www.thailaendisch.de

Impressionen von der Walkingstreet Pattaya´s

Diskutiere Impressionen von der Walkingstreet Pattaya´s im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; Ein weiterer Susiforumsbericht meinerseits beschäftigte sich mit meinen persönlichen Eindrücken von der Flaniermeile in Pattaya. Er ist nicht...
A

abstinent

Gast
Ein weiterer Susiforumsbericht meinerseits beschäftigte sich mit meinen persönlichen Eindrücken von der Flaniermeile in Pattaya.
Er ist nicht megaaktuell, aber es hat sich dort zwischenzeitlich nicht viel getan. Hier ist er:



Impressionen von der Walking Street Teil 1:



Tja, mein Stammtischbesuch und Kurzaufenthalt im sündigen Seebad sorgte für neue Bekannte - und auch für einige noch nicht komplett verarbeitet werden könnende Eindrücke. Und von denen schreibe ich hier nun:

Nach einem leckeren Mahl in der Soi 3 (Tischgrill-Buffet), gemeinsam mit unseren Freunden Köbi und Pan, wollten meine bessere Hälfte und ich noch etwas vom "Nightlife" Pattaya's haben. Auf unseren Motorrädern gurken wir also zu viert in Richtung der Walkingstreet, um uns einen neuerlichen Eindruck zu verschaffen. Im Windschatten von Köbi's Bike (ein wahrer Nebelwerfer) gelangen wir auf irgendeinen Seitenparkplatz in der Nähe der 2nd Road Höhe Soi Diamond, wo wir die Parkplätze 'mal nicht in zähem ringen und feilschen mit den Mopedtaxi-dudes erkämpfen mußten. Einen kurzen Spaziergang später waren wir auf der Walkingstreet, und ließen uns in einem dortigen Straßencafe nieder.

Eine Phillippinocombo gab amerikanische Weisen zum Besten, und die Stimme der süßen Sängerin war phänomenal gut.
Wir hatten das seltene Glück, schon nach kurzer Zeit einen der begehrten Tische direkt an der Straße zu erhaschen, und konnten somit einen großen Teilbereich derselben einsehen.
Was sich da dem Auge darbot, das war wahrlich einzigartig!

Ein wahres Kaleidoskop von Menschen!
(so mancher der vorbeiflanierenden Pretty Girls hätte ich ja gern' 'mal etwas tiefer in die Augen oder den Ausschnitt geschaut, aber das hätte unweigerlich zu nicht unerheblichen Komplikationen mit meiner Theptida geführt!)

Da gab es die muskelbepackten, steroid-verdächtigen Supermänner - die mit zusammengerolltem Socken in der zu engen Hose, leicht hängendem Unterkiefer. Der gierige Blick wird auf alles auch nur annähernd weiblich Aussehende gerichtet, mit seltsam anmutenden, wiegenden Schritt die Straße scheinbar ziellos auf und abgelaufen.

Russinnen präsentierten hier voller Stolz ihre Riesenvorbauten und langen Beine. Diese hofften wohl, in Europuff typischer Manier in Blickkontakt mit potentiellen Freiern zu kommen. Langgeschlitzte Kleider und überdimensionierte Ausschnitte sowie blondiertes Haar wären andernorts vielleicht Blickmagneten, aber die Freier hier haben meist andere "Beute" in den lüsternen Augen!

Aber da gibt's ja auch noch die meist arabischen Hakennasenträger und einige wenige europäische Zeitgenossen, die ihren Aufenthalt in "Sex-City" um den russischen Länderpunkt bereichern möchten.

Die Söhne Allah's kommen nun immer häufiger auch in die Walkingstreet, und man sieht sie meist in der Gefolgschaft etwas dicklicher und auch oft betagter "Freundinnen", welche sich nicht für ihre Speckrollen schämen.
Das Hauptquartier der Pseudofundamentalisten befindet sich eigentlich in dem Viertel zwischen Walkingstreet und dem Bereich, wo die Secondroad in Richtung Jomtien ihren Linksknick macht. Zahlreiche Wasserpfeiffen vor den Gästen der Lokalitäten, die fast völlige Abwesenheit attraktiver Barmädchen - und überlaute islamische Weisen aus den Druckkammerlautsprechern verraten dem hierher Verschlagenen sowieso recht schnell, daß man sich wohl verirrt zu haben scheint. Unter den stierenden Blicken der Lokalmatadore hier, und den scheuen Seitenblicken der Thaigirls hier, zieht man geschickterweise schnell von dannen.
Aber da einem das ja alles bekannt ist, geht man dort erst gar nicht hin!


Euer, früher nicht immer "abstinent" gebliebene :cool:


Fortsetzung folgt
 
A

abstinent

Gast
Teil 2:

Zum allgemeinen Breitbackenschmunzeln läßt sich am Nebentisch ein übercool aussehen wollender Mittvierziger nieder. Überschulterlanges, aber recht lichtes Haar, das fette Goldkettchen lässig aus dem halbgeöffneten Armani-copy Hemdchen blitzend - erweckt er den Eindruck, als wolle er schon mit seiner Optik einen gewissen Eindruck schinden. Das weibliche Wesen in seinem Gefolge nahm mit dem Rücken zu uns Platz, sie paßte von der Optik her zu ihm, wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge. Typenklassifikation: "Farangweib will mit Macht sehr sexy wirken!"

Beide plazierten sich so, daß sie dem Treiben auf der Straße zusehen konnten. Seine Augen schweiften immer sehnsüchtig hinter den vorbeiziehenden Knackepopos hinterher - und die mitgebrachte Altmutti passte gut auf, beobachtete ihn und seine Reaktionen penibel und genau.
Stark geschminkt, konnte sie ihre Krähenfüße und den Rest des runzeligen, sonnenbankverwelkten Gesichtes für oberflächliche Betrachter noch verbergen - aber ich saß zu nah 'dran.
Irgendwann fiel unseren Ladies etwas Lustiges an ihrer Abendgarderobe auf.
"Personal Aircondition" titulierte meine Zauberfee das Gesehene, und Pan konnte vor lauter Lachen fast nicht mehr an ihrem (stilvoll in einer ausgehöhlten ananas servierten) Mai Tai nuckeln.
Da hatte die Mutti tatsächlich eine recht gewagte Hose an, die zwischen dem Gürtel und in etwa der Arschmitte freien Einblick gewährte, und meine Sonnenbanktheorie nachhaltig erhärtete. Dank modernem, schwarzen Stretchmaterial (die, nicht ungeschickt, den etwas zu breit und auch zu "fluffy" geratenen Sitzschinken wieder in für Faranghintern akzeptable Formen zwang.
Witzig war die neongiftgrüne, weithin sichtbare Rosettenfeile (Stringtanga-Segment) - welche, halb verschwunden im Crack es sichtlich bereute, nicht von einer fülligeren Thaimaus gekauft worden zu sein.
Abgesehen von einer Professionellen, die es sehr sehr nötig hat, wäre eine solche Garderobe in Thailand absolut untragbar.

no pompem !

Auf der Tanzfläche hinter uns tat sich inzwischen auch Einiges. Eine Reisegruppe (vermutlich aus Hongkong) turnte auf der Tanzfläche herum, und hatten einen Heidenspaß an einem ca. 50 jährigen, doll tätowierten, offensichtlich englischen Tanzkumpan - der größte Mühe hatte, seine eigenen Begleiterinnen zum Mithopsen zu bewegen. Unaufhörliche Gestiken in deren Richtung blieben lange ohne den gewünschten Erfolg. Erst als sich einige der relativ gutaussehenden Girls dem Manne von der Insel näherten - ergab sich zwangläufig seine vermutliche Ehefrau in ihr Schicksal, und betrat die Tanzdiele. Donnernder Applaus der Reisegruppenleute war ihr sicher.

Doch der Blick schweift zurück zur Straße:
Wie in Pattaya zu vermuten, gingen hier auch zahlreiche Freelancer (Gelegenheitsprostituierte, ohne feste Bar oder GoGo) auf Kundenfang. Oft in Gruppen zu zweit oder dritt unterwegs, stellen die Vertreterinnen dieser Gruppe wohl auch die oftmals größte Augenweide für einen "Normalo", so wie mich dar.
Meist etwas zu sexy gedresst - flanieren diese über die Walkingstreet, in der Hoffnung einen Sugardaddy für 'ne Nacht, oder zumindest ein paar Stunden zu finden. Etliche von denen sind wirklich süß - manche von ihnen haben vielleicht sogar die gefakte ID-Card bei sich, um altersklassenmäßig schon in der Kategorie "Darf auch in Joinerfee-Hotels (Hotels mit ID-check & Begleiterinnen-Aufpreis)" mitmischen zu dürfen.
Andere wiederum sind erkennbar über den Altersberg hinaus, und haben diese Problemstellung sicher das letzte mal vor 20 Jahren erleben müssen.


Fortsetzung folgt
 
C

Chak

Gast
Dieses Geläster geht mir ziemlich auf den [zensiert wegen Niveau-Alarm]. Kannst du nicht auch irgendetwas positives an deiner Umgebung erkennen, oder fühlst du dich dann nicht mehr so überlegen?
 
A

abstinent

Gast
chakiboy, ich rede hier ausdrücklich von meinen persönlichen, subjektiven eindrücken. wenn sie dir auf deinen keks gehen - dann klicke einfach woanders hin ;-)
ich bin in meiner story ein unauffälliger und unscheinbarer beobachter der istsituation, und kleide das in meine eigenen worte. was soll das mit überheblichkeit oder überlegenem gefühl zu tun haben?
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@Chak,

da gebe ich abstinent Recht. Ich mache das auch gerne, wenn ich in Patty bin. Um solche Beobachtungen zu machen ist auch die Beach Road Strandseite sehr gut geeignet.. Einfach auf ne Bank setzen und beobachten was da so nachmittags flaniert. Da ist es für mich manchmal äußerst schwierig einen Lachanfall zu unterdrücken. :-)
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Kann die Impressionen ja gut nachvollziehen.

Nachdem ich mich Jahre strickt geweigert hatte, in Thailand an Plätze zu gehen, wo ich andere Vertreter meiner Rasse hätte treffen können,
hatte ich mir schließlich auch Pattaya erschlossen, wobei eine derartige Walkingstreet-beobachtung sich bei einem Lokalbesuch anbot.

Es war schon erstaunlich, was die Filme von Laura Gemser in den 70 + 80 Jahren so an Spätfolgen verursachten.
Da liefen diese Alt-68-Päärchen auf der Suche nach einer Dreiergeschichte mit einer Asiatin rum, zwischendurch tauchten oberkörperfreie Van-Damm-Kopien auf, die sich wohl gerade hatten aufspritzen lassen,
... aber lassen wir das Mal, abstinent macht das ja ganz gut. ;-D
 
Serge

Serge

Senior Member
Dabei seit
01.08.2003
Beiträge
5.501
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok
DisainaM" schrieb:
Nachdem ich mich Jahre strickt geweigert hatte, in Thailand an Plätze zu gehen, wo ich andere Vertreter meiner Rasse hätte treffen können,
Das faellt ja immer schwerer - ach so - haengt natuerlich von der Rasse ab... ;-) :undweg:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Klar, denn es gibt nur sehr wenige Farangs, die völlig Thai-sozialisiert sind, da sie in Thailand unter Thais aufgewachsen sind.

Wenn man lange mit und unter Thais gelebt hat,
heißt das Problem,
was soll man mit Farangs reden, bz. auf ihre Fragen antworten, bz. auf sie reagieren, bz. wie stellt man sie ab.
Spielen kann so ermüdent sein, und warum soll man sich game-show freiwillig antun ???
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
p.s.
... aber auch -immunity- ist irgendwann überwunden ;-D
 
A

abstinent

Gast
@ DisainaM
Einfach göttlich gut, deine Aussage mit der Kontaktvermeidung :bravo:
Nur wenige können nachvollziehen, warum ich lieber der "Lung Flänk"
in einem kleinen Kaff in Pathum Thani bin, als einer der gehaßten Farangs in Pattaya oder anderen Expat-Häufelstellen.

@ pef
Danke für deinen Zuspruch. Autoren solcher kontroversen Artikel brauchen zwar keine Schützenhilfe - freuen sich aber dann doch, wenn sie feststellen, daß andere ähnlich denken :super:
Andere gute Plätze für solche Beobachtungen sind: Sukhumvit, um die Soi 11 herum (nachts) - und ein ähnliches Real-World Movie läuft auch allabendlich in Patong, Chaweng und Lamai ab ;-D

ciao :wink:

"abstinent" :cool:
 
C

Chak

Gast
Es erstaunt mich gar nicht, dass Abstinent hier so viel Zuspruch bekommt.
Schade, dass hier "leben und leben und lassen" ein so unbekanntes Konzept ist, stattdessen scheint es ja hier einige Freunde des Ergötzens an dem vermeintlich lächerlichen Gebaren anderer zu geben. Dass man sich ja selbst in Pattaya befindet und deshalb schon Teil der Show ist, scheint dabei nicht aufzufallen.
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
Ohne werten zu wollen, jeder hat ja seine eigenen Gedanken bei dem was er sieht, moechte ich aber, weil von Absti. angesprochen, noch einen Tip der besonderen Art geben.

Samui/Chaweng/Burger King/ 2.00 Uhr nachts.

Open Air und real Kino der Sonderklasse.
 
J

Johann43

Gast
Chak,

ich kann Deinen Ärger nicht so ganz verstehen, da ich selbst 19 Jahre in Pattaya gelebt habe. Im Jahr mindestens 6 Monate. Die genannten Eindrücke sind auch für mich gesehene Realität und das täglich und ich habe mich sehr oft geschämt, dass ich Ausländer bin und habe auch in den letzten Jahren dort, den Kontakt zu Ausländern gemieden, bis auf einige Wenige.

Von dem optischen Erscheinungsbild einmal ganz abgesehen, gibt es dann noch das passende Verhalten gegenüber der einheimischen Bevölkerung. Und ich meine damit nicht das Barmilieu. Es kann einem manchmal schon übel werden und das immer öfter. Und es sind nicht wenige. Das hat sich in den letzten Jahren massiv gesteigert. Dies ist einer der Hauptgründe, warum ich heute nicht mehr in Pattaya bin.

Natürlich gibt es eine auch eine große Zahl von ausl. Menschen die sich entsprechend positiv Verhalten, dass darf man nicht übersehen und ich möchte es nicht unerwähnt lassen.

Gruss Johann :wink:
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@Chak,

Leben und Leben lassen ist schon lange einer meiner Lebensdevisen und das Gehabe ist nicht "vermeintlich" lächerlich, das ist es des öfteren.
Aber ich kann mich auch in HH auf der Meile hinsetzen oder hier in Bonn oder am Ballermann und sehe interessante Dinge, zugegeben vielleicht nicht ganz so extreme wie in Patty.
Ich bin einfach stiller Beobachter und mache mit Freunden oder meiner Frau dann ein Ratespielchen, nach dem Motto, wie sieht der/die eigentlich aus, was machen sie wenn sie wieder in der Heimat sind.
Einmal konnte ich sogar feststellen dass ich richtig geraten habe, indem ich einen Typ in einer Bar wiedertraf und mit ihm ins Gespräch kam.
Und noch eines, die Typen in Patty sind mir allemal lieber, als die Schönen und Reichen in Monaco oder Cote d´Azur, so wie die teilweise rumlaufen, finde ich wirklich lächerlich aber wie heisst es doch so schön "Geld stinkt nicht".
 
A

abstinent

Gast
@ chak

wenn meine ausführungen doch deiner meinung nach nicht zutreffend sind, und das niedergeschriebene meinerseits dir unrealistisch erscheint.......

.......warum ergötzt du uns dann nicht mit deiner, sicherlich konträren darstellung der szene dort?

das hielte ich für fair :super:

konstruktive kritik mag ich übrigens, ich lechze förmlich danach. dein repost mit den "überheblichkeits"-suggestionen zähle ich nicht darunter, auch nicht dein repost in einem anderen meiner threads in dem du mich zur eiligerem posting animieren möchtest :P
ich glaube übrigens, das meine postingfrequenz der letzten tage eher zu hoch als zu niedrig ist :rolleyes:

"abstinent" :cool:
mit offenen augen durch das sündige seebad ziehend
 
K

Kali

Gast
Ich gehöre auch zu den Leuten, die 'leben und leben lassen' können - wenn ich direkt selbst davon betroffen bin, dann fällt's schon mal ein wenig schwerer.

Doch diesen touristischen Voyeurismus kenne ich nur zu gut: Mein Lieblingsplatz - tagsüber - auf der Reeperbahn war das Café auf der Straßeninsel gegenüber der Davidswache.
Wenn einer dann so 'widerstandsgebrochen' zum Betreten der Wache - natürlich in Begleitung zweier freundlich gekleideter Menschen - gebeten wurde, hatte ich das Kinogeld für den Abend gespart :cool:
 
I

Iffi

Gast
Also Jungs, lasst doch mal die Kirche im Dorf.

Chak's Bemerkung bezog sich doch nur auf die Darstellungsweise, die aus seiner Sicht etwas gehässig und überheblich klingt und nicht auf den Wahrheitsgehalt.

@Absti,
du bist doch selber ein "Gestandener" und hast selber gesagt, dass du eventuell kontrovers rüberkommst. Hier zweifelt doch niemand an, was du gesehen hast. Bleib locker :wink:
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
Danke Iffi,
jetzt kann ich auch schreiben, wie ich die Postings aufgefasst habe.

Absti. hat ja "nur" beschrieben was er gesehen hat, aber das sehen wir doch alle, teils empfinden wir das noch viel schlimmer, aber wir sagen/schreiben es nicht.

Deshalb ist aber keiner besser als der Andere. ;-) :wink:
 
I

Iffi

Gast
eben!

es gibt ja gottseidank noch den Adolf und seinen Schöpfer den Waldi. :-)
 
C

Chak

Gast
abstinent" schrieb:
@ chak

wenn meine ausführungen doch deiner meinung nach nicht zutreffend sind, und das niedergeschriebene meinerseits dir unrealistisch erscheint.......

.......warum ergötzt du uns dann nicht mit deiner, sicherlich konträren darstellung der szene dort?

das hielte ich für fair :super:
Mich würde mal interessieren, woraus du ableitest, dass ich der Meinung sei, du hast eine unrealistische Darstellung verfasst? Darum ging es überhaupt nicht.
Mir ist auch ein Rätsel, wie du zu dem Schluss kommst meine Darstellung sehe vollkommen anders aus als deine, denn ich war doch wohl in dem gleichen Pattaya wie du.
Meine eigenen Beobachtungen werde ich im übrigen nicht wieder geben, weil das ja irgendwie meinem vorher dargelegten Kritikpunkt widerspräche.
 
Thema:

Impressionen von der Walkingstreet Pattaya´s

Impressionen von der Walkingstreet Pattaya´s - Ähnliche Themen

  • Ein Tag Pattaya Jomtien. Bilder Impressionen zur Erinnerung...

    Ein Tag Pattaya Jomtien. Bilder Impressionen zur Erinnerung...: Ein Tag mit thai.fun in Pattaya. Bilder Impressionen Dann hier noch, in Folge, einige Impressionen von dem NICHT begnadeten Photographer...
  • Impressionen aus dem hohen Norden

    Impressionen aus dem hohen Norden: Nach einer längeren "Auszeit" möchte ich mich hier auch mal wieder einbringen. Und zwar mit einem Reisebericht mit vielen Bildern - mal sehen wie...
  • Impressionen aus Seoul

    Impressionen aus Seoul: Weitere Fotos aus Korea. Seoul ist eine faszinierende Metropole. Schon bevor mein Großer dort war, haben wir daran gedacht, mal dieses...
  • Impressionen aus Norwegen

    Impressionen aus Norwegen: Ende Juli waren wir in Norwegen - da ich so große Strecken nicht gern selbst fahre, haben wir uns einer Gruppenreise angeschlossen. Obwohl Meow...
  • Bangkok - Impressionen

    Bangkok - Impressionen: Teil I Bangkok Chinatown (Yaowarat) Chinatown oder auch "Yaowarat" in Bangkok hat mich schon immer fasziniert. Für mich persönlich hat es etwas...
  • Bangkok - Impressionen - Ähnliche Themen

  • Ein Tag Pattaya Jomtien. Bilder Impressionen zur Erinnerung...

    Ein Tag Pattaya Jomtien. Bilder Impressionen zur Erinnerung...: Ein Tag mit thai.fun in Pattaya. Bilder Impressionen Dann hier noch, in Folge, einige Impressionen von dem NICHT begnadeten Photographer...
  • Impressionen aus dem hohen Norden

    Impressionen aus dem hohen Norden: Nach einer längeren "Auszeit" möchte ich mich hier auch mal wieder einbringen. Und zwar mit einem Reisebericht mit vielen Bildern - mal sehen wie...
  • Impressionen aus Seoul

    Impressionen aus Seoul: Weitere Fotos aus Korea. Seoul ist eine faszinierende Metropole. Schon bevor mein Großer dort war, haben wir daran gedacht, mal dieses...
  • Impressionen aus Norwegen

    Impressionen aus Norwegen: Ende Juli waren wir in Norwegen - da ich so große Strecken nicht gern selbst fahre, haben wir uns einer Gruppenreise angeschlossen. Obwohl Meow...
  • Bangkok - Impressionen

    Bangkok - Impressionen: Teil I Bangkok Chinatown (Yaowarat) Chinatown oder auch "Yaowarat" in Bangkok hat mich schon immer fasziniert. Für mich persönlich hat es etwas...
  • Oben