www.thailaendisch.de

Kann Thailänderin nach 1 jähriger Abwesenheit aus D die Aufenthaltserlaubnis verliere

Diskutiere Kann Thailänderin nach 1 jähriger Abwesenheit aus D die Aufenthaltserlaubnis verliere im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Sawasdi krapp allerseits, habe versucht per Suchfunktion etwas zu meinem Anliegen zu finden, bin aber da nicht so wirklich weitergekommen. Wusste...
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
Sawasdi krapp allerseits,

habe versucht per Suchfunktion etwas zu meinem Anliegen zu finden, bin aber da nicht so wirklich weitergekommen. Wusste auch nicht genau nach welchem Stichwort ich suchen sollte. Daher meine Frage hier. Sollte das schon mal jemand zeitnah gefragt haben, dann bitte um einen link in die entsprechende Rubrik. Vielen Dank im voraus.

Gibt es tatsächlich eine gesetzliche Regelung oder Vorschrift, dass eine Thaifrau die mir einem Deutschen verheiratet ist und beide in Deutschland leben, nicht länger wie ein Jahr Urlaub in Thailand machen darf, weil Sie ansonsten das Aufenthaltsrecht verliert? So hat man mir gesagt...Meine Frau möchte wegen Hausbau etc. so lange wie möglich nach Thailand, um dann nach Abschluß aller wichtigen Dinge wieder nach Deutschland zurück zu kommen.

Wüsste es aber gerne aus kompetenter Sicht, sprich ich hoffe hier ist jemand der so etwas auch schon praktisch erlebt hat, oder jemand der sicher Auskunft geben kann, damit wir keine böse Überraschung erleben.

Kopp kunn krapp
 
J

Joe70

Senior Member
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
346
Reaktion erhalten
54
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
Danke@Joe. ich glaubs nicht...innerhalb von Minuten wurden Sie hier geholfen! Klasse, das war es was ich brauchte. Vielen Dank! Hoffe ich kann Dir auch mal mit was weiter helfen!
 
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
Das mit dem Deutschen Pass wäre ggf. auch eine Lösung. Danke an Ferdinand.
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
7.128
Reaktion erhalten
4.681
So schnell geht das mit dem Einbürgern nicht .
Also auf die AB , sich dort einen längeren Aufenthalt in Th. genehmigen lassen
und mit diesem Schriftstück nach Th. fliegen .
Beim Rückflug-Checkin sollte dann die Genehmigung mit der E-Karte vorgelegt werden .
Kenne eine Thai die 16 Monate in Th. war , ohne Probleme .
Also zur AB und reden .



alternativ könnte sie sich auch den deutschen Pass ausstellen lassen bevor sie ausreist
http://www.nittaya.de/behoerden-papiere-24/thai-ehefrau-doppel-staatsangehoerigkeit-geben-51893/
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
7.128
Reaktion erhalten
4.681
Chak , ja wir wissen Nichts !
Hat die Frau B1 u. Integrationskurs , ich glaube nicht ( weiß nicht ) .
Kann sie B1 machen oder will sie machen ? Alles Fragen .
Die Meisten hier schreiben doch " will sie nicht , braucht sie nicht ".
Aber dann , wenn es Probleme gibt , kommen die Fragen .



Ewig lange dauert das aber auch nicht und wir wissen ja nicht, wann die Frau des Threadstarters den Hausbau plant.
 
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
An einer Einbürgerung besteht kein Interesse. Somit also zurück zu sombath und Joe70 mit Ihrem perfekten Hinweis mit der Ausländerbehörde.
 
J

Joe70

Senior Member
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
346
Reaktion erhalten
54
Moin

Eine Frage hätte ich noch an Kreuterbudder. Aufenthalt deiner Frau kleiner oder größer 15 Jahre hier in Deutschland?
Interessant wegen der Bescheinigung vom Ausländeramt.

mfg
Joe70
 
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
Bin nun schon die ganze Weile mit dem link von Joe70 befasst bzw. der im Lufthansa Thread angegeben war, und zwar der zum AufenthG. Das ganze ist doch spannender als gedacht. Ich denke ich sollte mal über meine persönlichen und praktischen Erfahrungen, ( ich mache morgen einen Termin diesbezüglich bei unserem Ausländeramt), dann hier noch mal kurz berichten, denn es könnte sicherlich noch weiter Menschen interessieren. Für juristische Laien wie mich , ist es nicht einfach sich durch Paragraphen zu wurschteln, aber was ich bislang herausgefunden habe ist folgendes:

Nach eben diesem §51 Abs. 1 des AufenthG , kann der Aufenthaltstitel eines rechtmäßig in Deutschland lebenden Ausländers bei Vorliegen von verschiedenen Gründen erlöschen. Bsp. sind dort genannt, z.B auch die im Eingangspost befürchtete Annahme das dies bei längerer Abwesenheit passieren kann, wenn der Ausländer deutschland verlässt und länger wie 6 Monate weg bleibt. es sei denn er hat vom Ausländeramt eine längere Frist gesetzt bekommen. ( und in dieser nicht zurückkehrt ). Das ist das was Joe70 auch schon erwähnte. Es wird zwischen verschiedenen Ausländern unterschieden, für die unterschiedliche Regelungen gelten. EU, Nicht EU, andere weiß ich nicht. ich habe nur nach Nicht EU geschaut.

Wichtig wäre es also wie Joe70 schon schrieb, eine Bescheinigung bzw. Erlaubnis beim ausländeramt zu beantragen das man länger als 6 Monate ausreisen möchte. Die Abwesenheitsdauer/ Termine können wohl vom Ausländeramt gesteuert werden bzw. mit dem sachbearbeiter besprochen werden. Hat das Amt eine längere Abwesenheitsdauer gebilligt erlischt die Aufenthaltserlaubnis NICHT. Am besten wäre sicherlich man macht das vor der Ausreise. Dann ist man bestimmt auf der sicheren Seite. Es soll auch nach der Ausreise noch möglich sein.

Aber so wie ich jetzt gelesen und gegoogelt habe gibt es noch eine weitere Ausnahme außer der von Joe genannten Zustimmung der Ausländerbehörde. Wenn ich es also richtig verstehe was in §51 Abs. 2, Satz 2 AufenthG steht, erlischt die Aufenthaltserlaubnis einer Thailänderin NICHT, wenn sie mit einem Deutschen verheiratet ist.

Es müsste also reichen, ( auch ohne Zustimmung der Behörde ), wenn die Thailänderin sich rechtmäßig in D aufhält bzw., aufgehalten hat, also eine gültige Aufenthaltserlaubnis hat, und mit einem Deutschen hier verheiratet war, ist und es auch bleibt. Ohne Gewähr, so sehe ich das im Moment noch ohne den Termin beim Ausländeramt gehabt zu haben.

Wie gesagt, spannend alle mal...
 
J

Joe70

Senior Member
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
346
Reaktion erhalten
54
Bescheinigung immer vorm Abflug machen. Eine Bescheinigung wird gebraucht, ob nun mit oder ohne mit einem Deutschen verheiratet. Siehe den Lufthansa Thread. :rolleyes2:
 
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
Joe70 hat Recht. Habe da auch gerade was im Internet gefunden. Egal ob verheiratet oder nicht es sollte vorher eine Bescheinigung erstellt werden.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
33.532
Reaktion erhalten
7.197
Ort
Superior
Es gilt 51 Abs. 2 AufenthG
War auch schon mehrfach Thema in diesem Forum.

(2) Die Niederlassungserlaubnis eines Ausländers, der sich mindestens 15 Jahre rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hat sowie die Niederlassungserlaubnis seines mit ihm in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ehegatten erlöschen nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn deren Lebensunterhalt gesichert ist und kein Ausweisungsinteresse nach § 54 Absatz 1 Nummer 2 bis 5 oder Absatz 2 Nummer 5 bis 7 besteht. Die Niederlassungserlaubnis eines mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ausländers erlischt nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn kein Ausweisungsinteresse nach § 54 Absatz 1 Nummer 2 bis 5 oder Absatz 2 Nummer 5 bis 7 besteht. Zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubnis stellt die Ausländerbehörde am Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthalts auf Antrag eine Bescheinigung aus.

Das Papier kostet(e) 15 Euro und die Bescheinigung ist nicht zwingend notwenig.
Allerdings hilft sie eventuelle Diskussionen mit noch unerfahrenen Grenzpolizisten zu ersparen.
 
J

Joe70

Senior Member
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
346
Reaktion erhalten
54
Moin

eheliche Lebensgemeinschaft ist bei einer räumlichen Trennung größer 6 Monate nicht mehr gegeben, wenn der Ehemann nicht mit reist. Außerdem nicht nur die Grenzschutz macht Stress bei der Einreise, sondern auch die Airlines beim Einchecken. Deswegen ohne wenn und aber die Bescheinigung.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
33.532
Reaktion erhalten
7.197
Ort
Superior
Wenn der eAT noch gueltig ist, hat die Airline keinen Grund Aerger zu machen.
Und wenn Deine Ausfuehrung bezueglich ehelicher Gemeinschaft stimmen wuerde, braeuchte es das Papier nicht.

Aber: die Bescheinigung ist schnell ausgestellt und kostete sogar nur 10 Euro.
So sieht das Stueck bei uns aus:

Bildschirmfoto 2018-06-06 um 21.13.49.png
 
Chumpae

Chumpae

Moderator
Dabei seit
26.10.2011
Beiträge
11.639
Reaktion erhalten
5.441
Ort
Chumpae
https://service.berlin.de/dienstleistung/324921/

Habe das vor ca .1 Jahr gemacht.Wenn die dort vorgeschriebenen Bedingungen erfuellt sind duerfte es kein Problem dort geben,dauerte .ca.2 Wochen und kostete 15 Eumel.
Sollte irgendetwas nicht erfuellt sein,kann man persoenlich in der AB vorsprechen und erhaelt befristet und behoerdlich genehmigte Genehmigungen.
Habe allerdings persoenlich die Erfahrung gemacht,dass man z.b.familiaere Gruende vorbringen sollte(Pflege der Eltern etc.).Und fragte dann die Tusse,wie lange es dann mit Mutter noch dauern koennte.Ich habe Mir derart unverschaemte und pietaetlose Fragen verbeten und dann klappte es auch mit der gewuenschten Bescheinigung.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
33.532
Reaktion erhalten
7.197
Ort
Superior
.... Habe allerdings persoenlich die Erfahrung gemacht,dass man z.b.familiaere Gruende vorbringen sollte(Pflege der Eltern etc.) ....
Korrekt, Roland.
Kranker Bueffel oder - wie in diesem Fall - Hausbau koennte Gespraechsbedarf bedeuten ;)
 
Kreuterbudder

Kreuterbudder

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.06.2018
Beiträge
8
Reaktion erhalten
2
Danke noch mal an ALLE. Ich denke es wurde alles geklärt. Tut mir leid wenn ich ein altes Thema aufgewärmt haben sollte, aber ich hatte wohl die falschen Suchbegriffe benutzt. Schön das hier so engagiert und kompetent Hilfestellung geboten wird!
 
Thema:

Kann Thailänderin nach 1 jähriger Abwesenheit aus D die Aufenthaltserlaubnis verliere

Kann Thailänderin nach 1 jähriger Abwesenheit aus D die Aufenthaltserlaubnis verliere - Ähnliche Themen

  • Thailänderin kennengelernt, Entscheidung für Sprachvisum ausstehend

    Thailänderin kennengelernt, Entscheidung für Sprachvisum ausstehend: Hallo ihr, ich habe mich hier angemeldet, da ich auf einige nützliche Informationen in diesem Forum gestoßen bin. Es scheint mir aber, dass...
  • Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt

    Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt: Ich habe eine Thailändische Frau kennen gelernt. Sie kam letztes Jahr nach Deutschland und hat einen deutschen geheiratet. Am Anfang war wohl noch...
  • Kosten Heirat mit einer Thailänderin

    Kosten Heirat mit einer Thailänderin: Hallo, ich bin ganz neu in dem Forum und habe da einige Fragen bezüglich den Kosten einer Heirat in einem Dorf in Thailand. Kommen würden etwa 200...
  • Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?

    Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?: hallo thailand-freunde, meine zukünftige frau (geboren in thailand) und ich (geboren in deutschland) möchten dieses jahr heiraten. sie lebt schon...
  • Angelschein für Thailänderin

    Angelschein für Thailänderin: Guten Tag, ich habe das folgende Problem: meine Frau (Thailänderin) möchte gern mit mir hier in Deutschland angeln. Ich habe einen Angelschein...
  • Angelschein für Thailänderin - Ähnliche Themen

  • Thailänderin kennengelernt, Entscheidung für Sprachvisum ausstehend

    Thailänderin kennengelernt, Entscheidung für Sprachvisum ausstehend: Hallo ihr, ich habe mich hier angemeldet, da ich auf einige nützliche Informationen in diesem Forum gestoßen bin. Es scheint mir aber, dass...
  • Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt

    Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt: Ich habe eine Thailändische Frau kennen gelernt. Sie kam letztes Jahr nach Deutschland und hat einen deutschen geheiratet. Am Anfang war wohl noch...
  • Kosten Heirat mit einer Thailänderin

    Kosten Heirat mit einer Thailänderin: Hallo, ich bin ganz neu in dem Forum und habe da einige Fragen bezüglich den Kosten einer Heirat in einem Dorf in Thailand. Kommen würden etwa 200...
  • Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?

    Thailänderin mit deutschem Pass in Deutschland heiraten?: hallo thailand-freunde, meine zukünftige frau (geboren in thailand) und ich (geboren in deutschland) möchten dieses jahr heiraten. sie lebt schon...
  • Angelschein für Thailänderin

    Angelschein für Thailänderin: Guten Tag, ich habe das folgende Problem: meine Frau (Thailänderin) möchte gern mit mir hier in Deutschland angeln. Ich habe einen Angelschein...
  • Oben