Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Diskutiere Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; die Entscheidung für und gegen eine KV muß jeder selbst treffen. Wer sehr risikofreudig ist versuchts ohne. Will man einigermaßen ruhig schlafen...
H

haraldmannel

Senior Member
Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
145
Reaktion erhalten
21
Ort
Phetchabun
die Entscheidung für und gegen eine KV muß jeder selbst treffen. Wer sehr risikofreudig ist versuchts ohne. Will man einigermaßen ruhig schlafen und das Vermögen nicht allzusehr gefährden, hat man die Qual der Wahl zwischen Beitrag und Leistung. Alles nicht einfach
 
RAR

RAR

Senior Member
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
4.112
Reaktion erhalten
368
da stimme ich zu , die Deckungssummen sind viel zu niedrig. Da empfiehlt es sich eine KV zu wählen, die eine Balance zwischen Beitrag und Leistung bietet. Das Gelbe vom Ei ist keine dieser privaten KV's . Ausschlüsse von Vorerkrankungen, einmalige Aufschläge nach größerer Erkrankung mit entsprechender Leistung des Versicherers, da muß man sich drauf einstellen. Es sind keine Rundumsorglospakete wie die gesetzliche KV in Deutschland und es gibt so manche Lücke. Als Faustregel würde ich ca. 10 % des Einkommens in eine private KV investieren, weil man in D für die gesetzliche auch so kalkulieren müsste und da muß es ja auch gehen. Hat man allerdings nur 30000 bis 40000 Baht Rente, dann genügen 10 % nicht, weil die Beiträge gerade mit zunehmendem Alter ganz schön steigen. Des wegen auch immer mal schauen, was denn so eine Versicherung mit ca. 80 Jahren kosten wird. Ist es da noch bezahlbar? Da lohnt es sich auch mal bei der deutschen BDAE zu schauen, weil da die Beiträge im Alter noch relativ moderat sind und die Altersstufen nach dem 70. im Moment noch nicht weitergeführt werden, sondern da die letzte Altersstufe erreicht ist und bleibt. Man muß nur schauen, ob man noch aufgenommen wird.
Mit 80 ist eine Versicherung noch unnötiger gegen das sterben hilft sie nicht
 
H

haraldmannel

Senior Member
Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
145
Reaktion erhalten
21
Ort
Phetchabun
Gerade da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das man bei einer schweren Erkrankung eine sehr teuere Behandlung benötigt. Der Selbsterhaltungstrieb veranlasst die meisten Menschen nichts unversucht zu lassen, das eigene Leben zu retten. Koste es , was es wolle.
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.911
Reaktion erhalten
4.564
Habe ich das richtig gelesen? Deckungssumme für chirurgische Eingriffe (Surgical’s Fee) wie z. B. Nierentransplantationen - 100.000 THB?

Lol?:rolleyes:
 
Spencer

Spencer

Senior Member
Dabei seit
09.03.2015
Beiträge
11.491
Reaktion erhalten
4.344
Ort
Nähe Marburg / Lahn
Habe ich das richtig gelesen? Deckungssumme für chirurgische Eingriffe (Surgical’s Fee) wie z. B. Nierentransplantationen - 100.000 THB?

Lol?:rolleyes:
Das ist doch nur für die "Brotzeit danach" gedacht. ;-)


(Bei Patienten ganz ohne KV, werden anschließend die Nierchen gebraten !)
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.619
Reaktion erhalten
2.164
Ort
Singapore
Habe ich das richtig gelesen? Deckungssumme für chirurgische Eingriffe (Surgical’s Fee) wie z. B. Nierentransplantationen - 100.000 THB?

Lol?:rolleyes:
Reicht doch fuer ein staatliches Krankenhaus, wahrscheinlich spekulieren sie drauf, dass man da eh tot ist, bevor man drankommt :D
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.911
Reaktion erhalten
4.564
Vielleicht meinen die auch damit, dass sie 100k dafür bezahlen, einem die Niere zu entnehmen und an einen russischen Oligarchen zu verhökern - also Vertriebskosten.8-)
 
Jens

Jens

Senior Member
Dabei seit
18.01.2002
Beiträge
4.113
Reaktion erhalten
1.425
Ort
Weiden/Ubon
Spekulieren kann man darueber, ob tatsaechlich eine Versicherungspflicht eingefuehrt wird, wie diese umgesetzt wird und last but not least, welche Personenkreise mit welchen Visatypen betroffen sind.
Eine Versicherung dieser Art brauch ja eigentlich jeder, muss aber jeder selber wissen, außer es wird Pflicht.

Hier mal etwas vom Gesichtsbuch, von einem Deutschen.

Obligatorische Krankenversicherung für Ausländer über 50 Jahre.
Habe gestern beim Abend essen mit einem der großen Bosse der Immigration das Problem der Versicherung für Ausländer ( Farang) angesprochen. Auf Empfehlung habe ich heute mit einem Chef der bekanntesten und größten Versicherungen in Thai zu Abend gegessen. Bekomme leider keine Provision. Aber hoffe vielen anderen helfen zu können. Habe die nächsten 4 Tage die genauen summen, was es kosteten, soll pro Jahr. Mir wurde zugesagt ohne ärztliche Untersuchung nicht mehr als 5–8 Tausend THB pro Jahr mit Deckung 1 Millionen (THB). Gibt es Leute die Interesse haben? Ich kann nichts fest zusagen aber bleibe dran.
Sorry Leute kann mich heute bei keinem mehr melden ihr habt meinem Messenger gesprengt. Die denken ich bin ein Roboter. Morgen geht es weiter versprochen.
Dienstag weiß man dann mehr.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.321
Reaktion erhalten
2.782
Ort
Bangkok / Ban Krut
Krankenversicherungspflicht in Thailand - was kosten die obligatorischen Versicherungen
Vielleicht hilft das dem einen oder anderen.

Krankenversicherungspflicht in Thailand - was kosten die obligatorischen Versicherungen | Udon-News.com
Im Moment gibt es noch gar keine Versicherungspflicht und es gilt das Folgende.

Spekulieren kann man darueber, ob tatsaechlich eine Versicherungspflicht eingefuehrt wird, wie diese umgesetzt wird und last but not least, welche Personenkreise mit welchen Visatypen betroffen sind.
 
DieterK

DieterK

Senior Member
Dabei seit
11.01.2019
Beiträge
2.435
Reaktion erhalten
244
Das ist richtig, dennoch schadet eine gute Krankenversicherung ja auch nicht (wenn man sich diese leisten kann).

Auch dieses Video hat ein paar interessante Ansätze, die vielleicht nicht jeder kennt:

 
K

klabauter

Senior Member
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
419
Reaktion erhalten
140
Wenn es wirklich so kommt mit der Versicherung, hab ich für mich schon die passende Lösung. Bevor ich eine Thaiversicherung abschließe, die eventuell zicken macht wenn sie bezahlen soll und für die irren Beiträge bei kleiner Leistung hier meine Lösung.

Die billigste Thaiversicherung kostet 54.000 im Jahr 61-70 Jahre Pacific Cross)

Eine Langzeitversicherung in D 17.500 THB im Jahr bis 69 Jahre ( AXA )
Eine Postadresse in D muß vorhanden sein.
Es kann sein, das die Versicherung Schäden nicht bezahlt ( ist ja auch nur für das Visum)
Wenn sie doch zahlen hat man halt Glück, wegen Wohnsitz etc.

54.000 THB
-17.500 THB
-------------
36.500 THB gespart

Ab 71 Jahre wird es noch heftiger bei der Thaiversicherung mit 70.200 THB im Jahr

Bis 69 kann die Versicherung in D sogar für 5 Jahre abgeschlossen werden und es sind dann 52.700 THB im Jahr Einsparung

Wenn ich dann unbedingt eine KV haben möchte, nehme ich die AXA Belgien für 20.000 THB im Jahr für 450.000 THB Deckungssumme von der ich weiß die bezahlen auch.

Dann sind immer noch 32.700 THB eingespart
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.619
Reaktion erhalten
2.164
Ort
Singapore
Was hast Du dann gekonnt, wenn die Versicherung letztendlich nicht bezahlt, weil Du gemogelt hast? Ziemlich bescheuerte Idee.
 
Spencer

Spencer

Senior Member
Dabei seit
09.03.2015
Beiträge
11.491
Reaktion erhalten
4.344
Ort
Nähe Marburg / Lahn
Rechnen ist wohl nicht deine Stärke ?
Eine Versicherung welche nicht leistet ist doch für`n A.rsch
(und selbst bei einem Defekt dieses Körperteils zahlt sie dann nix ;-))

Du kaufst Dir also für viel Geld ....... lediglich Dein "Visum".

Letztlich gehe ich davon aus, dass auch genau das der Generalplan der Thai-Institutionen ist
(ein gemeinsam ausgeklügelter Plan der Versicherungswirtschaft und der Immigrationsbehörden ? )
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
3.896
Reaktion erhalten
601
hatte hier schon mal gefragt,
wie kommt denn eine private Versicherung auf personenbezogene Daten ?

Daten über Krankheiten - Krankheitsverläufe.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.619
Reaktion erhalten
2.164
Ort
Singapore
Dafuer gibt es eine zentrale Datenbank, wo alle persoenlichen Daten gesammelt werden. Wer also einmal zum Checkup war und Vorerkrankungen festgestellt wurden, dann sind diese im System und fuer alle Versicherungen zugaenlich.
 
xxeo

xxeo

Senior Member
Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
9.552
Reaktion erhalten
2.469
Ort
Kurgast zu Pattaya
hatte hier schon mal gefragt,
wie kommt denn eine private Versicherung auf personenbezogene Daten ?

Daten über Krankheiten - Krankheitsverläufe.

Du gibst der PKV in Deinem Antrag die Vollmacht, entsprechende Informationen einzuholen, und entbindest behandelnde Ärzte von ihrer Schweigepflicht. Wer Dich jemals behandelte, kann um Auskunft ersucht werden. Wenn es richtig teuer wird für die PKV, erhöht sie auch ihren Aufwand, über Deine Vorerkrankungen zu recherchieren.
 
Thema:

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand

Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand - Ähnliche Themen

  • Gesundheit extrem

    Gesundheit extrem: Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht. Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit...
  • Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.

    Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.: Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, u.a.Pharma-Industrie, usw. ============== Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt...
  • Wie bleibe ich in LOS gesund?

    Wie bleibe ich in LOS gesund?: Viele von uns besitzen ja keine KV. Deshalb ist es essentiell gesund zu bleiben. Auch geistig. Hier möchte ich ein Brainstorming anregen. Fange...
  • kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft

    kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft: haben wir schon den 1.April ? oder ist das eine Werbung der Silikon-Industrie? oder sind das wirklich wissenschaftl. Erkenntnisse? Laut...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut

    Gesundheit, unser wichtigstes Gut: Gabel statt Skalpell. Darf auf ein anderes Thailand Forum verwiesen werden ? Vermutlich nicht. Darum setzte ich einen Link für ein sehr...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut - Ähnliche Themen

  • Gesundheit extrem

    Gesundheit extrem: Das ist bei Weitem noch nicht durchdacht. Ich habe eine Mutter, die seit 3 Monaten in einem Pflegeheim lebt. Ich habe eine Schwester, die seit...
  • Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.

    Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, Pharma-Industrie, usw.: Statistik - Lügen mit Zahlen, Manipulationen, u.a.Pharma-Industrie, usw. ============== Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt...
  • Wie bleibe ich in LOS gesund?

    Wie bleibe ich in LOS gesund?: Viele von uns besitzen ja keine KV. Deshalb ist es essentiell gesund zu bleiben. Auch geistig. Hier möchte ich ein Brainstorming anregen. Fange...
  • kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft

    kuriose Erkenntnisse der Wissenschaft: haben wir schon den 1.April ? oder ist das eine Werbung der Silikon-Industrie? oder sind das wirklich wissenschaftl. Erkenntnisse? Laut...
  • Gesundheit, unser wichtigstes Gut

    Gesundheit, unser wichtigstes Gut: Gabel statt Skalpell. Darf auf ein anderes Thailand Forum verwiesen werden ? Vermutlich nicht. Darum setzte ich einen Link für ein sehr...
  • Oben