Filme - Prädikat sehenswert

Diskutiere Filme - Prädikat sehenswert im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Zwar am Thema vorbei... habt Ihr das schon einmal gesehen? Unsere Mütter, unsere Väter Ich bin immer noch begeistert. :)
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.117
Reaktion erhalten
5.002
Ort
Superior
... Ich bin immer noch begeistert. :)

Fand den Film auch gut, @Dune.
Vor allem wurden mal Dinge thematisiert, die sonst Tabus sind.
Hab ihn mir nun auch als DVD gegönnt.
Selbst wenn das Ausland gegen diesen Film gewettert hat.
Was für mich wieder klar wurde: dieser ganze komplette Wahnsinn.
Und das man Menschen für so etwas begeistern kann, unglaublich.

Habe eben auch einen Bericht gesehen, der die Progrome gegen die Juden am 09.11. thematisierte.
Irgendwie ist es für mich nach wie vor nicht nachvollziehbar, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen so etwas einfach mitgemacht hat. Das war ja völlig krank. Irgendwie nicht zu fassen, dass es solchen Leuten wie H.i.tler möglich war, die niedrigsten Instinkte in den Menschen für seine Etablierung zu nutzen.
 
Dune

Dune

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
5.973
Reaktion erhalten
405
Ort
Casa Del Dune
Fand den Film auch gut, @Dune.
Vor allem wurden mal Dinge thematisiert, die sonst Tabus sind.
Hab ihn mir nun auch als DVD gegönnt.
Selbst wenn das Ausland gegen diesen Film gewettert hat.
Was für mich wieder klar wurde: dieser ganze komplette Wahnsinn.
Und das man Menschen für so etwas begeistern kann, unglaublich.

Habe eben auch einen Bericht gesehen, der die Progrome gegen die Juden am 09.11. thematisierte.
Irgendwie ist es für mich nach wie vor nicht nachvollziehbar, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen so etwas einfach mitgemacht hat. Das war ja völlig krank. Irgendwie nicht zu fassen, dass es solchen Leuten wie H.i.tler möglich war, die niedrigsten Instinkte in den Menschen für seine Etablierung zu nutzen.
Da stimme ich Dir voll zu und der Film hat solche Tiefe, den man nichts mehr entgegensetzen kann. Er eröffnet eine Wahrheit und es zeigte mir, dass es nicht immer einfach ist, ein Deutscher/ Deutsche zu sein. Wir tragen eine Verantwortung und sollten dafür sorgen, dass es nie wieder hier oder auch woanders nie wieder so werden darf.
Wie fandest Du die anschließenden Dokumentationen zum Film? Ich erlebte sie als Unterstützung der Botschaft der Verfilmung sehr nützlich.
Gehe Freitag auch in den Elektronikfachhandel für den Erwerb der DVD. :D
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.117
Reaktion erhalten
5.002
Ort
Superior
... Wie fandest Du die anschließenden Dokumentationen zum Film? Ich erlebte sie als Unterstützung der Botschaft der Verfilmung sehr nützlich. ...
Die habe ich mir nicht angeschaut, @Dune.
Werde ich nachholen, aber eigentlich reicht mir mein eigener Eindruck.

Diese Zeit interessiert mich ausserordentlich, weil sie viele Fragen stellt.
Aber mit dem Abstand von so vielen Jahren wird es immer schwierig sein, ehrliche Antworten zu finden.

Obwohl man ja nun auch anerkennen muss, dass Themen wie der Judenhass der Polen (und Sowjets) und die Unmenschlichkeit auch auf Seiten der Befreier endlich mal angesprochen werden dürfen, ohne dass sofort der Eindruck entsteht, dass es um eine billige Relativierung der Verbrechen der N.a.zis ginge.

Dahingehend fand ich den Film - neben der Anschaulichkeit des Wahnsinns des 3. Reiches - schon auch mutig.
 
W

woody

Gast
....
Obwohl man ja nun auch anerkennen muss, dass Themen wie der Judenhass der Polen (und Sowjets) und die Unmenschlichkeit auch auf Seiten der Befreier endlich mal angesprochen werden dürfen, ohne dass sofort der Eindruck entsteht, dass es um eine billige Relativierung der Verbrechen der N.a.zis ginge.

Dahingehend fand ich den Film schon auch mutig.
d

Da hast du wohl nicht richtig aufgepasst.

Der Hass auf die Juden wurde von H i t l er....-Deutschland gesät. Polen, Russen und Ukrainer wurden als Helfer für die Massenvernichtung benutzt.

Die Übergriffe der Roten Armee zum Kriegsende sind damit natürlich nicht zu rechtfertigen aber in keinster Weise mit dem Vernichtungskrieg der Wehr...macht und der SS zu vergleichen.
 
A

Antares

Gast
Vieleicht kommt die Fernsehproduktion (ich wünsche mir einen 100min Cut) so gut beim Publikum an weil die Deutschen ja recht gut wegkommen?

Der Film ist gut gemacht und hat schon Tiefgang, wenn auch die ein oder andere Szene etwas zu sehr dick aufgetragen scheint.





 
Dune

Dune

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
5.973
Reaktion erhalten
405
Ort
Casa Del Dune
Vieleicht kommt die Fernsehproduktion (ich wünsche mir einen 100min Cut) so gut beim Publikum an weil die Deutschen ja recht gut wegkommen?

Der Film ist gut gemacht und hat schon Tiefgang, wenn auch die ein oder andere Szene etwas zu sehr dick aufgetragen scheint.





Du, ich weiß nicht, ob wir dabei so gut weggekommen sind. Ich sah das als Schilderung,wie grauenhaft es wirklich war. Ich entnehme daraus die Weiterführung der Verantwortung die wir tragen. Deshalb ist es nicht leicht ein Deutscher zu sein, weil wir eine Geschichte schultern, welche es in dieser Dimension nie gab.
Trotzdem war es wichtig, dass es auch Menschen gab, welche mit großen Optimismus/ Enthusiasmus geblendet von der Allmacht und dem Endsieg in den Krieg zogen, aber dort aus dem Trugbild erwachten. Es sind die Menschen, auch wenn es wenige sind, über die heute kaum jemand mehr spricht.
 
Dune

Dune

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
5.973
Reaktion erhalten
405
Ort
Casa Del Dune
d

Da hast du wohl nicht richtig aufgepasst.

Der Hass auf die Juden wurde von H i t l er....-Deutschland gesät. Polen, Russen und Ukrainer wurden als Helfer für die Massenvernichtung benutzt.

Die Übergriffe der Roten Armee zum Kriegsende sind damit natürlich nicht zu rechtfertigen aber in keinster Weise mit dem Vernichtungskrieg der Wehr...macht und der SS zu vergleichen.
Nichts ist damit vergleichbar, die Frage stellt sich nicht.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.117
Reaktion erhalten
5.002
Ort
Superior
... Da hast du wohl nicht richtig aufgepasst. ...
@woody, ich habe erlebt, wie meine Frage im DDR-Geschichtsunterricht, ob die Rote Armee 1939 in Polen einfiel, fassungsloses Entsetzen meines Geschichtslehrers hervorrief und mir bzw. der Klasse eine Woche später geantwortet wurde, dass die da einmarschiert sind, weil sie die Polen vor den Deutschen schützen wollten.

Die Wahrheit macht ja die unglaublichen Verbrechen der N.azis kein Stück besser, vermeidet aber, dass Tabus den Boden für Misstrauen schaffen. Das finde ich halt schade. Und ja: ich finde totalitäre Staaten und Ideologien Schei..e. Und den Rassenwahn des 3. Reiches beispiellos und widerlich. Ohne wenn und aber.
 
A

Antares

Gast
@Dune Es wird im Film schon ein wenig am Mythos der "sauberen ........." geschraubt, und mancher "Goldfasan" (NS Funktionär) kommt mir ein bischen zu Kernseifensauber rüber. Auch das anfänglich Bohèmeartige auftreten der Protagonisten trägt dazu bei die deutschen als Volk der Dichter u. Denker aber auch Partygänger zu skizzieren. So gefallen sich die Deutschen, mit der Hight Tech
Leica III wird schnell ein perfektes Foto auf der Abschiedsparty gemacht und fungiert als "Anker" in den verschiedensten Episoden.
So sind mir einige Sachen aufgefallen welche dramaturgisch, an der Geschichte vorbei, eingebaut wurden um den Zuschauer bei den Hauptdarstellen zu halten.

Das wir eine Geschichte zu schultern haben welche geprägt war vom puren Bösen ist unstrittig, eine alleinstellung sehe ich aber nicht.
Stalin, Mao, Pol Pot haben jeder einzeln weit mehr Menschen auf dem Gewissen als A.H.. Den genannten Schlächtern sind merkwürdigerweise die Massen auch hinterher gelaufen. Warum? Diese Frage beschäftigt mich ein Leben lang.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.117
Reaktion erhalten
5.002
Ort
Superior
... Stalin, Mao, Pol Pot haben jeder einzeln weit mehr Menschen auf dem Gewissen als A.H.. Den genannten Schlächtern sind merkwürdigerweise die Massen auch hinterher gelaufen. Warum? Diese Frage beschäftigt mich ein Leben lang.
Soweit richtig, @Antares.
Aber das 3. Reich war wohl das erste, dass Menschen quasi industriell und im Rassenwahn gemordet hat.

Die Antwort auf die Frage, die Du zu Schluss formulierst, würde mich auch interessieren.
Wenn man sich dann vor Augen hält, dass nach all den Erfahrungen aus dem 2. Weltkrieg dennoch im gebildeten Europa ein Jugoslawien Krieg - serbische Kroaten, kroatische Serben, bosnische Serben, serbische Bosnier usw. usf. jeder gegen jeden - möglich war, dann lässt dies ahnen, dass es darauf noch lange keine Antwort geben wird.
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
6.952
Reaktion erhalten
985
Ort
NRW/BKK
@Strike, die Begründung für den sowjetischen Einmarsch war ja sowas von Geschichtsverfälschung:

Die Annexion polnischer Gebiete wurde in der Sowjetunion und wird in Weißrussland bis heute als die „Wiedervereinigung des westlichen Weißrussland mit der Weißrussischen Sozialistischen Sowjetrepublik“ gefeiert, der Einmarsch sowjetischer Truppen heißt offiziell „Befreiungsfeldzug der Roten Armee“. Dieser Ansicht schloss sich bis 1989 auch die offizielle Lehrmeinung in der DDR an
aus Wiki
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.117
Reaktion erhalten
5.002
Ort
Superior
Genau, @clavigo.

Zufällig habe ich mal ein Gespräch meines Grossvaters mitbekommen, wo ich das erste Mal davon hörte.
Und als naiver junger Mann das Thema adressiert.

Der H.itler-Stalin - Pakt war zu meiner Zeit ein Tabu.
Wenn man dann als Klassenkameraden Leute hatte, die Vertriebene waren, die den Familiennamen zu ändern hatten und über ihre Vertreibung unter Androhung von Strafe nicht reden durften, fängt man als damals junger, überzeugter Sozialist eventuell an nach zu denken. Und findet es einfach nur traurig, dass das Vertrauen fehlt, die geschichtlichen Fakten zu behandeln.

Aber ich betone es noch einmal: nein, das 3. Reich war dadurch kein Deut besser, nichts wurde erklärbarer.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Ach nee, nicht schon wieder ein WW-2 Kriegsfilm... :(

Cheers, X-pat
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.117
Reaktion erhalten
5.002
Ort
Superior
Ach nee, nicht schon wieder ein WW-2 Kriegsfilm...
Tja, @x-pat, welchen Weg geht man aber, um vor allem jungen Menschen die Ereignisse und Folgen klarzumachen?
Bücher liest ja heute kaum mehr jemand in dieser Altersgruppe.
 
A

Antares

Gast
@strike Das sehe ich als Aufgabe der Eltern und der Schulen. So ein Film kann da nur als Einstieg in einen Themenkomplex dienen.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.116
Reaktion erhalten
1.333
Ort
Hamburg
d

Da hast du wohl nicht richtig aufgepasst.

Der Hass auf die Juden wurde von H i t l er....-Deutschland gesät. Polen, Russen und Ukrainer wurden als Helfer für die Massenvernichtung benutzt.

Die Übergriffe der Roten Armee zum Kriegsende sind damit natürlich nicht zu rechtfertigen aber in keinster Weise mit dem Vernichtungskrieg der Wehr...macht und der SS zu vergleichen.
Leider musste der Hass nicht erst gesät werden, wenn man sich so die Geschichte der Judenpogrome ansieht.

So grausam die Massenvenichtung im dritten Reich war, zeigt das doch, wie schmal der Grad zwischen Zivilisation und Barbarei ist. Leider wiederholt sich die Geschichte ja immer wieder, auch seitdem (Kambodscha, Ruanda).
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.517
Reaktion erhalten
2.871
Ort
Bangkok / Ban Krut
Der Hass auf die Juden wurde von H i t l er....-Deutschland gesät. Polen, Russen und Ukrainer wurden als Helfer für die Massenvernichtung benutzt.
Der Judenhass in den Laendern Osteuropas ist viel aelter als das ......regime.
 
Thema:

Filme - Prädikat sehenswert

Filme - Prädikat sehenswert - Ähnliche Themen

  • truemove für Video/Film

    truemove für Video/Film: Ich habe von truemove die Tourist Sim 4G+ mit 3 GB für 30 Tage und 300 Baht. Sehr gerne möchte ich gelegentlich auf YouTube Videos bzw. Filme...
  • Thai Airways Filme

    Thai Airways Filme: Hallo@all Ich habe mal eine Frage, die letzten Flüge mit der Thai Air A380 hatten wirklich wenig Programme mit deutscher Sprache? Ich war jetzt 2...
  • Darsteller für Film gesucht

    Darsteller für Film gesucht: Ichbin Reporterin bei ProSiebenSat.1 und mache einen Beitrag über Menschen inDeutschland, die auf verschiedenste Art und Weise versuchen die große...
  • Privatvideos aus Thailand, zwei unterschiedliche Charaktere filmen.

    Privatvideos aus Thailand, zwei unterschiedliche Charaktere filmen.: Wer sich gerne Videos anschaut die in Thailand privat gedreht wurden, 1. Herbert Huppertz ( z.Zt. Prachuap Khiri Khan ) hat gerade die Trennung...
  • Schade, wer den Film eben nicht gesehen hat

    Schade, wer den Film eben nicht gesehen hat: Der Film ?Schwarzbrot in Thailand?: Bewölkter Lebensabend
  • Schade, wer den Film eben nicht gesehen hat - Ähnliche Themen

  • truemove für Video/Film

    truemove für Video/Film: Ich habe von truemove die Tourist Sim 4G+ mit 3 GB für 30 Tage und 300 Baht. Sehr gerne möchte ich gelegentlich auf YouTube Videos bzw. Filme...
  • Thai Airways Filme

    Thai Airways Filme: Hallo@all Ich habe mal eine Frage, die letzten Flüge mit der Thai Air A380 hatten wirklich wenig Programme mit deutscher Sprache? Ich war jetzt 2...
  • Darsteller für Film gesucht

    Darsteller für Film gesucht: Ichbin Reporterin bei ProSiebenSat.1 und mache einen Beitrag über Menschen inDeutschland, die auf verschiedenste Art und Weise versuchen die große...
  • Privatvideos aus Thailand, zwei unterschiedliche Charaktere filmen.

    Privatvideos aus Thailand, zwei unterschiedliche Charaktere filmen.: Wer sich gerne Videos anschaut die in Thailand privat gedreht wurden, 1. Herbert Huppertz ( z.Zt. Prachuap Khiri Khan ) hat gerade die Trennung...
  • Schade, wer den Film eben nicht gesehen hat

    Schade, wer den Film eben nicht gesehen hat: Der Film ?Schwarzbrot in Thailand?: Bewölkter Lebensabend
  • Oben