www.thailaendisch.de

Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema

Diskutiere Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Ja, ..dann waren damals der ..mit Blick auf seine starke Vermehrung.. von Höcke als "Ausbreitungstyp" bezeichnete Mensch der Normalfall, und das...
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
In Europa und Asien gibt es oder gab es genauso Familien mit acht bis fűnfzehn Kindern als Normalfall, selbstverständlich auch in Deutschland. Das fűhrte ebenso zu Elend und Not und war auch gleichzeitig eine der Voraussetzungen dafür. Ist alles noch nicht lange her, nur 100 - 200 Jahre.
Ja, ..dann waren damals der ..mit Blick auf seine starke Vermehrung.. von Höcke als "Ausbreitungstyp" bezeichnete Mensch der Normalfall, und das war nicht nicht nur auf Afrika begrenzt. Die Überproduktion von Menschen hatte also schon vor 100-200 Jahren auch in Europa zu Not und Elend geführt. So weit alles klar.

Weil in Afrika aber noch heute diese "Zustände" anzutreffen sind, könnte das daran liegen, das diese Leute noch 100-200 Jahre zurück sind in ihrer Entwicklung. :eek2:

Ein großes Problem besteht heutzutage jedoch darin, dass es diesen rückständigen Afrikanern ...im Gegensatz zu den damaligen, in Europa perspektivlosen Hungerleidern.., nicht mehr möglich ist , ihren Lebensraum zu erweitern, indem sie als bewaffnete Auswanderer einen noch wenig besiedelten Kontinent erobern und diesen dann komplett für sich in Besitz zu nehmen, nachdem sie das Gebiet von den Ureinwohnern gründlich genug "gesäubert" haben.

Da bleibt den perspektivlosen archaischen Typen aus heute noch existierenden und bereits übervölkerten Rückstandsländern also nur die Hoffnung, sich irgendwie nach Europa durchschlagen zu können und sich dann möglichst im weltweit einzigen selbsternannten Einwanderungsland Deutschland mit gesetzlich garantierter staatlicher Hilfe weiter ..äh.. "auszubreiten". :unbeteiligt:
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.249
Reaktion erhalten
8.949
Ort
Im Norden
Die Durchfűtterung einiger Weniger aus prekären Staaten in Europa verändert die Situation in Afrika Null. Fűr Europa besteht jedoch eine erhebliche Gefahr wenn andere Kulturen mit mangelnden Voraussetzungen zur Integration hier in Millionenstärke leben.

Noch ein Beispiel falsch verstandener Hilfe für geistig Arme.

In den Touriezentren Bangkoks sitzen oder kriechen verkrűppelte Menschen herum und betteln die Touries an, ebenso kleine Mädchen die nachts um 2 Kaugummis oder Blumen feilbieten, dann noch die alten Frauen mit kleinen Babies die auf dem Pflaster in Lumpen herumsitzen.

Der naive Gutmensch möchte nun helfen und sein Kleingeld spenden.

Dieter, der ja Bescheid weiß, wűrde nun erklären das es sich hier um einen űblen Geschäftszweig von organisierten Verbrecherbanden handelt die diese armen Menschen für ihre Profite ausbeuten, Menschen zu Krűppeln schlagen und Kleinkinder in Laos kaufen oder klauen. Indem man diesen Bettlern und Krűppeln helfen möchte setzt man dieses Elend jedoch erst in Gang.

Man könnte aus diesem Wissen heraus nun das gleiche Prinzip erkennen was die Schleuser, die Profiteure und die Opfer im Mittelmeer angeht. Es erfordert jedoch ein Minimum an Verstand um das zu begreifen.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.846
Reaktion erhalten
3.729
Ort
Bangkok / Ban Krut
Dieter, der ja Bescheid weiß, wűrde nun erklären das es sich hier um einen űblen Geschäftszweig von organisierten Verbrecherbanden handelt die diese armen Menschen für ihre Profite ausbeuten, Menschen zu Krűppeln schlagen und Kleinkinder in Laos kaufen oder klauen. Indem man diesen Bettlern und Krűppeln helfen möchte setzt man dieses Elend jedoch erst in Gang.

Man könnte aus diesem Wissen heraus nun das gleiche Prinzip erkennen was die Schleuser, die Profiteure und die Opfer im Mittelmeer angeht. Es erfordert jedoch ein Minimum an Verstand um das zu begreifen.
Die organisierten Bettler in Bangkok sind mir bekannt. Der Vergleich dieser Personen mit Fluechtlingen ist allerdings nur ein weiterer Beleg fuer deine geistige Beschraenktheit.
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
11.537
Reaktion erhalten
6.436
Die organisierten Bettler in Bangkok sind mir bekannt. Der Vergleich dieser Personen mit Fluechtlingen ist allerdings nur ein weiterer Beleg fuer deine geistige Beschraenktheit.
Die Bettlerbanden gibt es aber sowohl in Thailand als auch hier nur aus einem einzigen Grund:
Weil die Leute ihnen freiwillig Geld geben.
Wenn sie das nicht tun würden, wäre das "Geschäftsmodell" geplatzt und sie müssten versuchen das Geld zu stehlen - was natürlich deutlich unkomfortabler ist, als Kinder und Verkrüppelte auf die Strasse zu schicken.
Sehr bedauerlich deshalb auch, weil man echte Bedürftige schwerer von Organisierten unterscheiden kann - ich gebe aber immer mal was für ein armes Schwein, wenn ich vermute, dass es sich nicht um Banden handelt. Das habe ich vor allem in Südamerika gemacht, was kein Vergleich zu Thailand ist.

Was Flüchtlinge angeht ist das die im Prinzip die gleiche Dynamik. Im Asylrecht ist klar geregelt, wer hier Anspruch auf Asyl hat und das ist halt nicht der, der von der afrikanischen Familie Richtung Europa geschickt wird und die sich dafür noch bis über die Ohren verschulden.

Da sie aber wissen, dass Deutschland seine eigenen Gesetze ignoriert kommen eben alle und deshalb wird es nicht aufhören.

Aktuell träumt wieder Habeck davon die von Belarus geschickten Flüchtlinge auf Europa zu verteilen und "Polen bei der Aufnahme zu unterstützen".
Ich weiss wirklich nicht, was für ein Brett die vor dem Kopf haben aber die Tatsachen sind halt, das erstens die anderen Staaten wieder abwinken und zweitens müsste man die Flüchtlinge lebenslang in Polen einsperren, ansonsten sind sie am nächsten Tag in Deutschland.

Also was machen wir? Wir nehmen natürlich alle und damit geht alles wieder von vorne los.

Habeck träumt
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.249
Reaktion erhalten
8.949
Ort
Im Norden
Die organisierten Bettler in Bangkok sind mir bekannt. Der Vergleich dieser Personen mit Fluechtlingen ist allerdings nur ein weiterer Beleg fuer deine geistige Beschraenktheit.
Wie ich schon sagte Dieter, es braucht schon mindestens minimalen Verstand um das Prinzip zu begreifen. Du hast natürlich völlig Recht das man Afrika nicht mit Laos vergleichen kann wenn man es eben nicht kann so wie Du. Bleib besser bei den Einzeilern, Du űberfordert Dich sonst.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.249
Reaktion erhalten
8.949
Ort
Im Norden
Ein Afrikaner der an Hunger leidet der wűnscht sich jetzt ne Schale Hirsebrei mit Meerkatze
Der hungrige Laote wűnscht sich ne Nudelsuppe mit Fleischbällchen

Kann man nicht vergleichen, ein Laote wűnscht sich keine Hirse und Meerkatzen kennt er nicht.

Meerkatzen gibt es ausserdem nicht űberall in Afrika und in Laos schongarnicht. Ach und Du kennst auch keine armen Laoten weil der den Du kennst fährt einen vergoldeten Porsche und hat ne Fabrik in Thailand?

Ach so ist das, hehe
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.846
Reaktion erhalten
3.729
Ort
Bangkok / Ban Krut
Die Bettlerbanden gibt es aber sowohl in Thailand als auch hier nur aus einem einzigen Grund:
Weil die Leute ihnen freiwillig Geld geben.
Wenn sie das nicht tun würden, wäre das "Geschäftsmodell" geplatzt und sie müssten versuchen das Geld zu stehlen - was natürlich deutlich unkomfortabler ist, als Kinder und Verkrüppelte auf die Strasse zu schicken.
Sehr bedauerlich deshalb auch, weil man echte Bedürftige schwerer von Organisierten unterscheiden kann - ich gebe aber immer mal was für ein armes Schwein, wenn ich vermute, dass es sich nicht um Banden handelt. Das habe ich vor allem in Südamerika gemacht, was kein Vergleich zu Thailand ist.

Was Flüchtlinge angeht ist das die im Prinzip die gleiche Dynamik. Im Asylrecht ist klar geregelt, wer hier Anspruch auf Asyl hat und das ist halt nicht der, der von der afrikanischen Familie Richtung Europa geschickt wird und die sich dafür noch bis über die Ohren verschulden.

Da sie aber wissen, dass Deutschland seine eigenen Gesetze ignoriert kommen eben alle und deshalb wird es nicht aufhören.

Aktuell träumt wieder Habeck davon die von Belarus geschickten Flüchtlinge auf Europa zu verteilen und "Polen bei der Aufnahme zu unterstützen".
Ich weiss wirklich nicht, was für ein Brett die vor dem Kopf haben aber die Tatsachen sind halt, das erstens die anderen Staaten wieder abwinken und zweitens müsste man die Flüchtlinge lebenslang in Polen einsperren, ansonsten sind sie am nächsten Tag in Deutschland.

Also was machen wir? Wir nehmen natürlich alle und damit geht alles wieder von vorne los.

Habeck träumt
Gebettelt wird aus Not, gefluechtet auch. Auch ohne organisierte Bettelei wird gebettelt und gefluechtet wird auch ohne Schlepper.

Organisierte Bettelei und Schlepper sind kriminelle Banden, deswegen sind aber Bettler und Fluechtlinge nicht auch kriminell. Ich bin mir sicher, dass Dir das klar ist.
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
11.537
Reaktion erhalten
6.436
Ich bin mir sicher, dass Dir das klar ist.
Mir ist das klar, dass Bettler keine Kriminellen sind. Ich klammere jetzt mal die Rumänen aus, die bei uns nicht nur betteln sondern auch klauen, wenn sie die Chance bekommen.
Aber natürlich sind die kambodschanischen Bettler in Thailand Opfer und die Organisatoren Kriminelle.
Also was machen wird da? Geht es denen besser, wenn ich doch Geld gebe, obwohl ich genau weiss, dass die keinen Satang davon sehen - bestenfalls werden sie an diesem Tag nicht geschlagen, wenn ich einen Tausender springen lasse.
Was wäre aus denen geworden, wenn es dafür keinen Markt gäbe? Hätten sie ein besseres Leben? Keine Ahnung - aber deswegen ist es trotzdem falsch diese Form von Sklaverei noch zu unterstützen, mit dem Argument, dass sie sonst vielleicht gar nix zu essen hätten.

Mir ist auch klar, dass Flüchtlinge nicht per se kriminell sind. Die meisten wollen wahrscheinlich arbeiten und sich nicht vom Sozialamt rumschubsen lassen. Das ist nicht verwerflich, das Problem dabei ist, dass es im Gegensatz zu den USA hier meistens nicht gelingt sich selbst zu ernähren und einen Teil zur Gesellschaft beizutragen.

Daran sind wir - oder besser der Staat - teils selbst schuld, weil wir zwar Bärchen am Bahnhof werfen können, aber nicht in der Lage sind, den Flüchtlingen eine Aussicht, einen Fahrplan mit klaren Haltepunkten und einem Ziel zu geben.
Man stellt sie mit Sozialhilfe ruhig und lässt sie dann schmoren. Er wird nicht motiviert und belohnt, aber auch nicht sanktioniert.
Die, die sich tatsächlich bemühen, haben den gleichen Status, wie die faulen Äpfel, von denen es mehr als genug gibt, da sie hier leichtes Spiel haben. Das merken die sich doch!

Wir ziehen also nicht nur die Leute an, die ihre Fähigkeiten oft weit überschätzen aber immerhin den Willen haben, was zu leisten, sondern auch die Typen, die im Leben nicht vorhaben hier für 12,50€ zu arbeiten, da sie nichts zu befürchten haben. Von der absoluten Unfähigkeit, sich hier auch nur annähernd anzupassen, insbesondere z. B. bei Afghanen, will ich jetzt gar nicht reden.

Armut und Kriege gibt es schon immer, aber das plötzlich alle nach Deutschland wollen und es auch schaffen ist neu und ein klares Verschulden von Merkel und ihrer Clique.

Wir werden das nicht schaffen können, das ist doch völlig sonnenklar, da es ja auch nicht aufhört.
Früher oder später muss das finanziell und gesellschaftlich in einer Katastrophe enden.

Dann gibt es viel hässlichere Bilder, als die, die Merkel in Ungarn nicht sehen wollte.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
Der Spiegelbericht ist nur eine Meinungsäußerung. Wird gebraucht, um uns zu suggerieren, dass wir jede Menge Arbeitskräfte brauchen und die illegale Migration ganz toll ist, weil wir doch mit dem unerschöpflichen Zustrom neuer Fachkräfte die angeblich dringend benötigten Arbeitskräfte nur auszusuchen brauchen.

Zitat:
Schon jetzt ist die Arbeitskräfteknappheit augenfällig. Gerade in kleineren Städten gibt es kaum einen Laden oder eine Gaststätte, die nicht freie Stellen im Schaufenster annoncieren.
In meiner Gegend (..und nicht nur dort) sieht das aber völlig anders aus. Da gibt es kaum eine Straße in kleineren Städten, in welcher keine Laden-Leerstände zu sehen sind. :eek2:

Und wenn doch mal Arbeitskräfte für Gaststätten und Läden gesucht werden, dann meist nur Teilzeit/Billiglöhner, deren geringe Einkommen dazu führen, dass sie im Rentenalter noch in der Flaschensammlerbranche tätig werden müssen.

Was wir brauchen, sind jedoch sichere und gut bezahlte Vollzeitarbeitsplätze. Solche Arbeitsplätze gehen unter anderem auch durch die "Verkehrswende" und dem damit verbundenen Zwang, auf E-Autos umzustellen, leider in großer Anzahl flöten.

Beispielsweise:..
Bis 2025 sind der Studie des Ifo-Instituts zufolge in der deutschen Autobranche 178.000 Arbeitsplätze bedroht, bis 2030 sogar 215.000.
ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.843
Reaktion erhalten
359
Ort
MUC
Gebettelt wird aus Not, gefluechtet auch. Auch ohne organisierte Bettelei wird gebettelt und gefluechtet wird auch ohne Schlepper.

Organisierte Bettelei und Schlepper sind kriminelle Banden, deswegen sind aber Bettler und Fluechtlinge nicht auch kriminell. Ich bin mir sicher, dass Dir das klar ist.
...denn wer bei organisierten Bettlerbanden WIRKLICH das Nachsehen hat ist der, der WIRKLICH aus Not bettelt Denen zu helfen, die wirklich Hilfe brauchen, dürften einigermaßen viele Leute bereit sein, ich auch. Sein Geld dahingehend zu verschleudern, Banden fettzufüttern hingegen nicht. Das Blöde ist nur, daß die Methoden von Banden, sich als Bedürftige zu tarnen, immer ausgefeilter werden.

Deshalb bin ich unserer Noch-Bundeskanzlerin nicht deshalb böse, weil sie Leute aufgenommen hat, sondern erstens, weil das Ganze ein organisatorisches Chaos sondergleichen war, zweitens, weil es nicht geht, daß man einem Ansturm von Hunderttausenden mit ein paar Hanseln vom Bundesamt für Migration begegnet, so daß zwischen Antragstellung und Anhörung teilweise acht Monate und mehr vergehen. In der Zeit haben nicht die Notleidenden, sondern die Banden bereits Tatsachen geschaffen, an denen auch unsere Republik nicht mehr vorbeikommt und die WIRKLICH Notleidenden , wenn sie es dann nach Deutschland geschafft haben, WIEDER DIE AN DER BACKE HABEN, vor denen sie eigentlich verständlicherweise geflüchtet sind! Und als Drittes verüble ich ihr (und auch unserer Justiz ), daß sie diejenigen behalten, die keine Hilfe verdienen und rausgeworfen gehören (z.B. Mitarbeiter von Bin Laden ), die aber rauswerfen, die WIRKLICH Hilfe brauchen (vor ein paar Jahren ging der Fall eines afghanischen Musikers durch die Presse ).
Natürlich ist daran Frau Dr M. nicht alleine Schuld, aber sie war die Chefin dieses Ladens (und wird es voraussichtlich noch 4 bis 5 Wochen sein ) und ist dafür, zumindest was den POLITISCHEN Teil betrifft, verantwortlich! (....auch die Juristerei hat in diesem Fall viel Scheisse gebaut, aber DAS kann man nicht Frau M. anlasten. ....)
 
freiberger

freiberger

Senior Member
Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
5.396
Reaktion erhalten
3.185
Mal ein interessanter Lanz.
Wems aber insgesamt zu lang ist,sollte sich auf Minute 7:30 bis Minute 9 Konzentrieren.


 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
Der Spiegelbericht ist nur eine Meinungsäußerung.
Ja logisch, wie dein Beitrag auch.
Das stimmt nur zum Teil. Meine Meinungsäußerung bezog sich nämlich nur auf die von mir vermutete Motivation des Spiegel-Schreiberlings, von der du Zitatverkürzer natürlich nur einen vermeintlich für deinen geistreichen Einzeiler-Kommentar für brauchbar gehaltenen Satz zitiert hast
Das komplette Zitat passte wahrscheinlich nicht mehr zwischen deine ideologischen oder dich sonst in der Übersicht behindernden Scheuklappen:
Der Spiegelbericht ist nur eine Meinungsäußerung. Wird gebraucht, um uns zu suggerieren, dass wir jede Menge Arbeitskräfte brauchen und die illegale Migration ganz toll ist, weil wir doch mit dem unerschöpflichen Zustrom neuer Fachkräfte die angeblich dringend benötigten Arbeitskräfte nur auszusuchen brauchen.
Der vermutlich linksversiffte ( =meine Meinung :wink2: ) Artikelschreiber im Spiegel meinte aber nicht nur, sondern behauptete sogar :

Schon jetzt ist die Arbeitskräfteknappheit augenfällig. Gerade in kleineren Städten gibt es kaum einen Laden oder eine Gaststätte, die nicht freie Stellen im Schaufenster annoncieren.
Das wäre zwar schön, stimmt aber ..leider.. nicht mit der Wirklichkeit überein.

Deshalb habe ich darauf auch nicht mit einer anderslautende Meinung geantwortet, sondern aus eigener Erfahrung exakt berichtet, was mir in deutschen Kleinstädten aufgefallen ist, nämlich jede Menge Laden-Leerstände, für welche nur äußerst schwer oder überhaupt keine neue Interessenten zu finden sind. Das ist nun mal Fakt und die Leute vom Stadtmarketing der kleineren Städte wissen ein trauriges Lied davon zu singen..

Das hört sich sich dann so an und ist wirklich nichts Neues.. :
Jeder achte Laden steht leer
Bünde. Wer aufmerksam die 1,4 Kilometer von der Bahnhof- bis zur Eschstraße entlangschlendert, kommt zu zwei Erkenntnissen: Hier gibt es sehr viele Geschäfte - und viele Leerstände. Eine Zählung der NW ergibt die stolze Anzahl von 183 Läden, die sich vom Beginn der Fußgängerzone an der Eschstraße bis zum Bahnhof am Wegesrand präsentieren. Davon stehen aktuell 21 leer - das ist jeder achte.
oder so:

In deutschen Innenstädten erwarten Händler in den kommenden Jahren eine erhebliche Zunahme der Leerstände. Um die Entwicklung noch zu beeinflussen, erwartet man von der Politik Bemühungen.
Deutschlands Innenstädte drohen zu veröden. Das zeigt eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung und des Handelsverbands Deutschland (HDE), die der WELT exklusiv vorliegt. „Es drohen massive Leerstände, auch an attraktiven Standorten“, warnt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.
Da können wohl nur noch die Grünen und Greta helfen. Wenn die erst einmal die Autos ..außer Elektroautos.. verboten haben, können viel mehr Leute nicht mehr zum Einkaufen in die weitab von manchen Kleinstädten gelegenen Supermärkte auf der grünen Wiese fahren. Die sind dann gezwungen sich in einen möglichst nahe gelegenen Tante-Emma-Laden zu begeben und dort das zum Leben notwendige einzukaufen.
Bierkisten müssen dann eben mit dem Lastenfahrrad transportiert werden. Das spart viel CO2 .. :grin:

Die Grünen planen 1000 Euro Zuschuss für Lastenräder – das sind die Reaktionen
 
K

King

Senior Member
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
474
Reaktion erhalten
148
bettelnden Kinder gaben wir immer nur Süssigkeiten, nie Geld.
Das freute die Kleinen und ärgerte die Betteleltern
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.846
Reaktion erhalten
3.729
Ort
Bangkok / Ban Krut
Das stimmt nur zum Teil. Meine Meinungsäußerung bezog sich nämlich nur auf die von mir vermutete Motivation des Spiegel-Schreiberlings, von der du Zitatverkürzer natürlich nur einen vermeintlich für deinen geistreichen Einzeiler-Kommentar für brauchbar gehaltenen Satz zitiert hast
Das komplette Zitat passte wahrscheinlich nicht
Deine Beitraege sind deine Meinungsaeuserungen, tut mir leid und verzeihe, dass ich dein in meinen Augen hilfloses Gestammel nur unvollstaendig zitierte.

Auch ein Vollzitat haette nichts an der Tatsache geaendert, dass es sich dabei um deine Meinung handelt :) .
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
Deine Beitraege sind deine Meinungsaeuserungen....
Das siehst du völlig falsch. Meine Beiträge sind nicht generell "nur" Meinungsäußerungen.

Im Gegensatz zu dir, der fast nur mit seinen typischen Meinungsäußerungen im Einzeiler-Format das Forum "bereichert", beziehen sich meine Meinungsäußerungen nämlich auf fast immer im gleichen Beitrag aufgeführte und keinesfalls von mir "erfundene" Fakten.

Eine Meinungsäußerung hatte ich nur zur Motivation des Spiegel-Artikelschreibers abgegeben und sogar noch extra gekennzeichnet. :
Der vermutlich linksversiffte ( =meine Meinung :wink2: ) Artikelschreiber im Spiegel meinte aber nicht nur, sondern behauptete sogar : Schon jetzt ist die Arbeitskräfteknappheit augenfällig. Gerade in kleineren Städten gibt es kaum einen Laden oder eine Gaststätte, die nicht freie Stellen im Schaufenster annoncieren.
Das war aber keinesfalls schon der ganze Beitrag, denn dazu habe ich dir zum besseren Verständnis der von mir geäußerten Meinung natürlich noch die dazu passenden Fakten mitgeliefert.
Jeder achte Laden steht leer
Bünde. Wer aufmerksam die 1,4 Kilometer von der Bahnhof- bis zur Eschstraße entlangschlendert, kommt zu zwei Erkenntnissen: Hier gibt es sehr viele Geschäfte - und viele Leerstände. Eine Zählung der NW ergibt die stolze Anzahl von 183 Läden, die sich vom Beginn der Fußgängerzone an der Eschstraße bis zum Bahnhof am Wegesrand präsentieren. Davon stehen aktuell 21 leer - das ist jeder achte.
und..
In deutschen Innenstädten erwarten Händler in den kommenden Jahren eine erhebliche Zunahme der Leerstände. Um die Entwicklung noch zu beeinflussen, erwartet man von der Politik Bemühungen.
Deutschlands Innenstädte drohen zu veröden. Das zeigt eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung und des Handelsverbands Deutschland (HDE), die der WELT exklusiv vorliegt. „Es drohen massive Leerstände, auch an attraktiven Standorten“, warnt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.
Wenn du also schreibst:
Deine Beitraege sind deine Meinungsaeuserungen
..dann ist das mal wieder totaler Dieter1- Quatsch. :grin:

Das wirst du zwar nicht einsehen, aber es ist mir ein Vergnügen, dir das trotzdem mitteilen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
Sei doch bitte nicht immer so schwerfaellig. Deine Beitraege sind das was du schreibst, das andere sind deine Zitate.
Forenbeiträge die ich schreibe , sind aber keinesfalls immer Meinungsäußerungen. :kopfschuettel: Warum willst du das nicht verstehen ?

Wenn ich beispielsweise...egal ob mit oder ohne zusätzliche Beifügung von Zitaten... schreibe, dass in einer ganz bestimmten Stadt von 183 Läden 21 Läden leer stehen, ist das keine Meinungsäußerung, sondern Fakt , weil eine Stadtverwaltung das exakt so veröffentlicht hat.

Aber du behauptest einfach..
Deine Beitraege sind deine Meinungsaeuserungen ..
Das ist eine total beknackte Pauschalierung .
Sei du deshalb bitte nicht so schwerfällig und sieh einfach ein, dass nicht jeder meiner Beitrage eine Meinungsäußerung sein muss , wie du es in demonstrativer Ahnungslosigkeit dargestellt hast.

Ich berichte jetzt beispielsweise im folgenden Beitrag über die Preisentwicklung für Superbenzin an meiner am nächsten gelegenen Tankstelle:

"Der Preis für Superbenzin war heute um 19 Uhr nur noch 162,9 Cent, obwohl er gegen 17 Uhr noch 166,9 Cent betragen hatte. Bei 50 Liter Tankmenge macht das immerhin 2 Euro Unterschied."
Und nun denk du emeritierter Deutschprofessor mal in aller Ruhe darüber nach, an welcher Stelle in diesem von mir geschriebenen Beitrag meine Meinungsäußerung versteckt sein könnte. :grin:

Lt. deiner ..unhaltbaren.. pauschalierenden These: " Deine Beitraege sind deine Meinungsaeuserungen" müsstest du Experte doch in der Lage sein, schnell fündig zu werden. :wink2:
 
Thema:

Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema

Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema - Ähnliche Themen

  • Klima in Thailand?

    Klima in Thailand?: Hallo ihr, eigentlich wäre ich dieses Jahr nach Thailand geflogen und 3 Wochen mit dem Rucksack unterwegs gewesen. Tja, dank Corona ist das leider...
  • Klima tropft trotz Service

    Klima tropft trotz Service: Hallo ich habe das Problem das meine eine Klima (TRANE) immer wieder, auch kurz nach dem Service, das Tropfen anfängt. Ich lasse ja alle 6 Monate...
  • Durch die Welt jetten und das Klima retten

    Durch die Welt jetten und das Klima retten: Das reimt sich sogar! https://www.youtube.com/watch?v=VFyX6hz-QSY
  • Empfehlung Reisemonat / Ort

    Empfehlung Reisemonat / Ort: Hallo zusammen, eine Freundin und ich wollen Ende Oktober bis Ende November nach Thailand. Nun haben wir gehört, dass dort die Regenzeit sein...
  • Wetter - Klima auf Phuket im Sommer

    Wetter - Klima auf Phuket im Sommer: wer kann mir einen rat geben ob es ratsam ist im sommer nach pucket zu fliegen wegen den wetterverhältnissen
  • Wetter - Klima auf Phuket im Sommer - Ähnliche Themen

  • Klima in Thailand?

    Klima in Thailand?: Hallo ihr, eigentlich wäre ich dieses Jahr nach Thailand geflogen und 3 Wochen mit dem Rucksack unterwegs gewesen. Tja, dank Corona ist das leider...
  • Klima tropft trotz Service

    Klima tropft trotz Service: Hallo ich habe das Problem das meine eine Klima (TRANE) immer wieder, auch kurz nach dem Service, das Tropfen anfängt. Ich lasse ja alle 6 Monate...
  • Durch die Welt jetten und das Klima retten

    Durch die Welt jetten und das Klima retten: Das reimt sich sogar! https://www.youtube.com/watch?v=VFyX6hz-QSY
  • Empfehlung Reisemonat / Ort

    Empfehlung Reisemonat / Ort: Hallo zusammen, eine Freundin und ich wollen Ende Oktober bis Ende November nach Thailand. Nun haben wir gehört, dass dort die Regenzeit sein...
  • Wetter - Klima auf Phuket im Sommer

    Wetter - Klima auf Phuket im Sommer: wer kann mir einen rat geben ob es ratsam ist im sommer nach pucket zu fliegen wegen den wetterverhältnissen
  • Oben