Gemeinsames Sorgerecht für Deutschland vereinbaren

Diskutiere Gemeinsames Sorgerecht für Deutschland vereinbaren im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; plane für Mitte 2014, mit Freundin und Kleinkind, unseren gewöhnlichen Aufenthalt von TH nach Deutschland zu verlegen. Vom thailändischen...
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
plane für Mitte 2014, mit Freundin und Kleinkind, unseren gewöhnlichen Aufenthalt von TH nach Deutschland zu verlegen.

Vom thailändischen Familiengericht wurde mir bereits die "Vaterschaft nach dem Recht" zugesprochen. Das Urteil wurde übersetzt und beglaubigt, der Amphööeintrag zudem legalisiert.



  • Wie wichtig ist es eine - zusätzliche - gemeinsame Sorgeerklärung für Deutschland zu verfassen ?
  • Bzw. wie wurde dies in ähnlichen Fällen gehandhabt ?



Hintergrundinfo:
Gemäß Artikel 16 Abs. 1 des sog. Haager Kinderschutz-Übereinkommens richtet sich das anwendbare Sorgerecht nach dem Recht des Staates, in dem das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
 
T

Tramaico

Gast
Alle geregelt, wenn im thailaendischen richterlichen Beschluss ausgesagt wird, dass Du nicht nur der Vater bist, sondern dass gemeinsames Sorgerecht fuer das gemeinsame uneheliche Kind besteht. :rolleyes:
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Hi Tramaico, Du machst mir Sorgen... :redface2:

Das Gericht hat festgestellt, dass ich die "elterliche Sorge" bisher wahrgenommen habe und mir folglich die Genehmigung auf Eintrag der "rechtmäßigen Vaterschaft" erteilt, weil dies dem Wohle des Kindes dient. Im Amphööeintrag findet sich dann auch "nur" der Hinweis auf die "rechtmäßige Vaterschaft", jedoch kein ausdrücklicher Hinweis auf ein gemeinsames Sorgerecht...

Bisher war ich der Meinung, das ich die Rechte eines "ehelichen Vaters" erlangt habe, also auch das gemeinsame Sorgerecht. Als "biologischer Vater" war ich ja schon vorher, mit dem Eintrag in der Geburtsurkunde bestätigt.

Allwissender Tramaico, bitte korrigiere mich soweit ich tatsächlich nachbessern muss...
 
T

Tramaico

Gast
Nach geltendem thailaendischem Recht obliegt bei einem unehelichen Kind das alleinige Sorgerecht bei der Mutter und eine offizielle Vaterschaftsanerkennung, also Eintrag ins Vaterschaftsregister, kann nur im Einvernehmen aller Beteiligten, also Vater, Mutter und Kind erfolgen. Also muss das Kind sich in einem Alter befinden um eine eigenstaendige Willenserklaerung abzugeben oder aber die Eltern schliessen nach der Geburt die Ehe und es kommt hierbei im entsprechenden Heiratsprotokoll (KorRor2) zu der Eintragung, dass die Eheschliessenden Eltern eines gemeinsamen Kindes sind, fuer das sie die gemeinsame Sorge wahrnehmen.

Ansonsten waere der Weg ueber das Familiengericht und zwar auf der Basis, dass es zu einer Bestaetigung der Vaterschaft kommt und dass ein gemeinsames Sorgerecht beantragt wird, dem dann aber auch die Mutter zustimmen muesste. Dieser Antrag wurde aber anscheinend bei Gericht nicht gestellt.

Jetzt koennte man natuerlich auf Basis der gerichtlichen Feststellung einen Eintrag in das Vaterschaftsregister im Amphoe beantragen und die Mutter die Willenserklaerung abgeben, dass sie einem gemeinsamen Sorgerecht zustimmt und dies entsprechend dokumentieren.

Auf Grund der Gesetzesregelung haben wir ja sogar bei einer deutschen Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung der Kindesmutter eine rechtsmaessige Feststellung der Vaterschaft, doch obliegt das Sorgerecht ausschliesslich der ledigen Kindesmutter.

Somit ist zwar durch den derzeitigen Stand der Dinge auch vor den deutschen Behoerden die Vaterschaft rechtmaessig, doch obliegt Dir dadurch noch kein Sorgerecht. Es wird zwingend der behoerdliche dokumentelle Passus benoetigt, dass ein gemeinsames Sorgerecht besteht, weil eben der ledigen Mutter nach dem Gesetz das alleinige Sorgerecht obliegt, ausser es wird ein gemeinsames Sorgerecht beantragt, von der Mutter bewilligt und behoerdlich abgesegnet.

Das Problem, das derzeit besteht, ist ja weiterhin die Nichtehelichkeit. Bei einer Ehe und moeglichen Scheidung der Eltern wuerde ja im Scheidungsverfahren ueber die zukuenftige Sorge des Kindes entschieden, was aber bei einer nicht rechtsmaessigen Bindung der Eltern bei Trennung nicht der Fall waere. Trennen sich die Eltern, waere das Kind irgendwo im Niemandsland und moeglicherweise wird bei einem gemeinsamen Sorgerecht bei einer unehlichen Partnerschaft auch gleich mit festgelegt, wie bei einer Separierung der Eltern zu verfahren ist. Im Grunde geht es in erster Linie immer um das Wohl des Kindes und im Grundsatz geht man davon aus, dass die Kind-Mutter-Beziehung naturgemaess enger ist als die Kind-Vater-Beziehung.

Der "Koenigsweg" waere, Du heiratest die Mutter Eures gemeinsamen Kindes, dann waere alles im Lot oder gegebenenfalls gibt es da andernfalls noch ein paar behoerdliche Klippen zu umschiffen, da Du im Grunde die klare dokumentelle Aussage benoetigst, dass die Eltern das gemeinsame Sorgerecht wahrnehmen. Zumindest bist Du schon mal der rechtmaessige Vater, aber im Grund auch nur dies, und zwar nach thailaendischem wie auch deutschem Recht.

Die Frage ist jetzt natuerlich auch, ob Dir die Kindesmutter ein gemeinsames Sorgerecht einraeumen will oder von ihrem ausschliesslichem Recht als Mutter eines unehelichen Kindes Gebrauch macht. Anscheinend hast Du aber bis dato noch keinen Sorgerechtsanspruch gestellt.

Da ich nicht allwissend bin, lediglich so, wie ich die Sache derzeit sehe. :rolleyes:
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Lieber Tramaico, dankend, jedoch ungern lese ich was Du mir so fundiert erklärt, gehe schwer davon aus dass Du richtig liegst und ich nachbessern muss...

Akut bedeutet dies, dass eine gemeinsame "deutsche" Sorgeerklärung zur Erteilung eines "Visum zur Familienzusammenführung zum minderjährigen deutschen Kind" gefertigt werden muss, das Konsulat in Phuket erledigt dies nicht, wir müssen also wohl oder übel zur Visabeantragung einen Bangkoktrip (mit Baby...) hinter uns bringen und dort auf Unterstützung hoffen...

Alternativ könnte ich unseren behördlichen Wohnsitz nach Phuket verlegen, was vermutlich(???) notwendig ist, um das örtliche Familiengericht anzurufen - dann bleibt noch der Zeitfaktor...
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Jetzt koennte man natuerlich auf Basis der gerichtlichen Feststellung einen Eintrag in das Vaterschaftsregister im Amphoe beantragen und die Mutter die Willenserklaerung abgeben, dass sie einem gemeinsamen Sorgerecht zustimmt und dies entsprechend dokumentieren.
Tramaico, ich gehe davon aus, dass Du auf eine "erneute gerichtliche Feststellung" bestehen möchtest :stomp:
die aktuelle Urkunde also nicht zu heilen ist, mittels der "bestehenden gerichtlichen Feststellung"
PLUS "Willenserklärung der Mutter vor der Amphöö" ... :confused:
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.132
Reaktion erhalten
1.354
Ort
Hamburg
Alle geregelt, wenn im thailaendischen richterlichen Beschluss ausgesagt wird, dass Du nicht nur der Vater bist, sondern dass gemeinsames Sorgerecht fuer das gemeinsame uneheliche Kind besteht. :rolleyes:
Gemeinsames Sorgerecht kann ziemlich lästig werden nach einer Trennung, weil dann alle Entscheidungen nur gemeinsam getroffen werden können.
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.861
Reaktion erhalten
1.116
Ort
Bangkok
plane für Mitte 2014, mit Freundin und Kleinkind, unseren gewöhnlichen Aufenthalt von TH nach Deutschland zu verlegen.
Warum dann der Aufwand mit dem thailändischen Sorgerecht? Wenn deine Frau und dein Kind in Deutschland sind vereinbart ihr halt beim Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht. Möglicherweise abweichende Regelungen in Thailand sind dann für Deutschland nicht mehr relevant.
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Gemeinsames Sorgerecht kann ziemlich lästig werden nach einer Trennung, weil dann alle Entscheidungen nur gemeinsam getroffen werden können.
Stimmt schon, trotzdem kann ein gemeinsames Sorgerecht sinnvoll sein, z.B. um der Mutter das Visum für das Deutschland nicht zu verbauen, welches am zu betreuenden Kind hängt, letztendlich am nachzuweisenden Sorgerecht darüber...


Warum dann der Aufwand mit dem thailändischen Sorgerecht? Wenn deine Frau und dein Kind in Deutschland sind vereinbart ihr halt beim Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht. Möglicherweise abweichende Regelungen in Thailand sind dann für Deutschland nicht mehr relevant.
Eine Sorgerechtserklärung muss vor Visumerteilung fixiert sein, die Thailändische scheint zu genügen, obwohl ich vorsorglich gerne eine Deutsche obendrauf hätte.

Auf das deutsche Jugendamt möchte ich gerne verzichten, dies auch weil meine Freundin sich nur in Thai verständigen kann.

Spätestens nach der in 1-1,5 Jahren geplanten Rückkehr wird das thailändische Sorgerecht wieder wichtig, z.B. beim Grundstückskauf auf den Namen des Kindes, bzw. beim Verfügungsrecht darüber.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Warum ueberhaupt so einen Aufstand. Bis zur Heirat meiner Frau hatte ich fuer Jahre nur eine Vaterschaftsanerkennung oder kein Mensch hat mich jemals nach Sorgerecht oder so einen Kram gefragt, egal ob in Thailand oder Deutschland und egal ob ich mit Kind allein unterwegs war oder nicht. Was Dein Sorgerecht mit dem Visa fuer Deine Freundin zu tun versteh ich auch nicht.
 
T

Tramaico

Gast
Lieber Tramaico, dankend, jedoch ungern lese ich was Du mir so fundiert erklärt, gehe schwer davon aus dass Du richtig liegst und ich nachbessern muss...

Akut bedeutet dies, dass eine gemeinsame "deutsche" Sorgeerklärung zur Erteilung eines "Visum zur Familienzusammenführung zum minderjährigen deutschen Kind" gefertigt werden muss, das Konsulat in Phuket erledigt dies nicht, wir müssen also wohl oder übel zur Visabeantragung einen Bangkoktrip (mit Baby...) hinter uns bringen und dort auf Unterstützung hoffen...

Alternativ könnte ich unseren behördlichen Wohnsitz nach Phuket verlegen, was vermutlich(???) notwendig ist, um das örtliche Familiengericht anzurufen - dann bleibt noch der Zeitfaktor...
Nun, im ersten Schritt wird ja fuer das deutsche Kind ein deutscher Pass benoetigt. Um diesen beantragen zu koennen muss die Vaterschaft rechtskraeftig nachgewiesen werden, wobei das Sorgerecht keine Rolle spielt.

In jedem Fall muss die Beantragung des deutschen Passes jedoch gemeinsam durch die Kindeseltern und in Anwesenheit des Kindes erfolgen, unabhaengig vom Sorgerecht.

Bei der anschliessenden Familienzusammenfuehrung mit dem deutschen Kind, das ueber einen deutschen Pass verfuegt, denn wie koennte es sonst in Deutschland leben, ist es wesentlich, dass die thailaendische Mutter das Sorgerecht innehat, alleine oder gemeinsam mit dem Kindesvater. Verfuegt nur der deutsche Kindesvater alleine ueber das Sorgerecht, ware eine Familienzusammenfuehrung mit dem deutschen Kind nicht moeglich sondern es koennte bestenfalls ein Besuchervisum beantragt werden, wobei dann natuerlich die Rueckkehrwilligkeit nachgewiesen werden muss. :rolleyes:
 
T

Tramaico

Gast
Tramaico, ich gehe davon aus, dass Du auf eine "erneute gerichtliche Feststellung" bestehen möchtest :stomp:
die aktuelle Urkunde also nicht zu heilen ist, mittels der "bestehenden gerichtlichen Feststellung"
PLUS "Willenserklärung der Mutter vor der Amphöö" ... :confused:
Hey, hey, ich bestehe auf gar nichta, bin doch nur der "Messenger".

Wie vorzugehen ist, haengt von der eigentlichen Intention ab, also was ist Deine konkrete Zielstellung? Mit Mutter und Kind nach Deutschland zu reisen um dort zu leben, Deine Rechte am Kind zu sichern oder einfach nur mit Mutter und Kind nach Deutschland zu Besuchzwecken zu reisen?

Durch die Feststellung Deiner rechtlichen Vaterschaft hast Du zumindest eines schon mals erreicht. Du hast Dir die Verpflichtungen gegenueber dem Kind gesichert, waehrend dagegen die Rechte noch ungesichert scheinen. Eine primaere Rolle spielen bei dieser Sorgerechtssache der Wille der Mutter. Befuerwortet sie das gemeinsame Sorgerecht, dann ist das sicherlich recht einfach zu realisieren, da Deine rechtliche Vaterschaft ja bereits gerichtlich festgestellt wurde, was alleine durch Nennung Deines Namens in der Geburtsurkunde nicht der Fall waere.

Ist die Kindesmutter nicht zu einem gemeinsamen Sorgerecht bereit, dann muesste Deine Rechte gegen ihren Willen durchgesetzt werden, worduch Du zumindest durch die rechtmaessige Feststellung der Vaterschaft eine Basis hast.

Somit Fagestellung, was Deine Zielstellung ist und ob diese im Konsens mit der Zielstellung Kindesmutter steht. Anscheinend wurde Deinerseits kein gemeinsames Sorgerecht beantragt und auch die Mutter hat sich diesbezueglich nicht ausgesprochen. Ergo, wurde lediglich gerichtlich die rechtliche Vaterschaft festgestellt, da ja anscheinend nur dies beantragt wurde.

Ansich geht es somit nicht darum zu heilen sondern lediglich das Prozedre, abhaengig von der Zielstellung, fortzufuehren. Dies koennte z. B. durch Aufnahme in das thailaendische Vaterschaftsregister auf Basis der gerichtlichen Feststellung erfolgen, wobei dann auch protokolliert wird, dass die Eltern das gemeinsame Sorgerecht fuer das Kind wahrnehmen, wobei natuerlich die Kindesmutter zustimmen muesste. Jetzt haengt es davon ab, ob das aufnehmende Amphoe gewillt ist dieses so zu protokollieren oder aber darauf besteht, dass der Sorgerechtsaspekt beim Familiengericht geklaert werden muss. :rolleyes:
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Nun, im ersten Schritt wird ja fuer das deutsche Kind ein deutscher Pass benoetigt. Um diesen beantragen zu koennen muss die Vaterschaft rechtskraeftig nachgewiesen werden, wobei das Sorgerecht keine Rolle spielt.

In jedem Fall muss die Beantragung des deutschen Passes jedoch gemeinsam durch die Kindeseltern und in Anwesenheit des Kindes erfolgen, unabhaengig vom Sorgerecht.

Bei der anschliessenden Familienzusammenfuehrung mit dem deutschen Kind, das ueber einen deutschen Pass verfuegt, denn wie koennte es sonst in Deutschland leben, ist es wesentlich, dass die thailaendische Mutter das Sorgerecht innehat, alleine oder gemeinsam mit dem Kindesvater. Verfuegt nur der deutsche Kindesvater alleine ueber das Sorgerecht, ware eine Familienzusammenfuehrung mit dem deutschen Kind nicht moeglich sondern es koennte bestenfalls ein Besuchervisum beantragt werden, wobei dann natuerlich die Rueckkehrwilligkeit nachgewiesen werden muss. :rolleyes:
Inhalt und Erklärung perfekt wie üblich!

Respekt habe ich vor Menschen wie Dir, welche ihr umfangreiches Wissen, selbstlos zum Wohle Anderer zur Verfügung stellen.

P.S.: Wir haben alle Urkunden, inkl. deutscher Geburtsurkunde (hierzu genügte der Nachweis der biologischen Vaterschaft) und den deutschen Reisepass für das Kind.


Warum ueberhaupt so einen Aufstand. Bis zur Heirat meiner Frau hatte ich fuer Jahre nur eine Vaterschaftsanerkennung oder kein Mensch hat mich jemals nach Sorgerecht oder so einen Kram gefragt, egal ob in Thailand oder Deutschland und egal ob ich mit Kind allein unterwegs war oder nicht. Was Dein Sorgerecht mit dem Visa fuer Deine Freundin zu tun versteh ich auch nicht.
Fühle mich mit dem Sorgerecht wohler und habe gute Erfahrungen damit gemacht, das Beste zu hoffen, dementsprechend zu handeln, aber für den Worstcase vorbereitet zu sein. Weiter Hinweise habe ich unter #9 gegeben.

Daneben muss lt. Deutscher Botschaft (letzter Punkt im Anhang anzeigen VisumFamilieDeutschenKind.pdf) ein Nachweis des Sorgerechts erbracht werden, das festgeschriebene thailändische Sorgerecht würde auch diesen Punkt erschlagen.
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Hey, hey, ich bestehe auf gar nichta, bin doch nur der "Messenger"
;-);-)


Wie vorzugehen ist, haengt von der eigentlichen Intention ab, also was ist Deine konkrete Zielstellung? Mit Mutter und Kind nach Deutschland zu reisen um dort zu leben, Deine Rechte am Kind zu sichern oder einfach nur mit Mutter und Kind nach Deutschland zu Besuchzwecken zu reisen?
- Der Mutter das Recht sicherstellen, unabhängig von mir, mit dem Kind nach Deutschland zu reisen und dort zu leben.
- Eine langfristige rechtliche Platzierung (vorerst ohne Ehe) um nicht, je nach Lebenssituation, immer wieder irgendwo rechtlich nachbessern zu müssen.
- Meine Rechte am Kind zu sichern



Eine primaere Rolle spielen bei dieser Sorgerechtssache der Wille der Mutter. Befuerwortet sie das gemeinsame Sorgerecht, dann ist das sicherlich recht einfach zu realisieren, da Deine rechtliche Vaterschaft ja bereits gerichtlich festgestellt wurde, was alleine durch Nennung Deines Namens in der Geburtsurkunde nicht der Fall waere.

Ist die Kindesmutter nicht zu einem gemeinsamen Sorgerecht bereit, dann muesste Deine Rechte gegen ihren Willen durchgesetzt werden, worduch Du zumindest durch die rechtmaessige Feststellung der Vaterschaft eine Basis hast.
Die Mutter unterstützt meinen Wunsch ohne jeglichen Vorbehalt!


Somit Fagestellung, was Deine Zielstellung ist und ob diese im Konsens mit der Zielstellung Kindesmutter steht. Anscheinend wurde Deinerseits kein gemeinsames Sorgerecht beantragt und auch die Mutter hat sich diesbezueglich nicht ausgesprochen. Ergo, wurde lediglich gerichtlich die rechtliche Vaterschaft festgestellt, da ja anscheinend nur dies beantragt wurde.
Wie gesagt, absolut im Konsens mit der Mutter, welche auch der Meinung war (sogar immer noch ist) wir hätten die Rechte am Kind aufgeteilt. Das Gespräch mit dem Anwalt wurde damals im wesentlichen von der Mutter geführt, wir hatten damals nicht das Gefühl das der Anwalt sehr erfahren war, hatten selbst leider auch keine Erfahrung, so nahmen die Dinge ihren Lauf...


Ansich geht es somit nicht darum zu heilen sondern lediglich das Prozedre, abhaengig von der Zielstellung, fortzufuehren. Dies koennte z. B. durch Aufnahme in das thailaendische Vaterschaftsregister auf Basis der gerichtlichen Feststellung erfolgen, wobei dann auch protokolliert wird, dass die Eltern das gemeinsame Sorgerecht fuer das Kind wahrnehmen, wobei natuerlich die Kindesmutter zustimmen muesste. Jetzt haengt es davon ab, ob das aufnehmende Amphoe gewillt ist dieses so zu protokollieren oder aber darauf besteht, dass der Sorgerechtsaspekt beim Familiengericht geklaert werden muss. :rolleyes:
"Aufnahme in das thailändische Vaterschaftsregister": ...damals wurde der Vaterschaftseintrag bei der Amphöö in KhonKaen protokolliert (KhorRor. 11)

Am Liebsten würde ich auf eine Reise mit Baby nach Khon Kaen verzichten und das Prozedere in Phuket wieder aufnehmen... aber wir sind als Mieter in Phuket in keinem "thabian baan" registriert... hmm...
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.861
Reaktion erhalten
1.116
Ort
Bangkok
Bis zur Heirat meiner Frau hatte ich fuer Jahre nur eine Vaterschaftsanerkennung oder kein Mensch hat mich jemals nach Sorgerecht oder so einen Kram gefragt, egal ob in Thailand oder Deutschland und egal ob ich mit Kind allein unterwegs war oder nicht.
Bei uns gab es zwei Situationen, in denen das Sorgerecht gefragt war.

Die eine bei der Immigraton in Thailand, als es um die Aufenthaltsverlängerung aus familiären Gründen ging. Dafür waren der Vaterschaftseintrag, sowie die Bescheinigung darüber dass sich beide Eltern gemeinsam um das Kind kümmern, zwingende Voraussetzung.

Die andere Situation war, als wir versuchten für das Kind bei einer Bank in Deutschland ein Konto zu eröffnen. Die Bank war nicht dazu bereit, dies ohne Vorlage einer Sorgerechtsbescheinigung zu tun. Diese hatten wir aber nicht dabei. Obwohl beide Elternteile und das Kind anwesend waren, war die Bank nicht zu erweichen. Das Problem lösten wir dadurch, dass wir das Konto bei einer anderen Bank eröffneten, die die Sorgerechtsbescheinigung nicht verlangte.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Rolex, wenn Deine Freundin ein Visa zur Personensorge beantragt muss Sie das Sorgerecht fuer das Kind haben. Das hat mit Dir gar nichts zu tun und wenn Du das Sorgerecht nicht hast bekommt Deine Freundin trotzdem ihr Visa als Mutter eines deutschen Kindes.
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.861
Reaktion erhalten
1.116
Ort
Bangkok
Fühle mich mit dem Sorgerecht wohler und habe gute Erfahrungen damit gemacht, das Beste zu hoffen, dementsprechend zu handeln, aber für den Worstcase vorbereitet zu sein.
Wie sieht denn der "Worst Case" aus, für den du vorbereitet sein möchtest?

Wenn deine Freundin sich während eures Aufenthaltes in Deutschland von dir trennt, aber in Deutschland bleiben möchte und beim Jugendamt zwecks Sorgerecht vorstellig wird, dann wird sowieso neu verhandelt. Die deutschen Behörden sind nicht an eine Entscheidung eines thailändischen Gerichts gebunden.

Vorbeugen kannst du da nur, indem ihr nach eurer Ankunft in Deutschland ein für Deutschland gültiges gemeinsames Sorgerecht vereinbart.
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
Rolex, wenn Deine Freundin ein Visa zur Personensorge beantragt muss Sie das Sorgerecht fuer das Kind haben. Das hat mit Dir gar nichts zu tun und wenn Du das Sorgerecht nicht hast bekommt Deine Freundin trotzdem ihr Visa als Mutter eines deutschen Kindes.
markobkk danke, dies würde einen Teilaspekt lösen. Unabhängig davon möchte die Botschaft zur Visaerteilung den "Nachweis des Sorgerechts" von meiner Freundin, irgendein Papier muss also her...

Wie sieht denn der "Worst Case" aus, für den du vorbereitet sein möchtest?

Wenn deine Freundin sich während eures Aufenthaltes in Deutschland von dir trennt, aber in Deutschland bleiben möchte und beim Jugendamt zwecks Sorgerecht vorstellig wird, dann wird sowieso neu verhandelt. Die deutschen Behörden sind nicht an eine Entscheidung eines thailändischen Gerichts gebunden.

Vorbeugen kannst du da nur, indem ihr nach eurer Ankunft in Deutschland ein für Deutschland gültiges gemeinsames Sorgerecht vereinbart.
ffm, das sehe ich auch so, spätestens sobald wir unseren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, sollte das gemeinsame Sorgerecht erneut bestätigt werden. Das passt mir ganz gut, weil ich die Dinge eh lieber doppelt nähe :wub:
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Die Botschaft moechte den Nachweis des Sorgerechts fuer Ihr Kind? In Thailand ist die Mutter automatisch sorgeberechtigt, was muss man da nachweisen? Sorry wenn ich Frage aber bei uns wollte die Botschaft nie einen derartigen Nachweis. Es hiess immer nur "ach Mutter eines Deutschen, welches Visa haetten Sie gern".
 
R

Rolex

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.03.2012
Beiträge
133
Reaktion erhalten
3
"Die Botschaft moechte den Nachweis des Sorgerechts fuer Ihr Kind?"
****
Unter #13 habe ich das PDF mit den Anforderungen der Botschaft eingebaut.
 
Thema:

Gemeinsames Sorgerecht für Deutschland vereinbaren

Gemeinsames Sorgerecht für Deutschland vereinbaren - Ähnliche Themen

  • Einreise mit minderjährigen Kindern allein als Geschiedene bei gemeinsamen Sorgerecht

    Einreise mit minderjährigen Kindern allein als Geschiedene bei gemeinsamen Sorgerecht: Nach einem gemeinsamen Trip mit meiner deutschen Freundin im Frühjahr, wollen wir nochmal mit ihren Kindern 13 und 15 los. Sie ist geschieden...
  • Gemeinsam Leben Thai Freundin

    Gemeinsam Leben Thai Freundin: Hi zusammen, Mann mir jemand informationen geben, über welches einkommen man in Deutschland verfügen muss, um ein besucher oder heirats visum für...
  • Lust auf ein gemeinsames Bierchen trinken

    Lust auf ein gemeinsames Bierchen trinken: hallo erst einmal habt ihr vielleicht lust auf ein bierchen trinken in hua hin oder cha am.sind eigentlich sehr flexibel. gruss klaustal
  • Gemeinsames Thailand-Kambodscha-Visum für Touristen ab sofort wirksam

    Gemeinsames Thailand-Kambodscha-Visum für Touristen ab sofort wirksam: Hallo, hier was neues Gemeinsames Thai-Kambodscha-Visum ab heute wirksam Bangkok - Die Außenminister von Thailand und Kambodscha vereinbarten am...
  • Gemeinsames Taxi vom Flughafen BKK nach Pattaya nehmen!!! Hier verabreden.

    Gemeinsames Taxi vom Flughafen BKK nach Pattaya nehmen!!! Hier verabreden.: Wer am Flughafen allein ankommt benötigt normalerweise kein ganzes Taxi für sich allein, um nach Pattaya zu kommen. Ein Car-Sharing könnte hier...
  • Gemeinsames Taxi vom Flughafen BKK nach Pattaya nehmen!!! Hier verabreden. - Ähnliche Themen

  • Einreise mit minderjährigen Kindern allein als Geschiedene bei gemeinsamen Sorgerecht

    Einreise mit minderjährigen Kindern allein als Geschiedene bei gemeinsamen Sorgerecht: Nach einem gemeinsamen Trip mit meiner deutschen Freundin im Frühjahr, wollen wir nochmal mit ihren Kindern 13 und 15 los. Sie ist geschieden...
  • Gemeinsam Leben Thai Freundin

    Gemeinsam Leben Thai Freundin: Hi zusammen, Mann mir jemand informationen geben, über welches einkommen man in Deutschland verfügen muss, um ein besucher oder heirats visum für...
  • Lust auf ein gemeinsames Bierchen trinken

    Lust auf ein gemeinsames Bierchen trinken: hallo erst einmal habt ihr vielleicht lust auf ein bierchen trinken in hua hin oder cha am.sind eigentlich sehr flexibel. gruss klaustal
  • Gemeinsames Thailand-Kambodscha-Visum für Touristen ab sofort wirksam

    Gemeinsames Thailand-Kambodscha-Visum für Touristen ab sofort wirksam: Hallo, hier was neues Gemeinsames Thai-Kambodscha-Visum ab heute wirksam Bangkok - Die Außenminister von Thailand und Kambodscha vereinbarten am...
  • Gemeinsames Taxi vom Flughafen BKK nach Pattaya nehmen!!! Hier verabreden.

    Gemeinsames Taxi vom Flughafen BKK nach Pattaya nehmen!!! Hier verabreden.: Wer am Flughafen allein ankommt benötigt normalerweise kein ganzes Taxi für sich allein, um nach Pattaya zu kommen. Ein Car-Sharing könnte hier...
  • Oben