Keine Nacktbilder für Spendenaktion

Diskutiere Keine Nacktbilder für Spendenaktion im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Quelle: Bangkok Post, 31. März (http://www.bangkokpost.com/News/31Mar2007_news02.php)
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
Nude snaps charity stunt snubbed by Aids temple

Wat Phra Bart Nam Phu temple, which cares for abandoned Aids patients, has turned down an offer of cash donations to be raised from an Aids charity edition of Fame magazine containing nude pictures of male and female celebrities, models and actors. The temple abbot, Phra Udom Prachathorn, widely-known as Phra Archan Alongkot, said the temple would not accept donations from such activity.

He added the temple in Lop Buri knew nothing about the plan, nor had any hand in organising it, even though the magazine may have used the temple's name in connection with the auction for the nude photos, to be held sometime between April 5-9.

The organiser had faxed the temple to say it was sending a representative to provide a cash donation.

An organiser, who declined to be named, said the magazine was having second thoughts about the project.

The Ministry of Culture also turned its nose up at the proposed charity event.

The magazine is yet to come out, but promotional pictures released this week have already caused a stir. Culture Minister Khunying Khaisri Sri-aroon said there were better ways for celebrities to raise money for Aids victims than posing nude for a magazine.

Although she conceded that some of the pictures could be regarded as ''artistic'' rather than simply being lewd, some of the poses were sexually provocative. One in particular showed a model bending down.

Raising funds for charity was a noble thing, but the method chosen was inappropriate, she said.

The minister was responding to reports ahead of the release of the magazine that will showcase 32 celebrities, models and actresses who posed nude to raise funds for Wat Phra Bart Nam Phu, a major sanctuary for Aids sufferers.

''Taking off your clothes for photography is a different matter [from raising money for charity],'' said Prisana Pongtatsirikul, secretary-general of the Office of the National Culture Commission.

''I would like them to cover themselves. Being naked is not beautiful, nor is it a practice of decent women,'' she said.

Any charitable efforts should be socially responsible and keep within the boundaries of Thai culture _ especially that of dress _ in order to set a good example to young people.

Aids patients would be glad to receive the kind of assistance that would not adversely affect society, she said.
Quelle: Bangkok Post, 31. März (http://www.bangkokpost.com/News/31Mar2007_news02.php)
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.194
Reaktion erhalten
1.843
Ort
Hannover
wie im Fred
http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=22707&start_t=0&start=0

schon festgestellt, sind

Culture Minister Khunying Khaisri Sri-aroon


und

Ladda Tangsupachai, ebenfalls vom Kulturministerium,

ausschließlich für die Bekämpfung des Sittenverfalls in Thailand zuständig.


Nun wurden einige Models, die von den weltweiten Naket Aktionen, wo sich Frauen gegen Pelzindustrie, Tierversuche oder andere gutgemeine Ziele angagieren,
nun dahingehend überzeugt, dass es in Harry Potter Manie, zur weltweiten Agenda gehören würde, dies nun auch in Thailand umzusetzen;

doch dafür ist das Zeitfenster verpasst worden.

So mußte sich ein Thaimodel Penpak Sirikul
(sie hatte vor 20 Jahren im Penthouse/Thailand ihre Glanzzeit, und wollte sich nun, mit anderen Alt-Models für einen guten Zweck einsetzen)
rechtfertigen,
"I don't have any hidden agenda."
wohlwissend, dass das neue Kulturministerium unlängst über 1500 Tänzerinnen registriert hatte, wegen unangemessenden Tanzstils.

Der neue thailändische Fundamentalismus will mit einem konservativen Weltbild einen Schulterschluss mit dem konservativen Weltbild der thailändischen Muslime schließen, und Gräben überbrücken.



CELEBRITY FUND-RAISER
Nude photos spark furore

Culture minister, others assail plan to assist Aids hospice by auctioning prints of famous people posing in the buff


The abbot of a Lop Buri temple that serves as an Aids hospice said yesterday he would refuse any proceeds from a controversial auction of nude celebrity photos planned by an entertainment magazine.


Abbot Prah Alongkut made a brief statement, saying he was informed only that morning that Fame magazine wanted to raise funds to support the temple's work by taking bids for centrefold photos of some leading actresses and that he was disturbed by the damaging publicity that the charity project had generated.


However, it was not certain what kind of further controversy the abbot's rejection would create, as it is against Buddhist principles to turn down donations.


Penpak Sirikul, one of the models, insisted that her intentions were well-meant. "I don't have any hidden agenda."


[highlight=yellow:c343a9ae0a]"People are born naked," she said. "This is the art of women's beauty."[/highlight:c343a9ae0a]


She also lashed out at critics of the project, asking them what they have done for the cause. She defended the project, saying this was the quickest way to raise money and get it to Aids victims.


She dismissed suggestions that posing in the buff would set an example for the younger generation to emulate, saying they can think for themselves.


"Not all people are stupid."


The undertaking brought some 30 models and celebrities to take nude pictures to be featured at the Fame Erotica exhibition open to the public from April 5-9 at CentralWorld.


The one-metre-square nude pictures are scheduled to be put up for bidding to raise funds for Aids patients at Lop Buri's Phrabath Namphu Temple and Nonthaburi's Bamraj Naradoon Hospital.


It's not known if the Nonthaburi hospital would feel the same way about the project as the temple.


Culture Minister Khunying Khaisri Sri-aroon called the project inappropriate, as some photos and poses were provocative. She urged the celebrities to use their fame in other merit-making methods.


Khaisri said she understood the models' and celebrities' wishes to act for a charitable cause, raising money for Aids patients, but the approach of taking nude pictures - some reportedly struck suggestive poses as in pin-up calendars - was not proper.


The celebrities already had the public glued to their every move, she said, and should find another way to raise funds.


Prisana Pongtadsirikul, secretary-general of the National Culture Commission, said that being charity-minded was good but their deeds should also be responsible to the whole society. She said the ministry had been trying to promote polite and traditional Thai-style clothing ahead of the Thai New Year festival, so she would prefer these public figures to set good examples for youths nationwide.


She said that they should have chosen other fund-raising activities and asked why the celebrities did not take photos with their clothes on or wear Thai clothing instead. She also suspected that this move might be driven by commercial interests or was a PR stunt for the participants to gain more publicity.


Ladda Tangsupachai, director of the Culture Watch Centre, said she understood the good intentions of the organiser and celebrities but they might lack cultural understanding that merit-making money should be earned from decent methods and sources. She also expressed concern that the affair might confuse young people who have been criticised for wearing revealing clothes.


Ladda also said that the case was discussed at a meeting of the committee for safe and constructive media, which was chaired by Deputy Prime Minister Paiboon Wattanasiritham, and committee members just shook their heads in disagreement with such a "benefit".


Former senator Rabiebrat Pongpanit, president of the Happy Family Association, slammed the models and celebrities for resorting to taking their clothes off for a good cause, which would create a bad example for Thai youths.


Rabiebrat said that she felt hurt that the famous people used charity as an excuse to stoop to this behaviour. She said they should have done something else.


"The monks [at Phrabath Namphu Temple] must feel uncomfortable to accept donated money from this, but being Buddhist monks taught not to be choosy in merit-taking, he would have to take it. This charity project is not a good example. They don't seem to think things through," she said while urging the Culture Ministry to act upon it.


Venerable Phramaha Samai Jintakosako from the Saeng Thian Foundation said that, while helping Aids patients was great merit, taking nude pictures was inappropriate and against Thai culture and tradition. He said this even put Phrabath Namphu Temple in a negative light because the money came from an activity against good tradition and thus was "ungraceful" and a bad example. He urged the project participants not to jeopardise the good image of Buddhist monks who devoted themselves to caring for Aids patients. He expressed concern that if this could not be stopped, someone might produce nude VCDs to raise funds for charity in the future.
http://nationmultimedia.com/2007/03/31/headlines/headlines_30030745.php
 
P

Paddy

Gast
@DisainaM

Unangenehmer, als die Frauensperson die Du oben mit Bild eingestellt hast, kann ein Nacktphoto gar nicht sein.

Oder ist das ein Mann?
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
Paddy" schrieb:
...Unangenehmer, als die Frauensperson die Du oben mit Bild eingestellt hast,...
tach paddy,

ja in thailand iss manches anders, ebenso wenig wie die personen auf passfotos lächeln dürfen,
haben die staatsbedienstete auf den obligatorischen offiziellen bildern anscheinend
eine extra grimmige mine aufzusetzen ;-D

gruss :cool:
 
B

big_cloud

Gast
@Tira joo,ich kenn das Foto auf Panidas Dienstausweis.
Dabei lacht Panida so gern

der
Lothar aus Lembeck :cool:
 
M

Modus

Senior Member
Dabei seit
09.05.2005
Beiträge
355
Reaktion erhalten
0
Ort
Bochum
Monta" schrieb:
Ach, lachen ist wohl auch "unanständig"?
Das ist es hier in Deutschland fuer die biometrischen Ausweise auch. Zaehne zeigen verboten...
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.194
Reaktion erhalten
1.843
Ort
Hannover
naja, manche Nacktbilder sind für die Abteilung Kunst absolut vorprogrammiert,
wenn es sich bei den Akteuren, wie in diesem Fall,
um Damen fortgeschrittenden Alters handelt.

Auch dieses Thema ist brisant in einigen Ländern,
geht es doch um die Frage, wann hört es auf ästätisch zu sein (ohne jetzt eine deutsche Jung Huhn - Alt Huhn Debatte lostreten zu wollen).

Auf alle Fälle ist es eine große Herausforderung für den Fotographen,
obgleich es manche Frauen auch im fortgeschrittenden Alter schaffen, sich durch gesunde Ernährung und Sport einen gepflegten und ansehlichen Körper zu erhalten.

Nur diesen dann auch öffentlich zu machen, dafür ist jetzt in Thailand die falsche Zeit angebrochen.
 
wingman

wingman

Senior Member
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.118
Reaktion erhalten
268
Ort
Natakwan
So grimmig dreinschauend wie auf dem Bild ihres Reisepass habe ich meine auch noch nicht gesehen.
sie lacht sehr gern, sanuk maak maak.
scheint in thailand gefordert zu sein, auf pass und ausweisfotos ein muffiges gesicht aufzulegen.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
Während ich die Haltung des Abtes noch nachvollziehen kann, finde ich den Kommentar von der Kulturministerin (die in der jüngsten Vergangenheit schon durch die Zurechtweisung von "unangemessen" gekleideten Studentinnen Furore gemacht hat), sehr merkwürdig, insebsondere folgende Äußerung: "I would like them to cover themselves. Being naked is not beautiful, nor is it a practice of decent women." - "Ich möchte, dass sie sich bedecken. Nackt sein ist nicht schön, und anständige Frauen machen so etwas nicht.

:???: Geht es noch verknöcherter und noch prüder? Es erstaunt mich als Europäer schon ein wenig, dass Leute mit solch verschrobenen Ansichten hohe Positionen in der Regierung einnehmen, aber in Amerika scheint das ja auch nicht anders zu sein. War es nicht Rumsfeld, der einmal fragte, ob man eine "nackte" Statue in Washington bedecken könne? Ich frage mich, welche Kindheitserfahrungen diese Leute gemacht haben.

Cheers, X-Pat
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
x-pat" schrieb:
...Ich frage mich, welche Kindheitserfahrungen diese Leute gemacht haben....
von der von diesen leuten heute gelebten sexualpraxis x ganz abgesehen :fertig:

gruss :P
 
G

Godefroi

Gast
Ich denke im Falle der spärlich bekleideten Studentin ging es nicht um Nacktheit, sondern um deren Versuch der bewussten sexuellen Provokation.

Leider werden Nacktheit und sexuelle Provokation oft aus Nachlässigkeit in einen Topf geworfen.

Wenn ich irgendwo 'Nacktheit' lese, überlege ich mir immer, welcher der beiden Begriffe wirklich gemeint ist.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.194
Reaktion erhalten
1.843
Ort
Hannover
Nacktheit ist vorallem immer eine Frage,
was Schlüsselreize auslößt.

Das ist ein Burkini


ein politisch korrekter Badeanzug für islamische Mädchen.

Etwas mehr Wadenknöchel zu zeigen,
wäre da wohl schon ein Zeichen von Nacktheit. ;-)
 
S

Sioux

Gast
DisainaM" schrieb:
Etwas mehr Wadenknöchel zu zeigen,
wäre da wohl schon ein Zeichen von Nacktheit. ;-)
Dat Ding wird in Australien von moslemischen Rettungsschwimmerinnen getragen.

Ich glaub jetzt nicht, dass die Ausis selbst etwas gegen mehr Fleisch haetten. ;-D

Sioux
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.194
Reaktion erhalten
1.843
Ort
Hannover
für die Australischen Muslims ist damit der Grund der damaligen Rassenunruhen entschärft, weil nun auch Muslims ihrer australischen Rettungsschwimmerpflicht genügen.

In Thailand,
die schlimmen Fotos erinnern an die 50 Jahre in Europa





aber das von Thaksin vor 4 Jahren eingerichtete Kulturministerium, dass ursprünglich die verzerrte Darstellung der th. Kultur im Ausland, vor allem im Internet kontrollieren sollte,
hat nun mit dem Gesellschaftsgeschehen in Thailand, eine neue, ausfüllende Aufgabe gefunden.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.194
Reaktion erhalten
1.843
Ort
Hannover
fast wöchentlich findet die neue Moraloffensive in Thailand ein neues Tätigkeitsfeld.

Nun ist der japanische Manga an die Reihe gekommen.

Der japanische Manga wird seit über 15 Jahren in Thailand vertrieben,
und wegen der hohen Nachfrage wurden sehr schnell Mangas mit thailändischen Übersetzungen angefertigt.

Über Jahre hinweg entstand eine eigene Thai-Manga Szene.

Während sich bei den japanischen Cartoons ein hoher Prozentsatz um das Thema Sexualität handelt,
wird das Thema Sex in den thailändischen Eigenproduktionen fast ger nicht offen, schon gar nicht durch Zeichnungen, behandelt.

Nun passierte folgendes :

Bei einer Buchausstellung ging ein Minister zu einem Bücherstand, wo gebrauchte Bücher und Mangas verkauft wurden,
zog einen übersetzten Manga raus, der dann geöffnet wurde,
und wo alle schnell die sexuellen Zeichnungen sehen konnte.

Daraufhin soll es rote (schamvolle) Gesichter gegeben haben,
und dem vertreibenden Verlag wurde sofort untersagt,
solches Machwerk weiter zu verteilen.



Red faces after porn comics ordered off shelves

A book distributor was ordered to take pornographic comic books off the shelf at the Bangkok International Book Fair yesterday following complaints from parents.

Deputy Prime Minister Paiboon Wattanasiritham went to the booth of Rung Wattana Panich, which sells a variety of used books at cheap prices, and found hundreds of translated Japanese cartoon books with pornographic images inside, many showing the characters having sex.
http://www.thaivisa.com/forum/index.php?showtopic=115023
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
Deputy Prime Minister Paiboon Wattanasiritham went to the booth of Rung Wattana Panich, which sells a variety of used books at cheap prices...

Aha, der Herr Paiboon war das also. Ist das nicht der, der Handy-Telefonieren im Auto für ein Menschenrecht hält? Ich muss mich ernsthaft fragen, ob Herr Paiboon nichts besseres zu tun hat, als in Manga Heftchen zu blättern.

Ich kenne diese Buchmessen ja, war selber oft da, und ich kenne auch die Manga Comics, die mir persönlich auch nicht zusagen. Aber besonders schockiert war ich über den Inhalt dieser Heftchen eigentlich nicht.

Was mich schockiert hatte, war eher die Tatsache, dass man auf einer Buchmesse in Bangkok größte Schwierigkeiten hat, Werke von Tolstoi, Milton, Dickens, Thackeray, Steinbeck, Balzac, Hugo, Rabelais usw. finden kann (n thailändischer Übersetzung).

Was mich ebenfalls schockiert hat (obwohl ich mich inzwischen wieder einigermaßen erholt habe), ist das man in Thailand sehr wenig (oder vielleicht keine?) Gegenwartsauthoren von internationalem Format findet. Aber das scheint die Minister nicht zu interessieren...

Um es mit den Worten eines in Thailand bekannten Journalisten zu sagen: "Another case of T.I.T" :lol:

Cheers, X-Pat
 
Mr_Luk

Mr_Luk

Senior Member
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
3.114
Reaktion erhalten
0
Ort
Chiang Mai
x-pat" schrieb:
Ich kenne diese Buchmessen ja, war selber oft da, und ich kenne auch die Manga Comics, die mir persönlich auch nicht zusagen. Aber besonders schockiert war ich über den Inhalt dieser Heftchen eigentlich nicht.
Ja, dann warst du entweder auf der falschen Messe oder hattest nicht die "richtigen" Heftchen gesehen. Die "richtigen" heissen glaube ich (auch) Hentai von denen sind manche schon speziell. Abgesehen davon dass die "Akteurinnen" in den Comics (wenn auch gezeichnet) "sehr minderjährig" aussehen, kommen auch schon mal Coimicfiguren, Aliens mit multiplen "Organen", Monster, Fabelwesen und Tiere als "aktive Akteure" zum Einsatz :rolleyes:
 
W

woody

Gast
Fuer mich ist es signifikant, dass die Moralwaechter sich an nackten Koerpern ereifern aber die in den Medien sensationell dargestellten Gewalttaten gefaellig uebrsehen oder gar wohlwollend hinnehmen.

Interessanterweise ist diese "Moral" vor allem in den Regionen der Welt zu finden, die sich auf einer Abkehr von humanistischen Werten hin zur extrem religioesen (Un)Werten befinden.

Diese Entwicklung hat in Thailand eigentlich keine religioesen Wurzeln und wird auch nicht ideologisch untermauert. Sie ist meiner Meinung nach, auf den Import von konservativen amerikanischen und konfuzianischen Traditionen zurueckzufuehren. Deshalb nehme ich an, dass die Rueckkehr zu einem unbeschwertem Umgang mit dem menschlichen Koerper und der Sexualitaet bei der nachrueckenden Generation wieder moeglich wird.
 
Thema:

Keine Nacktbilder für Spendenaktion

Keine Nacktbilder für Spendenaktion - Ähnliche Themen

  • Sponsored Thai online lernen für Deutschsprachige

    Thai online lernen für Deutschsprachige: ThaiLernen.net ist die erste und einzige Online-Schule mit manueller Aufgabenkorrektur (durch Muttersprachler) für Deutschsprachige. Durch unser...
  • Thai für Deutsche, Englisch für Thais

    Thai für Deutsche, Englisch für Thais: Hallo, meine Frage an die Moderation dieses Forums: Spricht was dagegen, dass ich den Mitgliedern das Angebot mache, Lehrmaterial zum Thailernen...
  • Guten RA für Sorgerechtsstreit

    Guten RA für Sorgerechtsstreit: Hallo liebe Gemeinde ! Ich habe mit Interesse einige Themen besonders Sorgerecht verfolgt. Da ich nun auch einen guten RA in Thailand brauche...
  • ADAC Premium Mitgliedschaft für Thailand

    ADAC Premium Mitgliedschaft für Thailand: Moin, der ADAC bietet nun eine Premium Mitgliedschaft an für weltweiten Schutz. Da ich im Januar nach Thailand fliege für mind. 6 Monate, hatte...
  • Niederlassungserlaubnis für Thaifrauen, was ist sie wert ?

    Niederlassungserlaubnis für Thaifrauen, was ist sie wert ?: Niederlassungserlaubnis Eine Niederlassungserlaubnis erlischt ab 6 Monaten nach der Ausreise aus Deutschland. Eine...
  • Niederlassungserlaubnis für Thaifrauen, was ist sie wert ? - Ähnliche Themen

  • Sponsored Thai online lernen für Deutschsprachige

    Thai online lernen für Deutschsprachige: ThaiLernen.net ist die erste und einzige Online-Schule mit manueller Aufgabenkorrektur (durch Muttersprachler) für Deutschsprachige. Durch unser...
  • Thai für Deutsche, Englisch für Thais

    Thai für Deutsche, Englisch für Thais: Hallo, meine Frage an die Moderation dieses Forums: Spricht was dagegen, dass ich den Mitgliedern das Angebot mache, Lehrmaterial zum Thailernen...
  • Guten RA für Sorgerechtsstreit

    Guten RA für Sorgerechtsstreit: Hallo liebe Gemeinde ! Ich habe mit Interesse einige Themen besonders Sorgerecht verfolgt. Da ich nun auch einen guten RA in Thailand brauche...
  • ADAC Premium Mitgliedschaft für Thailand

    ADAC Premium Mitgliedschaft für Thailand: Moin, der ADAC bietet nun eine Premium Mitgliedschaft an für weltweiten Schutz. Da ich im Januar nach Thailand fliege für mind. 6 Monate, hatte...
  • Niederlassungserlaubnis für Thaifrauen, was ist sie wert ?

    Niederlassungserlaubnis für Thaifrauen, was ist sie wert ?: Niederlassungserlaubnis Eine Niederlassungserlaubnis erlischt ab 6 Monaten nach der Ausreise aus Deutschland. Eine...
  • Oben