Heirat in Dänemark ohne Ledigkeitsbescheinigung möglich?

Diskutiere Heirat in Dänemark ohne Ledigkeitsbescheinigung möglich? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo zusammen, ich wollte mit meiner thailändischen Freundin, welche schon 25 Jahre in Deutschland lebbt, heiraten. Ich bin Deutscher, ledig...
J

Jens0506

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3
Reaktion erhalten
0
Hallo zusammen,
ich wollte mit meiner thailändischen Freundin, welche schon 25 Jahre in Deutschland lebbt, heiraten.
Ich bin Deutscher, ledig.

Meine Freundin hat eine Niederlassungserlaubnis und ist hier seit 25 Jahren voll integriert.
Lt Standesamt in Deutschland braucht sie eine Ledigkeitsbescheinigung. Da sie in Thailand keine Verwandte mehr hat, ist dies sehr schwer.

Deshalb wollten wir in Dänemark heiraten.
Wer hat aktuelle Erfahrungen, welche Dokumente man dort braucht. Sorgen um Aufenthaltstitel brauchen wir uns nicht zu machen.
Sie war 2x verheiratet und hat die Scheidungsurteile auf deutsch.Jedoch das erste Ehezeugnis ist untergegangen.
Laut Einwohnermeldeamt in Deutschland ist sie rechtskräftig vom deutschen Gericht geschieden.
Diese blöde Ehefähigkeitsbescheinigung ist jedoch sehr aufwendig ohne Kontakte in Thailand.
 
S

Schorsch-Non-Udom

Junior Member
Dabei seit
30.09.2014
Beiträge
44
Reaktion erhalten
12
Ort
Isaan
....geh einfach ins Internet...heiraten in Dänemark....mein Schwager ( deutscher ) hat seine Thai-Frau auch dort geheiratet...ich meine, in der Stadt Tondern....war sehr problemlos und ging sehr schnell.....die Voraussetzungen waren ähnlich wie bei dir....
 
J

Jens0506

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3
Reaktion erhalten
0
Also er brauchte keine Ledigkeitsbescheinigung? hat er das dann dem Einwohnermeldeamt oder dem Standesamt mitgeteilt?
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11.652
Reaktion erhalten
3.176
Ort
RLP/Isaan
Sie war 2x verheiratet und hat die Scheidungsurteile auf deutsch. Jedoch das erste Ehezeugnis ist untergegangen.
Laut Einwohnermeldeamt in Deutschland ist sie rechtskräftig vom deutschen Gericht geschieden.
Diese blöde Ehefähigkeitsbescheinigung ist jedoch sehr aufwendig ohne Kontakte in Thailand.
Wenn sie 2x mit dt. Dokumenten verheiratet war und ebenfalls nach dt. Recht geschieden ist, wofür soll sie dann ein EFZ aus Thailand beibringen? Das hätte bei der 1. Hochzeit in DE vorliegen müssen, aber doch jetzt nicht mehr! Bei dt. Standesämtern gibt es keine "Verjährung" bei Dokumenten! Das thail. EFZ müsste beim Standesamt der 1. Heirat noch vorliegen bzw. zu finden sein und ein dt. EFZ müsste bei der 2. Heirat auch vorgelegen haben!
Wenn der dt. Sachbearbeiter beim Standesamt ein Sesselpupser ist, der hat auch einen Vorgesetzten!
Heiraten in DK mag zwar "einfach" sein, ist aber bei dt. Dienststellen nicht der Brüller! Bei irgendeiner anderen "dienstlichen Angelegenheit" kann einem das wieder auf die Füße fallen!
 
S

siamthai1

Senior Member
Dabei seit
02.02.2011
Beiträge
5.877
Reaktion erhalten
404
also schon 2x verheiratet ? ich würde da hellhörig werden. jetzt kann man es sich aussuchen, entweder lags an den zwei männern,oder aber an der frau. aber trotz allem wünsche ich viel glück.
 
J

Jens0506

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3
Reaktion erhalten
0
Sie hatte vorher 2 Thaimänner !
Es wurde jeweils beim Thailändischen Konsulat geheiratet.
Lt Standesamt haben die mir eine Checkliste geschickt, welche Dokumente man für eine Ehe braucht. Da war das Ledigkeitszeugnis gefordert.
Kann sein, dass die meinten, dass man das für eine Heirat in Deutschland braucht.
Wenn man jetzt im Ausland heiratet, und so eine Apostille hat, könnte es ja sein, dass man dann für die Annerkennung in Deutschland weniger Dokumente braucht
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
5.612
Reaktion erhalten
770
Ort
Hausen
Sie hatte vorher 2 Thaimänner !
Es wurde jeweils beim Thailändischen Konsulat geheiratet.
das ist aber selten, dass eine Thailänderin in Deutschland Thailänder heiratet und das noch zwei mal - ob das die Ämter nicht überfordert, jedenfalls wird da wenig Erfahrung vorliegen.
Ich habe mich immer an die Regel gehalten, heirate nie eine Frau, die schon mehr als ein mal verheiratet war.
 
Jens

Jens

Senior Member
Dabei seit
18.01.2002
Beiträge
4.116
Reaktion erhalten
1.429
Ort
Weiden/Ubon
Notwendige Dokumente für Heirat in Dänemark.
Allgemeine Hinweise.
Die angegebene Informationen betreffen nur die Paare, die durch unsere Agentur ihre Trauung verbindlich buchen.

Trotz diesen Informationen erfolgt eine Zusammenstellung den erforderlichen Dokumenten immer individuell - die notwendigen Unterlagen sind selbstverständlich immer abhängig vom Background beiden Partner. Der wechselt mit jedem Paar und individuellen Anforderungen jeweiligen Standesamtes, ein “Patentrezept” für alle Paare gibt es deshalb nicht.
Wenn Sie uns Ihre Dokumentenkopien senden, bitte beachten!
Wir bitten ausdrücklich darum, dass Sie Ihre Unterlagen nur mit einem Flachscanner als Farbkopien im guten Qualität und hohem Auflösung direkt vom Original-Dokumente scannen und uns senden an email: info@speedheirat.com.
Bitte beachten Sie, dass schlecht, undeutlich, abgeschnitten, verzogen, verschwommen, überbelichtet gescannte Dokumente verlängern die Bearbeitungszeit, oder können abgelehnt werden. Abfotografierte, mit Apps gescannte, abgeschnittene, verzogene, verschwommene Dokumentenkopien werden nicht akzeptiert, nicht geprüft und nicht bestätigt. Die dänischen Standesämter akzeptieren auch keine Fax Kopien, auch gescannte Fax Kopien.
Wenn Sie mit uns heiraten werden, müssen Sie keine Geburtsurkunden und keine Ledigkeitsbescheinigungen oder Meldebescheinigungen vorlegen, dies ist mit uns nicht notwendig. Dadurch wird Ihre Ehe trotzdem nicht weniger legal, als bei anderen Agenturen, die das alles doch verlangen.
Senden Sie uns eine Anfrage per E-Mail, dabei müssen uns folgende Angaben gemacht werden, diese Angaben benötigen wir von den beiden Partner:


- Partnername 1 und 2
- Staatsangehörigkeit
- Gewöhnliche Wohnort: Stadt, Land
- Familienstand: (ledig, oder geschieden, oder verwitwet)
- Falls geschieden oder verwitwet, in welchem Land
- Falls nicht EU-Bürger, welche Status im Schengenraum: Visa oder Aufenthaltserlaubnis, wenn letzteres, dann für welches Land
- Wann wünschen Sie Ihren Trauungstermin in etwa oder genau?




Wir arbeiten für Sie verbindlich nur nach Erteilung des Auftrages, dann können wir Ihre Dokumente verbindlich Prüfen und bestätigen, nach Gutschrift den Anzahlungsbetrag - Ihre Trauung verbindlich beim Standesamt buchen. Den Auftragsformular senden wir Ihnen via E-Mail, Sie senden das vollständig ausgefüllt und unterschrieben gescannt per E-Mail an uns zurück.

Innerhalb ein paar Stunden erhalten Sie ein Antwort mit Angebotsbeschreibung, Preisen, Logistik und drei Formulare zum Ausfüllen. Nach Erhalt ausgefüllten Formularen, ggf. restlichen Unterlagen von Ihnen wird Ihr Auftrag von uns bestätigt, dann muss ein Anzahlungsbetrag überwiesen werden. Nach Gutschrift geht Ihre vollständige Hochzeitsakte sofort an das Standesamt und wird in den Trauungskalender des Standesamtes eingetragen.


Grundsätzlich sind immer notwendig:
- Von EU-Bürger ein ID Card (Personalausweis) ist ausreichend, von nicht-EU-Bürger ein gültiges Reisepass in Verbindung mit einem gültigen Aufenthaltserlaubnis oder einem gültigen Schengenvisum bzw. Nationalvisum;
- Von geschiedenen / verwitweten zwingend erforderlich ein rechtskräftiges Scheidungsurteil / Sterbeurkunde, falls das Dokument nicht aus EU ist, muss diese zusätzlich Überbeglaubigt (legalisiert) sein, entweder durch eine Apostille, oder durch konsularische Legalisation. Dokumente, die nicht in Deutsch oder Englisch sind, müssen durch beeidigten Übersetzer übersetzt sein.


Die Namensänderung bei der Eheschließungen in Dänemark, wenn beiden Partner nicht den Wohnsitz in Dänemark haben, seit 01.04.2006 nicht möglich ist. Die Namensänderung können Sie nach der Eheschließung mit der durch Apostille überbeglaubigten Eheurkunde im Ihrem Land oder in der Botschaft Ihres Landes vornehmen, mehr dazu im Menü unter "Heiraten-im Ausland-Broschüre".


Mit uns erfolgt die Bestätigung Ihrer Trauung normalerweise in 1-3 Stunden nach Anreichen der vollständigen Hochzeitsakte und Gebühren, dies muss spätestens in 10 Werktagen vor dem gewünschten Trauungsdatum geschehen. Dementsprechend müssen wir Ihre vollständige Hochzeitsakte und der Anzahlungsbetrag uns in 10 Werktagen vor Ihre Trauung eintreffen, wenn Sie ein sicheren Trauungstermin verbindlich bekommen möchten.



Alle auf diese Seite angegebenen Informationen und Vorgangsweise sind mit dem Datum 01.03.2017 aktualisiert.

Notwendige Dokumente.-.Heiraten in Dänemark

Heiraten

Viel Glück.....:bye:
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Das thail. EFZ müsste beim Standesamt der 1. Heirat noch vorliegen bzw. zu finden sein und ein dt. EFZ müsste bei der 2. Heirat auch vorgelegen haben!
Abgesehen davon, dass es kein thail. EFZ gibt und diesen Job bei uns das OLG dafür übernimmt (Befreiuung), betrifft das doch nur immer die jeweiligen Hochzeiter.
Genauso wie eine TH Staatsangehörige verpflichtet ist, ihre Eheschließungen in TH anzumelden, ist sie auch verpflichtet, die Scheidungen zu melden und den Status wieder zu ändern. Ob Sie dies gemacht hat, steht dann in der Ledigkeitsbescheinigung - von daher macht das schon Sinn.

Der "Brüller" war es nur bei der AB, weil man früher mit Schengenvisum dann einen Daueraufenthalt hier wollte, ist Geschichte. Das sie eine NE hat kann sie heiraten wo sie will.

Ich würde mir eher die Gedanken darüber machen, welcher Papierkrieg noch hinterher kommt und ob es sich dann letztlich lohnt in DK zu heiraten bei dieser Konstellation.
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
833
Reaktion erhalten
64
Hallo zusammen,
ich wollte mit meiner thailändischen Freundin, welche schon 25 Jahre in Deutschland lebbt, heiraten.
Ich bin Deutscher, ledig.

Meine Freundin hat eine Niederlassungserlaubnis und ist hier seit 25 Jahren voll integriert.
Lt Standesamt in Deutschland braucht sie eine Ledigkeitsbescheinigung. Da sie in Thailand keine Verwandte mehr hat, ist dies sehr schwer.

Deshalb wollten wir in Dänemark heiraten.
Wer hat aktuelle Erfahrungen, welche Dokumente man dort braucht. Sorgen um Aufenthaltstitel brauchen wir uns nicht zu machen.
Sie war 2x verheiratet und hat die Scheidungsurteile auf deutsch.Jedoch das erste Ehezeugnis ist untergegangen.
Laut Einwohnermeldeamt in Deutschland ist sie rechtskräftig vom deutschen Gericht geschieden.
Diese blöde Ehefähigkeitsbescheinigung ist jedoch sehr aufwendig ohne Kontakte in Thailand.

Es ist egal ob Sie schon 25 Jahre hier wohnt oder nicht, Sie muss die Papiere aus Thailand bei einer erneuten Heirat in DE vorlegen.

Es kann ja sein das Sie in der Zwischenzeit in Thailand geheiratet hat. In DE weiß bis heute niemand das ich geheiratet habe,....


In DK sind die Anforderungen zur Heirat nicht einheitlich geregelt, jede Kommune kann in eigenem Ermessen festlegen,
was Sie an Dokumenten braucht.

Ich habe in Dänemark innerhalb 8 Tagen für 70 EUR - 2016 geheiratet

Wollte auch erst mit Speedheirat alles vorbereiten lassen, habe dann aber alles selber gemacht und es ging schneller.

Eine Heirat mit einer Frau die 25 Jahre hier ist, Aufenthaltstitel und NE hat macht keinen Sinn, geht mich aber nichts an.


in DK wo ich geheiratet habe, würde Scheidungsurteil und Wohnsitzbestätigung reichen, Heiratstermin innerhalb 8 Tage sollte gehen.
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
Eine Heirat mit einer Frau die 25 Jahre hier ist, Aufenthaltstitel und NE hat macht keinen Sinn, geht mich aber nichts an.
Macht evtl. schon Sinn..
Dafür könnte es diverse Gründe geben... :-)
 
K

kuruk

Senior Member
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
103
Reaktion erhalten
36
Spätestens wenn du die Ehe in Deutschland Eintragen lässt, benötigt man dann das EFZ. Offizell hat deine Frau als Ehefrau keine Rechte so lange die Ehe nicht Eingetragn ist.

Ich verstehe nicht das man nicht den Regulären weg gehen kann.
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.667
Reaktion erhalten
4.367
Ort
Leipzig
Hochzeit und Ehe, sehr schön.

Aber es muß ja nicht sein.

Meines Wissens kann das Bedürfnis mit einer sogenannten "Buddha-Hochzeit" befriedigt werden.
 
michael59

michael59

Senior Member
Dabei seit
15.08.2007
Beiträge
1.960
Reaktion erhalten
107
Spätestens wenn du die Ehein Deutschland Eintragen lässt, benötigt man dann das EFZ. Offizell hat deine Frau als Ehefrau keine Rechte so lange die Ehe nicht Eingetragn ist.

Ich verstehe nicht das man nicht den Regulären weg gehen kann.

seit wann denn das ?? die Ehe ist in DK rechtsgültig und damit auch hier, wenn damit eine deutsche Nachbeurkundung gemeint ist- die benötigt man nicht.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
das waren Zeiten, damals in Dänemark,

Anfang der 90ger Jahre konnten th. Staatsbürger ohne Visum von Thailand nach Dänemark reisen, und sich das Land ansehen.

Später, als Dänemark dem Schengen Raum beitrat,
verlangte man von Dänemark,
das es seine Visaregeln anpassen sollte, und auch auf Thailand anwenden sollte.

All die Jahre, wo Freizügigkeit zwischen den Ländern bestand,
kam es zu keinen Völkerwanderungen,

wohl aber zu Ehen mit Personen,
die einen ausgeliehenden Pass zur Heirat mit einem Deutschen verwendeten,

weil sie in Thailand als "Rumtreiber" gelten,
also zB. Angehörige von Bergstämmen, die sich seit ein paar 100 Jahren auf th. Staatsgebiet "rumtreiben", ohne die th. Staatsangehörigkeit zu haben,

also Personen, die auf diesem Planeten "illegal" sind, weil sie über keine Staatsbürgerschaft verfügen,
also das sogenannte "klassische Prostitutionsfleisch".

Mittlerweile ist Dänemark immer noch Zielland,
aber weniger wegen Menschen in Not,
als mehr für reiche Kunden von Menschenhändlern.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Bundespolizeidirektion Hannover - Internationale Ermittlungen gegen die Vermittlung von Scheinehen

[FONT=&quot]Norddeutschland (ots) - Die Bundespolizei ist heute mit umfangreichen Maßnahmen in mehreren norddeutschen Bundesländern sowie in Dänemark gegen die auf die Erschleichung von Aufenthaltstiteln ausgerichtete illegale Vermittlung von Scheinehen vorgegangen. Die grenzüberschreitenden Ermittlungen erfolgten unter Einbindung der EU-Agenturen EUROJUST und EUROPOL.

Die im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg geführten Ermittlungen der Bundespolizeidirektion Hannover richteten sich gegen fünf Beschuldigte, die im Verdacht stehen, Drittstaatsangehörigen ohne verfestigtes unionsrechtliches Aufenthaltsrecht die Eheschließung mit hierfür angeworbenen Ehepartnern aus EU-Staaten gegen Entgelt vermittelt zu haben, um diesen ein dauerhaftes Bleiberecht in der Bundesrepublik zu verschaffen. Die Beschuldigten nutzten zur Organisation der Taten offenbar gezielt die niedrigen bürokratischen Hürden, die in Dänemark für die Hochzeit von ausländischen Staatsangehörigen gelten. So wurden für die geschleusten Drittausländer in mehreren Fällen durch die Einbindung der von drei Beschuldigten in Hamburg betriebenen Hochzeitsagentur Termine vor dem Standesamt auf der dänischen Insel Aero gebucht, um dort die Heirat mit dem jeweils vermittelten Ehepartner aus einem EU-Staat vollziehen zu lassen. Zwischen den beteiligten Ehepartnern bestand hierbei weder ein Interesse an einer tatsächlichen Lebensgemeinschaft noch eine andersartige soziale Bindung. Durch die formale Eheschließung in Dänemark konnten die Drittausländer sich aber bereits bei der Wiedereinreise auf ein eigenes Freizügigkeitsrecht berufen, auf dessen Grundlage sie dann regelmäßig die Erteilung eines Aufenthaltstitels durch deutsche Verwaltungsbehörden beantragten.

In strafrechtlicher Hinsicht wird den Beschuldigten u.a. gewerbsmäßige Einschleusung von Ausländern, gewerbsmäßige Urkundenfälschung, Beihilfe zur Eingehung einer Doppelehe sowie die Bestechung ausländischer Amtsträger vorgeworfen.

Da wesentliche Tathandlungen in Dänemark durchgeführt wurden, bildeten die auf deutscher und dänischer Seite beteiligten Justiz- und Polizeibehörden ein sog. JOINT INVESTIGATION TEAM (JIT), welches sich aus Beamten beider Staaten zusammensetzt und die für die Ermittlungen notwendige gegenseitige Rechtshilfe erheblich vereinfacht. Darüber hinaus gewährleistete die EU-Agentur EUROJUST die grenzüberschreitende Koordination der Ermittlungen. Zudem unterstützte EUROPOL die polizeiliche Auswertung der gewonnenen Erkenntnisse. In die Ermittlungen und den Einsatz waren zudem Beamte des deutsch-dänischen Zentrums für Polizei- und Zollzusammenarbeit in Padborg/Dänemark eingebunden.

Die durch das Amtsgericht Hamburg angeordneten 12 Durchsuchungsbeschlüsse wurden heute in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremerhaven, Nordrhein-Westfalen sowie in Dänemark durch Beamte der Bundespolizei und der dänischen Polizei vollstreckt. Die Durchsuchungsmaßnahmen in Hamburg wurden vor Ort durch zwei EUROPOL-Beamte begleitend unterstützt.

Insgesamt waren rund 170 deutsche und dänische Polizeibeamte sowie 2 Staatsanwälte in beiden Staaten am Einsatz beteiligt.

Die Beamten stellten im Zuge des Einsatzes u.a. zahlreiche Datenträger, Pässe, gefälschte Aufenthaltstitel, Mobiltelefone und Geschäftsunterlagen sicher, die nun zur Feststellung der genauen Anzahl der vermittelten Scheinehen ausgewertet werden.

Der Einsatzleiter der Bundespolizei, Helgo Martens, stufte die bisherigen Einsatzmaßnahmen als erfolgreich ein: "Mit dem Einsatz wurden internationale Geschäftsstrukturen zerschlagen, die zur missbräuchlichen Scheineheanbahnung von Schleusernetzwerken genutzt wurden. Die Grundlage für diesen Ermittlungserfolg wurde durch die vertrauensvolle grenzüberschreitende Zusammenarbeit der eingebundenen Polizeibehörden und Staatsanwaltschaften in Deutschland und Dänemark gelegt."

Aufgrund eines vergleichbaren Modus Operandi hinsichtlich der Einschleusung von Ausländern mittels der Vermittlung von Scheinehen führte die Bundespolizeidirektion Pirna am heutigen Tage im Auftrag der Staatsanwaltschaft Leipzig ebenfalls umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen durch. Diese Einsatzmaßnahmen richteten sich gegen eine Tätergruppierung, die unabhängig von den im Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Hamburg Beschuldigten agierten. Gleichwohl wurden die Einsatzmaßnahmen zwischen den mit der Vollstreckung der jeweiligen Beschlüsse beauftragten Dienststellen der Bundespolizei abgestimmt und gemeinsam koordiniert.
Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover Möckernstraße 30 30163 Hannover -Pressestelle- Jörg Ristow Telefon: 0160 - 96964896 E-Mail: presse.hannover@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

[/FONT]
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
4.125
Reaktion erhalten
638
im Rückblick..
damals, z.B. in den 80er Jahren und Anfang der 90er Jahre,
war es aus meiner Erinnerung auch nicht soo schwer
von Thailand nach Deutschland einzureisen. ( Tourist )

Hab vergessen,ob das eine Verpflichtungserklärung war,
was für die Thailänderin abgegeben werden musste.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
wenn man sich aktuell das Aufsehen in Thailand ansieht,

weil seit Einführung der Visafreiheit der Länder Japan und Süd Korea,
im Fall von Süd Korea insgesamt 200 Thais dort in Haft sitzen,
weil sie in irgendeiner Form mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind,
dann ist das bei einer Anzahl von 100.000 Thais, die Süd Korea besucht haben,
völlig unbedeutend.

Keine Ahnung, wieviele Deutsche in Thailand in Haft sitzen, weil sie ihre Freundin ermordet haben, oder mit Drogen erwischt wurden, oder ohne Visa in Abschiebehaft sitzen, mit Sicherheit auch ca. 200 Deutsche.

Was würde passieren, wenn man Thais im Schengenraum ein Visa on Arrival geben würde ?
Würde es einen Anstieg der Asylanträge geben ?
Bestimmt nicht.
 
Loso

Loso

Senior Member
Dabei seit
14.07.2002
Beiträge
9.075
Reaktion erhalten
1.383
Wahrscheinlich würden demographisch bedingt mittlerweile mehr Raketenforscher aus Patani kommen, als heiratswillige Thailländerinnen. Aber schon interessant, was die StaatsanwältInnen für so ein paar Scheinehen fürn Aufwand betreiben lassen, kriminelle Islamisten aber durch irgendwelche Abschiebungshindernisse bis zum Nimmerleinstag im Land lassen.
 
Thema:

Heirat in Dänemark ohne Ledigkeitsbescheinigung möglich?

Heirat in Dänemark ohne Ledigkeitsbescheinigung möglich? - Ähnliche Themen

  • Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?

    Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?: Hallo zusammen. Bin neu hier, lese auch erst seit ein paar Tagen mit, weil ich auf der Suche nach Ratschlägen bin. Kurze...
  • Heiraten in Dänemark - Vermittler

    Heiraten in Dänemark - Vermittler: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit einem Vermittler gemacht und in Dänemark geheiratet? Wenn man googelt, findet man zwar eine Menge...
  • Heirat in Deutschland oder Dänemark?

    Heirat in Deutschland oder Dänemark?: Hallo, meine Freundin und ich wollen nicht weiter getrennt voneinander sein, daher planen wir ein bisschen bzgl. Hochzeit. Sie besucht gerade...
  • Heiraten in Dänemark oder Deutschland?

    Heiraten in Dänemark oder Deutschland?: Hallo, meine Liebste soll Anfang nächsten Jahres wieder nach Deutschland zu Besuch mit einem Touristenvisum kommen. Wir würden dann gerne in...
  • Heirat in Dänemark ohne Aufenthalt oder mit 1 Tag Aufenthalt ? weiss jemand wo ?

    Heirat in Dänemark ohne Aufenthalt oder mit 1 Tag Aufenthalt ? weiss jemand wo ?: Hallo Das Internet ist voll von Agenturen die Heirat am gleichen Tag ohne Aufenthalt anbieten und dafür hohe Gebühren kassieren, wollen den Namen...
  • Heirat in Dänemark ohne Aufenthalt oder mit 1 Tag Aufenthalt ? weiss jemand wo ? - Ähnliche Themen

  • Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?

    Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?: Hallo zusammen. Bin neu hier, lese auch erst seit ein paar Tagen mit, weil ich auf der Suche nach Ratschlägen bin. Kurze...
  • Heiraten in Dänemark - Vermittler

    Heiraten in Dänemark - Vermittler: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit einem Vermittler gemacht und in Dänemark geheiratet? Wenn man googelt, findet man zwar eine Menge...
  • Heirat in Deutschland oder Dänemark?

    Heirat in Deutschland oder Dänemark?: Hallo, meine Freundin und ich wollen nicht weiter getrennt voneinander sein, daher planen wir ein bisschen bzgl. Hochzeit. Sie besucht gerade...
  • Heiraten in Dänemark oder Deutschland?

    Heiraten in Dänemark oder Deutschland?: Hallo, meine Liebste soll Anfang nächsten Jahres wieder nach Deutschland zu Besuch mit einem Touristenvisum kommen. Wir würden dann gerne in...
  • Heirat in Dänemark ohne Aufenthalt oder mit 1 Tag Aufenthalt ? weiss jemand wo ?

    Heirat in Dänemark ohne Aufenthalt oder mit 1 Tag Aufenthalt ? weiss jemand wo ?: Hallo Das Internet ist voll von Agenturen die Heirat am gleichen Tag ohne Aufenthalt anbieten und dafür hohe Gebühren kassieren, wollen den Namen...
  • Oben