www.thailaendisch.de

Fachkräftemangel!

Diskutiere Fachkräftemangel! im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Mein Raushalten würde bedeuten , ich müsste immer mehr Geld in sein thailändisches Leben stecken ,was dann verbrannt würde. Darum bin ich auch...
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.158
Reaktion erhalten
2.782
Ort
Irgendwo im Outback!
Dein Sohn doch, der ist doch alt genug um Vergleiche zu ziehen! Lass ihn sein Leben leben und halt' Dich da raus.
Mein Raushalten würde bedeuten ,
ich müsste immer mehr Geld in sein thailändisches Leben stecken ,was dann verbrannt würde.

Darum bin ich auch aus eigenen Interessen an eine zufriedenstellende Lösung interessiert.

Vor gut 8 Jahre nach seinem Studium ,als er mal ein Jahr in Deutschland war ,
hatte ich ihn schon fast auf der richtigen Seite ,
da hat mir seine Thai Freundin ( nicht die er jetzt geheiratet hat ),
die unbedingt wollte das er nach LOS zurück kommt ,mir alles verdorben !!!! :banghead:

Damals kam sein "dummer" Spruch :

lieber glücklich leben und arm ,als reich und unglücklich .

Heute bestreite er diese Aussage !!:mad:
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.325
Reaktion erhalten
6.362
Ort
RLP/Isaan
Mein Raushalten würde bedeuten, ich müsste immer mehr Geld in sein thailändisches Leben stecken, was dann verbrannt würde.
Das liegt doch ganz alleine an Dir selbst! Mit dieser Alimentierung tust Du doch Deinem Sohn keinen Gefallen! Damit bedienst Du nur Dein eigenes Ego! Was versprichst Du Dir davon? Willst Du eine Abnabelung vom "gütigen und verantwortungsvollen" Versorger verhindern und ihm mit 35 Jahren noch Vorschriften machen? Hast Du ihm auch seine Frau ausgesucht? Wie lange soll diese Ehe halten, wenn der Vater im Hintergrund die Maßstäbe setzt?
"Andere" haben mit 35 schon Kinder und sind selbst verantwortlich dafür! Warum Dein Sohn nicht? Meinst Du das wäre bei einem Aufenthalt in DE anders? Schon mal etwas von Mama- oder Papa-Söhnchen gehört, die ihr Leben wegen der dauernden Bevormundung nicht auf die Reihe kriegen (haben wir hier doch auch einen im Forum)?
Putz' bei Deinem Sohn die Platte und lass mal ein paar Jahre nichts von Dir hören (in jeder Beziehung) - und dann geh' vielleicht mal gucken, was er macht!
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.158
Reaktion erhalten
2.782
Ort
Irgendwo im Outback!
Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt , :D ,
Entscheidungen fällt er selbst ,
nur wenn was in die Hose geht ,dann muss Papa ran.

Jetzt könnte ich geizig sein ,
aber er ist mein Sohn und da helfe ich natürlich manchmal, so wie er mir auch manchmal hilft ,
wenn ich Erledigungen in Thailand habe und nicht anwesend bin.

PS. Mit diesem Thread will ich nur abstecken ,was möglich ist ,
damit ich ihn ,wenn er mal fragt ,richtig beraten kann .
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
571
Reaktion erhalten
234
Ort
Udon Thani
Ob jetzt aber gerade indische Informatiker besser sind ,wage ich zu bezweifeln !
Ich habe in der Nähe der Bochumer Uni gearbeitet.
Ich habe einige Studenten begleitet und ich kann dir sagen, dass das für viele nicht wirklich einfach war.
Aber es gibt viele Absolventen. Wenn jemand in Deutschland studiert hat, wird er wohl vorrangig einen Job bekommen.
Ich kann mir kein Urteil darüber erlauben, wie gut er ist.
Generell sehe ich das so, dass man den Job machen sollte, den man liebt.
Nur dann ist man wirklich gut.

Ich ging immer davon aus ,in Deutschland ist ,auch wegen Covid ,ein starker Lehrermangel ,besonders auf den Grundschulen,
Ob jetzt Covid etwas ändert, ich habe Kontakt zu zwei Lererinnen, da bekomme ich eindeutig mit, dass selbst die Bewerbungen kein Zuckerschlecken sind. Das die auch Quereinsteiger nehmen, ist mir nicht bekannt.
Ich kann gerne mal nachfragen, wie sie die Chancen sieht.
Du kannst in D im Moment wenig Geld verdienen.
Im Gegensatz zu 2020 habe ich derzeit nur ca 20% des Umsatz.
Die Menschen geben einfach kein Geld aus.
Gerade bei so einer Wirtschaft ist es schwierig einen Job zu bekommen.
Man kann Glück haben aber ich stehe dem Ganzen eher kritisch gegenüber.
Trotzdem würde ich niemanden aufhalten wollen.
Meine Vorgehensweise wäre, sich von Thailand aus zu bewerben.
Aber mal ehrlich, welcher Unternehmer tut sich das an, wenn jemand erst ausThailand anreist, eine Unterkunft suchen muss und dann in die Probezeit geht.
Da gehtst du lieber zum Arbeitsamt und suchst dir da die Kandidaten aus, die aus der Nähe kommen und wo es passt.
Wenn er dann nur einen halbherzigen Job macht, ist er schneller wieder Zuhause als ihm lieb ist.
Du kannst nur Geld verdienen, wenn du es in Deutschland verdienst und in Thailand ausgibst.
....so wie die ganzen Rentner.
Deutschland ist kein Paradies.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.158
Reaktion erhalten
2.782
Ort
Irgendwo im Outback!
Und wie sieht es auf dem Gesundheitssektor aus?
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
2.198
Reaktion erhalten
895
Ort
RLP / THAI
Zuerst hieß es - wir brauchen nicht mehr soviel (Fach)arbeitskräfte, weil die Maschinen den Großteil erledigen. Billiglohnsklaven wurden/werden nach wie vor z.B. in der Gastronomie und als Erntehelfer dringend gesucht. Um die eigenen Taschen zu füllen und den Kunden billige Lebensmittel zu bieten.
Als Folge dieser Entwicklung wurde systematisch die Bildung des Nachwuchses runtergefahren. Pisa usw. haben schon jahrzehntelang lange bestätigt, daß das Bildungsniveau (auch bei Akademikern) immer weiter sinkt.

Kam eine Gegenreaktion aus der Politik??

Und trotzdem sehe ich im Gegensatz zu steffirn Deutschland als ein Paradies.

Keiner braucht zu hungern, hat ein Dach über dem Kopf und bekommt seine Nebenkosten ersetzt -- so er einen bestimmten Status besitzt.


In welchem anderen Land der Erde gibt es so etwas ? --> Paradies
 
Chumpae

Chumpae

Moderator
Dabei seit
26.10.2011
Beiträge
12.482
Reaktion erhalten
6.261
Ort
Chumpae
Und wie sieht es auf dem Gesundheitssektor aus?
Da kann ich Dir ein wunderbares Beispiel geben: Unsere Enkeltochter wurde von uns iM Alter von 3 Jahren mit nach D genommen und dort vom Mann ihrer Mutter adoptiert. Fleissiges und intelligentes Mädel- spricht 6 Sprachen und hat ihren Doktor in Berlin gemacht. Auf einmal ist sie der liebe wegen wieder zurück ins eher biedere Chumphae, hat den Sohn eines chinesischstämmigen Elektrogeschäftsinhaber geheiratet und lebt glücklich und zufrieden heier. Habe anläßlich der Hochzeit mit dem Berliner Stiefvater( also meinen Schwiegersohn) darüber sprechen können, wie er sich fühle, daß die Stieftochter nunmehr woeder zurück ist: Verblüffende Antwort: Erstens hat sie mit ein paar Freunden im Stadtzentrum ein inzwischen gutgehendes Cafe aufgemacht, die gezahlte Einlage von je 100000 Baht ist bereits erstattet und in Sachen Doktor bildet sie für einen "Bildungsträger" Krankenhauspersonal für den Einsatz in DACH aus ...... und verdient damit online in 4-6 h am Tag mehr als sie als Ärztin im Schichtdienst an der Charite verdienen würde.Die beiden sind Mitte 20 und scheinen alles richtig gemacht zu haben, fahren E-Roller und E-BMW, haben ein schönes Haus und nun warten alle auf die Enkel resp. Ur -bzw. Urur-Enkel.:super::respekt::wait:
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
571
Reaktion erhalten
234
Ort
Udon Thani
Und wie sieht es auf dem Gesundheitssektor aus?
Da wird Personal gesucht ohne Ende.
Aber da ist man dann ja ungelernt.
Das bedeutet zumeist viel Arbeit für wenig Geld.
Ich weiß nicht, ob man damit zufrieden ist.
Man kommt so gerade über die Runden.
Damit hast du den selben Status wie in Thailand, viel Arbeit wenig Geld.
Ich sag nur ausprobieren.
Ich möchte die Arbeit nicht machen.
Und trotzdem sehe ich im Gegensatz zu steffirn Deutschland als ein Paradies.
Ich sehe das als Fluch an. Mir ist klar, dass es Menschen gibt, die bedürftig sind.
Wenn man mal Pech hatte und seinen Job verlohren hat oder man mal krank ist, ist das alles wünschenswert.
Wenn aber junge Menschen aus der Schue sind, sich danach einrichten und Jahrelang von Harz4 leben, ist das ein Fluch.
Die ganzen Zuwanderungen sind nur möglich, weil wir dieses Sozialsystem haben.
Die arbeitenden Menschen müssen das alles stemmen.
Einmal ist das gut, zum anderen überhaupt nicht.
Es kommt darauf an, auf welcher Seite man steht.
Stell dir vor, sowas gäbe es in Thailand.
Wieviel Schmarotzer würde es dann dort geben?
Thailand macht das richtig. wer kein Geld hat, der geht.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.986
Reaktion erhalten
4.255
Ort
Chiang Mai
@Otto-Nongkhai, dein Sohn sollte sich vielleicht für ein Feld entscheiden, entweder Informatik oder Handwerk, und sich dann weiterentwickeln In beiden Bereichen braucht es viele Jahre Ausbildung und Erfahrung. Die Betreuung von 20 Workstations ist ja eher Beginner-Level. Wenn du heute einen gut bezahlten Job landen willst, brauchst wirklich spezailisiertes Fachwissen. Im Ops Bereich sollte man zum Beispiel in der Lage sein, komplexe Netzwerke mit Firewalls, Kubnernetes Cluster, verteilte Systeme und hochverfügbare Datenbanken aufzusetzen und zu managen. Im Dev Bereich sollte man mindestens ein halbes Dutzend Programiersprachen beherrschen und mit einem guten Dutzend verschiedener Plattformen, Libraries, Frameworks und Toolkits vertraut sein.

Handwerk ist sicher auch eine gute und zukunftssichere Option. Es gibt scheinbar ja immer weniger Leute in Deutschland die das machen möchten. Insofern ist die Marktentwicklung schon vorprogrammiert zugunsten der zukünftigen Handwerker. Bei mir reicht es leider nur für einfache Installationen und Reparaturen aus. Für alles kompliziertere muss ich einen Profi beschäftigen. In Thailand bin ich dann immer wieder aufs Neue überrascht, dass die meisten sog. Profis meine sehr gedämpften Erwartungen unterschreiten. :D

Cheers, X-pat
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
571
Reaktion erhalten
234
Ort
Udon Thani
Handwerk ist sicher auch eine gute und zukunftssichere Option.
Er kann meinen Laden übernehmen. 🙏
Dazu muss er aber alles können,
Elektrik, Mechanik, Transport aber auch Buchhaltung.
...und er muss ein entspanntes Verhältnis zu Kunden haben.
Viele meiner Kunden sind wie Kokosnüsse, innen hohl mit Wasserkopf.
 
Elbenfreund

Elbenfreund

Full Member
Dabei seit
07.10.2022
Beiträge
96
Reaktion erhalten
56
Ort
Gelsenkirchen
Die ganzen Zuwanderungen sind nur möglich, weil wir dieses Sozialsystem haben.
Die arbeitenden Menschen müssen das alles stemmen.
Einmal ist das gut, zum anderen überhaupt nicht.
Es kommt darauf an, auf welcher Seite man steht.
Stell dir vor, sowas gäbe es in Thailand.
Wieviel Schmarotzer würde es dann dort geben?
In Thailand gibt es zwar kein Hartz 4, aber dafür die Familie, die dich in Notsituationen auffängt.
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
571
Reaktion erhalten
234
Ort
Udon Thani
Das klingt nach einem perfekten Match zwischen Lieferanten und Kunden.
Das sind die Selbermacher.
Hobbyhandwerker, die der Meinung sind mit Maschinen umzugehen.
....und wenn du siehst, wie sie die Maschine ins Auto laden, hoffst du nur, dass alles lebend zurück kommt. Wenn jemand das erste mal in ein Auto einsteigt, kann man schon seine Begabung fürs Autofahren erkennen.
Das ist in etwa das selbe.
....denn sie wissen nicht, was sie tun.
 
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
7.016
Reaktion erhalten
1.607
Ort
Outer Space
wieso keine Fachkräfte? ich dachte, das seien alle die bunten Menschen, die "ein Geschenk" für DE seien, beklatscht wurden. Grobmotoriker, Hinrichtungs- Hochspannungselektriker u. Mitglieder der Schule "Chemical Ali" sowie Verstümmelungschirurgen sind wohl noch nicht 1. Wahl der Industrie...
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
571
Reaktion erhalten
234
Ort
Udon Thani
Vor zwei Wochen hat sich einer an einem Stampfer den Finger abgetrennt.
So viel zum Thema Verstümmelungschirurgen.
Jetzt will er von mir Schmerzengeld.
Sie wollten keine Einweisung, bzw. meine Einweisunge wurde immer wieder unterbrochen mit den Worten, das sind alles Profis.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.986
Reaktion erhalten
1.677
Ort
Hamburg
@Otto-Nongkhai, dein Sohn sollte sich vielleicht für ein Feld entscheiden, entweder Informatik oder Handwerk, und sich dann weiterentwickeln In beiden Bereichen braucht es viele Jahre Ausbildung und Erfahrung. Die Betreuung von 20 Workstations ist ja eher Beginner-Level. Wenn du heute einen gut bezahlten Job landen willst, brauchst wirklich spezailisiertes Fachwissen. Im Ops Bereich sollte man zum Beispiel in der Lage sein, komplexe Netzwerke mit Firewalls, Kubnernetes Cluster, verteilte Systeme und hochverfügbare Datenbanken aufzusetzen und zu managen. Im Dev Bereich sollte man mindestens ein halbes Dutzend Programiersprachen beherrschen und mit einem guten Dutzend verschiedener Plattformen, Libraries, Frameworks und Toolkits vertraut sein.

Handwerk ist sicher auch eine gute und zukunftssichere Option. Es gibt scheinbar ja immer weniger Leute in Deutschland die das machen möchten. Insofern ist die Marktentwicklung schon vorprogrammiert zugunsten der zukünftigen Handwerker. Bei mir reicht es leider nur für einfache Installationen und Reparaturen aus. Für alles kompliziertere muss ich einen Profi beschäftigen. In Thailand bin ich dann immer wieder aufs Neue überrascht, dass die meisten sog. Profis meine sehr gedämpften Erwartungen unterschreiten. :D

Cheers, X-pat
Das sehe ich auch so, Handwerk ist aussichtsreich. Zum einen läuft es besser als je (außer bei Steffirn, aber bei dem scheint es generell etwas speziell zu sein), zum anderen gibt es ganz große Nachwuchsprobleme.
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.986
Reaktion erhalten
1.677
Ort
Hamburg
Informatiker sind in der schweiz gesucht.
Als informatiker kann mann auch von der ferne arbeiten so als info.
Schweizer markt zahlt gut 6000-12000 sfr
6000 CHF klingen aber eher nach Hungerlohn, vor allem, wenn man dann auch noch in der Schweiz wohnt.
 
H

Hermann2

Senior Member
Dabei seit
05.02.2012
Beiträge
8.867
Reaktion erhalten
4.588
Das sehe ich auch so, Handwerk ist aussichtsreich. Zum einen läuft es besser als je (außer bei Steffirn, aber bei dem scheint es generell etwas speziell zu sein), zum anderen gibt es ganz große Nachwuchsprobleme.
Und bei vielen Branchen besteht die einfachste Möglichkeit zur Selbständigkeit
und noch wichtiger, zur Schwarzarbeit :wink2:!
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.012
Reaktion erhalten
158
Hi Otto,

die never ending story mit deinem Sohn. Mal davon abgehen, dass nur von ein paar bestimmten thailändischen Unis die Abschlüsse anerkannt werden, wird er Deutschland von seiner Mentalität her nicht schaffen. Aber das weißt du selbst. 20.000 Baht, das liegt ja noch unter einem kaufmännischen Gehalt in BKK.

Gruß Sunnyboy
 
Thema:

Fachkräftemangel!

Fachkräftemangel! - Ähnliche Themen

  • Fachkräftemangel

    Fachkräftemangel: Mal ein anderes Thema. Mir ist bewusst das die beiden Mädels auch nicht immer auf Tipps und Tricks hörten, aber mir ist von Anfang an auch klar...
  • Fachkräftemangel in Deutschland ?

    Fachkräftemangel in Deutschland ?: Jedes Jahr geht die Diskussion im Sommerloch von vorne los. Was hat man nicht alles gemacht, um Fachkräfte nach Deutschland zu locken, sogar eine...
  • Fachkräftemangel

    Fachkräftemangel: Jetzt geht dieser Blödsinn mit der Zuwanderung wieder los. "Öffnet die Grenzen" fordern Unternehmer, dabei sind die Grenzen längst geöffnet in...
  • Fachkräftemangel - Ähnliche Themen

  • Fachkräftemangel

    Fachkräftemangel: Mal ein anderes Thema. Mir ist bewusst das die beiden Mädels auch nicht immer auf Tipps und Tricks hörten, aber mir ist von Anfang an auch klar...
  • Fachkräftemangel in Deutschland ?

    Fachkräftemangel in Deutschland ?: Jedes Jahr geht die Diskussion im Sommerloch von vorne los. Was hat man nicht alles gemacht, um Fachkräfte nach Deutschland zu locken, sogar eine...
  • Fachkräftemangel

    Fachkräftemangel: Jetzt geht dieser Blödsinn mit der Zuwanderung wieder los. "Öffnet die Grenzen" fordern Unternehmer, dabei sind die Grenzen längst geöffnet in...
  • Oben