Heiratsvisum für ca 500 € ?

Diskutiere Heiratsvisum für ca 500 € ? im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo zusammen, erst mal die frohe Kunde, dass meine Süße den A1 nun beim 2ten mal geschafft hat ! Jetzt hat sie mir geschrieben, dass das visa...
Sweatpete

Sweatpete

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
24
Reaktion erhalten
0
Ort
Nürnberg
Hallo zusammen,

erst mal die frohe Kunde, dass meine Süße den A1 nun beim 2ten mal geschafft hat !

Jetzt hat sie mir geschrieben, dass das visa ca 21.000 baht kostet incl. aller übersetzungen, beglaubigungen, usw. Das ganze läuft über eine Agentur, wo sie auch deutsch gelernt hat. Ist der preis dafür realistisch? Wie sind eure erfahrungen?

Im November 09 fahre ich zu ihr nach thailand wo wir buddhistisch heiraten und das visa stellen wollen.
Muss ich da vorher irgendwelche papiere besorgen und mitnehemen? (Für das visa)?

Wir würden gerne im märz/april 2010 in Deutschland heiraten. Wie lange dauert es gewöhnlich bis das visa da ist, oder ist der termin für die Heirat in BRD zu kurzfristig?

Wie immer vielen dank für eure anmerkungen.....
 
K

Kali

Gast
Sweatpete" schrieb:
[...]Jetzt hat sie mir geschrieben, dass das visa ca 21.000 baht kostet incl. aller übersetzungen, beglaubigungen, usw. [...]
Aktuell: 422,92 €.

Man müsste wissen, was alles beglaubigt und übersetzt werden muss - so ganz unrealistisch scheint es nicht zu sein. Im ersten Moment erscheint es allerdings ein wenig zu hoch :rolleyes:
 
B

Bang444

Senior Member
Dabei seit
20.01.2004
Beiträge
387
Reaktion erhalten
23
Ort
Celle
Hallo,

eine Firma möchte Geld verdienen.
Gehe zu deinem Standesamt und lasse dir einen Laufzettel geben was du alles brauchst, weil jeder Standesbeamte es etwas anders hält.
Und beim AA würde ich auch nochmal vorbeischauen schadet nie da die dein Visum bearbeiten und nicht die Botschaft.
Sonst mal hier lesen oder auf der Seite vom Kiesow www.thailaendisch.de gehen der macht auch alle Übersetzungen.
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.380
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Erstmal herzlichen Glühstrumph,

es muss ja jeder für sich entscheiden, ob dieser Preis es einem Wert ist - also nichts Außergewöhliches.

Eine erste Hilfe sind die Fixkosten. Nehmen wir den klassischen Fall an, dann sind 4 Dokumente notwendig.

4 x Übersetzen a 20 € = 80 €
4 x Legalisieren a 25 € = 100 €

Der Rest ist für das Handling + Gewinn.
War die Dame bereits verheiratet oder kam auch eine Namenänderung dazu, dann sind weitere Papiere fällig.

Der entsprechende Link wurde ja genannt - am Leitfaden kann man sich schön entlanghangeln.

"Muss ich da vorher irgendwelche papiere besorgen und mitnehemen? (Für das visa)?"
-> Na ja, beim Standesamt würde ich mal vorfühlen, was ER für Papiere haben will. Für das Visum selber braucht es von deiner Seite nichts, du bist ja nicht Antragsteller; die Ab kommt schon noch auf dich zu, wenn der Antrag denen vorliegt.


"Wir würden gerne im märz/april 2010 in Deutschland heiraten."
-> Nur am Rande, auch mal überlegt noch in diesem Jahr zu heiraten (wegen Steuer).


"Wie lange dauert es gewöhnlich bis das visa da ist"
-> Das ist AB abhängig. Geht eine streng nach Vorschrift, dann gibt die ihr ok erst, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, also alles beim Standesamt durch ist und der Heiratstermin steht. Das Ganze zieht sich somit in die Länge; der größte Zeitfaktor ist die Legalisierung, die ein paar Wochen brauchen kann. Auch mit dem Vorsprechen funktioniert z.B. aktuell in HH so nicht; in dieser Groß-AB geht alles nach Antragseingang und wollen vorher auch keinen groß sehen.
Bei unserer AB in der Provinz sieht das noch anders aus, da kann man reden und die lassen sich auch mal auf einen "Deal" ein; sprich die Botschaft darf gegen Kostenerstattung die Unterlagen vorab per Fax durchsenden. Dann ist das Visum in max. 2 Wochen durch und die Verlobte darf vorher einreisen und auf die Standesamtspapiere (noch bei der Legalisierung) in DE warten.

:wink:
 
F

franky_23

Gesperrt
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
8.731
Reaktion erhalten
7
Sweatpete" schrieb:
Hallo zusammen,


Jetzt hat sie mir geschrieben, dass das visa ca 21.000 baht kostet incl. aller übersetzungen, beglaubigungen, usw. Das ganze läuft über eine Agentur, wo sie auch deutsch gelernt hat. Ist der preis dafür realistisch? Wie sind eure erfahrungen?
Frag einfach nach welche Leistungen alle incl. sind. Denn die Papiere müssen ja auch nach D versandt werden. Gibt es Hilfestellung bei dem Erwerb z.b. Ausstellung von Ledigkeitsbescheinigung?

Übersetzung sollte so zwischen 20 und 25 Euro liegen.

Legalisation, denke ich ist teils bei 30 Euro.



Im November 09 fahre ich zu ihr nach thailand wo wir buddhistisch heiraten und das visa stellen wollen.
Muss ich da vorher irgendwelche papiere besorgen und mitnehemen? (Für das visa)?
erst buddistisch heiraten ohne Registrierung, da du ein halbes Jahr später in D heiraten möchtest?

Frag den Mönch, was er für Papiere für die religiöse Zeremonie braucht, primär ein monetäres Geschenk. Diese Form ist Thailand ebenfalls nicht rechtsverbindlich, gleichwohl in Teilen der Bevölkerung von größerer Bedeutung.

möchtest du auch formal heiraten, dann musst du auf das Amphoe und benötigst ein EFZ vom dt. Standesamt, ein konsularisches von der Botschaft und die Beglaubigung der Thaibehörde.

Wird dies dann bei den 21 000 baht auch alles organisatorisch miterledigt?




[quote
Wir würden gerne im märz/april 2010 in Deutschland heiraten. Wie lange dauert es gewöhnlich bis das visa da ist, oder ist der termin für die Heirat in BRD zu kurzfristig?

[/quote]

wenn A1 vorhanden ist, die Urkunden (GEb. Urkunde, ledigkeitsbescheinigung vom Amphoe und vom Zentralregisteramt in BKK und der Auszug aus dem Hausbuch (ähnlich Meldebescheinigung) von der dt. Botschaft legalisiert ist, sollte es innerhalb von ein paar Wochen gehen. Die Legalisation benötigt im Normalfall 6-8 Wochen, teils auch länger, insbesondere wenn Thaibehörden nicht antworten.



Wie immer vielen dank für eure anmerkungen.....[/quote]
 
E

ernte

Senior Member
Dabei seit
05.08.2008
Beiträge
2.297
Reaktion erhalten
3
Bequemlichkeit kostet immer Geld. Meine Frau hat sich seinerseit die Sohlen an den Füssen abgelaufen, weil sie Geld sparen wollte.

Was den Zeitrahmen anbelangt, hast du genug Zeit. Meine Frau hatte damals alles innerhalb von 6 Wochen zusammen.
 
Alek

Alek

Senior Member
Dabei seit
07.06.2006
Beiträge
1.709
Reaktion erhalten
0
Ebenfalls herzlichen Glühstrumpf an Deine Verlobte zum A1. Damit ist die mittlerweile schwerste Hürde schon genommen.

Den Vorpostern ist nicht viel hinzuzufügen. Man kann natürlich alles selber machen, wenn man Geld sparen möchte, man kann natürlich auch einen Visachergen beauftragen wenn man Nerven sparen möchte. Ist nur Frage der persönlichen Einstellung und des finanziellen Spielraums. wobei ich 21K THB noch nichtmal für übertrieben halte.

April dürfte machbar sein, bei uns hat die ganze Aktion, vom ersten Papier zusammentragen bis zum Visa genau 6 Monate gedauert.
Und stimmt, die einzgen Papiere, die Du für die Buddhistische Heirat brauchst sind Geldscheine, vorzugsweise Baht. Davon aber eine ganze Menge :lachen:

LG, Alex

Edit, Nachtrag: Visacherge meine ich nicht negativ, ich hatte mich damals ebenfalls für die zweitere Variante (Nerven sparen) entschieden und entsprechend einen beauftragt. Nicht bereut!
 
T

Tramaico

Gast
JT29" schrieb:
4 x Übersetzen a 20 € = 80 €
4 x Legalisieren a 25 € = 100 €
Legalisierung Zentralregister jetzt 40 Euro, da sofort gemacht wird.

Legalisierung 1 x 40 und 3 x 25 plus THB 100 (Telefonkosten) = ca. 117 Euro
Uebersetzer 4 x 20 Euro = 80 Euro
Beglaubigung Passkopie = 5 Euro
Beglaubigung Hausregister = 10 Euro
Beitrittserklaerung = 20 Euro
EMS-Kurierkosten = THB 950 = ca. 20 Euro
Visumantragsgebuehr 60 Euro

Bei Namensaenderungen, Vorehe und/oder wenn man die Haelfte vergisst und hinterhergeschickt werden muss, natuerlich deutlich teurer. :wink:
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.380
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Tramaico" schrieb:
Legalisierung Zentralregister jetzt 40 Euro, da sofort gemacht wird.
:-o Stimmt, hat sich ja was geändert mittlerweile!

Beglaubigung Hausregister = 10 Euro
Für was? Reicht doch normalerweise der Auszug aus dem Hausregister.

EMS-Kurierkosten = THB 950 = ca. 20 Euro
Die legalisierten Unterlagen lasse ich mir doch direkt zusenden für 5 €; es sei denn der Kunde will die psot persönlich von seiner Agentur ;-D ... oder Denkfehler meinerseits :gruebel:

Visumantragsgebuehr 60 Euro
Upps ..richtig, die kommen ja auch noch dazu.
 
T

Tramaico

Gast
Juergen, Juergen,...

okay Hausregister koennen wir durchgehen lassen, da hier auch alternativ vom Zentralregisteramt eine Bescheinigung ausgestellt werden koennte.

Aber...

Hausbuechlein wird aber im Regelfall bevorzugt (von den thailaendischen Damen), da greifbarer und kommt gemaess meinen Erfahrungen auch in 90% zur Anwendung. Auch haben wir dann ein Problem, wenn beim Uebersetzen festgestellt wird, dass Papa und Mama die Namen geaendert haben oder dass Geburtsdatum nicht mit den Angaben in der Geburtsurkunde uebereinstimmt. Also zurueck ins Amphoe aendern lassen und dann wieder zurueck nach Bangkok oder aber an Mama und Papa schicken und aendern lassen und 4 Tage zusaetzlich in BKK verbringen. Ist dann okay, wenn noch bei Goethe gelernt wird, aber erheblicher Zeitverlust und Kosten, wenn A1 schon da ist.

Okay, die legalisierten Papiere laesst Du Dir direkt zuschicken. Fuer 5 Euro, dass heisst kein Kurierdienst. Also normale Post bzw. bestenfalls eingeschrieben. Gehen die Papiere verloren, was dann. Immerhin handelt es sich ja um legalisierte Originale?

Nun bekommst Du die legalisierten Papiere in's Haus aber was ist mit der beglaubigten Passkopie und der Beitrittserklaerung? Die Passkopiebeglaubigung und die Beitrittserklaerung sind ja praktisch am Tag zu erhalten, an dem die Legalisierung eingereicht wird, die jedoch gewoehlich einige Wochen in Anspruch nimmt. Oder schaffst Du es, dass Schalter 3 die beglaubigte Passkopie und die Beitrittserklaerung an Schalter 4, 5 oder 6 (Legalisierungen) ruebergibt, um dann alles gemeinsam fuer 5 Euro an Dich zu schicken, wenn der Legalisierungsprozess abgeschlossen ist?

Ein guter Visum-Scherge arbeitet wie folgt:

- Bekommt einen gut lesbaren Satz Dokumentkopien ausgehaendigt oder zugeschickt

- Noetigenfalls Besorgung des Auszug aus dem Familienregister vom Zentralregister Bangkok, wenn noch nicht vorhanden

- Vorpruefung der Dokumente auf Schluessigkeit und Aushaendigung an Uebersetzer (Manchmal tauchen doch noch spaeter Fehler in den Papieren auf, da man bei der Vorpruefung nur querlesen kann und erst beim konkreten Uebersetzungsprozess ins Detail geht)

- Abholung der Papiere und Vorbereitung des Botschaftsgangs Visumantragsformular, Beitrittserklaerung, ausreichende Kopien fuer Legalisierung und Beglaubigungen

- Gemeinsamer Botschaftsgang mit der Antragstellerin

- Nachhaken nach drei Wochen im Wochen-Takt bei der Botschaft, ob Legalsierung schon durch ist

- Abholung der legalisierten Papiere von der Botschaft

- Pruefung, dass alle Papiere zur Anmeldung der Eheschliessung komplett sind, Erstellung einer Dokumentenauflistung fuer den Empfaenger und Versand des KOMPLETTEN Dokumentpaketes an den deutschen Verlobten

- Gegebenfalls Verhandlung mit der Botschaft und/oder den deutschen Behoerden bei Problemen, da er natuerlich von der Antragstellerin entsprechend bevollmaechtigt wurde. Geht bei der Botschaft niemand ans Telefon bzw. kommen die E-Mails zurueck, weil einige Tage die Visumsstelle nur mit einer Person besetzt ist, macht nichts, der Scherge spricht persoenlich vor und klaert den Sachverhalt

- Abholung des Visums von der Botschaft und Zusendung des Passes an die Antragstellerin per EMS oder Uebergabe im Distrikt Sathon am Reisetag oder Uebergabe am bangkoker Flughafen

Arbeitsaufwand fuer den guten Visumschergen ca. 10-15 Stunden. Arbeitsaufwand fuer die Beauftragenden dafuer sehr sehr gering, weil fuer einen Profi die Sache Routine ist. Somit ist auch fuer die Antragstellerin nur eine Anwesenheit bei der Botschaft von ca. 2,5 Stunden erforderlich, da sie ja bei der Visumantragstellung persoenlich erscheinen muss und natuerlich auch die Unterschrift unter der Beitrittserklaerung leisten muss.

Natuerlich will ich hier nicht die Vorteile eines Visum Schergens in den Himmel loben. Warum sollte ich auch? Bin ja selbst schon seit 7 Jahren verheiratet und habe damals natuerlich keinen Visum Schergen in Anspruch genommen und war innerhalb von 6 Wochen verheiratet (inklusive der Anlegung eines Familienbuches in Deutschland). Hatte natuerlich in Bangkok geheiratet. Bin ja Bangkoker. :wink:
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.380
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
"Hausbuechlein wird aber im Regelfall bevorzugt (von den thailaendischen Damen), da greifbarer und kommt gemaess meinen Erfahrungen auch in 90% zur Anwendung."

-> Ok, wir gehören dann zu den 10% ;-D Auf dem Amphoe gab es die Ledigkeitsbescheinigung und den Auszug aus dem Hausregister.


" Auch haben wir dann ein Problem, wenn beim Uebersetzen festgestellt wird, dass Papa und Mama die Namen geaendert haben oder dass Geburtsdatum nicht mit den Angaben in der Geburtsurkunde uebereinstimmt."

-> Richtig, war bei uns auch so, aber Tae war entsprechend geimpft von mir und ließ den Vornamen des Papas auch gleich anpassen (schreibt ja auch Kollege Kiesow so).


"Okay, die legalisierten Papiere laesst Du Dir direkt zuschicken. .... Also normale Post bzw. bestenfalls eingeschrieben. Gehen die Papiere verloren, was dann. Immerhin handelt es sich ja um legalisierte Originale? "

-> Läuft mit Diplopost via Bundesverwaltungsamt.


"was ist mit der beglaubigten Passkopie und der Beitrittserklaerung? "

-> Ok, du hast gewonnen ;-D , Die brauchte ich nicht, meine Exfreundin war ja schon da, wobei dies eine interessante Frage wäre, ob diese beiden Dokumente nicht auch mit den anderen legalisierten Doks verschickt werden könnte :gruebel:


"Ein guter Visum-Scherge arbeitet wie folgt:"

-> Ein perfekter Scherge bietet ein Rundum-Sorglos-Paket an mit Premium Service durch unseren Diplomverwaltungswirt mit persönlicher Betreuung bis ans Gate .... habe ich mal vor Jahren in Patty an einem Schaufenster gelesen :lachen:



"Natuerlich will ich hier nicht die Vorteile eines Visum Schergens in den Himmel loben."

-> Ach nee ;-D So aber im Ernst. Wenn einer mit Verwaltung nichts im Sinn hat oder gar auf Kriegsfuß steht, dann ist so ein Service sicherlich sinnvoll und hilfreich. Ich sehe diese seriösen Schergen eher wichtiger bei Schengenvisa, als bei einem "popeligen" Heiratsvisum - denn das ist ja i.d.R. eine recht einfache Geschichte. Ein Freund vom mir hat sich ebenso an einen BKK Kollegen von Dir gewandt und war wohl sehr zufrieden (er hat es auch nicht so mit Formularen :-) - und ich brauchte nicht zu helfen).

Aber schön, dass Du die einzelnen Schritte aufgezählt hast, dann kann sich der TS orientieren und kann sich dann selber ausrechnen, ob ihm der Service das Geld wert ist.
In diesem Sinne ...

:wink:
 
Sweatpete

Sweatpete

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
24
Reaktion erhalten
0
Ort
Nürnberg
Hallo, und danke erst mal für die regen beiträge.

der preis für das visa scheint wohl i. o. zu sein. Meine süsse war übrigens bisher nicht verheiratet und hat auch keine kinder. Auch von einer namensänderung ist mir nichts bekannt, so dass das ganze auch nicht extrem aufwändig sein dürfte.
Wie schon in einem beitrag angedeutet hat die buddhistische hochzeit zwar keinen offiziell bindenden charakter, aber sehr große bedeutung für meine süsse und mich. Meine übersetzerin saget mir es seien 9 mönche und jeder erhält neben einem eimer mit (ich weiß nicht mehr was drinne ist) und mindesten 100 baht. Weiß jemand mehr über diese zeremonie?

In einerm beitrag wurde der "steuerliche" aspekt einer heirat noch in diesem jahr erwähnt. Mir ist nicht klar was damit gemeint ist?

so long....grüße an alle
 
B

Bukeo

Gast
Sweatpete" schrieb:
Meine übersetzerin saget mir es seien 9 mönche und jeder erhält neben einem eimer mit (ich weiß nicht mehr was drinne ist) und mindesten 100 baht. Weiß jemand mehr über diese zeremonie?
ja, richtig, müssen nicht 9 Mönche, ungerade Zahl, aber 5 sollten es schon sein.

100 Baht für jeden, ein wenig mager.
Mein Freund hat 1000 Baht pro Mönch gegeben, mir kam das auch viel vor, aber der Achan (Shamane) meinte, Thais geben schon mehr als 100 - ein Farang sollte dann mind. 500 geben. Dann hat mein Freund 1000 pro Mönch gegeben. Waren aber nur 7 Mönche da.

Also 500 würde ich schon geben. Denk daran, am nächsten Tag weiss das ganze Dorf, wieviel du gegeben hast. Sieht für deine Frau nicht besonders schön aus, wenn Farangs weniger als Thais geben.
 
Roah

Roah

Senior Member
Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
844
Reaktion erhalten
0
Ort
Wien
Sweatpete" schrieb:
Hallo zusammen,


Im November 09 fahre ich zu ihr nach thailand wo wir buddhistisch heiraten und das visa stellen wollen.
Muss ich da vorher irgendwelche papiere besorgen und mitnehemen? (Für das visa)?



Wie immer vielen dank für eure anmerkungen.....
Vergiss nicht die Höhe des Sinsods auszuverhandeln. Die Kosten für die Mönche sind nicht hoch etwa 1000 Bath pro Mönch. Würde Dir dringend raten nicht den Geizhals raushängen zu lassen da Du deine Zukünftige damit unmöglich machst in ihrer Heimat. Es soll Leute geben die sparen erstmal ein paar Jahre wegen des Sinsods - Thais meine ich da - wenn Du da geizig bist dann schauts düster aus.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
32.672
Reaktion erhalten
6.481
Ort
Superior
Sweatpete" schrieb:
In einerm beitrag wurde der "steuerliche" aspekt einer heirat noch in diesem jahr erwähnt. Mir ist nicht klar was damit gemeint ist?
Es kann für Deinen Geldbeutel ein grosser Unterschied sein, ob Du z.Bsp. bis zum 31.12.2009 oder ab 01.01.2010 heiratest.
Sieht unscheinbar aus, ist es aber nicht.

Falls Du in 2009 heiratest, kommt das Ehegattensplitting für das komplette Jahr 2009 zum tragen!
Was eine enorme Summe sein kann.
Traust Du Dich erst ab 01.01.2010, so freut sich unser notleidender Finanzminister, dass es Bürger gibt, die seine Not wenigstens etwas lindern wollen.

Nebenbei eine kleine Geschichte dazu:
auch dieser Aspekt sorgte für den Riesenärger am Skandaltag 21.12.2007 im GI/Bangkok mit Polizeieinsatz und Bekanntgabe der Ergebnisse erst nach langen Beratungen, wie man es seinen Schäfchen näher bringt - siehe Deutschkenntnisse-Thread.
Einige der Paare sind ja damals während ihrer Planungen und bürokratischen Aktivitäten von der Neuregelung der Nachzugsbestimmungen im August 2007 überrascht worden.
Wegen der suboptimalen Information der Politik sind aber alle davon ausgegangen, dass sich das geforderte "einfachste Deutsch" in 1 Monat erbringen lässt - unser aller Wiefelspütz ging von 30 Stunden Lernen aus.
Die, die eigentlich mal im September, Oktober oder November heiraten wollten, mussten nun Flexibilität beweisen.
Also wurden die Hochzeitstermine für den Dezember "umgeplant".

Leider fielen am 21.12. von den vielen, vielen Prüflingen aus dem ganzen Land 80 Prozent der Geprüften durch, weil das GI wohl zufällig den schwierigsten Prüfungssatz ausgesucht hatte.
Der Nachfolgetermin war am 04.01.2008.
Dort bestanden dann wundersamer Weise zwar die gleichen Aspiranten zu 80 Prozent, die Flugtickets und steuerlichen Gutschriften allerdings waren hinüber.
Und im Finanzministerium knallten möglicherweise die Sektkorken - denn Steuerrückforderungen für 2007 waren nun durch diese Deliquenten nicht mehr möglich.
Für gutverdienende Handwerker - die unter den Betroffenen waren - ein wahrlich rabenschwarzer Tag!
Achtung - keiner heiratete sicherlich die Dame wegen irgendwelcher steuerlicher Vorteile. Dennoch wären diese gern von jedem mitgenommen wurden - was aber wegen der 10 Tagen Unterschied nicht mehr ging.
Ich glaube die Verärgerung der Betroffenen - auch über spürbare finanzielle Einbussen - sind für jeden Steuerzahler nachvollziehbar.

Gruss,
Strike
 
A

aalreuse

Senior Member
Dabei seit
07.04.2009
Beiträge
1.618
Reaktion erhalten
8
JT29" schrieb:
-> Ein perfekter Scherge bietet ein Rundum-Sorglos-Paket an mit Premium Service durch unseren Diplomverwaltungswirt mit persönlicher Betreuung bis ans Gate .... habe ich mal vor Jahren in Patty an einem Schaufenster gelesen :lachen:
Meinst Du das Schaúfenster von "Mr. Bernd"?
 
F

franky_23

Gesperrt
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
8.731
Reaktion erhalten
7
strike" schrieb:
Sweatpete" schrieb:
In einerm beitrag wurde der "steuerliche" aspekt einer heirat noch in diesem jahr erwähnt. Mir ist nicht klar was damit gemeint ist?
Es kann für Deinen Geldbeutel ein grosser Unterschied sein, ob Du z.Bsp. bis zum 31.12.2009 oder ab 01.01.2010 heiratest.
Sieht unscheinbar aus, ist es aber nicht.

Falls Du in 2009 heiratest, kommt das Ehegattensplitting für das komplette Jahr 2009 zum tragen!
Was eine enorme Summe sein kann.
Traust Du Dich erst ab 01.01.2010, so freut sich unser notleidender Finanzminister, dass es Bürger gibt, die seine Not wenigstens etwas lindern wollen.
fürs Ehegattensplitting ist der Termin der Hochzeit nur dann wichtig, wenn auch gleichzeitig der Wohnsitz in D ist.

selbst Hochzeit am 21.12 in Thailand würde noch lange nicht bedeutet haben, dass der Wohnsitz dann bis 31.12. in D gewesen wäre.

Gibt halt immer einige die gerne aufgrund von fehlenden Informationen Geschichten nachplappern.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
32.672
Reaktion erhalten
6.481
Ort
Superior
franky_23" schrieb:
fürs Ehegattensplitting ist der Termin der Hochzeit nur dann wichtig, wenn auch gleichzeitig der Wohnsitz in D ist.
Das hatte ich schlichtweg unterstellt - Heirat in D - und dies war bestimmt auch jedem anderen - ausser Dir natürlich - klar.
Es handelt sich bei den Lesenden und Schreibenden - wenn auch für Dich schwer vorstellbar - nicht ausschliesslich um Kindergartenkinder.

Zitat: "....Wir würden gerne im märz/april 2010 in Deutschland heiraten."

EDIT:

[s:e96e50c3f6]Aber vielleicht ist es tatsächlich sinnvoll, dass die Beiträge vorher über Deinen Tisch laufen, damit jede Eventualität oder jeder Interpretationsspielraum selbst bei einfach zu begreifenden Vorgängen Dein Qualitätssiegel erhalten?
Was meinst Du - schaffst Du dies auch zeitlich?
Danke für Deine Kooperation und Geduld.[/s:e96e50c3f6]

geschenkt, hab Spass!

Gibt halt immer einige die gerne aufgrund von fehlenden Informationen Geschichten nachplappern.
Wenn Du wüsstest, wie recht Du hast :-(
 
Sweatpete

Sweatpete

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.08.2007
Beiträge
24
Reaktion erhalten
0
Ort
Nürnberg
Also, wenn gemeint ist, dass meine süße ihren aufenthalt in der brd hat, so hat sie diesn ja erst, wenn sie das visa bekommen hat und hier eingereist ist. Das visa stellen wir im november - somit ist es unwahrscheinlich, dass sie dieses jahr noch kommen kann.

Wenn gemeint ist, dass ICH den wohnsitz in der brd habe, so ist das natürlich schon der fall.

Ganz abgesehn davon habe ich (mangels erfahrung) wenig vorstellung davon, was "ehegattensplitting" bedeutet.
Ich glaube aber auch, dass meine entlohnung bei einer Heirat günstiger (weniger) versteuert (einkommensteuer) wird, denn ein arb.kollege von mir (verheiratet m 2 kindern)hat netto mehr in der tasche als ich, bei etwa gleichem brutto. (ich: ledig, 1/2 kind auf d steuerkarte eingetragen).
 
T

Tademori

Gast
Sweatpete

Sitze gerade am falschen Rechner, deshalb keine genauen Zahlen. Bei 36 000.- Brutto müßte der Únterschied so bei knapp 3000.- liegen. Ist aber nur ne grobe Schätzung.

Kannst ja mal Einkommenssteuertabelle 2009 googeln und dann die für Dich relevanten Zahlen - Grundtarif, einmal Splitting - vergleichen.

Ansonsten ist mir trotz der guten Postings immer noch etwas unklar, wofür die Agentur gut sein soll (bei ca. 10 000.- THB Aufpreis). Papiere muß die Frau doch immer noch selbst besorgen (Amphoe etc.). Kopien sind auch schnell gemacht. Schwierigkeiten gibt es dabei, ihr eine Art Liste zu geben, was sie wo erledigen/abholen soll. Aber die bekommt sie bei Kiesow doch kostenlos. Dem kann sie alles per EMS schicken, er gibt es an die Botschaft weiter. Kostet laut Website so gut wie nix extra?! Und Nachfragen beantwortet er auch gern am Telefon.

Haben wir vor 2 Jahren auch so gemacht, ein Freund ließ es über Agentur (deutlich teurer als hier angegeben) laufen. Zum Schluß haben die beiden Frauen sich unterhalten und festgestellt, daß sie eigentlich die gleichen Wege etc. hatten.
 
Thema:

Heiratsvisum für ca 500 € ?

Heiratsvisum für ca 500 € ? - Ähnliche Themen

  • Heiraten in Deutschland

    Heiraten in Deutschland: Hallo, was ist günstiger. Das Heiratsvisum selber beantragen oder eine Agentur beauftragen. Wie viel habt ihr mit allem bezahlt? Wie lange war...
  • Heiratsvisum für Deutschland

    Heiratsvisum für Deutschland: So, ich bin seit langer Zeit dabei, die Heirat mit meiner Verlobten vorzubereiten. Jetzt sind wir fast soweit, dass wir das Heiratsvisum...
  • der Weg zum Heiratsvisum ..... Schritt für Schritt

    der Weg zum Heiratsvisum ..... Schritt für Schritt: Ich muss gestehen dass ich das ganze Prozedere schon mal durchgezogen habe ist aber 12-13 Jahre her und im Detail habe ich vieles vergessen . Was...
  • Heiratsvisum inkl. Visum für ein Kind ?

    Heiratsvisum inkl. Visum für ein Kind ?: Hallo an alle ..... ...... habe hier leider nichts gefunden , über Heiratsvisum allein steht zwar hier viel und ich selbst habe auch schon mal...
  • Mindesteinkommen für Heiratsvisum.

    Mindesteinkommen für Heiratsvisum.: Hallo Leute, sorry wenn ich euch mit diesem Thema nerve. Habe nach diesem Thema hier gesucht, aber leider nichts gefunden. Wollte nur fragen...
  • Mindesteinkommen für Heiratsvisum. - Ähnliche Themen

  • Heiraten in Deutschland

    Heiraten in Deutschland: Hallo, was ist günstiger. Das Heiratsvisum selber beantragen oder eine Agentur beauftragen. Wie viel habt ihr mit allem bezahlt? Wie lange war...
  • Heiratsvisum für Deutschland

    Heiratsvisum für Deutschland: So, ich bin seit langer Zeit dabei, die Heirat mit meiner Verlobten vorzubereiten. Jetzt sind wir fast soweit, dass wir das Heiratsvisum...
  • der Weg zum Heiratsvisum ..... Schritt für Schritt

    der Weg zum Heiratsvisum ..... Schritt für Schritt: Ich muss gestehen dass ich das ganze Prozedere schon mal durchgezogen habe ist aber 12-13 Jahre her und im Detail habe ich vieles vergessen . Was...
  • Heiratsvisum inkl. Visum für ein Kind ?

    Heiratsvisum inkl. Visum für ein Kind ?: Hallo an alle ..... ...... habe hier leider nichts gefunden , über Heiratsvisum allein steht zwar hier viel und ich selbst habe auch schon mal...
  • Mindesteinkommen für Heiratsvisum.

    Mindesteinkommen für Heiratsvisum.: Hallo Leute, sorry wenn ich euch mit diesem Thema nerve. Habe nach diesem Thema hier gesucht, aber leider nichts gefunden. Wollte nur fragen...
  • Oben