Keine Schildkrötensuppe

Diskutiere Keine Schildkrötensuppe im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Das werden sich wohl die wohlhabenden Chinesen gesagt haben, als sie erfuhren, das die thailändischen Behörden eine Lieferung von 6.000...
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Das werden sich wohl die wohlhabenden Chinesen gesagt haben, als sie erfuhren, das die thailändischen Behörden eine Lieferung von 6.000 geschützten Schildkröten abgefangen haben.


Will man wirklich den Naturschutz in Asien eine Chance geben, muß man es schaffen, den superreichen Chinesen eine andere Speisekarte zu zaubern, denn was im Westen für teure Weine ausgegeben wird, geht in Asien auf aussterbende Tierarten.




[hr:72be42f374]

6,000 turtles confiscated


More than 6,000 protected turtles believed on their way to restaurants in Songkhla to serve Malaysian and Chinese diners were seized by forestry officials in Nakhon Pathom's Bang Len district yesterday.

In Bangkok, police confiscated a large number of protected animals including pangolins, crocodiles and snakes.

Forestry chief Plodprasop Suraswadi said there was firm evidence that governent officials were conspiring with wildlife poachers.

The turtles, a protected species under the Wildlife Reservation and Protection Act, were worth about 300 baht each, or around 1.84 million baht in total, said Witoon Rermwirat, head of Ratchaburi provincial forestry office.

They were packed in 145 boxes and were in poor condition.

The captured animals would be released in Khao Laem and Sri Nakharin national parks in Kanchanaburi province.

In Bangkok, 300 turtles, 40 snakes and crocodiles were seized in Onnuj district yesterday.

In Samphran district of Nakhon Pathom, police arrested three people with 300 pangolins after stopping a 10-wheel truck on Phetkasem road.

The pangolins, in crates concealed under processed rubber wood, were believed to have come from Malaysia.


http://www.bangkokpost.com/News/10Sep2002_news04.html

Letzte Änderung: Dauwing am 10.09.02, 13:07
 
O

odysseus

Senior Member
Dabei seit
18.09.2001
Beiträge
2.275
Reaktion erhalten
0
Ort
Rosenheim
Servus
So eben gelesen bei Yahoo http://de.news.yahoo.com/020910/286/2y9i2.html
Dienstag 10. September 2002, 07:46 Uhr
Thailändische Polizei stellt 6000 seltene Schildkröten sicher
Die thailändischen Behörden haben eine Lieferung von mehr als 6000 seltenen Schildkröten sichergestellt, die nach Taiwan geschmuggelt werden sollten. Fünf Verdächtige seien wegen Schmuggels und Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Wilderei und der Schmuggel geschützter Tierarten sind in Thailand und großen Teilen des restlichen Südostasien an der Tagesordnung. Die meisten Tiere werden nach China geschmuggelt und dort zu exotischen Speisen oder traditioneller Medizin verarbeitet.
Link zu meiner kleinen Homepage http//www.vitel.net.tc
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
Hallo Dauwing,
in Th. werden ja nun massig Schildkröten in Teichen herangezüchtet. Mir nun nicht klar um welcher Art es da in dem Artikel geht....Könnte mir jedoch vorstellen, wenns denn Nachzuchten sind...da wohl kein Problem entsteht ??

Ps. den Preis für 300 Baht hab ich noch in Erinnerung, für eine / 1 KG / vergessen/eher für 1 KG.

war der Name pangolins ?? ober besser kannst du den Namen in thai ermitteln ?? gruss.
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
@Dauwing
...muß man es schaffen, den superreichen Chinesen eine andere Speisekarte zu zaubern...
Bei deinem Nick musst du dich natürlich für Schildkröten einsetzen. :lol:

Aber mal im Ernst: Ich glaube, dass die chinesische Speisekarte das kleinere Übel ist. Viel mehr artengeschützte Tiere (auch seltene Pflanzen) werden für die (traditionelle) chinesische Medizin ‚verbraucht’.


Gruß

Mang-gon Jai
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
@ nokgeo,

Leider ist es kaum 10 Jahre her, da galten manche Strandabschnitte in Malaysia als die großen Brutstrände von Schildkröten auf dieser Welt.

Der Kampf den Eierschützer war jedoch meist vergebens, weil es den Händlern durch immer höheren Gewinnen leicht gemacht wurde, den Artenschutz mittels Koruption auszutricksen.


[hr:996321453f]

@ Mang-gon Jai,

Dau hat ja mehrere Bedeutungen, neben der Schildkröte heißt es ja auch soetwas, wie unsichtbar.

So heißt Damruat (Polizei) in Verbindung mit Dau, also Damruat Dau
Undercoveragent, wörtlich übersetzt also der verdeckte Polizist.
Daher ist Dau ein beliebter Begriff für verdecktes und unsichtbares.

Nichts desto trotz sind mir auch die Schildkröten sehr am Herzen.


Grüsse

Dauwing

Letzte Änderung: Dauwing am 10.09.02, 23:47
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
Hallo Dauwing,
in dem Artikel geht es ja nun nicht um Schildkröten aus Malaysia...sondern aus TH.

Macht ja nichts, wenn du den Namen nicht kennst...obwohl, wäre schon interessant.

So wies auschaut, sind das wohl pangolin Schildkröten.
---
Dauwing....

wenn Dau --Schildkröte bedeutet...was ist dann Dao ?? :-) gruss

----
damruat....mal wo ...ähm.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
hi nokgeo,

ich ging davon aus, das die Schildkröten aus Malaysia stammen.

The pangolins, in crates concealed under processed rubber wood, were believed to have come from Malaysia.
Sie wurden nur in Thailand von den Behörden aufgegriffen.Das war der 2. Fall, im ersten war es zwar nicht besonders erwähnt, doch gehe ich davon aus, das sie ebenfalls von dem berühmten Schildkrötenstrand von Malaysia stammen.

Insbesondere in Asien sind in den letzten Jahren die Bestände vielerorts vor allem durch rücksichtslose Eiwilderei stark zurückgegangen. Beispielsweise ist die Population, die den bekannten Schildkrötenstrand von Terengganu in Malaysia bevölkerte, innerhalb weniger Jahre vollständig zusammengebrochen. Kamen 1968 hier noch mehr als 3.000 Tiere zur Eiablage, so sind es seit Anfang der 90er Jahre weniger als 50 Tiere pro Jahr. 1994 wurden an diesem Strand nur noch 2 Tiere gesichtet!
Link


Reiche Geschäftsleute fahren von Malaysia extra nach Thailand, wo sie die Schildkröten gefahrlos essen konnten - bis jetzt.

on their way to restaurants in Songkhla to serve Malaysian and Chinese diners
Songkhla ist ein kleiner verschlafender Ort, in der Nähe von Had Yai.

Leider ist auch der Tourismus für die Situation der Schildkröten nicht förderlich.

So ist auch der bekannte Schildkrötenstrand Perhentian Besar in Malaysia



als einer der schönsten Badestrände bekannt, und wird in zahlreichen
Publikationen dafür beworben.

Perhentian Besar (Turtle Beach), Malaysia

Zwei dschungelbewachsene Felsrücken erheben sich etwa 25km vor der Küste von Kuala Besut aus dem Meer, hier und da gesäumt von kleinen Stränden, manche völlig einsam, manche mit kleinen Hütten unter Kokospalmen - ganz so, wie man sich ein tropisches ‚Traumszenario‘ vorstellen kann. Dieser Standabschnitt ist nur mit dem Boot zu erreichen.
zitietrt aus :
DIE TOP-STRÄNDE DER WELT

Schildkrötenfreunde sollten in Bangkok den Wat Prayurawong Temple besuchen.
Hier hat man ein besonderes Herz für diese Tiere.



Natürlich gibt es in Thailand auch das Zuchtgeschäft, aber das ist ein anderer Bereich, alles in allem eine traurige Angelegenheit.

Hoffen wir, das die Leute aufwachen.

(Bild aus : The Andaman Sea Turtle Conservation Project - Thailand)

Gruss

Dauwing


P.S.
Mit den unterschiedlichen thailändischen Bezeichnungen für die verschiedenen Schildkrötenarten bin ich mir nicht sicher, komme aber darauf zurück.

(Dau - Dao - Daou / je nach Betonung)
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
Hallo Dauwing,

alles klar, hatte den Text nicht genau verstanden.

Die Schildkröten werden also von Malaysia nach TH.eingeführt. Wenn die Gesetze in TH. entsprechend sind, sollte es doch kein allzu grosses Problem sein, z.B. einschlägige Restaurants , die diese Art anbieten, zu kontrollieren und die Betreiber z.B. mit hohen Strafen zu belegen ,im Wiederholungsfall denen den Laden dicht zu machen.

Klappt natürlich nur...wenn von den Konsumenten kapiert wird, dass eine Art ausgerottet wird. So richtig verstehen kann ich das eh nicht...gibt doch genug anderes Essen. Geld regiert die Welt.

------
mal was wegen dao--dau. Soweit mir bekannt, bedeutet dao--Stern und dau, steht u.a. irgendwie im Zusammenhang mit Glücksspiel...-würfeln. Ist schon ein Kreuz mit den verschiedenen Aussprachen...:-) gruss.

Ps. wir hatten uns mal ein Buch über Schildkröten aus TH.schicken lassen. Nun liegt es rum...ich kanns leider nicht lesen.
Wegen Schildkrötennamen brauchst du nicht rumkramen.
 
Thema:

Keine Schildkrötensuppe

Oben