Heiraten in Deutschland oder Thailand?

Diskutiere Heiraten in Deutschland oder Thailand? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Zusammen, bin neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine Freundlin hat vor in Deutschland im nächsten Jahr den Master in...
A

Airquarius

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
29.09.2018
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Hallo Zusammen,

bin neu hier und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Meine Freundlin hat vor in Deutschland im nächsten Jahr den Master in Internationalem Tourismusmanagement zu machen.
Nachdem es aber auch sein könnte, dass sie nicht den benötigten Score erreicht oder einfach abgelehnt wird, haben wir uns nach einer anderen Möglichkeit umgesehen um in Deutschland nächstes Jahr zusammenzuleben.

Soweit ich gesehen habe ist dafür die Heirat die einzige Möglichkeit.
Nachdem wir sowieso heiraten wollen, ist das für uns auch kein Hindernis.

Ich habe dazu schon die Internetseite thailaendisch.de durchsucht und das ganze schaut mir extrem bürokratisch, stressig und teuer aus (typisch deutsch eben).

Kann jemand von seiner Erfahrung berichten, als er in Thailand geheiratet hat oder in Deutschland?

Wie lange dauert der Papierkram und mit welchen Kosten muss man rechnen?

Welche Variante (Heirat in Deutschland oder Thailand) ist die stressfreiere und kostengünstigere?

Vielleicht hat auch jemand die Agentur thailaendisch.de in Anspruch genommen und kann davon berichten.

Vielen Dank vorab und einen schönen Abend

Viele Grüße
Airquarius
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.192
Reaktion erhalten
3.154
Also wir haben in D. mit Hilfe von thailändisch.de geheiratet .
War weder tressig noch teuer .
Meine Frau hat innerhalb von 3 Monaten in Udon Thani A1 gemacht und in der Zeit
alle erforderlichen Papiere besorgt .
Obwohl schon einmal verheiratet war und 2 mal den Familiennamen gewechselt hatte , war das ohne
Probleme machbar .
Dann eine Woche nach dem A1 Zertifikat war sie in D.
Das das alles Geld kostet ist klar , war aber stressfrei und ich war in der Zeit nie in Thailand ,
sie hat alles alleine gemacht .
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
2.866
Reaktion erhalten
755
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
Welche Variante (Heirat in Deutschland oder Thailand) ist die stressfreiere und kostengünstigere? Viele Grüße
Airquarius
So eine Eheschließung kostet einen unerfahrenen zukünftigen Ehemann immer viele Nerven, Zeit und letztendlich auch einiges an Geld, doch da muss man (Mann) halt durch. Wenn sie dann in Deutschland ist, geht’s weiter. Kleidung, Küchenausstattung, asiatische Lebensmittel, Unterstützungen der Familie, weiterführende Schulbesuche usw. usw. Das alles kann sich relativieren, wenn sie in Deutschland etwas auf die Reihe bekommt, fleißig ist und nicht an die verkehrten Landsleute gerät.


Wir sind nun 20. Jahre verheiratet und alles ist im grünen Bereich.
 
A

Airquarius

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
29.09.2018
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Also wir haben in D. mit Hilfe von thailändisch.de geheiratet .
War weder tressig noch teuer .
Meine Frau hat innerhalb von 3 Monaten in Udon Thani A1 gemacht und in der Zeit
alle erforderlichen Papiere besorgt .
Obwohl schon einmal verheiratet war und 2 mal den Familiennamen gewechselt hatte , war das ohne
Probleme machbar .
Dann eine Woche nach dem A1 Zertifikat war sie in D.
Das das alles Geld kostet ist klar , war aber stressfrei und ich war in der Zeit nie in Thailand ,
sie hat alles alleine gemacht .
Vielen dank für die Infos.

Wie lange ist das Heiratsvisum denn gültig, bzw. gibt es eine Voraussetzung bis wann man geheiratet haben muss?
Darf meine Freundin in Deutschland danach arbeiten oder sich an der Uni einschreiben?

Darf ich fragen welche Kosten du hattest mit Hilfe von thailaendisch.de zu heiraten?

Dauert der A1 Schein regular 3 Monate oder hängt das vom persönlichen Sprachlevel ab?
Da meine Freundin schon mehrmals hier war und früher den A1 auf dem Goethe Institut angefangen hat, ist ihr Deutsch schon in etwa auf dem A1 Level (ohne dass ich jetzt die genauen Voraussetzungen kenne).

Meine Freundin war noch nicht verheiratet und den Namen hat Sie auch nicht gewechselt.

Vielen Dank und Grüße
Airquarius
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.192
Reaktion erhalten
3.154
Das ist jetzt im Okt. 9 Jahre her und ich kann mich nur noch an die wichtigen Dinge erinnern .
Ich glaube das Heiratsvisum ist 3 Monate gültig , weiß aber von einer Pinai , die hat es um 2 Monate
verlängern lassen , da sie nicht sicher war den Mann zu heiraten .
Geht über Standesamt u. AB . Sie hat dann auch nicht geheiratet da der Depp im Winter die Wohnung
nicht richtig geheizt hat .
Die Frau darf nach der Heiraten sofort arbeiten und ich denke auch sich immatrikulieren .
An die Kosten mit "thail.de " kann ich mich nicht mehr erinnern , denke waren so ca. 800,-- Euro ,
kann mich aber täuschen .
Meine Frau sprach kein Wort deutsch , nur etwas englisch . Da sie einige Jahre in Taiwan und Korea gearbeitet hatte
spricht sie auch etwas Hokkien und besser Koreanisch .
Ich denke , wenn sie schon etwas deutsch kann , sollte doch in 1 - 2 Monaten A1 möglich sein , oder noch schneller .
Ich würde in deinem Fall ein Heiratsvisum machen lassen , ist die Frau hier gib ihr Zeit u. verschiebe
evtl den Heiratstermin in Absprache mit Standesamt und AB nach hinten .
Solltet ihr dann doch nicht heiraten gibt es aber in den nächsten 1 - 2 Jahren kein Heiratsvisum mehr .
Viel Glück und Alles Gute
Sombath



Vielen dank für die Infos.

Wie lange ist das Heiratsvisum denn gültig, bzw. gibt es eine Voraussetzung bis wann man geheiratet haben muss?
Darf meine Freundin in Deutschland danach arbeiten oder sich an der Uni einschreiben?

Darf ich fragen welche Kosten du hattest mit Hilfe von thailaendisch.de zu heiraten?

Dauert der A1 Schein regular 3 Monate oder hängt das vom persönlichen Sprachlevel ab?
Da meine Freundin schon mehrmals hier war und früher den A1 auf dem Goethe Institut angefangen hat, ist ihr Deutsch schon in etwa auf dem A1 Level (ohne dass ich jetzt die genauen Voraussetzungen kenne).

Meine Freundin war noch nicht verheiratet und den Namen hat Sie auch nicht gewechselt.

Vielen Dank und Grüße
Airquarius
 
ROI-ET

ROI-ET

Senior Member
Dabei seit
14.04.2010
Beiträge
1.050
Reaktion erhalten
183
Ort
Thurnau / Pho Chai
So eine Eheschließung kostet einen unerfahrenen zukünftigen Ehemann immer viele Nerven, Zeit und letztendlich auch einiges an Geld, doch da muss man (Mann) halt durch. Wenn sie dann in Deutschland ist, geht’s weiter. Kleidung, Küchenausstattung, asiatische Lebensmittel, Unterstützungen der Familie, weiterführende Schulbesuche usw. usw. Das alles kann sich relativieren, wenn sie in Deutschland etwas auf die Reihe bekommt, fleißig ist und nicht an die verkehrten Landsleute gerät.


Wir sind nun 20. Jahre verheiratet und alles ist im grünen Bereich.
Den Führerschein hast noch vergessen. Das ist ein sehr wichtiger Punkt
 
A

Airquarius

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
29.09.2018
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Hallo sombath,

nochmals vielen Danke für deine Ausführungen. :)

Meine Freundin würde generell lieber in Thailand heiraten aufgrund Ihrer Eltern.

Soweit ich das bei dem Merkblatt auf thailaendisch.de gesehen bzw. verstanden habe ist das aber die aufwändigere Methode im Vergleich zum Heiratsvisum (bezogen auf den Papierkrieg und die Dauer).

Hast du oder sonst jemand damit Erfahrung und kann evtl. einen Vergleich ziehen zur Heirat in Deutschland, vor allem was die Dauer des Bürokratieprozesses angeht.

Bezüglich der Aufwände wie Sprachunterricht, Studium / Jobsuche, Führerschein bin ich mir bewusst. Ich beziehe mich hier bei meiner Frage abber allein darauf sie nach Deutschland zu holen.

Vielen Dank und Grüße
Airquarius
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.192
Reaktion erhalten
3.154
Tut mir leid . kann keine Vergleiche ziehen , da ich nur einmal in D. geheiratet habe ( bzw 1 X mit einer Th-rin ).
Weiß aber von Bekannten , das die Heirat in Th. einfacher ist als in D., der anschließende Papierkram aber
der gleiche ist .
Aber hier gibt es doch Einige die in Th. geheiratet haben u. daher auch Erfahrungen haben .



Hallo sombath,

nochmals vielen Danke für deine Ausführungen. :)

Meine Freundin würde generell lieber in Thailand heiraten aufgrund Ihrer Eltern.

Soweit ich das bei dem Merkblatt auf thailaendisch.de gesehen bzw. verstanden habe ist das aber die aufwändigere Methode im Vergleich zum Heiratsvisum (bezogen auf den Papierkrieg und die Dauer).

Hast du oder sonst jemand damit Erfahrung und kann evtl. einen Vergleich ziehen zur Heirat in Deutschland, vor allem was die Dauer des Bürokratieprozesses angeht.

Bezüglich der Aufwände wie Sprachunterricht, Studium / Jobsuche, Führerschein bin ich mir bewusst. Ich beziehe mich hier bei meiner Frage abber allein darauf sie nach Deutschland zu holen.

Vielen Dank und Grüße
Airquarius
 
A

Airquarius

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
29.09.2018
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Tut mir leid . kann keine Vergleiche ziehen , da ich nur einmal in D. geheiratet habe ( bzw 1 X mit einer Th-rin ).
Weiß aber von Bekannten , das die Heirat in Th. einfacher ist als in D., der anschließende Papierkram aber
der gleiche ist .
Aber hier gibt es doch Einige die in Th. geheiratet haben u. daher auch Erfahrungen haben .
Danke dir. Vielleicht meldet sich noch jemand der in thailand geheiratet hat :)
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
2.674
Reaktion erhalten
354
Das das günstig wird, halte ich für ein Milchmädchenrechnung.

Je nachdem wo du in Deutschland heiratest, kommt schon ordentlich etwas zusammen. Bei Thailändisch zahlst du vielleicht 500 Euro für ein kleines Paket (Übersetzungen, Legalisierungen,...). In Deutschland zahlst du mehrfach für das Standesamt, die Ausländerbehörde (Verpflichtungserklärung), Botschaft (Visum), dann zahlst du das OLG, ggf. einen Dolmetscher, in Thailand zahlst du A1 und meist ab dato zeitgleich Unterhalt, dann zahlst du für einen vorherigen Langzeitaufenthalt (3 Monate Besuchervisum), der nur dringend empfohlen werden kann, dann zahlst du für die Flüge und Reisekrankenversicherung, den Umzug, dann zahlst du für die Komplettausstattung an Winter- und Herbstbekleidung, dann zahlst du die Eheringe und sonstigen Hochzeitswünsche (Kleid etc.), dann zahlst du ... , dann zahlst du den Integrationskurs, sämtliche Behördengänge, ... und ich habe bestimmt gerade noch zahlreiche Dinge vergessen ;-) Und glaube nicht, deine Frau kommt nach Deutschland und will nur alle 2-3 Jahre in die Heimat. Da kannst du mindestens die jährliche Reise gleich mit einplanen.

Merkst du etwas? Wer sagt, dass kostet so gut wie nichts, den kann ich nicht ernst nehmen. Man ist locker für Jahre am ununterbrochenen zahlen.

Wenn du in Thailand heiratest, kommt der ganz Kram nur zeitversetzt. Macht eigentlich nur Sinn, wenn du in Thailand leben willst.
 
Powermaxe

Powermaxe

Senior Member
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
458
Reaktion erhalten
100
Ich habe im Jahr 2004 in Thailand geheiratet. Genau genommen in Khet Bangrak, Bangkok. Allerdings Deutsch - Deutsche Ehe. Das war selbst für den Amtsleiter so ungewöhnlich das er selbst zum Schluss einige Fotos machte. Habe die Vorgehensweise damals per Email mit der Botschaft in Bangkok besprochen.

Benötigt wurde eine Internationale Geburtsurkunde und vom Standesamt eine Ehefähigkeitsbescheinigung. Khet Bangrak war 1. Wahl weil die Formalitäten wesentlich einfacher waren. Der Deutschen Botschaft sind die Siegel und Unterschriften bekannt. Nach der Eheschließung wieder zur Botschaft und alles legalisieren lassen. Nach 4 Wochen kamen die Papiere in Deutschland an, bin dann damit zum Standesamt und habe alles ins Register eintragen lassen. Das war mein Glück.

Meine Frau verstarb ein Jahr und 11 Tage säter unerwartet an den Folgen eines Krebsleidens. Ohne die enstprechenden Einträge ins Register hätte ich wahrscheinlich keine Witwerrente bekommen.
 
Powermaxe

Powermaxe

Senior Member
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
458
Reaktion erhalten
100
Es gibt auch eine andere Möglichkeit. ( Sprach Visum ). Beim Sprach Visum ist die Ausländerbehörde der Stadt oder des Landkreise Federführend. Habe 2009 dann meine damalige Freundin auf diese Weise nach Deutschland geholt. Man muss natürlich die richtigen Argumente haben warum gerade in Deutschland der Sprachkurs absolviert werden soll.

Sie hat dann 1 Jahr bei der Volkshochschule in Deutschland Deutsch gelernt. Zuerst bekommt sie ein 3 Monats Visum. Dann geht man mit der Bescheinigung der Volkshochschule oder der Sprachenschule zur Ausländerbehörde und wenn man alles richtig gemacht hat bekommt sie einen Aufenthaltstitel für den Rest des Jahres.

Heiraten kam für mich nicht in Frage, ( Verlust der Witwerrente ), deshalb suchte ich nach einem Weg wie sie ohne das wir heirateten länger in Deutschland bleiben konnte. Ich hatte mir vorgestellt das sie anschließend eine Ausbildung zur Hotelkauffrau macht. Gespräche mit einem befreundeten Hotelier, der auch bei der IHK tätig ist ergaben, das sie schon zu alt war ( Mitte 30). Sonst hätte das funktioniert.
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
5.649
Reaktion erhalten
780
Ort
Hausen
Meine Freundin würde generell lieber in Thailand heiraten aufgrund Ihrer Eltern.

Soweit ich das bei dem Merkblatt auf thailaendisch.de gesehen bzw. verstanden habe ist das aber die aufwändigere Methode im Vergleich zum Heiratsvisum (bezogen auf den Papierkrieg und die Dauer).
Keinesfalls, es hält sich die Waage, wenn ihr lieber in Thailand heiraten wollt, dann macht es doch.
 
A

Airquarius

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
29.09.2018
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Vielen Dank an alle für die Antworten :)
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.135
Reaktion erhalten
1.341
Ort
Hamburg
bin dann damit zum Standesamt und habe alles ins Register eintragen lassen. Das war mein Glück.

Meine Frau verstarb ein Jahr und 11 Tage säter unerwartet an den Folgen eines Krebsleidens. Ohne die enstprechenden Einträge ins Register hätte ich wahrscheinlich keine Witwerrente bekommen.
Bisher hat jede Behörde die legalisierte und übersetzte Heiratsurkunde akzeptiert, warum sollte das ausgerechnet bei der Deutschen Rentenversicherung nicht der Fall sein?
 
xander1977

xander1977

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
1.486
Reaktion erhalten
323
Ort
Westendorf/กรุงเทพฯ
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich würde immer wieder in Thailand heiraten!

Kostengünstig (Feier) und hat einen gewiisen Flair... alle deutschen Hochzeitsgäste schwärmen heute noch von unserer traditionellen Hochzeit!
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.688
Reaktion erhalten
4.380
Ort
Leipzig
In meinem Fall konnte es nur eine Feier hierzulande geben, mit relativ wenigen Gästen.

In Vietnam wären es vielleicht hundert geworden, mit viel Pomp.

Ist das in Thailand anders?
 
xander1977

xander1977

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
1.486
Reaktion erhalten
323
Ort
Westendorf/กรุงเทพฯ
Puh, ich müsste schätzen... also während der Zeremonie waren es schon so 150 bis 200 Personen. Bei der Feier am Abend dann knapp noch 80...
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.688
Reaktion erhalten
4.380
Ort
Leipzig
Dachte ich mir. Da gleichen sich die Südostasiaten.

Also kostenmäßig betrachtet dürfte eine Hochzeitsfeier in D kostengünstiger sein, es sei denn, sie nimmt auch hier asiatische Ausmaße an.
Aber dazu müßten viele Verwandte eingeflogen werden.

Ich konnte zur Hochzeit weder nach Asien, noch die Verwandtschaft von Mai hierher.
Aber solche Beschränkungen gibt's nicht mehr. Die sind schon kurz nach unserer Hochzeit weggefallen, aber auch so weit danach, daß beim ersten Besuch in VN eine Hochzeitsfeier kein Thema mehr war.
 
Thema:

Heiraten in Deutschland oder Thailand?

Heiraten in Deutschland oder Thailand? - Ähnliche Themen

  • Heiraten in Deutschland

    Heiraten in Deutschland: Hallo, was ist günstiger. Das Heiratsvisum selber beantragen oder eine Agentur beauftragen. Wie viel habt ihr mit allem bezahlt? Wie lange war...
  • Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?

    Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?: Hallo zusammen. Bin neu hier, lese auch erst seit ein paar Tagen mit, weil ich auf der Suche nach Ratschlägen bin. Kurze...
  • Heiraten in Deutschland (Heiratsvisum)

    Heiraten in Deutschland (Heiratsvisum): Hallo Zusammen, Ich habe ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine thailändische Verlobte und ich wollen heuer in Deutschland...
  • Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?

    Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?: Hallo zusammen, Da wir schon eine Anmeldung zur Eheschließung haben und meiner Frau lediglich das A1 (Telc/Göhte) Prüfungs Zertifikat für das...
  • Eintragung der Heirat in Deutschland nötig?

    Eintragung der Heirat in Deutschland nötig?: Hallo zusammen, habe mal eine etwas speziellere Frage. Hoffe hier kann wer weiterhelfen, bzw. mir eine Stelle nennen, wo man so etwas in...
  • Eintragung der Heirat in Deutschland nötig? - Ähnliche Themen

  • Heiraten in Deutschland

    Heiraten in Deutschland: Hallo, was ist günstiger. Das Heiratsvisum selber beantragen oder eine Agentur beauftragen. Wie viel habt ihr mit allem bezahlt? Wie lange war...
  • Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?

    Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?: Hallo zusammen. Bin neu hier, lese auch erst seit ein paar Tagen mit, weil ich auf der Suche nach Ratschlägen bin. Kurze...
  • Heiraten in Deutschland (Heiratsvisum)

    Heiraten in Deutschland (Heiratsvisum): Hallo Zusammen, Ich habe ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine thailändische Verlobte und ich wollen heuer in Deutschland...
  • Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?

    Heiraten erst in Thailand und dann in Deutschland ist das möglich?: Hallo zusammen, Da wir schon eine Anmeldung zur Eheschließung haben und meiner Frau lediglich das A1 (Telc/Göhte) Prüfungs Zertifikat für das...
  • Eintragung der Heirat in Deutschland nötig?

    Eintragung der Heirat in Deutschland nötig?: Hallo zusammen, habe mal eine etwas speziellere Frage. Hoffe hier kann wer weiterhelfen, bzw. mir eine Stelle nennen, wo man so etwas in...
  • Oben