Kennt sich jemand mit der Pflegeversicherung aus ?

Diskutiere Kennt sich jemand mit der Pflegeversicherung aus ? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Habe ein Schreiben von der Krankenversicherung bekommen, worin es heißt, dass ich aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen, ab dem 01. Juli ca. 65...
Micha

Micha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.384
Reaktion erhalten
1.823
Habe ein Schreiben von der Krankenversicherung bekommen, worin es heißt, dass ich aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen, ab dem 01. Juli ca. 65 Euro mehr zu zahlen habe. :fertig: (da bekommt Durchschnittsmann in Deutschland schon keine junge Frau mehr ab und muss sich zudem noch für die weibliche Übervölkerung der Altersheime krumm legen). :fertig:

Wenn Mann in Deutschland privat versichert ist, kann man diesem Kummer nur entgehen, indem man auf jegliche Krankenversicherung verzichtet (keine erfreuliche Alternative).

Wie ist das bei jenen Thailänderinnen, die ebenfalls nicht unter die gesetzliche Krankenversicherungspflicht fallen ?

Wäre es für jene nicht besser, sie würden versuchen in Thailand eine gute Krankenversicherung zu finden, die dann auch weltweit greift ?

Vielleicht hat ja der ein- oder andere von Euch einen Tipp.

Danke schon mal vorab.

Gruß, Micha
 
db1tau

db1tau

Senior Member
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai / Pirmase
Bin auch seit 2005 privat versichert und jedes Jahr kommen die mit ner saftigen Erhöhung angeschissen, teilweise 40% pro Jahr. Die letzte war wohl, da Maenner nun auch für Schwangerschaft zahlen muessen, was es davor jeweils war weiss ich garnicht mehr. Ich habe schon Krankentagegeld und alles gekündigt, mehr geht nun wirklich nicht, da koennte ich nur noch die ganze Versicherung kuendigen. Das traue ich mich aber irgendwie auch net, denn falls ich mal ernst krank werde nimmt mich ja keine Versicherung mehr. Meine Arztkosten sind unter der Selbstbeteiligung, ich zahle also ein Vermoegen fuer nichts. Meine Frau hat gluecklicherweise die Provisit, die ist sehr fair und kostet nur ca. 60 Euro im Monat, nichtmal ein Fuenftel meines Beitrages. Zwar nur "Notfaelle" abgesichert aber dafuer keine Selbstbeteiligung, und genau fuer Notfaelle soll eine Versicherung ja da sein.

Ich darf garnicht dran denken wie das erstmal im Alter aussieht, wenn ich 50 oder gar 70 bin zahle ich bestimmt 1000 Euro im Monat fuer die KV. Woher das Geld kommen soll weiss ich noch garnicht.
 
Micha

Micha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.384
Reaktion erhalten
1.823
Danke,

hab mal gegoogelt...

...ProVisit-Visum ist die neue, günstige Reisekrankenversicherung, speziell entwickelt für ausländische Besucher, die sich bis zu sechs Monate in Deutschland ...

Ist aber offenbar nur für "Besucher" ? :nixweiss:
 
PengoX

PengoX

Senior Member
Dabei seit
17.02.2003
Beiträge
1.990
Reaktion erhalten
0
Ort
Unterschleißheim
db1tau" schrieb:
kostet nur ca. 60 Euro im Monat, nichtmal ein Fuenftel meines Beitrages.
Also wenn du mit 33 Jahren mehr als 300 Euro PKV Beiträge zahlst würde ich dir raten mal so einen PKV Vergleich zu machen. Und dann nimmst du eine mit sehr hohem Selbstbehalt. Sagen wir mal 1000 Euro im Jahr. Dann sollte die nicht mehr als 180 Euro pro Monat kosten.
Und dann nimmst du für Zahnersatz usw. das allerniedrigste. Das lässt du in Thailand machen. Das sollte den Beitrag noch etwas mehr drücken.

PengoX
 
db1tau

db1tau

Senior Member
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai / Pirmase
Die Provisit(www.provisit.de) gilt bis zu einem Jahr, man kann sie aber verlaengern (wie lange weiss ich nicht). Meine Frau hat die seit sie hier ist, im Winter wenn wir in Thailand sind kuendigen wir die Versicherung immer und schliessen sie im Fruehjahr neu ab. Die Provisit Visum ist wohl ein neues Produkt, kostet ja nur einen Euro am Tag, dafuer aber wohl weniger Leistungen.

Als Alternative kann man seine Frau auch anstellen auf 401 Euro Basis und kriegt sie so in die gesetzliche... das macht Sinn, wenn die Frau oft zum Arzt muss und/oder sie mehr als ein Kind hat (mitversichert). Wenns aber die Ehefrau ist, machen die KVs manchmal Probleme... da wir nicht verheiratet sind sollte es gehen, aber ich bleibe bisher noch bei privat fuer mich und meinen Sohn sowie Provisit fuer sie, da sie keine Vorerkrankungen hat die ja dann ausgeschlossen waeren.
 
H

hello_farang

Gast
db1tau" schrieb:
Ich darf garnicht dran denken wie das erstmal im Alter aussieht, wenn ich 50 oder gar 70 bin zahle ich bestimmt 1000 Euro im Monat fuer die KV. Woher das Geld kommen soll weiss ich noch garnicht.
Mein Versicherungsvertreter, bei dem ich mich neulich privat versichert habe, hat mir einen tollen Plan vorgestellt. Naja, Egon hat nen Plan... :ohoh:

Es ging darum, monatlich 25 Euro z.B. einzuzahlen in einen Font, um dann mit 65 (oder sind es dann schon 70?) Jahren dieses Geld fuer die KV zu haben.

Font ist bei mir schonmal ein Reizwort, also gleich nachgefragt. "Breit gestreut, absolut sicher, Rendite klar." 30% oder etwas mehr waren U.S.-amerikanische Firmen. Da sind bei mir die Luken natuerlich zu gegangen... :nono: Imobilienblase vor Augen, schlaegt der mir sowas vor.

Na wenigstens konnte ich noch zwei Seitenhiebe nachschieben:
1. "Und sie glauben fest daran, das es noch den €uro gibt, wenn ich in Rente gehe? Oder diese Boerse, diesen Font?"
2. "Wenns soweit ist, dann gehe ich zum Amt (wenn es das dann noch gibt), und die bezahlen meine KV. Wofuer habe ich mich denn ein Leben lang abgerackert?"

Na, der Passus wurde dann aus dem KV-Vertrag genommen, der arme Mann war etwas verwirrt... :cool:

Chock dii, hello_farang
 
db1tau

db1tau

Senior Member
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai / Pirmase
Naja ob Fond oder nicht, allein die Tatsache um Geld sparen zu muessen, nicht damit man im Alter wohlhabend ist, sondern einfach nur um das nackte Überleben zu finanzieren ist natuerlich keine schoene Vorstellung. Vor allem wirft man das Geld dann der Versicherung in den Rachen, selbst wenn man garnicht krank ist.

Wenn man langfristig spart, führt aber kaum ein Weg an einem Fond vorbei. Auf die sicheren Tagesgeldkonten kommt die Abgeltungssteuer, ebenso auf Aktiendepots bei jeder Umschichtung. Und regelmaessig umschichten muss man ja damit man sein Geld nicht den Bach runtergehen sieht.

Ein Dachfond oder "Superfond" kann, sofern man alles Geld bis 12/08 einzahlt und dann nix mehr, intern umschichten und so steuerfreie Gewinne bringen. Bei nem monatlichen Sparplan hilft das aber auch nix, da 2008 bald vorbei ist.

Leider sind all diese Produkte nicht Hartz4 und pfaendungssicher. Ich hab mich daher fuer ne kleine Ruerupp Rente entscheiden, allerdings nur so viel dass es bei Auszahlung unter den Steuer/Pfaendungsgrenzen bleibt. Die muss man naemlich im Alter voll versteuern.

Ein Haus in Thailand auf den Namen der Frau ist uebrigens auch Hartz4 und pfaendungssicher, solange man die Frau nicht wechselt ;-)

Grundstuecke und Gold sind ausserdem auch inflationsicher, einige Experten sagen ja eine Hyperinflation in Folge der bevorstehende Oelkrise voraus. Wird aber wohl eher den $ betreffen.
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Na ja,

die Provisit ist eigentlich auch nur für Besucher gedacht -kann daher u.U. zur Fallschlinge werden.

Die Erstattung ist auch nicht gerade üppig:

"ProVisit bis zum 2,0 fachen Satz der GOÄ – bei Leistungen nach dem Abschnitt A, E oder O der GOÄ bis zum 1,8 fachen Satz, bei Leistungen nach dem Abschnitt M und nach Nummer 437 der GOÄ bis zum 1,15 fachen Satz – und bis zum 2,0 fachen Satz der GOZ. "

Einmal Guten Tag heisst bei meinen Docs bereits 2,3 facher Satz, beim Zahnarzt ist alles schwierig und somit mit 3,5 bewertet. Die Differenz darf man bereits begleichen etc.

Mein Fazit: Für Besucher, die ein paar Monate da sind, mag das ausreichen, aber meine Frau habe ich schon besser versorgt.
 
Micha

Micha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.384
Reaktion erhalten
1.823
JT29" schrieb:
... aber meine Frau habe ich schon besser versorgt.
Dann werdet ihr beide vermutlich auch nicht um die Pflegeversicherung herumkommen - bzw. um die zum 01.07. anstehende, deutliche Erhöhung ?
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Sorry,

aber ich habe noch nichts bekommen - muss auch nicht. Wir hatten unlängst einen heftigen Anstieg weil ich nun auch für Schwangerschaften anderer aufkommen darf :ohoh: - der Beitrag bei meiner Frau hat sich auch nur minimalst verringert.

"Gnadenfrist für Privatversicherte

Dieses System bewirkt, dass die aktuellen Erhöhungen im gesetzlichen Lager nicht in jedem Fall auf die private Klientel durchschlagen. „Je nachdem, wie die Strukturen der einzelnen Versicherer aussehen, kann der Beitrag zunächst auch noch stabil bleiben“, "

-> http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/pflegeversicherung/saetze_aid_11316.html
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Es gibt doch jetzt (teilweise schon, teilweise in Kürze) die Pflicht zu einer Krankenversicherung in Deutschland.
Weiß jemand, ob für eine in Deutschland gemeldete Person auch eine Auslands(reise)versicherung eines anderen Landes überhaupt für eine Behandlung in Frage kommt. bzw. für die neue Regelung erlaubt ist?
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Die Frage, was mit den Cleveren passiert, die trotz Wohnsitz im Bundesgebiet eine viel preiswertere Private im europäischen und weltweiten Ausland gekauft haben und damit meist auch in der Bundesrepublik rein stationär ausreichend gut versichert sind (z.B. BUPA Platinum mit 5 Mill.Baht Deckung stationär) aber eben keine Pflegeversicherung bezahlen (wollen) ist noch nicht geklärt. Auch der beliebte Tarif der DKV namens AVL für um die 40€ mtl. ist fast nicht zu toppen, besitzt aber auch keine PVN und sichert bei Einreise ins Bundesgebiet immer 90 Tage ab. Ich denke einfach abwarten, was sich Ulla Schmidt und Co. bis zum Jahresanfang 2009 noch einfallen lassen und im Zweifelsfalle gilt ja in Deutschland immer noch ein Bestandsschutz...spricht also dafür frühzeitig die Dinge selbst zu klären, bevor die Privaten dann per Order de Mufti Arbeitsanweisungen bekommen oder bei der Thaieinreise bzw. selbst Farangrückreise am Airport hierzulande auch noch eine "richtige" Krankenversicherung vorgelegt werden muss. Die GEZ ist ja da ein leuchtendes Beispiel, wie mit beinharten Methoden fast jedem geholfen werden soll...
PS: die privaten Pflegeversicherungen wurden meiner Kenntnis nach bei Bestandskunden um 1-3 Euro angehoben - also mäßig.
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.844
Reaktion erhalten
1.110
Ort
Bangkok
kcwknarf" schrieb:
Weiß jemand, ob für eine in Deutschland gemeldete Person auch eine Auslands(reise)versicherung eines anderen Landes überhaupt für eine Behandlung in Frage kommt. bzw. für die neue Regelung erlaubt ist?
Warum soll das nicht gehen? Du gehst zum Arzt und lässt dich privat behandeln, zahlst bar oder auf Rechnung. Die Kosten lässt du dir von deiner Versicherung erstatten. So weit ist man in Deutschland noch nicht dass man Ärzten verbietet selbst zahlende Patienten zu behandeln.

Das einzige Problem kann sein dass du mit der ausländischen Versicherung Probleme bekommmst wegen deinem Wohnsitz. Wenn du dich Versicherung mit z.B. Wohnsitz Thailand abgeschlossen hast bist du in einem günstigeren Tarif. Stellt sich dann aber heraus dass du eigentlich dauerhaft in Deutschland wohnst wird es Ärger mit der Versicherung geben.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Klingt logisch, aber dennoch verstehe ich dann die Pflicht zur Krankenversicherung nicht.
Diese wurde doch gerade eingeführt, weil es viele Menschen gibt, die sich nicht versichern wollen und alles bar bezahlen. Damit kommen sie anscheinend besser bei weg. Aber deren Krankenkassenbeiträge fehlen eben dem Sozialsystem.

Auch in Zukunft kann man ohne KV auskommen (weil es nicht kontrolliert wird), aber sobald man zum Arzt geht muss man die ganzen Beträge rückwirkend zahlen und sich bei einer KV anmelden. Sonst erfolgt keine Behandlung.
Und wenn man 30 Jahre im Ausland wohnt, aber solange einen Wohnsitz in Deutschland behält, können das gerne mal 50000 Euro Rückzahlung sein.

Aber es ist schon richtig: welcher Arzt würde eine Bar-Bezahlung im Ernstfall ausschlagen oder gar die Behandlung verweigern? Ich denke, ich mache mir da umsonst Sorgen. Ansonsten gibt es ja auch noch Nachbarländer wie Polen etc.
 
db1tau

db1tau

Senior Member
Dabei seit
23.10.2003
Beiträge
396
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai / Pirmase
Nein, natuerlich wird bei einem Arzt nicht kontrolliert ob man versichert ist. Man kann ganz normal bar bezahlen und wird auch ohne Versicherung behandelt.

Beitraege muss man maximal 5 Jahre nachbezahlen davon aber nur 6 Monate voll soweit ich weiss. Wie "gut" die Versicherung sein muss, steht wohl nirgends geschrieben?

Man koennte ja auch ne total billige private KV waehlen, die fast nichts leistet.

Das ganz gilt natuerlich auch nur fuer Selbststaendige, denn Arbeitnehmer sind ja gewoehlich GKV verpflichtet wenn sie nicht ueber der Verdienstgrenze liegen.

Wer das nun wirklich prueft mit der Versicherungspflicht und vor allem wie ist mir aber immernoch schleierhaft.
 
J

Jensnicole

Full Member
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
71
Reaktion erhalten
0
Ort
Göttingen
Ich möchte Euch mal neidisch machen.

Die Erhöhung meiner PV (privatversichert bei der HUK) beträgt satte 12 Cent = 0,12€.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Es wird ja hoffentlich nicht alles so heiß gegessen..aber im zuständigen "GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz" liest man auf Seite 120 Artikel 43 weiter, daß rückwirkend ab 01.04.2007 (bei GKV-Zuordnung) bzw. 01.07.2007 (bei PKV-Zuordnung) bis max. 5 Jahre Beiträge plus noch Beitragszuschläge nachzuzahlen sind.In Härtefällen jedoch auch gern als Ratenzahlung. Will keinen Langweilen, aber für Sozialrechtsprofis hier trotzdem die Quelle von http://www.bundesrat.de/cln_051/Sha...Id=raw,property=publicationFile.pdf/75-07.pdf
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
[quote="Micha",p="592428Dann werdet ihr beide vermutlich auch nicht um die Pflegeversicherung herumkommen - bzw. um die zum 01.07. anstehende, deutliche Erhöhung ?[/quote]

So, Micha, heute kam der Brief,

wir dürfen 1,54 € mehr bezahlen; hält sich also noch in Grenzen.
 
Thema:

Kennt sich jemand mit der Pflegeversicherung aus ?

Kennt sich jemand mit der Pflegeversicherung aus ? - Ähnliche Themen

  • Wolfratshausen, Ammerland - kennt sich da zufällig jemand aus?

    Wolfratshausen, Ammerland - kennt sich da zufällig jemand aus?: Habe für Oktober zwei Tage Aufenthalt in- und um Wolfratshausen eingeplant. Außer einem Besuch im Cafe Graf (Rattlinger) habe ich noch keine Idee...
  • Kennt jemand diese Seite?

    Kennt jemand diese Seite?: Politikversagen | Die systemkritische Presseschau Hab nur mal drüber geschaut. Ist irgend wie heftig.
  • Kennt jemand von Euch, Ghee in Thailand?

    Kennt jemand von Euch, Ghee in Thailand?: Ghee ist Butterschmalz und soll angblich aus Indien kommen! Butterschmalz ist aus Butter durch Entfernen von Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker...
  • Kennt jemand einen guten Tätowierer in Bangkok und Umgebung?

    Kennt jemand einen guten Tätowierer in Bangkok und Umgebung?: Kennt jemand einen guten Tätowierer in Bangkok und Umgebung?
  • Kennt jemand einen guten Schuhmacher in Bangkok?

    Kennt jemand einen guten Schuhmacher in Bangkok?: Hat jemand Erfahrung mit Maß-Schuhen in Bangkok,bzw.kann jemand einen Laden empfehlen ,der welche herstellt?
  • Kennt jemand einen guten Schuhmacher in Bangkok? - Ähnliche Themen

  • Wolfratshausen, Ammerland - kennt sich da zufällig jemand aus?

    Wolfratshausen, Ammerland - kennt sich da zufällig jemand aus?: Habe für Oktober zwei Tage Aufenthalt in- und um Wolfratshausen eingeplant. Außer einem Besuch im Cafe Graf (Rattlinger) habe ich noch keine Idee...
  • Kennt jemand diese Seite?

    Kennt jemand diese Seite?: Politikversagen | Die systemkritische Presseschau Hab nur mal drüber geschaut. Ist irgend wie heftig.
  • Kennt jemand von Euch, Ghee in Thailand?

    Kennt jemand von Euch, Ghee in Thailand?: Ghee ist Butterschmalz und soll angblich aus Indien kommen! Butterschmalz ist aus Butter durch Entfernen von Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker...
  • Kennt jemand einen guten Tätowierer in Bangkok und Umgebung?

    Kennt jemand einen guten Tätowierer in Bangkok und Umgebung?: Kennt jemand einen guten Tätowierer in Bangkok und Umgebung?
  • Kennt jemand einen guten Schuhmacher in Bangkok?

    Kennt jemand einen guten Schuhmacher in Bangkok?: Hat jemand Erfahrung mit Maß-Schuhen in Bangkok,bzw.kann jemand einen Laden empfehlen ,der welche herstellt?
  • Oben