Fast and the Furious in Thailand

Diskutiere Fast and the Furious in Thailand im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Achtung: ich habe keine Lust hier jeden 2. Thread von persoenlicher Anmache zu befreien. Ich will meinen Morgenkaffee zukuenftig in Ruhe...
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.841
Reaktion erhalten
5.694
Ort
Superior
Achtung: ich habe keine Lust hier jeden 2. Thread von persoenlicher Anmache zu befreien.
Ich will meinen Morgenkaffee zukuenftig in Ruhe geniessen.

Laesst sich das einrichten?
Danke.
 
K

khid

Senior Member
Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
173
Reaktion erhalten
1
Es scheint ja reges Interesse daran zu bestehen, in Thailand aktiv am Straßenverkehr teilnehmen zu wollen...

Da kann es nicht schaden sich vorab vor Augen zu führen, dass Thailand ein Land mit der 2. bis 3. größten Wahrscheinlichkeit ist, tödlich zu verunglücken.

Laut heute veröffentlichter WHO-Studie, starben 2012 in Thailand über 13.000 Menschen im Straßenverkehr.
Zum Vergleich: In Deutschland waren es 3.600 Tote.
Auf 100.000 Verkehrsteilnehmer gerechnet, sterben in Thailand 38,1 Menschen, in Deutschland 4,7.

Jeder, der in Thailand schon Auto oder Moped gefahren ist (oder mitgefahren ist) - und Bangkoks Touriviertel verlassen hat, der weiß, wovon die Studie spricht.

Erhellend kann auch dieser Link sein 8-):
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.379
Reaktion erhalten
2.372
Laut heute veröffentlichter WHO-Studie, starben 2012 in Thailand über 13.000 Menschen im Straßenverkehr.
Solche Zahlen gab es auch vor zig Jahren in D. Und trotzdem, wenn man die Leute von damals fragt, sind sie alle gern gefahren, haben sich im Straßenverkehr wohler gefühlt als heutzutage.

Heutzutage fahre ich gern in Thailand trotz der besagten Widrigkeiten. Komme dort pro Jahr auf ca. 15.000 km. - und das seit über 20 Jahren.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.137
Reaktion erhalten
1.341
Ort
Hamburg
Ich habe trotzdem in den letzten Jahren den Eindruck gewonnen, dass z.B. Taxifahrer oder sonstige Berufsfahrer bei weitem nicht mehr so auf die Tube drücken wie noch vor 20 Jahren.

Die meisten fahren eher wie Opa Heinz am Sonntag stur mit 110 - was natürlich mit den steigenden Spritpreisen zusammenhängt.

Mein Schwager ist glücklicherweise auch so ein Spritsparer - selbst wenn ich den Tank vollmache fährt er keinen Kilometer schneller als 110.:sleep2:
110 finde ich in der Stadt aber auch ein bisschen viel.
 
Chris61

Chris61

Senior Member
Dabei seit
25.07.2007
Beiträge
1.603
Reaktion erhalten
222
Ort
Chiang Mai
Meine Frau meint, dass die hohe Anzahl der Verkehrstoten 1. Songkran geschuldet ist, wo viele betrunken Auto fahren und 2. daran liegt, dass bei viele Pick Ups, gerade auf dem Land, etliche Passagiere ungesichert auf der Ladefläche sitzen und wenn´s dann knallt sind gleich 5 oder mehr Menschen tot.

Ich denke, dass auch die Motorradfahrerei ohne Helm ebenso dazu beiträgt.

Generell finde ich, dass die Thais deutlich entspannter und langsamer fahren als z.B. die Deutschen.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.083
Reaktion erhalten
3.035
Ort
Bangkok / Ban Krut
Generell finde ich, dass die Thais deutlich entspannter und langsamer fahren als z.B. die Deutschen.
Das war auch in Bangkok so, ist es aber nicht mehr. Das Fahrverhalten ist inzwischen zum Teil richtig aggressiv. Aggressiver als Du es aus Deutschland kennst.

Zur Not kommen auch des oefteren Handfeuerwaffen zum Einsatz.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.614
Reaktion erhalten
7.598
Ort
Im Norden
kleiner Nachtrag zu meinem Kumpel der vor ein paar Wochen mit dem Moped verunglückt ist

18 Tage Krankenhaus, 7 Op`s, 680.000B Kosten, seine Versicherung hat schon bezahlt, Ausflugkosten mit 2 Ärzten als Begleitung nochmal 12000€ liegender Transport, weitere 3 tage KH hier in Deutschland.

Die Ärzte hier attestieren den Thais hervorragende chirurgische Arbeit.

Er kann schon wieder langsam gehen, hat einige Narben im Gesicht, künstliche Jochbeine dazu und einen geschienten Kiefer

Fazit: drei Tage Urlaub und ansonsten viel Glück gehabt das er noch lebt
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.847
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Singapore
Das war auch in Bangkok so, ist es aber nicht mehr. Das Fahrverhalten ist inzwischen zum Teil richtig aggressiv. Aggressiver als Du es aus Deutschland kennst.
Ja, hier hat halt mittlerweile jeder Trottel einen aufgemotzten Vios oder anderen Kleinwagen und es gilt ausnahmslos: wer bremst hat Angst und verliert. Man muss sich halt anpassen und auch ruecksichtslos fahren, wenn man vorwaertskommen will.
 
K

Kumanthong

Gesperrt
Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
1.674
Reaktion erhalten
85
Ort
Bangkok-Bangkhuntien-Chaitaley
Ja, hier hat halt mittlerweile jeder Trottel einen aufgemotzten Vios oder anderen Kleinwagen und es gilt ausnahmslos: wer bremst hat Angst und verliert. Man muss sich halt anpassen und auch ruecksichtslos fahren, wenn man vorwaertskommen will.
Das stimmt leider . viel schlimmer finde ich augemotzte pick ups oder wenn dir ein benz fast schon im kofferraum haengt ( das bei 90 bis 100 kmh ) . ist manchmal sehr nervig .
 
K

Kumanthong

Gesperrt
Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
1.674
Reaktion erhalten
85
Ort
Bangkok-Bangkhuntien-Chaitaley
ich finds auch krass , das man eigentlich fast alles am auto tunen kann ohne registrierung . von wegen : nen motor von nem nissan gtr eibauen + nos und ueberrollkaefig . aber wenn man das auto lackiert , muss es registriert werden :giggle: . Thai-Beamten Logik
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.847
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Singapore
Wenn ich den Pickup habe, fahre ich glaub ich auch aggressiver. Mehr Masse halt. Aber das Ding frisst halt zuviel Diesel/Geld. Mit dem Optra ist das eher beschaulicher, aber LPG kostet dann halt auch nur 500B fuer eine Tankfuellung (400km).
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.042
Reaktion erhalten
1.826
Ort
Hannover
der zunehmende Verkehr in Thailand führt mittlerweile dazu,

dass immer mehr ihr Auto mit einem Videoaufzeichnungsgerät ausstatten.

Ab 1.200 Baht aufwärts lassen sich Geräte unterschiedlicher Qualität erstehen.

Ein paar Beispiele, wie nützlich so ein System sein kann.






(in Russland scheint man sich mit Händen und Füssen manchmal verständlich zu machen)


ein Aufzeichnungsgerät ist eine gute Dokumentationsmöglichkeit,
wenn später die Abläufe verdreht werden.
 
K

khid

Senior Member
Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
173
Reaktion erhalten
1
Ja, so eine Dashboard-Cam könnte vor allem für Farangs in Thailand hilfreich sein...wenn man bedenkt, wie allzu viele Thais Auto. Moped oder Bus/LKW fahren...

Ich habe selbst schon mehrere Tausend Kilometer in TH selbst fahrend zurückgelegt - quasi quer durch Thailand. Meine Erfahrungen zwischen Hua Hin und Chiang Mai, Bangkok und Chantaburi würden Bücher darüber füllen, mit was man in TH rechnen muss, wenn man Auto fährt, Moped oder schlicht nur zu Fuß geht oder im Bus mitfährt...
Nachts fahre ich ohne Not dort nicht einen Meter "über Land" - und bestenfalls die paar Meter zwischen Stadt und Dorf...
...allerdings fahre ich in BKK auch mit Moped-Taxis schon mal mit - auch, wenn es dunkel ist...
BKK "geht" eigentlich auch noch - meistens fließt der Verkehr eh so langsam, dass schwere Crashs fast ausgeschlossen sind...

In Russland hingegen würde ich, ob der inzwischen zahllosen "Crash-Compilations" auf Youtube, KEINEN Meter Auto, Bus oder sonst was fahren! Ich würde das Land sogar komplett meiden! Die Fülle an komplett hirnrissigen, vollkommen vermeidbaren und vor allem schwersten Unfällen schreckt mich derart ab, das ich keine Worte mehr dafür finde, wie unglaublich ich diese Videomitschnitte finde!

In Thailand ist halt die vollkommen fehlende Fahrausbildung Schuld an der Misere - und die dadurch oft vollkommene Mißachtung elementarer Straßenverkehrsregeln und Sicherheitsvorkehrungen.
In Rußland kommt für mich da noch hinzu, dass dort offenbar zuviel "Testosteron" und "Vodka" im Spiel zu sein scheint...
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11.946
Reaktion erhalten
3.300
Ort
RLP/Isaan
Ich fahre ganz gerne und oft Auto in Thailand (seit 1994) und habe bis heute noch keinen Unfall gehabt (außer einem Mopedrempler beim IT-Center in Patty - im Verschwinden sind die Thais Weltmeister). Ich bin mir allerdings immer der Tatsache bewusst gewesen, dass ich hier mit allen Eventualitäten rechnen muss. Ich kann also nie davon ausgehen, dass sich einheimische Verkehrsteilnehmer an die -auch ihnen bekannten- Regeln halten, sie tun es zu 95% nicht (von dem technischen Zustand der Vehikel mal ganz abgesehen). Deswegen ist für mich auch Fahren nach einem Fläschchen Bier ein "no go".
Auf der Internetseite des Freitag-Stammtisches beim Kosa-Hotel in Khon Kaen habe ich mal eine Notiz gelesen. Es waren von einem Presseorgan fast 2.000 einheimische Verkehrsteilnehmer gefragt worden, was ihnen bei den Fahrkünsten ihrer Landleute nicht gefällt. Genannt wurde an erster Stelle das Fahren im Gegenverkehr (auf dem Standstreifen o.ä.). Wenn man also mal davon ausgeht, dass ja nur meckern kann, wer dies nicht tut - wie lange müssen die nach 2.000 Leuten gesucht haben?
Ansonsten gilt nach wie vor für mich: Locker bleiben! Ich habe Zeit und das Leben ist schön!
 
K

khid

Senior Member
Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
173
Reaktion erhalten
1
Gerne fahren tue ich in TH auch 8-) - und die nötige Gelassenheit habe ich dabei so wie so... Anstatt mich aufzuregen, so wie hier in D, kann ich in TH eh nur noch lächelnd bis lachend den Kopf schütteln :rolleyes:... Viele Situationen sind für den deutschen Vielfahrer eher als Surreal einzustufen. Oft "glaubt" man gar nicht, was man da gerade wieder sieht oder miterlebt...:biggrin:

Da wären die total überladenen Fahrzeuge aller Art, deren Fahrer oftmals echte Kreativität im Beladen an den Tag gelegt haben...
...oder alle Sorten von Tieren, die den Weg kreuzen; sei es der Netzpython, der in der Dämmerung die Straße überquert und dabei über eine Fahrspurbreite lang ist, oder die Rinderherde, die unvermittelt hinter der nächsten Kurve durch eine Bananenplantage auf der Straße steht - oder gar ein ausgewachsener Elefant, der den Highway an einem U-Turn quert...ohne Begleitung...
Die Liste ist endlos, kurzweilig - und macht für mich einen Teil des "Abenteuers Thailand" aus :biggrin:....

Jedoch: Bei dem älteren Bruder meines Schwiegervaters steige ich nie wieder ins Auto, wenn der fährt!
Das Leben ist zu schön, um es leichtsinnig aufs Spiel zu setzen...frei nach dem Motto: "Was ich nicht sehen kann, ist auch nicht da...!"
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11.946
Reaktion erhalten
3.300
Ort
RLP/Isaan
Na ja, als ehemaliger Vielfahrer (48 Jahre unfallfrei) in Europa (Außendienst, Bus, Taxi) bin ich schon einiges gewöhnt. Ich kann auch schon mal das Gaspedal auf den Boden fallen lassen - aber nicht so gerne in TH, weil ich gar nicht soweit voraus und um die Ecken schauen kann, wie es notwendig wäre.
Was den thail. Teil meiner Familie betrifft, meine Frau fährt -und das liegt nicht nur an meiner Einweisung- sehr gut (leider oft ein bisschen schnell - sie hat auch den letzten Knollen bezahlen müssen) und die Herren Onkels schleichen mit ihren Autos durch die Gegend, dass es manchmal eine Qual ist. Meine Frau fordert dann schon mal lautstark zum Schalten auf. Besonders an der Ampel, wenn sie im 3. Gang -genauso wie sie angehalten haben- wieder anfahren. Komischerweise haben die alle Nase lang einen Knuff im Auto, während unser Pickup auch nach 4 Jahren noch fast jungfräulich ist.
 
K

khid

Senior Member
Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
173
Reaktion erhalten
1
Oh ja, in Thailand gilt eben ganz besonders die Regel: "Fahre immer nur so schnell, dass Du im Sichtbereich wieder anhalten kannst!"...
Daher fahre ich Nachts in TH auch äußerst ungern...da gibt es mir zu viele Unwägbarkeiten...und "schleichen" will und tue ich nicht...

Zum Thema "Überland-Bus" in TH hätte ich noch was:
Es war glaube ich im Jahr 2003/2004. Meine Frau und ich fuhren mit dem Bus zurück nach BKK - das Auto wurde gebraucht.
Der Überlandbusfahrer brachte mich nach wenigern Kilometern bereits fast zum kotzen. Er kannte, wie viele Thais, nur zwei Gaspedalstellungen: Vollgas oder kein Gas. Kamelreiten ist angenehmer...
Dann staute sich der Verkehr auf dem Highway vor uns - unseren Busfahrer schien das aber nicht weiter zu stören...
Auf der linken Spur standen Busse und LKW, rechts auch. Man konnte nicht überschauen, wie weit der Stau reicht - geschweige denn, was sich auf dem Standstreifen ganz links befand... "Was ich nicht sehen kann, ist auch nicht da!", muss der Busfahrer wohl gedacht haben und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit (ca. 70-80 km/h) auf den Standstreifen. Der Spurwechsel erfolgte sehr knapp. Links streifte der Bus die Baumwipfel am Straßenrand...nach rechts war kein halber Meter mehr Platz.
Zum Glück stand auf dem Standstreifen kein weiteres Auto, kein LKW, keine Garküche, keine Fußgänger, Kinder, Elefanten, Kühe...

Erst als beim nächsten Stopp drei buddhistische Mönche zustiegen, beruhigte sich mein Puls etwas...der des Busfahrers zum Glück für uns wohl auch...

Das war meine letzte Überlandfahrt mit einem Bus in TH!:eek:
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
11.946
Reaktion erhalten
3.300
Ort
RLP/Isaan
Man kann wohl Bücher darüber schreiben, wenn man länger in diesem Land unterwegs ist. 1996 bin ich mit einem Linienbus von Sukhothai nach Norden gefahren. Ich saß direkt hinter dem Fahrer und habe auf seinem Armaturenbrett (bei den Anzeigen, die noch da waren) gesehen, dass die Nadel seines Luftdruckmanometers für die Bremsen im roten Bereich zitterte. Er ist trotzdem gefahren wie Schumacher in seinen besten Zeiten. Dann ging es kräftig bergab -Buddha sei Dank aber geradeaus- und er versuchte etwas abzubremsen (von einer Motorbremse hat ihm wohl bei der Einweisung niemand etwas erzählt), Pedal am Boden - nichts! Mit Pedal pumpen - nichts! Er hat dann mit Lichthupe und Signalhupe (die geht immer!) wohl den Gegenverkehr auf sein Problem aufmerksam gemacht ist in einer einspurigen Straßenbaustelle bergan ausgerollt. Ich hatte nicht den Eindruck, dass den Fahrer das irgendwie tangiert hätte. Ich habe ihm gedeutet, er solle anhalten und bin ausgestiegen. Die restlichen knapp 5 km nach Mae Hong Son bin ich mit meinem Köfferchen zu Fuß gelaufen. In einem der Tempel stand anschließend auch eine neue, dicke, gelbe Kerze.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.042
Reaktion erhalten
1.826
Ort
Hannover
der Wahnsinnshype der Kinoserie geht weiter,

in ein paar Wochen startet der Film weltweit,
also auch in Thailand,


vor 2 Tagen bei youtube hochgeladen,
und schon fast 3 Mio Zuschauer.
 
Thema:

Fast and the Furious in Thailand

Fast and the Furious in Thailand - Ähnliche Themen

  • Wurde heute fast zum Katzenmörder!

    Wurde heute fast zum Katzenmörder!: Hallo, wir haben (hatten bis vor 3 Stunden) 2 Wellensittiche (seit 10 Jahren), die im Schlafzimmer Ewigkeiten frei umgeflogen sind! Ich hab mich...
  • Gibt es neue/ fast neue Hotels oder Service-Appartments in Pattaya?

    Gibt es neue/ fast neue Hotels oder Service-Appartments in Pattaya?: Hotels in Pattaya gibt es reichlich. Wer kann gute, vor allem NEUE und Preis-werte Hotels / Serviced-Appartments empfehlen??? Alle Kategorien...
  • Schau dir "1. We Will Rock You (fast version) - Queen Live in Montreal 1981 [1080p HD

    Schau dir "1. We Will Rock You (fast version) - Queen Live in Montreal 1981 [1080p HD: Schau dir "1. We Will Rock You (fast version) - Queen Live in Montreal 1981 [1080p HD https://youtu.be/LGBUJL5uS_c
  • Warum haben alle WM-Fussballerinnen Pferdeschwänze und fast alle Dessen einen Dutt?

    Warum haben alle WM-Fussballerinnen Pferdeschwänze und fast alle Dessen einen Dutt?: Habe die Damen WM bis heute verfolgt. Fast alle haben einen Pferdeschwanz! Warum??? Und fast alle Stewardessen haben/tragen einen Dutt? Gibt...
  • Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.

    Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.: Gute Nachrichten für alle Linux User: Es ist nun möglich, durch eine PPA (.deb) native Unterstützung für Google Cloud Print zu erhalten. Dadurch...
  • Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden. - Ähnliche Themen

  • Wurde heute fast zum Katzenmörder!

    Wurde heute fast zum Katzenmörder!: Hallo, wir haben (hatten bis vor 3 Stunden) 2 Wellensittiche (seit 10 Jahren), die im Schlafzimmer Ewigkeiten frei umgeflogen sind! Ich hab mich...
  • Gibt es neue/ fast neue Hotels oder Service-Appartments in Pattaya?

    Gibt es neue/ fast neue Hotels oder Service-Appartments in Pattaya?: Hotels in Pattaya gibt es reichlich. Wer kann gute, vor allem NEUE und Preis-werte Hotels / Serviced-Appartments empfehlen??? Alle Kategorien...
  • Schau dir "1. We Will Rock You (fast version) - Queen Live in Montreal 1981 [1080p HD

    Schau dir "1. We Will Rock You (fast version) - Queen Live in Montreal 1981 [1080p HD: Schau dir "1. We Will Rock You (fast version) - Queen Live in Montreal 1981 [1080p HD https://youtu.be/LGBUJL5uS_c
  • Warum haben alle WM-Fussballerinnen Pferdeschwänze und fast alle Dessen einen Dutt?

    Warum haben alle WM-Fussballerinnen Pferdeschwänze und fast alle Dessen einen Dutt?: Habe die Damen WM bis heute verfolgt. Fast alle haben einen Pferdeschwanz! Warum??? Und fast alle Stewardessen haben/tragen einen Dutt? Gibt...
  • Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.

    Mit Linux kann man nun (fast) jeden Drucker verwenden.: Gute Nachrichten für alle Linux User: Es ist nun möglich, durch eine PPA (.deb) native Unterstützung für Google Cloud Print zu erhalten. Dadurch...
  • Oben