www.thailaendisch.de

Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht?

Diskutiere Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo, ich habe mal eine kurze Frage zur Grundstücksthematik. Meine Frau bekommt demnächst von der Mutter ein Grundstück geschenkt. Aktuell...
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Hallo,

ich habe mal eine kurze Frage zur Grundstücksthematik.

Meine Frau bekommt demnächst von der Mutter ein Grundstück geschenkt. Aktuell haben wir damit keine Pläne. Allerdings hat sie zwei eher distanzierte Geschwister, die nichts ausser Schulden auf die Reihe bekommen und irgendwo in Bangkok leben.

Wir wollen das Grundstück dahingehend absichern, dass es im Falle eines vorzeitigen Ablebens meiner Frau nicht zum "Fielmann-Tarif" durchgereicht wird. Erst recht nicht, wenn in den nächsten Jahren ein Haus drauf stehen sollte. Bis dato haben wir keine Kinder und damit keine anderweitige Absicherung.

Nun habe ich gelesen, dass ein Ausländer ein lebenslanges Nutzungsrecht / Verkaufsrecht an einem Grundstück besitzen kann. Ist das richtig? Etwas anderes wäre mir zu aufwendig.

Mir geht es nicht darum mögliche Investitionen gegenüber meiner Frau abzusichern. Sollte es mal zur Trennung kommen, kann sie gerne zurück nach Thailand und dort leben. Ebenso im Falle meines vorzeitigen Ablebens.

Wenn das nämlich möglich ist, würde ich für sie auch investieren. Wenn nicht, ihr lieber in andere Werte investieren, die in keinem Szenario automatisch in die Familie übergehen.

Schon einmal danke für hilfreiche Beiträge.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Du kannst dir legal ein Usufruct Agreement, ein Nutzungsrecht über das Grundstück von deiner Frau holen....wenn der Landtitel mindestens ein Nor Sor Sam ist. Ein Verkaufsrecht hast du nicht. Das Land gehört dir nicht. Du darfst es ganz oder teilweise nützen. Deine Frau kann das Land jederzeit auch mit deinem Usufruct verkaufen, das auch in diesem Fall gültig bleibt.

Stirbt die Frau ist das Usufruct nach wie vor gültig. Solange du willst, bis zu deinem Tod eventuell. Falls die Frau dir das Grundstück nach ihrem Tod vermacht hat, dann hast du 1 Jahr Zeit das "loszuwerden", denn es gehört ja nicht dir. Das wiederum hat mit Usufruct nichts zu tun.

Falls die Frau es zB ihrem Sohn vererbt hat, respektive du gibst ihm das Land in dem Jahr nach dem Tod der Frau, und der ist oki, dann ist alles andere auch oki.

Aber gerade in Thailand gibt es sehr viele Möglichkeiten einen ungewünschten Usufructuary loszuwerden.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Danke für die Erläuterungen.

Ich meine auf einer Anwaltsseite gelesen zu haben, dass man sich nebem dem Eigentümer auch ein Verkaufsrecht sichern kann. Wie gesagt, habe ich das nur gelesen.

Aber gerade in Thailand gibt es sehr viele Möglichkeiten einen ungewünschten Usufructuary loszuwerden.
Ja, das ist für mich eh kein relevantes Thema. Sollte meine Frau vor mir versterben, würde ich eh nie nach Thailand gehen oder gar irgendein Wohnrecht geltend machen. Mir geht es nur darum, dass Grundstück + Haus so abzusichern, dass es nicht anderen zum Nulltarif in die Hände fällt. Im Zweifel könnte es halt verkauft werden. Im realistischen Fall bin ich eher unter der Erde aber man muss ja in alle Richtungen denken.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.941
Ort
Hannover
dass Grundstück + Haus so abzusichern, dass es nicht anderen zum Nulltarif in die Hände fällt. Im Zweifel könnte es halt verkauft werden. Im realistischen Fall bin ich eher unter der Erde aber man muss ja in alle Richtungen denken.
Ein Grundstück hat einen Marktwert,

ein Haus ist da schon komplizierter.

Mein Nachbar versucht seit 10 Jahren sein Haus zu verkaufen,

vor 10 Jahren wollte er 15 Mio, heute 9.9 Mio Baht.

Das Haus ist für Thais uninteressant, die Architektur erfüllt nicht die Thai "fengshui" Anforderungen,
Ausländer sind dagegen zu anspruchsvoll,
wollen Badezimmer als Wohlfühl-Oasen, oder hell wie in einem OP Raum,
wo man jedes neue Melanom zwischen den Haaren sofort sehen kann,

... mit anderen Worten, in jedem Land gelten andere Prioritäten,
ein Engländer kann nur an einen Engländer sein Haus verkaufen,
alle anderen lassen die Kakao-braunen Küchenfliesen rausreissen,
und würden demzufolge nicht die teure Kücheneinrichtung haben wollen.

kurz gesagt,
der Wert eines Hauses hängt davon ab,
ob in der Gegend genug Interessenten leben,
im Isaan kaum, in Bkk eher, darum investiert man ausserhalb von Touristenzentren kaum Beträge überhalb vom Thai Standard,
wenn Geld-erhalt nach dem eigenen Ableben noch eine Rolle spielen soll.
 
T

thaileo

Senior Member
Dabei seit
08.01.2019
Beiträge
173
Reaktion erhalten
56
Wenn du ein Haus auf dem Land kaufst, schreib es sofort ab, es gehoert dir eh nicht. Freue dich stattdessen, wenn du es schaffst, da bis zu deinem Lebensende mit deiner Frau zu leben. Das ist schon viel mehr, als die meisten erreichen :-)
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Danke für die Hinweise.

Es geht mir ja gar nicht darum, ein Haus oder Grundstück für mich abzusichern. Ich würde es im Extremfall nur nicht der Verwandtschaft schenken wollen. Nur darum geht es mir.
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
3.369
Reaktion erhalten
1.042
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
Ein Grundstück hat einen Marktwert,

ein Haus ist da schon komplizierter.

Mein Nachbar versucht seit 10 Jahren sein Haus zu verkaufen,

vor 10 Jahren wollte er 15 Mio, heute 9.9 Mio Baht.

Das Haus ist für Thais uninteressant, die Architektur erfüllt nicht die Thai "fengshui" Anforderungen,
Ausländer sind dagegen zu anspruchsvoll,
wollen Badezimmer als Wohlfühl-Oasen, oder hell wie in einem OP Raum,
wo man jedes neue Melanom zwischen den Haaren sofort sehen kann,

... mit anderen Worten, in jedem Land gelten andere Prioritäten,
ein Engländer kann nur an einen Engländer sein Haus verkaufen,
alle anderen lassen die Kakao-braunen Küchenfliesen rausreissen,
und würden demzufolge nicht die teure Kücheneinrichtung haben wollen.

kurz gesagt,
der Wert eines Hauses hängt davon ab,
ob in der Gegend genug Interessenten leben,
im Isaan kaum, in Bkk eher, darum investiert man ausserhalb von Touristenzentren kaum Beträge überhalb vom Thai Standard,
wenn Geld-erhalt nach dem eigenen Ableben noch eine Rolle spielen soll.
Perfekt erklärt und somit „sollte“ es an sich für jeden zukünftigen „Investor“ klar dargestellt sein. In einfachen Worten. Ein Baan Farang wird nach dem Ableben, oder nach dem Verschwinden des Sponsors von der Bildfläche im Nu verschwinden/verkommen, da sich so ein Gebäude einfach nicht für die Ureinwohner rechnet.

Das heißt, wenn ihr unbedingt einen Neubau bauen wollt, dann lasst euch ein landesübliches Gebäude von Ortsansässigen Handwerkern hinstellen. Angenehm halt ein WC mit einer Toilette nach euren Anforderungen und einem Raum, der euch zusagt. Nicht mehr, oder weniger. Das alles kostet wirklich nicht die Welt und jeder ist zufrieden!
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Irgendwie reden wir hier am Thema vorbei. Es geht erst einmal primär ums Grundstück und dessen Nutzung(sekundär) bzw. Verkaufsrecht (primär). Über ein Haus denke ich noch nicht nach.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.825
Reaktion erhalten
1.620
Ort
Hamburg
Du kannst dir legal ein Usufruct Agreement, ein Nutzungsrecht über das Grundstück von deiner Frau holen.....
Können wir nicht endlich mal den richtigen deutschen Begriff dafür verwenden? Das heißt Nießbrauch, nicht usufruct oder Nutzungsrecht.

Und ja, das wäre wohl das, was dem Kölner hier vorschwebt.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Können wir nicht endlich mal den richtigen deutschen Begriff dafür verwenden? Das heißt Nießbrauch, nicht usufruct oder Nutzungsrecht.

Und ja, das wäre wohl das, was dem Kölner hier vorschwebt.
Ja aber mehr das Verkaufsrecht, sofern wir keine Kinder gabrn sollten.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Wenn deine Frau als Besitzer des Grundstücks eingetragen ist, dann hat nur sie das Recht das Grundstück zu verkaufen. Egal ob die Schwestern verschuldet sind, ob du oder jemand anderer das Nutzrecht oder eine Pacht hast, ob Söhne da sind etc. Auch wenn das Grundstück beliehen wird. Ausser sie kann die Beleihung nicht zurückbezahlen.
Du musst sogar ein Dokument unterschreiben, in dem du bestätigst, daß du deiner Frau zur Anschaffung des Grundstücks nichts bezahlt hast.
 
Chumpae

Chumpae

Moderator
Dabei seit
26.10.2011
Beiträge
12.359
Reaktion erhalten
6.164
Ort
Chumpae
Danke für die Hinweise.

Es geht mir ja gar nicht darum, ein Haus oder Grundstück für mich abzusichern. Ich würde es im Extremfall nur nicht der Verwandtschaft schenken wollen. Nur darum geht es mir.
In dem dick gemachten Worten ist der Schlüssel für all Dein zukünftiges Tun und Handeln in LOS zu sehen.Egal ob Du die "beste" aller Ehefrauen Dein eigen nennst oder auch glaubst ein anerkanntes und familiäres Leben an Deinem Wohnort zu führen- letztendlich wird im Falle eines Falles nicht gefragt was Du gern wollen würdest, sondern es wird nach alter thailändischer Sitte gehandelt - und da spielt das wollen eines Farang leider letztendlich keine Rolle mehr.
Ich habe hier schon genügend Farangs kennengelernt (auch Nittymember), die ein solides Leben/Miteinander geführt hatten. Nach dem Bruch der Ehe oder auch durch den Tod des Partners ist letztendlich alle Solidität für die Katz. Nicht umsonst gibt es gerade hinsichtlich Thailand die ungeschriebene Weisheit"'Investiere' nur das in LOS, was Du mit einem Lächeln verschmerzen kannst !" Wobei das "Investieren" nicht nur auf die materiellen Dinge zu betrachten ist, sondern auch die ideellen. Oder im übertragenen Sinne(sagt man zu Kindern): "Man darf sie nicht nur großziehen- sondern man sollte sie auch gehen lassen !"
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.941
Ort
Hannover
Ja aber mehr das Verkaufsrecht, sofern wir keine Kinder gabrn sollten.
also,

wir reden vom Verkaufsrecht eines eingetragenen Rechtes im Grundstückspapier,
(so es sich um ein Grundstückspapier handelt,
dass diese Eintragung überhaupt erlaubt)

um die Problematik zu veranschaulichen,
ein Ausländer lässt sich ein 30 Jahre Lease Right ins Grundstückspapier eintragen,
damit kann der Grundstückseigentümer das Grundstück nur mit diesem Eintrag verkaufen,
und der Käufer muss es akzeptieren.

Wird nun im Normalfall dem Ausländer zB. das Genick gebrochen,
wird das Nutzungsrecht aus dem Grundstückspapier gelöscht,
weil es nicht verkäuflich oder vererbbar ist.

Möchte man nun diese Sicherheit,
das der aktuelle Grundstückseigentümer durch den schnellen eigenen Tod keinen Vorteil hat,

müsste man sein Nutzungsrecht mit "superficies rights" eintragen lassen,
denn damit ist es verkäuflich oder vererbbar, auf alle Fälle eben ein übertragbares Recht.
https://www.samuiforsale.com/real-rights/superficies-property-rights.html
 
oberhesse

oberhesse

Senior Member
Dabei seit
05.01.2010
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
265
Ort
Oberhessen - Isaan
Ungeachtet all der rechtlichen Fragen hin oder her, wenn ich es richtig gelesen habe im Ausgangspost will er nicht, dass das Grundstück im Falle eines vorzetigen Ablebens seiner Frau der unfähigen Verwandtschaft in den Schoss fällt.
Die einzige Chance das zu vermeiden, denn irgendwelche Handlungsmöglichkeiten als Farang hätte der Witwer sowieso nicht, wäre das Grundstück zeitlebens der Ehefrau zu verkaufen und das Geld auf einem Konto der Frau zu bunkern.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Falls das Grundstück an den Auslandswitwer geht, dann hat er das Recht innerhalb eines Jahres das Grundstück zu verkaufen.

Das mit dem Verkauf zur Lebenszeit der Frau und dann zur Lebenszeit den Erlös auf ein Konto der Frau zu legen, ist aus mehreren Gründen keine Ideallösung. Einer davon, es geht ja darum was nach dem Tod der Frau passiert. Ein anderer: es ist ja auch nicht sicher, daß das Geld nachher dem Ehemann zusteht. Sie kann ihr Hab und Gut ja auch Anderen vererben. Und die können es den Schwestern geben. Oder die Erben sind die Schwestern. Oder oder

Abgesehen davon hat die Frau das Grundstück ja geerbt. Und es wäre mMn in ihrem Ermessen damit zu machen was sie will.

Ein Nutzungsrecht kann die Frau auch wieder rückgängig machen.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Ungeachtet all der rechtlichen Fragen hin oder her, wenn ich es richtig gelesen habe im Ausgangspost will er nicht, dass das Grundstück im Falle eines vorzetigen Ablebens seiner Frau der unfähigen Verwandtschaft in den Schoss fällt.
Nur darum geht es. Ja.

Danke für eure Antworten.

Ich bin leider trotzdem nicht richtig schlauer geworden. Einige sagen, man könnte den Grund erben und müsste verkaufen (was ja ok wäre) und andere sprechen von einem ausschließlichen Nutzungsrecht oder Nutzungs- und Verkaufsrecht.

Muss ich mit der Frage am Ende zum Anwalt? Oder bekommt man so etwas ohne Probleme selbst geregelt?

Nochmal: Meine Frau bekommt das Grundstück geschenkt. Ich selbst schenke der Mutter vielleicht 100k Baht. Alles überschaubar. Mich interessiert deshalb weniger die Gegenwart aber mehr die Zukunft. Wenn das alles kompliziert ist, dann werde ich - wie erwähnt - das Land nicht weiter aufwerten.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Ich habe einige Grundstücke in Thailand, auch verkauft, und kompliziert ist dabei überhaupt nichts. Es ist alles so wie ich bereits gepostet habe.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
6.614
Reaktion erhalten
2.344
Wie kann die Frau einem denn das Grundstück sicher vermachen? Den Rest habe ich ja gut verstanden.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
20.157
Reaktion erhalten
4.361
Ort
Beach/Thailand
Indem sie dich offiziell als einzigen Erben dafür einsetzt. Nach ihrem Ableben hast du ein Jahr Zeit um es loszuwerden, falls Nor Sor Sam Gor oder Chanote. Was hat das Land überhaupt für einen Titel? Und warum ist das jetzt so wichtig? Deine Frau wird noch Jahrzehnte leben. Und bis es einmal soweit ist, ändert sich wieder alles fünfmal.
 
Thema:

Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht?

Grundstück mit Nutzungs- und Verkaufsrecht? - Ähnliche Themen

  • Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!

    Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!: Es besteht ja die Option um sich als Farang abzusichern , man pachtet Grund/Boden und Haus ,was man bezahlt hat ,von Thai Mia und das soll 3 x 30...
  • Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang

    Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang: Wir grasen derzeit alles ab, was uns informativ für unsere Zukunft in Thailand weiter bringt. Bisher wurde in diesem Forum dahingehend...
  • Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt

    Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt: Situation: Schwiegereltern kauften mehrere Grundstücke in Warim vor ca 12 Jahren. Es liegen Kaufverträge sowie alle Hausbücher ordnungsgemäß vor...
  • Grundstück-Übertragung

    Grundstück-Übertragung: Hallo, Forenmitglieder! Ich bin seit 13 Jahren mit einer Thaifrau glücklich verheiratet, wohnen in Deutschland und machen jährlich 1-2 Monate...
  • Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?

    Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?: Hallo, bin neu hier. Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber folgende Situation: ein Bekannter von mir, hat 1 Grundstück und ein Grundstück...
  • Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das? - Ähnliche Themen

  • Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!

    Pacht Haus und Grundstück von Thai Mia!: Es besteht ja die Option um sich als Farang abzusichern , man pachtet Grund/Boden und Haus ,was man bezahlt hat ,von Thai Mia und das soll 3 x 30...
  • Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang

    Eigentumsübergang von Grundstück nach Tod der thailändischen Ehefrau an den Farang: Wir grasen derzeit alles ab, was uns informativ für unsere Zukunft in Thailand weiter bringt. Bisher wurde in diesem Forum dahingehend...
  • Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt

    Anspruch von Dritten auf eines unserer Grundstück gestellt: Situation: Schwiegereltern kauften mehrere Grundstücke in Warim vor ca 12 Jahren. Es liegen Kaufverträge sowie alle Hausbücher ordnungsgemäß vor...
  • Grundstück-Übertragung

    Grundstück-Übertragung: Hallo, Forenmitglieder! Ich bin seit 13 Jahren mit einer Thaifrau glücklich verheiratet, wohnen in Deutschland und machen jährlich 1-2 Monate...
  • Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?

    Grundstück+Haus zu verkaufen, wie geht das?: Hallo, bin neu hier. Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber folgende Situation: ein Bekannter von mir, hat 1 Grundstück und ein Grundstück...
  • Oben