www.thailaendisch.de

Kha und Khrap - Auf Teufel komm raus?

Diskutiere Kha und Khrap - Auf Teufel komm raus? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Die Höflichkeitspartikel "Kha" bzw. "Khrap" finden in Thailand bei formellen Anlässen (Ansprachen, Interviews, Hörfunk- und Fernsehmoderationen...
Khun Sung

Khun Sung

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
717
Reaktion erhalten
61
Ort
Ludwigshafen
Die Höflichkeitspartikel "Kha" bzw. "Khrap" finden in Thailand bei formellen Anlässen (Ansprachen, Interviews, Hörfunk- und Fernsehmoderationen etc.) scheinbar inflationäre Anwendung.

Doch wie wichtig sind Kha/Khrap im alltäglichen Umgang?

Gibt’s da eigentlich halbwegs durchschaubare Regeln, wann Kha/Khrap unbedingt benutzt werden müssen bzw. wann nicht?
 
wingman

wingman

Senior Member
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.114
Reaktion erhalten
269
Ort
Natakwan
Hallo,
das stimmt, ist mir auch aufgefallen. Ob es Regeln dafür gibt kann ich leider nicht sagen.


Wingman
 
M

moselbert

Gast
Ich weiß auch nicht welche Regeln es gibt. Ich habe nur den Eindruck, dass man die Höflichkeitsanhängsel um so öfter zu benutzen scheint, je höflicher man sein möchte.

In der Familie in Thailand benutze ich sie (beziehungsweise als Mann nur das ´khrab´) fast gar nicht. Aber ich glaube, als Farang hat man da auch gewisse Freiheiten, weil die Thais schon wissen, dass man in der Regel diese Feinheiten der Sprache nicht beherrscht. Die freuen sich doch, wenn man sich in ihrer Sprache verständlich machen kann.

Beim Grüßen (Sawadii Khrab) und Danken (Kabkhun Khrab) benutze ich sie allerdings immer.


:wink:
 
S

Samuianer

Gast
Khun Sung" schrieb:
Doch wie wichtig sind Kha/Khrap im alltäglichen Umgang?
Eine sehr wichtige interkommunikative Hoeflichkeitsfloskel - die oft das Ja/chai ersetzt. Ist halt eine der interessanten Varianten der Eigenheiten dieses Volkes.

Khun Sung" schrieb:
Gibt’s da eigentlich halbwegs durchschaubare Regeln, wann Kha/Khrap unbedingt benutzt werden müssen bzw. wann nicht?
Meine mal das sich dieses 'Problem' in etwa so 'einfach' darstellen laesst wie die Geschichte mit dem Wai.

Experten vor!

In anderen Kulturkreisen legt Mensch Wert auf den Inhalt des Gesagten, als darauf das sein Gegenueber immer zu mit Ja, ja, ja, ja, ja, o.k., o.k., kapito, etc. antwortet.

Kommt oft bei Interviews recht komisch (als Gegenteil von tragisch) - fuer 'n Farang rueber.

Kleine Bemerkung am Rande, mir ist vor Kurzem bei einem Gespraech unter Nachbarn die ich jahrelang kenne, mehr oder weniger angeboten worden, das doch mit dem ewigen krap, krap zu unterlassen... das gibt's auch!
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
41.773
Reaktion erhalten
4.628
Ort
Bangkok / Ban Krut
Ein Experte bin ich da mit Sicherheit nicht. Meine Kleine meint, man sollte jede aus einem oder mehreren Sätzen bestehende Aussage mit einem kha oder khrap beenden.
 
R

ReneZ

Gast
Hmmmm,

ich kann da Samuianer nur Recht geben. Eine komplette und
korrekte Antwort ist nicht kurz, und sollte von einem
Thailänder kommen.
Ein Paar praktische Erfahrungen von Farang zu Farang aber:
Je nachdem wie 'gut' man Thai spricht wird erwartet dass
man sich einigermassen richtig dieses Wortes bedient.
Das heisst, ein klarer Anfänger soll sich wirklich keine
Gedanken machen. Wer schon fähig ist sich zu unterhalten,
soll die Höfflichkeitsformen aber auch einigermassen
einsetzen können.
Am Einfachsten fand ich den Regel dass man bei einem
Gespräch am Anfang regelmässig 'khrap' zufügen sollte,
und es im Laufe des Gespräches nach und nach reduzieren
kann. Das 'khrap' als 'ja' kann man immer benutzen.
Je mehr der Gesprächspartner Respekt verdient, desto
mehr soll man es benutzen.
Der Lebensgefährtin gegenüber kann man gern statt khrap 'dja'
(kurz, hoher Ton) oder 'djaa' (lang, steigender Ton)
benutzen. Das zweite (in der Bedeutung 'ja') ist schon
richtig 'waan' (süss).
Besser mit ihr direkt überlegen. ;-)
Das alles hängt auch davon ab wer noch mithört :O

Sprecher auf dem Fernseher benutzen es schon übertrieben
viel - muss man nicht nachmachen - denn sie wissen ja
nicht wer alles mit zuhört.

Uebertriebene Höflichkeit ist auch nicht gut, denn
das würde verstanden als ob man sich über den Zuhörer
lustig macht. Wie immer wird ein Farang aber manches
vergeben, weil er es ja kaum wissen kann. Gilt weniger
für die, die gut Thai sprechen.

Dies ist wirklich sehr kurz, und Verbesserungen/
Ergänzungen sind willkommen.

Gruss, René
 
Loso

Loso

Senior Member
Dabei seit
14.07.2002
Beiträge
9.556
Reaktion erhalten
1.820
Khun Sung" schrieb:
...scheinbar inflationäre Anwendung...
Hört sich etwas überdrüssig an. Denke man sollte eine Sprache so nehmen wie sie ist. Hoch-Thai unterscheidet sich nun mal von der Umgangssprache, z.B. wird das R da immer sauber mitgesprochen.

Je entfernter bekannt jemand ist desto öfter spricht meine Frau das ka, d.h.sie spricht förmlicher, höflicher, dialektfreier. Wie samuianer an seinem Beispiel zeigt wirkt das dann unter guten Bekannten eher komisch, distanziert.
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.257
Reaktion erhalten
19
ReneZ" schrieb:
....Sprecher auf dem Fernseher benutzen es schon übertrieben
viel - muss man nicht nachmachen - denn sie wissen ja
nicht wer alles mit zuhört.....
moin rene,

iss mir auch schon aufgefallen. ;-D

man könnte fast meinen, die thailändische sprache besteht aus diesen 2 begriffen. :lachen:

gruss :wink:
 
K

Kali

Gast
Wenn die Thais vorher gewußt hätten was sie mit dem kha und khrab anrichten, hätten sie´s vielleicht schon lange dran gegeben. :lol:
Ich gehöre übrigens auch zu denen, die immer alles genau wissen wollen. In der ein oder anderen Mußestunde, wenn ich so denn still für mich hin alleine mit mir bin, denke ich schon drüber nach, dass die Welt auch für mich einfacher wäre, wollte ich nicht immer alles hinterfragen.

Schein allerdings schichtspezifisch begrenzt zu sein - im Issaan hatte ich durch übertrieben Anwendung selbiges für allgemeine Erheiterung gesorgt.

Ich benutze es allerdings in Ausnahmesituation noch heute, immer dann, wenn mir meine Jattin, die Suay, ein Anweisung geben tut. Dann antworte ich, wie bei Tahaans, also den thail. Soldaten, mit einem in Habachtstellung geschmetterten: ´khab´., ohne ´r´, weil, sonst würde es meine Jattin, die wo was aus dem Issaan stammt, nicht verstehen. Wenn ich gut drauf bin, kommt auch schon mal nach der Befehlsausgabe ein herzhaftes: ´Khap hua na:´, als Bestätigung, dass ich die Anordnungen verstanden habe und flugs an die Ausführung gehe.... ;-D
 
A

Andreas_Ulm

Gast
Kali,

wäre da ein "krap phom" nicht noch besser?

grüsse

Andreas
 
M

Mii

Junior Member
Dabei seit
20.11.2005
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Ort
Wetzikon
Krap phom wäre ein eigenartiger Ausdruck.

Umgekehrt würde es eher verstanden: Phom krap (was etwa heisst: "ja ich" oder militärischer: "hier verstanden"!).
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
41.773
Reaktion erhalten
4.628
Ort
Bangkok / Ban Krut
Ja, ein Khrap Phom waere militaerisch korrekt :-) .

Es ist was dran an Kalis Worten, dass die Geschichte sehr unterschiedlich auf den verschiedenen sozialen Ebenen gehandhabt wird.

Meine Kleine sagt immer, wenn Du das vergisst, denken die Leute da ist so ein Farang der Thai labert und Respekt vermissen laesst, so dass man annehmen kann er kommt aus einer sehr niedrigen sozialen Ebene.

Natuerlich gilt das nur sehr begrenzt fuer den alltaeglichen Umgang mit den Nachbarn sondern eher fuer offizielle Anlaesse.
 
F

Freddy

Gast
Anmerken möchte ich noch,
daß die Frau immer kap, der Mann immer krap sagt.
Aufgefallen ist mir, daß im Isaan wo die thailändische Sprache mit der laotischen vermischt wird man das krap u. kap nie oder sehr selten hört kommt man dagegen zur nächsten Behörde oder Bank wird krap u. kap von denselben Leuten die es sonst im Umgang mit einander nicht benutzen dort dann doch immer sehr höfig benutz.
Also wo rein Thai gesprochen wird wird es benutzt im laotischen fällt es pracktisch weg.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
41.773
Reaktion erhalten
4.628
Ort
Bangkok / Ban Krut
Freddy, da liegste falsch. Der Mann sagt Khrap, die Frau sagt Khaa.
 
M

Monta

Gast
Hallo Freddy,

eine Frau die 'kap' anhängt, wäre ein sogenannter 'Tom', also eine zum Mann umgestrickte Frau. ;-D

'Krap' ist das männliche Höflichkeitsanhängsel, umgangsspachlich einfach 'kap'. Für Frauen ist es 'kaa'.

Gruß
Monta
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
41.773
Reaktion erhalten
4.628
Ort
Bangkok / Ban Krut
Mii" schrieb:
Krap phom wäre ein eigenartiger Ausdruck.

Umgekehrt würde es eher verstanden: Phom krap (was etwa heisst: "ja ich" oder militärischer: "hier verstanden"!).
Hi,

Khrap Phom entspricht dem Sinne nach dem deutschen "Jawohl".
 
L

ling

Gast
Hi,

meine Kleine hat mir gesagt, dass sie es nicht mag, wenn ich "khrap pom" zu ihr sag.

Wenn eine Frau "khrap" oder ein Mann "khaa" sagt, heißt das nicht automatisch, dass sie ein Ladyboy und er ein Tomboy ist....

Oft hört man, dass Männer "kha" anhängen, wenn sie mit kleinen Mädchen sprechen und Frauen ein "khrup", wenn diese mit kleinen Jungs sprechen. ;-D

Zu der Höflichkeitsfloskel allgemein:

Mir gefällt sie. Ist natürlich lästig, sie immer anzuhängen, wenn man mit guten Freunden spricht.... für Fremde oder hierarchisch höher Stehende, finde ich sie gut.

Im Radio find ich es auch lustig, wenn jedem Satz ein khrap oder ein kha folgt.

LG, ling khrup ;-)
 
L

ling

Gast
Zum Thema Ladyboys... die sagen weder "khrap" noch "kha", sondern "haa" :lol:
 
R

ReneZ

Gast
Hmmmm,

in den letzten Beiträgen stimmt meiner Meinung nach nicht alles
so 100%. Ich denke, hier wäre es angebracht, wenn ein
richtiger Thailänder (M/W) für Aufklärung sorgen würde.

Ich denke:
- Khrap phom ist in Wirklichkeit: graphom und wird von
Untergeordneten benutzt. Kann man auch aus Spass mal sagen,
aber von einem nicht fliessend TH Sprechendem wird dieser
Spass wohl kaum richtig als Spass verstanden.
- Ladyboys: weiss nicht. Männer die sich mehr als Frau
fühlen verwenden einfach die weiblichen Höflichkeitspartikel.
'Ha' ist einer davon (wird von Frauen und Kathöys benutzt)
- Gegenüber Kinder benutzen die Eltern oft die
Form die die Kinder selbst benutzen sollten, um sie zu
trainieren.

Alles ohne Gewähr,
Gruss, René
 
Thema:

Kha und Khrap - Auf Teufel komm raus?

Kha und Khrap - Auf Teufel komm raus? - Ähnliche Themen

  • Khrap, Kha´ (ค่ะ)

    Khrap, Kha´ (ค่ะ): Hallo an alle, wer anfängt, die Thail. Sprache zu lernen, wundert sich vielleicht über die ´Höflichkeitspartikel´ Khrab und Kha, die man am Ende...
  • Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre: Ausgehend von einigen Threads können wir ja mal die Frage erörtern, was ein Leben ohne Ehre in Thailand praktisch bedeutet. In einer...
  • kha-nyou

    kha-nyou: vom (13.Mai 2005, 17:42) Heute nun ist zu lesen: Asiatisches Nagetier ist lebendes Fossil Es scheint ja, das sich noch einige seltene Wesen im...
  • Thung Yai Huay Kha Kaeng - Mein Lieblingsnationalpark

    Thung Yai Huay Kha Kaeng - Mein Lieblingsnationalpark: Ich erlaube mir,hier nun einen aelteren meiner Berichte aus dem Susiforum (www.susibar.com)hier hineinzustellen, hoffe er gefaellt euch:
  • Tom-kha-gung!

    Tom-kha-gung!: Hallo! Khun Pee Mag-Gon jai! :wink: Das Rezept hier ist für "Dich" persönlich! Da dein Liebling nicht da ist, schreibe ich dir das Rezept...
  • Tom-kha-gung! - Ähnliche Themen

  • Khrap, Kha´ (ค่ะ)

    Khrap, Kha´ (ค่ะ): Hallo an alle, wer anfängt, die Thail. Sprache zu lernen, wundert sich vielleicht über die ´Höflichkeitspartikel´ Khrab und Kha, die man am Ende...
  • Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre

    Chevit mai mi Kha - ein Leben ohne Ehre: Ausgehend von einigen Threads können wir ja mal die Frage erörtern, was ein Leben ohne Ehre in Thailand praktisch bedeutet. In einer...
  • kha-nyou

    kha-nyou: vom (13.Mai 2005, 17:42) Heute nun ist zu lesen: Asiatisches Nagetier ist lebendes Fossil Es scheint ja, das sich noch einige seltene Wesen im...
  • Thung Yai Huay Kha Kaeng - Mein Lieblingsnationalpark

    Thung Yai Huay Kha Kaeng - Mein Lieblingsnationalpark: Ich erlaube mir,hier nun einen aelteren meiner Berichte aus dem Susiforum (www.susibar.com)hier hineinzustellen, hoffe er gefaellt euch:
  • Tom-kha-gung!

    Tom-kha-gung!: Hallo! Khun Pee Mag-Gon jai! :wink: Das Rezept hier ist für "Dich" persönlich! Da dein Liebling nicht da ist, schreibe ich dir das Rezept...
  • Oben