Kostenloser Online Virus Scanner

Diskutiere Kostenloser Online Virus Scanner im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; Fuer alle die einen "guten" Multi-Engine Online Virenscanner benoetigen: https://www.virustotal.com/en-gb/ Morpheus
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
5.641
Reaktion erhalten
866
Ort
Joho (Khorat)
war u.a. bei heise.de zu lesen, der 2. Absatz macht nachdenlich...:

Auf VirusTotal lassen sich verdächtige Dateien hochladen. Vierzig Scan-Engines unterschiedlicher Hersteller analysieren die Software daraufhin parallel auf verdächtige Bitmuster. Oft schlägt aber nur die Heuristik an – erkennbar an Ergebnissen, in denen die Bezeichnung Stichworte wie "Heur", "Suspicious oder "Generic" vorkommen. So geraten geraten mitunter auch unschuldige Programme unter Virenverdacht, ohne dass der Anwender eine Möglichkeit hätte, die tatsächliche Gefahr abzuschätzen.


Ein Restrisiko bleibt auch bei der Sandbox-Analyse: Einige Trojaner überprüfen beim Start unauffällig, ob sie virtualisiert ausgeführt werden und verhalten sich dann ganz unschuldig. Erst auf einem realen Windows entfalten sie ihre Schadfunktion.
 
M

Morpheus

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
33
Reaktion erhalten
8
Ort
Mons, Belgien
@berti

Du hast damit nicht unrecht. Der Tip ist eher fuer den normalen User gedacht.
Ich arbeite selbst seit 13 Jahren im Bereich IT Security und fuer den normalen Fall ist das Portal durchaus ausreichend, bei allen gerechtfertigten Hinweisen auf sog. "false-positives".

Ich denke das die Masse der regulaeren User eher keine Sandboxie, DeepSafe etc. Erfahrungen hat.

Morpheus
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.694
Reaktion erhalten
2.177
Ort
Singapore
Ich halte das fuer ziemlich sinnfreie Panikmache. Viren im alten Sinn gibt es praktisch nicht mehr, viel eher Malware und clevere Emails mit Links. Das Problenm ist nicht mehr technischer Art, sondern liegt in der Bildung des Nutzers, eben nicht auf einen Link in einer Email zu clicken. Fuer die old-style Viren reichen Standardmassnahmen des jeweiligen Betriebssystems.
 
M

Morpheus

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
33
Reaktion erhalten
8
Ort
Mons, Belgien
@MadMac

Malware ist die globale Bezeichnung fuer Schadsoftware und Viren sind ein Bestandteil dessen. Fuer die meisten Viren reicht wie du angemerkt hast eine der kostenfreien Antivirus Programmen. Bei den von dir angefuehrten Phishing Emails als Teil des Social Engineering kann wiederum auch Malware eingesetzt werden oder es wird auf C&C Websites verlinkt, als Beispiel.

Viren als auszusterbende Instanz anzusehen teile ich nicht, siehe Stuxnet und Varianten und gravierender sog. APT (Advance persisten threads).
Das Nutzertraining (user awareness) ist wie du sehr korrekt angemerkt hast ein bedeutender Schritt zur Abwehr.

Viren koennen ebenfalls Schwachstellen (Vulnerabilities) im OS oder in anderen Applikationen ausnutzen. Wenn es Schwachstellen sind die dem Hersteller bekannt sind reichen meistens Sicherheitsupdates (Security Patches) aus um diese abzuwehren.
Ebenso werden diese Angriffe meistens durch die Signaturen der verschiedenen Anti-Viren Programme erkannt und ggf. geloescht.

Da viele der Sicherheitsapplikation in der Masse Signaturen basierend sind ist dies genau die Schwachstelle die sog. 0-Day Vulnerabilities ausnutzen.
Sehr vereinfacht hilft dort die sog. "Verteidigung in der Tiefe" (Defense in depth") mit einigen kostenlosen Programmen wie Microsoft EMET, Host Intrusion Prevention/Detection Software, Firewalls, DeepFreeze, Sandboxie etc..
Herkoemmliche Virenprogramme kostenlos/kommerziell bieten hier so gut wie keinen Schutz.

Der "Vorteil" im Zusammenwirken mit einer konfigurierten und verwalteten Firewall ist der das einige dieser Programme mehr auf sog."abnormal behaviour" ausgerichtet sind und nicht nur auf Signaturen aufbauen.

Will hier allerdings nicht zu weit ausholen da massiv "off-topic".

Der Admin dieser Website wiederum hat eventuell mit SQL Injection, Cross-Site Scripting, Cross site request forgery und anderem zu kaempfen.
ModSecurity ist dabei eine gute Mitigation bedarf allerdings einer konsequenten Analyse der WebApplikation was so ziemlich auf alle o.a. Tools zutrifft.

Morpheus
 
F

flieger

Junior Member
Dabei seit
05.06.2013
Beiträge
5
Reaktion erhalten
0
Ich habe bisher immer Anti Vir genutzt, bin damit auch sehr zufrieden. Aber ein Restrisiko bleibt leider immer. Werde mir deinen Link mal anschauen, ob das vielleicht auch etwas für mich ist.
 
M

Morpheus

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
33
Reaktion erhalten
8
Ort
Mons, Belgien
@flieger

Der Link ist gut fuer einzelne Files die du unter Verdacht hast z.B. ein .pdf,.exe,.doc etc. das dir vorliegt.
Antivir ist ein adequater Virusscanner.
Wie du anmerkst 100% Sicherheit gibt es nicht. Gesunder Menschenverstand in Kombination mit Windows Firewall, Antivir evtl. EMET schuetzen dich vor den meisten Bedrohungen.

Alles andere ist fuer den "Otto-Normalverbraucher" zu aufwendig und eher in Richtung Paranoia zu werten.

Morpheus
 
C

carsten

Gast
Anregung

Ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, Du hast schliesslich speziell @MadMac geantwortet......

Ich habe mir diese Antwort 2-3mal durchgelesen, und muss ehrlich gestehen, dass ich max. 1/3 davon verstanden habe.

Leider bin ich einfach nur Anwender ohne riesengrosse IT-Kenntnisse......

Wäre es Dir möglich, das ein bisschen mehr für Laien verständlich zu formulieren? Es geht hier immerhin doch um ein wichtiges Thema....

Sehr viele Leser wären Dir zu Dank verpflichtet....
 
M

Morpheus

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
33
Reaktion erhalten
8
Ort
Mons, Belgien
@Carsten

Selbstredend und mea culpa fuer das vorherige "IT-Latein". Gib mir ein wenig Zeit um das auf Normalanwender Ebene herunterzubrechen.
Ich arbeite wie gesagt seit 13 Jahren in der IT Sicherheit, Goverment Organisation (GO), hauptsaechlich im Bereich Endpoint Security.
Habe aber ebenfalls 4 Jahre als sog. Lead-Auditor gearbeitet und in Netzwerken sog. Audits und Penetration Tests (wird in dem Fall oft als white hacking oder ethical hacking bezeichnet).

Sorry ebenfalls fuer die Anglizismen aber erstens ist meine Arbeitssprache English und zwotens quasi Uso in der IT.

Der nachfolgende Post wird verdaulicher, ich gelobe Besserung.

Mit besten Gruessen

Morpheus
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.694
Reaktion erhalten
2.177
Ort
Singapore
@Morpheus

Dann solltest Du Dir aber schon im Klaren sein, dass die Virenstory massgeblich von Herstellern der Antivirensoftware getrieben wird. Aber ich will hier auch nichts verharmlosen. Die Angriffe sind weitaus intelligenter, "sophisticated", geworden, als dass so ein Online-Scanner da an irgendeiner Steller irgendwas helfen koennte.

Aber ist eine gute Diskussion, wenn solche Themen angesprochen werden und Wissen fuer den Normalnutzer vermitteln.
 
M

Morpheus

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.05.2013
Beiträge
33
Reaktion erhalten
8
Ort
Mons, Belgien
@MadMac

Dann solltest Du Dir aber schon im Klaren sein, dass die Virenstory massgeblich von Herstellern der Antivirensoftware getrieben wird
Absolut korrekt! Da ich nicht fuer eine der grossen 3 (Symantec, McAfee, Kaspersky) arbeite noch dazu neige Dinge rein aus kommerzieller Sicht zu sehen wird der Post neutral ausfallen.

Wird eher eine kleine ABC der Computersicherheit fuer den Normalanwender werden.

Gruss

Morpheus
 
C

carsten

Gast
@Morpheus

Dann solltest Du Dir aber schon im Klaren sein, dass die Virenstory massgeblich von Herstellern der Antivirensoftware getrieben wird. Aber ich will hier auch nichts verharmlosen. Die Angriffe sind weitaus intelligenter, "sophisticated", geworden, als dass so ein Online-Scanner da an irgendeiner Steller irgendwas helfen koennte.

Aber ist eine gute Diskussion, wenn solche Themen angesprochen werden und Wissen fuer den Normalnutzer vermitteln.
Ich finde diese Diskussion auch sehr gut, da kann nämlich jeder "Normalo" etwas für sich und sein Verhalten am PC/im Internet mitnehmen.
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.299
Reaktion erhalten
2.905
Ort
Kurgast zu Pattaya
Der Verdacht kann nicht ganz unbegründet sein. Gerade in Russland sollen, wie manchmal berichtet wird, die Entwickler von Viren und die Entwickler von Antivirenprogrammen a bisserl nahe zusammensitzen. Logisch, wenn der Rechner infiziert wird, macht sein Besitzer schnell die Börse auf und zahlt, damit so etwas nicht noch einmal passiert.

Mich erwischte im letzten Jahr der BKA-Trojaner. Vollkommen unvorbereitet. Ich konnte es selbst beheben, weil ich im ungesicherten Modus online gehen und Hilfe googeln konnte. Seitdem war nichts mehr. Aber so etwas bringt einen schon kurzfristig ins Schwitzen.

(Also, ich aktualisiere ständig AntiVir und habe die Microsoft-interne Firewall.)
 
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
5.268
Reaktion erhalten
948
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
Kann da nur meine persönliche Erfahrung und die meines Bruders anmerken, unser beider Nachwuchs hat sich schon mehr als einmal einen Virus gefangen, trotz Benutzung von freien Virenscannern. Wohingegen ich und mein Bruder mit jeweils einem gekauften Virenscanner noch nie einen Virus oder ähnliches hatten, obwohl wir uns auch auf allerhand Seiten rumtreiben. Deshalb mein persönliches Fazit: Gekaufte Virenscanner sind fast immer besser als die kostenlosen, und ich denke, sonst würden die ja auch kein Geld verdienen, wenn die freien genauso gut wären. Die Windowseigene Firewall dagegen ist ausreichen, zumindest bei Win 7 - aber auch nur wieder meine persönliche Meinung und Erfahrung.

mfg
Reiner
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
10.113
Reaktion erhalten
4.782
Was halten die Computernerds hier eigentlich davon die Windowsfirewall in Kombination mit Windows security essentialszu nutzen - und zwar ausschliesslich.

Ich hab das jetzt mit meinem 2. Rechner so gemacht, weil mir ressourcenfressende und reklameverseuchte Tools wie Antivir auf den Sack gehen.

Wenn man sich nicht auf den hinterletzten Pornoseiten rumtreibt, sollte das doch ausreiche?

Bis jetzt läuft alles zufriedenstellend.
 
C

carsten

Gast
In meinen Augen sitzt die grösste Virenschleuder vorm Monitor......

Die WIN-Firewall ist recht gut seit WIN 7, das securityessentials hat Lücken, ist max. ein Basis-Schutz
Aber wenn Du hinter ner Hardware-FW und WIN-FW sitzt, alle Programme (incl. OS) aktuell hältst und Dich von den Grau-Zonen des Internet fernhältst (Cracks/Filesharing etc.) dann sollte das ausreichen.
Hab im Büro noch ne XP-Kiste auf sec.-essentials hinter Hardware-FW, so ca. wöchentlich mach in cnen zusätzlichen Scan mit eset oder Kapersky, seit ich die Kiste nutze (4 Jahre) virenfrei....
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
10.113
Reaktion erhalten
4.782
In meinen Augen sitzt die grösste Virenschleuder vorm Monitor......

Die WIN-Firewall ist recht gut seit WIN 7, das securityessentials hat Lücken, ist max. ein Basis-Schutz
Aber wenn Du hinter ner Hardware-FW und WIN-FW sitzt, alle Programme (incl. OS) aktuell hältst und Dich von den Grau-Zonen des Internet fernhältst (Cracks/Filesharing etc.) dann sollte das ausreichen.
Hab im Büro noch ne XP-Kiste auf sec.-essentials hinter Hardware-FW, so ca. wöchentlich mach in cnen zusätzlichen Scan mit eset oder Kapersky, seit ich die Kiste nutze (4 Jahre) virenfrei....
Sehe ich auch so. Mit meinem "sauberen" Notebook lade ich keine Dateien und wenn schicke ich sie über so eine Seite wie im OP beschrieben.
Gecrackte Software zu laden halte ich für superdämlich und Schmuddelfilmchen interessieren mich einen feuchten Kehrricht.

Problematisch könnte Kinox o.ä. sein, dafür nehme ich dann die alte Kiste.

Übrigens habe ich das auch so auf dem Netbook meiner Frau installiert, dass wesentlich schneller läuft seit ich den ganzen vorinstallierten Müll runtergeschmissen habe.

Und die surft wild durch die Gegend ohne auch nur einen b lassen Schimmer zu haben, welche Links man besser nicht anklickt.

Bis jetzt ist das Ding noch sauber.:biggrin:
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.694
Reaktion erhalten
2.177
Ort
Singapore
Was halten die Computernerds hier eigentlich davon die Windowsfirewall in Kombination mit Windows security essentialszu nutzen - und zwar ausschliesslich.
Das laeuft rund, ist ins Betriebssystem eingebaut und braucht keine Extrawartung. Ist eigentlich nichts dran auszusetzen. Ich hatte das ja schon geschrieben, das old-style Viren praktisch ausgestorben sind, daher einen Virenscanner per teurem Abonement ueberfluessig machen. Es gibt aber trotzdem noch eine Menge uebles Zeugs, das muss man aber als Benutzer erkennen und nicht auf Links in Emails klicken. An der Stelle hilft dann auch kein Virenscanner.
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
10.299
Reaktion erhalten
2.905
Ort
Kurgast zu Pattaya
Wie gesagt: Den BKA-Trojaner holte ich mir trotz meines Virenscanners. Und seine Verbreitung zeigt ja, dass er sich durch massenhaft Schlupflöcher frisst... Das Hauptproblem ist der User. Die Banken müssen es auch hinnehmen, dass viele beim Online-Banking nach wie vor Opfer von Tricks werden und in Fallen purzeln, die längst bekannt sind (ebenso wie der Enkeltrick und die Nigeria-Connection). Was soll man machen.

Naja, allgemein sehr vorsichtig sein. Viele dubiose Mails lösche ich sofort, auch wenn der Betreff manchmal meine Neugier weckt.

[SIZE=-2]DTShane ist jetzt xxeo. Raider ist Twix. Sonst ändert sich nix.[/SIZE]
 
Thema:

Kostenloser Online Virus Scanner

Kostenloser Online Virus Scanner - Ähnliche Themen

  • dukascopy - Kostenloses Schweizer Bankkonto

    dukascopy - Kostenloses Schweizer Bankkonto: Wer hat denn schon Erfahrungen mit dem Dukascopy Bankkonto? https://www.dukascopy.bank/swiss/ Ich suche ein weiteres Bankkonto um mein Girokonten...
  • In Thailand leben. Suche: Auswanderer. Biete: kostenloses Wohnen

    In Thailand leben. Suche: Auswanderer. Biete: kostenloses Wohnen: Hallo zusammen In Kürze: ich, so langsam gegen die 50, lebe und arbeite seit 14 Jahren in Thailand. In dieser Zeit habe ich so das eine oder...
  • premier league auf Sky sports kostenlos gucken

    premier league auf Sky sports kostenlos gucken: ich schaue mir gerade das Spitzenspiel der Premier League an, die REDS Liverpool vs Manchester City wer möchte nicht dabei sein auf Sky Live ...
  • Kostenlose Online Spiele

    Kostenlose Online Spiele: Ich denke, so wie ich auch von Zeit zu Zeit, vertreiben sich auch andere die Zeit mit spielen am PC. Ich kauf mir allerdings keine Spiele, da die...
  • Thaikurs.de - kostenlos Thai online lernen

    Thaikurs.de - kostenlos Thai online lernen: Hallo, meine Frau und ich machen einen kleinen Thai Audio Kurs im Internet. Dabei kann man sich auf der Webseite www.thaikurs.de die verschiedenen...
  • Thaikurs.de - kostenlos Thai online lernen - Ähnliche Themen

  • dukascopy - Kostenloses Schweizer Bankkonto

    dukascopy - Kostenloses Schweizer Bankkonto: Wer hat denn schon Erfahrungen mit dem Dukascopy Bankkonto? https://www.dukascopy.bank/swiss/ Ich suche ein weiteres Bankkonto um mein Girokonten...
  • In Thailand leben. Suche: Auswanderer. Biete: kostenloses Wohnen

    In Thailand leben. Suche: Auswanderer. Biete: kostenloses Wohnen: Hallo zusammen In Kürze: ich, so langsam gegen die 50, lebe und arbeite seit 14 Jahren in Thailand. In dieser Zeit habe ich so das eine oder...
  • premier league auf Sky sports kostenlos gucken

    premier league auf Sky sports kostenlos gucken: ich schaue mir gerade das Spitzenspiel der Premier League an, die REDS Liverpool vs Manchester City wer möchte nicht dabei sein auf Sky Live ...
  • Kostenlose Online Spiele

    Kostenlose Online Spiele: Ich denke, so wie ich auch von Zeit zu Zeit, vertreiben sich auch andere die Zeit mit spielen am PC. Ich kauf mir allerdings keine Spiele, da die...
  • Thaikurs.de - kostenlos Thai online lernen

    Thaikurs.de - kostenlos Thai online lernen: Hallo, meine Frau und ich machen einen kleinen Thai Audio Kurs im Internet. Dabei kann man sich auf der Webseite www.thaikurs.de die verschiedenen...
  • Oben