www.thailaendisch.de

GKV abgelehnt

Diskutiere GKV abgelehnt im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Der wesentliche Unterschied besteht in der extremen Begünstigung eines ausländischen Nulltarif-Mitgliedes gegenüber einem zahlungspflichtigen und...
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
3.170
Reaktion erhalten
2.505
Wann geht ein "zahlendes Mitglied" einer GVK zum Arzt? Wenn es krank ist! Und wo ist jetzt der Unterschied zu dem Migranten, der das Gleiche tun darf ohne dafür zahlen zu müssen?
Der wesentliche Unterschied besteht in der extremen Begünstigung eines ausländischen Nulltarif-Mitgliedes gegenüber einem zahlungspflichtigen und mittels hoher Beiträge geschröpften zahlenden Mitglied der GKV :round:
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.194
Reaktion erhalten
575
Ort
Pattaya
Kannst du so sehen , ich aber nicht , habe eindeutige Erfahrungen gemacht .

Das Du das so sehen sollst wie ich, habe ich ja auch nicht verlangt!

Nur am Rande erwähnt, ein guter Bekannter war jedes Jahr zur Vorsorgeuntersuchung, 5 Monate nach der letzten, verstarb er an Krebs!
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
23.082
Reaktion erhalten
3.768
Ich hingegen war noch nie bei einer, sogenannten, Vorsorgeuntersuchung ...
Dito,
aber das liegt an meiner eigenen Faulheit und Bequemlichkeit. Als schlecht oder nutzlos sehe ich solchen Maßnahmen grundsätzlich nicht
 
freiberger

freiberger

Senior Member
Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
6.134
Reaktion erhalten
3.857
Ich habe vor Jahren mal die Tauglichkeitsuntersuchung für den Tauchschein gemacht.
Mir wurde von der Tauchschule einer empfohlen,der selber taucht und bei dem alles ordnungsgemäss gemacht wird.
War natürlich privat zu zahlen. Ich sass keine 5 Minuten in dem voll gepackten wartezimmer und wurde aufgerufen.
War ein sehr geschwätziger Typ und war der Meinung,einem völlig unbekanntem zu erzählen,dass er die Drückeberger mit der AOK Karte da draussen da bis Nachmittags um 4 Sitzen lässt und erstmal die privaten gründlich und zuvorkommend behandelt.

Ich war dann in unmittelbarer zeitlicher Nähe mal wegen was anderem bei ihm. Mit meiner AOK-Karte.
Da durfte ich dann die Bestätigung seiner Patientenpolitik zur Kenntnis nehmen.Ich hab dort alle Zeitschriften zweimal gelesen,auch die Frauenzeitschriften.
Unternehmer,höher ausgebildete Kfz-meister,der dir am reparierten Auto noch irgendwas einrichtet,damit mit der karre auch in drei Wochen sicher wieder kommst.
Und natürlich gibts die mehrheitlichen Ausnahmen.Aber nicht im privaten Praxisbereich.
An der Uniklinik Dresden haben sie mich zweimal zusammengeflickt und einmal in Chemnitz an der Uni.
Das haben die nun wirklich nicht aus witschaftlichen Gründen gemacht.
Sondern nach allen Regeln der Kunst ,sogar mit Fehlereingeständnissen und dann korrekten und teuren Nachbesserungen. Und in Chemnitz an der Uni haben die das sogar gemacht,da war die Versicherungsfrage noch nicht mal geklärt,das stellte sich erst danach raus,dass das die Schweizer Unfallversicherung(SUVA) zu übernehmen hat.
Aber das hatte mit Vorsorgeuntersuchungen nix zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
8.434
Reaktion erhalten
6.179
Das Du das so sehen sollst wie ich, habe ich ja auch nicht verlangt!

Nur am Rande erwähnt, ein guter Bekannter war jedes Jahr zur Vorsorgeuntersuchung, 5 Monate nach der letzten, verstarb er an Krebs!

Also , es gibt viele Krebsarten , manche kann man sehen oder messen , manche sind erst nach einer gewissen
Größe erkennbar .
Meine Frau hätte an ihrem Darmkrebs nicht sterben müssen , kein Mensch muß heute mehr an Darmkrebs sterben !
Regelmäßig zur Darmspiegelung und die Gefahr ist gebannt .
Auch ein Tod durch Prostata und Hautkrebs muß heute nicht mehr sein .
Andere Krebsarten sind heimtückisch und nur schwer erkennbar , wie zB Pankreaskrebs .
Die Vorsorge kann daher nicht alles ausschließen , aber sie kann Leben retten .
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
15.896
Reaktion erhalten
5.448
Ort
RLP/Isaan
Der wesentliche Unterschied besteht in der extremen Begünstigung eines ausländischen Nulltarif-Mitgliedes gegenüber einem zahlungspflichtigen und mittels hoher Beiträge geschröpften zahlenden Mitglied der GKV :round:
Das stimmt sogar, denn der Migrant wird behandelt wie ein PKVler! Der Arzt kann also wie bei einem Beamten die doppelte oder dreifache(?) Rechnung schreiben! Termine beim Doc sind auch schneller - eben wie beim Beamten!
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.707
Reaktion erhalten
1.574
Ort
Hamburg
Ich hingegen war noch nie bei einer, sogenannten, Vorsorgeuntersuchung.

Warum auch ? Geht es mir gut, gehe ich nicht zum Arzt, geht es mir schlecht gehe ich natürlich zum Arzt"!

Ein Arzt, das sollte man einfach im Auge behalten, ist im Endeffekt auch nur ein Unternehmer!
Es gibt ein paar Krankheiten, wenn es einem schlecht geht, dann kann es schon zu spät sein.
Der richtige Arzt ist natürlich nicht ganz unwichtig. Das merkt man doch recht schnell, ob die einem etwas aufschwatzen wollen. Das ist nichts anderes als bei Handwerkern und allen anderen deren Dienstleistung oder Waren man so in Anspruch nimmt.
 
Huanah

Huanah

Senior Member
Dabei seit
03.11.2004
Beiträge
1.477
Reaktion erhalten
398
Ort
Stuttgart / Korat
Mir ist es lieber ich bezahl den Arzt dafür, dass er schaut, dass ich gesund bleibe.
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.194
Reaktion erhalten
575
Ort
Pattaya
Also , es gibt viele Krebsarten , manche kann man sehen oder messen , manche sind erst nach einer gewissen
Größe erkennbar .
Meine Frau hätte an ihrem Darmkrebs nicht sterben müssen , kein Mensch muß heute mehr an Darmkrebs sterben !
Regelmäßig zur Darmspiegelung und die Gefahr ist gebannt .
Auch ein Tod durch Prostata und Hautkrebs muß heute nicht mehr sein .
Andere Krebsarten sind heimtückisch und nur schwer erkennbar , wie zB Pankreaskrebs .
Die Vorsorge kann daher nicht alles ausschließen , aber sie kann Leben retten .

Für mich, ich lege Wert darauf, das es nur für mich persönlich gilt, ist es einfach so.

Nach einer Chemotherapie, etlichen Bestrahlungen, täglicher Einnahme von etlichen Tabletten und einiges mehr, wäre das Leben für mich nicht mehr "Lebenswert"
Kenne einige die das hinter sich haben....Nein DAS möchte ich nicht! Das ist teilweise ein Dahinvegetieren.
Deswegen habe ich auch in meinem "LIVING WILL" auch festgelegt das ich keine Lebensverlängernde Maßnahmen will! Nur Schmerzmittel!
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
8.434
Reaktion erhalten
6.179
Für mich, ich lege Wert darauf, das es nur für mich persönlich gilt, ist es einfach so.

Nach einer Chemotherapie, etlichen Bestrahlungen, täglicher Einnahme von etlichen Tabletten und einiges mehr, wäre das Leben für mich nicht mehr "Lebenswert"
Kenne einige die das hinter sich haben....Nein DAS möchte ich nicht! Das ist teilweise ein Dahinvegetieren.
Deswegen habe ich auch in meinem "LIVING WILL" auch festgelegt das ich keine Lebensverlängernde Maßnahmen will! Nur Schmerzmittel!

Ja richtig , sehe ich genau so .
Aber du schreibst von Krebsbehandlung , nicht von Vorsorge , die soll ja gerade das verhindern .
 
C

Calau

Senior Member
Dabei seit
13.05.2005
Beiträge
135
Reaktion erhalten
33
Hört doch damit auf, das Vorsorge zu nennen, Es handelt sich bei den erwähnten Untersuchungen um eine Früherkennung der entsprechenden Krankheit.
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.194
Reaktion erhalten
575
Ort
Pattaya
Man kann einer Krankheit nicht "Vorsorgen", man kann Sie evtl. früher erkennen!!
 
Buddy

Buddy

Senior Member
Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
2.194
Reaktion erhalten
575
Ort
Pattaya
Ja richtig , sehe ich genau so .
Aber du schreibst von Krebsbehandlung , nicht von Vorsorge , die soll ja gerade das verhindern .
Die "Vorsorgeuntersuchung" verhindert ja keinen Krebs, sie erkennt Ihn evtl. früher!!!
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
8.434
Reaktion erhalten
6.179
Die "Vorsorgeuntersuchung" verhindert ja keinen Krebs, sie erkennt Ihn evtl. früher!!!

Klar , damit kann aber uU eine schlimme Behandlung mit Chemo , Bestrahlung und und und verhindert werden .
Oft ist eine kleine OP ohne Nachbehandlung schon ausreichend .
Habe einige Beispiele in der Familie .
 
Thema:

GKV abgelehnt

GKV abgelehnt - Ähnliche Themen

  • Leistungsausschluss bei Rückkehr in die GKV

    Leistungsausschluss bei Rückkehr in die GKV: Moin, zum Thema gibt es scheinbar noch einige Unklarheiten und ich mache deshalb hierzu ein eigenständiges Thema auf. In dem geschilderten Fall...
  • Besuchervisum abgelehnt wegen Datum auf Verpflichtungserklärung

    Besuchervisum abgelehnt wegen Datum auf Verpflichtungserklärung: Guten Morgen, mein liebe war gerade auf der deutschen Botschaft in BKK um ein Besuchervisum zu beantragen. Wurde Postwendend abgelegt da auf der...
  • Besuchervisum abgelehnt , was nun ?

    Besuchervisum abgelehnt , was nun ?: Hallo an Alle Ich arbeite bzw. kämpfe nun seid ca. 5 Wochen daran für meine thailändische Freundin ein Besuchervisum zu bekommen um sie im Sommer...
  • Visum abgelehnt

    Visum abgelehnt: Meine Frau und ich wollten unsere Cousine , 42 Jahre, nach Hamburg einladen. Hatten alles vorbereitet und sie war auf dem Konsulat. Visum wurde...
  • Schengenvisum abgelehnt, Remonstration sinnvoll? Neuer Antrag möglich?

    Schengenvisum abgelehnt, Remonstration sinnvoll? Neuer Antrag möglich?: Hallo, habe vorher im Forum nach einem ähnlichen gesucht, jedoch leider nichts passendes gefunden. Folgende Situation: Meine Freundin aus...
  • Schengenvisum abgelehnt, Remonstration sinnvoll? Neuer Antrag möglich? - Ähnliche Themen

  • Leistungsausschluss bei Rückkehr in die GKV

    Leistungsausschluss bei Rückkehr in die GKV: Moin, zum Thema gibt es scheinbar noch einige Unklarheiten und ich mache deshalb hierzu ein eigenständiges Thema auf. In dem geschilderten Fall...
  • Besuchervisum abgelehnt wegen Datum auf Verpflichtungserklärung

    Besuchervisum abgelehnt wegen Datum auf Verpflichtungserklärung: Guten Morgen, mein liebe war gerade auf der deutschen Botschaft in BKK um ein Besuchervisum zu beantragen. Wurde Postwendend abgelegt da auf der...
  • Besuchervisum abgelehnt , was nun ?

    Besuchervisum abgelehnt , was nun ?: Hallo an Alle Ich arbeite bzw. kämpfe nun seid ca. 5 Wochen daran für meine thailändische Freundin ein Besuchervisum zu bekommen um sie im Sommer...
  • Visum abgelehnt

    Visum abgelehnt: Meine Frau und ich wollten unsere Cousine , 42 Jahre, nach Hamburg einladen. Hatten alles vorbereitet und sie war auf dem Konsulat. Visum wurde...
  • Schengenvisum abgelehnt, Remonstration sinnvoll? Neuer Antrag möglich?

    Schengenvisum abgelehnt, Remonstration sinnvoll? Neuer Antrag möglich?: Hallo, habe vorher im Forum nach einem ähnlichen gesucht, jedoch leider nichts passendes gefunden. Folgende Situation: Meine Freundin aus...
  • Oben