Ich rate jedem zum Time-out

Diskutiere Ich rate jedem zum Time-out im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Aus der Süddeutschen Zeitung vom 13.03.2002 „Ich rate jedem zum Time-out“ Christoph Rogger hat ein halbes Jahr Arbeitspause gemacht (SZ) Die...
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Aus der Süddeutschen Zeitung vom 13.03.2002

„Ich rate jedem zum Time-out“

Christoph Rogger hat ein halbes Jahr Arbeitspause gemacht

(SZ) Die Mobilfunk-Sparte von Siemens, im Jahr 2000 einer der größten Ergebnisträger, rutschte im vergangenen Jahr in die roten Zahlen. Um Entlassungen zu vermeiden, unterbreitete der Konzern den Mitarbeitern im September das Angebot eines so genannten Time-Out. Christoph Rogger, 52, griff zu.

SZ: Herr Rogger, fühlten Sie sich als Opfer der High-Tech-Flaute als das Time-out-Angebot kam?

Rogger: Überhaupt nicht! Ich hatte öfters über Sabbaticals gelesen, und habe mich gefreut, als ich hörte, dass es das jetzt auch bei Siemens gibt. Ich wollte schon immer mal länger ins Ausland.

SZ: Hatten Sie keine Angst, dass Ihr Job weg ist, wenn Sie wiederkommen?

Rogger: Nein, da habe ich mich auf die Zusagen des Unternehmens verlassen.

SZ: Wie lange waren Sie weg?

Rogger: Ich habe einen sechsmonatigen Time out gemacht. In der Zeit habe ich 40 Prozent meines Bruttomonatsgehalts bekommen.

SZ: Und was haben Sie in dem halben Jahr gemacht?

Rogger: Zuerst bin ich ab und zu in die Firma gelaufen, weil alles so schnell ging, dass ich praktisch von einem auf den anderen Tag weg war. Ich wollte den Kollegen meine Arbeit nicht einfach vor die Füße werfen. Danach habe ich meine Reise vorbereitet: Drei Monate Südostasien. Ich bin durch Thailand und Kambodscha gefahren, und habe versucht, den Lebensrhythmus aufzunehmen. Außerdem habe ich viel fotografiert – das ist mein heimlicher Traumberuf.

SZ: Bringen Sie jetzt Erfahrungen mit, von denen Siemens profitiert?

Rogger: Unmittelbar nicht, mental vielleicht schon. Es ist ja bekannt, dass jemand, der Abwechslung erlebt hat, vielleicht auch in beruflichen Situationen unkonventionell reagiert.

SZ: Am Donnerstag fangen Sie wieder an zu arbeiten. Wissen Sie schon, was Sie tun werden?

Rogger: Da lasse ich mich überraschen. Ich bin auf jeden Fall in meiner alten Abteilung, im Projektgeschäft.

SZ: Würden Sie irgendwann gerne noch einmal einen Time- Out machen?

Rogger: Es ist vielleicht etwas gefährlich, das zu sagen, aber: ja. Ich würde jedem zu dieser Erfahrung raten.

Interview: Nina Bovensiepen
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Jaaaa, ich auch!!!!! :bravo:

Im europäischen Ausland ist das völlig normal. Die Finen z. B. können ein Jahr Urlaub für 80% ihres Gehalts nmachen, wenn die Firma stattdessen einen Arbeitslosen einstellt.
Bei uns ist das leider nicht so einfach.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.239
Reaktion erhalten
2.304
Ort
Singapore
Meiner Meinung nach ziemliches Schoengerede und voll an der Wirklichkeit vorbei. Siemens ist sowas wie ein Staatsunternehmen mit Mitarbeitern im Beamtenstatus. Der Bursche mit seinen 52 Jahren wird seit 30 Jahren dort schaffen und nicht zu feuern sein. Also bietet man ihm ein halbes Jahr Auszeit. Vorher ist er wahrscheinlich mit dem Arsch nicht an die Wand gekommen und glaubt nun, dass das sowas wie ein Bonus ist. In Wahrheit ist es die Entlassung auf Raten. Aber was soll's mit 52?!

Diese Sabatical Diskussion ist ja nun schon ein paar Jahr alt und kam aus den besten Zeiten der dot.com's. Heutzutage kann sich sowas kein Unternehmen im Telekommunikationsmarkt mehr leisten. Ueberfluessiges Personal wird gefeuert. Egal wie. Selbst in DL, siehe Lucent-Factory in Nuernberg, aus und vorbei, 400 Arbeitsplaetze. Also alles heisse Luft. Ich weiss wovon ich schreibe (ungefeuert :-))

Gruss,
Mac
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
@Madmac
Die "hire and fire"-Mentalität macht sich immer mehr auch in Deutschland breit, aber in den Berufen, in denen Fachkräfte rar sind ist es für eine Firma besser in schlechten Zeiten ihren Leute etwas Auszeit zu geben, als sich in ein paar Monaten auf dem Markt nach neuen Kräften umzuschauen. Ich arbeite z. B. bei einer kleinen Fluggesellschaft und für uns ist es sehr schwierig Fachkräfte zu bekommen. "Normale" Angestellte bekommt man immer mal, aber keine Führungskräfte. Eh wir die kündigen, würden wir sie in so einen Urlaub schicken. Es wäre ansonsten viel zu teuer sich neue Kräfte auf einem leeren Markt zu besorgen.
Bei dem o. g. Beispiel hast Du sicher recht, dass dieser Mensch faktisch unkündbar ist bzw. nur mit einer saftigen Abfindung.
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
@seven, keine qualifizierten Führungskräfte in der Branche????
Komme zufällig aus der Richtig zur Zeit, gibt es die wohl wie Sand am Meer. Das Problem ist das die Branche besh....en bezahlt. Bin jetzt für ein Jahr (Weiterqualifikation) aus dem Buisiness ausgestiegen.
Kommentar hierzu von einem headhunter war, länger als sechs Monate raus, gilt dann als nicht mehr vermittelbar.
Das kann ich nur bestätigen, dafür ist das ganze Geschäft viel zu schnelllebig, als das man sich größere Auszeiten leisten kann.
Gut in meinem Falle stört mich das nicht weiter, weil hinterher sowieso etwas ganz anderes vorhabe.
Gruß Sunnyboy
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Ich weiß nicht, in welcher Branche Du tätig bist. Im Flug-Business oder auch im kaufmännischen Bereich ändern sich die Dinge nicht so schnell. Eine Auszeit, die man in seinem Lebenslauf nur richtig verkaufen muss, ist deshalb kein Hinderniss.
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
@seven, in welcher Branche? "Luftfahrt"
Es ist natürlich auch abhängig von der Position und dem Aufgabengebiet. Gerade das Luftfahrtgeschäft ist ständigen Veränderungen unterworfen. Innovation ist da besonders gefragt.
Da kann man sich einen längeren Ausstieg nicht leisten.
Natürlich kann man eine time-out verkaufen. Mache das zur Zeit selbst auch, wie bereits erwähnt. Aber das Geschäft ist dann für mich erledígt, der know-how-Verlust ist einfach in einem Jahr zu groß.
Gruß Sunnyboy
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
@seven,
p.s. fällt mir gerade so nebenbei ein, vor 2 Jahren sah es in Thailand im Jobbereich Aircargo noch gut mit Jobs aus. Die Lage hat sich leider auch verändert. Besonders Luftfrachtspeditionen suchten damals Experten.
Aber ein Versuch könnte es ja Wert sein die global player in BKK (fällt mir gerade zu deinem Praktikumsposting ein) anzusprechen.
Gruß Sunnyboy
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.843
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
So so,
da macht Herr Rogger ein halbes Jahr Pause und fliegt bei 40 % seines Bruttogehalts nach Südostasien...der muß ja bei 40 % noch ganz schön verdienen.
Wenn ich das machen würde, könnte ich meinen Urlaub auf Balkonien verbringen und vorher müßte ich noch das Auto verkaufen :fertig:
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.239
Reaktion erhalten
2.304
Ort
Singapore
@Seven

Wir reden ein bisschen aneinander vorbei. Du beziehst Dich auf eine kleine Fluggesellschaft. Siemens ist ganz sicher keine Airline, eher ein wirtschaftlicher Tiefflieger seit gut 2 Jahren :-). Man kann ganz sicher ein kleines spezialisiertes Unternehmen nicht mit einem Telekom-Riesen vergleichen. Fakt ist, dass gerade diese mit katastrophalen Problemen zu kaempfen haben, weil niemand mehr Equipment kauft. Davon ist die ganze Branche weltweit betroffen. Also muessen zwangslaeufig Kosten gespart werden. Das geht aber nur durch Abbau von unrentablen Bereichen und damit verbunden Entlassungen. Da passt auch die UMTS-Versteigerungs-Abzocke mit ins Bild, letztendlich ist die Regierung fuer zahlreiche Entlassungen direkt verantwortlich, da kein Geld mehr da ist fuer den Aufbau einer neuen Infrastruktur.

Kein Unternehmen kann es sich heute leisten, jemand fuer ein halbes Jahr in bezahlten Urlaub zu schicken. Dieser Herr Rogger wird wie ich schon schrieb einfach ein unkuendbarer Buerohocker sein, der an keiner wichtigen Position sitzt. Und in keinem Fall ein unverzichtbarer Experte (siehe sunnyboy...>6 Monate und man ist raus aus dem Geschaeft).

@Michael

Lass uns mal ein einfaches Rechenbeispiel machen: http://www.steuern2000.de/download/Lohn_offline.html
Ich sag mal der Hr. Rogger verdient nach 30 Jahren bei Siemens 150 TDM Jahresbrutto (mit Euro mag ich nicht :-)), wohnt in Bayern, ist unverheiratet und ein guter Katholik. Krankenversicherung 13%. Laut Berechnung (75000 TDM, weil halbes Jahr freigestellt) kriegt er bei Vollbeschaeftigung netto etwas ueber 36500 DM raus (Abzuege 51.3%!!!). So, nun das Ganze nochmal mit 40% (30000 TDM). Damit kommt er auf knapp 19800 TDM netto. Die Abzuege (34%) fallen also ganz wesentlich geringer aus, als bei voller Arbeit und die 40% Geschichte macht durchaus Sinn. Jetzt muesste nur noch jemand den Break Even ausrechen, wieviel % man tatsaechlich arbeiten sollte und natuerlich einen passenden Arbeitgeber finden ;-D :P

Gruss,
Mac

Bevor ich es vergesse, auch Seven wuensche ich einen fantatstischen Urlaub!
 
K

KLAUS

Gast
Hi,
Ihr seid aber bescheiden,
6 Monate "time out", da wird man ja nicht mal rihtig warm im Urlaub....:-)
Ich bin gerade im 6. JAHR "time out"..:-)
Das bringt Fruede ins Haus...:-)
Wenn schon...
...dann richtig...:-)
Gruss Klaus
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.239
Reaktion erhalten
2.304
Ort
Singapore
Hahahaha Klaus, dazu sag ich nur: Du arbeitest ja auch nicht fuer Siemens :-) Sei bloss froh...

Mac
 
Thema:

Ich rate jedem zum Time-out

Ich rate jedem zum Time-out - Ähnliche Themen

  • Brauche Rat bzw Einschätzung

    Brauche Rat bzw Einschätzung: Hallo Zusammen ich habe mich hier angemeldet da ich mal einen Rat und gerne auch mehr über Erfahrungen sprechen möchte. Ich habe meine jetzige...
  • Brauch euren Rat thai frau

    Brauch euren Rat thai frau: Hallo miteinander Fangen wir mal an Habe voe 1 Jahr ein thai Frau im Urlaub kennen gelernt. Wir blieben im Kontakt und führen eine Fern...
  • Wir benötigen Rat: erneutes Familienzusammenführungsvisa, ich keinen Wohnsitz in "D"

    Wir benötigen Rat: erneutes Familienzusammenführungsvisa, ich keinen Wohnsitz in "D": Wir benötigen Rat: erneutes Familienzusammenführungsvisa, ich keinen Wohnsitz in "D" Hallo Community Wir - die Jasmin, meine 7 jährige...
  • Lustiges Thai-Deutsch raten

    Lustiges Thai-Deutsch raten: Hallo zusammen, ich finde es immer wieder recht bezaubernd, wie meine Frau deutsche Wörter verwendet, oder erfindet. Hier ein paar Beispiele, wer...
  • Meinungen und Rat bitte

    Meinungen und Rat bitte: Meine Frau und ich sind 9 Jahre zusammen, haben bisher in Europa gelebt und haben zwei Kinder im Vorschulalter. Meine Frau hat mich nach der...
  • Meinungen und Rat bitte - Ähnliche Themen

  • Brauche Rat bzw Einschätzung

    Brauche Rat bzw Einschätzung: Hallo Zusammen ich habe mich hier angemeldet da ich mal einen Rat und gerne auch mehr über Erfahrungen sprechen möchte. Ich habe meine jetzige...
  • Brauch euren Rat thai frau

    Brauch euren Rat thai frau: Hallo miteinander Fangen wir mal an Habe voe 1 Jahr ein thai Frau im Urlaub kennen gelernt. Wir blieben im Kontakt und führen eine Fern...
  • Wir benötigen Rat: erneutes Familienzusammenführungsvisa, ich keinen Wohnsitz in "D"

    Wir benötigen Rat: erneutes Familienzusammenführungsvisa, ich keinen Wohnsitz in "D": Wir benötigen Rat: erneutes Familienzusammenführungsvisa, ich keinen Wohnsitz in "D" Hallo Community Wir - die Jasmin, meine 7 jährige...
  • Lustiges Thai-Deutsch raten

    Lustiges Thai-Deutsch raten: Hallo zusammen, ich finde es immer wieder recht bezaubernd, wie meine Frau deutsche Wörter verwendet, oder erfindet. Hier ein paar Beispiele, wer...
  • Meinungen und Rat bitte

    Meinungen und Rat bitte: Meine Frau und ich sind 9 Jahre zusammen, haben bisher in Europa gelebt und haben zwei Kinder im Vorschulalter. Meine Frau hat mich nach der...
  • Oben