www.thailaendisch.de

Hunde, Katzen und Schlangen

Diskutiere Hunde, Katzen und Schlangen im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Wie kommen eigentlich Hunde im allgemeinen mit Schlangen zurecht? Wissen die instinktiv um die Gefahr? Unsere Jessy hatte naemlich grade ne...
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
Wie kommen eigentlich Hunde im allgemeinen mit Schlangen zurecht? Wissen die instinktiv um die Gefahr?

Unsere Jessy hatte naemlich grade ne Schlange entdeckt, die entlang an der Hauswand an selbiger versuchte, hochzukommen.

Ich hatte die Schlange erst gar nicht als solches erkannt. Und ohne Hund waer ich nie drauf aufmerksam geworden. Ich dachte mir, dass das halt wieder ein Frosch sei. Und dann, bei genauerem Hinsehen... Schlange.

Uebrigens, so nebenbei, vielleicht 60, 70 cm gross, also eher wie ein Riesenwurm ;-D aber richtig aggresiv, hat sich richtig aufgestellt und zu schnappen begonnen, als ich sie mit nem (sehr langem ;-D ) Stock mal "befuehlt" hatte. Wollte sie eigentlich platt machen, und Tierschutz war mir da grade so was von egal :rolleyes: ;-D Aber das teil war schneller und lungert jetzt wahrscheinlich im Garten.

Und waere sie weiter in die Richtung gekommen, waere sie Richtung unseres neuen Hundes (Pukpui) gekommen. Deshalb auch meine Frage: was denkt Ihr, wissen Hunde um die Gefahr und verhalten sich entsprechend? Jemand hier vielleicht schon Erfahrungen mit Hund und Schlange im Zusammenspiel?

Mach mir da jetzt naemlich schon ein bisschen Gedanken um unseren Welpen... :rolleyes:

Und vielleicht auch noch wer mit Erfahrungen Katzen - Schlangen? Ich ueberleg naemlich auch schon seit laengerem, deshalb auch ne Katze anzuschaffen. War jetzt immerhin innerhalb der letzten drei Monate wenigstens die 7. oder 8. Schlange in unmittelbarer Naehe...

Falls jemand was weiss dazu, besten Dank schon mal :)
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.997
Reaktion erhalten
124
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
Zu Hunden kann ich nichts beitragen.

In den vergangenen Jahren hatte ich 2mal eine Schlange im Haus. Die erste war ein stattliches Exemplar von über 2 meter Länge, die zweite etwas kleiner. Meine 3 Katzen hatten sie zwar neugierig beobachtet, gingen ihnen aber aus dem Weg, vielleicht waren die Schlangen ihnen doch eine Nummer zu groß.

AlHash
 
P

petpet

Gast
alhash" schrieb:
Zu Hunden kann ich nichts beitragen.

In den vergangenen Jahren hatte ich 2mal eine Schlange im Haus. Die erste war ein stattliches Exemplar von über 2 meter Länge, die zweite etwas kleiner. Meine 3 Katzen hatten sie zwar neugierig beobachtet, gingen ihnen aber aus dem Weg, vielleicht waren die Schlangen ihnen doch eine Nummer zu groß.

AlHash
Ob so eine Katze an der eigenen Wahrnehmung zweifelt? Ich meine jetzt ab einem bestimmten Grad der Trunkenheit. ;-)
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.858
Reaktion erhalten
431
Ort
Bangkok
Meine Erfahrung mit Hunden in TH ist,dass sie immer die Schlangen verbellen aber nicht direkt angreifen.

Katzen ob weiblich oder maennlich kannste als Schlangen Waechter vergessen.Bei Mama auf'm Sofa oder wenn rollig nur am anderen Geschlecht interessiert,d.h die Kater sind dann oft tagelang auf Tour.

mfg
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.905
Reaktion erhalten
4.063
Ort
Chiang Mai
Normalerweise sind die Hunde in Thailand vorsichtig genug mit den Schlangen. Ich habe in 16 Jahren nur einen Hund durch einen Schlangenbiss verloren. Das war in einer Gegend wo wir viele Kobras im Garten hatten, praktisch jede Woche eine Sichtung. Die Boxerhündin war sehr aggressiv mit den Schlangen und ist jede Nacht auf Jagd gegangen. Irgendwann hat es sie dann erwischt.

Cheers, X-Pat
 
K

kcwknarf

Gast
Schlangen sind harmlos. Sie sind nur gefährlich, wenn sie sich bedroht fühlen und sich dann wehren.
Also einfach ignorieren.
"Unsere" Katzen haben Schlangen aus sicherer Entfernung beobachtet, aber nichts gemacht.

Als Mensch sollte man sich einfach kurz umdrehen. In der Zeit verschwindet die Schlange. Dreht man sich wieder um, ist sie weg. Ganz einfach. Wir hatten schon einige Schlangen in unserem Garten. No Problem. Sie bereichern die Artenvielfalt. Wir haben jetzt sogar einen Bananenbaum.
Nicht geht über Natur!
 
S

Samuianer

Gast
Wir haben einen Kater durch Schlangenbiss verloren, der allerdings war ein absoluter "Fan" von "Ringkaempfen" mit Schlangen ALLER Art!

Ansonsten haben die Tiere einen superguten "Riecher" fuer das was gefaehrlich ist und was nicht!
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
kcwknarf" schrieb:
Schlangen sind harmlos. Sie sind nur gefährlich, wenn sie sich bedroht fühlen und sich dann wehren.
Also einfach ignorieren.
Und vielleicht noch ne kleine Wanne mit Wasser hinstellen zum Wohlfuehlen? :rolleyes: ;-D

Nein. So einfach ist das nicht immer. Die war auf direktem Vormarsch vors Haus (also Eingangsbereich).Ausserdem wollte sie dauernd die Wand hoch.
Und glaubs mir, ich hab soviele Schlangen "ignoriert" die letzten paar Monate... ich hab eigentlich kein Problem damit.

Aber durch das, dass die hier so klein und unauffaellig war, weil ich weiss, wo sie hinwollte, hat der kleine Kerl jetzt halt nun mal meine Aufmerksamkeit und auch meinen Respekt. Wir haben keine verglasten Fenster und weil sie anfangs so mega-ruhig war (von wegen, laut auf den Boden stampfen bringt was - hab ich nen halben Meter vor der Schlange gemacht - nichts. Mit dem Stock direkt vor der Schlange - nix. Aber als ich sie dann beruehrt hatte, da war die mit einem Schlag hochaggressiv... Erst als sie dann merkte, dass meinem Stock Bisse nix ausmachen (immer regelrecht vorgeschnappt) und der hartnaeckig blieb ;-D hat sie endlich beschlossen, typisch seitwaerts schnell schlaengelnd (geht dann wirklich schnell), das Eeite zu suchen.

Also scheint der Grundgedanke mit ner Katze wohl auch nicht zu funktionieren. Schade. Scheinen ja Hunde noch besser zu sein...
 
strike

strike

Senior Member
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
35.009
Reaktion erhalten
8.901
Ort
Superior
kcwknarf" schrieb:
Schlangen sind harmlos. Sie sind nur gefährlich, wenn sie sich bedroht fühlen und sich dann wehren.
Also einfach ignorieren.
...
Das beruhigt mich jetzt.
Ist eigentlich wie im normalen Leben: keine Bedrohung, keine Probleme.
Schlangen sind eben auch nur Menschen ;-)
 
P

Pustebacke

Gast
Um Schlangen zu verscheuchen, sollte der Mensch einfach mit den Füßen auf den Boden "stampfen". Durch die Vibration bekommen die meisten Schlangen Angst, sehen Gefahr und verschwinden lieber...
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
Pustebacke" schrieb:
Um Schlangen zu verscheuchen, sollte der Mensch einfach mit den Füßen auf den Boden "stampfen". Durch die Vibration bekommen die meisten Schlangen Angst, sehen Gefahr und verschwinden lieber...
Aber auch nur "die meisten". Die gestrige hatte das nicht gekratzt ;-D
 
M

Mandybär

Gast
Habe trotzdem sehr gute Erfahrung mit Katzen, seitdem mir so ein Vieh zugelaufen ist, und durch mich "Teilzeitadoptiert" wurde, hat sich die Schlangenpopulation auf meinem Grundstück deutlich verkleinert.

Ein kleines Problemchen ist allerdings,ab und zu werden die Katzen so stolz und wollen Ihre Beute dann seinem "Herrchen" präsentieren und schleppen diese dann mit sicherem Nackenbiß, jedoch noch Lebend in den Bungalow, vorzugsweise wenn,s Herrschen noch schläft, und legen die Beute dann stolz vorzugsweise auf der Bettdecke ab. ;-D

Alles schon passiert.

Grüße
Mandybär :wink:
 
B

Bukeo

Gast
tomtom24" schrieb:
Garten.

Und waere sie weiter in die Richtung gekommen, waere sie Richtung unseres neuen Hundes (Pukpui) gekommen. Deshalb auch meine Frage: was denkt Ihr, wissen Hunde um die Gefahr und verhalten sich entsprechend? Jemand hier vielleicht schon Erfahrungen mit Hund und Schlange im Zusammenspiel?
Hunde wissen instinktiv, das Schlangen gefährlich sein können.
Unser Hund warnt uns auch jedesmal, wenn sich eine in unseren Garten verirren sollte.

Meist sind es Ngu Singh - die werden dann gefangen und landen im Suppentopf :-)
Tom Yum Ngu Singh
 
NAN

NAN

Senior Member
Dabei seit
21.03.2006
Beiträge
655
Reaktion erhalten
18
Ort
Gifhorn
Ich hatte auch schon Mal eine Begegnung der besonderen Art. Meine Frau und
ich wollten mit dem Motorrad einen recht steilen Berg hinunter fahren. Eine gut
2 Meter lange braune Schlange hatte etwas dagegen und versperrte uns den Weg.
Da ich nicht wusste ob giftig oder nicht hielt ich an, was bei der Neigung schwierig
war. Stolz erhobenen Hauptes züngelte sie in unsere Richtung. Mir wurde ganz
schön warm. Nach einigen Minuten hatte sie wohl erkannt das das stinkende und
knatternde Ding nicht zum Verzehr geeignet war und verschwand lautlos im hohen
Gras.
Es gibt nur ganz wenige Schlangen deren Biss sehr schnell zum Tode führt. Die meisten
Bissopfer sterben an Herzversagen wegen der enormen Aufregung.

http://www.siam-info.de/german/schlangen_giftig.html
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
NAN" schrieb:
Es gibt nur ganz wenige Schlangen deren Biss sehr schnell zum Tode führt. Die meisten
Bissopfer sterben an Herzversagen wegen der enormen Aufregung.
Vor einer toedlichen Begegnung habe ich keine Angst. Aber vor einer schmerzhaften mit langwieriger Behandlung.

Ein Bekannter wurde auf Phuket oder Samui von einer kleinen Schlange gebissen, vielleicht 40 oder 50 cm. gross, als er durch die Wiese schlenderte. Er spuerte nur etwas "pieksen". Die Schlange war aber immer noch an seinem bein. Er dann geistesgegenwaertig die Schlange abgenommen und mit der lebenden Schlange in der Hand zum Arzt mit dem Moped in das ein paar Kilometer entfernte Dorf gefahren (alleine!). Er schaffte es mit Muehe, denn die Schmerzen wurden immer groesser und das Bein war wie gelaehmt immer mehr.

Der Arzt hatte ein Allgemeinserum (also nicht fuer die giftige Natter, die ihn Biss). Der Arzt hatte die Schlange uebrigens dann getoetet. Es ging ihm den ganzen Tag ausserordentlich schlecht. Tage, ja Wochen spaeter, hatte er es schon wieder vergessen, als ihn ein Arbeitskollege fragte, was das denn sei, der Fleck an seiner Hose. Es war Eiter. Sein deutscher Arzt versuchte dann im Zeitraum von ueber einem halben Jahr alles moegliche, denn das Problem war, dass das Schlangengift sehr viel gewebe absterben lies. Und mit dem toten gewebe kamen dann die Probleme.

Und da ich mir in der Vergangenheit in Kambodscha auch eine aehnliche Infektion einfing (viel totes Gewebe, das immer tiefer ging), weiss ich ganz genau, was ich nicht noch mal durchmachen will :rolleyes:
@ mandybaer

Dein Posting gibt mir jetzt doch wieder einen Anreiz, noch ne Katze dazu zu holen. Wollte zwar schon immer ne Siamkatze (eigentlich ehemalige Siam, denn die urspruenglichere, nicht aktuell weitergezuechtete Siamkatze heisst ja jetzt Thaikatze), aber hier im Norden hab ich noch nichts gefunden und nach Bangkok will ich nicht extra fuer ne Katze (ausserdem heisse ich es nicht gut, was im Chatuchak gemacht wird). Wird es wohl ne "normale" Katze deshalb.
 
NAN

NAN

Senior Member
Dabei seit
21.03.2006
Beiträge
655
Reaktion erhalten
18
Ort
Gifhorn
Gab vor einigen Tagen wieder mal einen Bericht vom Loma Krankenhaus das glaube
ich irgendwo in Nevada liegt. Die haben dort extra eine Abteilung in der Schlangenbisse
behandelt werden. Nach deren Meinung sind Schlangengifte die NUR das Blut zersetzen
am einfachsten zu behandeln. Gifte die Blut, Gewebe und Nervenbahnen angreifen beeiten
dagegen sehr viel größere Probleme.

Die hatten in dem Bericht einen Patienten gezeigt der beim Hantieren mit einer Klapper-
schlange in den Bauch gebissen wurde. Sah aus wie ein Messerstich, aber das Gewebe
war abgestorben und die Wunde heilte nur sehr langsam. Auf einer Einstellung konnte
man durch die Bauchdecke bis auf die Gedärme sehen.

Auf Samui gibt es eine Schlangenfarm wo sie auch eine Show mit den Tieren machen.
Der Schlangenbeschwörer hatte ganz verkrüppelte Finger. Auf meine Frage antwortete
er das seien alles kleine Schlangenbisse meistens von einer Kobra.
Ich habe dann nicht weiter gefragt.

http://www.welt.de/multimedia/archive/1225717863000/00694/schlangenbiss_DW_Wi_694164g.jpg
 
C

carsten

Gast
Hatte im November 2007 das Vergnuegen mit nem Stingray.
Der hat mich im Meer am Strand vom Sheraton Ao Nang (Krabi) erwischt.
Der Stachel schlug in meinen rechten Fuss ein.
Am anfang war nicht viel zu spueren, bin dann gleich aus dem Wasser raus. Dann gabs höllische Schmerzen, die ich meinem aergsten Feind nicht wuensche.

Der Hotelarzt des Sheraton hat die Erstversorgung uebernommen. Dann bin ich noch zu nem Doktor, der hat alles nochmal gesaeubert und mir Antibiotika gegeben. Er hat gesagt, wenn die Schmerzen in den naechsten 48 Std. abklingen, passt alles. War dann auch so.

Ca. 10 Tage spaeter, ich war mittlerweile auf Phuket, gingen auf einmal wieder Schmerzen los. Dachte mir net viel dabei, sah alles wie abgeheilt aus.
Nochmals 2 Tage spaeter wurden die Schmerzen unertraeglich und es kam hohes Fieber dazu, meine Frau brachte mich daraufhin mitten in der NAcht ins Bangkok Hospital Phuket.
Dort haben die sofort alles aufgeschnitten, kam ein Haufen Eiter raus, plus war sehr viel abgestorbenes Gewebe drin.
Das haben die mir alles (unter örtlicher Betaeubung) rausgeschnitten. Hatte danach ein recht grosses, tiefes (fast bis auf den Fersenknochen) Loch im Fuss.
Dann kam die naechste schlechte Nachricht: die sagten mir, wenn sie die Infektion mit staerksten Antibiotika nicht in den Griff kriegen und das absterbende Gewebe auf den Knochen uebergreift, muss der Fuss abgenommen werden.
Hat dann aber noch so geklappt, die haben noch dreimal abgestorbenes Gewebe entfernt, die Infektion ging nicht auf den Knochen ueber. Glueck gehabt.
Die Erklaerung ist ganz einfach: auch das Stingray-Gift toetet Gewebe ab, erst merkt mans nicht, dann wenn man es merkt, ist es fast zu spaet.

Werde zukuenftig bei solchen Geschichten (Stingray, Schlangenbiss u.ä.) immer in Krankenhaus gehen.
Diese Tortur hat mir einmal gereicht.

Ach so: Ich war dann auf Phuket 14 Tage im Krankenhaus gelegen, mit Antibiotika aus der grossen Flasche (Tropf),
das Loch wurde mit Desinfektionsmittel und Gaze gefuellt und verbunden. Das ganze taeglich gewechselt (die Schmerzen waren jedesmal die Hölle). Danach wurde ich fuer flugtauglich entlassen. Mein Hausarzt in Suedtirol hat dann diesen taeglichen Wechsel noch 4 Wochen lang fortgefuehrt, bis das Loch so nach und nach zugewachsen ist.
Heute ist noch eine kleine Narbe davon zu sehen.
 
tomtom24

tomtom24

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.03.2006
Beiträge
4.421
Reaktion erhalten
30
Ort
online
Was bitte ist ein Stingray? :nixweiss:
 
Thema:

Hunde, Katzen und Schlangen

Hunde, Katzen und Schlangen - Ähnliche Themen

  • Mit Hund nach Thailand ist das im Moment überhaupt möglich?

    Mit Hund nach Thailand ist das im Moment überhaupt möglich?: Hallo an Alle, ich bin gerade bei der Beantragung des Non Emigrant o.a. und würde anschließend dann noch mit dem Thailand Pass alles für die...
  • Hund

    Hund: Wenn jemand jemanden kennt, der einen Hund abzugeben hat, oder auch zwei (wenn sie sich kennen und miteinander klar kommen), dann könnte man mir...
  • Importieren von Haustieren (Hunde, Katzen)

    Importieren von Haustieren (Hunde, Katzen): Ich plane, nächstes Jahr von der Schweiz (nicht EU-Mitglied!) nach Thailand (Chiang Mai) auszuwandern. Natürlich sollen meine zwei Hunde und meine...
  • Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Bellende Katzen, jammernde Hunde: Oder anders herum? Das Problem ist ja geläufig in Thailand. Die Nachbarn kaufen ein Haustier aus einer Laune heraus und nachdem die anfängliche...
  • Hunde Katzen

    Hunde Katzen: Habe ich in TH nie drauf geachtet. Weiss jemand, ob es drueben Fachzeitschriften gibt fuer Tierliebhaber - "Mein Hund" "Meine Katze" "Mein...
  • Hunde Katzen - Ähnliche Themen

  • Mit Hund nach Thailand ist das im Moment überhaupt möglich?

    Mit Hund nach Thailand ist das im Moment überhaupt möglich?: Hallo an Alle, ich bin gerade bei der Beantragung des Non Emigrant o.a. und würde anschließend dann noch mit dem Thailand Pass alles für die...
  • Hund

    Hund: Wenn jemand jemanden kennt, der einen Hund abzugeben hat, oder auch zwei (wenn sie sich kennen und miteinander klar kommen), dann könnte man mir...
  • Importieren von Haustieren (Hunde, Katzen)

    Importieren von Haustieren (Hunde, Katzen): Ich plane, nächstes Jahr von der Schweiz (nicht EU-Mitglied!) nach Thailand (Chiang Mai) auszuwandern. Natürlich sollen meine zwei Hunde und meine...
  • Bellende Katzen, jammernde Hunde

    Bellende Katzen, jammernde Hunde: Oder anders herum? Das Problem ist ja geläufig in Thailand. Die Nachbarn kaufen ein Haustier aus einer Laune heraus und nachdem die anfängliche...
  • Hunde Katzen

    Hunde Katzen: Habe ich in TH nie drauf geachtet. Weiss jemand, ob es drueben Fachzeitschriften gibt fuer Tierliebhaber - "Mein Hund" "Meine Katze" "Mein...
  • Oben