www.thailaendisch.de

Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

Diskutiere Gezwungermaßen freundlich bleiben!? im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Die Kanne ist voll! Seit 4 Monaten warte ich auf die Rückgabe von unserem Jakraphong seinem Reisepass. Februar 2004 das erste mal hat er...
M

MrPheng

Gast
Die Kanne ist voll!
Seit 4 Monaten warte ich auf die Rückgabe von unserem Jakraphong seinem Reisepass.

Februar 2004
das erste mal hat er gelächelt auf den Passbildern
- gut meine Schuld -

März 2004
ich bekomme mitgeteilt, dass er auf den Passbildern nicht zu lächeln hat
- gut meine Schuld -

April 2004
es gibt neue Passbilder - gut meine Schuld -

Mitte April 2004
ich bekomme mitgeteilt, dass er seinen Familienamen falsch in das Formular eingetragen hat - gut meine Schuld -

Ende April
Der Antrag kommt aus Bangkok zurück, weil der Name falsch geschrieben ist - gut meine Schuld -

Anfang Mai 2004
20 Überschriften zum ausschneiden verlassen den regionalen Briefkasten in Richtung Konsulat Frankfurt.

Ende Mai 2004
ich habe ein Magengeschwür, trinke wieder flaschenweise Jägermleister; mein linker Mundwinkel ist öfters als vorgesehen am zucken.

74 erfolglose Anrufe in Frankfurt haben mein Image völlig zerstört.
Ich habe Suizidgedanken und was besonders grausam ist, der Reisepass ist immer noch nicht da und Nachmittags haben die andere Rufnummern wie Vormittags, das muss mal einer wissen.

bitte um Genesungswünsche

Anfang Juni
Ab heute weiss ich wer dafür zuständig ist, wer die Passverlängerungen bearbeitet.
75. Anruf - nein heute ist kein Brückentag, es nimmt aber auch niemand ab! ;-D

Jakraphong Junior
 
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
Oh Gott, ich hätte denen an deiner Stelle schon längst das Büro aufgeräumt ! ;-D
 
W

waanjai

Gast
auch ´was passendes:
Nach Heirat dort angerufen, ob Änderung des Reisepaßes und Vorbeglaubigung der internat. Eheurkunde in einem Aufwasch gemacht werden könnte. Ja, gehe. Gebühren in Höhe von 33 Euro beilegen plus für Einschreiben frankierter Rücksendeumschlag. Wie ich das mit den Münzen machen sollte?. Legen Sie uns 35 Euro in Scheinen bei. Die zwei Euro-Münze tun wir Ihnen in den Paß rein.

Eine Woche später erreicht mich ein merkwürdiger Anruf aus Frankfurt. Man wollte wissen, was ich alles beantragen würde. Hab´s denen dann erzählt. Gut.

Nach 14 Tagen erhalte ich den bereits von mir frankierten Einschreibe-Brief. Drinnen ist der Paß - geändert. Man hat zwar nicht die angebotenen Unterschriftsproben im Reisepaß vewandt, wohl aber den Namen in Versalien wie von der Übersetzerin für uns bereits im Vordruck ausgefüllt. Nun, nun muß sich halt meine Frau daran gewöhnen, etwas ungewöhnlich in Großbuchstaben zu unterschreiben.

Im Briefumschlag kam das Orginal der Heiratsurkunde und die Übersetzung völlig unbearbeitet wieder zurück. Aber dafür bekam ich die beglaubigte Original Heiratsurkunde eines Bayern nebst der beglaubigten Übersetzung der Heiratsurkunde. Was die wohl auf dem freien Markt Wert sein könnte? :???:
Plus Quittung über die Gebühren.

Habe dann da angerufen und gefragt, was ich mit den Originalen eines anderen deutsch-thailändischen Ehepaares machen sollte. Oho - - - das täte Ihnen aber leid. Und ich sollte bitte die Orginalurkunden nicht direkt an das Ehepaar in Bayern, sondern zu ihnen zurückschicken.
Und natürlich auch meine Heiratsurkunde nebst Übersetzung zum Beglaubigen.

Zwei Tage später der nächste Anruf. Ich hätte einen Antrag auf Beglaubigung gestellt, aber vergessen, die Gebühren beizulegen.
Ich denen wieder alles am Telefon erzählt. Ganz langsam zum Mitscheiden. Irgendwann fühlten Sie sich wohl zu KLeinkinderhaft behandelt und brachen das Gespräch mit dem Hinweis, sie würden sich heute noch wieder melden, ab. Wahrscheinlich war der Kaffee fertig.

Als ich so kurz vor Dienstschluß immer noch nichts gehört hatte, habe ich irgendwie/irgendwo die e-mail Adresse von denen gefunden:

thaifra@mfa.go.th

Habe dann nochmals die ganze Geschichte mit den Irrläufern - wie heißen die auf Thai ? - erzählt und so. Als ich nach Hause kam, hatten Sie inzwischen bei mir privat angerufen und erzählt, sie hätten kein Geld bekommen. Und ohne Geld ginge gar nichts.

Am nächsten Tag noch ein e-mail. Deutlich pampiger und nach dem Namen des Vorgesetzten sich erkundigend, wo man sich beschweren könne. In D oder in Th. Am nächsten Tag erneuter Anruf bei meiner Frau, sie wußten ja jetzt, unter welcher Nummer sie Thai sprechen konnten.
Das Geld hätte sich im Schreibtisch der Nachbarin gefunden.

Nach weiteren 3 Tagen kamen dann die beglaubigten Dokumente.
Materieller Aufwand: Kosten für den 2. Einschreibe-Brief und ich habe die 2 Euro in Münzgeld nie gesehen.
Pschologischer Stress: ganz gewaltig, denn schließlich rückte der Termin des Fluges nach Thailand unerbittlich näher.

Wenn es bei der Deutschen Botschaft oder den deutschen Konsulaten in Thailand ebenso chaotisch zugehen würde, wären die schon längst in der Boulevard-Presse. In Thailand wie in Deutschland.

P.S. Ich kann mich noch gut an die allererste Aussage von denen erinnern: Können Sie nicht persönlich nach Frankfurt kommen. Dann können Sie darauf warten. Wie bitte? Einen Tag Urlaub nehmen, um nach Frankfurt zu düsen? Ja, wenn das nur 180 Baht kosten würde :lol:
 
M

MrPheng

Gast
77. Anruf mit Rückruf am Arbeitsplatz am 11.06.2004
Unglaublich, aber wahr, der neue Reisepass von Jakraphong soll in einer der zuletzt gelandeten Flugzeuge gewesen sein.

die gute Nachricht - in welcher?
die schlechte Nachricht - ich soll, wenn er nächste Woche nicht kommt, mal nächsten Monat wieder anrufen, oder war das nächste Jahr gemeint?? Ich wahsses nit!

schönes Wochende Jakraphong der hoffnungsvolle, geduldige, ausdauernde und ewig nett bleibende Bürger! ;-D
 
W

waldi

Gast
cool & lustig...

aber ihr werdet noch viel mehr erleben.... wenn ihr weiterhin mit thailändischen behörden zu tun habt... das ist normal! (die besten sind die IN thailand)

thailändische beamte sind götter

da lob ich mir inzwischen die deutschen beamten (sind ja sicherlich auch einige hier)

hatte da letztens ein erlebnis auf der KFZ zulassungsstelle in MUC...

sehr freundlich, zuvorkommend, kompetent, schnell... der hat sich echt gekümmert, weils probleme mit der abmeldung des KFZ ging...

sollte auch mal gesagt werden!!!

waldi :cool:
 
K

Kali

Gast
waldi" schrieb:
...sehr freundlich, zuvorkommend, kompetent, schnell... der hat sich echt gekümmert, weils probleme mit der abmeldung des KFZ ging...
Lob angekommen, allerdings, wann meldet man schon mal ´n Wagen ab ;-D
 
W

waanjai

Gast
MrPheng" schrieb:
74 erfolglose Anrufe in Frankfurt haben mein Image völlig zerstört. Ich habe Suizidgedanken und was besonders grausam ist, der Reisepass ist immer noch nicht da und Nachmittags haben die andere Rufnummern wie Vormittags, das muss mal einer wissen.
Unter welchen Telefon-Nummern man zu welchen Tageszeiten Auskünfte bekommt, ist hier sowohl in Thai als auch in Deutsch zusammengestellt worden. Ihre e-mail Anschrift geben sie anscheinend nicht so gern bekannt. Siehe aber oben :cool:
 
M

MrPheng

Gast
Zitat waanjai,
"Unter welchen Telefon-Nummern man zu welchen Tageszeiten Auskünfte bekommt, ist"
müsste eigentlich heißen "unter welchen Nummern man zu welchen Tageszeiten versuchen kann anzurufen, damit hat man immer noch keine Auskünfte erteilt bekommen, wenn niemand ans Telefon geht"

Möchte trotzdem die Mädels und Jungs mal loben in dem Gebäude.
Originalton - was glauben Sie, wenn alle 350000 tausend thailändische Staastbürger, die in Deutschland leben hier anrufen tagsüber, die wollen alle was über ihren Pass wissen; da kommt man ja selbst zu nixmehr"
theoretisch möglich, das erklärt jetzt auch die lange Wartezeit, also denkt daran, rechtzeitig so 12 - 24 Monate vorher die Unterlagen an die Botschaft schicken, gut Ding will weile haben .... ;-D
 
M

MrPheng

Gast
Es ist eine Woche vergangen, nachdem mir versprochen wurde, das der Reisepass diese Woche bei uns eintreffen wird.
Er ist nicht angekommen. Werde erneut versuchen, jemand telefonisch zu erreichen. Gestern am 17.06.2004 konnte ich keinen Kontakt mit dem Konsulat in Frankfurt herstellen.

Das warten und die Ungewissheit hat kein Ende! :lol:
 
W

waanjai

Gast
MrPheng" schrieb:
Es ist eine Woche vergangen, nachdem mir versprochen wurde, das der Reisepass diese Woche bei uns eintreffen wird. Er ist nicht angekommen. Werde erneut versuchen, jemand telefonisch zu erreichen. Gestern am 17.06.2004 konnte ich keinen Kontakt mit dem Konsulat in Frankfurt herstellen. Das warten und die Ungewissheit hat kein Ende! :lol:
Sicher nichts Schlimmes. Vielleicht haben sie nur die Anschrift verbummelt. Oder sie haben sie noch aber jemand hat die so schönen Briefmarken vom frankierten Rücksendeumschlag abgelöst. Keine Probleme, die nicht mit Deiner Mithilfe gelöst werden könnten. :lol:
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@MrPheng,

deine kosten- (oder kostenfreie vom Diensttelefon :cool: )und nervenintensive Telefontortur ist wirklich Mitleid erregend. Meines hast du. :-(
Für die Passverlängerung meiner Stieftocher habe ich mich lange Zeit diversen Studien (u.a. im Nitty-Forum)hingegeben; mit Andacht und Sorgfalt Formulare gelesen, schon mit dem Pompem betroffene Mitbürger konsultiert, eine Passfotobildergalerie erstellt um die Botschaftsforderung hinsichtlich Konterfei optimal erfüllen zu können; stundenlang unter tatkräftiger und schweisstreibender (papaya pok pok)Mithilfe thailändischer Mitbürger Zeile für Zeile die Formulare ausgefüllt; Originalurkunden mehrfach kopiert, um das bestmögliche Kopierergebnis in Schrift und Aussehen zu erhalten.
Nach dieser wochenlangen Recherche, nur unterbrochen durch tägliche Büroarbeit, notwendige Nahrungsaufnahme und alptraumbehafteten Nächten haben meine liebe Mia und ich die chronologisch abgehefteten Anforderungen mit dem gewünschten Euroscheinen (in gebrauchtem Zustand mit bankbestätigtem Echtheitszertifikat)in einen großformatigen Umschlag gesteckt.
Vor Verschließen desselben, wurden noch alle guten und weniger guten Geister beschworen, Buddha gepriesen, Tambun gemacht, den Umschlag luft- und wasserdicht verschlossen und in mit voll inbrünstiger Hoffnung und Demut (dass unsere Post die richtige Adresse findet) an die Botschaft in Frankfurt am Main gesandt.
Und siehe da, der körperlich, geistige und religiöse Aufwand und Einsatz haben sich gelohnt. Nach vier Wochen, Buddha und Geister haben wohl geholfen, erhielten wir den Pass unserer geliebten Tochter mit allen notwendigen Eintragungen zurück, verbunden mit einem 5 Teuro Schein, den wir zuviel eingebracht hatten.
Ich danke allen Botschaftsanghörigen unbekannterweise.
Für die anstehende Neuausstellung des Passes meiner Mia werde ich wohl 6 Monate Sonderurlaub beantragen und mich davon 3 Monate in die Abgeschiedenheit eines Thailändischen Tempels zurückziehen, um Kraft und Gelassenheit zu erhalten für die bevorstehende Aufgabe.
 
M

MrPheng

Gast
Das hast du sehr schön geschrieben pef, ich habe diese Geduld nicht und möchte sie mir auch garnicht aneignen.
Meine Geduld ist aber sicher bald am Ende und dann raste ich aus.
Am 19. oder 21.07.2004 wollen die Mia und der kleine nach Thailand zur Oma fliegen. Ist der Pass bis dahin nicht da, werde ich wohl Amok laufen müssen. Übrigens heute Nachmittag ist vom Konsulat auch niemend ans Telefon gegangen. Ist heute ein thailändischer Feiertag?
Vielleicht auch gut so, bin heute sowieso geladen, aus was füpr Gründen auch immer.

Werde mir aber deine mit grosser Besonnenheit geformtes Posting nochmals reinziehen!
Hat mir gefallen. Ein Zeichen dafür, das man lustig sein kann und trotzdem Ernst.
:super:
 
M

MrPheng

Gast
Heute haben wir den 22.06.2004
Mal angenommen, wir hätten heute den 22.07.2004, nur mal angenommen.
Dann würde mir heute Abend meine Mia einen großen Teller mit Kartoffelpüree und Sauerkraut servieren, dazu 2-3 Wildschweinleberknödel und ein kühles Malzbier!
Und warum das ganze???
Na, weil der Reisepass von dem Jakraphong Junior nun nicht mehr vor dem Abreisetermin den 19.07.2004 eingetroffen ist und die Mia nicht ohne ihren heissgeliebten Sohn nach ChiangMai fliegen wollte.
Schade, das Geld für das Ticket ist futsch, zurück gibts ja nichts mehr. Hätte die Hälfte eines neuen BMW-Motors gegeben, aber man kann ja nicht alles haben, was sind schon 1200 Euro.

[highlight=yellow:04f439c4ee]Ein Albtraum!?!?
Frage. Wollt ihr das, liebes Konsulat in Frankfurt???[/highlight:04f439c4ee]
Guenter Cronauer alias MrPheng, der heute mit dem ersten Bettelfax das Konsulat belästigt hat!
 
M

MrPheng

Gast
Heute ist der 23.06.2004
Gestern, nach zwei Faxen, die ich an das Konsulat geschickt hatte, hat sich dasselbige gemeldet, leider erst nach Feierabend.

Ein netter Arbeitskollege hat die Information weitergegeben.
" Der Reisepass von Jakraphong Chomtin ist noch nicht von Bangkok zurück, wir sollten uns keine Gedanken machen, bis zur Abreise am 19.07.2004 wäre das alles längst erledigt"
Lüge oder Wahrheit?
Antwort = Lüge (siehe Posting vom 11.06.2004)


Na fein, schaun wir mal
MrPheng
 
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.479
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
Hallo Pef,

herzlichen Glückwunsch, dass bei euch alles geklappt hat. Wobei es mich wirklich wundert, warum euer Brief angekommen ist,
pef schrieb:
Vor Verschließen desselben, wurden noch alle guten und weniger guten Geister beschworen, Buddha gepriesen, Tambun gemacht, den Umschlag luft- und wasserdicht verschlossen und in mit voll inbrünstiger Hoffnung und Demut (dass unsere Post die richtige Adresse findet) an die Botschaft in Frankfurt am Main gesandt.
denn soweit ich weiß gibt es doch in FFM gar keine thailändische Botschaft, die ist doch in Berlin, oder nicht??? Aber vielleicht werden die Konsulatsangestellten gerne als Botschaftsangestellte angeredet und arbeiten dann umso schneller. ;-)

Viel Glück weiterhin denen,
die eine Arbeitsleistung einer Behörde benötigen.

Ampudjini
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@Jini,

es war natürlich das Königlich Thailändische Generalkonsulat gemeint. Verzeihe mir bitte diesen Fehler :-(
 
W

waanjai

Gast
Hier stehenden Text gelöscht. Mang-gon Jai (Moderator)

Oh Gott oh Gott, was muß die Angst davor, dass die thailändischen Vertretungen hier mitlesen, bei einigen groß sein. Dabei sollte es eigentlich umgekehrt sein: Sie und ihre Mitarbeiter sollten eigentlich zu vermeiden suchen, ins öffentliche Gerede zu geraten. Denn das ist doch gerade die demokratische Funktion der Öffentlichkeit!

Und es ist doch nun wirklich nicht das erste Mal, dass hier etwas Kritisches über Frankfurt/Berlin berichtet wird. Sei es das Relikt aus der Zeit von Ayutthaya: keine unbaren Überweisungen, seien es die chronisch langen Bearbeitungszeiten für alles und jenes, sei es die Merkwürdigkeit, dass fast über ein Jahr ins Land verstrich, bis die sich endlich entschließen konnten, thailändisches Recht in Folge eines Spruchs ihres Verfasssungsgerichts anzuwenden, sei es.....

Hier länger aus Furcht vor möglichen Repressalien auf Schön-Reden und Gesund-Beten zu setzen, finde ich den Potentialen von öffentlichen Diskussionsforen in Demokratien völlig unangemessen.

Wenn ich hier partielle Erklärungsversuche auch unter Hinweis auf mögliche Akteure einbringe, dann weise ich ja überaus deutlich darauf hin, dass dies bislang nur Spekulationen sind. Aber gerade solchen personalisierenden Diskussionen wird natürlich noch weiter Tür und Tor geöffnet, wenn man dieses Forum dazu benutzt, um unter Benennung seines bürgerlichen Namens (Name als Antragsteller) mit den thailändischen Auslandsvertretungen "zu sprechen". Ein noch größeres Eingeständnis und Einverständnis, dass die hier mitlesen, kann es ja wohl nicht mehr geben.
Dann aber - mögen sie auch antworten.
 
M

MrPheng

Gast
Ich möchte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das es eine nicht beweisbare Vermutung ist, dass (hier stehender Text gelöscht (Mang-gon Jai (Moderator) um mich und meine Familie in die Enge zu treiben. Das glaube ich nicht und möchte das auch nicht behauptet haben. Mir sind natürlich die Namen der Akteure in Frankfurt bekannt, es ist aber nicht Sinn der Sache, die Leute persönlich für eventuelle Schlamperei innerhalb der Behörden verantwortlich zu machen, das sowieso niemand bereit ist zu sagen, ja tut mir leid, ich habe den Pass verschlammt.

Im übrigen habe wir unabhängig davon Verbindung zur Passbehörde in Bangkok aufgenommem, die uns am Telefon die Passnummer des Jungen nennen konnten und das der Pass bereits am 26.05.2004 in Bangkok mit Flugpost an die Behörde in Frankfurt ausgeliefert wurde.

Das bedeutet, es wurde gelogen, indem man behauptete, der Pass wäre nocht nicht in Frankfurt eingetroffen.

Wie es weitergeht, demnächst mehr.
Waanjai, bitte nimm es nicht persönlich, aber ich bin wirklich der letze Mensch auf diesem PLANETEN; der Angst vor einer Behörde hat. Wer mich näher kennt, könnte das bestätigen.

liebe Grüße Jakraphong
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@Mr. Pheng,

rück ihnen (in Frankfurt) auf die Pelle :flehan: :phone: :box:
In der Reihenfolge!
 
P

PETSCH

Gast
hatte es schon seit Tagen auf den Tasten
MrPheng: Deidesheim-Frankfurt ist eigentlich
ne einfache Straßenverbindung innerhalb D :cool:
(ist Dein BMW kaputt :???: ).
Bei diesem "Druck", dem Du Dich unterwirfst,
ist ein persönliches visiting des Konsulates
wohl eher besser.
 
Thema:

Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

Gezwungermaßen freundlich bleiben!? - Ähnliche Themen

  • Schweizer sollen daheim bleiben

    Schweizer sollen daheim bleiben: «Jeder soll sich verhalten, als sei er angesteckt» http://www.20min.ch/schweiz/news/story/28511283
  • Farang Freundliches Gesetz

    Farang Freundliches Gesetz: Das wir von dem Normalen Thai gerne ab Gezockt werden, das muss ja jeden klar sein. Aber dass sich daran auch Krankenhäuser beteiligen, das war...
  • Telefonat mit der freundlichen Visums-Beraterin

    Telefonat mit der freundlichen Visums-Beraterin: Vormittags ereilte mich ein Anruf von meinem Schatz. Sie sei nun in dem Reisebüro bei Koon Y. um ihr (Touri-)Visum klarzumachen. Besagte Koon Y...
  • "Freundliche Übernahme"

    "Freundliche Übernahme": Es wird endlich Zeit, dass hier nicht mehr länger so stümperhaft herumgemacht wird. Wir wissen schließlich: das oberstes Ziel dieses Forums ist...
  • Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!: Zusammenfassung mweiner Reise ! Kambodscha ist in seiner Fläsche ungefähr doppelt so gross wie das Land Österreich. Funde weisen nach ,dass Teile...
  • Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel! - Ähnliche Themen

  • Schweizer sollen daheim bleiben

    Schweizer sollen daheim bleiben: «Jeder soll sich verhalten, als sei er angesteckt» http://www.20min.ch/schweiz/news/story/28511283
  • Farang Freundliches Gesetz

    Farang Freundliches Gesetz: Das wir von dem Normalen Thai gerne ab Gezockt werden, das muss ja jeden klar sein. Aber dass sich daran auch Krankenhäuser beteiligen, das war...
  • Telefonat mit der freundlichen Visums-Beraterin

    Telefonat mit der freundlichen Visums-Beraterin: Vormittags ereilte mich ein Anruf von meinem Schatz. Sie sei nun in dem Reisebüro bei Koon Y. um ihr (Touri-)Visum klarzumachen. Besagte Koon Y...
  • "Freundliche Übernahme"

    "Freundliche Übernahme": Es wird endlich Zeit, dass hier nicht mehr länger so stümperhaft herumgemacht wird. Wir wissen schließlich: das oberstes Ziel dieses Forums ist...
  • Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!

    Kambodscha, ein schönes, freundliches Land im Wandel!: Zusammenfassung mweiner Reise ! Kambodscha ist in seiner Fläsche ungefähr doppelt so gross wie das Land Österreich. Funde weisen nach ,dass Teile...
  • Oben