Königin ermahnt ihr Volk

Diskutiere Königin ermahnt ihr Volk im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Königin ermahnt die Thailändern, ihr Land zu schätzen. Ihre Majestät, die Königin, drängte gestern anlässlich ihres neunundsechzigsten...
C

Chainat-Bruno

Gast
Königin ermahnt die Thailändern, ihr Land zu schätzen.
Ihre Majestät, die Königin, drängte gestern anlässlich ihres neunundsechzigsten Geburtstages ihre Landsleute, dankbarer für ihr seliges Land zu sein, das goldenen Land, das sie alle mit Schutz und den reichlich vorhandenen Lebensmitteln versorgt hat, das ihr Leben ertragen hat. In ihrer Rede zu mehr als 10,000 Anhängern schlug die Königin vor, dass ein Projekt etabliert werden sollte, um den Leute zusagen, wie viel sie ihrem Mutterland schulden. "Die thailändischen Leute lieben dieses Land nicht sehr, trotzdem sie viele Dinge davon bekommen haben", sagte sie. Die wütende Zerstörung der Umgebung zitierend, und besonders die Mangrovenwälder und die Flüsse erwähnend, sagte die Königin, dass die Bewohner Thailands noch nicht gelernt haben, wie sie diese wichtigen nationalen Gewinne hätten bewahren sollen. "Wir sollten unsere Kinder unterrichten, diesen Wert zu realisieren", sagte sie. "Wir sollten das Land, die Wälder und die Flüsse bewahren, bevor es zu spät ist. Die Mangrovenwälder zum Beispiel sind eine reiche Quelle von Fisch und Marinetieren, aber viele von ihnen sind zerstört worden. Es war traurig zuzusehen, dass die schönen Szenerien in vielen Orten, die sie besichtigt hatte, von übergangenem plastischem Müll verdorben worden war“. Hinsichtlich ihres Projekt mit dem "kleinen Hause im Wald" sagte sie, dass es initiiert worden war um die friedliche Koexistenz von Menschen mit der Natur zu fördern. Dort sind jetzt drei solcher Dörfer, wo die Einwohner auf ehemaligem Waldgebiet wohnen. Die Dorfbewohner pflanzen Reis und Gemüse an und züchten Enten, Schweine, Hühner und Fische. Auch sind Reiskornspeicher in diesen Dörfern etabliert worden, sagte sie. In einem anderen Projekt ziehen experimentelle Bauernhöfe in Chiang Mai und Narathiwat neue Zuchten von Schweinen und Enten auf, die Geschenke von der chinesischen Regierung sind und stützen arme Bergvölker im Kampf gegen den Opiumanbau, sagte die Königin.


Tägliche News aus Südostasien in deutsch bei Chainat-Bruno

Chainat-Bruno
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Mögen diese Worte die Zahl, der an die Zunkuft des Landes denkenden Thai erhöhen. Damit es sich auch in 20 Jahren noch lohnt, in das Land mit grandiosen Naturlandschaften und seinen liebenswerten Einwohnern zu reisen.

Es müssen ja nicht erst Öko-Terroroisten wie hierzulande aktiv werden um die letzten Reste Natur den Menschen für alle Ewigkeit zu entziehen. Ein gesunder Mittelweg - wo der Mensch auch einen Platz in der Natur hat und umgedreht.

Bleibt die Hoffnung, daß diese "Sonntagsrede" auch etwas bewirkt.


Mit Gruß vom Jinjok
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Was mich am meissten freute ist, dass die Königin das problem der platikbeseitigung ansprach. wie bei den meissten bekannt sein sollte, ist es eine mode in thailand, alles in plastiksäcken zu verkaufen, denke da besonders an getränke. und diese plastiksäcke landen dann meisst in den strassengraben, auch wenn 5 meter daneben ein abfallbehälter steht.
hoffen wir, dass das volk die ermahnungen zur kenntnis nimmt und auch darauf achtet, ob es sie persöhnlich etwas eingeht und sie selbst etwas ändern können.

chainaT-BRUNO
 
Zange

Zange

Senior Member
Dabei seit
07.05.2001
Beiträge
359
Reaktion erhalten
0
Ort
Stromberg
Bruno
Wohl wahr. Wer in Thailand shoppen geht, bekommt für fast jedes gekaufte Teil eine Einkaufstüte. Ist man dann durstig vom rumlatschen und will sich eine Cola gönnen, so bekommt man diese auch in einer Tüte.
Das ist der helle Wahnsinn.
Auf diese Weise bekommt jede noch so schöne Natur kaputt.
Ich hoffe das sich da etwas ändert. Habe aber so meine Bedenken, da die Gleichgültigkeit grenzenlos zu sein scheint.
Zange
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Jörg
ich glaube nicht, dass dies mit Gleichgültigkeit zu tun hat. ich vermute eher, dass dies auf zu wenig aufklärung zurück zuführen ist. meine hier nicht die sexuelle aufklärung (ach, wo kreisen meine gedanken denn nun schon wieder lol) sondern die aufklärung, die bereits in der schule beginnen muss über die umweltprobleme. diese aufklärung ist auch bei vielen weiteren unachtsamkeiten notwendig. schauen wir nur mal die mopedfahrer ohne helm (ja, ich weiss, bei der hitze habe ich auch nicht gerne einen helm auf). hier ist nur einfach ein gesetz gebracht worden ohne die aufklärung warum und wiso. doch was ein helm oder auch keiner ausmacht, habe ich erst vor etwas über einem monat in der familie selbst miterlebt. meine schwägerin hat es mit dem moped überschlagen, wäre ja nicht all zuviel passiert wenn sie nicht gegen eine tafel geflogen wäre und diese tafel ihr genau auf den kopf gefallen wäre. ende der geschichte, ihr sohn ist nun vollwaise.

chainat-bruno
 
Zange

Zange

Senior Member
Dabei seit
07.05.2001
Beiträge
359
Reaktion erhalten
0
Ort
Stromberg
Bruno
Da stimme ich dir zu. Die Rede der Königin ist zwar zu begrüßen, aber staatliche Aufklärungsprogramme wären sehr viel wichtiger.
Wenn schon die Kinder in der Schule zum Thema Umweltschutz
unterrichtet würden, zudem Spots im Fernsehen aufklären würden und einige Gesetze zur Müllvermeidung und zum Umweltschutz erlassen würden, dann würde sich bestimmt was ändern.Die Frage ist nur ob sich das in Thailand in absehbarer Zeit zu relisieren ist.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich bei meinem nächsten Thailandbesuch einiges zum besseren verändert hätte.
Es ist aber bestimmt eine große Aufgabe die Thailänder für dieses Thema zu interessieren.
Zange
zum Thema Helm fällt mir noch eine Frage ein. Stimmt es, das zwar der Fahrer einen Helm tragen muß. der oder die Beifahrer(oft bis zu 3 Personen) nicht?
 
M

Mario

Gast
Das stimmt Zange,
hat michim Mai 200 Baht gekostet !!!

Mario
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Der 12. August ist nicht nur der Geburtstag der Königin sondern auch gleichzeitig Muttertag.

Hier in D ist der Muttertag ja zu einer willkommene Marketingveranstalltung für Blumenfabriken und der Süßwarenindustrie mutiert. Auf TGN wird ja keine Produktwerbung mitübertagen. Sodas ich nicht weiß, ob es dort ähnlich abgeht.

Aber in den Sendungen der letzten Tage, wurde immer wieder berichtet, wie die Kinder ihre Mütter an den Tag ehren und wie sie das vorbereiten. Public Health Ministerin prämierte gestern die besten selbstgemachten Glückwunschkarten und wurde danach selbst von ihren 3 Kindern, samt Ehemann mit Karten und Blumen bedacht.

Mit Gruß vom Jinjok
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Steffen
wir hatten gestern ein telefonat mit thailand, genauer gesagt mit unserem neffen, der vor wenigen wochen seine mutter verloren hatte und nun vollwaise ist. wie er uns am telefon sagte hatte er seiner mutter blumen gebracht, bessergesagt blumen ihr an die urne gestellt. wie wir wissen, da schon selbst gesehen, hatte er jedes jahr seiner mutter blumen und ein kärtchen mit dankesworten geschenkt.
nun hat er uns gebeten, nächstes jahr doch an diesem tag in thailand zu sein, dass er meiner frau (also seine Nah --- Tante) in zukunft dieses überreichen kann. muss daztu sagen, dass er schon seit jahren uns als ersatzeltern betrachtet.

chainat-bruno
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Bruno,

Meine Freundin sandte natürlich auch Grüße per Mail and telefonierte mit Mutter und Tante, die im gleichen Haushalt lebt. Noch ist den Thai-Kindern ein Bedürfnis an diesem Tag zu ehren. Ich habe nur Angst, daß man bald wie Hierzulande anfängt, sich "freizukaufen" mit teuren Pralinen und Bouquets.

Meine Freundin sagt immer, es kommt nicht darauf an wieviel man gibt, es zählt allein die Intention. Leide ist diese buddhistische Weisheit auch nicht mehr jedem Thai bewußt und viele glauben durch besonders große Summen besonders viel Tam Bun zu erwerben.

Mit Gruß vom Jinjok
 
C

Crassus

Gast
Halllo Bruno, Jinjok, alle

ich glaube das deine befürchtung des freikaufens unbegründet ist. der thai-muttertag wurde und wird mit viel größerer intensität begangen als bei dt. muttertag und int. frauentag je der fall war.

zu deiner bemerkung auf tgn keine produkt werbung zu sehen muß ich dir widersprechen. mein sohn ist immer hellauf begeistert wenn dort die werbung für die kokosmilch und die chilisauce läuft.

obwohl diese produkte sicherlich nicht (oder doch?)zu den innovativsten muttertagsgeschenken gehören sollten.

zum thema müll muß ich sagen das es in den letzten 7 jahren die ich in thailand war, meiner meinung nach schon etwas besser geworden ist.

aber da wird noch einiges an aufklärung nötig sein, um die ganze sache in die richtige richtung zu lenken. finde aber den ansatz der königin schon ok. man weiß ja was die königsfamilie für einen einfluß hat.

auch ein schönes zeichen den nationalstolz der thais in diese richtung zu drängen und zu fragen "he wie geht ihr den mit eurem land um?". vielleicht wird sich khun taksin mit nem tollen (sicher auch nicht voll umzusetzenden) gesetzesentwurf a la helmpflicht profilieren wollen.

hat ja nach seiner quasi-absolution alle möglichkeiten sich als toller reformer zu präsentieren.

allen noch viel spaß

crassus
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@ Crassus

Ich wollte sagen, daß die normale TH-Reklame nicht mit übertragen wird. Ofmals in Livesendungen wie TV5-Nachrichten sieht man manchmal noch die ersten Sekunden, bevor TGN die Spezial-Spots startet. Die 3...4 Werbespots von TGN sind in TH nicht zu sehen. Wenn der schwarze Vogel den Affen verpfeift hört sich das für uns immer an wie Jinjok, Jinjok und meine Freundin zieht mich damit imemr auf. :-)

Die beiden Spots für Chilie-Soßen sind grausam und ich kann nicht sagen ob der mit dem singenden Falang von Maeploi oder der Bussiness-Konferenz von der anderen Firma die jetzt meist gebracht wird schlimmer ist. Da war der alten Spot von Thai schon besser, wo das kleine blonde Mädchen am Ende einen extrem unhöflichen Wai machte und eine Stimme sagt: "You can not learn the art of the legendary service in a few month - it take generations!" :-) :-) :-)

Mit Gruß vom Jinjok
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Nochwas zum eigentlichen Thema:

In Thailand werden ja (noch) hauptsächlich Jasmin-Kränze überreicht, das ist Tradition. Habe ich gestern auch noch im Nation Nwes Room vom Freitag gesehen. Die Mütter waren ziemlich gerührt und heulten wie die Schloßhunde. :-)

@ Crassus

Das mit dem Lehrertag werden die Wessies jetzt so nicht nachvollziehen können. Aber das ist in Thailand noch heftiger als früher bei uns. Was da am Lehrertag in die Schulen gekarrt wird, ist schon heftig. Die Lehrerschaft genießt eben auch sehr viel Ansehen traditionell. Aber mit ihrem Lebenswandel sind sie heutzutage gut dabei, das Ansehen zu verspielen und der Lehrertag bleibt vielleicht mal nur als überkommene Tradition übrig.

Mit Gruß vom Jinjok
 
K

KLAUS

Gast
Hi Jinjok,
ich denke, der "Lehrertag" in Thailand aehnelt eher einer "Huldigung und Absolution", als der verdienten Ehre fuer Bildung und vorallem Ausbildung der Kinder in Vorbereitung auf das Leben...
(Es soll da und dort , und zunehmend, was hoffen laesst,
schon Lehrer geben, die ihren Auftrag ernst und mit dem noetigen Einsatz betreiben)
Ich erinnere mich noch gerne an meinen Klassenlehrer, zugegeben, iss lange her und heute sicher in D auch nicht mehr das, wass es war,
aber wir haben als Kinder noch freude gespuert unserem Lehrer
DANKE zu sagen und ihn fuer seine Arbeit uebers jahr zu ehren.
ich glaube, die schoenste Auszeichnung fuer einen lehrer ist es, wenn die "alten Schueler" gerne und ehrend an IHREN Lehrer zurueck denken....
Der thailaendische Staat ist gefordert, nur was macht dieser Staat, er kuerzt da, wo er am meissten investieren muesste, in seine Jugend....!!
Sicher, Thailand hat finanzielle Schwierigkeiten, die sie
erwiesenermassen ueberwiegend aus eigenen Handlungen in der Vergangenheit selber zu verantworten haben(Die Maechtigen des Landes, das Volk muss die Folgen dann ausbaden)
da wird unsinnig, als vom Ansatz her schon gut gemeint, aber weitestgehend unbedacht, ein neues Sozialsystem angefangen, aber nicht vollendet in seiner Gesamtheit, also wieder nur Stueckwerk, welches sich bald ueberlebt und finaziell zerstoert hat...
Ich bin der Meinung:
NICHTS ist fuer ein Land so wichtig, wie die Foerderung , Ausbildung und Lebenszukunft der Jugend
alles nur moegliche zu tun!!
Ich glaube, diese "Weisheit" kann Jeder unterschreiben, die ist auch nicht von mir!!:-)
Desto erstaunlicher ist es, dass sich die Regierung an diese Weisheit nicht halten mag, konsequent in allen Bereichen der Jugend, ich weis, abgesehen vom noetigen Geld, was NUR eine SEITE der Medaille ist, fehhlt es in Thailand an vielen wichtigen Voraussetzungen, die man erst in langer, harter Arbeit schaffen kann,
aber ANFANGEN muss man HEUTE!!
O je, nun habe ich sicher etliche Themen
zusammen angesprochen, aber ich bin der Meinung, diese gehoeren auch zusammen...
Bin gespannt auf Meinungen dazu....
gruesst,
Klaus
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Hallo Klaus
warum muss ich denn schon wieder anderer Meinung bei dir sein??  hhmmmmm, wird sich wohl nie ändern.  lol
Warum lassen wir den Lehrern nicht einfach ihren Lehrertag, soll denn schon wieder eine Tradition, auch wenn sie nur die Lehrer betrifft gekillt werden?
Die Lehrer können den Schülern in Thailand auch nicht mehr vermitteln, als dass sie in ihrer Ausbildung selbst vermittelt bekommen haben. Und was das Ansehen der Lehrer betrifft, nur zum Beispiel unser Neffe (oder muss ich bald Sohn sagen?? lol), der sieht seine Lehrer noch als Vorbild, besonders der Sportlehrer, den er zur Zeit hat ist ein grosses Vorbild für ihn. Auch ich muss sagen, dass der ganz OK ist. Raucht nicht, trinkt Alkohol nur bei besonderen Anlässen ( zum Vorbeugen sei hier gesagt, sein Geburtstag und solche grosse Ereignisse) und ist ein ganz angenehmer Typ im Umgang mit den Schülern. Ich gebe ja zu, dass das nur ein kleiner Prozentsatz in den Schulen der Provinzen ist, doch scheinen die Jungen, die nun nachkommen eine neu Ära einzuläuten.
Dass es immer noch dieses schlechte Ansehen und den für unsere Begriffe schlechten Unterricht gibt, dafür kann die jetzige Regierung auch nichts dafür. Dieses haben die Regierungen von Früher verbockt, nicht nur Chavalit, Banharn und Co, sondern auch die Demokraten haben da nichts zu Stande gebracht. Auch wenn ich ein Fan von Chuan Leekpai bin muss ich frei gestehen, da hat auch er scheisse gebaut, indem der ganze Käse von seiner Regierung nur immer runter und wieder rauf Diskutiert wurde.
Du schreibst auch, dass es eine schöne Auszeichnung für einen Lehrer ist, wenn die Schüler nach Jahren noch Ehrend an ihren alten Lehrer zurück denken. Dies geschieht aber auch in Thailand, meine Frau besucht ihre alte Lehrerin regelmässig, wenn sie im Ort ist, also ist dies nicht nur eine deutsche Erscheinung.
Was das Ausbildungskonzept der Schulen in Thailand angeht. Die hatten früher schon ihre Schützlinge auf das Leben vorbereitet, doch nicht in unserem Sinne, wie wir es kennen, sondern auf das Leben in ihrem Land vorbereiten, um in diesem Land zu Leben. Leider wurden diese Lehrmethoden durch den zuschnellen Fortschritt in der Technologie überholt und von den letzten paar Regierungen nicht darauf reagiert.

Muss aufhören, bessere Hälfte ruft zum Dinner vorbereiten.

chainat-bruno
 
K

KLAUS

Gast
Hi Bruno,
wieso sind wir anderer, oder gar verschiedener Meinung...
:-)??
Du drueckst genau das gleiche auf deine , natuerlich andere weise aus, sagst aber genau das selbe, naemlich, dass der Staat gefordert ist, und in der Vergangenheit ,
BIS heute versagt hat, dass Du mir bestaetigst, dass es auch GUTE lehrer gibt, die aber in der Minderheit sind, ist ja nun auch eine Uebereinstimmung.
Auch sind wir uns einig, dass es versaeumt wurde, in der vergangenheit , das weit zurueckgebliebene Schulsystem an die neuen, wirtschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen  gegebenheiten anzupassen.
Auch stimmen wir darueber ueberein, dass es die weitaus unzureichende Ausbildung der lehrer ist, die es verhindert kurzfristig Aenderungen herbeizufuehren, wenn denn gewollt...
Du siehst, wir stimmen ueberein, in den wesentlichen Punkten!!:-)
Es ist immer eine Interpretationsfrage, wie man geschriebenes beurteilen moechte...:-)
Ich hoffe, Deine Frau laesst Dich recht bald wieder an deinen PC< damit Du mir antworten kannst...:-)
Beste gruesse
Klaus
 
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Klaus
das kannst du doch nicht bringen, dass wir ZWEI gleicher meinung sind "LACH"

ja, stimmt schon, gibt übereinstimmungen.
doch kommt bei mir immer der anschein auf, dass deine berichte eher ins negative drängen, also dass du aufzeigen willst, dass es sehr negativ ist. aber vermutlich nur bei mir. lol

chainat-bruno

P.S. sorry, dass ich erst jetzt antworte, gestern hatte ich einige probleme, um auf deutsche internetseiten zu kommen. war teilweise so überlastet das deutsche net, dass nur fehlermeldungen kamen.
 
K

KLAUS

Gast
Hi Bruno,
ich sehe nicht "alles" negativ, sondern bemuehe mich, alles realistisch zu sehen...:-)
Und in einem unterscheiden wir uns schon, ich brauche nicht die "rosarote Brille" aufzusetzen, um Thailand zu "beschreiben", ich erlebe ja taeglich die Realitaeten...:-)
Nun ist es so, dass ich ,
um nur ein Beispiel zu nennen,
die Zustaende in den Schulen, nicht mit ein oder zehn, wirklich guten beispielen, die es unzweiffelhaft gibt, das ganze System "schoenreden" muss, denn es bleibt trotz der paar guten Beispiel, stark reformbeduerftig,
und den Anfang koennen NICHT die Lehrer machen, (einige gute Beispiele, die das tun) sind nicht relevant und aendern nichts an der Gesellschaft, es sind die Massen, die veraendert werden muessen, un d bei den Massen in der Regierung, die die Macht und "Verantwortung" vom Volk uebertragen bekommen haben, da muss es anfangen!
Ich kann mir kaum vorstellen, dass wir da unterschiedliche Meinungen haben, im Wesentlichen!:-)
Wir sind nur "Zuschauer" ich zumindest als hier Lebender
sehe das so, es ist nun mal nicht anders, die Traditionen , Kultur, verbietet , sich als Auslaender einmischen zu wollen, genau da sind wir uns sicher einig, dass dies im Einzelnen, da und dort, mal IM KLEINEN gelingen und Erfolg bringen kann, aber nicht in der gesamten gesellschaft, dass muss regierung und Volk alleine bewaeltigen...
Ich freue mich, dass wir so viele Uebereinstyimmungen erzielen koennen, es ist nur die Ecke, aus der wir ins
"Zimmer" schauen unterschiedlich, das ergibt
zwangsweise einen  anderen Blickwinkel...:-)
-----
Uebrigens, hatte ich auch einige Zeit Schwierigkeiten ins deutsche Net zu kommen, immer kamen Fehl;ermeldungen...:-)
Na sowas aber auch?...:-)
Gruss Klaus
 
I

Infatuatedfool

Gast
Möchte nur mal kurz auf das (Plastik-)Müll-Problem in Thailand zurückkommen.

Education von Kindesalter an, die Umweltsbewußtsein entwickeln soll ist wichtig und unverzichtbar. Da hat die königliche Hoheit schon recht.

Wenn ich mich recht erinnere, war auch ich als Kind nicht besonders darauf bedacht, die Umwelt sauber zu halten. Es entwickelte sich dann erst über die Jahre. Zunächst nicht aus Einsicht, sondern durch permanentes Drauf-Aufmerksam-Machen in der Schule und in meiner sozialen Umgebung. Später kamen dann bei uns die Gesetzte hinzu, die dann aber erst viel später wirklich exekutiert wurden.

Aber so weit ich zurückdenken kann, gab es eine funktionierende Müllabfuhr.

Thailand steht da noch am Anfang. Aber ohne funktionierende Müllabfuhr geht gar nichts. Und die kostet Geld, für die Nutzer und die Gemeinden.
Was nützt mir denn die beste Erziehung, wenn ich nicht so recht weiß, wohin mit dem Müll ?

In Ermangelung demokratisch gewachsenem Bewußtseins in Thailand führte dies einmal vor etwa 10 Jahren zu einem kuriosen Fall, der als landesweit nachahmungswertes Beispiel gepriesen wurde.

Es gab da nämlich einen Städtewettbewerb für die schönste und sauberste Stadt entlang der Süd-Ost-Küste Thailands.
Der Lokalmatador in Si Racha, südlich von Chonburi, beschloß, diesen Wettbewerb zu gewinnen. Als provinzialer Mafia-Boss (nicht zynisch gemeint, sondern Wahrheit), fiel es ihm leicht, seine Ideen durchzusetzten. Stadtein- und Ausfahrt wurden mit wundervoll blühenden Pflanzen bestückt. Die Kanäle in der Mitte der Sukhumvit und die am Rande wurden aufgeräumt, sauber beschönigt und regelmäßig gewartet. In der Stadt wurden alle 20 M große gelbe Tonnen für den Müll aufgestellt. Die Geschäftsleute wurden aufgefordert, ihren Bürgersteigbereich putzeblank zu halten, ansonsten würden sie ihre Lizenz verlieren. Die ganze Stadt unterstand totalem Putzzwang und Nichtbefolgen führte zu harten Strafen.
Si Racha gewann den Wettbewerb.

Man mag ja von einem lokalen Mafia-Boss halten, was man will. Aber er hat auch investiert. Nämlich in eine gut funktionierende Müllabfuhr und in die Verschönerung der Infrastruktur. Die Schattenseite war die Totalität, mit der er "seine" Bürger zwang mitzumachen.

Die großen gelben Tonnen haben ihn überlebt. Die Sauberkeit der Stadt auch. Na ja, in gewissem Maße....um es mal höflich auszudrücken.

Dies nur als Beispiel, wie weit Thailand noch zu gehen hat und daß außer Geldmitteln für Education auch welche für die Müllentsorgung notwendig sind.

Hoffen wir das Beste.   
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Iffi
ich weiss nicht, von welcher ecke in thailand deine einschätzung wegen der abfuhr kommt.
bei uns in chainat, oder auch in sing-buri und nakhon sawan werden die aufgestellten tonnen täglich von der abfuhr geleert. ja, täglich, denn auch sonntags fahren die kübelwagen alle strassen ab. wie ich auch schon am anfang meiner thaiurlaube bemerkte, werden die strassen auch täglich gereinigt. na gut, dies hatte mich schon gestörrt, da ich morgens um 05:00 Uhr endlich schlafen wollte nach dem ausgang und dann das geräusch der besen mich daran etwas hinderte -- lol.

beim plastik wegschmeisen geht es doch besonders darauf, dass von den fahrzeugen auf den highways und landstrassen alles einfach aus dem fenster oder der ladefläche an den strassenrand geschmissen wird. dort wird eben nicht täglich gereinigt, teilweise gar nie.

chainat-bruno

der strohwittwer --- lol
 
Thema:

Königin ermahnt ihr Volk

Königin ermahnt ihr Volk - Ähnliche Themen

  • Thailand hat jetzt auch eine neue Königin

    Thailand hat jetzt auch eine neue Königin: Diese Meldung dürfte auch Thailänder und Expats in Thailand überrascht haben: "Thailand hat überraschend eine neue Königin. Drei Tage vor der...
  • 12. August, Feiertag "Muttertag", Geburtstag der Königin

    12. August, Feiertag "Muttertag", Geburtstag der Königin: Hallo, wer kann mir sagen wie am Geburtstag der Königin in Pattaya die Situation mit dem Alkoholausschank und die Öffnung der Lokale aussieht...
  • Thailands Königin Sirikit im Krankenhaus

    Thailands Königin Sirikit im Krankenhaus: Die Frau von König Bhumibol Adulyadej ist Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht worden. Was der 78-Jährigen fehlt, war vorerst nicht bekannt...
  • Kakerlaken-König und Termiten-Königin in Thailand gekürt

    Kakerlaken-König und Termiten-Königin in Thailand gekürt: Ob die hinterher in der Pfanne landeten? Köln.de
  • Der Geburtstag der Koenigin

    Der Geburtstag der Koenigin: Heute ist der 74. Geburtstag Ihrer Majestaet, der Koenigin von Thailand. Darum tragen auch heute viele Thais anstatt des ueblichen gelben Shirts...
  • Der Geburtstag der Koenigin - Ähnliche Themen

  • Thailand hat jetzt auch eine neue Königin

    Thailand hat jetzt auch eine neue Königin: Diese Meldung dürfte auch Thailänder und Expats in Thailand überrascht haben: "Thailand hat überraschend eine neue Königin. Drei Tage vor der...
  • 12. August, Feiertag "Muttertag", Geburtstag der Königin

    12. August, Feiertag "Muttertag", Geburtstag der Königin: Hallo, wer kann mir sagen wie am Geburtstag der Königin in Pattaya die Situation mit dem Alkoholausschank und die Öffnung der Lokale aussieht...
  • Thailands Königin Sirikit im Krankenhaus

    Thailands Königin Sirikit im Krankenhaus: Die Frau von König Bhumibol Adulyadej ist Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht worden. Was der 78-Jährigen fehlt, war vorerst nicht bekannt...
  • Kakerlaken-König und Termiten-Königin in Thailand gekürt

    Kakerlaken-König und Termiten-Königin in Thailand gekürt: Ob die hinterher in der Pfanne landeten? Köln.de
  • Der Geburtstag der Koenigin

    Der Geburtstag der Koenigin: Heute ist der 74. Geburtstag Ihrer Majestaet, der Koenigin von Thailand. Darum tragen auch heute viele Thais anstatt des ueblichen gelben Shirts...
  • Oben