Hausbau in Bangkok

Diskutiere Hausbau in Bangkok im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Jemand mit Erfahrung mit Hausbau in Bangkok? Ich beabsichtige in absehbarer Zeit ein Haus in Bangkok zu bauen. 1 Rai Bauland ist vorhanden. Das...
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Jemand mit Erfahrung mit Hausbau in Bangkok?

Ich beabsichtige in absehbarer Zeit ein Haus in Bangkok zu bauen. 1 Rai Bauland ist vorhanden. Das Haus soll individuell -nach meinen eigenen Plänen- angefertigt werden. Der Stil ist tropical-contemporary, bzw. Thai-contemporary. Ich würde gerne auf einen Standard-Eisenbeton Rahmen mit Porenbetonausmauerung zurückgreifen, die "appearance" soll aber traditionell sein, ich brauche daher viel Holz zur Innnenausstattung. Zum Fertighaus lasse ich mich eventuell auch überreden, wenn es unserem Konzept angepasst werden kann. Nun ein paar Fragen:

Hat jemand gute / schlechte Erfahrungen mit Bauunternehmen in Bangkok gemacht?

Kann jemand einen Architekten empfehlen der Erfahrung mit Thai Häusern hat?

Kann jemand Tischler und Maurer empfehlen?

Wo kauft man Edelhölzer günstig in Bangkok ein?

Würde mich sehr über eure Kommentare freuen.

X-Pat
 
C

Chak

Gast
Soweit ich weiß, kann man Edelholz gar nicht günstig einkaufen. holz ist überhauot so ziemlich das teuerste Material beim Hausbau in Thailand.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Chak" schrieb:
Soweit ich weiß, kann man Edelholz gar nicht günstig einkaufen. holz ist überhauot so ziemlich das teuerste Material beim Hausbau in Thailand.
Du hast Recht das Holz ein teures Material ist. Aber es ist bei weitem nicht das teuerste. Vor 1 1/2 Wochen war ich auf der Baan lae Suan Ausstellung auf dem BITEC Gelände und habe dort einen Stand gesehen mit wunderschönen Mosaikbodenbelägen aus Glas. Eine kurze Anfrage bei der Präsentationsdame ergab das der Quadratmeter 80,000 THB kosten sollte. Da musste ich schon zweimal fragen um mich zu vergewissern das ich mich nicht verhört hatte.

Aber Holz ist natürlich nicht billig im Vergleich zu vielen anderen Materialien. Allerdings sehe ich keinen Ersatz dafür. Holz ist ein einzigartiges Material das jedem Raum eine ganz spezielle warme Note gibt. Teak, zum Beispiel, hat diese natürliche goldene Farbe, die man schon mit minimaler Oberflächenbearbeitung herausholen kann. Oder Mai Daeng mit seiner phantastischen roten Färbung und der feinen Maserung. Da kann kein "Sherawood" und kein Edelputz mithalten. Ausserdem kann man natürlich kein Thaihaus ohne Holz bauen.

Es hat für mich den Anschein das es auf dem Holzmarkt in Thailand sehr große Unterschiede gibt. Hier in Bangkok reicht das Spektrum von (rohen) Mai Dang in Standardgrössen für 6,000 pro Kubikmeter bis zu fertig genuteten und oberflächenbehandelten Massivholzdielen für 1,600 THB pro Quadratmeter. In den umliegenden Provinzen und vor allem im Norden scheint das Holz viel billiger zu sein. Allerdings habe ich mir sagen lassen, das der Transport von Holz durch das Land problematisch ist, da die Polizei Wegezoll kassiert.

Hat jemand Erfahrungen damit?

X-Pat
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo x-pat,
du schreibst der Quadratmeter Massivholzdiele kostet so etwa 1600 THB ( ca. 36 Euro ).
Das mag für Thaiverhältnisse sehr teuer sein.
Wir als Farangs müssen aber auch mal die deutschen Preise als Vergleich heranziehen. In Deutschland wirst du eine Hartholzmassivdiele kaum unter 100 Euro/qm wenn überhaupt bekommen.
Von Tropenholz ganz zu schweigen.
Insofern also ein durchaus angemessener Preis, wie mir scheint.
Mehr kann ich zu deiner Frage leider nicht beitragen.
 
C

Chak

Gast
Wenn das Holz ausgesprochen billig ist, dann musst du aufpassen. Es könnte sich um illegales Holz handeln. Nach Aussage meiner Frau muss das Holz einen offiziellen Stempel haben. Es gibt ja offensichtlich nicht mehr so viele Wälder in Thailand, und daher wird nicht allzu viel Einschlag erlaubt, so dass das offiziell abgeholzte Material entsprechend teuer ist.
Vielleicht erklärt das auch den Wegezoll für das billige Holz, es könnte einfach "schwarz" sein.
 
P

Peanut

Senior Member
Dabei seit
01.09.2003
Beiträge
358
Reaktion erhalten
0
Ort
Duesseldorf Ubon R.
Wenn der Plan schon steht, dann wuerde ich mich zuerst um die anderen Dinge kuemmern, wie Erde auffüllen, Sanitaerrohre verlegen und Fundament darauf.
Vieles davon kannst du schon in unserem Hausbau Thread nachlesen.
Wie du nachher die Aussenfassade gestaltest ist dir ueberlassen und eigentlich das Einfachste und ausserdem koennen die Thais das wirklich gut.
Innenausstattung mit Holz finde ich fuer 16 Euro/qm eigentlich auch guenstig.
Aber eine billigere Idee waere doch Granitfliessen, die es ja nun in vielen Farben gibt, mit Holz in der Innenausstattung zu kombinieren.
Sieht auf jeden Fall nicht so langweilig aus als wenn man nur ein Material verwendet.
Ausserdem sind die Fliessen unheimlich kuehlend und kosten 400 THB/qm, in guter Qualitaet.
Liebe Gruesse,
Peanut
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Du hast schon Recht, Peanut, aber solche Dinge wie Hausanschluss, Rohrverlegung, und Fundament möchte ich lieber einem Profi überlassen. Meine Aufgabe sehe ich eher in Design und Koordinierung.

Kannst du einen Link zu dem besagten Hausbau Thread posten?

Die Dielen kosten übrigens 36 Euro/qm, was gemessen an deutschen Verhältnissen natürlich günstig ist. Überhaupt ist das Bauen in Thailand ja sehr günstig. Das ist das Tolle an der Sache. Für 4-5 Mio bekommt man hier schon was ordentliches, wobei man in Deutschland für den Preis allenfalls ein kleines Fertighaus kriegt.

Wenn ich viel Holz benötige, würde sich die Suche nach einer ökonomischen Quelle vermutlich lohnen. Daher eventuell Holz upcountry zu kaufen und nach Bangkok zu karren. Hat noch keiner gemacht?

Ins Erdgeschoss kommt natürlich Steingut oder Keramik wegen der erwähnten thermischen Eigenschaften.

X-Pat
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
@Expat,

zu --- in bangkok und holz --- kann ich nichts beitragen.

evtl.bringt dich nachfolgendes weiter..

wir waren zu zeiten unseres rohbaus, zu einem tagestrip direct an der grenze zu combodia. es war die gegend bei chantaburi.
ein " geheimtip " eines damaligen nachbarn von uns.

dort holzverarbeitende industrie in einem dorf, vorwiegend mai maka (honigfarben nach klarlackbehandlung) vereinzelnd mai padu ( die art hat weisse natuerliche "aspekte" in sich) wobei das holz wohl unzertifiziert aus combodia stammt.

bettgestelle, kinderbettendoppelstock ,stuehle, diverse sitzmoebel und tische auch aus baumscheiben, alles fuer die treppe und balkon, auch moebel nach tech.zeichnung z.b.kueche moeglich, massive schwere tueren mit drachenmotiven z.b. ,schreibtische,.... usw.

rueckfahrt mit vollbeladenem pickup ging dann ueber diverse army und polizeiposten.
verdacht wurde 1x auf wiederverkauf geaessert, 20 baht ...vitamin... und der spruch, er (der posten) kann sich selbst ueberzeugen, das es wegen hausbau zum eigenbedarf ist, ( komm mit schauen) verhalfen zum passieren des kontrollpkts.

Fazit:

es hatte sich damals gelohnt, wegen der preise dort und fuer mich wegen des einblicks in die arbeitswelt der holzverarbeitung und der vielen schoenen dinge, die dort in den shops entlang den sandigen dorfwegen angeboten wurden.....und es nicht ueberlaufen war...

hatte dort die videocam in action und schau mir das sporadisch an....fazinierend.

----------------------evtl.kennt den ort ja jemand ?

Problem :

restfeuchte vom holz ist oft zu hoch....rissbildung an tueren z.b.moeglich.
fenster/ rahmen haben sich bei uns verzogen. reparabel.

angeboten wird auch ein bringeservice mit lkw nach ordereingang. kostet aber ein paar 1000 baht extra und lohnt nur bei groesseren orders , bzw. wenn sich bspw.mehrere pers. den transport teilen. gruss.

ps. mach doch mal einen trip dorthin und berichte.
 
J

Joel

Gast
Hi Nokgeo
War ewige Zeiten nicht mehr in den Foren...biste jetzt in Thailand??

Naxosjoel
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
hi naxos,schick dir eine mail.
 
P

Peanut

Senior Member
Dabei seit
01.09.2003
Beiträge
358
Reaktion erhalten
0
Ort
Duesseldorf Ubon R.
@Alle!
Ich finde es gut, dass x-pat das Thema hier wieder aufgegriffen hat und ich moechte gerne fortfahren, da ich, noch mitten in der Planung stecke und in 4 Jahren das Fundamet setzen werde.
Vielleicht kann man hier an dieser Stelle den alten Hausbau Thread, der ja viele interessante Beitraege zum Thema enthaelt weiterfuehren.
Im alten Thread Seite 8 schrieb MrLuk seine spannende Geschichte um das Aufschuetten der Erde.
Meine Frage nun, da ich Weihnachten auch Erde aufschuetten moechte:
Wird denn die Erde nur in Lastwagen bestellt?
Kann ich nicht sagen ich brauche 3000 Kubikmeter Erde, egal wieviele Laster das sind?
Wie wird das gerechnet?
Ich denke mir, dass das Rechnen in Lastwagen dazu dient dem Kunden den einen oder anderen Laster mehr aufzuschreiben?!
Hat jemand noch andere Erfahrungen damit?
Gibt es verschiedene Sorten von Erde, z. B. sandig etct., also auch verschiedene Qualitaeten?
Liebe Gruesse,
Peanut
 
J

Joel

Gast
Hi Peanut
Wir hatten vor Jahren unser Grundstück mit Füllboden aufgefüllt.
Das waren 30 Kipplaster a`15-18m3,also so bummelige 500m3 insgesamt.
Wir hatten Glück und der Transport konnte aus einem Reserviour ganz aus der Nähe bezogen werden.Kosten damals ungefähr 30000Baht,dazu noch den Lohn und die Miete für den Fordplanierer,den Preis dafür weiss ich leider nicht mehr.
Die Qualität des Füllbodens war bestens,schon eher lehmkiesmässig,liess sich super verdichten und schwemmt auch bei stärkeren Platzregen nicht weg,bei reinem Sand würde es natürlich anders aussehen.Bei der Aktion ging alles mit rechten Dingen zu,der Kieschef war da ganze Zeit vor Ort und hat sogar ständig rumgemessen,wo was abgekippt und wo geschoben werden soll.
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
@ Peanut,

wenn moeglich, fragt die Nachbarn bei euch ,die ebenso aufgefuellt hatten........
Ansonsten...grosse Ohren machen, mit dem Mopped die Gegend abknattern wo gebuddelt wird...
Kontakte machen. Preise aushandeln/ chekken.
_____

Wir hatten damals im Issan aus einer ca. 100 m entfernten grossen ,tiefen Buddelgrube geordert.

Preis aus der Erinnerung war 120 Baht pro Kipper. damals ca. 15 Baht / 1 DM.
In dem Preis war das "Planieren" mittels eines Trekkers enthalten....der fuhr immer hinundher auf der Erde.... Die Erde war in grossen Brocken angeliefert und hart.

Nach 2Jahren ? (habs vergessen) war aus urspruenglich 1m Aufschuettung, ein klaeglicher Rest von ca.20 cm uebrig....Diebe...? Ich war baff.....vermutete durch die Monsumzeit...klar ist mir das bis heute nicht. Agregarzustand von fest auf " verfluechtigt "...

Nun,nach noch mehr Jahren, ist von der Aufschuettung garnichts mehr zu sehen..

Das Geld in den Sand gesetzt...
______

du schreibst :

<<Wird denn die Erde nur in Lastwagen bestellt?
Kann ich nicht sagen ich brauche 3000 Kubikmeter Erde, egal wieviele Laster das sind?
Wie wird das gerechnet?
Ich denke mir, dass das Rechnen in Lastwagen dazu dient dem Kunden den einen oder anderen Laster mehr aufzuschreiben?! <<
______

Macht euch wie geschrieben ........vorort schlau.
die Kalkulation ist doch mit den Kippern easy, fuer jedes Teil gibts ein Blatt Papier von einem Abreissblock --eurerseits--,mit eurem Namen (Unterschrift) ...plus Nr........ 1..2...3...4.. usw.
heisst ein paar Std. dort vorort absitzen. Sonnenschirm, Getraenke,Essen dabei.

Eine hoehere Nr . wirds dann nicht geben....kann also nicht mehr berechnet werden...gruss.
 
P

Peanut

Senior Member
Dabei seit
01.09.2003
Beiträge
358
Reaktion erhalten
0
Ort
Duesseldorf Ubon R.
@Nokgeo
Vielen Dank fuer den Tip.
Ich hatte mir nur so gedacht bei 734 Lastern a 4 Kubikmetern, Erhoehung um 1,5 m, sagen die mir nachher dann die Erde sacke zu schnell ein und ich benoetige nochmals 200 Laster oder so.
Oder man sagt mir ich haette mich verrechnet....ect.
Den Preis den wir bislang telefonisch bekommen konnten liegt bei 250 Baht/Laster.Ist das o.k.?
Oder meint ihr das ist billiger zu haben?
Ich persoenlich denke, wenn die Erde aus Lehmkiesboden besteht ist das in Ordnung.
 
Nokgeo

Nokgeo

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2001
Beiträge
11.360
Reaktion erhalten
154
@ Peanut,

joel schrieb :<< Das waren 30 Kipplaster a`15-18m3,also so bummelige 500m3 insgesamt.
Kosten damals ungefähr 30000Baht,dazu noch den Lohn und die Miete für den Fordplanierer,den Preis dafür weiss ich leider nicht mehr. <<

Wow,das waeren ja 1000 Baht pro Kipper und ohne planieren.
------

hab nochmal nachgedacht:Die 120 Baht von mir stimmen in etwa. Gesammtsumme war 10 000 Baht und um die 70 Kipper hat ich noch im Sinn. Das waren 125 Baht pro Kipper.

Mir nicht klar wie du auf 734 Laster kommst mit je 4 m3
Die 250 Baht pro LKW sind m.M. nach preiswert.....nur 4 m3..pro Kipper ?? Da scheint ein Uebermittlungsfehler zu sein. Weiss nicht, ob die so mit kubic ueberhaupt rechnen. smile.

Weisst doch, die Flaechenmasse haben auch andere Namen....... In der Flasche Beer Chang ist ja auch was krummes drin....0, 63ccm ?? grins.

Bestell doch haeppchenweise. Wenns zu wenig ist..ordert ihr nach. Wegen der Qualitaet der Erde am Besten vorort jemand fragen, der Erfahung damit hat und das beurteilen kann, evtl kann er ja die Erde vorab begutachten, dort wo gebuddelt wird. Wenn ihr was zum Auffuellen ordert ,sollte aber schon das Richtige kommen. gruss.

-----
Ps.

da im Issan, in der Grube (ca. 6-8 m tief )gabs schon interessante Sandbrocken, die wir dann auf dem Land hatten... Gelbe und Gruene.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Das sind ja Preise... Hier in Bangkok bezahlt man mittlerweile 1,500 bis 2,000 THB pro Laster, je nach Typ der Erde. Die Erde muss sich nach dem Aufschütten setzen. Wenn es mehr als 20% Kompaktierung kommt dann war die Erde ungeeignet für den Zweck, wahrscheinlich zuviel organischer Gehalt oder Feuchtigkeit. Auf die Erde kommt dann noch Sand und Kies für die Konstruktion, bzw. Obererde für den Garten. Hier in Bangkok stehen fast alle Bauwerke auf Stützpfeilern da die Qualität des Bodens so schlecht ist. Ist das im Isaan auch so?

X-Pat
 
heini

heini

Senior Member
Dabei seit
22.05.2001
Beiträge
1.254
Reaktion erhalten
15
Ort
Kummerland
also es gibt schon diese mini laster mit etwa 4 m³ fassungsvermögen. 250 bath pro derartigen laster ist allerdings viel zu hoch! soweit ich mich erinnere, haben wir vor etlichen jahren etwa 80 bath für einen kleinlaster bezahlt.
gruss heini
 
C

Chak

Gast
x-pat" schrieb:
Das sind ja Preise... Hier in Bangkok bezahlt man mittlerweile 1,500 bis 2,000 THB pro Laster, je nach Typ der Erde. Die Erde muss sich nach dem Aufschütten setzen. Wenn es mehr als 20% Kompaktierung kommt dann war die Erde ungeeignet für den Zweck, wahrscheinlich zuviel organischer Gehalt oder Feuchtigkeit. Auf die Erde kommt dann noch Sand und Kies für die Konstruktion, bzw. Obererde für den Garten. Hier in Bangkok stehen fast alle Bauwerke auf Stützpfeilern da die Qualität des Bodens so schlecht ist. Ist das im Isaan auch so?

X-Pat
Absolut nicht. Von Stützpfeilern keine Spur. So wie ich das beobachtet hatte, ist auch normalerweise überhaupt kein Fundament üblich. Das ist ja im Isaan auch kein Sumpfland wie in Bangkok.

Zu den Preisen für die LKW in Bangkok: Ich denke mir der hohe Preis kommt von den längeren Wegen, denn die Erde wird ja sicherlich nicht beim Nachbarn ausgehoben sondern von außerhalb herangekarrt.
 
W

woody

Gast
Hallo xpat,

zu deinem Eingangsposting, Verwandte von uns haben in den vergangen Monaten ihr Townhouse in Bangkhen saniert und erweitert, zuerst musste ein bereits vorhandener Anbau, der unsachgemäss errichtet war, abgerissen werden. Bei diesem Anbau hatte man auf die Stützen verzichtet, dadurch hat sich das Haus an dieser Stelle um 5 cm gesetzt und in den Wänden sind grosse Risse entstanden die auseinander klafften.
Nach dem Teilabriss wurden diesmal Betonstützen 6 m tief verankert und darauf dann die Bodenplatte gegossen usw.
Empfehlungen zu Baufirmen und Architekten kann ich keine geben, die Leute die ich kennenlernte, waren Arbeiter in einnem Bautrupp der von einem Verwandten geleitet wurde, die Bezahlung lag bei 250 Baht/Tag für den Maurer und 180 Baht/Tag für Hilfkräfte.
In Bkk ist 1 Rai Land ja schon eine ganze Menge und bestimmt nicht billig. In welchem Stadtteil liegt dein Grundstück und wieviel hast du, für den Rai bezahlt.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Hallo Woody,

Solche Probleme mit dem Absinken sind typisch für Bangkok. Habe ich schon oft gehört. Unsere Scholle ist in Takham, Bangkhunthian; ca. 30-40 Minuten Fahrt bis zum SSS (Silom/Sathorn/Sukhumvit); 15 km vom Golf entfernt. Wir haben kürzlich ein Kaufangebot für 7 Mio bekommen. Ich schätze das ist ca. 1 Mio über dem durchschnittlichen Marktwert da das Land günstig für kommerzielle Nutzung gelegen ist. Flächenutzungsplan ist Low Density Residential, 2006 wird 2km nördlich eine neue Highway-Verbindung gebaut. Hochinteressant ist auch das Land nahe den neuen Ausfallstrassen von Thonburi nach Pasi Charoen, Outer Ring, bzw. Rama V Brücke - Bangbuathong. Von dort ist man über die brandneuen Schnellstrassen in 30 Minuten in SSS. Es wird dort auch schon fleissig der Dschungel und alte Farmen abgeholzt für neue Moo Baan Projekte, leider jedoch ohne viel Rücksicht auf die Umwelt.

X-Pat
 
Thema:

Hausbau in Bangkok

Hausbau in Bangkok - Ähnliche Themen

  • Landkauf/Hausbau/Wohnrecht und Absicherung

    Landkauf/Hausbau/Wohnrecht und Absicherung: Thema abgetrennt vom THB/Euro Thread Nein, das ist schon wichtig das ich von diesen Möglichkeiten erfahre. Für mich ist das aktuell ein hin und...
  • gute Baufirma in Phang Khon - Sakon Nakhon gesucht

    gute Baufirma in Phang Khon - Sakon Nakhon gesucht: wir werden in Kürze wohl nach Phang Khon im District Sakon Nakhon umziehen, und dort wollen wir ein Haus auf unserem bereits vorhandenen...
  • Hausbau für ca`400.000 THB noch möglich?

    Hausbau für ca`400.000 THB noch möglich?: Hallo zusammen, ich stelle einfach mal die o.g. Frage in den Raum. Zum Projekt: 3 Schlafzimmer, 1 Wohnzimmer,1 Innenküche, 2 Bäder, 1 Terasse,1...
  • Eintragung des Wohnrechts für den Farang bei Hausbau

    Eintragung des Wohnrechts für den Farang bei Hausbau: Hallo, was muss meine Frau in Thailand machen um für mich ein Wohnrecht für das neue Haus eintragen zu lassen? Welche Dokumente sind dafür...
  • Verständnisfragen zum Hausbau Dämmung, Luftfeuchte etc.

    Verständnisfragen zum Hausbau Dämmung, Luftfeuchte etc.: Hallo liebe Forumsmitglieder, erst kurz was zu meiner Person. ich selbst arbeite nun fast mein Leben lang am Bau und habe einige...
  • Verständnisfragen zum Hausbau Dämmung, Luftfeuchte etc. - Ähnliche Themen

  • Landkauf/Hausbau/Wohnrecht und Absicherung

    Landkauf/Hausbau/Wohnrecht und Absicherung: Thema abgetrennt vom THB/Euro Thread Nein, das ist schon wichtig das ich von diesen Möglichkeiten erfahre. Für mich ist das aktuell ein hin und...
  • gute Baufirma in Phang Khon - Sakon Nakhon gesucht

    gute Baufirma in Phang Khon - Sakon Nakhon gesucht: wir werden in Kürze wohl nach Phang Khon im District Sakon Nakhon umziehen, und dort wollen wir ein Haus auf unserem bereits vorhandenen...
  • Hausbau für ca`400.000 THB noch möglich?

    Hausbau für ca`400.000 THB noch möglich?: Hallo zusammen, ich stelle einfach mal die o.g. Frage in den Raum. Zum Projekt: 3 Schlafzimmer, 1 Wohnzimmer,1 Innenküche, 2 Bäder, 1 Terasse,1...
  • Eintragung des Wohnrechts für den Farang bei Hausbau

    Eintragung des Wohnrechts für den Farang bei Hausbau: Hallo, was muss meine Frau in Thailand machen um für mich ein Wohnrecht für das neue Haus eintragen zu lassen? Welche Dokumente sind dafür...
  • Verständnisfragen zum Hausbau Dämmung, Luftfeuchte etc.

    Verständnisfragen zum Hausbau Dämmung, Luftfeuchte etc.: Hallo liebe Forumsmitglieder, erst kurz was zu meiner Person. ich selbst arbeite nun fast mein Leben lang am Bau und habe einige...
  • Oben