebensabend in Thailand verbringen

Diskutiere Lebensabend in Thailand verbringen im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Hat sich schon mal einer Gedanken darüber gemacht bzw .infos wie das ist wenn man als Deutscher in Thailand verstirbt. und man Hier verbrannt...
jenglert

jenglert

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
169
Reaktion erhalten
90
Ort
Chok Chai / Plaphlla
Hat sich schon mal einer Gedanken darüber gemacht bzw .infos wie das ist wenn man als Deutscher in Thailand verstirbt.
und man Hier verbrannt werden will und auch hier beigesetzt werden will.
Im Normal fall ist es dann so das die Deutsche Botschaft denn Leichnam nach Deutschland zurück schaftt ..
und da ergeben sich richtig Problem für die Thai Frau.
Das muss alles im Vorfeld soweit ich weis über einen Anwalt geregelt sein..
kennt sich da jemand aus..
LG aus Chok Chai an alle Expats
 
HKGBKK

HKGBKK

Senior Member
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
2.211
Reaktion erhalten
1.728
Ort
Plutaluang
Reicht eine Heiratsurkunde mit Apostille nicht mehr aus?
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
2.040
Reaktion erhalten
802
Ort
RLP / THAI
Hat sich schon mal einer Gedanken darüber gemacht bzw .infos wie das ist wenn man als Deutscher in Thailand verstirbt.
und man Hier verbrannt werden will und auch hier beigesetzt werden will.
Im Normal fall ist es dann so das die Deutsche Botschaft denn Leichnam nach Deutschland zurück schaftt ..
und da ergeben sich richtig Problem für die Thai Frau.
Das muss alles im Vorfeld soweit ich weis über einen Anwalt geregelt sein..
kennt sich da jemand aus..
LG aus Chok Chai an alle Expats
Ganz einfach du schließt in Deutschland eine Versicherung ab, die deine Reste nach D. bringen. Voraussetzung deine rechtlich bindende Verfügung und du hast in D. noch einen gemeldeten Wohnsitz.
Ohne Wohnsitz geht es auch nur etwas teuerer mit entsprechender Verfügung und zusätzlichen Informationen wie, wohin, wer von wem Empfänger und weiteres Vorgehen - von dir. So geschehen bei meiner damals im Urlaub in Ägyten verstorbenen Frau Stand: Jan. 2012. Normalerweise gilt die Versicherung von Flughafen zu Flughafen. Weitere Details siehe Versicherungsbedingen
So eine Leichenrückführung hätte mich damals über 5.000 Euro gekostet..
 
Zuletzt bearbeitet:
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.727
Reaktion erhalten
719
Jenglert will ja hier endgelagert werden und NICHT nach Deutschland verbracht werden, so ich habe ich das verstanden.
Das Thema betrifft mich genau so, deshalb interessiert es mich.
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
2.040
Reaktion erhalten
802
Ort
RLP / THAI
Jenglert will ja hier endgelagert werden und NICHT nach Deutschland verbracht werden, so ich habe ich das verstanden.
Das Thema betrifft mich genau so, deshalb interessiert es mich.
Okay - Fehlverstanden !! danke für den Tipp
Trotzdem ist auch für die deutsche Botschaft seine Verfügung bzw. Testament rechtsverpflichtend.
Sicher - alles im Vorfeld regeln - kann auch ohne RA , doch besser mit rechtsverbindlich geklärt und niedergeschrieben werden.
Falls in Deutschland noch Erben des Erblassers leben sind wasserdichte Testamente sinnvoll, da anders rum - meist angefochten wird.
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
1.988
Reaktion erhalten
467
Ort
Pattaya
Das kommt leider oft vor.....!

Verstirbt man in Thailand mittellos,

d.h. weder die letzte Krankenhausrechnung oder die Kühlkammer-Gebühren
von rund 800.- bis zu 1200 Thai Baht pro Nacht können bezahlt werden,
- von der Bestattung ganz zu schweigen, dann wird der Leichnam nach ca. 5 Wochen in einem Armengrab bestattet.
Das heißt im Klartext, es handelt sich hierbei um ein Massengrab in dem zwischen Schaufeln voll Kalk die sterblichen Überreste in Plastiksäcken "beigesetzt" werden.

Wer also über finanzielle Mittel verfügt,kann,oder sollte das schon zu Lebzeiten regeln!

Meinen "Abschied" habe ich schon geregelt sowie auch schon bezahlt! Erspart der Hinterbliebenen reichlich Kopfschmerzen!
 
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.727
Reaktion erhalten
719
Es ist bei mir soweit mit dem Chef des Wat auch alles geklärt und besprochen, aber es ist soweit ich weiß auch so, dass die thailändische Politik die Farang-Leichen ganz gerne aus dem Land hätte und die Deutsche Botschaft glaube ich auch.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
18.948
Reaktion erhalten
2.011
Ort
Irgendwo im Outback!
Bei mir in der Nähe ist ein vietnamesischer Friedhof ,dort kann ich dann verrotten ,
wenn ich mich nicht rösten lassen will !
Frage nur ,was will man in der Heimat ,tiefgefrohren werden :nixweiss: ,oder die Beerdigungsindustrie bereichern !

Vieleicht wird einer von uns hier so berühmt wie Onkel Ho ,dann wird dein Körper immer frisch gehalten und du bekommst noch ein großes Mausuleum ,und jeder Tag Massenbesuche !
Wird einem bestimmt nicht langweilig !
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
1.988
Reaktion erhalten
467
Ort
Pattaya
Einige, sogar recht viele sagen...

Ehrlich gesagt interessiert mich mein Ableben nicht die Bohne. Ich bin mir sicher, dass meine Hinterbliebenen schon das richtige in ihren Sinne tun werden.
Klar, so kann man es auch sehen...Jeder wie er will!
Ich sehe jetzt nur mal die Lage einer eheähnlichen Gemeinschaft in Thailand!
Ich möchte eben meinem Lebenspartner, gerade in solch einem Moment, nicht zumuten sich vor allem mit den ganzen Formalitäten einer Bestattung (Botschaft/Totenschein/ Krankenhaus/Bestattung befassen zu müssen!
Von ggf. Sprachlichen Barrieren und fehlenden finanziellen Mitteln einmal ganz abgesehen!
Ja, ich kenne einige die leben mit Ihrer thailändischen Lebenspartnerin (Nicht offiziell verheiratet) zusammen und denen ist es völlig egal, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Leichnam passiert!
Leider ist denen auch die Situation der Hinterbliebenen auch genau so egal!
Da gibt es Fälle wenn der "Gute Farang "das Zeitliche gesegnet hat, da muss die " Witwe" die gemeinsame bewohnte Wohnung am nächsten ersten räumen, weil kein Geld da ist, Sie nie im Mietvertrag war oder falls Wohneigentum vorhanden war, den auch schnellstens räumen, weil die Erben schon vor der Tür stehen!
Nach dem Motto: "Testament hat ja noch Zeit" oder "Nach mir die Sinn-Flut"
Leider habe ich schon einige dieser Fälle erlebt und muss sagen das ich das Verhalten erbärmlich finde !
Aber das ist eben nur meine Meinung!
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
14.308
Reaktion erhalten
4.378
Ort
RLP/Isaan
Da haben uns die Thais bzw. die Buddhisten Einiges voraus. Wer es im Leben nicht schafft, dass sich das Umfeld gerne an eine Person erinnert, schafft es auch nicht mit einer aufwändigen Beerdigung incl. der Folgekosten für eine jahrelange Grabpflege.
Sollte ich in DE die Augen schließen, ist mit dem Undertaker ausgemacht, mich beim billigsten Anbieter (z.ZT. in NL) verbrennen zu lassen und die Urne meiner Gattin mit nach TH zu geben.
In TH überlasse ich es ganz alleine der Gattin, was sie aus meinem dortigen Ableben macht. Ich werde es nicht mehr merken oder beeinflussen können und wollen. Es ist mir egal, ob sie meine Überreste in der Tempelmauer/Chedi verewigt oder auf ihrem Acker unterpflügt.
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
1.988
Reaktion erhalten
467
Ort
Pattaya
Ich habe die Kosten für die "Letzte Reise" schon lange bezahlt...! Ja, das geht!

Habe einen Vertrag in dem alles geregelt ist: Vom abholen der sterblichen Überreste, bis zur Verbrennung mit entsprechendem Brimborium....!!

Klar, sind da die Mönche, Blumen, der Sarg etc. Alles dabei!

Es gibt 3 Pläne 50-60- und 80.000.-THB

Somit, hat im Falle des Falles, meine Frau keinen Stress und alles wird geregelt!

Auch liegt dieser Vertrag bei der Deutschen Botschaft vor, das auch von der Seite aus alles klar ist!

Ich habe den "SILBER" Plan...Hier mal eine Übersicht was alles enthalten ist......Falls es Jemanden interessiert ???

Auf einen soliden Holz Sarg habe ich keinen Wert gelegt...Brennt nur länger ;-)..

what included (scatter at sea)4_01 (2).jpg
Egal wann der Vertrag ausgeführt wird.....Der Preis wird NICHT verändert!!
 
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.727
Reaktion erhalten
719
Sollte ich in DE die Augen schließen, ist mit dem Undertaker ausgemacht, mich beim billigsten Anbieter (z.ZT. in NL) verbrennen zu lassen und die Urne meiner Gattin mit nach TH zu geben.
Glaubst du, das geht einfach so, dass deine Frau (Witwe) die Urne nach Thailand mitnehmen kann? Ich könnte mir vorstellen, dass das ganz schön schwierig ist und deine Frau vor etliche Probleme stellen könnte. Vielleicht kannst du das vorab regeln?
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
14.308
Reaktion erhalten
4.378
Ort
RLP/Isaan
Glaubst du, das geht einfach so, dass deine Frau (Witwe) die Urne nach Thailand mitnehmen kann? Ich könnte mir vorstellen, dass das ganz schön schwierig ist und deine Frau vor etliche Probleme stellen könnte. Vielleicht kannst du das vorab regeln?
Ich bin mit "unserem" Undertaker befreundet und der hat mir diese Wege aufgezeigt. Die Urne darf mitgegeben oder verschickt werden. Eine entsprechende Meldung (von ihm!) an die Ortspolizeibehörde (Standesamt) ist vorzunehmen/vorgeschrieben.
Es gibt heute eine Menge Möglichkeiten, die vor Jahren (zur Wahrung der Gebühren-Einnahmen der Kommunen) undenkbar waren! Bei uns ist der Hauptfriedhof fast schon zur Hälfte leer!
 
U

U-411

Senior Member
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.727
Reaktion erhalten
719
Okay, dann ist das einfacher geworden. Ich weiß noch, wie problematisch das alles von Kapstadt nach Frankfurt war, ist aber lange her.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.893
Reaktion erhalten
4.021
Ort
Chiang Mai
Der Titel ist etwas verwirrend. Das wäre dann eher der "Lebensfeierabend" in Thailand, oder?
 
Yogi

Yogi

Administrator
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
38.225
Reaktion erhalten
7.788
Ort
Essen/ Nong Prue
Ich bin mit "unserem" Undertaker befreundet und .......................
Ich habe sau viel Geld ausgegeben, um von meinem Undertaker, zur Sicherheit noch mal mit einem Tumbstone Piledriver nach dem Ableben zerlegt zu werden-

 
Spencer

Spencer

Senior Member
Dabei seit
09.03.2015
Beiträge
15.112
Reaktion erhalten
6.440
Ort
Nähe Marburg / Lahn
Der Titel ist etwas verwirrend. Das wäre dann eher der "Lebensfeierabend" in Thailand, oder?
Hatte den gleichen Gedanken - geht eher in Richtung Nacht.

Wo werde ich selbst wohl meine Nacht verbringen ?
Man könnte auch seine Asche zu einem Diamanten verpressen lassen und dem Hälschen / Fingerchen seiner hinterbliebenen Liebsten zur Verfügung stellen.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.942
Reaktion erhalten
1.407
Egal wann der Vertrag ausgeführt wird.....Der Preis wird NICHT verändert!!
Wenn die Firma noch vor deinem Ableben pleite geht, wirst du hoffentlich Bescheid bekommen und noch rechtzeitig woanders einen neuen Vertrag zum dort dann aktuell gültigen Preis abschließen können.. :wink2:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
18.948
Reaktion erhalten
2.011
Ort
Irgendwo im Outback!
Hab da mal einen Bericht gelesen ,war es jetzt Farang ,oder Südostasien Zeitung :nixweiss: ,
da hat ein Augenzeuge beschrieben ,was Thais mit einem toten Farang machen.

Vor dem hat ja keiner mehr Angst.
War wirklich entwürdigend und peinlisch.
Haben den nackt ausgezogen und am Schniedel zum Samlor gezogen !

Hoffe nur ,es handelt sich hier um eine Lügengeschichte ,oder um seltene Einzelfälle !
 
Thema:

Lebensabend in Thailand verbringen

Lebensabend in Thailand verbringen - Ähnliche Themen

  • Ehevertrag für deutsch-thailändisches Paar

    Ehevertrag für deutsch-thailändisches Paar: Hallo zusammen, schön hier zu sein. Freue mich auf guten Austausch. Das Thema Ehevertrag wurde hier schon behandelt, jedoch ist der letzte...
  • Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?

    Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?: Hi ich spiele mit den Gedanken mir ein Boot zu kaufen. Ab wann braucht man denn einen Bootsführerschein ..hab mal was von 35PS gehört? Könnte man...
  • Mein Leben in Thailand.....Part 2

    Mein Leben in Thailand.....Part 2: Oder: Back to Thailand again! Prolog: Corona-bedingt sind wir im letzten Jahr ja erst im August wieder zurück nach Deutschland geflogen...
  • Hauptwohnsitz Thailand

    Hauptwohnsitz Thailand: Wo und wie meldet man in Thailand einen Hauptwohnsitz an?
  • Lebensabend im "Land des Lächelns"

    Lebensabend im "Land des Lächelns": Ein Bericht Etienne Strebel, Phuket auf swissinfo
  • Lebensabend im "Land des Lächelns" - Ähnliche Themen

  • Ehevertrag für deutsch-thailändisches Paar

    Ehevertrag für deutsch-thailändisches Paar: Hallo zusammen, schön hier zu sein. Freue mich auf guten Austausch. Das Thema Ehevertrag wurde hier schon behandelt, jedoch ist der letzte...
  • Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?

    Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?: Hi ich spiele mit den Gedanken mir ein Boot zu kaufen. Ab wann braucht man denn einen Bootsführerschein ..hab mal was von 35PS gehört? Könnte man...
  • Mein Leben in Thailand.....Part 2

    Mein Leben in Thailand.....Part 2: Oder: Back to Thailand again! Prolog: Corona-bedingt sind wir im letzten Jahr ja erst im August wieder zurück nach Deutschland geflogen...
  • Hauptwohnsitz Thailand

    Hauptwohnsitz Thailand: Wo und wie meldet man in Thailand einen Hauptwohnsitz an?
  • Lebensabend im "Land des Lächelns"

    Lebensabend im "Land des Lächelns": Ein Bericht Etienne Strebel, Phuket auf swissinfo
  • Oben