Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Diskutiere Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; alles klar, es war nicht Deine, sondern nur das Foto einer Art Max Mustermann Version. egal, der Tag war anstrengend genug ...
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.158
Reaktion erhalten
1.701
Ort
Hannover
alles klar, es war nicht Deine, sondern nur das Foto einer Art Max Mustermann Version.

egal, der Tag war anstrengend genug ...
 
raksiam

raksiam

Senior Member
Dabei seit
10.08.2006
Beiträge
2.827
Reaktion erhalten
3
Ort
Bangkok
Grade mal in das Booklet geschaut, ist Basic, aber mehr solls ja auch nicht sein:
Daily Room & Board 3000B/day
Intensive Care 6000B/day
Other Expenses 40000B/disability
Surgical Expenses 60000B/disability
Doctor's visit fee 1500B/day
Specialist consultant fee 6000B/disability
Emergency Out-Patient Treatment 6000B

Kann nix ueber den Checkup oder Deckungssummen hier finden...was halt wichtig ist sind die Krankenhauskosten. Alles andere kann man so bezahlen, ohne dass es weh tut.

Der Laden heisst Tokio Marine Life Insurance
Willkommen. Da bin ich naemlich auch versichert. Wird immer nur um ein Jahr verlaengert bei uns. Hotline 02 670 1400

Die Krankenhausliste ist auch sehr gut von denen.

Der Check Up erfolgt immer bei der Firma wo Tip arbeitet. Die kamen da mit Speziallaster an. Dann Schlangestehen und los geht es.
 
raksiam

raksiam

Senior Member
Dabei seit
10.08.2006
Beiträge
2.827
Reaktion erhalten
3
Ort
Bangkok
Werde diesen Thread ab sofort mit Infos fuettern.

Bin huete direkt am BCH in der Silom vorbei gelaufen und habe mir deshalb bei denen eine aktuelle Preisliste fuer verschiedene Untersuchungen geben lassen.

.::The Bangkok Christian Hospital::.

Vielleicht interessiert es ja jemanden?




Sind leider nur noch bis Ende April. Neue Listen gab es noch keine. Aber bei Interesse einfach anrufen.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
@Waanjai_2

Eine Versicherung welche nur 100000 Baht abdeckt ist doch komplett ueberfluessig. Das reicht im Fall des Falles doch hinten und vorne nicht und kann auch selbst bezahlt werden. Mir wollte man mal eine Versicherung ueber 400000 Baht fuer meinen Sohn aufschwatzen. Halte ich ebenfalls fuer sinnlos und habe dankend ablehnt. Jetzt ist jedes Familienmitglied weltweit ausser USA mit jeweils 1,25 Millionen Euro versichert und da braucht man sich wohl keine Gedanken mehr zu machen. Auch wenn man diesen Betrag vermutlich nie braucht, macht es mehr Sinn als eine 100000 Baht Versicherung. Zumindest schlaeft man im Fall des Falles wesentlich entspannter, denke ich.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
@markobkk, genauso ist es und egal welche Versicherung zahlt, Hauptsache irgendeine zahlt. Leider merkt Farang mehrheitlich erst im Schadensfall wie gut oder auch nicht er versichert ist.

@raksiam der Hinweis: Vorsorgeuntersuchungen und Routineprogramme werden auch in Thailand weit unter den Sachkosten angeboten, da man über diese Art Patientenkontakt gern einsteigt in abzuklärende Verdachtsmomente undgelegentlich zur Vertrauensbildung auch Ausschlussdiagnostik fährt oder im krassen Fall schon mal zu hören bekommt "einen Monat später wären sie unter der Erde" .. lange Rede, um die Wurst gehts bei der stationären Einlieferung und da fragst Du mal bitte nach im BCH, was eine gängige OP Apendix 3 Tage stationär kostet, eine doppelte Hüftgelenksfraktur (nach einfachem Motorbikeunfall) oder gar das Setzen eines Stents bei Bypass-OP. Die Antworten mit Deiner Deckung verglichen wären für die Leserschaft hier äußerst aufschlussreich.

Warum? Keiner, wirklich keiner mag Versicherungen. Jeder, fast jeder will im Falle des Falles Leistungen. Punkt.
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
34.246
Reaktion erhalten
5.528
Ort
Essen/ Nong Prue
oder gar das Setzen eines Stents bei Bypass-OP.
Hat jetzt nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber warum sollte bei eine Bypass-OP ein Stent gesetzt werden?
Stents werden zur Erweiterung von, schon verengten Arterien gesetzt, oder nach Infarkt.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Auch wenn man diesen Betrag vermutlich nie braucht, macht es mehr Sinn als eine 100000 Baht Versicherung. Zumindest schlaeft man im Fall des Falles wesentlich entspannter, denke ich.
Ja, das ist die Verkaufsmasche der "Überversicherer" weltweit.

Ich frage mich hingegen immer: Warum bin ich eigentlich nach Thailand verzogen mit all seinen Vorzügen, wenn es um die Preise von lokal erbrachten Dienstleistungen auch in der Gesundheitsbranche geht? Warum soll ich als in Thailand lebender Expat die Preise für weltweit kalkulierende PKV bezahlen, wo ich dort doch nur die Kollegen Expats auf den karibischen Inseln subventioniere?

Zeigt mir deshalb bitte eine thailändische Versicherung, mit thail. Preisen und Kosten. Keine Versicherungen mit Wasserkoepfen besetzt mit dt. Managern.
 
sanukk

sanukk

Senior Member
Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
12.789
Reaktion erhalten
697
Ort
Suite, Superior oder Deluxe
@Waanjai_2
Jetzt ist jedes Familienmitglied weltweit ausser USA mit jeweils 1,25 Millionen Euro versichert und da braucht man sich wohl keine Gedanken mehr zu machen. Auch wenn man diesen Betrag vermutlich nie braucht, macht es mehr Sinn als eine 100000 Baht Versicherung. Zumindest schlaeft man im Fall des Falles wesentlich entspannter, denke ich.
Damit solltest Du und Deine Lieben auf der sicheren Seite sein. Recht hast, wenn Du feststellst, das die Kaugummiautomaten-Versicherungen vollkommen überflüssig, weil zu gering bemessen, sind.Diese Peanuts-Summen kann man auch selber aus der Portokasse bezahlen.

@ joachimroehl: Keiner mag Versicherungen, aber fast jeder meint, SEINE Versicherung und SEIN Vertreter seien ganz o.k.
Und wenn irgendein Schaden entsteht, überlegen wohl auch viele, wie sie das über welche Versicheurng laufen lassen können. Dagegen versuchen sich wiederum die Versicherungen mit Ausschlüssen, Summenbegrenzungen, Schikanen usw zu wehren. Deshalb mag sie keiner. Schreien/schimpfen die Betrüger am lautesten?

Ich bin auch mal gespannt, was @raksiams Recherchen ergeben. Im Internet geben die Krankenhäuser kieine Preise an. Ich habe allerdings schon von Rechnungen des BPH gehört, die sich im einstelligen Millionenbereich bewegen. --> Intensivbehandlung nach Mopedunfall mit mehrfachen Knochenbrüchen, Schädelverletzungen.

@Yogi hat wohl Recht: Entweder Stents ODER Bypässe. Beides gleichzeitig macht keinen Sinn.

In Deutschland werden jährlich rund 70 000 Bypass-Operationen durchgeführt. Die Kosten für einen Eingriff liegen bei etwa 12500 Euro. Dazu kommen die Pflegeleistungen im Krankenhaus und die Kosten für Nachsorge.
[Quelle: news yahoo]
 
raksiam

raksiam

Senior Member
Dabei seit
10.08.2006
Beiträge
2.827
Reaktion erhalten
3
Ort
Bangkok
Damit solltest Du und Deine Lieben auf der sicheren Seite sein. Recht hast, wenn Du feststellst, das die Kaugummiautomaten-Versicherungen vollkommen überflüssig, weil zu gering bemessen, sind.Diese Peanuts-Summen kann man auch selber aus der Portokasse bezahlen.

@ joachimroehl: Keiner mag Versicherungen, aber fast jeder meint, SEINE Versicherung und SEIN Vertreter seien ganz o.k.
Und wenn irgendein Schaden entsteht, überlegen wohl auch viele, wie sie das über welche Versicheurng laufen lassen können. Dagegen versuchen sich wiederum die Versicherungen mit Ausschlüssen, Summenbegrenzungen, Schikanen usw zu wehren. Deshalb mag sie keiner. Schreien/schimpfen die Betrüger am lautesten?

Ich bin auch mal gespannt, was @raksiams Recherchen ergeben. Im Internet geben die Krankenhäuser kieine Preise an. Ich habe allerdings schon von Rechnungen des BPH gehört, die sich im einstelligen Millionenbereich bewegen. --> Intensivbehandlung nach Mopedunfall mit mehrfachen Knochenbrüchen, Schädelverletzungen.

@Yogi hat wohl Recht: Entweder Stents ODER Bypässe. Beides gleichzeitig macht keinen Sinn.

In Deutschland werden jährlich rund 70 000 Bypass-Operationen durchgeführt. Die Kosten für einen Eingriff liegen bei etwa 12500 Euro. Dazu kommen die Pflegeleistungen im Krankenhaus und die Kosten für Nachsorge.
[Quelle: news yahoo]
Das Thema hier ist wohl doch auch GESUNDHEIT Schutz oder?

Dazu gehoeren Vorsorgeuntersuchungen...... Deshalb am Anfang die Preisliste des BCH. Ich werde sobald ich welche bekomme auch von anderen Krankenhaeusern die Preislisten einstellen. Ansonsten kann man auch gerne auf dne Webseiten der Kliniken nach den Preisen fuer einzelne Untersuchungen schauen.

Aber Werbemassnahmen fuer die Absatzsteigerung von Versicheurngen werde ich hier bestimmt nicht durchfuehren. Das koennen die Herren die es betrifft gerne selber machen.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Eine Versicherung welche nur 100000 Baht abdeckt ist doch komplett ueberfluessig. Das reicht im Fall des Falles doch hinten und vorne nicht und kann auch selbst bezahlt werden.
Der Meinung bin ich auch. Die 60k oder 100k Surgery Expenses kann man auch aus der Portokasse bezahlen. Ich habe noch keine Versicherung entdeckt die die ganze Familie mit 1,25 Millionen Euro versichert und ihre Mitglieder nicht mit 70 Jahren rauswirft. In Thailand würden mir 5 Mio THB schon reichen. Für gute Hinweise bin ich dankbar.

Cheers, X-pat
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Raksiam, Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig, keine Frage, aber dafuer brauch ich keine Versicherung. Die 15, 20 oder 30000 Baht kann man in der Regel auch selber zahlen. Wenn die Versicherung die Kosten uebernimmt ist das schoen, aber ich wuerde keine 100000 Baht Versicherung abschliessen um die Vorsorgeuntersuchungen bezahlt zu bekommen.

Ich persoenlich erwarte von meiner Versicherung zum einen ausreichenden Deckungsschutz auch fuer groessere Operationen und laengere Krankenhausaufenthalte, ohne das mir ich mir irgendwelche Gedanken machen muss, ausserdem die Uebernahme von Rehakosten, haeuslicher Pflege und so weiter. Freie Arzt und Krankenhauswahl sollte selbstverstaendlich sein, ausserdem Ueberfuehrung ins Heimatland und Reise / Hotelkostenkosten fuer ein Elternteil wenn meinem Kind etwas passiert. Meine komplette Familie ist nur fuer stationaere Aufenthalte sowie Tagesklinik privat versichert. Alles was ambulant ist wird selber bezahlt und wenn es doch mal ambulant teurer sein sollte, koennten wir immer noch auf unsere Versicherung vom Social Security Office zugreifen. Aber ganz ehrlich, ich habe in den vergangenen 15 Jahren die thailaendische Sozialversicherung nicht in Anspruch genommen, weil ich gar keine Lust habe mich in die entsprechenden Krankenhaeuser zu setzen und stundenlang zu warten bis man mal dran kommt, vom Ambiente der meisten dieser Einrichtungen ganz schweigen. Musste letztes Jahr fuer den Gesundheitstest welchen man fuer die Immigration / WP braucht mal wieder in ein staatliches Krankenhaus und dadurch ist mein Bedarf wieder gedeckt.

Ausserdem, auch wenn wir fuer Thailand ueberversichert sein sollten, haben wir einen entscheidenden Vorteil. Immerhin haben wir die Versicherung schon lange, Gesundsheitstest ist erledigt, wenn wir in teurere Laender umsiedeln sollten sind wir versichert und uns kann spaeter keine Kasse ablehnen wegen Vorerkrankungen. Ergo zahle ich doch lieber jetzt einen etwas hoeheren Beitrag und muss mich im Alter nicht mit Kassenproblemen auseinander setzen. Saemtliche Krankheiten welche kommen koennten, sind bis zum Lebensende versichert und genau das laesst mich verdammt gut schlafen. Die 100000 Baht Versicherung halte ich wie schon geschrieben fuer komplett ueberfluessig.

Die Speziallaster zur Vorsorgeuntersuchung kenne ich auch, kommen 1 mal pro Jahr in die Firma. Feine Sache um einen Ueberblick zu bekommen, aber im Fall des Falles muss man doch ins Krankenhaus.

@Joachim

Blinddarm OP im BNH 120000 Baht fuer 2 Naechte. Lungenriss, 5 Tage Krankenhaus 150000 Baht.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Der Meinung bin ich auch. Die 60k oder 100k Surgery Expenses kann man auch aus der Portokasse bezahlen. Ich habe noch keine Versicherung entdeckt die die ganze Familie mit 1,25 Millionen Euro versichert und ihre Mitglieder nicht mit 70 Jahren rauswirft. In Thailand würden mir 5 Mio THB schon reichen. Für gute Hinweise bin ich dankbar.

Cheers, X-pat
Wir sind pro Person mit 1,25 Millionen Euro versichert und werden mit 70 auch nicht rausgeschmissen. Im Fall das Falles liesse sich der Deckungsbetrag auf 2,5 Millionen Euro pro Person aufstocken, aber das finde selbst ich uebertrieben. Bei thailaendischen Versicherungen ist mir die Ausschlussliste zu gross, deswegen habe ich mich damit nicht weiter befasst. Wenn man allerdings davon ausgeht das die Bupa round about 40000 Baht pro Jahr und Person kostet, ist meine Versicherung unwesentlich teurer, ohne Ausschlussliste und anderen Dingen. Fuer meinen Sohn waere die Bupa sogar teurer, mit schlechteren Leisungen / Deckungssummen. Aber wie schon geschrieben, ich bin noch verhaeltnismaessig jung und hatte keine Probleme eine Versicherung zu finden. Wenn man mit der Suche erst mit 55, 60 oder 65 Jahren anfaengt wird das mit Sicherheit wesentlich schwerer und teurer.
 
joachimroehl

joachimroehl

Gesperrt
Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
4.934
Reaktion erhalten
407
Ort
Markgrafenheide
Da aber die Masse der Farangs erst mit gesetzlichem Rentenalter nach Thailand übersiedeln kann, wird das Thema Dauerbrenner bleiben, denn viele Versicherer nehmen nach dem 65. Geburtstag nicht mehr auf oder unser Klient hat bereits erhebliche Vorerkrankungen oder ist gar uninformiert und hat einen Tarif Modell Schweizer Käse mit deftigen Ausschlüssen und verdeckten Selbstbeteiligungen gewählt, vielleicht noch mit vertraglich festgeschriebener Beitragsanpassung ab siebzig um jährlich 10% ..

@Yogi und sanukk, Ihr seid ja genauer, als manch Versicherer seine Bedingungen formuliert .. richtig hätte ich schreiben müssen Stent nach bereits erfolgter Bypassoperation. Habe einen Fall, der hat bei mehreren Eingriffen vier Stens gesetzt bekommen und vorher schon zweimal die Bypass-OP hinter sich und läuft und läuft. Interessant auch hier wieder, Diagnosen wie Koronare Herzerkrankung oder prominentes Beispiel Seehofers Herzmuskelentzündung sind heutzutage keine Todesdiagnose mehr, die Kosten tragen jedoch hüben wie drüben alle Versicherten.

Schon sieben Jahre her, Preise inzwischen fast verdoppelt, hat der DER FARANG - Zeitung fr Urlauber und Residenten in Thailand das Thema mal heftigst beleuchtet.
 
raksiam

raksiam

Senior Member
Dabei seit
10.08.2006
Beiträge
2.827
Reaktion erhalten
3
Ort
Bangkok
Ich wuerde es sehr hilfreich finden wenn man hier dann auch gleich die beschriebenen Versicherungstarife und die entsprechenden Anbieter und die faelligen Praemien mit einstellen wuerde. (LINK)

Das hilft einen dann doch schon erheblich sich in der doch sehr komplexen Materie der Krankenversicherung fuer "AUSWANDERER" einzulesen. Das ganze Thema ist ja schon fuer den Normalverbraucher in deutsch sehr verwirrend. Wie soll man den als Nichtfachmann die Tuecken der Vertraege erkennen?

Vielleicht koenntne die Mod's auch in diesen speziellen Fall mal ein Auge wegen der moeglichen "Werbung" zudruecken.
Das Thema ist einfach sehr wichtig.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Kosten pro Monat fuer 3 Personen im Moment zirka 10, 11000 Baht, je nach Wechselkurs. Bei jaehrlicher Zahlung 5% weniger. Je nach Lebensalter wird es dann entsprechend teurer, haelt sich aber insgesamt im Rahmen. Ganz wichtig finde ich das die Allianz die Beitrage nach einem Schadensfall nicht erhoeht, die Bupa macht das glaube ich.




Teure Behandlungen wie MRI, Dialyse oder Chemotherapie werden auch ambulant uebernommen selbst wenn man nur stationaer versichert ist.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.158
Reaktion erhalten
1.701
Ort
Hannover
ein vernünftiges KV Konzept von Expats, die in Deutschland ihren Wohnsitz nicht abgemeldet haben,
obwohl auch das egal wäre,

man ist in jungen Jahren in eine PK eingetreten, und setzt diese auf Anwartschaft.
Wenn man mit 66 Jahren für die th. KV zum Risikopatienten wird,
aktiviert man die PK wieder und erweitert sie auf Global.
 
W

Woper

Senior Member
Dabei seit
06.09.2008
Beiträge
170
Reaktion erhalten
1
Bin selbst in D priat versichert, meine Frau ist in gesetzlicher KV plus Zusatzversicherung. Für Urlaub Reisekrankenversicherung über Amex. Alles bestens.
Wenn ich nun in ein paar Jahren überwiegend in Thailand leben werde und solange ich kann, als Teilhaber in der Company meiner Frau tätig bin (natürlich mit Arbeitserlaubnis), welche Versicherung ?
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Wenn ich nun in ein paar Jahren überwiegend in Thailand leben werde und solange ich kann, als Teilhaber in der Company meiner Frau tätig bin (natürlich mit Arbeitserlaubnis), welche Versicherung ?
Die gleiche Versicherung welche Du nehmen wuerdest wenn Du nicht arbeiten wuerdest. Ob Du arbeitest oder nicht spielt keine Rolle bei der Versicherung, meiner Meinung nach. Die Versicherung welche Du bekommst wenn Du arbeitest (Sozialversicherung) reicht meistens nicht aus und ist nicht als alleinige Versicherung zu empfehlen.

Komme grad vom Arzt welcher mir sagte das der Patient vor mir dringend operiert werden muesste. Sein Krankenhaus hat ihm einen Termin in einem Jahr gegeben. Social Insurance laesst gruessen.
 
W

Woper

Senior Member
Dabei seit
06.09.2008
Beiträge
170
Reaktion erhalten
1
An die staatliche Sozialversicherung in Th. hatte ich auch nicht gedacht. Hatte in Erwägung gezogen,meine Pkv hier ruhen zu lassen oder wenn möglich auf weltweit zu erhöhen. Oder aber in Th. für meine Frau und mich eine KV zusätzlich abzuschliessen. Die Leistungen der KV sollten jedenfalls ausgezeichnet sein, möchte im Alter keine Risiken eingehen. Da meine Frau Mitte dreißig ist, sollte der Abschluss einer KV für sie kein Problem sein.
 
Thema:

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand - Ähnliche Themen

  • Gesundheit extrem

    Gesundheit extrem: Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht. Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit...
  • Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.

    Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.: Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, u.a.Pharma-Industrie, usw. ============== Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt...
  • Wie bleibe ich in LOS gesund?

    Wie bleibe ich in LOS gesund?: Viele von uns besitzen ja keine KV. Deshalb ist es essentiell gesund zu bleiben. Auch geistig. Hier möchte ich ein Brainstorming anregen. Fange...
  • kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft

    kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft: haben wir schon den 1.April ? oder ist das eine Werbung der Silikon-Industrie? oder sind das wirklich wissenschaftl. Erkenntnisse? Laut...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut

    Gesundheit, unser wichtigstes Gut: Gabel statt Skalpell. Darf auf ein anderes Thailand Forum verwiesen werden ? Vermutlich nicht. Darum setzte ich einen Link für ein sehr...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut - Ähnliche Themen

  • Gesundheit extrem

    Gesundheit extrem: Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht. Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit...
  • Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.

    Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.: Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, u.a.Pharma-Industrie, usw. ============== Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt...
  • Wie bleibe ich in LOS gesund?

    Wie bleibe ich in LOS gesund?: Viele von uns besitzen ja keine KV. Deshalb ist es essentiell gesund zu bleiben. Auch geistig. Hier möchte ich ein Brainstorming anregen. Fange...
  • kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft

    kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft: haben wir schon den 1.April ? oder ist das eine Werbung der Silikon-Industrie? oder sind das wirklich wissenschaftl. Erkenntnisse? Laut...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut

    Gesundheit, unser wichtigstes Gut: Gabel statt Skalpell. Darf auf ein anderes Thailand Forum verwiesen werden ? Vermutlich nicht. Darum setzte ich einen Link für ein sehr...
  • Oben