Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Diskutiere Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Das wäre ungewöhnlich, wenn nicht sogar illegal. Normal ist/wäre, das der AG die Hälfte des PKV-Beitrages zahlt, MAXIMAL jedoch die Hälfte des...
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.789
Reaktion erhalten
697
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
Ich war 17 Jahre in der DKV privat versichert.
Mein AG (ich war Angestellter) hat mir den halben Beitrag der AOK bezahlt. Den Rest zum Gesamtbeitrag, ungefähr 50 DM, hab ich dann selbst bezahlt.
Das wäre ungewöhnlich, wenn nicht sogar illegal. Normal ist/wäre, das der AG die Hälfte des PKV-Beitrages zahlt, MAXIMAL jedoch die Hälfte des GKV-Höchstbeitrages (in Deinem Falle AOK).
Vorteile könnten sich nur durch die Beitrags-Rückerstattung bei Schadenfreiheit (bei meiner PKV früher bis 6 Monatsbeiträge) ergeben. Damals zahltest Du praktisch gar nichts, weil Du die Hälfte des vollen Jahresbeitrages zurück bekommen hast. Wie gesagt nur, wenn Du keine Rechnungen eingereicht hast.

Heute sieht das ganz anders aus und die nächsten Beitragserhöhungen sind von vielen PKVen angekündigt worden......
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.254
Reaktion erhalten
1.765
Das wäre ungewöhnlich, wenn nicht sogar illegal.
Ob es ungewöhnlich ist für einen guten Arbeitgeber weiß ich nicht. Illegal ist es ganz sicher nicht. Kenne es ähnlich wie Yogi es beschrieben hat.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Es wird wie sanukk annimmt auch zum Jahreswechsel wieder Anpassungen geben. Schon heute haben viele 60jährige Privatversicherte mit hohen Krankenversicherungsbeiträgen zu kämpfen, da ist der Wegzug ins Ausland eine sinnvolle Alternative. Es sei denn einer ist Jahrzehnte privatversichert, hat hohe Alterungsrückstellungen gebildet und im Idealfall einen privaten Beitragssicherungstarif mit abgeschlossen. Angestellte tappen oft in eine weitere Falle, da mit Ausstieg aus dem Berufsleben der bisherige 50%ige Zuschuss des Arbeitgebers entfällt.

AXA..........................373€
NÜRNBERGER..............415€
HUK.............................434€
PAX...............................457€
HANSE-MERKUR...............460€
WÜRTTEMBERGISCHE.........510€
R+V...................................521€
GOTHAER.............................546€
LVM......................................572€
BARMENIA..............................585€
DEBEKA...................................588€
HALLESCHE...............................589€
BBKK.........................................615€
DEUTSCHER RING.........................624€

ff. alles für den Jahrgang 1953, Stand Juli 2013

Fragen? joachimroehl@web.de
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.789
Reaktion erhalten
697
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
Es wird wie sanukk annimmt auch zum Jahreswechsel wieder Anpassungen geben.

AXA..........................373€
NÜRNBERGER..............415€
HUK.............................434€
PAX...............................457€
HANSE-MERKUR...............460€
WÜRTTEMBERGISCHE.........510€
R+V...................................521€
GOTHAER.............................546€
LVM......................................572€
BARMENIA..............................585€
DEBEKA...................................588€
HALLESCHE...............................589€
BBKK.........................................615€
DEUTSCHER RING.........................624€

ff. alles für den Jahrgang 1953, Stand Juli 2013
Ich gehe mal davon aus, das Du identische Leistungspakete/Tarife mit gleichen Selbstbeteiligungen bei Deinem Beitragsvergleicht zu Grunde gelegt hast. Wenn das so ist, sind die Beitragsunterschiede zwischen dem billigsten und teuerstem Anbieter schon erschreckend. Ein paar fehlen ja auch auf Deiner Liste.........

So sahen die Erhöhungen 2013 aus, 2014 geht es in die nächste Runde. Die genauen Erhöhungen werden noch unter Verschluss gehalten.
(Quelle: PKV Beitragserhöhungen 2013 - eine Übersicht )
AXA Beitragserhöhung bis zu 40 Prozent

Während sich die gesetzlichen Krankenkassen über Reserven in Rekordhöhe freuen und ihren Mitgliedern Rückzahlungen in Aussicht stellen, klagen die privaten Krankenversicherungen über erhebliche Kostensteigerungen im Gesundheitswesen. Aus diesem Grund nehmen zahlreiche Krankenversicherer eine Prämienanpassung vor, die teilweise sogar sehr heftig ausfällt. Dieses Jahr trifft es vor allem die Versicherten der AXA Krankenversicherung. Zwar sollen für die knapp 760.000 Bestandskunden die Beiträge im Durchschnitt lediglich um 2% steigen. Doch männliche Versicherte, die den Tarif EL 400-N vereinbart haben, müssen ab Januar 2013 mit Beitragssteigerungen von bis zu 40% rechnen - wohlgemerkt bei unverändertem Versicherungsschutz. Freuen können sich immerhin die Kunden des Konzerns, welche die Tarife EL Bonus-N und EL-N besitzen. Weil für diese eine Beitragsgarantie bis Jahresende gilt, bleiben diese vorerst von etwaigen Preisanhebungen verschont. Besonders hart betroffen sind zudem Männer, die vor einem Jahr aus dem Tarif EL-N in den EL 400-N gewechselt sind. Sie konnten einer Anpassung in Höhe von 30% zwar entkommen. Dafür trifft es sie aber gleich doppelt. Nicht nur, dass im neuen Jahr das Prämienniveau des alten Tarifs erhöht wird - jetzt kommt gar eine jährliche Eigenbeteiligung in Höhe von 400 Euro hinzu.

Central PKV erhöht ebenfalls Beiträge 2013

Auch die Kunden der Central haben wenig Grund zur Freude. Nachdem das Unternehmen bereits im Jahr 2012 ihre Tarife um bis zu 60% erhöht hatte, dreht sich das Preiskarussell auch im kommenden Jahr mit neuem Schwung weiter. Im Vergleich zum Vorjahr fallen die Beitragsanpassungen immerhin nicht ganz so stark aus. Nach Veröffentlichung der Anpassungen kann festgehalten werden, dass sich die Beiträge in den verschiedenen Tarifen um bis zu 5% erhöhen sollen. Dies ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Denn gleichzeitig werden auch die Selbstbehalte um bis zu 23% nach oben hin angepasst. Unterm Strich müssen einige Versicherte im Krankheitsfall bis zu 16,7% mehr aus eigener Tasche bezahlen. Auch versicherten Kindern und Jugendlichen bleibt die Beitragsanpassung nicht erspart. In den comfort-Tarifen 2, KN1 sowie EKN 600, 1000 und 1500 müssen diese bis zu 8% mehr übernehmen. Der Selbstbehalt für Frauen und Männer erhöht sich in den Tarifen KE 1500, EKE 750, KEH 750, KE500, EKE 250, KEH 250, CV3N 500, CV3H500 und CV3P 500.

Hallesche PKV mit bis zu 19 Prozenz Prämienerhöhung

Auch die Hallesche PKV hat ab Januar 2013 Beitragserhöhungen angekündigt. In der Spitze sollen diese um bis zu 19% steigen. Wie das Unternehmen mitteilte, werden allerdings nicht alle Tarife von der Anhebung betroffen sein. Bestimmte Kunden sollen gar von Beitragssenkungen profitieren. Dies gilt hierbei insbesondere für Frauen, die im Gegensatz zum anderen Geschlecht durch die Einführung der neuen Unisex-Tarife bevorzugt werden. Dagegen wird es für die Männer nahezu in allen Tarifen teurer. Bei den Primo-Tarifen beschränkt sich die Anhebung lediglich auf Männer sowie männliche Jugendliche. Die aktuelle Beitragsstruktur bleibt nach Aussage der Halleschen lediglich bei den Kindertarifen unverändert.

Teurer wird es im neuen Jahr auch für Kunden der Hanse Merkur PKV. Von den Beitragsanpassungen werden hierbei beide Geschlechter betroffen sein. Der Beitrag erhöht sich im ungünstigsten Fall um 10%. Weniger überraschend fallen die Beitragssteigerungen für Versicherte der Gothaer aus. Das Unternehmen hatte sich bereits im Sommer diesen Jahres kritisch zur Kostenentwicklung geäußert und eine Tarifanhebung für das kommende Jahr angekündigt. Für die Kunden geht dieser Schritt mit einem Preisanstieg von bis zu 29% einher. Wie bei vielen anderen Versicherungen werden auch in diesem Fall überwiegend die Männer von Anhebungen betroffen sein.

Mit der Allianz hat auch der größte deutsche Krankenversicherer ein durchschnittliches Plus von 3% angekündigt. Allerdings kann die Erhöhung im Tarif AktiMed Plus 90 P fast 18% ausmachen. Bei der LVM wird die Erhöhung im Schnitt fast 3% (2,76%) ausmachen. Den Spitzenplatz nehmen die Tarife Z100/50, S1 und A1050 ein, die um bis zu 12,90% angehoben werden. Auf eine saftige Erhöhung können sich auch einige Kunden des Münchener Vereins gefasst machen. Der Tarif Royal 891 wird um fast 35% teurer. Dagegen fällt die Anhebung bei der Barmenia (easyflex dent 1+) und Deutscher Ring (Classic+) in der Spitze mit respektive 10,58% und 11,39% relativ moderat aus. Mit einer Anhebung von maximal 19,22% (AGIL premium TN3) und 17,35% (VE1300H) rangieren R+V sowie Universa im oberen Mittelfeld. Gegen den allgemeinen Trend stemmt sich dagegen die Debeka. Das Preisniveau soll zunächst für fast alle Tarife unverändert bleiben. Auch bei der Alten Oldenburger bleiben die meisten Tarife beitragsstabil. Die DKV wird ihre Tarife erst zum 1. April erhöhen.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Das was ich eingestellt habe ist ein Marktvergleich mit den Minimalanforderungen 100% ambulante, zahnärztliche und stationäre Behandlung. Ohne 1/2Bettzimmer, aber immerhin überall als Privatpatient.Wir wissen schnellere Termine, viel Zeit am Patienten, ausführliche Diagnostik. Weil die PKV es bezahlt. Insofern traurig, wie weit das schon mit sechzig auseinander klafft und ich habe ja nur einige von insgesamt 48 deutschen Privatversicherern eingestellt. Natürlich muss man auch sagen, dass kaum einer mit 60 eine PKV als Neukunde betritt. Oder doch? Der typische neuangekommene FARANG, ab Geburt treu der AOK oder irgendeiner BKK oder gar ein überversicherter Privater.. versichert sich mit sechzig zu 153€ beim Hamburger BDAE. Sicher muss er einplanen, dass ab dem 65. nochmal fünfzig Euro zukommen. Aber mit diesem Blick auf die Angebote rund um die Welt relativiert sich doch so manches. Zu mindestens wenn man seinen Altersitz in Thailand hat.
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.789
Reaktion erhalten
697
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
Der typische neuangekommene FARANG, ab Geburt treu der AOK oder irgendeiner BKK oder gar ein überversicherter Privater.. versichert sich mit sechzig zu 153€ beim Hamburger BDAE.
Die Beiträge sind ja wirklich peanuts. Hoffentlich unterschätzen die neu eintretenden 60er nicht die vom Versicherungsschutz ausgeschlossenen Vorerkrankungen, die ja bekanntlich nicht mit versichert sind, wenn keinerlei Gesundheitsfragen gestellt werden.........
Dann lieber überversicherter Privatier bleiben, in der 30 Jahre alten PKV mit Mondpreisen..8-), dafür aber sicher.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Richtig, aber in der Not muss der Teufel manchmal auch Fliegen fressen.. heißt langfristig Auswanderungswillige sollten möglichst frühzeitig auch die Versicherungsproblematik angehen. Einen überteuerten Alttarif würde ich jedoch für kleines Geld wegen Verlegung des Lebensmittelpunktes ins Ausland auf Anwartschaft setzen. Der löchrige Würzburger Käse dient dann als preisgünstiger Schutz für alle Neuerkrankungen und Unfälle und wenn alte Geschichten wieder hochkommen, heißt es rückfliegen und Altvertrag aktivieren. Einige praktizieren das auch für zeitweilige medizinische Aufenthalte im Bundesgebiet, die PKV kann sich nicht dagegen währen.

Ein Beispiel aus der Versichertenkartei zur Falldiskussion: Altersrenteneintritt als 65jähriger, seit 1979 privatversichert bei der DKV AG, relevant sind gelegentliche Magen- und chronische Rückenbeschwerden plus Titanversorgung nach Verkehrsunfall im Unterschenkel sowie starkes Übergewicht bei einem BMI von über 30; Beitrag im Tarif der M-Serie mit unbegrenzter Weltgeltung aktuell 684€

a) alles so belassen..

b) Anwartschaft zu 164€ und dauerhaften Vertrag zu 208€ beim BDAE=372€

c) Anwartschaft zu 164€ und günstige Thaihealth* mit 600.000 THB Deckung zu 87€ monatlich=251€

d) Anwartschaft zu 164€ und einjähriger Vertrag zu 100€ beim BDAE plus jährliche Heimreise=264€+Flugkosten


* http://www.thaihealth.co.th/2012/product_simply.php (dauerhafte Aufnahme bis zum 65.Geburtstag)
 
Phommel

Phommel

Gesperrt
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
3.535
Reaktion erhalten
291
Außer du hast tiefgreifende Vorerkrankungen. Dann pfeifst besser auf Versicherungen und schaust zu, dass du auf einen ordentlichen Notgroschen zurückgreifen kannst. Alles andere wäre in dieser Konfiguration nur herausgeschmissenes Geld.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Der im Beispiel hat tiefgreifende Vorerkrankungen, die Schadensquote liegt jährlich fast im fünfstelligen Bereich, hat sich aber frühzeitig knackig und frisch für eine PKV entschieden. Und oft vergessen, jeder kann in jungen Jahren eine private Zusatzversicherung erwerben, um später im weltweiten Ausland als Privatpatient eine ordentliche Versorgung zu haben. Wer sein Geld aber viele Jahre eher in Alkohol anlegt, überdimensioniert wohnen muss oder einem Zweitwagen verschleudert, könnte im Alter schlechte Karten haben..
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
9.579
Reaktion erhalten
2.477
Ort
Kurgast zu Pattaya
Ich las gerade von einem Fall in den USA: Tumoroperation bei einem jungen Mann, der mit Rückenschmerzen zum Arzt ging und sicher nicht eine solche Horrordiagnose erwartet. Große Operation, Kosten von schlappen 250 000 Dollar. Hinzu kommen Zigtausende Dollar für Bestrahlungen und Reha.

Das alles kostet sicher in Deutschland weniger und in Thailand viel weniger. Aber in solch einem Fall schmilzen private Rücklagen weg wie nix.

Und mir wird auch klar, dass ich eine umfangreiche medizinische Behandlung dieser Art, als GKV-Mensch in Deutschland und vielleicht murrend über eine nicht mehr so gute ärztliche Versorgung und lange Wartezeiten auf einen Arzttermin, mit meiner Versichertenkarte ohne großen Aufpreis bekomme. So riesig ist die Zahl der Länder nicht, wo das so klappt.

Ich werde nie vergessen, wie vor Jahren ein amerikanischer Bekannter ungläubig den Kopf schüttelte, als ich ihm erzählte, wie lange eine Frau in Deutschland nach einer Geburt die Garantie auf Weiterbeschäftigung/Wiedereinstellung hat.
 
ChangLek

ChangLek

Senior Member
Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
4.432
Reaktion erhalten
1.937
.........meine Frau versichert uns immer bei AIA (in Thailand) und für einen notwendigen Rücktransport haben wir den DAS-Schutzbrief.........:smiley:
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
9.579
Reaktion erhalten
2.477
Ort
Kurgast zu Pattaya
Mal eine Überlegung zum BDAE-Angebot: Wie viele Versicherte werden eigentlich für derzeit 153 Euro pro Monat aufgenommen? Anders gefragt: Ist dieser Beitrag vielleicht auch ein Lockangebot, das Kunden anziehen soll? Bloß, dass dann, wenn es um den Vertragsabschluss geht, allerlei Vorerkrankungen (und auch Wehwehchen jeglicher Art) berücksichtigt und von der Würzburger Versicherung mit Zuschlägen belegt werden und die real geforderte Versicherungssumme deutlich über 153 Euro liegt? Vorerkrankungen welchen Ausmaßes sind denn relevant für die Zahlung von Zuschlägen (falls man das so pauschal sagen kann)?
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Der BDAE kostet im Tarif EXPAT RETIRED der Würzburger Versicherung 139€ bis zum 50.Geburtstag, danach 153€ und ab 65 für alle weiteren Jahrgänge einheitlich 208€. Aufnahmestopp ist mit 67. Es werden Gesundheitsfragen gestellt um herauszufiltern, was nicht unter Leistung stehen wird. Der Antragsteller erhält vor Vertragsbeginn eine schriftliche Auflistung über die Leistungsausschlüsse und kann vier Wochen überlegen das Angebot anzunehmen. Im Unterschied zu den mehrere hundert Euro kostenden Privattarifen der deutschen PKV, bietet der BDAE keinerlei Mitversicherung von Vorerkrankungen (Altschäden) durch medizinische Risikozuschläge. Was vorher eingetreten ist, bleibt dauerhaft nicht versichert.

Es steht jedem Versicherungswilligen frei, z.B. mit 65 die Private Krankenversicherung für Preisbewusste von AXA zu monatlich 482,09€ zu wählen, die viele Vorerkrankungen gegen Aufschlag mitversichert und dann gleichfalls weltweit gilt. Erfahrungsgemäß wird eine Blüten-, Gräser- und Pollenallergie mit 15€ zu Buche schlagen, chronische Wirbelsäulenbeschwerden mindestens fünfzig Euro kosten und bei Diagnosen wie Alkoholabhängigkeit, Diabetes, Tumorerkrankungen oder einem BMI von weit über 30 käme es zu Totalablehnungen.

Gesundheitsschutz ohne Gesundheitsprüfung bieten weiterhin die Allgemeinen Ortskrankenkassen bzw. Ersatzkassen europaweit und wer von mindestens 3 Privaten eine Ablehnung für weltweiten Schutz bekommen hat, kann bei seiner GKV gemäß http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__18.html für jährlich 6 Wochen Versicherungsschutz auch für Thailand beantragen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.128
Reaktion erhalten
1.699
Ort
Hannover
und wer als Expat nix von all dem abschliesst, und in Thailand schwer erkrankt,
infolge der Erkrankung sich nicht um seine Aufenthalts / Visa Auflagen kümmern kann,

der darf auf eine kostenlose Behandlung im Chip hoffen.

Der Chip ist das Krankenhaus des Bangkok Hilton,
sprich, wer aufgrund des Visaverstosses in Abschiebehaft kommt,
und wegen seiner Erkrankung Haft und Reiseunfähig ist,

der wird ins Correction Hospital von Bangkok verlegt.

Aus dem Weltraum, oder auch auf google maps, sieht dieses Krankenhaus wie ein riesiger Microchip aus,
weshalb er von einigen auch kurz Chip genannt wird.

http://goo.gl/maps/GRxxE
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.844
Reaktion erhalten
1.110
Ort
Bangkok
Bei dem Laden bin ich auch krankenversichert. Zahlen immer absolut korrekt und schnell.
Bei Kleinkram zahlen alle Versicherungen korrekt und schnell, denn so lange man Kleinkram einreicht ist man noch geschaetzter Kunde und noch nicht Kostenfaktor. Hast du bei der AIA auch schon mal was groesseres angemeldet?
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.844
Reaktion erhalten
1.110
Ort
Bangkok
Aus dem Weltraum, oder auch auf google maps, sieht dieses Krankenhaus wie ein riesiger Microchip aus,
weshalb er von einigen auch kurz Chip genannt wird.
Nein, das ist kein gigantisches Krankenhaus. Der grosse, auf den Satellitenfotos deutlich sichtbare Komplex ist der Knast selbst. Das Krankenhaus ist nur ein Gebaeude nahe des Eingangs.
 
Thema:

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand - Ähnliche Themen

  • Gesundheit extrem

    Gesundheit extrem: Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht. Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit...
  • Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.

    Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.: Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, u.a.Pharma-Industrie, usw. ============== Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt...
  • Wie bleibe ich in LOS gesund?

    Wie bleibe ich in LOS gesund?: Viele von uns besitzen ja keine KV. Deshalb ist es essentiell gesund zu bleiben. Auch geistig. Hier möchte ich ein Brainstorming anregen. Fange...
  • kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft

    kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft: haben wir schon den 1.April ? oder ist das eine Werbung der Silikon-Industrie? oder sind das wirklich wissenschaftl. Erkenntnisse? Laut...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut

    Gesundheit, unser wichtigstes Gut: Gabel statt Skalpell. Darf auf ein anderes Thailand Forum verwiesen werden ? Vermutlich nicht. Darum setzte ich einen Link für ein sehr...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut - Ähnliche Themen

  • Gesundheit extrem

    Gesundheit extrem: Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht. Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit...
  • Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.

    Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.: Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, u.a.Pharma-Industrie, usw. ============== Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt...
  • Wie bleibe ich in LOS gesund?

    Wie bleibe ich in LOS gesund?: Viele von uns besitzen ja keine KV. Deshalb ist es essentiell gesund zu bleiben. Auch geistig. Hier möchte ich ein Brainstorming anregen. Fange...
  • kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft

    kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft: haben wir schon den 1.April ? oder ist das eine Werbung der Silikon-Industrie? oder sind das wirklich wissenschaftl. Erkenntnisse? Laut...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut

    Gesundheit, unser wichtigstes Gut: Gabel statt Skalpell. Darf auf ein anderes Thailand Forum verwiesen werden ? Vermutlich nicht. Darum setzte ich einen Link für ein sehr...
  • Oben