www.thailaendisch.de

Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema

Diskutiere Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; und moralisch bist Du auch im Vorteil, da die jungen Bäume (max. 50J. ?) ja keinesfalls als fossile Brennstoffe gelten
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
6.373
Reaktion erhalten
1.200
Ort
Outer Space
ich bin fein raus, wenn die Bäume tatsächlich absterben sollten, dann habe ich ja meinen Kamin der das ganze Haus heizt
und moralisch bist Du auch im Vorteil, da die jungen Bäume (max. 50J. ?) ja keinesfalls als fossile Brennstoffe gelten
 
strike

strike

Senior Member
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
34.005
Reaktion erhalten
7.674
Ort
Superior
*
Ich persönlich bin auch nicht ganz sicher, welche Seite jetzt Recht hat, klar ist aber für mich, Deutschland allein ändert daran gar nichts.
Wer Recht hat? Kann ich auch nicht beantworten.
Aber die Verbissenheit im Kampf um die Deutungshoheit ist wirklich bemerkenswert.

Man darf sich gern mal die Frage stellen, welche Bedeutung man der Anwesenheit der Menschen auf diesem Planeten gibt, sich die Relationen vor Augen fuehren.

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Menschen, von wem auch immer und warum auch immer, der Kopf zugemuellt wird.

Viele Menschen - vor allem im vorgeblich zivilisierten und gebildeten Raum - kommen kaum noch dazu, sich ihre kurze Verweildauer auf der Erde (0,000017% bei Maenner, 0,000018% bei Frauen) bewusst zu machen und entsprechend entspannt zu leben.

Wieviel Raum nehmen Angst, Zorn, Neid und Recht haben im taeglichen Leben ein?

Ein grosser Teil der Hysterie duerfte der Tatsache geschuldet sein, dass sich viele "Aktivisten" und Mitlaeufer viel zu wichtig nehmen und man von sich selbst meint, dass man dieser Welt so lange als moeglich erhalten bleiben muss. Letzten Endes eigentlich die Position von Egomanen. Die es aber geschafft haben, andere fuer sich zu begeistern und einzunehmen. Fuer wen spricht dieser Status?

Noch einmal ein paar Zahlen(in Jahren):

4.543.000.000 Alter der Erde
vor 65.000.000 Aussterben der Dinosaurier *
vor 2.000.000 Auftauchen der Menschen (Anteil an der Gesamtzeit bis heute --> 0,044%)
vor 21.000 Hoehepunkt letzte Eiszeit**
vor 10.000 Ende letzte Eiszeit

* drastische Aenderung der Klimaverhaeltnisse, Massensterben, Temperaturdifferenz ca. 26 Grad Celsuis
** bis zu drei Kilometer maechtige Eisschilde, der Meeresspiegel lag etwa 130 Meter unter dem heutigen Niveau
 
S

Samuirai

Senior Member
Dabei seit
24.08.2008
Beiträge
2.316
Reaktion erhalten
1.701
Zunaechst finde ich es anmassend wenn Mensch behauptet er koenne den Klimawandel so positiv steuern, dass er damit die Welt Menschheit retten muesse, koenne. Wer ein wenig Resthirn, respektive gesunden Menschenverstand besitzt.,sollte wissen das das Wunschdenken ist und der Mensch anders tickt. Der Mensch denkt noch heute er sei die Kroenung der Evolution. Vergessen die Rodungen der Regenwaelder, die Ausrottung unzaehliger Tierarten, Genzoide aus ideolog. Beweggruenden etc. Kommerz vor Nachhaltigkeit. Das nun klein Teutschenland meint es koenne das Klima im Alleingang retten, na ja .... ist infam.
Ich habe zudem keine Ahnung wie wir? / unsere Jugend das fianzieren wollen. Umweltschutz / Weltenrettung kostet richtig Geld und vor allem Verzicht. Aktuell tun wir alles um unsere Wirtschaft vor die Wand zu fahren. Demonstrierende Schueler, welche nie einen Pfennig verdient haben und von morgends bis abends im Internet surfen, dabei unendlich Energie verbrauchen, tragen mMn nicht wirklich zum positiven Klimawandel bzw. der Finanzierung desselben bei.
Das groesste, menschengemachte Problem ist der Bevoelkerungswachstum. An Ihm haengt alles. Da fickt man in Afrika wild durch die Gegend waehrend beim somalischen Nachbarn gerade ein Kind verhungert / verdurstet waehrend Wohltaeter Nestle und korrupte Nafris Milliarden mit Wasser umsetzen.
:teuflisch::teuflisch::teuflisch:Unsere Schueler denken das wuerde sich aendern weil wir in D demnaechst alle E Autos fahren und uns vegan ernaehren ..... :wallbash::wallbash::wallbash:.
 
Zuletzt bearbeitet:
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
6.373
Reaktion erhalten
1.200
Ort
Outer Space
Demonstrierende Schueler, welche nie einen Pfennig verdient haben und von morgends bis abends im Internet surfen...unsere Schueler denken das wuerde sich aendern weil wir in D demnaechst alle E Autos fahren und uns vegan ernaehren .....
ich wiederhole mich: "dumme schreiende Kinder, die der riesigen Kommerzmaschine von Gräte Thunfisch / Family / Konsorten auf den Leim gingen"
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
22.493
Reaktion erhalten
3.180
Man kann aber auch fragen, was die Eltern ("die alten Deppen") dazu beigetragen haben, dass ihre Kinder meinen ihnen die Welt erklaeren zu koennen bzw. zu muessen.
Sind es stets die Eltern? Kann man denn Kinder vom Fernseh- und Medienkonsum fernhalten, bzw. der omnipräsenten Gerhirnwäsche dauerhaft entziehen?
Und dann sind dann ja noch die Schulen ...
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.351
Reaktion erhalten
9.032
Ort
Im Norden
alles kommt zusammen, wobei die Eltern auch nur darauf reagieren was öffentlich von Medien, Teilen der Wissenschaft und Politikern geäußert wird.

So werden manche Kinder im Elternhaus unterstützt wenn sie gegen menschengemachtes Klima streiken und andere nicht. Klar scheint aber zu sein das die Mehrheit der Bevölkerung daran glaubt.
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
3.126
Reaktion erhalten
1.145
Ort
Berlin
das war eher ein gesellschaftliches Phänomen und natürlich auch der Jugend geschuldet die Veränderung will. Also Hippieinfluß, Drogen, lange Haare, politische Einstellung, Frank Zappa, Amon Düül usw.
Mein Elternhaus war konservativ und bürgerlich, ich war das schwarze Schaaf und wollte alles anders machen, was ich auch über ein Jahrzehnt gemacht habe, war also lange Zeit das Sorgenkind wollte in Wohngemeinschaft leben als Musiker, biogemüse und all das Zeugs. Ich hab das alles ausprobiert, worauf ich stolz bin, musste aber viele Flausen der Jugend dann doch den Realitäten anpassen.

Typisch für damals........ Freiheit für Zimbabwe Party

kein Mensch wusste wo Zimbabwe liegt und was da los ist, aber Freiheit klingt erstmal gut und dann muss das natürlich auch für Zimbabwe gelten.

Ich gehe davon aus das es den Kiddies von heute nicht anders geht, Refugees rein, niemand muss in Grenzen leben, man sucht sich aus wo man leben will und niemand sollte das verhindern dürfen, klingt alles soooo nett.
Klar, das Klima muss gerettet werden, egal wie, 55555
Da ich die Klimakiddies vor/nach den Aktionen sehe (das Klischee, dass die Mehrheit aus weißen Wohlstandsfamilien stammt und weiblich ist - stimmt) in der Bahn bzw. auf der Straße sehe: Das Ganze ist natürlich auch ein Event. Plakate basteln, sich selbst themengerecht stylen und eben gemeinsam in der peer group was unternehmen / erleben. Für die Auswärtigen (nicht wenige) ist es dazu ein Trip nach Berlin, ggf. ergänzt mit einem Sightseeing- und Shopping-Wochende.
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
8.265
Reaktion erhalten
4.095
..................................
...........................
4.543.000.000 Alter der Erde
vor 65.000.000 Aussterben der Dinosaurier *
vor 2.000.000 Auftauchen der Menschen (Anteil an der Gesamtzeit bis heute --> 0,044%)
vor 21.000 Hoehepunkt letzte Eiszeit**
vor 10.000 Ende letzte Eiszeit

* drastische Aenderung der Klimaverhaeltnisse, Massensterben, Temperaturdifferenz ca. 26 Grad Celsuis
** bis zu drei Kilometer maechtige Eisschilde, der Meeresspiegel lag etwa 130 Meter unter dem heutigen Niveau
Und nicht vergessen bitte: die "Kleine Eiszeit"

Während der Kleinen Eiszeit traten häufig sehr kalte, lang andauernde Winter und niederschlagsreiche, kühle Sommer auf. Mitte des 17. Jahrhunderts und auch bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts drangen in den Alpen zweimal die Gletscher vor und zerstörten Gehöfte und Dörfer. Das Gletscherwachstum während der Kleinen Eiszeit war das stärkste seit der langandauernden Vereisung der letzten Eiszeit.


Darum werden auch so gerne speziell ab dieser Zeit Gletscherschwund und Klimaerwärmung bemessen!
Deshalb gilt nach wie vor: Glaube nur Statistiken die du selber gefälscht hast!
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.351
Reaktion erhalten
9.032
Ort
Im Norden
ja logo, man genießt nebenbei toleriertes Schuleschwänzen und kann sich noch gleichzeitig als verantwortungsvoll inszenieren. Denjenigen in der Bevölkerung die diesem Streik ablehnend gegenüberstehen und den Kiddies zurufen

"geht gefälligst arbeiten"

kann man überzeugt von der eigenen Agenda selbstbewusst erwidern, es geht um unsere Zukunft und aller Kinder dieser Welt....

Von den Unterstützern in den Medien und in der Bevölkerung holt man sich
die Unterstützung und das Lob diesen Planeten zu retten.

War bei mir genauso wenn alte Nazis zu uns rüberriefen


"Euch sollte man an die Wand stellen und erschießen, geht gefälligst arbeiten " Das tat gut und war nur eine weitere Bestätigung das wir auf dem richtigen Weg waren.
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
3.126
Reaktion erhalten
1.145
Ort
Berlin
Mir persönlich, als jemand der in Berlin arbeitet und lebt, gehen im übrigen Demos aller Art (dazu gehört auch FFF) auf den Zeiger, an Wochentagen (auf dienstlichen Wegen) wie am Wochenende (privat unterwegs).

Anno 2006 oder so war ich mal auf der Revolutionären 1. Mai-Demo, Kumpeline hatte mich animiert und außerdem war die Demo tagsüber (sonst eher abends mit absehbarem Begleitkrawall), also war es tatsächlich eine Art Technoparty, friedlich, die Polizisten an der Seite wippten mit (eine Einheit hatte für nach der Demo Bier hinten drin im Mannschaftswagen und spendierte tatsächlich zwei Punkkiddies, die da friedlich auf ner Mauer nebendran saßen, auch eins) und überall waren Fressbudden und weitere dezentrale DJ-Sets an der Seite aufgebaut. Da wirkte das genau dafür gedachte Myfest in Kreuzberg genauso wie es sollte, deeskalierend. In den Folgejahren war das nicht mehr so. Walpurgisnacht und 1. Mai blieb ich dann entsprechend daheim (als ich noch in Friedrichshain lebte, war ja auch meist verbarrikadiert wie vorm Krieg: die Sparkassen komplett dichtgemacht, Ladenfronten, Supermärkte mit Brettern vernagelt) oder eben fernab der Krawallzone, in Charlottenburg oder so 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.351
Reaktion erhalten
9.032
Ort
Im Norden
Mir persönlich, als jemand der in Berlin arbeitet und lebt, gehen im übrigen Demos aller Art (dazu gehört auch FFF) auf den Zeiger, an Wochentagen (auf dienstlichen Wegen) wie am Wochenende (privat unterwegs).
Du hast ja ganz offensichtlich nicht verstanden das diese Kiddies auch für Deine Zukunft auf diesem Planten streiken:giggle:
 
phbphb

phbphb

Senior Member
Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
3.126
Reaktion erhalten
1.145
Ort
Berlin
Wobei ich dazu sagen muss, dass die FFFer ebenso wie z.B. LGBTQler wenigstens friedlich sind (gut, bei den älteren Klimafreaks könnte es auch mal anders aussehen, das ist dann aber nicht mehr FFF oder wie neulich die Hungerstreikenden, das geht dann auch Richtung linksextrem), da gibt's noch ganz andere Demos, die dann wirklich auch die persönliche Unversehrtheit oder alternativ Bewegungsfreiheit der Anwohner beeinträchtigen. Das gilt für Links- und Rechtsextreme (inklusive Pegida und Querschwurbler, und sei's "nur" am Rande, das reicht schon, gerade am Rand der Demo trifft's unbeteiligte Passanten) und natürlich Islamistenaufläufe u.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Samuirai

Senior Member
Dabei seit
24.08.2008
Beiträge
2.316
Reaktion erhalten
1.701
80 er. Autobahnen wurden am WE gesperrt. Ich fuhr mit dem Fahrrad ueber die Autobahn. Es war fuer uns alle klar das uns das Oel ausginge und das Auto bald Vergangenheit sei.
Der Rhein. In den siebzigern eine giftige Bruehe. Heute nicht mehr.
Das Ozonloch. Das Armageddon und nicht das einzige..
etc.
Das der Mensch seine Lebensgrundlage fuer seine materiellen Unzulaenglichkeiten opfert, ist nicht neu. Nicht seit heute oder gestern wissen wir das, tun aber so als waere es nicht so. Sich jetzt deswegen zu empoeren ist laecherlich. Irgendwann wird der Mensch damit leben (muessen), ein paar Zweibeiner werden ueberleben, die Welt wirds aber nicht jucken. In 2 M Jahren wirds wieder richtig gruen ..... mit oder ohne den Menschen .... :wait:
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
7.520
Reaktion erhalten
4.993
Du hast ja ganz offensichtlich nicht verstanden das diese Kiddies auch für Deine Zukunft auf diesem Planten streiken:giggle:
ja bei uns in D.
Als jetzt die Merkel bei dem EU Gipfel meinte , man müsse etwas gegen die Energiepreise unternehmen ,
hat der Macron ganz ungläubig geschaut und gefragt , " was ?".
Die Franzosen haben billigen Atomstrom und verstehen die Deutschen nicht .
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
15.685
Reaktion erhalten
6.125
Ort
Leipzig
.......

Im Falle der Freitagsdemos nach Feierabend in der ehemaligen DDR war ja das Ziel friedlich zu demonstrieren und zu verhindern das die Staatsmacht die Polizei oder das Militär aggressiv einschreiten lassen wűrde. Bei anderen Machtverhältnissen wird eben anders gestreikt um Ziele zu erreichen.
Es waren Montagsdemos.

Aber das ist nicht von Belang, sondern daß es eben keine Streiks waren. Man demonstrierte nach Feierabend.
Meine Aussage war, daß Demos keinen Streik brauchen, um politisch etwas zu bewirken.

Notwendig ist ein Streik als Druckmittel im Arbeitskampf.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.351
Reaktion erhalten
9.032
Ort
Im Norden
Ein Streik ist immer dann angemessen wenn er als angemessen betrachtet wird um dem Anliegen den nötigen Nachdruck zu verleihen.
Die Schüler könnten sich ja auch zu Hause zum gemeinsamen Meditieren für den Klimawandel treffen in ihrer Freizeit, würde aber sehr viel weniger aufmerksamkeit erzeugen.

Eure Montagsdemonstrationen waren nur deswegen nach Feierabend weil vermutlich jede andere Art wie Arbeitsniederlegung den Staat zu sehr herausgefordert hätte um härter vorgehen zu können. Sehe ich jedenfalls so.

Also seid ihr friedlich geblieben, was es dem Staat vor versammelter Weltöffentlichkeit natürlich umso schwerer machte hart zuzuschlagen.
 
Uns Uwe

Uns Uwe

Senior Member
Dabei seit
23.05.2010
Beiträge
16.311
Reaktion erhalten
6.881
Ort
hamburg
Bei uns in Hamburg terrorisieren die grünen Greta Lemminge immer Freitags die Bürger, in dem sie die Innenstadt lahmlegen. Wegen Kindern, die noch nie ein Handschlag gearbeitet haben, kommt die arbeitende Bevölkerung später nach Hause, zum Einkaufen oder zu ihren Besuchen in Krankenhäusern und Pflegeheimen.
 
Thema:

Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema

Klima, CO2, Greta und alles andere zum Thema - Ähnliche Themen

  • Klima in Thailand?

    Klima in Thailand?: Hallo ihr, eigentlich wäre ich dieses Jahr nach Thailand geflogen und 3 Wochen mit dem Rucksack unterwegs gewesen. Tja, dank Corona ist das leider...
  • Klima tropft trotz Service

    Klima tropft trotz Service: Hallo ich habe das Problem das meine eine Klima (TRANE) immer wieder, auch kurz nach dem Service, das Tropfen anfängt. Ich lasse ja alle 6 Monate...
  • Durch die Welt jetten und das Klima retten

    Durch die Welt jetten und das Klima retten: Das reimt sich sogar! https://www.youtube.com/watch?v=VFyX6hz-QSY
  • Empfehlung Reisemonat / Ort

    Empfehlung Reisemonat / Ort: Hallo zusammen, eine Freundin und ich wollen Ende Oktober bis Ende November nach Thailand. Nun haben wir gehört, dass dort die Regenzeit sein...
  • Wetter - Klima auf Phuket im Sommer

    Wetter - Klima auf Phuket im Sommer: wer kann mir einen rat geben ob es ratsam ist im sommer nach pucket zu fliegen wegen den wetterverhältnissen
  • Wetter - Klima auf Phuket im Sommer - Ähnliche Themen

  • Klima in Thailand?

    Klima in Thailand?: Hallo ihr, eigentlich wäre ich dieses Jahr nach Thailand geflogen und 3 Wochen mit dem Rucksack unterwegs gewesen. Tja, dank Corona ist das leider...
  • Klima tropft trotz Service

    Klima tropft trotz Service: Hallo ich habe das Problem das meine eine Klima (TRANE) immer wieder, auch kurz nach dem Service, das Tropfen anfängt. Ich lasse ja alle 6 Monate...
  • Durch die Welt jetten und das Klima retten

    Durch die Welt jetten und das Klima retten: Das reimt sich sogar! https://www.youtube.com/watch?v=VFyX6hz-QSY
  • Empfehlung Reisemonat / Ort

    Empfehlung Reisemonat / Ort: Hallo zusammen, eine Freundin und ich wollen Ende Oktober bis Ende November nach Thailand. Nun haben wir gehört, dass dort die Regenzeit sein...
  • Wetter - Klima auf Phuket im Sommer

    Wetter - Klima auf Phuket im Sommer: wer kann mir einen rat geben ob es ratsam ist im sommer nach pucket zu fliegen wegen den wetterverhältnissen
  • Oben