Gewissensfrage?? Der Bundestag tagte 4 Stunden, Sterbehilfe Ja od.Nein !!

Diskutiere Gewissensfrage?? Der Bundestag tagte 4 Stunden, Sterbehilfe Ja od.Nein !! im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Neuseeland lockert die Gesetze Neuseeländer stimmten für Legalisierung der Sterbehilfe - derStandard.at
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.899
Reaktion erhalten
3.796
Leider!! Denn das werden die, die das bei uns auch durchsetzen wollen, als argumentative Munition verwenden!!
Gottseidank! Und hoffentlich werden das die, die das bei uns auch durchsetzen wollen, als argumentative Munition verwenden!!
 
Spencer

Spencer

Senior Member
Dabei seit
09.03.2015
Beiträge
15.113
Reaktion erhalten
6.435
Ort
Nähe Marburg / Lahn
Gottseidank! Und hoffentlich werden das die, die das bei uns auch durchsetzen wollen, als argumentative Munition verwenden!!
Komisch, dieser selektive Blick;
gilt doch gerade Australien beim Thema Flüchtlingspolitik als absoluter "Schurkenstaat".
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
7.899
Reaktion erhalten
3.796
Komisch, dieser selektive Blick;
gilt doch gerade Australien beim Thema Flüchtlingspolitik als absoluter "Schurkenstaat".
Ging’s nicht um Neuseeland?
Nie was gehört ob Schurkenstat oder Gutmenschstaat?
Selektieren die evtl. auch schon?:rolleyes2:
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
36.755
Reaktion erhalten
6.974
Ort
Essen/ Nong Prue
Seit Jahren habe ich eine verbindliche Patientenverfügung , die erste Anwältin sagte mir dass im Falle des Falles der Arzt entscheidet, egal was da drinnensteht , wenn einen die Krankenschwester ein Glas Wasser hinhält und man bewegt auch nur minimal einen Finger kann das als lebensbejahendes Zeichen interpretiert werden und der ganze Kram war umsonst, die verwalten einen zu ganz langsam zu tode....
Aus aktuellem Anlass. Ich habe mich heute von meiner lieben Mutter verabschiedet.
Heute Mittag, als ich im Seniorenheim ankam. wurde sie mit vermutetem Schlaganfall vom Notdienst abgeholt.
Im kurzem Gespräch mit dem Notarzt wurde mir gesagt, dass es in den nächsten Tagen wohl vorbei sein wird.
Als ich später am Grab meiner Schwester stand, bekam ich einen Anruf vom KKH. Sie frugen nach, ob ich die Entscheidungen der Patientenverfügung aufrecht erhalten wolle, die besagt, keine Gerätemedizin bei aussichtslosen Fällen.
Rückfrage von mir, was ich denn an Genesung erwarten könnte war, Bettlägerigkeit, Apathie und vollkommene Unselbstständigkeit. Auf Auswirkungen auf das Gehirn konnte man mir keine Auskunft geben. Daraufhin habe ich die Maßnahmen, wie von meiner Mutter und mir entschieden, verweigert.
So bin ich später ins KKH gefahren und habe von meiner Mutter abschied genommen. Habe ihr gesagt, dass ich sie Liebe und, dass ich ihrer Tochter erzählt habe, dass sie bald kommen wird.
Also noch mal, die Patientenverfügung wurde durchaus anerkannt und nicht als Freibrief zum Abzocken angesehen.
 
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2.842
Reaktion erhalten
491
Ort
Bangkok
Vernunft ist, vernuenftig zu handeln. Alles andere ist unvernuenftig. Vernunft macht das Dasein leicht. Fuer sich und fuer andere. Herzlos ist nur im literarischen Sinne zu sehen. Denn ohne Herz ist ein Dasein nicht moeglich. Somit ist vermeintlich Herzlosighkeit nur eine Maer, wider der Vernunft.

Da kann getagt werden, bis in die Nacht. Dies aendert auch nichts daran. Wird dies nicht erkannt, nun dann ist es an der Zeit umzufirmieren. Von Bundestag zu Bundesnacht. Damit nicht alles zu Bauernfaengerei wird und Gesetze zur Farce. Verstand braucht keine Gesetze und keine Doktrien. Ganz speziell dann nicht, wenn diese Gesetze und Doktrien wider der Vernunft sind.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
5.660
Reaktion erhalten
321
Ort
MUC
Aus aktuellem Anlass. Ich habe mich heute von meiner lieben Mutter verabschiedet.
Heute Mittag, als ich im Seniorenheim ankam. wurde sie mit vermutetem Schlaganfall vom Notdienst abgeholt.
Im kurzem Gespräch mit dem Notarzt wurde mir gesagt, dass es in den nächsten Tagen wohl vorbei sein wird.
Als ich später am Grab meiner Schwester stand, bekam ich einen Anruf vom KKH. Sie frugen nach, ob ich die Entscheidungen der Patientenverfügung aufrecht erhalten wolle, die besagt, keine Gerätemedizin bei aussichtslosen Fällen.
Rückfrage von mir, was ich denn an Genesung erwarten könnte war, Bettlägerigkeit, Apathie und vollkommene Unselbstständigkeit. Auf Auswirkungen auf das Gehirn konnte man mir keine Auskunft geben. Daraufhin habe ich die Maßnahmen, wie von meiner Mutter und mir entschieden, verweigert.
So bin ich später ins KKH gefahren und habe von meiner Mutter abschied genommen. Habe ihr gesagt, dass ich sie Liebe und, dass ich ihrer Tochter erzählt habe, dass sie bald kommen wird.
Also noch mal, die Patientenverfügung wurde durchaus anerkannt und nicht als Freibrief zum Abzocken angesehen.
Herzliches Beileid!
 
Thema:

Gewissensfrage?? Der Bundestag tagte 4 Stunden, Sterbehilfe Ja od.Nein !!

Gewissensfrage?? Der Bundestag tagte 4 Stunden, Sterbehilfe Ja od.Nein !! - Ähnliche Themen

  • Bekanntmachung für Deutsche zur Wahl zum Deutschen Bundestag

    Bekanntmachung für Deutsche zur Wahl zum Deutschen Bundestag: Fuer alle Auslandsdeutschen, die sich vielleicht dieses Mal eine Beteiligung an den Bundestagswahlen im Ausland vorgenommen haben, werden neue...
  • Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt

    Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt: Wie ja sicherlich viele wissen, hat die deutsche Bundesregierung den Check bzgl. Stasi von Politikern abgelehnt. Mich wuerde dazu interessieren...
  • Selbstbedienungsladen Bundestag

    Selbstbedienungsladen Bundestag: Ein erneuter Schluck aus der Pulle für unsere Bundestagsabgeordneten! Union und SPD wollen die im November angehobenen Diäten für die...
  • DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit

    DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit: hier der link, unten ausfüllen und auf "Mitzeichnen" klicken - vorher noch den datenschutzhinweis bestaetigen HIER ZUR PETITION
  • Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen: N24: "Ehegattennachzug: Ehepartner aus Nicht-EU-Staaten dürfen künftig nur nachziehen, wenn sie mindestens 18 Jahre alt sind. Außerdem müssen sie...
  • Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen - Ähnliche Themen

  • Bekanntmachung für Deutsche zur Wahl zum Deutschen Bundestag

    Bekanntmachung für Deutsche zur Wahl zum Deutschen Bundestag: Fuer alle Auslandsdeutschen, die sich vielleicht dieses Mal eine Beteiligung an den Bundestagswahlen im Ausland vorgenommen haben, werden neue...
  • Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt

    Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt: Wie ja sicherlich viele wissen, hat die deutsche Bundesregierung den Check bzgl. Stasi von Politikern abgelehnt. Mich wuerde dazu interessieren...
  • Selbstbedienungsladen Bundestag

    Selbstbedienungsladen Bundestag: Ein erneuter Schluck aus der Pulle für unsere Bundestagsabgeordneten! Union und SPD wollen die im November angehobenen Diäten für die...
  • DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit

    DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit: hier der link, unten ausfüllen und auf "Mitzeichnen" klicken - vorher noch den datenschutzhinweis bestaetigen HIER ZUR PETITION
  • Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen

    Änderung Zuwanderungsrecht im Bundestag beschlossen: N24: "Ehegattennachzug: Ehepartner aus Nicht-EU-Staaten dürfen künftig nur nachziehen, wenn sie mindestens 18 Jahre alt sind. Außerdem müssen sie...
  • Oben