www.thailaendisch.de

Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht?

Diskutiere Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Danke. Hat die höchste Stufe. Wichtig ist relativ. Will bei dem Thema nur alles richtig machen oder es halt lassen mich damit weiter zu...
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Danke. Hat die höchste Stufe.

Wichtig ist relativ. Will bei dem Thema nur alles richtig machen oder es halt lassen mich damit weiter zu beschäftigen. Aktuell spielt es keine Rolle. Kann in ein paar Jahren anders sein.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.943
Ort
Hannover
Nur darum geht es. Ja.

Danke für eure Antworten.

Ich bin leider trotzdem nicht richtig schlauer geworden. Einige sagen, man könnte den Grund erben und müsste verkaufen (was ja ok wäre) und andere sprechen von einem ausschließlichen Nutzungsrecht oder Nutzungs- und Verkaufsrecht.

Muss ich mit der Frage am Ende zum Anwalt? Oder bekommt man so etwas ohne Probleme selbst geregelt?

Nochmal: Meine Frau bekommt das Grundstück geschenkt. Ich selbst schenke der Mutter vielleicht 100k Baht. Alles überschaubar. Mich interessiert deshalb weniger die Gegenwart aber mehr die Zukunft. Wenn das alles kompliziert ist, dann werde ich - wie erwähnt - das Land nicht weiter aufwerten.
nicht weiter aufwerten - es ist kompliziert,
die superficies bekommst Du alleine nicht geregelt, nur mit Anwalt.

Ohne superficies ist das eingetragene Nutzungsrecht auf Deinen Namen, ein Lebensrisiko für Dich.

es ist immer noch unklar, von welchem Landtitel wir reden,
wenn es Land ist, das die Regierung den Menschen gegeben hat, welches nicht verkaufbar ist,
wäre es noch nichtmal 100k wert,
weil eine private Landüberlassung dann illegal ist,
und eine Bebauung ausscheidet.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Volles Bebauungsrecht. Ist Familieneigentum, dass vor Jahrzehnten erworben wurde.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Mal eine kurze Verständnisfrage:

Meine Frau will das Grundstück der Mutter lieber offiziell kaufen. Auch wenn sie es quasi für lau bekommt. Nach ihrer Aussage müssten wir dann "nur" Steuern auf den Schätzwert zahlen. Sie sagt im Rahmen einer Schenkung kann das Grundstück nämlich jederzeit zurückverlangt werden, was auch gelegentlich passiert, wenn Kinder sich mit den Eltern verwerfen oder über Unterhalt oder sonstetwas streiten.

Ist da etwas dran? Kann ich gut nachvollziehen, denn die Mutter lebt vielleicht noch 20 Jahre und Geschwister sind ja auch vorhanden, auch wenn diese nicht vor Ort leben.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Wenn es Chanot Land ist, Nor Sor Sam oder Nor Sor Sam Gor ist der Besitzer des Grundstücks am
Landdokument eingetragen. Niemand Anderer kann etwas zurückverlangen.

Handelt es sich um niedere Landtitel können diese nicht offiziell verkauft oder verschenkt werden. Ausnahme Por Bor Tor 5 umständlich und unsicher über den Pujay Baan.

Das bedeutet, dass das Grundstück einen niederen Titel hat.

Ausserdem gibt es auch Schenkungssteuer.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Chanot

Also stimmt die Aussage nicht? Es muss also nicht verkauft werden um den Anspruch dauerhaft zu erwirken. Schenkungssteuer kommt dann zum tragen. Verstanden.

Meine Frau schwört weiterhin darauf, dass eine Schenkung zurückgefordert werden kann. Angeblich können Eltern vor Gericht ziehen, wenn Sie behaupten, die Kinder würden sich nicht kümmern und sie hätten das Grundstück nur deshalb verschenkt.

Auch wenn dieses Szenario unwahrscheinlich erscheint, will meine Frau dies nicht riskieren. Ja, tatsächlich meine Frau! Sie hat keinen Bock, dass ihre Geschwister (welche vielleicht mal pleite sein werden) die Mutter aufhetzen um an Geld zu kommen.
 
K

King

Senior Member
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
700
Reaktion erhalten
234
Höre auf Benni, seine Angaben sind gut, aber anscheinend ist es dir nicht so wichtig, denn auf die wichtige Frage betreffend Landtitel hast du immer noch nicht beantwortet.

Da es ja billig ist, nehmt oder kauft das Land und hofft auf ein langes Leben.
Wenn es deswegen irgendwann grössere Probleme gibt überlass es der Familie.
Die paar "Teuronen" sind keinen Streit wert.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Landtitel hab ich doch geschrieben. Chanot. Weiß deshalb nicht was du gerade dahingehend von mir willst???

Nochmal:
Meine Frau und ich wollen es nicht der Familie hinterlassen. Die lebt ja nicht vor Ort!

Wenn wir mal Kinder haben sollten, bekommen die es. Wenn wir keine haben, dann wollen wir uns gegenseitig absichern. Für den realistischen Fall, dass ich vorher sterbe, ist eh alles gut. Stirbt meine Frau vorher oder ist nicht mehr handlungsfähig, will ich es verkaufen. Die Mutter ist bereits 60 und sollte ich mal in Rente gehen sehr wahrscheinlich nicht mehr am Leben.

Ich brauche auch so einen Quatsch wie Pacht usw. nicht. Nur die Absicherung, es im Notfall verkaufen zu können. Sollten wir tatsächlich mal nach Thailand ziehen - was ich noch lange nicht sehe - würde ich eh zum Anwalt gehen. Wollte das in dem Szenario nur vermeiden. Sollte sich meine Frau von mir trennen, kann sie es eh haben, da ich bestimmt nicht alleine in irgendeinem Kaff in Thailand sitzen werde. :rolleyes:

Meine Frau sagt, dass für ein Testament sehr wahrscheinlich ein Anwalt benötigt wird.

Ebenso beharrt sich auf ihrer Meinung, dass die Mutter das Grundstück offiziell verkaufen muss. In den News mehren sich angleblich Urteile, in denen Gerichte die Schenkungen nachträglich für unwirksam erklärt haben, da die Kinder finanziellen Forderungen der Eltern nicht nachgekommen sind. Hier sah man angeblich ein Missverhältnis zwischen der traditionellen Unterstützung und einer Schenkung, die hier nie uneigennützig erfolgt. Kann ich aber - wie gesagt - nicht beurteilen.

Meine Frau will die Mutter auch nicht abzocken. Denkt aber wie ich. Wenn man irgendwann mal investieren sollte, die Mutter noch lebt, und die Familie in ein mögliches Haus einziehen will , hätte meine Frau damit größere Probleme als ich. :D Die Verbindung zu den Geschwistern ist nicht besonders gut.
 
K

King

Senior Member
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
700
Reaktion erhalten
234
sorry, habe das mit dem Chanot überlesen.
Ist das Grundstück in der Nähe von der Mutter?
Dann besteht die Gefahr, dass sie darauf zählt, dass sich deine Mia um sie kümmert.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Die Gefahr besteht in jedem Fall.

Die Mutter wohnt auch auf dem Land. Der Großvater hatte seinen Großbesitz teilweise an seine beiden Töchter übertragen. So wurde das Land gedrittelt. Der chinesische Großvater (aktuell stolze 90) und seine beiden Töchter, Mutter meiner Frau (60) und ihre Tante (63), haben je angrenzendes Land mit Chanot bekommen. Der Großvater versucht derzeit zu verkaufen und will weg in Richtung Stadt.

Welche th. Mutter aus ärmen Verhältnissen zählt nicht darauf? Aktuell wird sie von den Geschwistern unterhalten, die das Grundstück aber schon mit Hilfe der Mutter beliehen haben (ca. 35k Baht). Deswegen will sich meine Frau ja auch absichern oder lieber verzichten.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.258
Reaktion erhalten
6.327
Ort
RLP/Isaan
Die Gefahr besteht in jedem Fall.
Mir wurde das so verklickert, dass die Tochter, die auch das Elternhaus frei bekommt (im Regelfall die Jüngste), damit die Verpflichtung übernimmt, für die Eltern zu sorgen!
Geld- und Landbesitz (außer dem Hausgrundstück) wird an alle Kinder zu gleichen Teilen weiter gegeben.

Wenn die Chemie in der Familie allerdings nicht stimmt, sind die Erblasser gut beraten, sich nicht vor ihrem Ableben "nackt" zu machen. Ich hab' da in "unserem" Dorf schon böse Sachen erlebt!

Letztlich hängt es also auch davon ab, wie die Familienmitglieder insgesamt untereinander klarkommen bzw. bisher klargekommen sind (was irgendwie auch mit Erziehung der nachfolgenden Generation zusammen hängt).
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Die Gefahr besteht in jedem Fall.

Die Mutter wohnt auch auf dem Land. Der Großvater hatte seinen Großbesitz teilweise an seine beiden Töchter übertragen. So wurde das Land gedrittelt. Der chinesische Großvater (aktuell stolze 90) und seine beiden Töchter, Mutter meiner Frau (60) und ihre Tante (63), haben je angrenzendes Land mit Chanot bekommen. Der Großvater versucht derzeit zu verkaufen und will weg in Richtung Stadt.

Welche th. Mutter aus ärmen Verhältnissen zählt nicht darauf? Aktuell wird sie von den Geschwistern unterhalten, die das Grundstück aber schon mit Hilfe der Mutter beliehen haben (ca. 35k Baht). Deswegen will sich meine Frau ja auch absichern oder lieber verzichten.
Es geht jetzt um 2 Grundstücke? Das, das Opa verkaufen möchte und das deiner Schwiegermutter?

Wie groß sind die 3 Grundstücke und wo exakt liegen die? Wenn das Grundstück der Mutter beliehen ist, übernimmt sie, deine Frau, natürlich auch die Schuld. Aber 35k ist kein Geld, wenn es sich um ein gutes Grundstück handelt. Allerdings ist es auch moralisch verständlich, daß die Geschwister, die die Mutter pflegen, bevorzugt werden.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Es geht jetzt um 2 Grundstücke? Das, das Opa verkaufen möchte und das deiner Schwiegermutter?
Nur um das der Schwiegermutter. Das andere habe ich nur erwähnt, da es sehr wahrscheinlich an irgendjemand verkauft werden wird und nicht an die Familie gehen soll. Da er aber einen hohen Betrag möchte, könnte es auch ein Erbschaftsfall werden. An wen auch immer.

Region Suphan Buri. Größe vielleicht 500 Quadartmeter mit Bach. Der Opa hat selbst nach der Abgabe an seine Töchter noch locker ein Rai.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Letztlich hängt es also auch davon ab, wie die Familienmitglieder insgesamt untereinander klarkommen bzw. bisher klargekommen sind (was irgendwie auch mit Erziehung der nachfolgenden Generation zusammen hängt).
Die leben alle in der Stadt und das 3 Stunden Autofahrt entfernt. Sie kommen klar aber eher distanziert.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
naja, das ist ein guter Chanot Ngan, etwas mehr als ein Viertel Rai. Nicht gerade Grossgrundstück. Nichts Besonderes. In Banharn Buri am Land in der Pampa nicht sehr teuer. Hoher Betrag? Was will er? Warme Eislutscher?
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
naja, das ist ein guter Chanot Ngan, etwas mehr als ein Viertel Rai. Nicht gerade Grossgrundstück. Nichts Besonderes. In Banharn Buri am Land in der Pampa nicht sehr teuer. Hoher Betrag? Was will er? Warme Eislutscher?
Keine Ahnung. Hat mich nicht genau interessiert. Bekommt es aber deswegen halt nicht los.

Was Besonderes ist halt immer relativ. Für meine Frau ist es ein Stück vertraute Heimat/Kindheit und die Natur steht bei ihr klar im Vordergrund. Sie hat Jahre mit der Mutter alleine dort gelebt. Ein Haus am Strand mit Kokusnüssen interessiert sie nicht die Bohne. Ebenso wie eine vorhande touristische Infrastruktur. Eher andersrum. Da hast du bei deiner Bewertung zu sehr die Farang-Brille auf.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Nein, keine Farang Brille. Meinte das allgemein, nicht ideologisch, nichts Besonderes, was sich im Preis wiederspiegelt. Du sagtest hoher Betrag. Also müsste man schon wissen was das ist. 125 Tarang Wah Chanot gibts wahrscheinlich in dieser Ecke, hängt auch davon ab wo exakt in Suphanburi, um max. 200.000. Höchstwahrscheinlich um weniger.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.037
Reaktion erhalten
2.706
Ok, habe es jetzt verstanden. Danke.

Das Grundstück liegt anscheinend direkt an der Straße. Ist also "erschlossen". Suphanburi Amphoe U-Tong.
 
Thema:

Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht?

Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht? - Ähnliche Themen

  • Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!

    Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!: Es besteht ja die Option um sich als Farang abzusichern , man pachtet Grund/Boden und Haus ,was man bezahlt hat ,von Thai Mia und das soll 3 x 30...
  • Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang

    Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang: Wir grasen derzeit alles ab, was uns informativ für unsere Zukunft in Thailand weiter bringt. Bisher wurde in diesem Forum dahingehend...
  • Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt

    Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt: Situation: Schwiegereltern kauften mehrere Grundstücke in Warim vor ca 12 Jahren. Es liegen Kaufverträge sowie alle Hausbücher ordnungsgemäß vor...
  • Grundstück-Übertragung

    Grundstück-Übertragung: Hallo, Forenmitglieder! Ich bin seit 13 Jahren mit einer Thaifrau glücklich verheiratet, wohnen in Deutschland und machen jährlich 1-2 Monate...
  • Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?

    Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?: Hallo, bin neu hier. Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber folgende Situation: ein Bekannter von mir, hat 1 Grundstück und ein Grundstück...
  • Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das? - Ähnliche Themen

  • Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!

    Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!: Es besteht ja die Option um sich als Farang abzusichern , man pachtet Grund/Boden und Haus ,was man bezahlt hat ,von Thai Mia und das soll 3 x 30...
  • Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang

    Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang: Wir grasen derzeit alles ab, was uns informativ für unsere Zukunft in Thailand weiter bringt. Bisher wurde in diesem Forum dahingehend...
  • Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt

    Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt: Situation: Schwiegereltern kauften mehrere Grundstücke in Warim vor ca 12 Jahren. Es liegen Kaufverträge sowie alle Hausbücher ordnungsgemäß vor...
  • Grundstück-Übertragung

    Grundstück-Übertragung: Hallo, Forenmitglieder! Ich bin seit 13 Jahren mit einer Thaifrau glücklich verheiratet, wohnen in Deutschland und machen jährlich 1-2 Monate...
  • Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?

    Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?: Hallo, bin neu hier. Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber folgende Situation: ein Bekannter von mir, hat 1 Grundstück und ein Grundstück...
  • Oben