Erfahrungen Thai Lady 30+ jetzige Generation - gehen die noch mit deutlich älterem Farlang nach DACH / EU ?

Diskutiere Erfahrungen Thai Lady 30+ jetzige Generation - gehen die noch mit deutlich älterem Farlang nach DACH / EU ? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Daß es das ERLEICHTERT, da stimme ich Dir ohne Einschränkungen zu! Aber ich kenne, wie gesagt, etliche Nieten in Fremdsprachen, die es trotzdem...
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
andererseits.........

Sprachfähigkeiten sind auch nicht alles, dafür bist du ja wohl das beste Beispiel. Sprache erleichtert vieles, Bildung auch, Garantien für Erfolg sind das jedoch nicht, aber Voraussetzungen.
Daß es das ERLEICHTERT, da stimme ich Dir ohne Einschränkungen zu!
Aber ich kenne, wie gesagt, etliche Nieten in Fremdsprachen, die es trotzdem zu etwas gebracht haben. Und nachdem die Kenntnisse der meisten Deutschen dahingehend recht dürftig sind, sollte man wirklich einmal dahingehend reflektieren, ob man von anderen etwas verlangen sollte, was zu leisten man selber nicht imstande ist. Daß dieser Ansatz, das auf freiwilliger Basis zu machen, möglicherweise eine größere sprachliche Diversifizierung zur Folge haben könnte, ist unbestritten. Fragt sich nur, was daran schlimm ist....
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.271
Reaktion erhalten
7.319
Ort
Im Norden
Um Erfolg zu haben reicht es genügend brutal zu sein und eine Waffe zu besitzen. Wollen wir mal nicht zu theoretisch werden.

Hier gehts darum entweder Massage und Putzjob oder qualifizierte Arbeit incl. erleichterte Integration und Unabhängigkeit.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
Um Erfolg zu haben reicht es genügend brutal zu sein und eine Waffe zu besitzen. Wollen wir mal nicht zu theoretisch werden.
.. die Fälle gibt es zwar, aber die habe ich nicht gemeint..
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.271
Reaktion erhalten
7.319
Ort
Im Norden
nunja man kann viel heumlabern, aber es ist nunmal so das Bildung und Sprache die Integration in einem fremden Land erleichtern, klappen muss es deswegen nicht.

In deinem Fall könnte es sogar von Vorteil sein überhaupt kein Thai sprechen zu können um eine Thai abzuschleppen, Dein Problem scheint eher darin zu liegen das Du dich verständlich erklären kannst.:giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Eutropis

Eutropis

Senior Member
Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
13.428
Reaktion erhalten
3.587
Na gut es geht mir nicht um Sprachen lernen. Wenn ich nie in Vietnam bin brauche ich die Sprache nicht zu lernen. Will ich nach Indonesien auswandern muss ich zwangsläufig bereit sein die Sprache zu erlernen. Ich stehe auch nicht auf Domina' s und ein bisschen Kindlichkeit mag ihren Reiz haben. Dennoch hätte ich keinen Bock auf nen sprachlichen Dauerpflegefall und ehrenamtlich bis zum Tode ein Sozialarbeiter zu sein. Das sollte man vorher abchecken.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
... und ich gebe NOCH zu bedenken, d.h. ich stelle folgende Frage: "WIE LANGE WIRD SICH JEMAND FÜR EINE SPRACHE INTERESSIEREN, ZU DER ER/SIE GEZWUNGEN WORDEN IST" ???????????

BINGO!! Maximal so lange, bis er/sie ein Zeugnis in der Tasche hat, wo 'bestanden' draufsteht! Aber keine Sekunde länger.

Und wenn man es noch genauer nimmt, dann gibt es letztlich zwei verschiedene Lernziele, die sich auch in der Lernmethode äußern. LERNT MAN, UM WIRKLICH WAS ZU KAPIEREN, ODER LERNT MAN, UM DIE PRÜFUNG ZU BESTEHEN???? Das sind oft zwei verschiedene paar Schuhe. Wenn jemand jetzt"nur" die Prüfung bestehen will, dann sagt der Durchschnittsdeutsche "Ui suuuuuuper" , denn er ist von Jugend auf darauf getrimmt, den für gut und tauglich zu halten, der eine Prüfung bestanden hat und andere nicht. Ob der aber sein Wissen WIRKLICH AUCH ANWENDEN kann, sei dahingestellt. Abgesehen wird er/sie, wenn die Prüfung mal bestanden ist, einen Haken dahinter machen und gut ists, wofür ich auch vollstes Verständnis habe!!
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.271
Reaktion erhalten
7.319
Ort
Im Norden
Na gut es geht mir nicht um Sprachen lernen. Wenn ich nie in Vietnam bin brauche ich die Sprache nicht zu lernen. Will ich nach Indonesien auswandern muss ich zwangsläufig bereit sein die Sprache zu erlernen. Ich stehe auch nicht auf Domina' s und ein bisschen Kindlichkeit mag ihren Reiz haben. Dennoch hätte ich keinen Bock auf nen sprachlichen Dauerpflegefall und ehrenamtlich bis zum Tode ein Sozialarbeiter zu sein. Das sollte man vorher abchecken.
eine Sprache zu erlernen dauert ein bis zwei Jahre, der Rest kommt dann von allein.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
nunja man kann viel heumlabern, aber es ist nunmal so das Bildung und Sprache die Integration in einem fremden Land erleichtern, klappen muss es deswegen nicht.

In deinem Fall könnte es sogar von Vorteil sein überhaupt kein Thai sprechen zu können um eine Thai abzuschleppen, Dein Problem scheint eher darin zu liegen das Du dich verständlich erklären kannst.:giggle:
Als "mein Problem" würde ich es nicht bezeichnen. Du hast allerdings auch nicht zu 100% Unrecht. Daß man mit Sprachkenntnissen vereinzelt auch als potentielle Gefahr wahrgenommen wird, stelle ich nicht in Abrede. Man wird sicher von allen RESPEKTIERT, aber nicht zwingend von allen geliebt.....

Es gibt Völker, die einen für Sprachkenntnisse lieben, es gibt Völker, die einen deshalb mit Skepsis betrachten, es gibt Völker, die einen dafür hassen, es gibt Völker, die einen ob des damit verbundenen Zeitaufwandes für bescheuert halten und es gibt welche, wo die Reaktion eine Mischung aus all dem vorher genannten ist....
 
Zuletzt bearbeitet:
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.271
Reaktion erhalten
7.319
Ort
Im Norden
... und ich gebe NOCH zu bedenken, d.h. ich stelle folgende Frage: "WIE LANGE WIRD SICH JEMAND FÜR EINE SPRACHE INTERESSIEREN, ZU DER ER/SIE GEZWUNGEN WORDEN IST" ???????????

BINGO!! Maximal so lange, bis er/sie ein Zeugnis in der Tasche hat, wo 'bestanden' draufsteht! Aber keine Sekunde länger.

Und wenn man es noch genauer nimmt, dann gibt es letztlich zwei verschiedene Lernziele, die sich auch in der Lernmethode äußern. LERNT MAN, UM WIRKLICH WAS ZU KAPIEREN, ODER LERNT MAN, UM DIE PRÜFUNG ZU BESTEHEN???? Das sind oft zwei verschiedene paar Schuhe. Wenn jemand jetzt"nur" die Prüfung bestehen will, dann sagt der Durchschnittsdeutsche "Ui suuuuuuper" , denn er ist von Jugend auf darauf getrimmt, den für gut und tauglich zu halten, der eine Prüfung bestanden hat und andere nicht. Ob der aber sein Wissen WIRKLICH AUCH ANWENDEN kann, sei dahingestellt. Abgesehen wird er/sie, wenn die Prüfung mal bestanden ist, einen Haken dahinter machen und gut ists, wofür ich auch vollstes Verständnis habe!!
alles theoretischer Nonsense in diesem Zusammenhang, es geht nicht um Deutsche die Englisch in der Schule lernen um es dann nie wieder zu gebrauchen.

Es geht um eine Thai die nach Deutschland kommt um hier zu leben und zu arbeitenund vielleicht sogar Kinder haben wird die Deutsch sprechen.
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
5.859
Reaktion erhalten
820
Ort
Hausen
"WIE LANGE WIRD SICH JEMAND FÜR EINE SPRACHE INTERESSIEREN, ZU DER ER/SIE GEZWUNGEN WORDEN IST" ???????????

BINGO!! Maximal so lange, bis er/sie ein Zeugnis in der Tasche hat, wo 'bestanden' draufsteht! Aber keine Sekunde länger.
Für wen sind Sprachkurse verpflichtend? Für Einbürgerung, Visum für Daueraufenthalt, sonst was?
Ich finde es schon richtig, dass jemand der hier dauerhaft wohnen will, mindestens die Grundlagen der deutschen Sprache beherrscht. Wenn jemand sich nicht für die Sprache interessiert, dann sollte auch keine Niederlassungserlaubnis erteilt werden.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
Für wen sind Sprachkurse verpflichtend? Für Einbürgerung, Visum für Daueraufenthalt, sonst was?
Ich finde es schon richtig, dass jemand der hier dauerhaft wohnen will, mindestens die Grundlagen der deutschen Sprache beherrscht. Wenn jemand sich nicht für die Sprache interessiert, dann sollte auch keine Niederlassungserlaubnis erteilt werden.
Er/sie wird das langfristig ja nicht beherrschen, denn sobald die Prüfung bestanden ist, wird es ebenso schnell wieder vergessen..
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.956
Reaktion erhalten
2.132
Für wen sind Sprachkurse verpflichtend? Für Einbürgerung, Visum für Daueraufenthalt, sonst was?
Ich finde es schon richtig, dass jemand der hier dauerhaft wohnen will, mindestens die Grundlagen der deutschen Sprache beherrscht. Wenn jemand sich nicht für die Sprache interessiert, dann sollte auch keine Niederlassungserlaubnis erteilt werden.
Was ist mit den Sprachkursen und Prüfungen die selbst von D-Ehepartnern bereits vor der Einreise in der Heimat vorzuweisen sind?
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
5.859
Reaktion erhalten
820
Ort
Hausen
Er/sie wird das langfristig ja nicht beherrschen, denn sobald die Prüfung bestanden ist, wird es ebenso schnell wieder vergessen..
Das wird auch nicht verlangt, verlangt wird ja nur ein Mindestmaß an Kenntnissen, warum sollte man auch davon absehen?
Was ist mit den Sprachkursen und Prüfungen die selbst von D-Ehepartnern bereits vor der Einreise in der Heimat vorzuweisen sind?
Meine Frau hat einen Sprachkurs in Bangkok absolviert, obwohl dieser noch gar nicht verpflichtend war, was auch nicht besonders schwierig war.
Trotzdem finde ich die heutige Regelung nicht richtig, denn auch diese Migranten, müssen spätestens bei Beantragung der Niederlassungserlaubnis einen Sprachtest bestehen, was aus meiner Sicht früh genug ist. Da sollte mal einer klagen.
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
Er/sie wird das langfristig ja nicht beherrschen, denn sobald die Prüfung bestanden ist, wird es ebenso schnell wieder vergessen..

.. und wie ist das dann mit dem Sprachgebrauch, der ja für eine Weiterentwicklung der Sprache Voraussetzung ist??? Fragen wir mal so : Wer von Euch hat schon mal eine in Deutschland lebende Thailänderin mit dem Handy telefonieren gesehen und gehört?? Wahrscheinlich alle! Ich auch!! Und wenn man dann versucht, Prozentzahlen festzumachen, wieviele der Gespräche in Deutsch und wieviele in Thai sind, dann wird da durch Gebrauch nicht sooo viel geübt.....
 
2sc5200

2sc5200

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
851
Reaktion erhalten
66
Das wird auch nicht verlangt, verlangt wird ja nur ein Mindestmaß an Kenntnissen, warum sollte man auch davon absehen?

Meine Frau hat einen Sprachkurs in Bangkok absolviert, obwohl dieser noch gar nicht verpflichtend war, was auch nicht besonders schwierig war.
Trotzdem finde ich die heutige Regelung nicht richtig, denn auch diese Migranten, müssen spätestens bei Beantragung der Niederlassungserlaubnis einen Sprachtest bestehen, was aus meiner Sicht früh genug ist. Da sollte mal einer klagen.

Meine Freundin konnte 2013 schwanger ohne A1 Sprachkenntnisse einreisen, gut für mich aber später ein Alptraum im Alltag ohne Grundkenntnisse A1, ich bin für Sprachtests vor Einreise. bei Ehepartnern.

Zum Glück hatte meine Freundin die Basics schnell gelernt war später im Deutschkurs Klassenbeste aber die verpflichteten Ausländer waren im Kurs eine Katastrophe
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.895
Reaktion erhalten
171
Ort
MUC
Meine Freundin konnte 2013 schwanger ohne A1 Sprachkenntnisse einreisen, gut für mich aber später ein Alptraum im Alltag ohne Grundkenntnisse A1, ich bin für Sprachtests vor Einreise. bei Ehepartnern.

Zum Glück hatte meine Freundin die Basics schnell gelernt war später im Deutschkurs Klassenbeste aber die verpflichteten Ausländer waren im Kurs eine Katastrophe
Das könnte für welche, die sich den Deutschtest sparen wollen doch eine super Strategie sein. Sich absichtlich schwängern lassen und sich dadurch den A1-Test sparen...

... und es könnte doch eine Strategie für Typen aus D'land sein, die nichts oder nichts mehr zu verlieren haben : Geld für Reise sparen, rund um die Welt jeden Abend eine andere dickf*** , die das dann sogar gerne tun, weil sie dafür ein Visum kriegen....

(... für mich keine Strategie, denn NOCH habe ich in diesem unserem D'land etwas zu verlieren. Denn in diesem Fall würde einem ja jeder Cent über dem Existenzminimum sofort für Unterhalt gepfändet. Es wäre sozusagen eine Entscheidung für's ganze Leben, die doch reiflich überlegt sein wollte...)

... und im Prinzip müsste man sogar noch nicht mal Urlaub machen und sich noch nicht mal auf illegale Machenschaften einlassen. Man müsste sich letztlich nur Damen suchen, die eine zeitlich begrenzte Aufenthaltserlaubnis haben. Die also legal hier sind. Ob man die dann schwanger nach Ablauf der Aufenthaltserlaubnis so einfach abschieben kann, wage ich zu bezweifeln....und diesem unserem Land hätte man durch die Unterhaltskosten auch noch geschadet UND ALLES GANZ LEGAL!!! GEIL!!

Sollte ich also einmal in die Lage kommen, nichts mehr zu verlieren zu haben, ausser das Existenzminimum und ich wüsste, daß das im Leben auch nicht mehr besser würde, dann wäre das eine Option. Gezielt Frauen mit zeitlich begrenzter Aufenthaltserlaubnis oder Duldung zu suchen und dann Vollzeit-Karnickel werden..
 
Zuletzt bearbeitet:
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.866
Reaktion erhalten
4.512
Ort
Leipzig
andererseits.........

Sprachfähigkeiten sind auch nicht alles, dafür bist du ja wohl das beste Beispiel. Sprache erleichtert vieles, Bildung auch, Garantien für Erfolg sind das jedoch nicht, aber Voraussetzungen.
Wichtig ist eine gute Kommunikationsfähigkeit. Die kann sogar ein gewisses Maß an Sprachdefizit ausgleichen.

Ist beides im hohen Maße vorhanden, ist ein Vorankommen oder gar Erfolg sicher.

Umgekehrt hält man Leute nur deswegen für dumm, nur weil sie nicht "aus sich heraus kommen".
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.271
Reaktion erhalten
7.319
Ort
Im Norden
Umgekehrt hält man Leute nur deswegen für dumm, nur weil sie nicht "aus sich heraus kommen".
ich nehme viel mehr Leute als dumm wahr, eben weil sie aus sich herauskommen, hätten sie nichts gesagt, hätte ich sie nicht bemerkt :giggle:
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.866
Reaktion erhalten
4.512
Ort
Leipzig
Ja, "schweigen ist Gold". :)
Manchmal.
Kommt auf die Situation an.

---------------

Selbst wenn die Sprache nicht perfekt beherrscht wird: Geschicktes Reden kann zum Gewinner machen.
Besonders bei Ausländern, bei denen man das nicht erwartet.
Gespräche eröffnen und auf den Anderen eingehen, läßt auch Deutsche "auftauen".
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.409
Reaktion erhalten
3.320
... und ich gebe NOCH zu bedenken, d.h. ich stelle folgende Frage: "WIE LANGE WIRD SICH JEMAND FÜR EINE SPRACHE INTERESSIEREN, ZU DER ER/SIE GEZWUNGEN WORDEN IST" ???????????

BINGO!! Maximal so lange, bis er/sie ein Zeugnis in der Tasche hat, wo 'bestanden' draufsteht! Aber keine Sekunde länger.

Und wenn man es noch genauer nimmt, dann gibt es letztlich zwei verschiedene Lernziele, die sich auch in der Lernmethode äußern. LERNT MAN, UM WIRKLICH WAS ZU KAPIEREN, ODER LERNT MAN, UM DIE PRÜFUNG ZU BESTEHEN???? Das sind oft zwei verschiedene paar Schuhe. Wenn jemand jetzt"nur" die Prüfung bestehen will, dann sagt der Durchschnittsdeutsche "Ui suuuuuuper" , denn er ist von Jugend auf darauf getrimmt, den für gut und tauglich zu halten, der eine Prüfung bestanden hat und andere nicht. Ob der aber sein Wissen WIRKLICH AUCH ANWENDEN kann, sei dahingestellt. Abgesehen wird er/sie, wenn die Prüfung mal bestanden ist, einen Haken dahinter machen und gut ists, wofür ich auch vollstes Verständnis habe!!

So ist es !
Zur Zeit hänge ich täglich 1 - 1,5 std. am Telefon u. übe mit " meinem " Sprachschüler .
Wenn ich mit ihm rede , langsam u. deutlich , versteht er das meiste u. auch im Sprachkurs wurde langsam
u. deutlich gesprochen .
Jetzt aber ist er bei C1 , da sieht die Welt plötzlich ganz anders aus , da wird zB die Tagesschau abgespielt u.
es muß über ein Thema aus der Sendung ein Bericht geschrieben werden .
Er zu mir , habe kein Wort verstanden .
Jetzt geht es an die Alltagssprache und da gibt es große Probleme .
Genau jetzt kommt dein Punkt , LERNT MAN UM WIRKLICH WAS ZU KAPIEREN .
Er möchte ja in D. studieren , dazu muß er ja der Vorlesung folgen können .
Was nutzt ihm ein Zeugnis , wenn er nicht alles , oder fast alles versteht .
Da haben wir noch einen weiten Weg vor uns .
 
Thema:

Erfahrungen Thai Lady 30+ jetzige Generation - gehen die noch mit deutlich älterem Farlang nach DACH / EU ?

Erfahrungen Thai Lady 30+ jetzige Generation - gehen die noch mit deutlich älterem Farlang nach DACH / EU ? - Ähnliche Themen

  • Wer hat Erfahrung bei Thai Familien und Jugendgerichten?

    Wer hat Erfahrung bei Thai Familien und Jugendgerichten?: Wie verhält man sich dort richtig? Wird ein Dolmetscher Thai/German vom Gericht gestellt? etc. vielen Dank
  • Vorteile durch Kenntnisse der Thai-Sprache?

    Vorteile durch Kenntnisse der Thai-Sprache?: Ich lerne nun ja schon seit einigen Jahren - mit allerdings mäßigem Erfolg - thailändisch. Wenn ich an meine Aufenthalte in Thailand zurückdenke...
  • Onlineshop: THAI-SAWADEE. Hat jemand Erfahrungen?

    Onlineshop: THAI-SAWADEE. Hat jemand Erfahrungen?: Kennt jemand diesen Onlineshiop für Asiatika in Pattaya: http://www.thaisawadee.de ? Habe vor Monaten Ware bestellt aber nichts kam an. E-mails...
  • A 380 Erfahrungen Thai Airways

    A 380 Erfahrungen Thai Airways: Hallo Leute, bin seit gestern zurück aus LoS und hatte die Gelegenheit den A380 von Thai Air zu fliegen. Meine Erfahrungen will ich euch nicht...
  • Suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen einer Thai übersetzt

    Suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen einer Thai übersetzt: Hallo Zusammen, hier ist doch bestimmt irgendwer der Thai Schrift mächtig??? Ich suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen...
  • Suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen einer Thai übersetzt - Ähnliche Themen

  • Wer hat Erfahrung bei Thai Familien und Jugendgerichten?

    Wer hat Erfahrung bei Thai Familien und Jugendgerichten?: Wie verhält man sich dort richtig? Wird ein Dolmetscher Thai/German vom Gericht gestellt? etc. vielen Dank
  • Vorteile durch Kenntnisse der Thai-Sprache?

    Vorteile durch Kenntnisse der Thai-Sprache?: Ich lerne nun ja schon seit einigen Jahren - mit allerdings mäßigem Erfolg - thailändisch. Wenn ich an meine Aufenthalte in Thailand zurückdenke...
  • Onlineshop: THAI-SAWADEE. Hat jemand Erfahrungen?

    Onlineshop: THAI-SAWADEE. Hat jemand Erfahrungen?: Kennt jemand diesen Onlineshiop für Asiatika in Pattaya: http://www.thaisawadee.de ? Habe vor Monaten Ware bestellt aber nichts kam an. E-mails...
  • A 380 Erfahrungen Thai Airways

    A 380 Erfahrungen Thai Airways: Hallo Leute, bin seit gestern zurück aus LoS und hatte die Gelegenheit den A380 von Thai Air zu fliegen. Meine Erfahrungen will ich euch nicht...
  • Suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen einer Thai übersetzt

    Suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen einer Thai übersetzt: Hallo Zusammen, hier ist doch bestimmt irgendwer der Thai Schrift mächtig??? Ich suche jmd. der mir folgenden Text über die Visa Erfahrungen...
  • Oben