Krawalle in Thailand

Diskutiere Krawalle in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Habe gerade RTL Nachrichten gesehen.Musseline werden behandelt wie Tiere.Nach meiner Meinung wirds bald nicht mehr mit Sanuk in Thailand...
Malivan

Malivan

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.06.2003
Beiträge
294
Reaktion erhalten
0
Ort
Ban Na Rai Yai
Hallo
Habe gerade RTL Nachrichten gesehen.Musseline werden behandelt wie Tiere.Nach meiner Meinung wirds bald nicht mehr mit Sanuk in Thailand.
Gruß Malivan
 
C

Chak2

Gast
Sechs Tote und 20 Verletzte. :O

Der Süden kommt nicht zur Ruhe.

So traurig das ist, aber ich glaube kaum, dass das Khon Kaen, Bangkok oder Pattaya großartig betreffen wird.
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
Es gab bis jetzt immer wieder uebergriffe und mord an moenche und lehrer usw...
Der sueden kommt nicht zur ruehe, extremisten sind fuer nix gut, leider, traurig aber wahr....
 
L

Labyrinthfisch

Gast
Leider sind auf beiden Seiten die Extremisten am wirken.
Getreu dem Motto: ..und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
In jedem Land gibt es Tote und Verletzte!
Wenn man in Thailand die tägliche Verkehrstotenstatistik
-es reicht auch die von Pattaya-
veröffentlichen würde ,die Geschehen im Süden wären ohne Bedeutung. :lol:

Trotzdem werden sich die Regierungen in der Welt bald gezielte Massnahmen gegen den Islam überlegen müssen ,sonsz wird ein Flächenbrand zu einem Grossfeuer.
Wenn die gemässigten Kräfte im Islam ihre Hartleiner nicht unter Kontrolle bekommen ,müssen sie und der ganze Islam darunter leiden!

Otto
 
B

brecht

Gast
Im Ausland denkt man ja immer nur schlimme Terror. Aber jetzt speziell in Thailand ich kann die Menschen verstehen Thaksin hat erst letzte Woche die Soldaten verdoppelt und die sind nicht zimmperlig die tun alles damit es dort ruhig ist und wir wissen was das bei Thaksin heisst also handeln die halt genau so das dumme ist nur das es meistens due Unschuldigen Menschen dort trifft.
 
T

Tel

Gast
brecht" schrieb:
Im Ausland denkt man ja immer nur schlimme Terror. Aber jetzt speziell in Thailand ich kann die Menschen verstehen Thaksin hat erst letzte Woche die Soldaten verdoppelt und die sind nicht zimmperlig die tun alles damit es dort ruhig ist und wir wissen was das bei Thaksin heisst also handeln die halt genau so das dumme ist nur das es meistens due Unschuldigen Menschen dort trifft.
Ich sehe eigentlich nicht wie man für Kriminelle, die mit Waffengewalt gegen den Staat und seine Einrichtungen vorgehen (Militärposten, Gefängnisse) in irgendeiner Weise Verständnis haben sollte. Du kannst davon ausgehen, das im Falle einer gewaltsamen Häftlingsbefreiung mit Hunderten von Beteiligten in Stammheim oder sonstwo nicht weniger zimperlich vorgegangen würde.
 
C

Chak2

Gast
Tel, du scheinst ja sehr präzise Quellen zu haben dafür, was da genau vorgefallen ist. Vielleicht erzählst du uns mehr.
Für mich klingt das eher nach einer unangemeldeten Demonstration mit 3.000 bis 4.000 Teilnehmern, die gewaltsam aufgelöst wurde.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Die Meldung ist im News-Bereich gepostet
 
S

Schulkind

Gast
Mindestens sechs Tote bei Unruhen
-----------------------------------------------------
Demonstranten versuchten, Polizeiwache zu stürmen - Mindestens 1000
Personen verhaftet

FOTO (viele am Boden liegende Männer von Polizisten bewacht)

Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei im Süden
Thailands wurden sechs Menschen getötet wund mehr als 1.000 verhaftet.

Bangkok - Bei Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und
muslimischen Demonstranten in der südlichen Provinz Narathiwat sind am
Montag mindestens sechs Menschen getötet worden. Bei schlimmsten Unruhen
seit Monaten wurden zwölf Personen verletzt, wie Gesundheitsbehörden
mitteilten. Nach Angaben von Sicherheitskräften wurden mehr als 1.000
Personen verhaftet. Polizei und Streitkräfte setzten gegen die rund
2.000 gewalttätigen Demonstranten Tränengas und Wasserwerfer ein und
feuerten Schüsse in die Luft ab.

Die Demonstranten forderten die Freilassung von sechs Dorfeinwohnern,
die vergangene Woche verhaftet wurden. Sie wurden angeklagt, Waffen an
Extremisten weitergegeben zu haben. Im Süden leben lebt der Großteil der
Muslime Thailands, die rund zehn Prozent des mehrheitlich buddistischen
Landes ausmachen.

Die Randalierer hatten Steine auf eine Polizeiwache geschleudert und
versucht, das Gebäude zu stürmen. Behörden hatten die
Sicherheitsvorkehrungen in der Region massiv verstärkt und mehr als
1.000 Polizisten und Soldaten stationiert. Über Nacht wurde eine
Ausgangssperre verhängt.

Anfang des Jahres waren im Süden ausgebrochen, als Bewaffnete ein
Armeelager überfielen und vier Soldaten töteten. Bei dem Überfall
erbeuteten sie 300 M16-Sturmgewehre. Seither kam es fast täglich zu
Anschlägen auf Regierungsgebäude sowie zu Angriffen auf
Sicherheitskräfte. (APA/AP/Reuter/red) Zitat Ende

Weiteres unter http://derstandard.at/?url=/?id=1837088

Ende der Zitierung.

ab hier die eigene Meinung:

solange die Minderheit unterdrückt wird, werden wir immer solche Meldungen lesen können. Der Süden, bei den Moslems und im Norden bei den Shans, ist schon lange kein Hort der Gemütlichkeit mehr. Sicher haben hi wie da die Radikalen die meiste Schuld und kochen ihr eigenes Süppchen auf dem Rücken derer, die tatsächlich unter der Allmacht von Taksin leiden. Aber die meisten intelektuellen Thai´s hoffen auf die erwarten Wahlen. Man kann sich ja schon ein bischen in der Oposition freuen das die Umfragen nicht den erwarteten Schub für THAI RACK THAI bringen. Da hatte er sich ein bischen zu weit aus dem Fenster gelehnt. Wenn man sich so in der Regierung und auch im Palament umschaut sind die Minderheiten fast nicht vertreten oder so eingebunden das ein Einwirken auf beide Seiten garnicht mehr möglich ist. Jedenfals ist in dieser Konstellation auf absehbare Zeit eine Besserung kaum zu erwarten. Im Gegenteil, es wird sich der Wiederstand weiter formieren und auch noch ausbreiten. Ich frage mich wann dann die ersten Übergriffe in den Touristenhochburgen erfolgen, Schlagwort " Thailand den Thai´s " und als erstes die Wanderarbeiter aus Burma und Laos Zielscheibe werden. Dann ist der Weg nicht mehr weit, die Regierung muss eine Integration betreiben die auch der Minderheit zu gute kommt.

Darum ist jedem angeraten der in Regionen reisen will die zu Unruhen neigen : Holzauge sei wachsam.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Die jüngsten Vorkommnisse in Narathiwat dokumentieren leider wie wenig die Regierung die Situation im Griff hat. Der Aufstand hätte meiner Ansicht nach verhindert werden können, wenn die Regierungstruppen die Zuströme von Protestlern frühzeitig durch Sperren abgeblockt hätte. Das hätte jedoch ein funktionierendes Informationsnetzwerk erfordert, und da sind wir schon beim Kern des Problems.

Die Thaksin Regierung hat während der frühen Phase ihrer Amtszeit Schlüsselpositionen in den Militärs neubesetzt und die Geheimdienstkommandoeinheit (ich habe leider ihren Namen vergessen), die seit Chuan Leekpai Zeiten in den südlichen Provinzen installiert war, aufgelöst. Die geschah damals vermutlich aus politischen Gründen wegen deren Nähe zur demokratischen Regierung. Vielleicht hat Thaksin auch geglaubt ohne Geheimdienst auszukommen.

Die Folgen sind leider fatal. Es gibt heute kein funktionierendes Geheimdienstnetzwerk, dass die verstreuten Islamisten und Seperatisten unter Kontrolle hat. Das Herumgeschiebe von Befehlshabern in den letzten sechs Monaten dokumentiert leider nur die Verzweiflung der Regierung. Man muss hoffen, dass die Befehlshaberpositionen nun endlich richtig besetzt sind, und das Thaksin seine Arroganz soweit zurückschraubt, dass die Militärs in der Lage sind ihren Job zu machen.

X-Pat
 
L

Labyrinthfisch

Gast
@ xpat,
"Es gibt heute kein funktionierendes Geheimdienstnetzwerk, dass die verstreuten Islamisten und Seperatisten unter Kontrolle hat."
Woher hast du diese Information ?
Ich glaube der funktioniert bestens. Es sind doch schon genügend Kritiker verschwunden.
Genau Wissen kann es aber wohl keiner von uns hier.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Du glaubst doch wohl nicht das das Verschwinden des Rechtsanwalts Somchai Neelaphaijit das Werk des Geheimdienstes war?

X-Pat
 
L

Labyrinthfisch

Gast
Er ist ja nicht der einzige der abhanden gekommen ist.
Weiß der Geier was da für Stilblüten treiben.
Möglich ist doch ALLES im Kampf gegen den Terror.
 
M

Mandybär

Gast
Gerade im Radio gehört,

es sollen neuerlich Unruhen ausgebrochen sein, man spricht von über 70 Toten.


Mandybär
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.943
Reaktion erhalten
2.982
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hallo Zusammen,

habe mal bei cnn.com gelesen:

Thailändische Offizielle sprechen von 78 bis 84 Todeopfern. Sie sollen überwiegend erstickt sein. Bei der ganzen Aktion sollen ca. 1.300 Aufständiesche festgenommen worden sein und die hat man beim Abtransport in LKW's einfach gefesselt übereinander gestapelt. Dabei sollen diese Leute erstickt sein.

Gruss Dieter
 
Conny Cha

Conny Cha

Senior Member
Dabei seit
08.09.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Bad Schoenborn
Hier der Quelltext: Tagesanzeiger

15:08 -- Newsticker Ausland

78 Menschen nach Unruhen in Thailand in Polizeigewahrsam erstickt

BANGKOK - Nach schweren Ausschreitungen zwischen muslimischen Demonstranten und Sicherheitskräften in Südthailand sind 78 Festgenommene in Polizeigewahrsam erstickt. Die Menschen kamen ums Leben, als sie mit Lastwagen in ein Armeelager gebracht werden sollten.

Dies erklärte der Arzt, der die Leichen untersucht hatte. Sechs Demonstranten waren getötet worden, als am Montag rund 2000 Menschen versuchten, eine Polizeiwache in der südhailändischen Unruheprovinz Narathiwat zu stürmen. Sie wollten sechs Festgenommene befreien, die angeblich Waffen an muslimische Aufständische verkauft hatten.

Nach Behördenangaben wurden rund 1300 der Randalierer festgenommen. Die Sicherheitskräfte hatten neben Wasserwerfern und Tränengas auch scharfe Munition gegen die Menge eingesetzt.

Thailands Regierungschef Thaksin Shinawatra sagte, die während der Ausschreitungen ums Leben gekommenen Opfer seien nicht von Beamten getötet worden, sondern im allgemeinen Chaos zu Tode gekommen.

Einer von muslimischen Separatisten ausgelösten Welle der Gewalt sind im islamisch geprägten Süden Thailands seit Januar mehr als 350 Menschen zum Opfer gefallen.

Die Rebellen wollen eine Abspaltung der fünf mehrheitlich von Muslimen bewohnten Provinzen Narathiwat, Yala, Pattani, Satun und Songkhla. 90 Prozent der Thailänder sind Buddhisten, während sich nur 5 Prozent zum Islam bekennen.
 
C

Chak2

Gast
Na da wird es sich ja jetzt wohl erst recht nicht beruhigen.
 
S

Schulkind

Gast
x-pat" schrieb:
Der Aufstand hätte meiner Ansicht nach verhindert werden können, wenn die Regierungstruppen die Zuströme von Protestlern frühzeitig durch Sperren abgeblockt hätte.
Die Thaksin Regierung hat während der frühen Phase ihrer Amtszeit Schlüsselpositionen in den Militärs neubesetzt und die Geheimdienstkommandoeinheit (ich habe leider ihren Namen vergessen), die seit Chuan Leekpai Zeiten in den südlichen Provinzen installiert war, aufgelöst.
Man kann annehmen das der Geheimdienst schon noch vorhanden ist, aber die Befehlsstruktur sich aufgelöst hat. Die Verstrickungen der jetzigen Regierung in das Militär und Polizei sind m.E. so stark das sie sich bei Aktionen selber das Bein stellen und der Geheimdienst aussen vor ist.
Zur Zeiten Leekpai war ja der Geheimdienst auch Lakai der Reg. konnte sich aber dann mit einigen Aktionen freischwimmen. Nur wurden diese Aktion schon von Taksin sehr genau beobachtet und Schlüsselposionen von ihm durch Intrige kalt gestellt. Damals drängte sich der Verdacht auf das dass Militär den Geheimdienst mit dem Abschirmdienst unterwandert hatte. Das Kalkühl von Taksin war, schon von Beginn seiner Reg.-Zeit eine Säuberung zu starten, für ihn sehr wichtig um seine eigenen Leute unter zubringen. Er war damals anscheinend sehr überrascht das dass Gleichgewicht zwischen Geheimdienst und MAD mehr zu gunsten des Militär gewandert war. Nun war es mehr als wichtig seine Leute in die Stellen der Polizei ein zubringen. Er konnte sich nicht erlauben zwei Lager, die sich sowie so nicht ganz grün sind, zu erstarken. Seine Mannen sind ihm halt in der Polizei lieber, da ist der Dienst nicht so schwer. Aber auch noch andere Vorteile winken. Es ist ja kein Geheimnis das die Hände wesentlich offener sind als es gebürt.

Dazu kann man sagen, das war ein Schuss in´s Knie.

Ob das Militär den Zustrom hätte verhindern können möchte ich nicht so stehen lassen. Schon lange vorher war das Militär nicht in der Lage Infiltrierungen an den Problemgrenzen zu verhindern. Zu dem kann ich mir vorstellen das die Polizei besser in der Lage gewesen wäre, zumal sie unter dem Diktat vom PM steht. Siehe die Aktionen bei der Drogenhetze. Die Regierungstreue des Militär ist schon lang nicht mehr so gross wie unter Zeiten von Leekpai.
Die beste Lösung wäre, den Lebensstandart dort unten zu erhöhen und gleichzeitig die Separatisten zu bekämpfen. Solange dort unten der Daumen der Reg. so wirkt und kein bischen Selbsbestimmung erlaubt wird, kann keine Ruhe einkehren. Es wird auch vergessen das man Moslem´s nicht mit dem Buddismus vergleichen kann. Es ist so, als ob die vergessene Provinzen sich zurück melden. Leider mit nicht hinnehmbaren Konsequenzen. Die Bestrebungen zur Ablösung hat Paralellen zur ETA in Spanien und die Bilder gleichen sich.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Zu den 78 Toten in den Armee Trucks kommen 3 tote Protestler die aus dem Fluss gefischt worden sind und 6 Tote die in den Gefechten erschossen wurden. Macht zusammen 87 Tote. Dieses Massaker ist in der Tat schockierend.

Laut dem Autopsiebericht von Dr. Pornthip hat die Gruppe der 78 Toten höchstwahrscheinlich einen Erstickungstod erlitten. Die blutunterlaufenen hervorquellenden Augen und verdrehten Positionen der Toten wiesen darauf hin. Die Opfer zeigten jedoch keine Würgemale. Um die genaue Todesursache feststellen zu können, müsste man -laut Dr. Pornthip- die inneren Organe der Leichen untersuchen. Diese verbiete der Islam jedoch angeblich und die Toten müssen -angeblich- innerhalb von 24 Stunden begraben werden.

78 Menschen ersticken nicht ohne weiteres. Meiner Ansicht nach ist da etwas faul. Theorie Nr. 1: Die Armee hat sie mit Plastiktüten über dem Kopf erstickt. Theorie Nr. 2: Sie sind vergiftet worden. Theorie Nr. 3: Sie haben kollektiven Selbstmord durch Einnahme einer Substanz begangen. Die Theorie das diese Menschen aus Zufall an Luftmangel im Fahrzeug oder an Schwäche gestorben sind halte ich für völligen Unsinn. Das Fernsehen hatte gestern Abend Bilder ausgetrahlt die zeigten wie das Militär die Festgenommenen misshandelte.

Nach den Ereignissen in Pattani im April und dem jüngsten Massaker muss man damit rechnen dass die Gewalt weiter eskaliert. Der Premierminister zeigte bisher keine Kompromissbereitschaft. Er erklärte gestern abend das die Protestler von selbst gestorben seien und lobte das Militär. Ob mit dieser Haltung der Frieden wiederhergestellt werden kann ist fraglich. Führende muslimische Geistliche haben sich besorgt gezeigt und öffentliche Warnungen ausgesprochen. Es besteht die Möglichkeit das man nun auch in Thailand mit Sprengstoff- und Selbstmordattentaten nach dem Vorbild ausländischer Terroristen rechnen muss.

X-Pat
 
Thema:

Krawalle in Thailand

Krawalle in Thailand - Ähnliche Themen

  • Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren

    Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren: Keine Bargirls und jetzt auch keine Pornos mehr. Harte Zeiten .... oder auch nicht :D Besorgt um Untertanen? Darum lässt der Thai-König 191...
  • Extreme Hetze der politischen Türkei und türk. Einheimische in Ö gegen Österreich!

    Extreme Hetze der politischen Türkei und türk. Einheimische in Ö gegen Österreich!: Ich eröffne mal einen anderen Thread weil das extreme türkische Verhalten der Erdogan Politik wie auch der Türken in Österreich immer extremer...
  • Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück

    Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück: Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück Sollte man jetzt überhaupt noch nach Thailand in Urlaub fahren. Wie Groß ist die Gefahr dass der...
  • Krawalle in Bangkok

    Krawalle in Bangkok: Ich hörte gerade dass es Probleme in Bangkok gibt, wobei auch geschossen wird. Schulen haben z.T. früh aufgehört. Weitere Details aber unbekannt...
  • Krawalle&Demonstrationen

    Krawalle&Demonstrationen: Hallöchen, derzeit brodelt es zwischen den Japanern und Chinesen, da es in vielen Asiatischen Ländern auch Chinesische Wurzeln wie z.B. China...
  • Krawalle&Demonstrationen - Ähnliche Themen

  • Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren

    Thailand lässt 191 Porno-Seiten in Web sperren: Keine Bargirls und jetzt auch keine Pornos mehr. Harte Zeiten .... oder auch nicht :D Besorgt um Untertanen? Darum lässt der Thai-König 191...
  • Extreme Hetze der politischen Türkei und türk. Einheimische in Ö gegen Österreich!

    Extreme Hetze der politischen Türkei und türk. Einheimische in Ö gegen Österreich!: Ich eröffne mal einen anderen Thread weil das extreme türkische Verhalten der Erdogan Politik wie auch der Türken in Österreich immer extremer...
  • Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück

    Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück: Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück Sollte man jetzt überhaupt noch nach Thailand in Urlaub fahren. Wie Groß ist die Gefahr dass der...
  • Krawalle in Bangkok

    Krawalle in Bangkok: Ich hörte gerade dass es Probleme in Bangkok gibt, wobei auch geschossen wird. Schulen haben z.T. früh aufgehört. Weitere Details aber unbekannt...
  • Krawalle&Demonstrationen

    Krawalle&Demonstrationen: Hallöchen, derzeit brodelt es zwischen den Japanern und Chinesen, da es in vielen Asiatischen Ländern auch Chinesische Wurzeln wie z.B. China...
  • Oben